Wochennotiz Nr. 297

22.03.2016-28.03.2016

Fehlende Strassennamen mit Overpass

Fehlende Straßennamen mit Overpass visualisieren 1 | © OpenStreetMap Mitwirkende CC-BY-SA 2.0

Mapping

  • Jonathan blogt über das Straßennetz von Ruanda und dessen schlechte und seltsam-westlich geprägte Klassifikation.
  • [1] Rodrigo Rega erklärt, wie er für seine Taggingbemühungen in Lugo mit Hilfe der Overpass API die Straßen sucht, die noch kein name-Tag haben.
  • Benutzer Yokr stellte die Frage nach Öffnungszeiten von Kindergärten was schlussendlich zu einer kompletten Überarbeitung der deutschsprachigen Beschreibung führte.
  • Camilla Mahon erklärt, wie Mapbox mit Hilfe von Benutzerauswertungen entscheidet, in welchen Regionen sie ihre Satellitenbilder mit der höchsten Priorität erneuern.
  • Lindsey Jacks beschreibt ihr Praktikum bei Stamen zum neuen Fieldpaper-Interface (wir berichteten).
  • Citylab berichtet, wie die Firma Stamen im Auftrag ihres Kunden versucht hat, unerwünschte Pfade aus OSM zu löschen (gemeint ist highway=path durch highway=social_path ersetzen). Die Pfade seien jedoch bald wieder in OSM aufgetaucht. Der Bericht führte zu einer Diskussion auf den Mailinglisten Talk-us und Tagging sowie im deutschen Forum. Ein dazu gehörendes Proposal von Alan McConchie für dieses Tag existiert auch, erhielt aber nur wenig positives Feedback.
  • Tobias wundert sich über seltsame administrative Grenzen in (Nieder-)Bayern.

Community

  • Am 24.3. wurde die neue Mailingliste für die Rhein-Neckar-Region gestartet, auf der man auch Boarisch versteht 😉
  • Das OpenCage Data Blog veröffentlicht ein Interview mit dem Hauptentwickler von Traccar, einer OpenSource-GPS-Trackingplatform.
  • Marin Kaltani schreibt über OpenStreetMap Albania (Facebook), die versuchen, eine lokale Community aufzubauen.
  • Die Bundeswehr-Uni hat den auf OpenStreetMap-Daten basierenden Online Radroutenplaner von MVV und der Stadt München ausgewertet um herauszufinden, unter welchen Umständen noch mehr Münchener auf’s Fahrrad umsteigen würden.

Veranstaltungen

  • Die SotM-US-Konferenz findet in Seattle vom 23. bis 25. Juli statt.
  • Im Rahmen der Open 17 Challenge feiern Crowd2Map, Tansania am 07. Mai zusammen mit Vilnius (Litauen) und London eine Triple Mapping Party. Alle drei Orte werden dann per Videokonferenz verbunden sein.

Humanitarian OSM

  • dkunce berichtet sehr ausführlich über eine dreiwöchige Mappingaktion in Liberia, Sierra Leone und Guinea, die die Vorort-Verifikation vorheriger Missing Maps-Events als Ziel hatte.
  • Missing Maps stellt einen Task für Damaskus in Syrien bereit, der die humanitären Helfer in der Region unterstützen soll.

Karten

  • Christopher erklärt, wie er mit MapboxGL eine vektorbasierte interaktive Karte der Radwege von Berlin erstellt hat.
  • Moritz erklärt, wie er mit OSMBuildings tolle interaktive Karten erstellt, z.B. die von Berlin.
  • Schon Urlaubspläne? Hier findest du immer aktuelle OSM-Karten von Kreta für Basecamp / Mapsource / Garmin.
  • Mapzen beschreibt im Firmenblog die neuen Kartenkacheln mit Höhendaten, deren Erstellung, die Datenquellen und Dinge, die man beim Erstellen beachten sollte.
  • In San Francisco ist man immer (auch für’s nächste Wochenende) gut beraten mit der täglich aufbereiteten Event Map.

switch2OSM

  • Das Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur stellt das Informationssystem PRINS online, welches die Projekte im Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes 2030 auf OpenStreetMap-Karten visualisiert (Beispiel).
  • Der ADAC hat seine App “ADAC Tour Set” auf OpenStreetMap umgestellt.

Open-Data

  • Tom Pfeifer hat erfreut festgestellt, dass die digitalen Orthophotos von Berlin jetzt in einer neuen Version aus dem Jahre 2015 vorliegen. Eine Zusammenfassung dazu gibt es jetzt auch im OSM-Wiki unter dem Artikel Geoportal Berlin.

Lizenzen

  • Anlässlich der geplanten Urheberrechtsreform will die EU vor allem zur Google-Steuer und zur Panoramafreiheit Meinungen bei Betroffenen einholen.

Programme

  • Gnome 3.20 wurde freigegeben. Die Anwendung Maps erlaubt es nun auch, Daten in OpenStreetMap zu editieren.
  • Dennis Nienhüser schreibt über seine Fortschritte, OSM-Vector-Tiles in Marble einzusetzen.
  • OsmAnd 2.3 ist nun veröffentlicht. Wesentliches neues Feature ist OsmAnd Live, über das wir schon in der WN294 berichtet haben.

Programmierung

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
GeoServer 2.8.3 26.1.2016 25 Fehler beseitigt und 4 Erweiterungen
PostGIS 2.2.2 22.3.2016 Patch-Release mit den Fokus auf Fehlerbeseitigung.
Mapillary for iOS 4.2.0 24.3.2016 Neuer Viewer und entsprechnde Anpassungen in dem GUI
QMapShack Linux 1.6.1 24.3.2016
QGIS 2.14.1 25.3.2016
QMapShack Mac 1.6.1 25.3.2016
Locus Map Free 3.16.1 27.3.2016 Bugfix-Version

bereitgestellt von der OSM Software Watchlist

Kennst Du schon …

  • … die Software, mit der man Wolfgang Rudolph vom ComputerClub2 (NRW.TV) begeistern kann? Natürlich OSM mit der App OsmAnd.
  • … die Chronologie der Wiener Straßenbahn seit 1865 bis heute?

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Andy Woodruff hat berechnet wo man ankommt, wenn man von der Küste verschiedener Kontinente aus gerade übers Meer fährt und visualisiert dies eindrucksvoll auf einer Weltkarte.
  • Die Verwendung von Google Maps kann schon mal dazu führen, dass das falsche Haus platt gemacht wird.
  • Muthukumar Kumar von CartoDB erklärt im Interview, was es in Zeiten von Google Maps bedeutet, ein Kartograph zu sein.
  • Die TU Delft schreibt eine Stelle mit Möglichkeit zur Promotion aus, die sich der Generalisierung von 3D-Stadtmodellen widmet.
  • Steve Coast arbeitet jetzt auch bei What3Words. Hierzu gibt es seine und fremde Betrachtungen. What3Words versucht ein patentgeschütztes, unfreies System neben der seit Jahrhunderten gebräuchlichen Koordinatensystem einzuführen.
  • Geoawesomeness berichtet über Joshua Peters, der seinen Lebensunterhalt mit handgezeichneten Karten verdient.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Düsseldorf Stammtisch 30.03.2016 germany
Essen Stammtisch 01.04.2016 germany
Sankt Gallen 2016 SOSM Jahreshauptversammlung 02.04.2016 switzerland
Sankt Gallen Mapping Party nach der Jahreshauptversammlung 02.04.2016 switzerland
Rostock OSM Stammtisch Rostock 05.04.2016 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 05.04.2016 germany
Stuttgart Stammtisch 06.04.2016 germany
Dresden Stammtisch 07.04.2016 germany
Berlin 94. Berlin-Brandenburg Stammtisch 08.04.2016 germany
Berlin Missing Maps Berlin 10.04.2016 germany
Landshut Landshut Stammtisch 12.04.2016 germany
München Stammtisch München 12.04.2016 germany
Stuttgart Openstreetmap-Einführung der FOSS@HFT 13.04.2016 germany
Lüneburg Mappertreffen Lüneburg 19.04.2016 germany
Bonn Bonner Stammtisch 19.04.2016 germany
Karlsruhe Stammtisch 20.04.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Michael Reichert, Peda, rogehm, TheFive, Manfred Reiter, malenki, Marc, stephan75, wambacher.

