Wochennotiz Nr. 304

10.05.2016-16.05.2016

Vorher-Nachher-Vergleich INEGI-MGN-Import
Der INEGI-MGN-Import in Mexiko ist abgeschlossen [1] | direkt zum automatisch übersetzten Artikel

Mapping

  • Die Diskussion um zweisprachige Namen im Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden wurde von Frederik Ramm wiederbelebt. (via @timetabling)
  • Marek mappt den Kölner Dom in 3D und beschreibt sein Vorgehen im Wiki. Auch für das Roof modelling hat er neue Ideen.
  • Mapbox erweitert seinen Geocoder durch Unterstützung von Wikidata-Informationen.
  • Martijn van Exel beschreibt die Änderungen am ImproveOSM-Plugin für JOSM, die eine bessere Bedienbarkeit erlauben sollen.
  • Die geplanten Wartungsarbeiten und der Umzug der OSM Servern führten zu langsamen Uploads und Wikiausfällen. Mittlerweile müssten aber alle Probleme beseitigt sein.

Community

  • [1] Miriam Gonzalez berichtet über den INEGI MGN Import in Mexiko, der auch in Deutschland für Diskussionen gesorgt hatte. (automatische Übersetzung)
  • In der Reihe Mapper in the Spotlight wurde diese Woche Pete Masters aus Schottland interviewt, ein Pionier in Sachen Missing Maps.
  • Im Blog von Büro 2.0 hat Lars Lingner die Ergebnisse des Berliner Hackweekends von Ende April zusammengefasst.
  • Die peruanische Community hat ein professionell gemachtes Video, das viele Themen rund um OSM behandelt, ins Netz gestellt. Untertitel sind bereits in englisch und französisch vorhanden.
  • Das OpenCage Data Blog interviewt Laura Barroso (eine aktiv Mitwirkende von weeklyOSM und die Hauptverantwortliche für die spanische Ausgabe) über OSM und Kuba.

Importe

  • Andy Townsend veröffentlicht auf der Import Mailingliste die Kommunikation von Kate Learmonth (UNICEF Office of the Pacific Island Countries) mit der DWG zum Import nach dem Wirbelsturm Winston auf den Fiji Inseln. Beachte auch die Schieber bei den Bildern zum Wirbelsturm.

OpenStreetMap Foundation

  • Die OpenStreetMap-Foundation sucht eine Teilzeitkraft für Verwaltungsarbeiten. Bewerbungen können bis zum 03.06. eingereicht werden.

Veranstaltungen

  • SotM 2016 Brüssel – wichtiger Termin: bis Samstag, den 21. Mai¹
  • Das Programm der SotM US ist online.
  • Vom 13.-17. Juni findet die 6. Internationale Conference on Cartography & GIS (6ICC&GIS) in Albena (Bulgarien) statt.
  • Vom 10. bis 12. Juni 2016 findet das Geocaching GIGA-Event Projekt Glück Auf 2016 auf der Zeche Zollverein in Essen im Ruhrgebiet statt. Es werden über 10000 Geocacher erwartet mit bekannten Gesichtern, Workshops und Führungen auf dem Gelände.
  • Ein Bericht zur diesjährigen FOSS4G NA, Anfang Mai in Raleigh, NC, USA.
    Hervorzuheben ist die Mitteilung über den POSM (tragbarer OSM-Server) für den mobilen Einsatz in Katastrophengebieten. (automatische Übersetzung) Näheres auf Github.

Humanitarian OSM

  • HOT bittet um Unterstützung der Hilfsmaßnahmen bei der Flut in Sri Lanka. Der erste Task ist online. (Nach Redaktionsschluß wegen Aktualtiät aufgenommen!)
  • Blake Girardot erstellt für HOT eine Liste von Änderungswünschen für den Editor iD, die das Mappen für HOT und Missing Maps vereinfachen würden, und bittet dafür um Input.
  • Missing Maps (London) hat sich entschieden, vermehrt JOSM als Editor der Wahl einzusetzen.
  • Aline Rosset und Felix Delattre berichten für HOT über zwei 3-tägige OSM-Mapping Workshops mit Studenten in Kirgisistan, Zentralasien.
  • Blake Girardot sucht für HOT jemanden, der sich sehr gut mit Grenzen und Relationen in OSM auskennt und bei einem Datenabgleich und späteren potentiellen Importen helfen könnte.

Karten

  • MapContrib ist eine Seite ähnlich uMap, die das einfache Erstellen eigener Karten erlaubt. Beispielkarten mit Feuerhydranten, Briefkästen oder Fahrradparkplätzen.
  • Laura Barroso, die Korrespondentin der Wochennotiz in Kuba, hat für ihren Arbeitgeber die APP MapaDCuba gebaut. (Wir berichteten). Nun wurde die App von einem kubanischen Blogger als beste App für das Land bewertet. Aber lies selbst.

Open-Data

  • Open Government Wien stellt eine Umfrage vor, die Open-Data-Geschichten sammelt und diese in Zusammenarbeit mit den Autoren veröffentlichen möchte.
  • Geolode ist eine Webseite, die versucht, einen Katalog offener Geodaten weltweit zu erstellen.
  • Gordon Haff assoziiert in opensource.com|business die Begriffe “Offen” mit “Quelle” und gibt seine Gedanken preis über die Zusammhänge von Open Data, auch der OSM, speziell in USA.

Lizenzen

  • Aleks Buczkowski erklärt auf Geoawesomeness die rechtliche Situation zum Copyright von Karten, wenn man diese im Netz veröffentlichen will.
  • Tarun Vijay, Mitglied der indischen Regierung, wird von The Wire zum neuen Gesetzesentwurf interviewt (wir berichteten). Die Times of India veröffentlicht ein Porträt von Mumbai zum Thema.

Programmierung

  • TrailBehind veröffentlicht mit DeepOSM Code, der anhand von Satellitenbildern und OpenStreetMap-Daten durch Deeplearning-Techniken lernt, Bilddaten zu klassifizieren und Features zu erkennen.
  • Mapzens Routingsoftware Valhalla bietet jetzt auch multimodales ÖPNV-Routing an. Ein Blogpost stellt das Produkt (für die Kundschaft) vor, ein zweiter erläutert die technischen Hintergründe.
  • Tom MacWright von Mapbox erklärt, warum CartoCSS eigentlich unbrauchbar ist und warum ein Nachfolgeprodukt (natürlich von Mapbox) wesentlich besser geeignet sein soll.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
PostgreSQL 9.5.3 ff 12.5.2016 Update Releases mit wichtigen Korrekturen einiger Probleme
Mapillary für iOS 4.3.1 15.5.2016 Unterstützung für Portugiesisch und Estnisch, erweiterte Doku für Newbies
Locus Map Free 3.17.0 16.5.2016 Offline Adresssuche und mehr

bereitgestellt von der OSM Software Watchlist

Kennst du schon …

  • … die Faszination der verworrenen Spaghetti Junction? Kristin Hohenadel stellt die Arbeiten des Künstlers Nicholas Rougeux vor, der OSM-Daten von Autobahnen in künstlerische Werke umsetzt.
  • … das “Garten-Engagement” der USDA? Das U.S. Department of Agriculture sucht im gesamten USA-Raum nach besonderen Gärten aller Art, um diese auf einer (OSM-basierten) Karte vorzustellen. Die Art der Gärten kann gefiltert werden.
  • … die H2OpenMap, die Wasserquellen auf einer Karte visualisiert?

