Wochennotiz Nr. 455

02.04.2019-08.04.2019

    Logo

    Ansicht der weltweiten verborgenen Infrastruktur, die in der OpenStreetMap-Datenbank erfasst ist. 1 | © OpenInfraMap | © MapTiler | Map data © OpenStreetMap contributors.

Mapping

  • In einer Reihe von Tweets informiert Tyler Busby über die Fortschritte bei der Nutzung des maschinellen Lernens zur Identifizierung von Dachsolarzellen in Austin (Texas, USA). Die Daten werden verwendet, um eine MapRoulette-Herausforderung mit potentiellen Treffern zu füttern, deren Daten nach einer Überprüfung zu OSM hochgeladen werden.
  • Nuno Caldeira vermeldet auf Twitter die Erfolge der Arbeit der portugiesischen Telegram-OSM-Gruppe. Mehr als 4000 Gebäude auf den Inseln Flores und Corvo im westlichen Teil des Azoren-Archipels wurden in 35 Tagen kartiert.
  • Brian Prangle schlägt als Projekt in Großbritannien für das zweite Quartal vor, an einer weiteren Verbesserung der POI-Datenqualität zu arbeiten. An erster Stelle sollten Geschäfte stehen, die nicht mehr existieren oder ihren Namen geändert haben. Das Projekt folgt einem erfolgreichen im ersten Quartal, in dem fast 70.000 Adressen unter Verwendung der Daten des öffentlichen Food Hygiene Rating Standard verbessert oder bestätigt wurden.
  • Dan S schlägt ein britisches Projekt zur Kartierung von Solarstromanlagen vor. Er verlinkt auf Wiki-Seiten für Dachsolarzellen und große Solarparks mit Daten, die dabei helfen sollen, die Aufgabe zu erfüllen.
  • JM82 ist überrascht, dass die Abdeckung von kartierten Gebäuden in Österreich abzunehmen scheint.
  • Kleper aus Kolumbien möchte einen Handlungsaufruf an alle aktiven Mapper richten, um die folgende Aufgabe zu erfüllen: In diesem Jahr wird damit begonnen, ein Gebiet von Chocó zu kartieren, das von einer ständigen Migration von Menschen aus verschiedenen Regionen betroffen ist. Die Migration wurde durch die Krise in Venezuela verstärkt.
  • Das intensive Mapping von Garagenzufahrten in Wohngebieten durch Mitarbeiter von Zeitungsverlagen wird im Forum intensiv diskutiert. Benutzer boldtrn hat in einer Stichprobe eine Fehlerquote von 30 bis 50 Prozent in den Beiträgen in seinem Ort gefunden.
  • LorenzoStucchi hat drei Vorschläge für den Tag Landcover verfasst. Er schlägt landcover=cultivated für Gebiete vor, die von Menschen bewirtschaftet werden, wie z. B. Ackerland oder Wiesen; landcover=artificial für Gebiete, die durch Bau, Bergbau oder andere menschliche Aktivitäten verändert wurden und landcover=barren für Gebiete ohne Vegetation und mit nacktem Boden. Der Zeitraum für die Abgabe von Kommentaren (RFC) begann am 06. April.
  • CapitaineMoustache hat einen Vorschlag für industrial=grain_storage_centre als Verfeinerung von landuse=industrial entworfen. Das RFC (Request For Comments) begann am 5. April.
  • Benutzer Robhubi hat eine Scorecard entwickelt, um die Kriterien für eine Aufnahme oder Nicht-Aufnahme von Radrouten in OSM einfach und nachvollziehbar darzustellen.
  • Die britische Vermessungsverwaltung hat ein Foto mit Vermessungsarbeiten am neuen Stadion von Tottenham Hotspur getwittert, das diesen Monat eröffnet wurde. Steve Chilton weist darauf hin, dass es in OSM schon seit einiger Zeit sehr detailliert erfasst ist.

Community

  • Colin Blackburn ist fasziniert von einem in OSM mit dem Namen „Clothing Optional“ (Bekleidung optional) versehenen Strand in OSM auf einer Route, die er für einen Lauf in einigen Wochen im Auge hatte. Wir hoffen, dass er während seiner Läufe nicht zu Mapillary beiträgt.
  • In seinem Tagebuch beschreibt (pt) hvalentim einige Überlegungen über die Kartierung des portugiesischen Erbes in OSM, insbesondere des architektonischen Erbes.

Importe

  • Jason Owen entwarf einen Plan für den Import von Brunnenpositionen in Harare, Simbabwe, und kündigte ihn auf der Import Mailingliste an.

OpenStreetMap Foundation

  • Die Mitglieder des FOSSGIS e.V. diskutieren gerade zwei Förderanträge:

    • Johannes Kröger bittet mit dem Antrag LGV vs. Transparenzgesetz um finanzielle Unterstützung bei seinem Widerspruch gegen den negativen Bescheid einer Informationsfreiheitsanfrage nach Laserscandaten in Hamburg.
    • Astrid Emdes Antrag Travel Grant Program FOSS4G 2019 bittet um einen Zuschuss des FOSSGIS e.V. zum Reisekostenförderprogramm der FOSS4G 2019 in Bukarest.

Veranstaltungen

  • Der Call for Papers für den HOT-Gipfel am 19. und 20. September 2019 in Heidelberg ist bis zum 30. April 2019 geöffnet. Bis zum 25. April können für die im Anschluss stattfindende State of the Map Vorträge eingereicht werden. Für akademische Abstracts auf der SotM gibt es einen separaten Call for Abstracts mit späterer Frist.
  • Die Anmeldung für die SotM Frankreich, die vom 14. bis 16. Juni 2019 in Montpellier stattfindet, ist eröffnet! (fr) (automatische Übersetzung)

Humanitarian OSM

  • HOT bringt Transparenz in die Bezahlung seiner Mitarbeiter. Zwar wird das genaue Gehalt nicht veröffentlicht, aber es wird die Formel/Methode in dem Artikel erläutert.
    Der Artikel auf der Website erklärt auch, warum HOT transparenter in diesem Punkt sein möchte, die verschiedenen Formen der Gehaltstransparenz und die Schwierigkeiten, die sie bei der Suche nach einem gerechten Gehaltssystem hatten.
    HOT veröffentlicht auch seine Erfahrungen mit der Implementation des neuen Modells, also welche Ungleichheiten beseitigt wurden und welche Auswirkungen es auf die Gehaltszahlungen hatte.
  • Die diesjährige Nominierungsphase für neue Mitglieder bei HOT US Inc. läuft noch bis zum 16. April. Dieses Jahr seien auch Selbstnominierungen möglich, um die Vielfalt in der Mitgliederschaft zu erhöhen, schreibt Natalie Sidibe auf der Mailingliste HOT.
  • Gaurav Thapa von den Kathmandu Living Labs beschreibt den Prozess für die Erhebung von Geodaten vor Ort im Kathmandu-Tal in Nepal als Teil eines Projekts, das das Verständnis für die Exposition gegenüber Naturgefahren verbessern und dazu beitragen soll, die aus diesen Bedrohungen resultierenden Risiken zu minimieren.
  • Jorieke Vyncke richtet HOT ein großes Dankeschön von Ärzte ohne Grenzen für die Arbeit und Unterstützung aus, die HOT nach dem Idai-Zyklon geleistet hat.

Ausbildung/Schulung

  • Eine Sammlung von über 200 Videos auf Englisch und weiteren 200 auf Deutsch über und von OpenStreetMap, FOSS4G, OSGeo, GIS und anderen ist im TIB AV-Portal, einem Angebot der Technischen Informationsbibliothek der Leibniz Universität Hannover, verfügbar.
  • "Die ersten Schritte mit JOSM" sind in einem englischen Artikel bei Mapbox beschrieben.

Karten

  • [1] Russ Garrett machte mit der OpenInfraMap ein paar Fortschritte. Verschiedene Aspekte der Infrastruktur werden nun als Ebenen dargestellt; neu ist eine Ebene über die Verteilung von Photovoltaikanlagen.

Programmierung

  • Die GIScience Research Group der Universität Heidelberg veröffentlichte eine Vorschau auf einen neuen Openrouteservice Client für den Desktop-Browser und mobile Endgeräte.

Releases

Kennst du schon …

  • … das Tool comparemaps.drona.ro, mit dem man OSM mit Google Maps, Bing Maps und Nokia Maps vergleichen kann?
  • … die Navigations-App Karta GPS?
  • NotesReview, über das du nach OSM-Notes anhand von Suchbegriffen suchen kannst?
  • … die Webseite Pic4Review? Sie erlaubt Kartieren mit Hilfe von Mapillary-Bildern und die Teilnahme an verschiedenen Aufgaben, z.B. zu Barrierefreiheit, Recyclinganlagen, öffentlichen Toilletten. Auch eigene Aufgaben können erstellt werden.
  • … das Tagging einer Ampel, an der Radfahrer in einem extra markierten Bereich vor dem restlichen Verkehr warten dürfen? Für diesen vorgezogenen Haltebereich (englisch "advanced stopping line") gibt es das Tag cycleway=asl.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Auch Geier können die internationale Grenze zwischen Spanien und Portugal erkennen. (Oder besser gesagt, der Unterschied in der Gesetzgebung zwischen beiden Ländern bezüglich der Aufgabe von Rinderkadavern).
  • Viele Ökonomen behaupten, dass größere Städte produktiver sind als kleinere Städte. Man spricht vom Agglomerationseffekt. CityMetrics stellt fest, dass dies für Birmingham wegen des schlechten ÖPNV nicht gilt.
  • Simon Küstenmacher weist in einem Tweet auf eine Publikation des World Economic Forum hin. In der Publikation werden fünf Karten besprochen, die die verbleibende Wildnis der Welt zeigen.
  • In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist der Wochenzähler des GPS übergelaufen. Alte Geräte mit alter Firmware wähnen sich jetzt im August 1999. Der ADAC hat Aussagen von Geräteherstellern zu den Auswirkungen des GPS-Rollovers zusammengetragen.
  • Mike Blackmore postete auf Twitter eine Animation, die darstellt wie fast alle Flüsse in Europa in den letzten Jahrhunderten "sich entwickelt haben" bzw. begradigt wurden.