Wochennotiz Nr. 296

15.03.2016-21.03.2016

Ausschnitt der OpenStationMap

München Hauptbahnhof auf OpenStationMap [1]

Mapping

  • Benutzer TobWen regt sich im Forum darüber auf, dass in Nordrhein-Westfalen einige Benutzer halbautomatisch mit dem JOSM-Plugin Tracer (gemeint ist offenbar Tracer2) (legal) Gebäude vom WMS-Dienst NRW-Atlas abzeichnen, ohne Daten mit einem Luftbild zu vergleichen. Sie übernähmen dadurch auch Gebäude aus den amtlichen Daten, die längst abgerissen seien. Die anschließende Diskussion beschäftigt sich mit der Frage, wie man mit solchen Mappern umgeht.
  • dot feed soll dabei helfen, einen Überblick über die Veröffentlichungen der Straßenbaubehörden zu behalten, wenn diese Projektbekanntmachungen veröffentlichen. Aktuell wird wohl das DOT (Department of Transportation) in den USA abgedeckt.
  • Zehn Jahre und ein paar Wochen nach der Freigabe von JOSM 1.0 (22. Januar 2006) wurde der 10.000ste Commit in das JOSM-Quellcode-Repository hochgeladen. Ein anlässlich dieses Ereignisses veröffentlichter Blogpost enthält einige Grafiken u. a. über die Anzahl der Codezeilen, duplizierter Codezeilen und mittels Unit-Tests abgedeckter Codezeilen.
  • Srividya Bharadwaj schreibt im Mapbox-Blog über den JOSM-Validator.
  • Arun erklärt, wie er seine eigene multilinguale Karte von Indien erzeugt.
  • Benutzer BeKri fragt im Forum nach dem Sinn des tag note=fixme. Er wurde darüber aufgeklärt, dass es durchaus Sinn macht, wenn noch Klärungsbedarf vor Ort besteht. Wie zuvor OsmAnd, warnt JOSM jetzt bei diesem Tag.
  • Beiträge zum “Einmaleins des OSM-Mappings” finden sich im Blog von MapBox nun unter einer eigenen Kategorie.
  • Für OSRM wurde eine Kartendarstellung für Debugging-Zwecke veröffentlicht, die den Routinggraphen und die darauf von OSRM verwendete Durchschnittsgeschwindigkeit zeigt.
  • Indy Hurt beschäftigt sich im Mapzen-Blog mit der Einfärbung von Eisenbahn- und Buslinien.

Community

  • Joost Schouppe schwärmt in seinem Blog über die Punkte, welche OpenStreetMap wunderbar und einzigartig machen, inklusive Beispiele.
  • Martijn berichtet vom ImproveOSM-Projekt, welches die vom brasilianischen Umweltministerium gespendeten GPS-Daten ausgewertet hat.
  • Jothirnadh vom MapBox-Team schreibt im Firmenblog über die Ausweitung des Fahrspur-Taggings in den OpenStreetMap-Daten.
  • Im OpenCage Data Blog wird der Mapper Kilkenni zum OSM-Datenbestand und zur -Community in der Ukraine interviewt.
  • Dan Rademacher erläutert im Stamen-Blog, auf welche Weise er inoffizielle Pfade für die App zu der Seite der kalifornischen Naturparkverwaltung Caliparks.org  “versteckt” hat. Die Vorgeschichte dazu beschreibt Dan hier.

Veranstaltungen

  • Die Grazer mappen das Grätzl und rufen zu einer gemeinsamen Mappingparty am 25. März 2016 auf.
  • In St. Gallen findet am 2. April, im Anschluss zur SOSM-Jahreshauptversammlung, eine Mapping-Party statt.

Humanitarian OSM

  • Auf liebertpub.com erscheint eine längere Abhandlung mit dem Titel “Combining Human Computing and Machine Learning to Make Sense of Big (Aerial) Data for Disaster Response“.
  • Erin Blakemore berichtet in der Online-Zeitung Smithsonian.com über die Möglichkeiten und das Potential der Lebensverbesserung durch angelerntes DoItYourself-Mapping auf der OSM. Verschiedene erfolgreiche Projekte auf der Welt werden angesprochen.
  • Unterschiedliche Aspekte des weltweiten Drohnen-Mappings werden in diesem Artikel der FSD (Swiss Foundation for Mine Action) behandelt. Die (+) Artikel sind sehr ausführlich in PDF-Dateien beschrieben.

Karten

  • Gisela, eine neue Standortassistentin, hilft dabei, jene Orte zu finden, die man im täglichen Leben braucht. Mehr dazu hier.
  • Peter Kerepedjiev fand Gefallen daran, der Welt seine isochronen Karten der zeitlichen Erreichbarkeit ausgehend von beliebigen Orten auf der Welt zu beschreiben. Mittels OSM, Graphhopper, Geographie und Infrastruktur kann die ungefähre KFZ-Erreichbarkeit grafisch dargestellt werden. Er zeigt eine vorläufige Auswahl von über 200 weltweiten Städten in seinem Blog.
  • Ein deutscher Benutzer von Maps.me hat sich eine großformatige Karte seiner Stadt erstellt. (via @MAPS_ME)

Open-Data

  • ClusterGIS veröffentlicht ein weltweites Geländerelief mit 15m/px-Auflösung unter der offenen Lizenz CC-BY.
  • Der Verband Schweizer Meteo Anbieter bezieht dazu Stellung, dass die offenen MeteoSchweiz-Daten einem Sparprogramm zum Opfer fallen sollen. (via @martinsteiger)
  • Das Bundesland Thüringen will ab dem Jahr 2017 Geodaten im Internet zur Nutzung freigeben, insbesondere topografische Karten und Luftbilder.

Lizenzen

  • Dass eine britische Behörde im GIS-Bereich aus dem Einsatz quelloffener Software positive (nicht nur Kosten-)Effekte erzielt, berichtet der Ordnance Survey Blog.

Programme

  • Auf bbbike.org steht für die herunterladbaren OSM-Datenextrakte im Garmin-Format ein neuer Kartenstil zur Verfügung, welcher nur ein Zehntel an Dateigröße gegenüber den bisherigen OSM-basierten Garminkarten benötigen soll und somit gut geeignet für ältere Garmin-Geräte ist.
  • Mapzen veröffentlicht die Betaversion von Eraser Map, eine besonders für datenschutzbedachte Nutzer getrimmte Karten-App.
  • Cesium veröffentlicht die Folien (größere PDF-Datei) zu ihrem 3D-Tiles-Vortrag auf dem Opengeospatial-Meeting. (via CesiumJS)

Programmierung

  • Dennis Nienhüser sucht noch nach interessierten Programmierern für das Programm Marble (KDE), die sich am Google Summer of Code 2016 beteiligen wollen.
  • Hartmut Holzgräfe stellt einen Vagrant-Container mit einer MapOSMatic-Installation auf Github bereit.
  • Von der Firma mapfig stammt das recht neue quelloffene Projekt “OpenTileServer“. Per Installationsskript lässt sich damit auf einem Ubuntu-Linux in einfacher Weise ein OSM-Kachelserver aufsetzen; im OSM-Forum gibt es allerdings auch Kritik.
  • Auf machinalis.com erschien ein Artikel, welcher die einfache Verwendung der Programmiersprache Python zum Bearbeiten von Geodaten beschriebt.
  • Salzburg Research hat sich in den letzten Jahren im Forschungsbereich ‘Geoweb- und Lokalisierungstechnologien – MOWI’ mit der Analyse von VGI/OSM-Daten beschäftigt. Dazu wurde im IJGI-Journal eine neue Abhandlung (Open Access) veröffentlicht, die das dafür eingesetzte quelloffene Framework beschreibt.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
Locus Map Free 3.16.0 14.3.2016 “Stop Tracking”-Button und einige Erweiterungen
iD 1.9.2 18.3.2016
OSRM Backend 5.0 18.3.2016 Cleanup, Fixes und Erweiterungen

bereitgestellt von der OSM Software Watchlist

Kennst Du schon …

  • [1] … die OpenStationMap, die für zahlreiche Bahnhöfe weltweit die erfassten Details wie POIs und Gebäudeteile sogar auf einzelnen Stockwerken anzeigt? (Artikel dazu im OSM-Wiki)