Weitere Themen mit Geo-Bezug

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Augsburg Augsburger Stammtisch 19.05.2016 germany
Rapperswil 7. Micro Mapping Party 20.05.2016 switzerland
Zittau OSM-Stammtisch Zittau 20.05.2016 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 23.05.2016 germany
Graz Stammtisch 23.05.2016 austria
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 24.05.2016 germany
Düsseldorf Stammtisch 25.05.2016 germany
Essen Stammtisch 29.05.2016 germany
Stuttgart Stammtisch 01.06.2016 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 02.06.2016 germany
Dresden Stammtisch 02.06.2016 germany
Rostock OSM Stammtisch Rostock 07.06.2016 germany
Salzburg FOSSGIS 2016 04.07.2016-06.07.2016 austria
Salzburg AGIT 2016 06.07.2016-08.07.2016 austria
Bonn FOSS4G 2016 Code Sprint 20.08.2016-22.08.2016 germany
Bonn Workshops at FOSS4G 2016 22.08.2016-23.08.2016 germany
Bonn FOSS4G 2016 24.08.2016-26.08.2016 germany
Bonn FOSS4G 2016 Code Sprint Part II 27.08.2016-28.08.2016 germany
Brüssel State of the Map 2016 23.09.2016-26.09.2016 belgium
Berlin Hack Weekend 15.10.2016-16.10.2016 germany
Karlsruhe Hack Weekend 29.10.2016-30.10.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von hakuch, Laura Barroso, Peda, rogehm, Manfred Reiter, malenki, Marc, wambacher.

¹ Fälschlicherweise stand hier ursprünglich der 21. März. Danke an Dakon für den Hinweis.

Wochennotiz Nr. 303

03.05.2016-09.05.2016

Territorien und umstrittene Gebiete von Indien und Pakistan

Die umstrittenen Gebiete zwischen Indien und Pakistan, hier mit OSM Daten als dunklere Farbflächen dargestellt. Indien will zukünftig alle Darstellungen verbieten, die von der eigenen Grenzvorstellung abweichen. [1]

Mapping

  • Benutzer bdiscoe hat sich für die “urban Mapper” in Indien interessiert. Diese haben eine Reihe von Konten (neudeutsch accounts) bei OSM und arbeiten in den gleichen Orten, den größten Städten in Indien (New Delhi, Mumbai, Bangalore, Hyderabad, Kolkata, Chennai, usw.). Bei genauerem Hinsehen stellte er fest, dass es ein Team von 60+ Mappern aus dem Zippr-Team ist, die digitale Karten für Indien für die Allgemeinheit erstellen wollen. (automatische Übersetzung)
  • Bryan Housel hat eine Anleitung für das neue Bildversatz-Werkzeug (imagery offset tool) im iD-Editor verfasst, mit dessen Hilfe Luftbilder genau auf die vorhandenen Kartendaten ausgerichtet werden können.
  • Im deutschen Forum wird vorgeschlagen, das Tagging von Sanitätshäusern durch medical_supply:xx näher zu spezifizieren. So können sich beispielsweise Diabetiker besser orientieren.
  • Roman Yepishev beschreibt OSM und seine OSM-Sucht.
  • Federico Mena Quintero (Mitbegründer von Gnome) mappt viel in OSM. Er vergleicht in einem Tweet die offizielle Karte des Instituto Nacional de Estatdística y Geofgrafía von Mexiko mit OSM-Karten. Wenn man genau hinschaut sieht man, dass die offizielle Karte reichlich veraltet ist.
  • Simons Onlinedienst WhoDidIt kann seit kurzem die angezeigten Änderungssätze nach dem verwendeten Editor filtern. Dies könnte für jene Benutzer hilfreich sein, die das Eintragen von doppelten POIs durch Apps wie Osmand oder maps.me befürchten, wenn deren Offline-Karten zu alt werden.
  • Ab wann eine Bahnstrecke eigentlich in Betrieb ist, fragt sich zur Zeit die deutsche Mailingliste.
  • Rory McCann macht einen Vorschlag, wie umstrittene Grenzverläufe gemappt werden könnten. (automatische Übersetzung)
  • Im deutschen Forum und der Tagging-Liste wird über das Tagging des seit rund einem Jahr in Amerika etablierten Stadtmöbelprojekts “Parklet” diskutiert, das zwar oft den Parkraum einschränkt, aber für das urbane Leben eine angenehme Bereicherung sein könnte. In Deutschland sind Vorreiterstädte Stuttgart, Berlin und Köln.

Community

  • [1] Das Innenministerium in Indien veröffentlichte einen Gesetzesentwurf, der die Erfassung, Verbreitung und Veröffentlichung von Geoinformationen in- und außerhalb Indiens beschränken soll. Die vorgeschlagene Geospatial Information Regulation Bill hindert sowohl Privatpersonen als auch Organisationen daran, Satelliten- oder Luftbilder in Indien zu verwenden. Die Verordnung verbietet die Verwendung und den Besitz von GPS-Geräten und die Sammlung von Daten. Darüber berichtet auch die Heinrich-Böll-Stiftung auf ihrer Website. (automatische Übersetzung 1) (automatische Übersetzung 2)
  • Zum Start des in der vorhergehenden Wochennotiz bereits vorgestellten Werkzeugs OSM Analytics hat Benutzer dekstop einen weiteren Blogeintrag verfasst.
  • Im Blog von OpenCage data, dem Betreiber von OpenCage Geocoder, ist ein Interview mit Brian Prangle und Rob Nickerson zu der Quartalsaufgabe “Mappen von Schulen in UK” erschienen.
  • Die Seite mainz.radwende.de ist gerade gestartet. Das Projekt der Stadt Mainz erhebt die Nutzung von Radfahrstrecken in Mainz. Dies soll der Stadtplanung zugute kommen. Es gibt eine App für Android und iOS zum Tracken der Strecken. Die Strecken werden direkt nach Upload auf einer Heatmap mit OSM-Unterlage (App/Website) dargestellt. Kommentar von geowas: “Funktioniert gut und wird wohl auch reichlich genutzt, schon mehr als 4.000 km auf mehr als 660 Routen wurden in nur zwei Wochen erfasst.”
  • So sieht die Hardware aus, für deren Einbau und Inbetriebnahme ihr einen Tag lang auf das Hochladen eurer OSM-Beiträge verzichten musstet.
  • In der Usenetgruppe de.etc.bahn.misc regt Lars Schimmer technikaffine Bahner an, über Mapillary-Aufnahmen nachzudenken.
  • Steve Coast, der einst das freie OSM aus der Taufe hob und inzwischen für das unfreie What3Words arbeitet, wird von Geoawesomeness unter den fünf einflussreichsten Menschen in der Geoindustrie des 21. Jarhunderts gezählt (via ML talk).

Importe

  • Maning Sambale berichtet in einem Update über den Fortschritt beim “LA County building” Import.

OpenStreetMap Foundation

Veranstaltungen

  • OSM könnte auf der FOSSGIS-Konferenz einen eigenen Stand haben, wenn sich Leute für die Betreuung finden.
  • Die GeoIoT World findet am 25.-26. Mai in Brüssel statt. 70 Referenten und 30 Aussteller stellen die wachsende Bedeutung der Geolokalisierung, auch indoor, auf IoT Plattformen und im Retail & Marketing Bereich vor. Dr. Roland Wagner und Axel Sommer stellen, vertretend für die deutsche Bahn, u.a. die Indoor-OpenStationMap vor.
  • Das Programm der SotM France 2016, die in Clermont-Ferrand vom 20.-22.05. stattfindet, ist öffentlich. Weitere Informationen dazu findet man auf der Website. (automatische Übersetzung)
  • Am 20. und 21. Mai findet in Mailand die italienschen OSM Konferenz OSMIT 2016 statt. Simone Cortesi teilte uns mit, dass im Rahmen dieser Veranstaltung die Eröffnung des Büros von OpenStreetMap Italien erfolgt, das sich die Räumlichkeiten mit Wikimedia Italien teilt. Wer mal in Mailand vorbeikommt, hier die genaue Lage.
  • Eintrittskarten für die FOSSGIS können noch bis zum 25.05. mit Rabatt gebucht werden.
  • In der vergangenen Woche fand im Museum Pignatelli in Neapel eine “Wikimuseums” genannte Konferenz mit Workshops für rund 120 Personen statt. Simone Cortesi berichtet der Wochennotiz, dass der Focus der Tagung auf GLAM-Initiativen, OpenData und beide mit Bezug zu OpenStreetMap gelegen hat. Zwei vierstündige Schulungen zum Erfassen von OSM Daten gehörten ebenso zum Programm. Siehe auch nette Fotos von der Veranstaltung.