    William du Plooy visualisierte einen ähnlichen schockierenden Vergleich: Die Abholzung in Mosambik während der letzten 19 Jahre.

Wochenvorschau

    Wo Was Wann Land
    Leoben Stammtisch Obersteiermark 2019-04-11 austria
    Zürich OSM Stammtisch Zürich 2019-04-11 switzerland
    Berlin 130. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-04-12 germany
    Bonn Bonner Stammtisch 2019-04-16 germany
    Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2019-04-16 germany
    Reutti Stammtisch Ulmer Alb 2019-04-16 germany
    Toulouse Rencontre mensuelle 2019-04-17 france
    Karlsruhe Stammtisch 2019-04-17 germany
    Bremen Bremer Mappertreffen 2019-04-22 germany
    Tours Rencontre Mensuelle 2019-04-23 france
    Montpellier Réunion mensuelle 2019-04-24 france
    Düsseldorf Stammtisch 2019-04-24 germany
    Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2019-04-24 everywhere
    Lübeck Lübecker Mappertreffen 2019-04-25 germany
    Graz Grazer Linuxtage 2019 2019-04-26-2019-04-27 austria
    Rennes Recensement des parcs et jardins 2019-04-28 france
    Montpellier State of the Map France 2019 2019-06-14-2019-06-16 france
    Heidelberg Erasmus+ EuYoutH_OSM Meeting 2019-09-18-2019-09-23 germany
    Heidelberg HOT Summit 2019 2019-09-19-2019-09-20 germany
    Heidelberg State of the Map 2019 (international conference) 2019-09-21-2019-09-23 germany

    Hinweis:
    Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, NunoMASAzevedo, Rainero, Rogehm, SK53, SunCobalt, bjoern_m, derFred.

Wochennotiz Nr. 454

26.03.2019-01.04.2019

Logo

Der Magische Kreisverkehr – in OSM mit etwas “Mappen für den Renderer” 1 | © Alby (CC BY-SA 2.0)

Mapping

  • Silent Spike schlägt leisure=inflatable_park für Parks mit als Hüpfburgen bekannten aufblasbaren Spielzeugen vor. Er bittet um Kommentare zu seinem Proposal. (Nabble)
  • Wenn Du schon einmal mit einem Tag beschreiben wolltest, dass ein Gleis nicht regelmäßig für Liniendienste wie Straßenbahnen oder U-Bahnen genutzt wird, bist Du vielleicht an dem Proposal von SelfishSeahorse interessiert. Ein Feedback ist sehr willkommen.
  • Warin stellt seinen Vorschlag zur Diskussion, der die Möglichkeit vorsieht, Bereiche zu taggen, die für Freitreppen wie die Spanische Treppe in Rom verwendet werden. (Nabble)
  • Die Abstimmung über den Vorschlag, wie man Einrichtungen der Polizei genau erfassen kann, wurde unterbrochen und in einer neuen Version wieder gestartet.
  • Simon Poole diagnostiziert auf Twitter eine Importitis-Infektion in Basel.

Community

  • Die Anzahl der Stimmen, die besorgt über die Organisation der iD-Entwicklung und insbesondere deren Einfluss auf das Tagging in OSM sind, nimmt zu. Diesmal äußerte Frederik Ramm seine Bedenken auf der Mailingliste Talk-de und bat um Meinungen, ob und welche Maßnahmen ergriffen werden sollten. (Nabble)
  • Bryan Housel, der Verantwortliche für den iD-Editor, änderte den Titel bei einem Problem auf github von “Track type is important, so highlight tracks with missing tag on map” auf “Warning for track with missing tracktype”. In der anschließenden kontroversen Diskussion bestätigte er auf die Frage von @matkoniecz, dass iD bewusst “wahrscheinlich nicht sicher für die meisten Autos” als Definition für highway=track forciert, und er “basically just disregard everything on the tagging mailing list and the OSM wiki” (ignoriert grundsätzlich nur alles auf der Tagging-Mailingliste und im OSM-Wiki). Diese Aussage wurde kürzlich als Beispiel in der Diskussion verwendet, die auf Frederik Ramm’s Beitrag aus dem vorherigen Artikel folgte, wo die Abspaltung von iD für die OSM-Community oder die Trennung von Editorcode und Tagging-Vorlagen diskutiert wurden.
  • Für den diesjährigen Google Summer of Code kann man sich bis zum 09. April 2019 bewerben. Wie in den Vorjahren wurde OSM als Mentoringorganisation akzeptiert. Du hast als Student die Möglichkeit, für deine Arbeit an Open-Source-Softwareprojekten wie OSM bezahlt zu werden.
  • Das ehemalige OSMF-Vorstandsmitglied Ilya Zverev übt Kritik (ru) (automatische Übersetzung) an der “Do-acracy” von OSM.
  • OpenStreetMap Belgien veröffentlichte einen Artikel mit dem Titel Heritage in Flanders and Crowd-Source Projects und erklärt, wie man Informationen über Kulturdenkmäler in OSM- und Wikimedia-Projekten wie Wikipedia, Wikidata und Wikimedia Commons ergänzen kann. Der Artikel konzentriert sich nicht nur auf das Sammeln und Hinzufügen der Informationen, sondern auch darauf, wie man Informationen über historische Orte erhält und nutzt.

OpenStreetMap Foundation

  • Das offizielle Protokoll der Sitzung des OSMF-Vorstands vom 20. März ist veröffentlicht worden.
  • Der Vorstand des FOSSGIS e.V. hat den Förderantrag für die Serverkosten von historic.place unter Auflagen bewilligt.

Veranstaltungen

  • Die albanische Open-Source-Konferenz OSCAL 2019, die am 18. und 19. Mai 2019 in Tirana, Albanien, stattfinden wird, sucht noch Vortragende.
  • Für Mapper, die gerne lange im Voraus planen: Die FOSSGIS 2020, eine Geokonferenz, die viele Open Source-, Open Data- und OSM-Themen abdeckt, findet vom 11. bis 14. März 2020 in Freiburg im Breisgau statt. Der Artikel enthält auch die Highlights der kürzlich stattgefundenen Konferenz.

Humanitarian OSM

  • Nach Anfragen von mehreren humanitären Partnern baut HOT sein Team auf, das die Karten verbessert, die lokalen Helfern vor Ort in Mosambik, Malawi und Simbabwe nach dem Zyklon Idai bei der Unterstützung vor Ort helfen sollen. HOT ist speziell auf der Suche nach Personen mit Erfahrungen als Datenspezialist oder Partnerbeauftragter. Anscheinend erlaubt HOT auch die Bewerbung von Personen, die eine Erstattung für ihre Tätigkeit wünschen.
  • Nach dem Zyklon Idai in Mosambik und Simbabwe sucht HOT Helfer bei der Unterstützung der vor Ort agierenden Organisationen wie Ärzte Ohne Grenzen oder dem lokalen Roten Kreuz. Der Artikel beschreibt verschiedene Methoden, wie man die Bemühungen unterstützen kann.
  • Die vom Heidelberger Institut für Geoinformationstechnologie betriebene openrouteservice-Instanz für Katastrophenmanagement unterstützt die Aktivierung durch HOT nach dem Zyklon Idai durch die fast stündliche Aktualisierung der Routing-Daten.

Karten

  • Die MapOSMaptic-Instanz unter osm-baustelle.de hat jetzt ein Schummerungs-Overlay implementiert.
  • Andrew Harvey kündigte den Neustart einer modernisierten Version von BeyondTracks an. BeyondTracks startete 2012 mit dem Ziel, Menschen zu helfen, angenehme Spaziergänge rund um Sydney, Australien, zu unternehmen. Der Umfang der Website wurde auf ganz Australien ausgeweitet und Menschen, die einen Spaziergang vorschlagen möchten, werden gebeten, sich an BeyondTracks zu wenden.

Open-Data

  • EldoHub und OpenStreetMap Kenia wurden von Mapbox und der britischen Regierung gefördert, um am Open Data Day 2019 teilzunehmen, der am 2. März 2019 mit 300 Veranstaltungen auf der ganzen Welt begangen wurde. Die Open Knowledge Foundation hat einen Blogbeitrag über die Ereignisse in Kenia veröffentlicht. Die Veranstaltungen fanden im EldoHub, einem Zentrum für Technologieinnovationen im Bezirk Uasin Gishu, und in Nairobi statt, wo eine Veranstaltung stattfand, um über Themen wie offene Geodaten und Crowdsourced Mapping zu diskutieren.
  • Die tschechische nationale Vermessungsbehörde hat gerade einige ihrer Daten als Open Data für die kommerzielle und nicht-kommerzielle Nutzung veröffentlicht (cs). Damit bekommt OSM eine weitere Quelle für Daten der Tschechischen Republik.
  • Die Karte auf electricitymap.org visualisiert die CO2-Emission und andere Details über den Energiemix der Produktion und des Verbrauchs.

Programme

  • Nick Whitelegg kündigte die Veröffentlichung von Hikar 0.2.0 an, einer Augmented-Reality-App für Spaziergänger und Wanderer. Die App ist für Android verfügbar und der Code ist Open Source. Die App, die dem Benutzer mit Fußwegen und Wegweisern im Kamerabild einblendet, ist nun europaweit verfügbar.
  • Benutzer clementroux schreibt (fr) (automatische Übersetzung) in seinem Blog über die von ihm programmierte App Next2Me, die Einrichtungen (key=amenity) in einem einstellbaren Radius um den Standort findet und anzeigt. Das ganze natürlich auf Basis von OSM.