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Google hat seine Navigationssoftware um Annotationen ergänzt, die frühzeitig Routinginformationen anzeigen sollen.
  • HERE, ehemals im Besitz von Nokia und Microsoft, stellt die Entwicklung ihrer Karten-Apps für Windows Phone und Windows 10 Mobile ein. Das OSM-Wiki bietet vielleicht einige Alternativen für Windows Phone, wobei dort insbesondere mapFactor Navigator Free noch fehlt (wie ein Abgleich mit der Wiki-Kategorie dazu zeigt).
  • Geocacher löst Großeinsatz aus: Ein Zeitungsartikel berichtet über eine vermeintliche Bombe und deren Sprengung. Der verantwortliche Geocacher erhielt keine Strafe.
  • Saman Bemel Benrud berichtet auf dem MapBox-Blog, dass sich das dortige Kartographenteam immer noch von herkömmlichen gedruckten Papierkarten inspirieren lässt.
  • Das schottische Startup-Unternehmen eeGeo sammelt 5 Millionen US-Dollar von Investoren ein, um eine globale 3D-Mapping-Plattform zu betreiben. Interaktive 3D-Karten, Indoor-Visualisierung und reale 3D-Spiele sind die Bestrebungen der Firma, die über das KnowHow von Partnerunternehmen und offene Daten (auch vom OpenStreetMap-Projekt) weltweit expandieren möchte.
  • Die Suchmaschine DuckDuckGo bietet neuerdings innerhalb der Suche nach Straßen und Adressen eine kombinierte Möglichkeit der Visualisierung. Es können verschiedene Karten und Videos abgerufen werden.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Bremen Bremer Mappertreffen 28.03.2016 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 29.03.2016 germany
Düsseldorf Stammtisch 30.03.2016 germany
Essen Stammtisch 01.04.2016 germany
Sankt Gallen 2016 SOSM Annual General Meeting 02.04.2016 switzerland
Sankt Gallen Mapping Party following AGM 02.04.2016 switzerland
Stuttgart Stammtisch 06.04.2016 germany
Dresden Stammtisch 07.04.2016 germany
Berlin 94. Berlin-Brandenburg Stammtisch 08.04.2016 germany
Berlin Missing Maps Berlin 10.04.2016 germany
Landshut Landshut Stammtisch 12.04.2016 germany
München Stammtisch München 12.04.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Michael Reichert, Peda, rogehm, Manfred Reiter, k_zoar, Marc, stephan75, wambacher.

Wochennotiz Nr. 295

08.03.2016-14.03.2016

Logo Der Busplan für Managua, erstellt aus OSM-Daten [1]

In eigener Sache

  • Unsere Wochenvorschau bezieht ihre Daten automatisch aus dem Wiki-Kalender mit Hilfe unseres Redaktionssystems OSMBC. Bitte prüft eure Einträge in unserem offenen Kalender-Parser. Zum Test eurer Eintragungen im Wiki-Kalender könnt ihr den Regex-Tester nutzen.

Mapping

  • Bernhard W. hat von einem Bekannten Schrägluftbilder von Mannheim gespendet bekommen und fragt, wie er diese in JOSM nutzen kann.
  • Das Mapbox Data-Team widmet sich gerade dem Mapping von Abbiegespuren in den kalifornischen Ballungsräumen. Man hat dazu einen Leitfaden zum Mappen von Navigations-relevanten Daten geschrieben. Auch eine Diskussion auf der Talk-Mailingliste dreht sich darum. (Im November 2014 beschäftigte sich übrigens schon eine Wochenaufgabe mit dem Thema)
  • Einen direkten Vergleich zwischen den OSM-Standard-Layer und den Mapbox-Satellitenbildern ermöglicht Alex Barth auf seiner Webseite.
  • Die Umbenennung von “track” in “unmaintained forestry road” im iD-Editor durch Bryan Housel stößt auf Unmut. Im deutschen Forum fiel Benutzer interhorn die deutsche Übersetzung “nicht erhaltene Straße” auf. Siehe auch die Diskussion am schuldigen Commit von Bryan Housel im Quellcode des iD-Editors.
  • Der Newbie SM@Edit berichtet in seinem Benutzer-Blog über seine Erfahrungen und bezeichnet JOSM als sehr benutzerfreundlich. Siehe auch seine anderen beiden Blogposts.
  • Der Online-Dienst fieldpapers.org hat eine verbesserte Benutzeroberfläche zum Erstellen von OSM-basierten Kartenausdrucken erhalten. (via CadastaOrg)
  • Indy Hurt schreibt im Mapzen-Blog im Rahmen der Serie Targeted Editing (zielgerichtetes Mapping) über die Erfassung von Hotels und Unterkünften in OpenStreetMap.
  • Badita Florin hat seine SQL-Query-Sammlung osm-postgis-scripts um eine Abfrage nach doppelten, übereinander liegenden Nodes erweitert. In seinem Benutzer-Blog zeigt er die Ergebnisse einer Abfrage auf Rumänien und wie er damit schlechte Importe entdeckt hat.
  • Anlässlich des Internationalen Frauentages wurden verschiedene Initiativen ergriffen. Benutzer bgirardot erstellte die Wiki Seite ‘Tagging in Support of Women and Girls’, in der darum geworben wird, das oft noch nicht etablierte Tagging, speziell zugeschnitten auf die globalen Bedürfnisse von Frauen und Mädchen, auf dieser Seite zu vervollständigen oder Vorschläge einzureichen. Im Mapzen Blog wird eine Unterstützung verschiedener Tags in diesem Bereich angekündigt.
  • Auf der britischen Mailingliste wird darüber diskutiert, ob man alleinstehende Lokale als Flächen mappen sollte. Dazu würde das gesamte Gelände zählen. Kongruentes Beispiel wären z.B. Schulgelände.

Community

  • Joost Schouppe hat einige Methoden erforscht, um befestigte und unbefestigte Straßen in Südamerika zu ermitteln.
  • OSM wird in Twitter gelobt, es sei bei der Fehlerbehebung schneller als kommerzielle Verlage.
  • In seiner Serie “Mapper in the Spotlight” hat Benutzer escada den Niederländer Nick interviewt.
  • Ahmad Aburizaiza zeigt in einem Videotutorial, wie er OpenStreetMap-Daten in QGIS importiert und bearbeitet.

Importe

Veranstaltungen

  • In der kubanischen Hauptstadt Havana findet vom 25.-27. April 2016 eine internationale Konferenz zum Thema Freie Software statt, mit finanzieller Unterstützung von Mapbox.
  • Die State of the Map Japan findet am 6. August in Tokio statt. (Japanisch) (automatische Übersetzung)
  • [1] Für die 45 Buslinien in Managua (Nicaragua) gab es bislang keinen Plan. 150 Busfahrgäste schufen nun in Gemeinschaftsarbeit den ersten Busnetzplan in Mittelamerika mittels OSM. Vorberichte hierzu gab es bereits in der Wochennotizen Nr. 284, 285 und 290.
  • Auch in Mexiko-Stadt wurde im Februar durch ein Stadtspiel-Mapathon die Daten der mitspielenden Fahrgäste gesammelt um den öffentlichen Nahverkehr besser abzubilden.
  • Eine junge Gruppe der ‘Fundación Ciudadano Inteligente’ in Santiago (Chile) überlegte sich zum Anlass des Internationalen Open-Data-Tag am 5. März eine etwas “andere” Art von Hackathon. An einem Stand in einem Park wurden Passanten über Open-Data und der OSM aufgeklärt und sie wurden gebeten, ihr Wissen über POIs und Adressen mittels einem Punkt auf einer Karte preiszugeben. Diese Daten wurden dann noch vor Ort in die OSM erfolgreich eingebracht.
  • Besford Guri lädt die OSM-Community zur Konferenz Open Source Conference Albania in Tirana (Albanien) am 14. und 15. Mai ein.
  • Am 22. März findet in Mannheim ein Treffen zwischen der OSM-Community und dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar statt.