Humanitarian OSM

  • Die El Telégrafo, Ecuador, berichtet über das Engagement der OSM-Freiwilligen in der Erdbebenregion. Es wird auch berichtet, dass Google Maps zwar ein kollaboratives Tool ist, aber in der OSM wertvolle Informationen gesammelt werden können von einheimischen Nutzern, die den Bedarf und die Situation vor Ort auch wirklich kennen. (automatische Übersetzung)
  • Der australische Aussenminister und der Minister für Internationale Entwicklung und den Pacific verkündeten in einer Presseerklärung die Sieger der “Pacific Humanitarian Challenge”. Der Preis von AU$ 2 Mio (ungefähr 1,3 Mio € or 1,5 Mio US$) wird zwischen fünf Organisationen aufgeteilt. Eine davon ist HOT. Die Wochennotiz gratuliert dem HOT Team ganz herzlich.
  • Nick Bumbarger berichtet im Blog von developmentSEED über die von Drohnen aufgenommen Bilder aus der Katastrophenregion in Ecuador, die auf “OAM”, der OpenArerialMap, zur Verfügung gestellt werden. (automatische Übersetzung)

Karten

  • MDR Sachsen-Anhalt berichtet anlässlich des Europäischen Aktionstages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 05.Mai ausführlich über die Wheelmap, ihre Ziele und Zahlen, aber auch über Probleme des Projekts.
  • Benutzer Marqqs möchte die auf seinem Server gehostete OpenGastroMap auflösen und sucht nach einem Nachfolger, der das Projekt weiterführt.
  • Freunde von OSM-Topo-Maps für Garmin GPS sollten sich auch mal PicoMaps anschauen: immer aktuelle Karten vom Geocacher PicoKnirps.
  • Chris Koerner hat eine Wikipediaseite erstellt, um mit der OSM Community über die Nutzung von interaktiven OSM-Karten in Wikipedia zu sprechen. Rückmeldungen oder Ideen auf der Seite sind ausdrücklich erwünscht. Die Wikiseite Help:Extension:Kartographer zeigt wie die Tags <mapframe> und <maplink> genutzt werden.

switch2OSM

Open-Data

  • Nathaniel Slaugther stellt im Mapbox-Blog das Open-Source Map Icon Set und den Editor “Maki 3” vor.

Programmierung

  • Probleme mit den Changefiles halten Nutzer im deutschen Forum auf Trab.
  • Nachdem MapOSMatic in den letzten Monaten wiederholt ausfiel, hat Hartmut Holzgraefe nicht nur einen Container zur Installation für jedermann bereitgestellt, sondern auch eine eigene Instanz aufgesetzt (allerdings bisher nur für Deutschland). Bei der Gelegenheit aktualisierte er auch die Stylesheets und nahm weitere Verbesserungen vor.Ebenfalls basierend auf der Render-Komponente von MapOSMatic (OCitysMap) arbeitet Hartmut an einem Editor für Umgebungspläne (nicht nur) für Flüchtlingsunterkünfte. Der Sourcecode liegt auf github, Unterstützung und Verbesserungsvorschläge sind herzlich willkommen.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
iD 1.9.4 3.5.2016
JOSM 10168 3.5.2016
BRouter 1.4.1 9.5.2016 Abbiegeinformationen
OSRM Backend 5.1.0 9.5.2016 Bugfix Release

bereitgestellt von der OSM Software Watchlist

Kennst du schon …

  • … den Breitbandatlas Deutschland? Susanne Ehneß von der ip-insider erklärt noch mal die Zusammenhänge der OSM basierten Karte.
  • … das Buch “Kultur der Digitalität” von Felix Stalder? Die Rezension von David Pachali fasst es zusammen: Postdemokratie oder Commons (Wiki & OSM)? Eine Leseprobe [PDF].
  • … den “School Edit Tracker” von Harry Wood?

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Wie unterscheidet sich OSM von Wikimapia? Die Antworten liest man auf reddit in englischer Sprache und mit automatischer Übersetzung.
  • Eine sehr interessante Art, Statistiken interaktiv entlang einer Buslinie in Zürich darzustellen. Nicolas Kayser Bril nennt die Darstellung eine “geo-line”.
  • Das Sozialgericht Berlin entschied: Blinde haben Anspruch auf ein spezielles Navi-ähnliches GPS Gerät. Die OSM-Projekte für Blinde und Sehbehinderte.
  • Peter Smolka, der gerade mit dem Fahrrad auf einer Weltumrundung unterwegs ist, bricht eine Lanze für bewährte Papierkarten und empfiehlt OSM für die Nutzung auf dem GPS.
  • Maps.me bietet Jobs in Moskau. (automatic translation)
  • DB Netz fährt (PDF) noch zweigleisig. Das Produkt “DB Livempas”, mit dem die Disponenten von Eisenbahnverkehrsunternehmen die aktuelle Position ihrer Züge sowie – anonymisiert – die aktuellen Posititionen fremder Züge sehen können, nutzt teils OSM, teils Google Maps.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Lüneburg Mappertreffen Lüneburg 17.05.2016 germany
Bonn Bonner Stammtisch 17.05.2016 germany
Karlsruhe Stammtisch 18.05.2016 germany
Genf Missing Maps mapathon with MSF-CH 18.05.2016 switzerland
Augsburg Augsburger Stammtisch 19.05.2016 germany
Freiberg Stammtisch 19.05.2016 germany
Rapperswil 7. Micro Mapping Party 20.05.2016 switzerland
Zittau OSM-Stammtisch Zittau 20.05.2016 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 23.05.2016 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 24.05.2016 germany
Düsseldorf Stammtisch 25.05.2016 germany
Essen Stammtisch 29.05.2016 germany
Stuttgart Stammtisch 01.06.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von hakuch, Laura Barroso, Michael Reichert, Peda, rogehm, Manfred Reiter, escada, jinalfoflia, malenki, Marc, stephan75, wambacher.

Wochennotiz Nr. 302

26.04.2016-02.05.2016

OpenStretMap Analytics
Analyse der OSM Daten mit OpenStreetMap Analytics [1] | go to OpenStreetMap Analytics

Mapping

  • Pascal Neis gibt in seinem Blog bekannt, dass man mit seiner Anwendung OSM Changesets nicht nur Änderungssatz-Kommentare, sondern alle Tags aller Änderungssätze nach einer beliebigen Zeichenkette durchsuchen kann.
  • Mapbox hat bei Digital Globe aktuelle Satellitenbilder für drei Millionen Quadratkilometer gekauft. Nach einer Übersicht, um welche Gebiete es sich handle, hat Simon Poole auf Twitter gefragt. Sie käme noch, lautet die Antwort darauf.
  • Am 9. und 10. Mai finden Server-Wartungsarbeiten statt. Während dieser Zeit wird die OSM-API read-only geschaltet, sodass OSM während dieser Zeit nicht editiert werden kann. Weiter Informationen und Aktualisierungen im OSM-Wiki.

Community

OpenStreetMap Foundation

  • Das Protokoll der Vorstandstelekonferenz vom März wurde abgesegnet.
  • Der OSMF-Vorstand sucht Freiwillige zur Gründung einer Membership Working Group, welche die Mitgliederverwaltung (bislang Vorstandssache) übernehmen soll.
  • Der OSMF-Finanzvorstand Frederik Ramm hat den Finanzplan (PDF) für das Jahr 2016 vorgelegt. Die OSMF wird Verlust machen und ihr wird spätestens Ende 2017 das Geld ausgehen, wenn die Einnahmen nicht steigen. Das hätte u.a. Server-Abschaltung zur Folge. Simon Poole warnt deshalb davor, dass ein Schadensfall (z.B. Feuer) der OSMF die Unabhängigkeit kosten würde.
  • Wem OSM nützt, der soll auch etwas (Geld) zurückgeben. Dazu möchte der OSMF-Vorstand das Angebot an Unternehmensmitgliedschaften ausbauen. Er hat dazu seinen Entwurf vorgestellt; dieser wird auf der OSMF-Talk-Mailingliste intensiv diskutiert. Künftig soll es weitere, höherpreisige Stufen geben, damit sich auch für große Unternehmen eine Mitgliedschaft lohnt. Man will damit die Einnahmensituation der OSMF verbessern. Die Motivation und die Absichten erläutert Frederik Ramm in einem Beitrag auf OSMF-Talk.