Releases

  • JOSM wurde auf die Version 14945 aktualisiert. Der Validator erhielt verschiedene Verbesserungen und der Dialog Tag hinzufügen zeigt nun die zuletzt verwendeten Tags an, nicht nur die zuletzt hinzugefügten Tags.
  • Die Version 0.12 der GraphHopper Routing Engine wurde veröffentlicht. Abbiegebeschränkungen und Abbiegekosten werden nun im Geschwindigkeitsmodus unterstützt, das Isochrone-Modul wurde mit öffentlichen Verkehrsmitteln kompatibel gemacht und die Berechnung der Durchschnittsgeschwindigkeit wurde verbessert.
  • Der Benutzer Wambacher aktualisiert ständig seine OSM-Software-Watchlist, die fast alle OSM-bezogenen Programme enthält. Zuletzt wurden u.a. Basecamp, Mapillary und Vespucci aktualisiert. Wambacher hebt einen Neuzugang hervor: OSHDB, eine leistungsstarke Datenanalyseplattform für die Full-History-Daten von OSM.

Kennst du schon …

  • … das Tagging einer Haltebucht für Linienbusse? Dafür gibt es bus_bay: Das Tag kann entweder an einem Node zusammen mit der Stopposition des Busses oder auf der gesamten Länge der Bucht an der Straße selbst verwendet werden.
  • [1] … den “magischen Kreisel“? Auf OSM sieht’s so aus.

OSM in der Presse

  • Le Monde beschreibt (fr) (automatische Übersetzung), wie lokale Mapper in verschiedenen afrikanischen Städten die JungleBus-App nutzen, um Buslinien zu kartieren.
  • eepublishers in Südafrika verstehen mehr über die Bedrohung von OpenStreetMap durch die EU-Urheberrechtsrichtlinie als Mitglieder des Europäischen Parlaments. Oder sind die EU-Abgeordneten interessenorientiert?

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Der Einsatz von ‘Strava Scramblers’ zur Reduzierung von Konflikten an beliebten Orten machte Radfahrer vor Ort wütend.
  • Die AGILE-Konferenz in Limassol, Zypern (17.-20. Juni 2019), die sich mit Geodaten für die lokale und regionale Entwicklung befasst, wird einen Workshop mit dem Titel „GEOgraphische und kulturelle Aspekte der Geoinformation“ organisieren und lädt Dich ein, ein kurzes OSM-Papier einzureichen.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
La Riche La Riche (37)#Ateliers d’initiation à OpenStreetMap 2019-04-06 france
Rennes Réunion mensuelle 2019-04-08 france
Bordeaux Réunion mensuelle 2019-04-08 france
Essen Mappertreffen 2019-04-08 germany
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2019-04-09 france
München Münchner Stammtisch 2019-04-09 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2019-04-09 germany
Köln Stammtisch Köln 2019-04-10 germany
Leoben Stammtisch Obersteiermark 2019-04-11 austria
Zurich OSM Stammtisch Zurich 2019-04-11 switzerland
Berlin 130. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-04-12 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2019-04-16 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2019-04-16 germany
Reutti Stammtisch Ulmer Alb 2019-04-16 germany
Toulouse Rencontre mensuelle 2019-04-17 france
Karlsruhe Stammtisch 2019-04-17 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2019-04-22 germany
Tours Rencontre Mensuelle 2019-04-23 france
Montpellier Réunion mensuelle 2019-04-24 france
Düsseldorf Stammtisch 2019-04-24 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2019-04-25 germany
Montpellier State of the Map France 2019 2019-06-14-2019-06-16 france
Heidelberg Erasmus+ EuYoutH_OSM Meeting 2019-09-18-2019-09-23 germany
Heidelberg HOT Summit 2019 2019-09-19-2019-09-20 germany
Heidelberg State of the Map 2019 (international conference) 2019-09-21-2019-09-23 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Rainero, Rogehm, SunCobalt, TheFive, TheSwavu, derFred, geologist.

Wochennotiz Nr. 453

19.03.2019-25.03.2019

Logo

Babykarte | 1 | © Leaflet | Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA, Map Tiles © OpenStreetMap

Mapping

  • mapmeld hat eine interessante Analyse erstellt, die Cluster von Sprachen und Sprachfamilien durch Auswertung von Unicode-Zeichen des name-Tags darstellt. Sie erkennt auch Ausreißer und Formen von Vandalismus.
  • Die Abstimmung über den Tagging-Vorschlag “Fashion accessory shop” hat begonnen und läuft bis zum 8.4.2019.
  • Die Abstimmung über den Vorschlag “Substations functions” ist beendet. Der Vorschlag erreichte nicht die nötige Mehrheit. Es gab auch eine Diskussion im deutschen Forum.

Community

  • alexkemp beschreibt in seinem Blog Probleme mit OSMTracker 0.7, bei dem Bildern Geodaten fehlen. Er zeigt, wie er die fehlenden Daten wieder hinzufügt.
  • SK53 wollte Bereiche des sozialen Wohnungsbaus in England identifizieren. Er zeigt in seinem Blog, wie er mit PostGIS-Clustering aus einer Open-Data-Liste der einzelnen Immobilien geeignete Polygone erstellen konnte. Er denkt, dass solche Ansätze auch auf andere Anwendungsfälle übertragen werden können.
  • Ilya Zverev beschreibt, wie GPX-Tracks des Taxibetriebes Juno, für den er arbeitet, zusammengefasst und verwendet werden können um OpenStreetMap mit sehr aktuellen Daten auf dem neuesten Stand zu halten. Diese Tracks sollen auch viel einfacher zu bearbeiten sein als die GPX-Tracks, die wir selbst speichern. Ilya hat dazu einen Vortrag auf der FOSDEM in Brüssel gehalten, den man hier ansehen kann.

OpenStreetMap Foundation

  • Die OSMF-Vorstandssitzung am 20. März wurde von Nakaner protokolliert und im deutschen Forum zusammengefasst.

Veranstaltungen

  • Die FOSS4G Argentina (es) (automatische Übersetzung) – mit Konferenzen und Workshops zum Thema Freie Geoinformatik – findet vom 9. bis 12. April 2019 in Buenos Aires statt. Die Registrierung ist ab sofort möglich und beinhaltet einen Editierworkshop mit JOSM (es) (automatische Übersetzung), der von User Hernan geleitet wird.
  • Die Linuxwochen 2019 touren durch Österreich und gastieren vom 2. bis 4. Mai in Wien. Gesucht werden noch Helfer und Vorträge. Der Artikel enthält einige Links zu Videoaufzeichnungen früherer Linuxwochen.
  • Entur und Ruter veranstalten am 3. April in Oslo eine OpenTripPlanner-Konferenz. Die Veranstaltung wird live im Internet übertragen.

Humanitarian OSM

  • HOT arbeitet zusammen mit HOT hat eine Entwicklungszusammenarbeit für den Tasking Manager mit Microsoft/Bing Maps gegründet. In den nächsten Monaten werde an einer Integration von Machine Learning und der Effizienz der Arbeitsabläufe mit dem Tasking Manager gearbeitet. Auf Basis der Arbeit an Gebäudedatensätzen in den USA und Kanada möchte Microsoft auch an der Erstellung offener Gebäudedatensätze in Uganda und Tansania arbeiten.
  • Um Menschen in Krisengebieten rasch helfen zu können, sind Rettungsteams auf hochwertiges Kartenmaterial angewiesen. Für viele Gebiete müssen diese Karten erst angefertigt werden. Dabei wird Ärzte ohne Grenzen von moderner Technik und tausenden Freiwilligen unterstützt. Am 2. April 2019 von 19:00 – 22:00 Uhr treffen sich Interessierte zu einem Missing Maps Mapathon in Berlin.

Karten

  • PrivateMajory informiert auf Twitter über einen mit QGIS und Blender erstellten 3D-Rendering-Effekt.
  • DJI scheint (in einigen Ländern) OSM-Daten in seiner Fly Safe GEO ZONE Map ohne Attributierung zu verwenden (verschiedene Beispiele). Bisher gibt es keine Reaktion auf eine Ansprache über twitter und E-Mails. (Nabble)
  • Die OpenStreetMap.be Website hat eine brandneue “How To”-Seite mit Tutorials und Beispielcode zur Verwendung von OSM und der OSMBE-Hintergrundkarte.
  • [1] Die erste Version der Babykarte wurde veröffentlicht. Sie stellt die Tags dar, die für Eltern kleiner Kinder relevant sind.

Lizenzen

Programmierung

  • Im deutschen Forum wird über die Kategorisierung von Meldungen auf osm.org diskutiert. Der Wald an „Notes“-Markern ist oft dicht und eine Kategorisierung nach Dringlichkeit oder Schlagworten könnte sich auf die Abarbeitung der Meldungen positiv auswirken. Benutzer miche101 ordnet auf der Karte seiner Webseite den Markern verschiedene Symbole anhand von Schlagworten zu.
  • In einer Vorschau wird im GISience News Blog der Universität Heidelberg eine neue Möglichkeit zur Abfrage räumlicher Verknüpfungen in der OpenStreetMap-History-Datenbank OSHDB vorgestellt.

Kennst du schon …

  • … die zweiminütigen Einführungs-Videos und weitere zum Einstieg in die OpenStreetMap und im Besonderen zum Einstieg in das HOT-Mapping? Vitor George erinnert (pt) daran und an die Möglichkeit, Untertitel in anderen Sprachen zu den Videos hinzuzufügen.
  • … die Möglichkeit ein Gebiet zu erfassen, das von Bäumen bewachsen ist, aber anders genutzt wird und deswegen weder als landuse=forestnoch als natural=wood erfasst werden kann? Ein Friedhof mit vielen Bäumen kann z. B. neben landuse=cemetery mit landcover=trees versehen werden.
  • … den Routenführer ViewRanger für Android und iOS ?