Humanitarian OSM

  • Ein Weltrekord im humanitären Mappen fand am 03.März in Mailand statt. 212 Schüler aus umliegenden Schulen, um die 10 Jahre alt, haben zusammen mit Forschern der GEOLAB und HOClab und Vertretern von HOT, ein Projekt zur Eliminierung von Malaria in Swasiland weitergeführt. “The results of the mapathon have been incredible“: 40000 Änderungen in 1000 Changesets und 5000 neue Gebäude in nur wenigen Stunden.
  • Im finnischen Rotes Kreuz Blog ‘Henry goes live’ wird über das Engagement von finnischen Freiwilligen in der HOT-Community berichtet. Diesmal ging es um Verbesserung der Karten in Togo wegen einer Meningitis-Epedemie. Eero Sario, finnischer Rot-Kreuz-Koordinator, sieht eine große Chance für die Zukunft der Arbeit der Helfer. “Wir brauchen Menschen, keine Maschinen, um auf Satellitenbilder Beschädigungen der Infrastruktur zu erkennen.”.

Karten

  • Ein Videotutorial zeigt die Änderungen der neuen Renderthemen der Oruxmap. Es wird vorgestellt: Der ‘Themeswitcher’.
  • Mit der Android-App “Historischer Atlas Berlin” spaziert man virtuell durch die Berliner Zeitgeschichte von 1415-1802. Man kann das Zentrum Berlins innerhalb sechs historischen, zoombaren Karten erkunden und entdeckt dabei die Entwicklung Berlins über die Jahrhunderte. Zur Orientierung springt man auf die aktuelle OSM Karte. Neben der Gratisversion ist auch eine Pro-Version verfügbar.
  • Die MZ-web visualisierte die Ergebnisse der Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt mittels verschiedener Quellen über OSM / Leaflet.

switch2OSM

  • Bahnhof.de, die Website von DB Station & Service mit Informationen für Reisende, nutzt jetzt OSM. (Beispiel)

Open-Data

  • Die Gruppe Kathmandu Living Labs traf sich am 5. März mit örtlichen Studenten zum ersten Mal anlässlich des World Open Data Day in Pokhara, der nun führenden “Open City” in Nepal, wo besonders hohe Naturgefahren drohen. Darüber wurde Rede gehalten und diskutiert. Geocaching, die Verwendung von OsmAnd und Mapping in kleinen Gruppen erlernten weitere 250 Studenten in Pokhara. Ein kleine Bilderrunde ist einsehbar.

Lizenzen

  • Nach einer Abmahnung aus dem Jahr 2012 muss “Dr. Windows” nun endgültig 1700€ für die rechtswidrige Verwendung eines Screenshots eines Schrägluftbilds aus Bing Maps bezahlen. Kläger war nicht Microsoft sondern die Urheberfirma der Bilder.

Programme

  • Andrew Davie erklärt auf der OsmAnd-Mailingliste, wie man ein GeoTIFF in OsmAnd bringt.

Programmierung

  • Jochen Topf berichtet in seinem Blog, dass das Programm osmium-tool eine neue Fähigkeit hat, um OSM-Objekte neu durchzunummerieren. Dadurch sollen sich diese mit weniger Platzbedarf speichern lassen.
  • Traccar, eine freie Server- und Client-Software zum Tracken von Objekten mit GPS, unterstützt auch Nominatim und den OpenCage Geocoder als Dienste für Reverse Geocoding (Koordinaten rein, Adresse raus).

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
Level0 1.2 9.2.2016
Routino 3.1.1 6.3.2016 Viele Änderungen und Korrekturen der Version 3.0
Mapillary for Android 1.7.9 10.3.2016 Mapbox Version 3.2.0, rudimentäres Google Analytics
Mapillary for iOS 4.1.6 11.3.2016 Verbesserungen und Fixes bei den Kameras
JOSM 9979 12.3.2016 Bug Fixes, besonders das OAuth-Problem
OpenJUMP 1.9.1 13.3.2016 Neue Features und Bug Fixes

bereitgestellt von der OSM Software Watchlist

Kennst Du schon …

  • … die Seite mit OpenStreetMap-Flyern und -Postern? Es wird empfohlen, einen OSM-Flyer mitzuführen, wenn es zum intensiven Mappen von Hauseingängen, Nebengebäuden und Grundstückseinfriedungen geht. (Anmerkung der Redaktion: Besser mehrere, zum Verteilen)

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Auf wired.co.uk findet sich eine Weltkarte, auf welcher sich die Ausdehnung der einzelnen Staaten nach der Anzahl der registrierten TopLevel-Domains (beispielsweise .de für Deutschland) richtet.
  • Das Highlight der diesjährigen Ausstellung Wunder der Natur im Gasometer Oberhausen ist eine 20 m messende Weltkugel. Dieses visuell originalgetreue Abbild des blauen Planeten wurde durch Vorarbeit des DLR mit 1,5 Millionen Gesamtbildern und 58 Millionen Pixel Auflösung animiert. Die Ausstellung eröffnete zum 11. März.
  • Mashable berichtet über ein irisches Startup namens Access Earth, das ein “Google Maps für Behinderte” werden wolle. Man kann es sich wie einen Wheelmap-Konkurrenten vorstellen – bloß dass OSM-Daten eben nur für die Hintergrundkarte verwendet werden und deshalb die Wheelmap sechs Jahre Vorsprung hat.
  • Auf Kickstarter sucht das Projekt Maptorian Plus nach Unterstützern. Die Initiatoren wollen vielfältige Karten mit verschiedenen Themen und Projektionen als Vektordaten zur Verfügung stellen.
  • Einem Facebook-Post von Marc Zuckerberg zufolge hat Facebook Satellitenbilder von 21,6 Mio. km² analysiert, um zu kartieren, wo Menschen leben. Die Daten werden zur Planung der Flugroute von Facebooks Solar-Drohne Aquila benötigt, welche entlegene Regionen besser an das Internet anbinden soll. Details dazu finden sich auch einen Artikel von Popular Science.
  • Das Java-basierte Leaflet kann neben Landkarten auch andere zoombare Dinge darstellen, beispielsweise die Platine des Projekts Everykey.
  • Spiegel Online hat den Norbert Fritz, Inhaber des Kompassherstellers C. Stockert & Sohn, interviewt. Im Interview geht es u.a. um die Frage, ob man Navigationsunterricht in Schulen einführen solle, wie es der bayerische SPD-Landtagsabgeordnete Reinhold Strobl fordert.
  • Die Riverside-Universität von Kalifornien hat ein neues sehr effizientes Verfahren entwickelt, das Mehrdeutigkeiten bei GPS-Positionsberechnungen mit Hilfe von Phasenverschiebungen löst. Somit sind millimetergenaue Positionsmessungen mit wenig Energieverbrauch möglich. Siehe dazu auch die dort verlinkte Abhandlung.
  • Google hat Skybox in Terra Bella (schöne Erde) umbenannt. Skybox wurde Mitte 2014 von Google gekauft und betreibt Satelliten zur Erdbeobachtung (Fotos). Außerdem wird Terra Bella sein Geschäftsfeld auf die Analyse von Satellitenbildern erweitern.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Karlsruhe Stammtisch 16.03.2016 germany
Brussels Missing Maps Mapathon 16.03.2016 belgium
Chemnitz Chemnitzer Linux-Tage 2016 19.03.2016-20.03.2016 germany
Bonn FOSS4G 2016 Call for Submissions ends 21St of March 21.03.2016 germany
Graz Stammtisch Graz 21.03.2016 austria
Bremen Bremer Mappertreffen 28.03.2016 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 29.03.2016 germany
Düsseldorf Stammtisch 30.03.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Michael Reichert, Peda, rogehm, Manfred Reiter, escada, jinalfoflia, Marc, stephan75.