Veranstaltungen

  • In Havanna, Cuba hat vom 25. bis zum 27. April eine Konferenz mit Workshops zu OSM und zugehörigen Themen (JOSM, Mapillary, usw.) stattgefunden. Anwesend waren u.a. Wille von MapBox, Julio von Fundecorg, Mauri from OSGeo and Ivan von MedialabUIO-CIESPAL aus Ecuador. (automatic translation)
  • Die Anmeldung für die State of the Map in Brüssel (23. bis 25. September) ist ab jetzt möglich. Die Frühbucherpreise betragen 75€ für aktive Community-Mitglieder und 180€ für alle anderen. Auch Sponsoren werden noch gesucht.

Humanitarian OSM

  • [1] Martin Raifer aka tyrasd, Entwickler des Overpass-Turbo, hat im Auftrag von HOT das Werkzeug OpenStreetMap Analytics entwickelt. Martin sagte der Wochennotiz dazu: “Der Hauptfokus bei unserer Arbeit ist darauf gerichtet, ein intuitiv benutzbares Tool zu erstellen, mit dem auch Nichtmapper einen Einblick hinter die Erstellung von OSM-Daten erhalten können.” Die Knight Foundation, die die finanzielle Förderung übernommen hatte, meint zu OpenStreetMap Analytics auf ihrer Seite: … eine “Hilfe für Journalisten, humanitäre Organisationen, Wissenschaftler, Regierungsbeamte und andere, um die Qualität der Daten in der OpenStreetMap-Datenbank für einen benutzerdefinierten Bereich und zu einem auszuwählenden Thema zu bestimmen”. Der Quellcode ist auf GitHub verfügbar.
  • Update zum Beben in Ecuador
  • Berichte zu OSM im Zusammenhang mit dem Beben in Ecuador:
  • Die von Pascal Neis bereitgestellte Auswertung zu Mapping Ecuador zeigt beeindruckende Zahlen: mehr als 2300 Mapper, nahezu 300.000 “buildings” und fast 3.000.000 Einträge in die Datenbank. Mhairi O’Hara hat die Aktionen in Ecuador zusammengefasst.
  • Noah DMello beschreibt in der Computerworld fünf humanitäre Krisen der letzten Jahre, die durch Open-Source-Projekte Stabilität und Hilfe für die betroffenen Menschen brachte.
  • Im “Neuen Deutschland ” erschien ein lesenswerter Bericht von Kerstin Ewald und Noah Wintzer mit der schönen Überschrift “Die digitale Neuvermessung der Welt”. Sie beschreiben anschaulich, wie Nama Budhathoki mit seinem Verein Kathmandu Living Labs (KLL) in Nepal mit Hilfe von OSM zur Bewältigung der Folgen des Erdbebens 2015 beigetragen hat. Wirklich lesenwert und das auch für Einsteiger!
  • Zukünftige Journalisten mappen unter Anleitung in Ecuador und lernen dabei die Bedeutung von OSM für die Rettungskräfte richtig einzuschätzen. (automatische Übersetzung)

Karten

  • Die Historic Place Map wurde erweitert. Lutz konnte ein Routing und Meßwerkzeuge (entwickelt von Netzwolf) integrieren sowie verschiedene Denkmal-Layer. Auf besonderen Wunsch von Christian wird jetzt ein s/w Mapnik-Background Layer angeboten, um die historischen Tags und die dazugehörigen Symbole noch klarer hervorzuheben.

switch2OSM

  • Simone Cortesi weist darauf hin, dass in Mediawiki über die künftigen Karten aus OSM-Datenbasis diskutiert wird.

Open-Data

  • Die Deutsche Bahn hat das Verbot von Aufnahmen ihrer Infrastruktur aus dem Führerstand heraus wieder aufgehoben. (Fotoerlaubnis als PDF, wir berichteten).
  • Die Schweizerischen Bundesbahnen haben jetzt auch ein Open-Data-Portal (die Daten gab es teilweise schon vorher unter derselben Lizenz). Die Lizenz ist jedoch ganz und gar nicht mit gebräuchlichen Open-Data-Lizenzen (und erst recht nicht mit OSM) kompatibel.
  • Das Open Data Barometer 3rd Edition der WWW-Foundation vergleicht in einem Ranking das Open-Data Angebot vieler Länder der Welt. Deutschland teilt sich mit Finnland den 11. Rang.
  • Der Open-Data- und Informationsfreiheitsaktivist Tom Steinberg fordert auf civichall.org, dass die Open-Data-Bewegung von ihrem Schmusekurs mit den Regierungen hin zu einer härteren Gangart wechseln sollte, wenn sie etwas erreichen wolle.
  • Javler Carranza Tresoldi philosophiert im Geoawesomeness-Blog über die ansteckende Evangelisation der OpenStreetMap in Latein- und Mittelamerika.

Programme

  • Die OSM-basierte Android-App Velociraptor zeigt in Navi-Apps wie Waze oder HERE die aktuelle und die Höchstgeschwindigkeit an. Die Alarmierung, wenn schneller gefahren wird, lässt sich einstellen.
  • Cheap Ruler (deutsch: billiges Lineal) von Mapbox ist eine Sammlung (JavaScript) an Methoden zur Längen-, Flächen- und Winkelberechnung. Sie ist “billig”, weil sie nicht auf dem Ellipsoid, sondern mit Näherungsformeln rechnet. Der Code ist freie Software.

Programmierung

  • Die OSM bezogenen Projekte beim diesjährigen Google Summer of Code sind online.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
OsmAnd für iOS 1.2.4 27.4.2016 Fehler beseitigt
JOSM 10161 28.4.2016 Neue Layer Filter, Java9, besserer Bug Report und mehr
Mapillary für iOS 4.3.0 28.4.2016 Multi-cam Capture, neuer Tab, Tutorial für Newbies
Traccar Client Android 3.11 28.4.2016
OSRM Backend 5.0.2 29.4.2016 Bugfix Release
QGIS 2.14.2 29.4.2016
Traccar Client iOS 3.0 30.4.2016 Verbesserte Konfiguration
Grass Gis 7.0.4 1.5.2016 150 Fehlerkorrekturen und Verbesserungen
GpsMaster 0.62.97 2.5.2016 Mehrere Verbesserungen

bereitgestellt von der OSM Software Watchlist

Kennst du schon …

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Es gibt anscheinend Leute, die sich für die Online-Routenplanung in eine Abofalle locken lassen.
  • Null Island ist nicht nur in OpenStreetMap bekannt.
  • Indien hat den siebten und somit letzten Satelliten ihres eigenen GNSS-Systems gestartet, der in rund einem Monat einsatzbereit sein soll.
  • In einer Liste an Firmen, die von der Risiko-Kapitalgesellschaft In-Q-Tel des US-amerikanischen Geheimdiensts CIA Geld bekommen haben, wird die Firma Mapbox aufgeführt. Vielleicht ist der CIA aber auch einfach nur ein Kunde von Mapbox?
  • Der Blog Map of the Week macht auf die Website Zora Plays aufmerksam. Die Website wird von Michael Froehlich betrieben, der mit seiner Tochter Zora zahlreiche Spielplätze in Philadelphia erkundet und kartographiert hat.
  • Sandsteinblogger, ein Outdoor-Blog für die Sächsische Schweiz, berichtet über den Kartographen Rolf Böhm, der immer noch von Hand Wanderkarten der Sächsischen Schweiz zeichnet. Seine Daten erhebt er vor Ort und er kartographiert auch “verbotene” Wege.
  • Justin O’Beirne hat untersucht, wie sich das Verhältnis von Straßen und Beschriftungen auf Google Maps über die Zeit geändert hat.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Lübeck Lübecker Mappertreffen 07.05.2016 germany
Passau Passau Stammtisch 09.05.2016 germany
Landshut Landshut Stammtisch 10.05.2016 germany
München Stammtisch München 11.05.2016 germany
Berlin 95. Berlin-Brandenburg Stammtisch 12.05.2016 germany
Dresden Stammtisch 12.05.2016 germany
Wien Wiener Stammtisch 12.05.2016 austria
Lüneburg Mappertreffen Lüneburg 17.05.2016 germany
Bonn Bonner Stammtisch 17.05.2016 germany
Karlsruhe Stammtisch 18.05.2016 germany
Rapperswil 7. Micro Mapping Party 20.05.2016 switzerland

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen.

Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Laura Barroso, Michael Reichert, Peda, rogehm, Manfred Reiter, malenki, Marc, wambacher.

Wochennotiz Nr. 301

19.04.2016-25.04.2016

Herstellung einer taktilen Karte

Ergebnis einer taktilen Karte die mit Hilfe einer kleinen CNC-Fräse erstellt wurde 1

Mapping

  • Benutzer Cetusek hat das JOSM Plugin CAD Tools repariert, das zudem dank der Bachelorarbeit von Anamaria Rotariu neue Funktionen und weitere Entwicklung erfahren hat.
  • Benutzer Siba Dolem sucht nach Möglichkeiten, in 3D Gebäudesockel und Treppenaufstiege zu mappen. Marek schlägt vor, die S3DB Definition mit seinem Konzept zu erweitern.
  • Im Mapbox-Blog zeigt Eliane Joyo Meneses, wie Mapbox seine Mapper noch effizienter mappen lässt – mit Gaming-Mäusen und mehreren JOSM-Fenstern gleichzeitig, damit man nicht mehr einen Hoch-/Herunterladevorgang abwarten muss.
  • Martin Weilandt fragt auf der internationalen Talk-Transit-Mailingliste, wie man mit Bushaltestellen ohne Namen umgehen soll.
  • Benutzer Skinfaxi möchte wissen, wie man mit örtlich veränderten Postleitzahlen umgeht.
    Er kommt zu dem Schluß: In Schweden muss man fragen!

Community

  • Die Firma Indie Manufacturing hat im Verlauf ihrer bisherigen Mapping-Tätigkeit für OSM einige gute Vorgehensweisen herausgearbeitet und im Blog beschrieben.
  • OpenCage Data Blog spricht mit Simon Poole über OSM in der Schweiz.
  • Pratik Yadav beschreibt den Open-Peer-Review Prozess innerhalb der Firma Mapbox. Das System zur Kontrolle der Mapping-Qualität steht nun für jedermann zur Mitwirkung offen.
  • Bernhard Weiskopf fragt auf der Mailingliste Rhein-Neckar, ob man als örtliche OSM-Community bei Monnem Bike (denglischfreies Hochdeutsch: “Mannheim Fahrrad”) bei einem Projekt mitmachen wolle. Das Jahr 1817 gilt als Erfindungsjahr des Fahrrads durch Karl Drais.
  • Aktuell läuft eine Crowdfunding-Kampagne der OSM-Gemeinschaft in Benin, um für eine Fläche von 275 km² in Cotonou (Westafrika) hochaufgelöste Satellitenbilder für OSM-Zwecke zu erwerben. Die Kampagne endet am 1. Mai 2016 und es fehlen nur noch wenige Euros zum Ziel.
  • Stijn Rombauts ist Mapper des Monats in Belgien.

Importe

  • Nakaner schlägt einen mechanischen Edit in Niedersachsen vor, der lcn=yes und rcn=yes entfernt, wenn es im Rahmen eines Imports von den Radwanderkarten 1.75.000 im Jahr 2014 ergänzt wurde. Siehe dazu auch Talk-de und die englischsprachige Dokumentation im Wiki.

OpenStreetMap Foundation

  • Der OSMF-Vorstand kündigt sein Vorhaben an, eine(n) “administrative assistant” als Teilzeitstelle auszuschreiben. Das wäre der erste Festangestellte der OSMF, etwas, was manchem Mitglied nicht gefällt. Im Rahmen der darauf folgenden Diskussion auf der OSMF-Talk-Mailingliste werden kritische Fragen nach der immer noch fehlenden Transparenz des OSMF-Vorstands gestellt.
  • Der Satzungsentwurf für den in Gründung befindlichen britischen OSM-Verein kann kommentiert werden. (Link zu Google Docs)

Veranstaltungen

  • Bewerbungen um eine Förderung (Stipendium) zur Teilnahme an der SotM Brüssel sind ab sofort möglich.
  • Rory McCann schlägt auf der Mailingliste Talk-ie vor, einen Vortrag über Townlands.ie auf der State of the Map in Brüssel zu halten. Welchen Vortrag hältst du?

Humanitarian OSM

Karten

  • Citee Fashion bietet bedruckte OSM T-Shirts mit deiner Lieblingsstadt an.
  • [1] Jakob Flierl erstellt mit seiner CNC-Bohr- oder Fräsmaschine taktile OSM-Kartenauschnitte aus Holz. Er hat dazu touch-mapper verwendet und eine Anleitung auf GitHub veröffentlicht, möchte das ganze aber gerne auf vollständig freie Software umstellen.

switch2OSM

  • Andy Mabbett berichtet auf Talk-GB, dass die Vogelbeobachter von Birdtrack, einer Vereinigung mehrerer britischer und irischer Ornithologenverbände, wohl neuerdings OSM nutzen.
  • Richard Gailums stellt die Entwicklung von hochpräzisen Karten im Open Source Bereich vor, die unabdingbar sind für selbstfahrende Fahrzeuge. Ein Prototyp der “DriveNet Maps” verbindet OSM mit offenen LIDAR Daten in 3D-Ansicht und versucht damit noch fehlende Sensortechnik zu umgehen.
  • Der Mapbox-Reseller Mobify, welcher Filialkarten für US-amerikanische Ketten anbietet, ist der Meinung, dass er eine “enterprise subscription” (Geschäftskundenlizenz) bei Mapbox gekauft habe und deshalb keine OSM-Namensnennung erforderlich sei. Bei der Pizza-Kette Pieology wurde die fehlenden Quellenangabe am 13. April auf Talk-us gemeldet, aber mittlerweile ergänzt, bei CricketWireless fehlt sie immer noch. Mapbox war in der Vergangenheit kritisiert worden, nicht genug Wert darauf zu legen, dass die eigenen Kunden die ODbL einhalten.

Open-Data

  • Die Firma Gluon kündigt eine neue Komponente für JavaFX namens Gluon Maps an, mit welcher sich beliebige Kartengrafiken darstellen lassen können.
  • Der von Wikipedia initiierte Foto-Wettbewerb Wiki Loves Earth rund um Naturdenkmäler und Naturschutzgebiete startet zum 1.Mai.