OSM in der Presse

  • Die Free Software Foundation (Stiftung für freie Software, FSF) hat OpenStreetMap mit dem Preis für freie Softwareprojekte mit gesellschaftlichem Nutzen ausgezeichnet. Kate Chapman hat die Ehrung am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entgegengenommen und in einer Rede die OSM-Community gewürdigt.
  • Die Open Mapping Group an der McGill Universität in Montreal, Kanada, veranstaltete angesichts frostigen Wetters eine Indoor-Mappingparty.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Die “International Telecommunication Union” (ITU) hat einen Bericht über disruptive Technologien zur Katastrophenvorsorge und -bewältigung veröffentlicht. Besonders hervorgehoben werden digitale Technologien, welche von vielen Freiwilligen auf der Welt in den Crowdsourcing-Projekten (Rotes Kreuz, OpenStreetMap) unterstützt werden. Es wird den betroffenen Regierungen empfohlen, den Nutzen der disruptiven Technologien zu unterstützen.
  • Nazi-Spione, die von den sowjetischen Behörden ungestört waren, erstellten in den späten 1930er Jahren eine vollständige Karte von Moskau.
  • Yahoo Japan news berichtet (ja), dass sich die Daten von Google Maps in Japan verschlechtert haben. Benutzer gehen davon aus, dass die Datenquelle gewechselt wurde, weil die Copyrightvergabe von Zenrin verschwunden ist.
  • Grab Malaysia und das Department of Geoinformation der Universiti Teknologi Malaysia organisieren ein Mentoring-Training für Mapper mit dem Titel Grab Geo*Star, um das Interesse der Studenten an den Themen Mapping und OpenStreetMap zu erhöhen.
  • Mapbox gibt bekannt, dass in Japan jetzt die proprietären Daten von Zenrin, einem japanischen Kartenherausgeber, verwendet werden. Es ist nicht klar, ob enhanced eine Umschreibung für OSM wurde ersetzt ist.
  • Nicht nur OSM leidet gelegentlich unter defekten Polygonen. Simon Poole entdeckte Wälder bei Zürich, die auf Here- und Bing-Karten verschwunden sind.
  • Das Buch “Time for mapping: Cartographic temporalities” setzt sich mit dem Eintreten des Zeitlichen in Karten im digitalen Zeitalter und zeitgenössischen Kartierungspraktiken auseinander.
  • Das Büchlein Lindsey, the GIS Specialist erläutert Grundlagen von GIS (Geo Informations Systemen).
  • In einem Quiz des Guardian sollen Städte anhand von Bevölkerungsdichtekarten erraten werden.
  • ESRI teilt auf seinem ArcGIS-Blog mit, dass die neue März-Version (bisher Beta) der „OpenStreetMap“-Basemap nun in ArcGIS frei zur Verfügung steht.
  • An der Südküste Norwegens hat das erste Unterwasserrestaurant Europas eröffnet. Noch ist es nur eine Baustelle in OSM. Wer hat Ideen zum Tagging? Mögliche Besucher müssen mit ihrer Reise dorthin wegen Ausbuchung jedoch ein halbes Jahr warten.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Düsseldorf Stammtisch 2019-03-29 germany
Bochum Mappt die Innenstadt – Mappingtag für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene 2019-03-31 germany
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2019-04-03 germany
Bochum Mappertreffen 2019-04-04 germany
Nantes Réunion mensuelle 2019-04-04 france
Dresden Stammtisch Dresden 2019-04-04 germany
Heidelberg DisasterMappers Night of Geography 2019-04-05 germany
La Riche La Riche (37)#Ateliers d’initiation à OpenStreetMap 2019-04-06 france
Rennes Réunion mensuelle 2019-04-08 france
Bordeaux Réunion mensuelle 2019-04-08 france
Essen Mappertreffen 2019-04-08 germany
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2019-04-09 france
München Münchner Stammtisch 2019-04-09 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2019-04-09 germany
Köln Köln Stammtisch 2019-04-10 germany
Leoben Stammtisch Obersteiermark 2019-04-11 austria
Zurich OSM Stammtisch Zurich 2019-04-11 switzerland
Berlin 130. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-04-12 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2019-04-16 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2019-04-16 germany
Reutti Stammtisch Ulmer Alb 2019-04-16 germany
Toulouse Rencontre mensuelle 2019-04-17 france
Karlsruhe Stammtisch 2019-04-17 germany
Montpellier State of the Map France 2019 2019-06-14-2019-06-16 france
Heidelberg Erasmus+ EuYoutH_OSM Meeting 2019-09-18-2019-09-23 germany
Heidelberg HOT Summit 2019 2019-09-19-2019-09-20 germany
Heidelberg State of the Map 2019 (international conference) 2019-09-21-2019-09-23 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Wochennotiz Nr. 452

12.03.2019-18.03.2019

Logo

OpenStreetMap protestiert gegen Art 13 der EU Copyright Directive – auch uMap macht mit 1 | Map © uMap, Data © OpenStreetMap contributors

Urheberrechtsrichtlinie und OpenStreetMap

  • Michael Reichert schlägt vor, OSM-Dienste abzuschalten oder Protestbanner gegen den EU-Plan zur Umsetzung der neuen, umstrittenen Urheberrechtsrichtlinie zu schalten. Die Frage bleibt jedoch, warum der Protest gegen die EU-Politik wichtiger ist als bestehende oder geplante Freiheitsbeschränkungen in anderen Regionen.
  • Am Dienstag ist es soweit: Dann entscheidet das EU-Parlament final über die Urheberrechtsreform und damit auch Artikel 13 samt den Upload-Filtern …, so ein Bericht von ComputerBase. Heise online erkennt auch die Protestaktionen der OpenStreetMap.

In eigener Sache

  • Die Übertragung von weeklyOSM auf Server der FOSSGIS und die nachfolgend notwendigen Wartungsarbeiten sind abgeschlossen. Wir bedanken uns für den Transfer bei Peter Barth und Andreas Hubel ganz herzlich. Ganz besonders aber bedanken wir uns bei Anthony Bennett aka @internetgeog von www.internetgeography.net für seine langjährige Administration der Seite, die er seit 2014 vorbildlich gepflegt hat.

Mapping

  • Jan S. schlägt eine bessere Unterscheidung zwischen Einrichtungen der Polizei vor, entwarf einen Vorschlag diesbezüglich und bittet um Kommentare.
  • Mitglieder des Politecnico di Milano haben eine Seite im OSM-Wiki erstellt, um das Verständnis und die Kartierung der Landnutzung zu verbessern und damit die Analyse und Visualisierung von Umweltfragen wie der Entwaldung zu erleichtern.
  • Paul Allen fragt, ob Superrouten gut, schlecht oder hässlich sind. In seinem Beitrag auf der Tagging-Mailingliste erwähnt er auch einige Vor- und Nachteile des umstrittenen Konstrukts. In der Diskussion wurde auch gefragt, ob Relationen vom type=route, die Relationen enthalten, gegenüber Superrelationen bevorzugt werden sollten.
  • Antoine Riche wies auf undiskutierte Wiki-Änderungen über das Tagging von Radwegen hin und löste eine lange Diskussion über den Umgang mit Einbahnbeschränkungen aus.
  • Mapper stimmen über die Abschaffung von Relationen des Typs associatedStreet in Deutschland ab.
  • Um das Tagging von Baumreihen und ob sich Gestrüpp ähnlich wie natural=tree_row taggen lässt, wurde im Forum diskutiert.

Community

Importe

OpenStreetMap Foundation

  • Das Protokoll der Sitzung der License Working Group der OSMF vom 14. Februar ist veröffentlicht worden.
  • Die OSM-Sysadmins gaben auf Twitter bekannt, dass einer der Tile-Cache-Server von OSM einem Denial of Service-Angriff ausgesetzt war, der von jemandem ausging, der Amazon-Server und einen Load Impact User-Agent nutzte.

Veranstaltungen

  • Die diesjährige FOSSGIS-Konferenz ging kürzlich zu Ende. Wer sich für die Mitschnitte der Vorträge interessiert, kann sich diese in der Vorträge-Übersicht oder auf media.ccc.de anschauen. Auch der OSM-Samstag ist mit dabei. Übrigens hat Quiz-König Nakaner seine Krone verloren
  • Stefan Keller kündigte auf der Mailingliste das Burgen-Dossier an. Die am 27. April im Schloss Lenzburg stattfindende Veranstaltung ist die erste gemeinsame Aktion von Wikimedia CH und SOSM und soll als Arbeitstreffen vor allem der Koordination beider Communities dienen. Den Anfang machen die titelgebenden Burgen.
  • Die FOSS4G North America, eine Konferenz für Open Source Technologie im Geodaten-Sektor, findet vom 15. bis 18. April in San Diego, USA, statt. Das Programm ist auf der Homepage der Konferenz verfügbar.
  • Der nächste Mapathon von MAMAPA findet am 28. März in der Abendakademie in Mannheim statt. Über die humanitäre Zielsetzung des Mapathons hinaus, fördert MAMAPA die Integration von neu Zugewanderten in Deutschland, in dem Einheimische und Migranten im Tandem kartografieren. Durch die gemeinsame Arbeit werden Vorurteile bzw. stereotypisches Denken abgebaut und gegenseitiges Vertrauen gestärkt.
  • OSM war mit einem Stand auf den Chemnitzer Linux-Tagen vom 16. bis 17. März vertreten. OSM stieß bei den Besuchern auf reges Interesse, sowohl was die Kartierung und Erfassung von Geodaten angeht wie auch die Nutzung in OSM-basierten Apps und Programmen. Auch nach Verwendung von OSM-Daten in eigenen Anwendungen und Einbettung in eigene Webseiten wurde gefragt.
  • Die siebte von OpenStreetMap France ausgerichtete Jahreskonferenz findet vom 14. bis 16. Juni in Montpellier auf dem Campus der Paul-Valéry-Universität statt. Die Vorschläge für Präsentationen in 5′, 25′, 55′ oder sogar einem zweistündigen Workshop werden bis zum 15. April erwartet.

Humanitarian OSM

  • Russell Deffner bittet um Hilfe bei der Kartierung von Überschwemmungsgebieten in Mosambik und Simbabwe, die durch den Zyklon Idai verschlimmert wurden. Weitere Informationen über aktuelle Aufgaben und wie du helfen kannst, findest du auf der entsprechenden Wiki-Seite.
  • Nina Strochlic berichtet in National Geographic, wie sich das Flüchtlingslager Bidibidi in Norduganda in eine permanente Stadt verwandelt. Sie weist darauf hin, wie die humanitäre Kartierung, insbesondere durch HOT, dazu beigetragen hat, die Transformation zu dokumentieren und wertvolle Daten für die Planung und Verwaltung der sich schnell entwickelnden Region zu liefern.
  • Ein Beitrag auf MapGive, einer Initiative der Humanitarian Information Unit des US-Außenministeriums, beschreibt, wie aktualisierte Luftbilder dazu beigetragen haben, die humanitäre Kartierung zu verbessern. MapGive unterstützte die Kartierung von MissingMaps in Uganda und Bangladesch durch die Bereitstellung aktueller Bildmaterialen. Der Blogbeitrag zeigt Unterschiede in der Luftbildqualität im Laufe der Jahre und einen Vorher-Nachher-Vergleich von OSM-Daten rund um Flüchtlingslager in Norduganda.