Wochennotiz Nr. 294

01.03.2016-07.03.2016

Logo © Mapbox © OpenStreetMap Improve this map © DigitalGlobe © geojson.io | Ergebnis des Map-Matchings von Barefoot [1]

Mapping

  • Die Firma geOps, Betreiberin des ÖPNV-Visualisiers Travic erklärt in ihrem Blog, wie man Korrekturen in OSM vornimmt, von denen Geops profitiert. Beachtet jedoch, dass geOps nur einmal jährlich ein OSM-Datenupdate zieht.
  • Mit der Freigabe von JOSM 9990 wurde die Basis-Authentifizierung (Benutzername+Passwort) als Standard-Authentifizierungsmethode durch OAuth ersetzt. Dabei wird statt Benutzername+Passwort eine für die Applikation generierte Zeichenkette an den Server gesendet. Andere Applikationen wie die Umfrageplattform nutzen auch diese Methode. Die aktuelle JOSM-Version über Webstart hat ein Problem mit OAuth, das vermutlich unbemerkt seit 2010 existierte. Die Version 9935 scheint das Problem zu beheben. Weitere Infos auf Talk-de. Die neue Version, die am Donnerstag, 10.03. erscheinen soll, soll kein OAuth-Problem mehr haben. UPDATE: die neue Version 9963 soll keine OAuth-Probleme mehr haben. Beim Start der .jnlp erscheint die 9979. 
  • Matthijs Melissen berichtet vom angenommenen Proposal für office=government. Gleichzeitig wird von der zukünftigen Verwendung der Alternativen amenity=public_building und office=administrative abgeraten.
  • Auf der OpenRailwayMap-Mailingliste wird die Einführung eines Tags für die Relevanz von Bahnhöfen für Fahrgäste diskutiert. Die Verwendung des eingeschlafenen importance-Proposals aus dem Jahr 2009 wurde verworfen, da seine Definitionen bei großen Flächenländern unpassend sind.
  • Benutzer Rub21 beschreibt in seinem Blog die genauere Nutzung von OSMLint, womit sich auf Basis von Daten-Vektorkacheln logische Fehler in den OSM-Daten finden lassen.
  • Die (auch in OSM importierten) TIGER-Daten sind oftmals von fragwürdiger Qualität.
  • Benutzer Warin stellt auf der Tagging-Mailingliste ein Proposal zum Taggen des Warensortiments von Geschäften vor. Er erntet Kritik an mehreren Stellen. Die Entwickler von iD und Vespucci stören sich an der Verwendung einer unbegrenzten Menge an Keys. Frederik Ramm warnt vor den Gefahren eines Sortiment-Taggings in OSM. Er weist darauf hin, dass OSM kein Branchenbuch und nicht der richtige Ort zum Abbilden von Ontologien sei.
  • Die UK Quartalsaufgabe Q1 2016 wird von MapRoulette unterstützt. (Sign inPick another Challenge klicken, dann nach unten scrollen und UK schools auswählen). Am 02. März erzielte England zudem ihren bisherigen Tagesrekord im Mappen neuer Schulen.
  • Benutzer bjoern262 fragt im Forum, wie man temporäre Umleitungen von Straßenbahnlinien mappen sollte.

Community

  • In der Interviewreihe “OpenStreetMap around the world” auf dem OpenCage Data Blog wird diesmal Stephane Branquart aus Marokko befragt.
  • MarkusHD hat ein hilfreiches Greasemonkey-Script veröffentlicht, das hilft, nicht den Überblick über Kommentare auf Diary-Einträge zu verlieren.

OpenStreetMap Foundation

  • Am 02. April findet die Jahreshauptversammlung des Schweizer OSM-Vereins (SOSM) statt. Es wird auch darüber abgestimmt, ob man ein offizielles “Local Chapter” werden will.

Veranstaltungen

  • Am 17. März findet in Hannover auf der CeBIT 2016 in Halle 7 der Thementag “Geoinformation/Geodäsie/Landmanagement/Kartographie“ statt. Als einziger GIS-Hersteller zeigt dort Disy informationssysteme GmbH mit seinem Portfolio auch deren Service rund um OpenStreetMap.
  • Für die SotM 2017 wird ein Veranstaltungsort gesucht.
  • Die SotM US findet vom 23.07.-25.07. in Seattle statt. Im OpenStreetMap-Blog sind weitere regionale SotMs zusammengefasst.

Humanitarian OSM

  • Die Diskussion um die neue Missing Maps-Webseite (wir berichteten) geht weiter.
  • Vasanthi Hargyono berichtet von den HOT Aktivitäten in Indonesien. Nach den vor 5 Jahren mit einem Wettbewerb begonnenen Aktivitäten wurde es wieder recht ruhig. Erst seit 2014 wurde durch eine HOT-Roadshow an verschiedenen Universitäten vielen Studenten der Anreiz geschaffen, Kartenwerke mittels OSM und QGIS zu einen gemeinschaftlichen Erfolg werden zu lassen. In Zukunft soll das Augenmerk auf der Katastrophenvorsorge liegen.
  • Marc Farra stellt die Live-Bestenliste der Missing Maps-Benutzer mit dem Ziel der Motivationssteigerung während Mapathons durch Zielerreichung und Erlangung der ‘Badges’ vor.

Karten

  • Es hat sich oberflächlich zwar erst mal nichts geändert, aber der Code der OpenSnowMap wurde komplett neu geschrieben. Es wird explizit dazu aufgerufen, Featurerequests zu stellen.
  • Die “Alianza Libres Sin Violencia” (Freie Allianz ohne Gewalt) ist ein Zusammenschluß von 50 Organisationen in Bolivien, der sich gegen Gewalt gegen Frauen wendet. Auf einer Karte finden sich Ansprechpartner von psychologischen Beratungsstellen über Polizei bis hin zu staatlichen Institutionen, an die sich Frauen wenden können.
  • Mapzen berichtet im Firmenblog über die aktuellen Neuerungen bei Mapzens Vector-Tile-Service. Die Programmierer freuen sich über Feedback.
  • Die OpenLinkMap ist zum zweiten Mal wieder auferstanden. (wir berichteten in Ausgabe 73 und 286)

switch2OSM

  • Als Nachtrag zum aktuellen Endzeitspiel ‘The Division: Collapse’ (wir berichteten) zwei Videos, die nicht vorenthalten bleiben sollten.
    1 / 2

Open-Data

Programme

  • Die OsmAnd-Entwickler haben ein Belohnungssystem für Mapper eingerichtet. Von den eingegangenen Spenden leiten sie einen Teil an die Mapper der jeweiligen Region in Bitcoin weiter. Weil man den OsmAnd-Entwicklern dazu jedoch sein OSM-Passwort preisgeben muss, wird von der Teilnahme abgeraten. Auch auf Talk diskutiert man darüber und ein DWG-Mitglied macht Witze.