Programmierung

  • Jochen Topf berichtet über eine geplante Funktion im Programm Osmium, um die eigentlichen Koordinaten von Punkten, welche einen Weg bilden, effektiver in den gängigen Dateiformaten für OSM-Rohdaten zu speichern.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
MapFactor Navigator Free 2.1.97 13.4.2016 Fehler beseitigt, bessere alternative Routenberechnung und noch einiges mehr
SQLite 3.12.2 18.4.2016 Einige Bugs wurden beseitigt
OSM Buildings 2.4.2 20.4.2016 Updates für CI -Automation
OsmAnd for iOS 1.2.3 21.4.2016 Fehler beseitigt
Mapillary für Android 1.8.5 22.4.2016 Mapbox sdk upgrade für in-camera map
OSRM Backend 5.0 22.4.2016 Viele API-Änderungen und einige Fixes
iD 1.9.3 25.4.2016

bereitgestellt von der OSM Software Watchlist

Kennst du schon …

  • … die Wetterkarte der OpenSeaMap?
  • … das Tool Places!? Endungen von Ortsnamen werden in vielen Ländern gröber oder feiner als Muster visualisiert, abhängig von der Häufigkeit des Vorkommens. OSM-basierend und flexibel einstellbar. Näheres findet sich auf Github.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Die David Rumsey Map Collection (wir berichteten) bietet 67.000 hochaufgelöste historische Karten zum Download an. Dieses kurze Video erklärt, wie man den Georeferencer benutzt. Es ist ein Werkzeug, das die historischen Karten der Sammlung nebeneinander (mehr oder weniger wie bei Map Compare der Geofabrik) mit einer aktuellen OSM zeigt.
  • Der Online-Dienst mac20.de spekuliert darüber, ob demnächst Karten von AppleMaps nicht nur auf mobilen Geräten, sondern auch in jedem Internetbrowser verfügbar werden.
  • Die Firmen CartoDB und Mapzen haben eine geschäftliche Partnerschaft in den Bereichen Technologie und Kommerzialisierung angekündigt.
  • Das Land NRW startet eine mehrsprachige Android-App für Flüchtlinge, damit sich diese nach der Ankunft in Nordrhein-Westfalen schnell und unkompliziert zurechtzufinden können. Die dazugehörige OSM-Karte (nur DE) ist leider nicht ganz aktuell und auch ohne Lizenz-Hinweis. Dies wurde aber schon bemängelt.
  • Am Geografischen Institut der Universität Heidelberg ist eine Stelle als “Senior Researcher / PostDoc : Analysis, Enrichment & Integration of VGI, OSM, Big Spatial Data” ausgeschrieben.
  • Vox.com schreibt über den zu erwartenden Milliarden-Aufwand für Kartendaten, welcher wohl auf Unternehmen wie Google etc. zukommt, um selbstfahrende Fahrzeuge zu ermöglichen.
  • Spiegel-Online hat die Projekte im aktuellen Verkehrswegeplan der Bundesrepublik Deutschland visualisiert und bietet den Lesern eine Abstimmungsmöglichkeit, um deren Dringlichkeiten und Popularität zu ermitteln.
  • Der Tagesspiegel bietet einen interessanten Vergleich von aktuellen Luftbildern der Stadt Berlin mit Bildern aus dem Jahr 1928.
  • Geographen der FAU Nürnberg/Erlangen untersuchen in einem geförderten Projekt die Demokratisierung der Kartografie anhand OSM und WikiMapia in Israel und Palästina.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Bremen Bremer Mappertreffen 25.04.2016 germany
Düsseldorf Stammtisch 27.04.2016 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 28.04.2016 germany
Essen Stammtisch 30.04.2016 germany
Berlin Hack Weekend 30.04.2016-01.05.2016 germany
Rostock OSM Stammtisch Rostock 03.05.2016 germany
Stuttgart Stammtisch 04.05.2016 germany
Landshut Landshut Stammtisch 10.05.2016 germany
München Stammtisch München 11.05.2016 germany
Berlin 95. Berlin-Brandenburg Stammtisch 12.05.2016 germany
Dresden Stammtisch 12.05.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Michael Reichert, Peda, rogehm, TheFive, Manfred Reiter, escada, malenki, Marc, stephan75, wambacher.

Wochennotiz Nr. 300

12.04.2016-18.04.2016

OpenRouteService im Katastropheneinsatz“Disaster Map Ecuador” von GIS Science Heidelberg [1]

wichtige Features für Rettungskräfte liefert eine Karte aus Heidelberg

In eigener Sache

  • Anläßlich unserer Ausgabe 300 haben wir ein kleines Resümee für euch erstellt. Viel Spaß beim Lesen.

Mapping

  • Chethan Gowda erklärt, wie man mit JOSM Editierkonflikte lösen kann.
  • Aarthy Chandrasekhar erklärt die beiden von ihr geschiebenen JOSM-Plugins, die ihr bei der täglichen Arbeit helfen.
  • Benutzer Keder veröffentlicht einen sehr ausführlichen Vorschlag für ein neues Taggingschema (Education 2.0) für Bildungseinrichtungen.
  • Christoph Hormann berichtet, dass die vor allem durch ein daraus generiertes Höhenprofil bekannten ASTER-Bilddaten seit April frei verfügbar sind. Einige davon stellt er als TMS zum Abzeichnen mit JOSM & Co. bereit.
  • Benutzer PT-53 beschwert sich im Forum, dass Mapbox einen (neu gebauten) Kreisverkehr gelöscht habe, weil dieser nicht auf den Bing-Bildern zu sehen sei.
  • Malcolm Herring versucht sich erneut darin, die beiden Tags tower und mast zu definieren.
  • Roland Olbricht stellt auf der Mailingliste OSM-Nahverkehr das Tag service=siding in Frage, mit dem Überhol-/Ausweichgleise getaggt werden.
  • Jerome hat ein Proposal geschrieben, um das Tagging von Kneipp-Einrichtungen zu erweitern. Der Vorschlag befindet sich jetzt im RFC (Bitte um Kommentare).
  • Tom Pfeifer weist auf seine “Mini”-Abstimmung hin, die neue Werte für das service-Tag (bei highway=service) einführen soll.

Community

  • Oliver Ritter hat eine Zusammenfassung von Geopedia als universelles Werkzeug veröffentlicht.
  • FredM verlinkt ein Jobangebot in Nepal, bei dem OpenStreetMap-Kenntnisse gefragt sind.
  • Benutzer kreuzschnabel hat einen kleinen GPS-Vergleich von einem Smartphone mit einem Garmin Montana veröffentlicht.
  • Bjørn Sandvik veröffentlicht, wie er seinen Fahrradtrip durch die Alpen mit Hilfe von OpenStreetMap-Daten plant.
  • Gregory Marler hat eine Rezension zu Steve Coasts Buch The book of OSM geschrieben.
  • James Mast fragt auf Talk-us, wie man am besten Studentengruppen kontaktiert, deren Edits nicht ganz in Ordnung seien.
  • Die Wheelmap der Sozialhelden erhält 825.000€ Förderung durch die Google Impact Challenge Disabilities. (via @GoogleDE)

OpenStreetMap Foundation

  • Der FOSSGIS e.V. veröffentlicht das Protokoll zur vergangenen Jahreshauptversammlung.

Veranstaltungen

  • Vorträge zur SotM in Brüssel können eingereicht werden.
  • Zur diesjährigen, vom FOSSGIS e.V. ausgetragenen FOSS4G-Konferenz in Bonn kann man sich ab sofort mit Frühbucherrabatt anmelden.
  • Die Einladung zur FOSSGIS-Konferenz vom 4.-6. Juli 2016 in Salzburg ist raus, das Programm steht. Dieses Jahr gibt es einen dedizierten OpenStreetMap-Tag, den OSM-Sonntag am Sonntag, den 3. Juli. Für diesen werden noch Vorträge und Workshops gesucht. Interessierte sollten sich gerne in die Liste der Teilnehmer eintragen.