Open-Data

  • Vom 28. bis 30. August findet in Quito die Open Data Konferenz Abrelatam19 statt.

Programme

  • TriMet hat 2009 den Open-Source-Routenplaner „OpenTripPlanner“ entwickelt, der den öffentlichen Nahverkehr mit Fußgänger- und Fahrradrouting verbindet. Das Tool, das Daten des öffentlichen Verkehrs im Format der General Transit Feed Specification „GTFS“ verwenden kann und auf OSM-Daten basiert, hat in der OSM-Community einige Popularität gewonnen. Das Unternehmen kündigte eine neue Version seines Tools an, das auch Daten von Uber, SHARE NOW (ehemals car2go) und BIKETOWN integriert und die Echtzeit-Standorte von Fahrzeugen und Fahrrädern zur Routenberechnung nutzen kann. Eine Beta-Version mit Daten für Portland, USA, ist verfügbar.
  • Die Android-App OSMTracker wurde kürzlich auf den OSMF-Tileserver blockiert, weil sie die Richtlinien zur Kachelnutzung nicht eingehalten hat, was für eine Frage auf help.openstreetmap.org sorgte. Die Tile Usage Policy verlangt die Angabe eines App-spezifischen User-Agents.
  • Fabian Kowatsch von HeiGIT gibt bekannt, dass das HeiGIT Big Spatial Data-Team eine öffentliche, weltweite Instanz der ohsome OSM History Analysis Plattform veröffentlicht hat, die eine API, ein aktualisiertes Dashboard und den beta Prototyp der Kartenanwendung ohsomeHEX (OSM History Explorer) enthält. Auf diese Weise kannst Du die Entwicklung eines beliebigen OSM-Tags für beliebige Regionen und Zeiträume auf einfache Weise analysieren. Einige Beispiele sind in früheren Blogs enthalten, die jetzt für beliebige Regionen auf der Erde angepasst werden können. Ideen für weitere Verbesserungen sind herzlich willkommen.

Releases

Kennst du schon …

  • … die OSM Software Watchlist (Release Stände) von Wambacher? Sie wurde um 15 OSM Anwendungen erweitert.
  • … die Tags für die in Deutschland nicht ganz so häufigen Spuren nur für Linksabbieger in der Mitte der Straße die aus beiden Richtungen benutzt werden dürfen? Diese lassen sich erfassen mit der Kombination aus lanes:both_ways= 1 und turn:both_ways = left

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Dr. Michele M. Tobias fragte #gischat auf Twitter: “Kannst du deine GIS/Mapping-Karriere in einem Tweet erzählen?” Lies die schönen Geschichten und erzähle bitte auch deine OSM-Geschichte. 😉
  • Wie Marius Watz getwittert hat, beschloss die norwegische Gemeinde Trysil, keine Straßen zu benennen, sondern Tausende von Urlaubshäuschen durchzunummerieren. Die Website nrk.no berichtete, dass der Schritt für Chaos bei Touristen und verzweifelte Hüttenbesitzer und Rettungsdienste sorgte.
  • Bryan Housel bittet auf Twitter um Hilfe, um “Markenunternehmen in OpenStreetMap mit Wikidata zu verbinden“.
  • Bei der Wikimedia Foundation gibt es Überlegungen, die deutlich bekanntere Marke Wikipedia auch für den Namen der Foundation zu verwenden.
  • Der Guardian berichtet über Trampelpfade: “Illegale Wege, die den Stadtplanern trotzen”. (Hinweis: Es gibt diese Wege auch in OSM, siehe hier und hier).
  • In einem Artikel auf Medium berichtet Caitlin Dewey über die Geschichte des Fruit Belt-Viertels in Buffalo, New York, die auf Google Maps verdrängt wurde. Der Artikel folgt den Bewohnern und ihren Nachforschungen, wie Google ungenaue Daten von Pitney Bowes erhalten haben könnte und wie diese entstanden sind. Sie weist auch darauf hin, wie wenig Kontrolle die Gemeinschaft über die Fehlbeschriftung hatte. Im Vergleich dazu wurde das Viertel erst vor wenigen Tagen auf OSM erstellt, mit viel Raum für Verbesserungen in der Gegend.
  • Jorge Andres, ein freiwilliger Kartograph für MapAction, erläutert in seinem Blog, wie man bei der Kartierung von vulkanischen Gefahren am effektivsten Hilfe leistet. Er deutet an, dass 3D-Visualisierungen effektiver sind und Konturlinien in 2D dazu neigen, wichtige Details zu verdecken.
  • Tom Lee, Mapbox’ Experte für Politik, sagte vor dem Justizausschuss des US-Senats über die Reform des Datenschutzrechts aus.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Bremen Bremer Mappertreffen 2019-03-25 germany
Tours Rencontre Mensuelle 2019-03-25 france
Graz Stammtisch Graz 2019-03-25 austria
Zürich Missing Maps Mapathon Zürich 2019-03-27 switzerland
Montpellier Réunion mensuelle 2019-03-27 france
Montrouge Montrouge rencontre locale des contributeurs de Montrouge et alentours 2019-03-27 france
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2019-03-28 germany
Mannheim Mannheimer Mapathons 2019-03-28 germany
Düsseldorf Stammtisch 2019-03-29 germany
Bochum Mappt die Innenstadt – Mappingtag für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene 2019-03-31 germany
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2019-04-03 germany
Bochum Mappertreffen 2019-04-04 germany
Nantes Réunion mensuelle 2019-04-04 france
Dresden Stammtisch Dresden 2019-04-04 germany
La Riche La Riche (37)#Ateliers d’initiation à OpenStreetMap 2019-04-06 france
Rennes Réunion mensuelle 2019-04-08 france
Bordeaux Réunion mensuelle 2019-04-08 france
Essen Mappertreffen 2019-04-08 germany
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2019-04-09 france
München Münchner Stammtisch 2019-04-09 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2019-04-09 germany
Köln Köln Stammtisch 2019-04-10 germany
Montpellier State of the Map France 2019 2019-06-14-2019-06-16 france
Heidelberg Erasmus+ EuYoutH_OSM Meeting 2019-09-18-2019-09-23 germany
Heidelberg HOT Summit 2019 2019-09-19-2019-09-20 germany
Heidelberg State of the Map 2019 (international conference) 2019-09-21-2019-09-23 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Rogehm, SK53, SunCobalt, derFred, kartonage.

Wochennotiz Nr. 451

05.03.2019-11.03.2019

Logo

MapRoulette wurde überarbeitet – jetzt in der Version 3.2 1 | Kartendaten © OpenStreetMap Beitragende

Uploadfilter – Artikel 13 der EU-Urheberrechtsrichtlinie

  • Michael Reichert kündigt an, dass openstreetmap.de (FOSSGIS) wieder Protest gegen Artikel 13 der EU-Urheberrechtsrichtlinie zum Ausdruck bringen wird.
  • Die deutsche Wikipedia schaltet sich am 21. März aus Protest gegen Artikel 13 der neuen EU-Urheberrechtsrichtlinie einen Tag lang ab.

Mapping

  • Nach der Entscheidung, leisure=common nicht mehr in OSMs Hauptkartenstil Carto darzustellen, wird auf der HOT-Mailingliste über einen Ersatz diskutiert. Anscheinend sind die Anforderungen an den Ersatz nicht allzu umfangreich und Andrew Buck schrieb: “Ich würde alles akzeptieren, was die Community vorschlägt, solange es gerendert wird oder die Rendering-Regeln vor der Änderung aktualisiert werden”. (Bem. der Red.: Tagging für den Renderer?)
  • François Lacombe kündigte auf der Tagging-Mailingliste den Start der Abstimmung über den Vorschlag zur Verbesserung der Tagging-Möglichkeiten von Substations und der Netzwerkhierarchien im Allgemeinen an.
  • Der Vorschlag für highway=via_ferrata und via_ferrata_scale=* zur Kennzeichnung von Kletterrouten in den Alpen und an einigen anderen Orten wurde neu geschrieben. Kommentare und Anregungen sind willkommen.
  • SK53 veröffentlichte auf seinem Blog “Maps matter” über die Kartierung von Dachsolarzellen in Nottingham, UK. Er fasst zusammen, was er gelernt hat und macht einige Vorschläge, um sie an anderen Orten zu finden. Auch mcld fand, dass Solarmodule in London schwerer zu finden waren. Beide Aktivitäten entstanden durch eine angeregte Diskussion auf Twitter über die Nutzung von maschinellem Lernen zum Auffinden von Solarmodulen, initiiert von Jack Kelly.
  • naoliv kündigte in seinem Benutzerblog die Verfügbarkeit eines neuen JOSM-Layers an, der speziell für brasilianische Straßennamen entwickelt wurde und mit dem Straßennamen von IBGEs Base de faces de logradouros übernommen werden können. In seinem Beitrag erklärt er die Probleme mit der vorherigen Lösung und wie der neue Layer genutzt werden kann.
  • raphaelmirc beschreibt wie man MapRoulette anwendet. (automatische Übersetzung)