Programmierung

  • [1] BMW Car IT hat die Java-Bibliothek Barefoot veröffentlicht, die ein Offline- und Online-Mapmatching mit OpenStreetMap-Daten erlaubt.
  • Nach Ankündigung des neuen Raspberry Pi 3 weist Benutzer mmd auf der Overpass-Mailingliste auf seine Versuche mit dem Raspberry Pi 2 hin und sucht nach Anwendungsmöglichkeiten, bei denen ein Raspberry Pi mit einer Overpass-API nützlich sein könnte.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
OpenLayers 3.14.2 3.2.2016 Einige eilige Patches der Vorversion
QGIS 2.14.0 26.2.2016 LTS-Release
Mapillary for iOs 4.1.4 1.3.2016 Speicherbelegungsprobleme beseitigt, Fixes bei Action Cams
Maps.me Android 5.6.5 2.3.2016
OpenStreetMap Carto Style 2.39 2.3.2016
osm2pgsql 0.90.0 2.3.2016 Viele Anpassungen für Windows, Integration von LibOsmium
OSMBuildings 2.3.1 2.3.2016 Bugs beseitigt
iD 1.9.1 3.3.2016 Fix der ganz frischen 1.9.0 vom 1.3.16
SQLite 3.11.1 3.3.2016 Einige Verbesserungen und Bug Fixes

bereitgestellt von der OSM Software Watchlist

Kennst Du schon …

  • … den Hitech-Radcomputer ‘Polar V650’? OSM Kartenbereiche können aufgespielt werden. Mit einem Firmwareupdate können das auch die in 2015 verkauften Geräte.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Gretchen Peterson und Anita Graser haben ein Buch mit dem Titel “QGis Map Desgin” veröffentlicht. Das Buch trägt den Untertitel “Take Map Design to the Next Level with QGIS” und ist bei ihrem lokalen Buchhändler unter ISBN-13: 978-0989421751 zum Preis von 40,10 € zu haben.
  • Das FIONA-Projekt beschäftigt sich mit der Erstellung von Software für die Indoor-Navigation und unterstützende Navigationssoftware für Sehbehinderte. Eine Machbarkeitsstudie mit OSM-Daten im Video.
  • In ihrer neuen Version versucht Google Maps das nächste Reiseziel vorherzusagen.
  • Emily erklärt Isodistanzen, die Positionen auf einer Karte, die man nach den selben zurückgelegten Distanzen erreicht. Bei Betrachtung von Luftlinien wären dies somit Kreise.
  • GeoHipster veröffentlicht ein Interview mit Jan Erik Solem, dem Vorstandsvorsitzenden und Mitgründer von Mapillary.
  • Mapillary hat eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen und 8 Millionen Dollar zur weitere Expansion eingeworben.
  • Die Mozilla Foundation sieht ihre Zukunft im Internet der Dinge, wie Heise.de berichtet. Eines der neuen Projekte ist SensorWeb. Es soll ein crowdgesourctes Netz aus vielen Sensoren, die von Freiwilligen betrieben werden, ergeben.
  • Ein Artikel der ‘Neue Zürcher Zeitung’ beschreibt, wie sich die Straßennamen der Stadt Zürich seit den 900 Jahren Stadtgeschichte entwickelten und zu den heutigen Namen führten.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Berlin 93. Berlin-Brandenburg Stammtisch 10.03.2016 germany
München Stammtisch München 10.03.2016 germany
Zürich Stammtisch Zürich 11.03.2016 swiss
Passau Mappertreffen 14.03.2016 germany
Lüneburg Mappertreffen Lüneburg 15.03.2016 germany
Bonn Bonner Stammtisch 15.03.2016 germany
Karlsruhe Stammtisch 16.03.2016 germany
Chemnitz Chemnitzer Linux-Tage 2016 19.03.2016-20.03.2016 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 28.03.2016 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 29.03.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Michael Reichert, Peda, rogehm, Manfred Reiter, jinalfoflia, Marc, stephan75, wambacher.

Wochennotiz Nr. 293

23.02.2016–29.02.2016

Logo Der Flughafen von Südwest-Florida mit sehr vielen Details [1]

In eigener Sache

  • Wir begrüßen unser neues Redaktionsmitglied Hakuch.
  • Da wir hin und wieder danach gefragt werden: Redaktionsschluss ist montagabends (23:59 UTC). Was bis dahin nicht veröffentlicht wurde, kommt erst eine Ausgabe später dran.

Mapping

  • Nach dem gescheitertem jewellery-Proposal stellt Martin Koppenhoefer die Abstimmungsregeln zur Diskussion und wundert sich, dass man in vielen Ländern nicht mal zum Ändern der Verfassung eine Dreiviertelmehrheit benötigt.
  • IanSan5653 wünscht sich Rückmeldungen auf Reddit, nachdem er den Flughafen von Südwest-Florida sehr detailreich erfasst hat. Hiervon inspiriert, berichtet KaTiON über sein Micromapping zu einem Tagungszentrum.
  • Jinal Foflia beschreibt im Mapbox-Blog ein durchaus umfangreiches, animiertes Tutorial zur Verwendung von JOSM mit der Bevorzugung von Tastaturkürzel im Bereich von Trennen und Verbinden von Wegen, der Erstellung von Kreisverkehren und verschiedenen Filterfunktionen.
  • Benutzer hsimpson startet eine Diskussion zur Überarbeitung des Kölner ÖPNV-Netzes und wie man die Stadtbahngleise in Köln taggen sollte.
  • Martijn van Exel arbeitet an einer neuen Version von MapRoulette. Die Rückwärtskompatibilität macht ihm noch Sorgen und er bittet daher um Rückmeldungen. Die neue Version soll Anfängern mehr Spaß, erfahrenen Benutzern (die Redaktion sucht nach einem deutschen Wort für “power user”) mehr Effizienz und Problemeigentümern (engl. challenge owners) eine größere Leistungsfähigkeit bieten. Anregungen bitte hier in dieses Piratenpad.
  • Johnparis stellt seinen Proposal-Entwurf für das Taggen von Internetcafés vor und bittet um Kommentare (RFC).

Community

  • Im Podcast 1337kultur geht es um Datenbanken, insbesondere aber um die Datenbank OpenStreetMap
  • Anran Yang, Hongchao Fan und Ning Jing haben in ihrem Paper “Amateur or Professional: Assessing the Expertise of Major Contributors in OpenStreetMap Based on Contributing Behaviors” untersucht, ob die wichtigsten Mapper in Deutschland, Frankreich und Großbritannien eher Amateure oder “Professionals” sind. Der Leser möge jedoch beachten, dass es sich dabei um eine sprachliche Verwirrung handeln könnte. Mit “professionals” sind im Englischen eher bezahlte Kräfte gemeint, während man im Deutschen mit “professionelle Mapper” eher erfahrene Mapper meint.
  • Das Comenius Projekt MychOSM (wir berichteten) wurde als ein “Star-Projekt” ausgezeichnet. Ein Nebenprodukt dieses 2015 beendeten Projektes ist weeklyOSM zur Verbreitung der Wochennotiz in mehreren Sprachen.
  • Benutzer Hakuch denkt über ein neues Proposal-Voting-Tool nach. Er schlägt dafür eine Arbeitsgruppe innerhalb der internationalen OSM-Community vor.
  • Benutzer mmd erwähnt, dass es für die Bearbeitungshistorie jedes Benutzers einen (nicht verlinkten) RSS-Feed gibt.
  • Auch dieses Jahr wurde OpenStreetMap wieder als Mentoring-Organisation für den Google Summer of Code ausgewählt. Studenten können sich interessante Projekte aussuchen oder auch selbst Ideen einreichen.

Importe

  • Ryan Cooper möchte in Lensington (Kentucky) städtische GIS-Daten importieren und löst damit eine kleine Diskussion aus.
  • Rory McCann stellt einen zweiten Versuch eines Imports von Ortsnamen in Irland aus der Logaim-Datenbank (irisch für “Ortsname”) auf der Import-Mailingliste und der Mailingliste Talk-ie zur Diskussion. Siehe auch die Wiki-Seite des Imports.

Veranstaltungen

  • Christine Karch von der SotM-Arbeitsgruppe der OSMF weißt auf einen Rabatt hin, den ein Brüsseler Hotel für SotM-Teilnehmer gewährt. Rob Nickerson kündigt den Verkauf der Eintrittskarten an, die Preise werden denen der SotM 2013 in Birmingham ähneln
  • Für die Grazer Linuxtage 2016 (29. und 30. April) werden noch Vorträge gesucht.
  • Am 15. April findet im Rahmen des 10. Modellierungstages an der Universität Heidelberg das Praxisforum “Open Data” statt. Auch die Verwendung von OSM in der Katastrophenverwaltung (“OSM in disaster management“) wird in einer “Open Tables Session” behandelt.