Humanitarian OSM

  • Das schwere Erdbeben an der ecuadorianischen Pazifikküste mit mehr als 500 Toten und ca. 5000 Verletzen Menschen wird von vielen Helfern aus der OSM-Szene bearbeitet. Wegen des erheblichen Nachrichtenaufkommens beschränken wir uns auf Stichpunkte und bitten die deutschsprachige Community um Mithilfe beim Mappen in der Krisenregion.
  • Die Kommunikation der Mappingaktionen läuft auf einigen Kanälen in Telegram
  • Auf Twitter läuft die Kommunikation über den Hashtag #MappingEcuador
  • Es sind einige Mapathons geplant. Die Liste im Wiki wird laufend ergänzt.
  • Erste rudimentäre Ergebnisse
  • [1] Um die Notfall- und Rettungskräfte in Ecuador zu unterstützen, hat das GIScience Heidelberg Team eine OpenStreetMap Katastrophen- und Krisen-Routing-Karte OSM zur Visualisierung von aktuellen Informationen aufgesetzt. Die Openroute Disaster Karte wird ständig aktualisiert. Am wichtigsten ist aber das zusätzliche Feature “Openroute SOS – Streckenprofil” der derzeit als befahrbar oder unpassierbar getaggten Straßen.ORS bietet auch mit dem “Accessibility Analysis Service” für einen bestimmten Standort die Möglichkeit GPS-Tracks zu exportieren, die offline in mobilen Geräten genutzt werden können und das interaktive Feature “Gesperrtes Gebiet” (falls Flächen überhaupt nicht zugänglich sein sollten). Diese Funktionen sind damit potenziell wertvoll für Search and Rescue (SAR) Einheiten.
  • In Belgien wurde an den Geographiefakultäten von sieben Universitäten MissingMap-Mapathons veranstaltet. Mit 190 Teilnehmern gab es zudem ein großes Medienecho zur Veranstaltung.
  • Flüchtlinge in Dünkirchen (Mapfugees, wie sie sich selbst nennen) erarbeiteten sich “ihre” Map des Flüchtlingslagers. [Autoübersetzung]. Der Erfolg in der OSM.
  • Benutzer MKnight beklagt sich über die Validierung von HOT-Tasks.
  • John Whelan startet eine Diskussion auf der HOT-Liste über rechtwinklige Gebäude, wie einfach man sie erzeugt und wie häufig sie eben trotzdem nicht rechtwinklig sind.
  • Die 2013 in San Francisco gegründete junge Organisation maptime hat sich den Mai 2016 für die Unterstützung des MissingMaps-Projektes ausgesucht.
  • Mercedes Hoffay schreibt als Gast im Rahmen des Besuchs von 6 Hochschulabsolventen in Dar es Salaam über die Erkenntnisse und den Fortschritten, die durch HOT Mapping und Dar Ramani Huria in Tanzania erreicht wurden.
  • Martin Dittus zeigt in einem Video, wie man Studenten das Verständnis der OSM Community für humanitäre Mappingprojekte vermittelt.

Karten

  • Andrew Hill hat mit Hilfe der Census-Daten der USA von 2014 eine Karte erstellt, die anzeigt, wo sich prozentual wieviele Frauen aufhalten.
  • Meggsimum zeigt eine interaktive Karte der Weinstraße durch die Weinbaugebiete der Pfalz.
  • Studierende der Ruhr-Uni haben eine interaktive Karte von Schauplätzen der Literatur veröffentlicht. (via WAZ).
  • Die Pythonuser Argentinien veröffentlichen wochenaktuelle Garminkarten für Peru und Ecuador.

Open-Data

  • Miranda Katz hat eine Karte erstellt, die anhand offener Daten zeigt, welche Diplomaten welcher Länder wieviel Parkticketschulden in der Stadt New York angesammelnt haben.
  • Mit ihrem Opportunity Project genannten Projekt veröffentlicht das Weiße Haus einen neuen Dienst für Open-Data.

Programme

  • Der Email-Client Thunderbird nutzt ab Version 45.0 nun auch OSM.

Programmierung

  • Auch dieses Jahr nimmt OpenStreetMap wieder am Google Summer of Code teil. Diesmal haben sechs Studenten die Gelegenheit erhalten, eines der Themen zu bearbeiten.
  • MapJam kündigt ihr MapJam für Entwickler an, das einfachen Zugriff auf verschiedene Karten und Funktionen bietet.
  • Nathanael Lang hat seine Bachelorarbeit “Fußgängerrouting mit OSM” (PDF) an der Hochschule für Technik in Stuttgart (betreut durch die Geofabrik) veröffentlicht. Darin hat er einen Routinggraphen mit synthetischen Bürgersteigen und Straßenübergängen berechnet, ohne dass diese als eigene Fußwege in OSM erfasst sind.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
Traccar Server 3.5 17.3.2016
OpenLayers 3.15.1 7.4.2016 Patch eines Fehlers der 3.15.0

bereitgestellt von der OSM Software Watchlist

Kennst Du schon …

  • … die flosm.de-Seite, die ganz neu aufgesetzt wurde? Weitere Informationen finden sich im Forum, in dem auch noch Erweiterungswünsche angenommen werden.
  • … die interaktive Lärmkarte für die Stadt Berlin?
  • … die Erdbebenkarte ogee mit Daten der USGS?
  • … Mapnificent, das für ausgewählte Städte nach der Platzierung eines Markers zeigt, welches Gebiet man in einer bestimmten Zeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann? (Erklärungsvideo)
  • … Florian Pigorschs Flopps Karte mit einigen netten geographischen Funktionen, vor allem für Geocacher?
  • diese mehrsprachige Karte? In Indien werden weit über 100 verschiedene Sprachen gesprochen, die vier verschiedenen Sprachfamilien angehören.
  • … Pascal Neis’ Seite zum Suchen nach Changeset-Kommentaren der letzten 30 Tage?

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Berlin-Besucher Mark Twain einst: “Bei den Hausnummern herrscht ein Chaos wie vor der Erschaffung der Welt”.
    Die Analyse des Tagesspiegel erklärt über eine Karte die Zusammenhänge der Zickzack- und Hufeisen-Vergabe.
  • Ivo ist großer Sportfan und hat als solcher die Wetterseite Windyty erstellt, die das Wetter mal etwas anders visualisiert.
  • Das Oxford Internet Institute stellt verschiedene Karten mit allerlei interessanten Informationen bereit, z.B. eine Karte über Github-Benutzer.
  • Michael Billig recherchierte: Über 100 illegale und gefährliche Mülldeponien mit über 3 Millionen Tonnen Dreck rotten in Brandenburg vor sich hin. Die interaktive Karte zeigt es auf.
  • Das neu eröffnete David Rumsey Map Center der Bibliothek an der Stanford University bewahrt u.a. 10.000 antiquiarische Karten auf. Über riesige Bildschirme können mit dem weltweiten Zugriff die meisten vernetzten digitalisierten Karten bis ins kleinste Detail gezoomt werden. Ein Video dazu.
  • Die Vexcel Holding GmbH aus Graz kauft Microsofts Ultracam-Abteilung (die Entwickler einer digitalen Luftbildkamera).

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Karlsruhe Stammtisch 20.04.2016 germany
Heidelberg Ecuador Disaster Mapathon 21.04.2016 germany
Freiberg Stammtisch 21.04.2016 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 25.04.2016 germany
Düsseldorf Stammtisch 27.04.2016 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 28.04.2016 germany
Berlin Hack Weekend 30.04.2016-01.05.2016 germany
Essen Stammtisch 30.04.2016 germany
Rostock OSM Stammtisch Rostock 03.05.2016 germany
Stuttgart Stammtisch 04.05.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfen Sie Ihre Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigieren Sie bitte Ihre Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von hakuch, Michael Reichert, Peda, rogehm, Ziltoidium, Manfred Reiter, escada, malenki, Marc, wambacher.

Resümee: Wochennotiz mal 300

WN300

Am 23. Juli 2010 wurde die OSM-Wochennotiz Nr. 1 veröffentlicht und berichtet seither fast wöchentlich in einer neuen Ausgabe der Wochennotiz über alles was uns auffällt rund um OpenStreetMap Mo OK. Und so kommt es, dass wir diese Woche bereits unsere 300ste Ausgabe der Wochennotiz veröffentlichen und dies als Anlass nehmen, in einem kleinen Extraartikel die Vergangenheit mal etwas anders zusammenfassen.

Redaktionstools
Bereits zu unserer 200sten Ausgabe haben wir eine ausführliche Zusammenfassung über die verwendeten Tools, die Vorlieben und die Quellen für unsere Artikel geliefert. Inhaltlich hat sich wenig geändert. Auch heute sammeln wir noch relevante Nachrichten aus dem Bereich von OpenStreetMap und veröffentlichen die Links dazu mit einem kleinen Text, damit ihr wisst um was es in dem Link geht. Die dafür verwendeten Tools haben sich aber zum Teil geändert und so haben wir uns bereits seit geraumer Zeit von Rizzoma zum Sammeln der Nachrichten verabschiedet.  Unser Teammitglied TheFive hat eigens für die Wochennotiz/weeklyOSM das Redaktionssystem OSMBC (OpenStreetMap-BlogCollector) entwickelt.