Community

  • Wir haben in der letzten Ausgabe über das Problem der nicht konformen Attributierungen bei unseren Datenkonsumenten berichtet und kommentiert, dass, ausgehend von den Antworten, das Problem für andere Mapper nicht so wichtig ist oder dass sie resigniert haben. Wir haben jedoch die Dynamik des Themas stark unterschätzt, die sich nach dem Schreiben des Textes entwickelte und die Chance verpasst, das Feedback zu diesem Thema vor der Veröffentlichung unserer letzten Ausgabe noch zu integrieren.Martin Koppenhöfer hat Recht, wenn er sich darüber beschwert. Paul Norman weist beispielsweise darauf hin, dass die Nutzer unserer Daten manchmal Platz für ihr eigenes Logo finden, aber nicht für die bei der Verwendung unserer Daten erforderliche Attributierung. Martijn van Exel lieferte ein Beispiel, wie man sogar auf einem iPhone-Bildschirm OSM korrekt attributieren kann. Simon Poole fügt hinzu, dass die Mehrheit der Datenkonsumenten eine akzeptable Attributierung vornimmt oder das Problem zumindest behebt, wenn man auf das Problem hinweist. Er stellt auch einen “Attributionsleitfaden” in Aussicht. Es gibt jedoch noch viel mehr lesenswerte Beiträge zur Diskussion.
  • OpenStreetMap nimmt auch in diesem Jahr wieder am Google Summer of Code teil. Tobias Knerr lädt auf der Entwickler-Mailingliste dazu ein, die Projektideen-Seite im Wiki mit Leben zu füllen.
  • Die Schweizerischen Bundesbahnen SBB haben eine interne Gruppe von Freiwilligen namens „OSM at SBB“ gegründet, um über OSM-bezogene Themen zu diskutieren.
  • Die Betreiber des OpenCage Geocoders veröffentlichten in ihrem Blog ein Interview mit Richard Fairhurst über seinen kürzlich veröffentlichten Editor Deriviste.
  • Jochen Topf schrieb einen Blogbeitrag über die Änderungen für openstreetmapdata.com-Benutzer nach dem Umzug auf einen neuen Server im Rahmen der Finanzierungszusage der FOSSGIS für die Serverinfrastruktur.

Importe

  • Benutzer Hokkosha hat das Projekt zum Import (ja) von Hokkaido Takushoku Bus Daten im Wiki veröffentlicht (ja) (automatische Übersetzung) und um Feedback gebeten. Das Proposal wird nach der Diskussion auf Japanisch vollständig auf Englisch übersetzt werden.

OpenStreetMap Foundation

  • Christoph Horman berichtet in seinem Benutzerblog über seine Arbeit im „Advisory Board“ der OpenStreetMap Foundation während des vergangenen Jahres. In seinem Bericht finden sich auch Hintergrundinformationen wie beispielsweise die Geschichte und eine Beschreibung der Aufgabe des Advisory Boards.

Veranstaltungen

  • Für die vom 03.07.2019 bis 05.07.2019 in Salzburg stattfindende AGIT 2019 werden noch Helfer gesucht.
  • Die OSM Gruppe im Großraum Nancy veranstaltet (fr) (automatische Übersetzung) ein Treffen in Zusammenarbeit mit der Fabrique Collective de la Culture du Libre (~ Gemeinschaftliche Fabrik der Kultur freier Software).
  • ScubbX weist im Forum auf den PGDay Austria hin, der am 6. September 2019 in Wien veranstaltet wird. Der PGDay Austria ist eine zum ersten Mal stattfindende PostgreSQL Mini-Fachkonferenz. Der Call for Papers ist noch bis 1.4.2019 geöffnet.

Humanitarian OSM

  • Die Weltbankgruppe hat das Humanitarian OpenStreetMap Team beauftragt, Daten für Tansania in OSM einzubringen, die zur Verbesserung des Zugangs zum netzfernen Energiezugang beitragen sollen, um das nationale Netz und die Mini-Netze sowie die Solar Home Systems zu ergänzen.
  • HOT veröffentlichte einen Artikel am Internationalen Frauentag 2019 mit ihren Gender-Highlights der letzten 12 Monate.
  • sevendaysvt.com veröffentlichte einen Artikel über eine humanitäre Mapping-Veranstaltung, die vom Humanitarian Mapping Club der University of Vermont und Code for BTV begleitet wurde. Die Teilnehmer wurden in die Kartierung von Gebäuden im ländlichen Afrika in OSM eingeführt.

Karten

  • Pascal Neis gab auf Twitter die Aktualisierung seiner Karte von unkartografierten Orten bekannt.
  • Der Rhein-Main-Verkehrsverbund hat seine mobile Website grundlegend überarbeitet. Neu ist unter anderem die Live-Map. Kartengrundlage ist OpenStreetMap.
  • yvecai gab bekannt, dass der Kartenstil von OpenSnowMap basierend auf dem erhaltenen Nutzerfeedback überarbeitet wurde.

switch2OSM

  • Eine deutsche Version der NewsHereNow-Website/Webbapp ist verfügbar. Klick einfach auf die Schaltfläche “Verwenden Sie meine GPS-Position”, um die nächstgelegenen, nicht zu einer Kette gehörenden (“lokalen”) Restaurants zu finden. Wenn dein Lieblingsrestaurant fehlt, stell bitte sicher, dass es auf OpenStreetMap ist. Der Einfachheit halber befindet sich unter der Registerkarte HERE/HIER eine Schaltfläche, die auf OpenStreetMap führt, zentriert am nächsten Kreuzungspunkt.

Open-Data

Programme

  • Die Unterstützung für QGIS 2.18 LTR (Long Term Release) wurde eingestellt. Die Benutzer werden gebeten, auf QGIS 3.4 LTR zu aktualisieren.
  • Wille veröffentlichte einen Blogbeitrag, der erklärt, wie man einige Tools einrichtet, um Benachrichtigungen von OSMCha per Telegram oder E-Mail zu erhalten. Auf diese Weise kann man über neue Changesets benachrichtigt werden, wenn diese mit einem in OSMCha erstellten Filter, übereinstimmen.
  • MapRoulette ist jetzt in der Version 3.2. erschienen. Die neueste Version der Mikrotask-Plattform für OSM bietet ein neues Design, ein neues Benutzer-Dashboard, einen verbesserten Ablauf bei der Aufgabenerledigung und einige weitere Funktionen. Martijn van Exel fasst die neuen Features in seinem Tagebuch zusammen.
  • Simon Poole gratuliert in seinem OSM-Tagebuch Vespucci zu seinem 10-jährigen Jubiläum und dankt allen beteiligten Entwicklern. Er gibt auch eine Vorschau auf kommende Features wie die Multipolygonunterstützung, das Rendern von Abbiegebeschränkungen und eine überarbeitete Style-Konfiguration.

Programmierung

  • Amon Santana vom HeiGIT berichtet über eine Reihe interessanter neuer Features in der letzten Version der OpenRouteService interaktiven API Dokumentation Playground.

Releases

  • OsmAnd erhielt ein Update auf die Version 3.3. Das Team hat Facebook und Firebase Analytics aus der kostenlosen Version entfernt – die kostenpflichtige Version OsmAnd+ hatte sie nicht enthalten. Die Anwendung bietet nun eine Navigation für den öffentlichen Nahverkehr – wenn auch noch in der Beta-Phase, hat ein neu gestaltetes Navigationsmenü erhalten und das Schnellaktionsmenü sowie die Informationen über eine Route wurden verbessert.

Kennst du schon …

  • … Anita Grasers “Free and Open Source GIS Ramblings“? Die Diskussionsreihe befasst sich mit den Möglichkeiten, GIS Daten zu analysieren.
  • … die Galerie für Reisefotos Mappics? Die auf Open-Source-Karten basierende Lösung bietet eine automatische Orts- und Wetterbeschreibung des Augenblicks, in dem die Fotos aufgenommen wurden.
  • … einen “Unverpackt”-Laden in deiner Nähe? Dort werden Waren lose und mit so wenig Einweg-Verpackung wie möglich verkauft. In OSM kann das als bulk_purchase = yes erfasst werden.
  • … die Übersicht über alle existierenden OSM Working Groups?

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Julius Tröger hat für das Zeit Magazin anhand von OSM-Daten eine Übersichtskarte der gemappten Tennisplätze in Deutschland vorgestellt. Er weist insbesondere auf die ehemalige innerdeutsche Grenze und die Unterschiede zwischen Ost und West hin.
  • Gonzalo López veröffentlichte auf NOSOLOSIG einen Artikel mit dem Titel “Geocoding von Adressen: Ein ausstehendes Thema”. (es) (automatische Übersetzung)
  • Sascha Fendrich vom HeiGIT berichtet über eine Studie zum Erlernen sogenannter semantischer Assoziationsregeln mit OSM Daten. An einem Beispiel erklärt er die Methode und ihr Potential Ausnahmen von typischen Regeln zu finden, was zur Analyse der Datenqualität genutzt werden kann.
  • Martijn van Exel erklärt, wie man die “neuen OpenStreetCam Upload-Skripte” verwendet.
  • Niantic hat jüngst die Karte (also: OSM) von Pokémon Go aktualisiert. Durch die Struktur der OSM, die nun bestimmte Inseln in Griechenland nun als Naturschutzgebiet ausweist, kommt es in diesen Gebieten jetzt zu Problemen bei dem Spiel, wofür die OSM Community aber nun wirklich nichts dazu kann.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Dresden FOSSGIS 2019 2019-03-13-2019-03-16 germany
Berlin 129. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-03-14 germany
Chemnitz Chemnitzer Linux-Tage 2019 2019-03-16-2019-03-17 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2019-03-19 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2019-03-19 germany
Toulouse Rencontre mensuelle 2019-03-20 france
Karlsruhe Stammtisch 2019-03-20 germany
Heidelberg Mannheimer Mapathons Bei der VHS-Heidelberg für “Wochen gegen Rassismus” des Interkulturellen Zentrums 2019-03-21 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2019-03-25 germany
Tours Rencontre Mensuelle 2019-03-25 france
Graz Stammtisch Graz 2019-03-25 austria
Zürich Missing Maps Mapathon Zürich 2019-03-27 switzerland
Montpellier Réunion mensuelle 2019-03-27 france
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2019-03-28 germany
Düsseldorf Stammtisch 2019-03-29 germany
Bochum Mappt die Innenstadt – Mappingtag für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene 2019-03-31 germany
Montpellier State of the Map France 2019 2019-06-14-2019-06-16 france
Heidelberg Erasmus+ EuYoutH_OSM Meeting 2019-09-18-2019-09-23 germany
Heidelberg HOT Summit 2019 2019-09-19-2019-09-20 germany
Heidelberg State of the Map 2019 (international conference) 2019-09-21-2019-09-23 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Rainero, Rogehm, SunCobalt, derFred, geologist, kartonage.