Humanitarian OSM

  • Benutzer DKunce berichtet in seinem Benutzer-Blog von der neuen Website von Missing Maps. In den Kommentaren werden dabei Fragen zu den Geldquellen von Missing Maps gestellt und darauf hingewiesen, dass Missing Maps sich zu einem Staat im Staate entwickle.
  • Braucht Missing Maps wirklich noch OSM? Die neue Website von Missing Maps enthielt nicht einen einzigen Link auf openstreetmap.org. Simon Poole und andere OSM-Aktive haben darauf hingewiesen und erst auf deren Drängen wurde der Link ergänzt.
  • Die Abteilung Geoinformatik (GIScience) des Geographischen Instituts der Universität Heidelberg ist jetzt Mitglied von Missing Maps, wie sie in ihrem Blog bekannt gibt.
  • Die internationale Organisation MSF, (dt. Pendant: ‘Ärzte ohne Grenzen’), engagiert sich stark im Mittelmeerraum und zeigt auf einer aktuellen interaktiven Karte deren Tätigkeitsfelder zur Versorgung der Flüchtlinge in Europa.

Karten

  • Auf der SBB-Netzkarte kann man nun die Haltestellen verschiedener Quellen (OSM, Datenbank fester Anlagen der SBB, DIDOK und den GTFS-Daten des Kursbuchs der Schweiz) vergleichen. (via @geops)
  • Das FabLab in Lannion, Frankreich erstellt Karten mit einem Lasercutter.
  • Metrocosm (nach eigener Aussage eine Sammlung von Projekten, die das Leben durch Statistiken und Daten analysieren) veröffentlichte eine interaktive OSM-basierte Karte über “jedes strittige Territorium” in der Welt.
  • Touch Mapper bietet einen Webdienst, der aus OSM-Daten taktile Karten erstellt. Man kann sich die Karte sowohl mittels 3D-Drucker ausdrucken lassen als auch das STL-Modell herunterladen. Die Modellierungsdetails sind in einem Artikel etwas näher beschrieben.
  • Eine Karte zeigt und erklärt multimedial das seit 1899 entstandene ‘Afrikanische Viertel’ im Berliner Norden, das sich nach und nach zu einem kolonialen Flächendenkmal im Berliner Stadtplan manifestierte.

switch2OSM

  • Das Endzeit-Genre Spiel The Division erscheint am 08. März. Es basiert auf OSM-Daten “Open-Data der NASA” und den IATA-Flugrouten. Im Vorfeld gibt es schon das realistische Browsergame “Collapse – The End of the Society Simulator” mit gleicher Datenbasis.

Open-Data

Programme

  • Benutzer ivanatora hat das neue browserbasierte Spiel Roadster veröffentlicht.
  • 27 Unterschiede zwischen QGIS und ArcGIS beschreibt ein Artikel auf gisgeography.com

Programmierung

  • Die auf openstreetmapdata.com tagesaktuell bereitgestellten und OSM-basierten Küstenliniendaten wurden für bestimmte Nutzungen verfeinert.
  • Im Blog von Mapzen erscheint ein längerer Bericht über Libpostal, einer in C geschriebenen Bibliothek zum Parsen und Normalisieren von globalen Adressdaten.
  • Die Door2Door GmbH aus Berlin, die die Mobilitäts-App Ally entwickelt, sucht einen GIS-Softwareentwickler, der auch OSM-Kenntnisse haben sollte.
  • Das Geographische Institut der Universität Heidelberg sucht einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (bevorzugt Post-Doc) für die Forschung im OSM-Umfeld.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
libosmium 2.6.1 22.2.2016 Neue CMake Option, Verschnellerungen bei Multipolygonen
Maps.me Android 5.6.4 24.2.2016
Atlas 1.2.3 25.2.2016 Verbesserungen der Map Engine und diverse andere
QMapShack Linux 1.6.0 25.2.2016
Mapnik 3.0.10 26.2.2016
QMapShack Mac 1.6.0 27.2.2016
JOSM 9900 28.2.2016 Erweiterungen im Relationseditor und einige mehr

bereitgestellt von der OSM Software Watchlist

Kennst Du schon …

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Astro Digital eröffnet eine Online-Plattform zum Analysieren von Satellitenbildern für jedermann.
  • Beim Spielen von GeoGuessr (Spiel, bei dem man Fotos georeferenzieren muss) hat ein Neuronales Netz von Google erstmals knapp den menschlichen Spieler geschlagen.
  • Deborah Farmer Kris erklärt warum Kinder in einer GPS-Welt weiterhin Karten lesen (und malen) können sollten.
  • Connectivity Lab erklärt wie man die Welt durch bessere Karten verbindet. (Achtung, Facebook)

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Dresden Stammtisch 03.03.2016 germany
Essen Stammtisch 03.03.2016 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 03.03.2016 germany
Wien 55. Wiener Stammtisch 03.03.2016 österreich
Essen FOSSGIS Hacking Event Nr. 5 04.03.2016-06.03.2016 germany
Landshut Landshut Stammtisch 08.03.2016 germany
München Stammtisch München 10.03.2016 germany
Berlin 93. Berlin-Brandenburg Stammtisch 10.03.2016 germany
Passau Mappertreffen 14.03.2016 germany
Lüneburg Mappertreffen Lüneburg 15.03.2016 germany
Bonn Bonner Stammtisch 15.03.2016 germany
Karlsruhe Stammtisch 16.03.2016 germany
Chemnitz Chemnitzer Linux-Tage 2016 19.03.2016-20.03.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Michael Reichert, Peda, rogehm, TheFive, Manfred Reiter, escada, Marc, stephan75, wambacher.

Wochennotiz Nr. 292

16.02.2016-22.02.2016

Logo
Wie riecht es in Mailand oder London? [1] | smelly maps

Mapping

  • Seitebatso aus Lesotho bloggt über dreidimensionale Geländedarstellung in Lesotho.
  • Dreierlei veröffentlicht eine Anleitung zur OSM-Datenbearbeitung mit der App OsmAnd.
  • Aarthy Chandrasehkar schreibt über ihre Mappingaktion in Bangalore, Indien mit Field papers, Stift und Kamera.
  • Die einfache Frage des Mapper-Neulings Michael Booth zu dem place=* Tag hat zu einer längeren Diskussion auf der Britischen Mailingliste geführt. Soll eine Einordnung nach gesetzlichem Status oder Einwohnerzahlen erfolgen? Oder wird gar ein neues Tagging-Schema notwendig?
  • Um die guten Vorsätze für das neue Jahr 2016 zu unterstützen, ruft der Mapzen-Blog zum Erfassen von Fitness-Centern auf, mit praktischen Mapping-Tipps.
  • Für einfache Reverts (ausschließlich Löschungen zurücksetzen) kann simple-revert von Ilya Zverv eine Lösung sein. Für kompliziertere Fälle gibt es osm-revert-scripts von Frederik Ramm und das Reverter-Plugin für JOSM. Wer revertiert, sollte jedoch verantwortungsvoll handeln und wissen was er tut.
  • Von Ramya Ragupathy stammt ein Tutorial mit dem Titel “Your first steps with JOSM – the Java OpenStreetMap editor”.
  • Benutzer yusuftasdelen stellt die Möglichkeiten zur Mitarbeit an OpenStreetMap für potentielle Neu-Mapper in seinem Blog vor. Hierzu hat er eine Videoanleitung in türkischer Sprache erstellt. Als Gruppe haben yusuftasdelen, Aytaç Salman, savashan, acbozkurt und bado57 aus Kayseri in der Türkei auch die gesamten Straßen innerhalb der Stadtgrenze dieses Ortes aus einem amtlichen Datensatz importiert.

Community

  • Im Forum wird über geheime Orte und Moral in den OSM-Daten diskutiert.
  • Im HeadWater Solutions-Blog wird über OpenStreetMap geschwärmt und zum Mitmachen aufgerufen.

Importe

  • Im OSM-Forum stellt Frederik Ramm die Frage, wie mit möglichen Datenspenden (Vektordaten, keine WMS) von Vermessungsverwaltungen umzugehen sei. Soll man alles, was man bekommen könne, importieren und, wenn ja, wie schnell? Die Antworten fallen überwiegend Import-ablehnend aus.