OSMBC bildet mittlerweile den kompletten Entstehungsprozess einer Wochennotiz ab. Das geht vom Sammeln neuer Meldungen über das Schreiben einzelner Nachrichten, bis hin zum Export einer Wochennotiz auf unseren Blog. Zudem unterstützt uns OSMBC aber auch beim Vermeiden doppelter Meldungen, beim Erstellen der Wochenvorschau aber vor allem konnte durch OSMBC der Prozess für die Internationalisierung verbessert werden. Seit der WN 218 erscheinen unsere Meldungen unter dem Sammelbegriff weeklyOSM in mehreren Sprachen.  Die Deutsche, Englische, Spanische und Japanische Version können dank unseres eigenen Content Managment Systems OSMBC nahezu zeitgleich veröffentlicht werden. Die Tschechische Version kommt immer etwas später, da diese von den Kollegen mit sehr viel Aufwand und Liebe noch um Tschechische und Slovakische Inhalte angereichert wird. Einige Sprachen hatten allerdings auch einen kurzen “Lebenszyklus” und verschwanden sehr schnell, da der regelmäßig aufzubringende Zeitaufwand von den “Übersetzern” unterschätzt wurde.

Autoren
Derzeit tragen bis zu 25 Autoren zum Erfolg der Wochennotiz/weeklyOSM bei, bis zu 12 davon zur deutschen Version. Unsere “Auslandkorrespondenten” sitzen in Belgien, Japan, England, Indien, Peru, der Türkei oder auch in Kuba. Auch sie pflegen relevante Inhalte direkt über OSMBC in unser System ein, die dann übersetzt werden und somit den Blick über den Tellerrand ermöglichen. 😉

Im Laufe der Jahre sind natürlich immer wieder Helfer hinzu gekommen oder ausgeschieden, aber eines ist klar: Wir sind immer dankbar für neue Mitarbeiter und freuen uns vor allem auch über Helfer mit guten Fremdsprachenkenntnissen, die beim Sammeln von Nachrichten oder beim Übersetzen vorhandener Artikel helfen. Also nur Mut – die Endredaktion in EN, ES oder JP wird derzeit von Muttersprachlern betreut 😉

Reichweite
Unsere Leserschaft ist mittlerweile sehr groß. Die Wochennotiz hat im Schnitt täglich etwas über 100 Besucher, im Monat im Schnitt also knapp 3500 Besucher. Die Besucher kommen dabei überwiegend aus Deutschland, jedoch sind je ca. 10% unserer Besucher aus Österreich und der Schweiz. Durch die vielen unterstützten Sprachen hat weeklyOSM sogar noch mehr Leser und hatte in der Vergangenheit von Start weg mindestens 4000 Besucher. Seit Einführung von OSMBC und der damit verbundenen erhöhten Zuverlässigkeit bei der Übersetzung in andere Sprachen erreichen wir seit letztem Jahr ca. 6000 Besucher im Monat. Eine Auswertung von Referrer, Clicks und ähnlichen Werten ist typischerweise sehr unzuverlässig, so dass diese Werte für die Wochennotiz gar nicht erst erfasst werden. Für weeklyOSM scheint die Hauptkundschaft über Twitter und reddit zu kommen, gefolgt von openstreetmap.fr und verschiedenen Suchmaschinen. Diese Ergebnisse sind aber mit Vorsicht zu genießen und meist unzuverlässig. Wir produzieren unsere Nachrichten Woche für Woche also für insgesamt 2500 LeserInnen rund um den Globus.

Zusammenfassung/Statistik
Da wir bereits zur Ausgabe 200 eine inhaltliche Zusammenfassung geliefert haben, dachten wir uns, dass wir für die Zusammenfassung der 300 Ausgaben einige interessante Fakten herausstellen.

Artikel

Anzahl Artikel pro Wochennotiz

Betrachtet man die Anzahl an Artikeln die wir pro Wochennotiz veröffentlichen, erkennt man zwar im Laufe der Zeit einen leichten Anstieg, es bewegt sich aber durchweg in einem Bereich von 30 bis 50 Artikel pro Woche. Bei der Wortstatistik hingegen gibt es einen signifikanteren Anstieg, so hatten die Wochennotizen Anfangs um die 400 Wörter und haben mittlerweile bis zu 1000 Wörter pro Ausgabe. Dafür gibt es zwei mögliche Erklärungen. Entweder ist die Qualität der Wochennotiz über die Zeit gestiegen, oder wir benötigen mittlerweile mehr Wörter um das selbe zu sagen. Unserer Ansicht nach ist aber ersteres der Fall.

Anzahl Wörter pro Wochennotiz

Insgesamt wurden in der fast 6-jährigen Entstehungsgeschichte über 11000 Artikel mit über 170000 Wörtern und über 230000 Buchstaben verfasst. Und dabei ist weder der Terminkalender noch die Softwareliste mitgezählt.

Häufige Wörter

Dass bei den am häufigsten verwendeten Wörtern OSM mit 1252 mal und OpenStreetMap mit 621 mal auf Platz 1 und 2 liegen verwundert nicht, etwas bedenklich ist jedoch, dass Platz 3 mit 409 Erwähnungen an Google geht. Sicherlich aber nur, um es im Kontrast zum stets überlegenen OSM zu nennen.

Das heißt somit auch, dass Google die am häufigsten genannte Firma ist, gefolgt von Mapbox mit 258 und Mapillary mit 90 Erwähnungen. Als deutsche Ausgabe freut es uns natürlich, dass Mapquest mit 49 Artikeln dicht gefolgt wird von der Geofabrik mit 47 Erwähnungen, was uns auch gleich zum Städteranking führt. Sieger mit 66 Artikeln ist hier Karlsruhe, gefolgt von London (42), Heidelberg (37) und Wien (36). Da somit eine österreichische Stadt in den Top 4 ist, werden uns unsere Nachbarn hoffentlich verzeihen, dass Österreich nur 5 mal vorkommt und sich somit selbst von Bayern (17) und Schweiz (39) geschlagen geben muss. Sieger in der Länderstatistik ist Deutschland (130), gefolgt von 97 Erwähnungen der USA.

Steve Coast als Gründer von OpenStreetMap ist uns häufig eine Meldung Wert und da er regelmäßig seinen Job wechselt oder durch fragwürdige Äußerungen auffällt, hat er ganze 62 Erwähnungen erreicht. Für Platz 1 reicht dies aber nicht! RichardF übertrifft ihn mit 86 Artikeln und Frederik gar mit 92 Stück (selbst bei Nennung des vollen Namens erreicht Frederik noch 69 Erwähnungen). Dennoch nicht genug, und so schlägt ihn Pascal mit ganzen 95 Artikeln und erreicht damit verdient Platz 1!

Webseiten

Da die Wochennotiz jedoch keine Primärquelle ist, liegt unser Hauptaugenmerk natürlich in der Verlinkung anderer Quellen. Klarer Sieger sind hier die Mailinglisten mit 1310 URLs, aber auch wir selbst stellen eine gute Quelle dar und erreichen mit 1027 Links auf “blog.openstreetmap.de” Platz 2 (Verlinkung auf ältere Beiträge und Bildunterschriften). Unser Wiki belegt mit 616 Links Platz 5, gefolgt vom Forum mit 504 URLs. Darauf folgen Github mit 237 und Mapbox mit 208 Verweisen. Das internationale OSM-Blog (blog.osm.org) liegt mit 34 Links nur noch auf Platz 18.

Resümee

Ihr seht also jetzt, dass es neben den eigentlichen Meldungen auch viel interessantes über die Wochennotiz und über weeklyOSM zu erzählen gibt. Und damit das so bleibt, werden wir versuchen, weiterhin jede Woche eine neue Ausgabe zu veröffentlichen. Wir werden uns weiter darüber freuen, wenn ihr unsere Ausgaben lest und wir freuen uns auch weiterhin über jeden, der uns bei der Anfertigung unserer Ausgaben hilft und sei es nur durch das Zusenden interessanter Informationen.

Auf die nächsten 300 Ausgaben. Prost!