Wochennotiz Nr. 450

26.02.2019-04.03.2019

Logo

OpenCycleMap präsentiert die vorhandenen OSM-Daten sehr nuanciert1 | Maps © Thunderforest, Data © OpenStreetMap contributors

In eigener Sache

  • Die 450. Ausgabe der Wochennotiz ist fertig. 450 Wochen, in denen im Laufe der Zeit wechselnde Redakteure bereit waren, einen Teil ihrer Freizeit für die oft mühevolle Recherche von OSM relevanten Meldungen zu verbringen. Mit dieser Ausgabe ist eine brasilianische Version zu der internationalen Familie der weeklyOSM, zu der die Wochennotiz gehört, hinzugekommen. Wir möchten den Lesern herzlich für ihre Treue und das Feedback danken. Daher bieten wir diese Woche eine etwas umfangreichere Ausgabe. Falls Du Lust hast, in einem internationalen Team OSM betreffende Meldungen zu sammeln oder auszuformulieren, würden wir uns über eine Nachricht von Dir freuen. Auch die Gastbeiträge werden sehr gerne angenommen. Viel Spaß beim Lesen.

Mapping

  • Yuu Hayashi verschob (ja) den Beginn der Abstimmung über den Vorschlag zur Änderung der japanischen Straßentypen. Die Inhalte des Proposals wurden nach dem zuvor erfolgten Feedback überarbeitet, so dass er nun um weitere Rückmeldungen bittet.
  • Mateusz Konieczny erstellte Wiki-Seiten für tiger:CPI, tiger:CLASSFP, tiger:FUNCSTAT, tiger:LSAD, tiger:MTFCC, um die unklare Bedeutung dieser Tags zu dokumentieren, da sie jeweils mehr als 22.000 Mal verwendet wurden. Jeder, der die Bedeutung und Verwendung dieser Tags kennt, ist willkommen, die Wiki-Seiten zu ergänzen. Derzeit werden alle als “es ist zweifelhaft, was es über ein Objekt aussagen soll” beschrieben.
  • Die neueste veröffentlichte JOSM-Version beklagt sich nun über ein ungenügendes aber populäres Tagging. Das shop=yes-Tag wurde über 149.000 Mal verwendet, obwohl eine bessere Alternative immer verfügbar ist. Im nächsten Release, das derzeit als JOSM-latest verfügbar ist, gibt es einige weitere neue Warnungen, z. B. über: leisure=nature_reserve an Nodes, boundary=administrative und landuse=residential an einzelnen Objekten und verdächtig schmale Wege mit highway=pedestrian.
  • Der Vorschlag für den Key departures=, der es ermöglichen sollte, die Abfahrtszeiten für eine bestimmte Haltestelle anzugeben, wurde abgelehnt. Leif Rasmussen schlägt nun bei Interesse der Community vor, ein Proposal für Abfahrtszeiten von Fährverbindungen zu erstellen.
  • Die Vorschläge für natural=peninsula und natural=isthmus wurden beide angenommen.

Community

  • Probleme mit fehlenden Quellenangaben bei der Verwendung unserer Daten sind fast so alt wie unser Projekt. Richard Fairhurst geht auf das Problem mit fehlender oder nicht lizenzkonformer Attributierung in einem umfassenden Beitrag auf der Mailingliste Talk ein. Ausgehend von den Antworten scheint es, dass das Problem für andere Mapper nicht so wichtig ist oder dass sie resigniert haben.
  • Die Jahreshauptversammlung der Swiss OpenStreetMap Association findet am Samstag, den 30. März 2019, in Basel statt.
  • Anlässlich der Spendenkampagne von OSM France (wir berichteten in WN 449) stellt (fr) (automatische Übersetzung) ZDNet das OSM-Projekt unter dem Titel “Kleine Spendenaktion für ein großes Projekt” vor.

Importe

  • Giovanni Cascafico kündigt den geplanten Import von italienischen Tankstellen an, die aus einem Datensatz des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung (Ministero dello Sviluppo Economico) stammen.
  • Microsoft hat 12.663.475 computergenerierte Gebäudeflächen in Kanada unter der Open Data Commons Open Database License (ODbL) veröffentlicht. Bitte besprich deine Pläne mit der Community, wenn du vorhast, die Daten zu verwenden. Der Schritt folgt der Freigabe von 125.192.184 Gebäudeflächen für die USA vor einigen Monaten.
  • Nach dem Digiroad Bus Stop Import durch die Finnish Transport Agency (FTA), plant nun die Helsinki Region Transport Authority (HSL) ebenfalls einen Import von Stop-Positionen in der Helsinki-Region und kündigt ihr Vorhaben im finnischen OSM-Forum an. Weitere Informationen sind der zugehörigen Wiki-Seite zu entnehmen.

OpenStreetMap Foundation

  • Das offizielle Protokoll der OSMF-Vorstandssitzung vom 20. Februar ist veröffentlicht worden. Thema waren GlobalLogic, der Brexit, das Budget und die Probleme eines Vorstands damit, dass die Community die Etiquette-Seite im OSM-Wiki bearbeiten kann.
  • Der FOSSGIS e.V. bezahlt künftig den Betrieb der Serverinfrastruktur für openstreetmapdata.com von Jochen Topf und Christoph Hormann.
  • OpenStreetMap UK berichtet über den Erfolg ihres Talent Directory, nachdem Andy Mabbett über das Projekt eine OSM-Schulung für Open Data Manchester veranstaltete.
  • Kate Chapman vom OSMF-Vorstand hat eine E-Mail an alle OSMF-Mitglieder gesendet und kündigte eine “regelmäßige Update-E-Mail an, um den OSMF-Mitgliedern zu helfen, auf dem Laufenden zu bleiben”. Sie erwähnte in der E-Mail die folgenden Punkte: OSMF-Updates – Februar 2019, Links zu den Webseiten der Arbeitsgruppen, dem Board of Directors, den Local Chapters, dem Advisory Board und sie erwähnte auch die Seite, auf der die vorhergehenden Protokolle zu finden sind.
  • Der Verband OpenStreetMap France hat einen Beitrag veröffentlicht, in dem die vom Verband angebotenen Dienstleistungen erläutert werden. Er gibt auch eine Vorstellung von der Veränderung der Anzahl der Seitenaufrufe und versucht, ihre Schwankungen zu erklären.
  • Das Protokoll der Sitzung der Membership Working Group vom 22. Februar ist veröffentlicht worden.

Veranstaltungen

  • Auf der FOSSGIS-Konferenz in Dresden am 13.-16. März erwartet den OSM-interessierten Besucher ein umfangreiches Programm. Am Freitag findet um 15:00 Uhr das traditionelle OSM-Quiz statt, diesmal in Form eines Jeopardy. Marc organisiert das und sucht noch Fragen und Antworten. Nakaner möchte wieder Quiz-König werden. Wer fordert ihn heraus?André würde sich wünschen, wenn man auch noch anschließend etwas Zeit hätte für die Chemnitzer Linux-Tage (16.-17. März).
  • Eindrücke und Aufzeichnungen der Vorträge der im letzten Jahr in Bangalore stattgefundenen State of the Map Asia wurden jetzt veröffentlicht.
  • OpenStreetMap bietet, dank der Finanzierung der Sponsoren, Stipendien für den Besuch des State of the Map 2019 in Heidelberg an. Es gibt drei Stufen von Stipendien, auf die man sich bis zum 30. März 2019 bewerben kann.
  • Der Aufruf zur Teilnahme (Call for Participations) für die State of the Map 2019 ist nun offen. Wenn Du einen Vortrag oder einen Talk für einen der Bereiche OSM Basics, Community & Foundation, Mapping, Cartography, Software Development, Data Analysis & Data Model oder User Experiences beitragen möchtest, melde dich bitte bis zum 25. April 2019. Zwei Neuerungen müssen besonders hervorgehoben werden:
      1. der Track „OSM Basics” für Neueinsteiger (20 Minuten – wie alle anderen Vorträge) und
      1. die Kategorie „Erweiterter Vortrag“ für “Große Ideen”, für den 40 Minuten eingeräumt werden. – Vorträge für den “akademischen Track” können bis zum 30. April eingereicht werden. Siehe auch den Aufruf auf der Mailingliste Talk-de.
  • Intergeo, eine Messe für Vermessungs- und GIS-Themen, findet vom 17. bis 19. September 2019 in Stuttgart statt. Bisher war OSM zusammen mit der FOSSGIS mit einem gemeinsamen Stand dort vertreten. Wie Michael Reichert im Forum berichtet, wird der FOSSGIS sich nicht mehr um einen Stand kümmern, sofern sich keine freiwilligen Helfer finden, die die Organisation übernehmen. OSM könnte wie im Jahr 2013 mit einem eigenen Stand vertreten sein. Aber auch hierzu bedarf es freiwilliger Helfer.
  • Melanie Eckle informiert über zwei Veranstaltungen mit OSM-Bezug in Heidelberg im Rahmen der Internationale Wochen gegen Rassismus. Am 11. März wird das Mamapa Projekt (mittels Mapathons soll Integration gefördert und humanitäre Hilfe geleistet werden) vorgestellt und am 21. März findet ein Mapathon dazu statt.

Humanitarian OSM

  • HOT bittet fortgeschrittene Mapper, die JOSM nutzen, Gebäude in der kolumbianischen Region Barranquilla zu kartieren, um sich auf einen Flüchtlingsstrom aus Venezuela vorzubereiten, da sich die politische Situation weiter verschlechtert. Der Aufruf ist auf erfahrene Mapper beschränkt, da es Probleme mit bereits vorhandenen Fehlern aus den vorherigen Mapping-Aktionen gibt.
  • HOT schreibt eine Stelle als Mitglied des Beirats als Finanzberater (Finance Advisor) aus.
  • Die Universität Heidelberg erläutert die Vergangenheit und Zukunft von MapSwipe, einer App für Smartphones, mit der menschliche Siedlungen aus Satellitenbildern kartiert werden können. In den letzten 2,5 Jahren half die App, Orte zu identifizieren, die noch nicht kartiert wurden. Das Team arbeitet derzeit an einer Erweiterung, mit der sich individuelle Gebäudegeometrien erfassen lassen.
  • CartONG und 510/Netherland Red Cross messen das Sustainable Development Goal (SDG) 2.8. “Achieve universal health coverage” in der Demokratischen Republik Kongo und Malawi. Sie nutzen hierfür die Openrouteservice isochrone API, um die Erreichbarkeit von Gesundheitseinrichtungen zu messen. Dafür haben sie auch ein Demo-Dashboard entwickelt.