OpenStreetMap Foundation

  • Alyssa Wright hat auf dem Blog zu osm.us das Thema Law clinic with Harvard and Cardozo beleuchtet. “More information (including how to join our super-hip law-clinic Slack channel) can be found on the Law Clinic wiki page.”, schreibt sie.
  • Seit einiger Zeit kann man anscheinend nicht mehr anonym (ohne Angabe des Realnamens) assoziiertes OSMF-Mitglied sein. Unser Teammitglied Christoph (TheFive), der seinen Realnamen aus nachvollziehbaren Gründen nicht nennen möchte, kann deshalb seine assoziierte OSMF-Mitgliedschaft nicht mehr verlängern.

Veranstaltungen

  • OSM wird wieder auf den Chemnitzer Linux-Tagen am 19. und 20. März vertreten sein. Dieses Mal gibt es neben einem Stand auch drei Vorträge mit OSM-Bezug. Weitere Infos stehen im OSM-Wiki.
  • Im Wiki der FOSSGIS finden sich konkrete Themen zum Hacking-Event vom 04.-06. März 2016 im Linuxhotel in Essen, inklusive der Mitgliederversammlung des FOSSGIS e.V., und der Teilnahmemöglichkeit für Tagesgäste.
  • Frederik Ramm schlägt vor, beim FOSSGIS Hacking Event in Essen am 4. bis 6. März über die Planung des Sonntags (3. Juli) vor der FOSSGIS-Konferenz in Salzburg (4.–6. Juli) zu sprechen. Er lädt dazu schon herzlich ein, gerne auch zu einem Bier am Samstag. Der Sonntag in Salzburg soll ein spezieller “OSM-Sonntag” werden, der sich an die Community (auch Nicht-Programmierer) richtet.

Humanitarian OSM

  • Benutzer GOwin berichtet in seinem Blog vom ‘Bogo OpenStreetMap Workshop’ in Bogo City. Das Philippinische Rote Kreuz organisierte diesen Workshop im Februar mit diesem Ergebnis.
  • Im Blog Dar Ramani Huria wird das HOT Export Tool vorgestellt, mit dem eine maßgeschneiderte Karte in verschiedenen Sprachen und vielen Dateiformaten exportiert werden kann. Das Humanitarian Data Model (HDM) wird hier zum Filtern von Daten verwendet.
  • Courtney Clark berichtet über die Probleme und Schwierigkeiten von Frauen, die sich gerne in OSM und den HOT-Gemeinschaften einbringen wollen. Ein Plädoyer zur Förderung und Unterstützung von Frauen in den HOT-Arbeitsgruppen anlässlich des internationalen Frauentages am 8. März.
  • Paris. Der 11. Februar 2016: 60 internationale Mapper treffen sich in einem innerstädtischen Hotel. Begrüßung, Konferenz, Mapathon. Nach 3 Stunden sind 4000 Gebäude und 170 km Straßen in Uganda gemappt. Missing Maps Projekte und deren schwierige Koordination in der Welt werden in einem VICE-NEWS Bericht von Pierre-Louis Caron beschrieben und visualisiert.

Karten

  • Wie man 3D OpenStreetMap Karten mittels WebWorldWind von der NASA darstellt … (via twitter)
  • Christoph Hormann berichtet in seinem Blog über die neuesten Änderungen am Kartenstil von openstreetmap.org, mit Schwerpunkt auf Riffen und Stränden.
  • Niko Wald bloggt darüber, wie er Daten aus einer Studie zum Thema Konsum mittels uMap dargestellt und verbreitet hat. Fertige Karte hier.
  • SmellyMaps hat zum Ziel, die verschiedenen Gerüche einzelner Straßen in Städten optisch darzustellen.

switch2OSM

  • Finnlines nutzt OSM zur Veranschaulichung der Reise für ihre Gäste.

Open-Data

  • Die Deutsche Bahn veröffentlichte eine CSV-Datei mit vielen Haltestellen (auch Privatbahnen und teilweise auch in Straßenbahnnetzen), die auch EVA-Nummern (uic_ref=*) enthält, unter der CC BY 4.0. Für OSM gibt es eine besondere Vereinbarung. Außerdem gibt es unter denselben Bedingungen eine Liste mit vielen Informationen der DB-Reisezentren.
  • Das Land Sachsen stellt zwar Geodaten als Vektordaten im Rahmen von INSPIRE unter der Datenlizenz Deutschland Namensnennung zur Verfügung, deren Lizenz ist aber nicht OSM-kompatibel. Das Land Sachsen ist nicht damit einverstanden, nur auf der Wiki-Seite Contributors genannt zu werden. Nachdem im Forum anfangs Uneinigkeit über die Auslegung einer E-Mail des Amtes bestand (wir berichteten), wurde nach einem weiteren Telefonat zwischen Joachim Kast und der Behörde klar, dass die Daten aus rechtlichen Gründen nicht in OSM übernommen werden dürfen.
  • Auch 2016 wird es den internationalen Open Data Hackathon geben. Am 05. März kann man in Deutschland an 9 Events teilnehmen.
  • Andreas Amsler, Vorstandsmitglied der Opendata.ch, berichtet über den Nutzen und die gegenwärtige Entwicklung offener Daten in der Schweiz.
  • Rheinland-Pfalz hat WMS-Dienste unter der Datenlizenz Deutschland Namensnennung freigegeben, möchte aber vor der Landtagswahl keine Ausnahme für OSM erteilen. Daher können diese Daten nicht in OSM übernommen werden.
  • Wikipedia plant eine Suchmaschine. Durch einen Förderbeitrag über 250.000 US-Dollar der Knight Foundation soll für Wikipedia eine neue Suchmaschine entwickelt werden, die Wikipedia-Inhalte mit anderen Quellen, z.B. Karten der OSM, kombiniert. Allerdings wurden die Pläne der Wikimedia Foundation erst nach Protesten der Community öffentlich.

Lizenzen

  • Die Aktivitäten der “US Law Clinic” im Zusammenhang mit der OSM-Lizenz hat kontroverse Debatten auf einigen Mailinglisten ausgelöst. Hier einige Auszüge:

Programme

  • Benutzer baditaflorin beschreibt eine Methode zum Auffinden doppelter Nodes mit der Hilfe eines PostGIS-Scripts.

Programmierung

  • Florian Pigorsch hat mit go-staticmaps eine Bibliothek für die Programmiersprache Go und Kommandozeilen-Programm entwickelt, welche auf statischen OSM-basierten Karten eigene Marker und Linienzüge anzeigen können.
  • Die Entwickler der Navigations-App Maps.me suchen via Twitter nach Beta-Testern.
  • Tobin Bradley hat zwei Videos über Vector Tiles (Vektorkacheln) veröffentlicht. In Teil 1 beleuchtet er die Serverseite und die Nutzerseite. In Teil 2 zeigt er, wie man mit Vektorkacheln seine eigenen Daten darstellen kann.

Releases

Kennst Du schon …

  • … die Onlinekarte OsmHydrant? Hier bekommt man eine ausführliche Übersicht der weltweit erfassten Hydranten und kann dort auch direkt fehlende Hydranten eingeben.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Karlsruhe Hack Weekend 27.02.2016-28.02.2016 germany
Münster Stammtisch Münster 01.03.2016 germany
Stuttgart Stammtisch 02.03.2016 germany
Zürich Missing Maps Mapathon 02.03.2016 switzerland
Wien 55. Wiener Stammtisch 03.03.2016 österreich
Lübeck Lübecker Mappertreffen 03.03.2016 germany
Dresden Stammtisch 03.03.2016 germany
Essen FOSSGIS Hacking Event Nr. 5 04.03.2016-06.03.2016 germany
Landshut Landshut Stammtisch 08.03.2016 germany
Berlin 93. Berlin-Brandenburg Stammtisch 10.03.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Hakuch, Michael Reichert, Peda, rogehm, Ziltoidium, Manfred Reiter, escada, jinalfoflia, Marc, stephan75, wambacher.