Karten

  • Markus stellt das vom gmx-Magazin vorgestellte Buch “100 Karten, die deine Sicht auf die Welt verändern” vor. Er meint aber anschließend, “Aber wir sind besser“.
  • [1] Sara Acosta untersucht (es) auf eldiario.es eine immer wieder im Internet verbreitete Grafik der Radweginfrastruktur in Europa und warum diese aus OSM-Daten erstellte Version falsch ist. Auf Nachfrage bei Andy Allan, Entwickler der OpenCycleMap, stellt sie fest, dass der genaue Ursprung der Grafik ungewiss ist. Die OpenCycleMap stellt die vorhandenen OSM-Daten weitaus nuancierter dar.

switch2OSM

  • Stephan aka smarties gibt bekannt, das das neue Portal der LGLN (Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen) auch OSM Karten verwendet. (Nabble)
  • Ein deutscher Anbieter von Fahrradboxen mappt sein Angebot selbst in OpenStreetMap und erhält ein paar Tipps aus der Community. 😉

Open-Data

  • Nach einem zweimonatigen Wettbewerb verfügt OpenStreetCam jetzt über mehr als 2,2 Millionen Bilder in Australien und Neuseeland. Das Telenav Map Team nutzte diese Beiträge, um OpenStreetCam so zu trainieren, dass nun mehr als 80 für diese Länder spezifische Zeichentypen automatisch erkannt werden können.
  • Esri berichtet im ArcGIS Blog die Möglichkeit nun große Datensätze mit der ArcGIS API für JavaScript in 3D darzustellen. Damit wird das frühere Limit von 2,000 Objekten aufgehoben. In dem Artikel wird anhand von Beispielen erklärt wie man mit OSM-Daten eine 3D-Kartenübersicht erstellen kann.

Programme

  • HeiGIT veröffentlicht openfuelservice. Der neue Dienst bietet Schätzungen für Kraftstoffverbrauch (Benzin und Diesel), Emissionen (CO2, CO, NOx, THC) sowie Kostenannahmen für eine wachsende Zahl von Automodellen für eine Route. Eine erste experimentelle Version wurde in Openrouteservice maps integriert. Auf diese Weise kannst du den ökologischen Fußabdruck deiner geplanten Route überprüfen. Derzeit verwendet openfuelservice eine Kombination aus Daten der britischen “Vehicle Certification Agency” und der ständig wachsenden “Open Citizen Science Platform” enviroCar.
  • “Garmin BaseCamp ist tot, es lebe Garmin Explore”, so aus dem Blog von Matthias Schwindt.
    Er unterzieht dem “Garmin Explore” als App und als Anwendung im Web einem Praxistest z.B. mit einer Tourplanung und kommt zu der Ansicht, dass die Anwendung kaum einen guten Mehrwehrt hat.
  • Das Plugin OSM Tools für QGIS wurde durch das Plugin ORS Tools ersetzt. Nils Nolde weist auf die verschiedenen Änderungen hin, die neben der Namensänderung am Plugin vorgenommen wurden. Hauptaugenmerk ist die überarbeite Benutzeroberfläche. Das Plugin integriert Openrouteservice APIs in QGIS.

Programmierung

  • Der ÖPNV-Softwareanbieter Init sucht einen „Java-Entwickler GIS/Geoinformationssysteme/OSM“ am Standort Karlsruhe.
  • Benutzer kastellano stellt in seinem OSM-Tagebuch das Projekt Videomapia (ru) vor. Es verbindet georeferenzierte Videos auf YouTube in einer Kartenansicht mit einem OSM-Layer. Die hinterlegten Fahrten werden als Overlay dargestellt und ermöglichen es die Videos an den ausgewählten Positionen genau zu starten.
  • Das OpenLayers-Projekt hat um Spenden für die Arbeiten an Version 6 gebeten. Von den etwa 300.000 US-Dollar, die bislang gesammelt worden sind, stammen 150.000 von Swisstopo.

Releases

  • Quincy Morgan kündigte ein Update von iD auf die Version 2.14.3 an. Die neue Version ermöglicht es dem Benutzer, Validierungsregeln ein- und auszuschalten, verbessert die Validierungsfunktionalität, behebt fünf gemeldete Fehler und bringt weitere Verbesserungen.
  • Eine neue stabile Version von JOSM wurde veröffentlicht. Mit der Version 19.02 wurde hauptsächlich die Unterstützung für kanadisches Englisch eingeführt und eine neue Funktion zur Berechnung der Entfernung zum nächsten GPX-Punkt ergänzt, sowie verschiedene kleinere Verbesserungen hinzugefügt.
  • Tilemill 1.0.0 ist erschienen und ist eine Wiedervereinigung mit dem Fork Tileoven von florianf. Tilemill war ursprünglich von Mapbox als Entwicklungsumgebung für CartoCSS-Stile entwickelt worden, bevor man auf JSON-basierte Stile und eine proprietäre Software-as-a-Service-Plattform namens Mapbox Studio gewechselt ist und Tilemill sich selbst überlassen hat.

Kennst du schon …

  • … freemap.sk, die offene, interaktive Karte der Slowakei auf OSM-Basis?
  • … die Kampagne „Friday For Future“, den Freitagsprotest vieler Schüler aus Europa, ausgelöst durch die 16-jährige schwedische Aktivistin Greta Thunberg? Die interaktive Karte dazu auf OSM Basis.
  • … den Unterschied zwischen cycleway= opposite und cycleway = opposite_lane? Beide beschreiben, dass Radfahrer entgegen einer Einbahnstraße fahren dürfen. “opposite_lane” sagt zusätzlich noch, dass eine eigene Spur markiert ist.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Clemens Jacobs hat die Datenqualität von bürgerwissenschaftlichen Beobachtungen von Organismen untersucht. Die Forschung testet die Einbeziehung des geographischen Kontextes als Informationsquelle zur Abschätzung der Plausibilität einer naturkundlichen Beobachtung, z. B. eines Vogels, die einem Citizen-Science Portal gemeldet wurde. Zu diesem Zweck wurden Ansätze entwickelt, die auch OpenStreetMap verwenden, um den geographischen Kontext zu erfassen. Er nutzte die ohsome OpenStreetMap History Analytics Plattform des HeiGIT, um die Plausibilität neuer Beobachtungen einer Art abzuschätzen.
  • Der Test der 10 besten GPS-Geräte für Wanderer und Radfahrer des outdoor-magazin bietet einen guten Überblick über die aktuelle Möglichkeiten, im Outdoor-Bereich mit Navi & Karten versorgt zu sein. OpenStreetMap ist meist dabei.
  • Für das Online-Magazin CityMetric untersuchte Henry Dyer Londoner Bahnhöfe, die die Bezirksgrenzen überschreiten. Unter Verwendung von OSM-Daten fasste er seine Beobachtungen in einer kurzen Liste zusammen.
  • Der Bericht vom Deutschlandfunk zeigt anhand mehrerer Beispiele, was mit dem zukünftigen 5G-Netz alles machbar ist. Erwähnt wird auch die griechische App von SBoing, die automatisch Kartenänderungen, wie z.B. aktuelle Einbahnstraßenänderungen, in der OpenStreetMap aktualisieren möchte.
  • Der Smart Voice Assistent des Fraunhofer-Instituts, gemeinsam mit Volkswagen entwickelt, kann auf der Hannover-Messe Anfang April getestet werden. Die Daten dafür stammen u.a. aus OpenStreetMap.
  • Die Webseite Sketchplanations veranschaulicht in ihrer wöchentlichen Ausgabe das Küstenlängenparadox in einer kurzen Illustration.
  • Heise berichtet über die bevorstehende Vollendung des europäischen Galileo-Projekts. Die Komplettierung des globalen Satellitennavigationssystems (GNSS) mit seinen insgesamt 30 Satelliten ist jetzt für Ende 2020 angesetzt. Die europäische Satellitennavigationsbehörde wirbt vor allem mit höherer Präzision im Vergleich zu anderen Satellitennavigationssystemen. Laut Heise wird Galileo aber die anderen Systeme nicht ersetzen, sondern wird von den Unternehmen im Bereich Navigation hauptsächlich als willkommene Ergänzung gesehen.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Nantes Cartopartie “Mail des Chantiers-Île de Nantes” 2019-03-09 france
Rennes Réunion mensuelle 2019-03-11 france
Zurich OSM Stammtisch Zurich 2019-03-11 switzerland
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2019-03-12 france
München Münchner Stammtisch 2019-03-13 germany
Dresden FOSSGIS 2019 2019-03-13-2019-03-16 germany
Berlin 129. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-03-14 germany
Chemnitz Chemnitzer Linux-Tage 2019 2019-03-16-2019-03-17 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2019-03-19 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2019-03-19 germany
Toulouse Rencontre mensuelle 2019-03-20 france
Karlsruhe Stammtisch 2019-03-20 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2019-03-25 germany
Tours Rencontre Mensuelle 2019-03-25 france
Graz Stammtisch Graz 2019-03-25 austria
Montpellier State of the Map France 2019 2019-06-14-2019-06-16 france
Heidelberg Erasmus+ EuYoutH_OSM Meeting 2019-09-18-2019-09-23 germany
Heidelberg HOT Summit 2019 2019-09-19-2019-09-20 germany
Heidelberg State of the Map 2019 (international conference) 2019-09-21-2019-09-23 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Polyglot, Rainero, Rogehm, SunCobalt, bjoern_m, geologist, kartonage.