Wochennotiz Nr. 361

13.06.2017-19.06.2017

Text

pole_climbers „Colour Coded OSM Notes“ – basierend auf dem Alter der Notes 1 | © pole_climber, uMap and map data © OpenStreetMap contributors ODbL

Mapping

  • Benutzer Chetan_Gowda schreibt in seinem Benutzer-Blog über die Umringe von 9,8 Millionen Gebäuden in 102 US-amerikanischen Städten, die Microsoft der OSM-Community bereitgestellt hat. Er behauptet, die Qualität sei gut. In den Kommentaren wird er gefragt, wie er zu dieser Einschätzung kommt.
  • Christoph Hormann erklärt, wie man Küsten und Gezeitenzone in OSM durch Nutzung aktueller und detaillierterer Luftbilder genau abbildet.
  • Jochen Topf kündigt eine weitere Maproulette-Aufgabe bezüglich „alter“ Multipolygone an, bei denen der outer-Way wie die gesamte Relation getaggt ist. Die Version 4.0 von OSM Carto behandelt diese Fälle übrigens anders als bislang üblich, wodurch diese Taggingfehler auf der Karte erkennbar werden.
  • Ein Mitarbeiter der Verwaltung des Müritz-Nationalparks hatte von Januar bis Mai in OSM zahlreiche Wege gesperrt und/oder gelöscht. Die Änderungen wurden mittlerweile zurückgesetzt. Siehe dazu die Diskussion im Forum.
  • Volker Schmidt möchte gerne wissen, wie man Verkehrsübungsplätze taggt. Es gibt noch kein Taggingschema dazu.
  • Joachim schlägt vor, places zusätzlich auch als areas zu erfassen. Die Idee ist, ein neues Tag boundary=place einzuführen und ggf. boundary-Relationen zu verwenden.
  • Malte Heynen schlägt vor, das Tag für parallel zu Hauptverkehrsstraßen verlaufende Fuß- oder Radwege um die Straßenklassifikation zu ergänzen. Router könnten so die Wege abseits vom Verkehr bevorzugen. Aus beispielsweise cycleway=sidepath soll nach dem Vorschlag cycleway=sidepath:primary werden.
  • Obwohl das Proposal Language information for name von Lukas Sommer mit 57 Prozent angenommen wurde, möchte er es neu formulieren. Er möchte noch klarer beschreiben, wie es sich auf Unicode-Namen auswirkt, wenn diese Information fehlt, und weitere Anwendungsbeispiele dazu liefern.
  • Tobias beschwert sich über den Missbrauch bestehender Tags durch die Mentz GmbH und deren intransparente Taggingpraktiken.
  • Die Insel São Jorge ist verschwunden – jedenfalls berichtet das Topo Lusitania am 09. Juni auf der portugiesischen Mailingliste. Offensichtlich konnte das Problem bis zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht behoben werden.
  • Polyglot möchte ein regelmässiges Webinar zum Mappen von ÖPV-Relationen mit JOSM und dem PT_Assistant Plugin starten. Los geht es am Dienstag, 27. Juni, 20:00 Uhr MESZ.
  • Pascal Neis hat seinen deutschsprachigen Vortrag von der FOSSGIS 2017 auf Englisch in seinem Blog verschriftlicht.

Community

  • Zusätzlich zum Veranstaltungskalender auf openstreetmap.fr gibt es auch noch eine uMap-Karte mit den Stammtischen, die Antoine Riche erstellt hat. Auf globaler Ebene gibt es solch eine Karte auch. Sie bezieht ihre Daten aus dem OSM-Wiki.
  • Ilya Zverv hat die Vorschlagsrunde (mit erster Abstimmung) der diesjährigen OSM Awards eröffnet. Im deutschen OSM-Blog fasst Michael Reichert die Mail von Ilya zusammen und hat die Beschreibungen der einzelnen Preise ins Deutsche übersetzt.
  • Im Rahmen der Partnerschaft mit der Gemeinde Dianguirdé im Nordwesten von Mali hat die Stadt von Ivry-sur-Seine das Dorf und seine Umgebung mit der Unterstützung von CartONG gemapped.
  • Ein Benutzer hat im deutschen OSM-Forum Teile eines Schreiben mit anschließender Vertraulichkeitsvereinbarung des Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. veröffentlicht. Dem Verband seien Hydranten in der OpenFireMap (d.h. in OpenStreetMap) ein Dorn im Auge. Man fürchtet um die Sicherheit kritischer Infrastruktur. Die Reaktion der Community auf dieses Schreiben ist Kopfschütteln.
  • Simon Poole erinnert daran, dass es auf Transifex eine OpenStreetMap-Organisation gibt und man die Sichtbarkeit seines Projekts für Übersetzer erhöht, wenn man sein Projekt dort ergänzt.

OpenStreetMap Foundation

  • Auf der OSMF-Seite findet sich das Protokoll der Sitzung der Engineering Working Group vom 30. Mai.
  • Martijn van Exel fragt die OSMF-Mitglieder auf der Mailingliste OSMF-Talk nach ihrer Meinung zur Bewerbung von OSM France als Regionalvertretung.

Veranstaltungen

  • Sev_osm berichtet auf Twitter über zwei Workshops mit kostenlosen Tools für Mapping und Geowissenschaften (OSM, QGIS, GeOrchestra), die vom 12. Juni bis 24. in Niamey, Niger stattfinden. Diese Initiative wird unterstützt von “Les Libres Géographes (LLG)“, Projet EOF und OSM Communities aus Niger, Benin, Burkina Faso und Togo.
  • Am 15. Juni veranstaltete das Mapbox-Team in Peru einen OpenStreetMap-Workshop für Schüler der 4. und 5. Klasse an der Mariscal Caceres School in Ayacucho, Peru. Die Schüler staunten darüber, wie leicht Geodaten in OpenStreetMap hinzugefügt werden können.
  • OSM Peru hat an der „Konferenz über den Wiederaufbau bäuerlicher Genossenschaften“ (nach den verheerenden Überschwemmungen der vergangenen Monate) am 06. Juni in Lima, Peru teilgenommen.

Humanitarian OSM

  • HOT ist auch dieses Jahr wieder ein Kandidat unter den letzten 50 Organisationen für den $100.000-Preis des Drucker-Instituts der Claremont Graduate University.
  • Als Projekt des Katastrophen-Management-Tools InAWARE führte HOT zusammen mit vielen indonesischen Studenten Anfang Juni einen 3-tägigen Mapathon durch.
  • Open Global Exposure Database for Multi-Hazard Risk

Karten

  • Die neue Major-Version 4.0 von CartoCSS openstreetmap-carto wird für die Installation auf den OSMF-Servern vorbereitet. Es gibt zwar noch keine offizielle Ankündigung, aber Hinweise auf den Mailinglisten – etwa hier und hier. Der Stil soll vielseitiger werden; eine der großen Maßnahmen dafür ist die Einbindung von Vorverarbeitung in LUA.
  • HeiGIT (GIScience Heidelberg) hat das Katastrophen-Routing des OpenRouteService für stabil erklärt.
  • Das vom Grimme Online-Preisträger Lorenz Matzat begründete Unternehmen Lokaler hat die erste Beta-Version des gleichnamigen Editors veröffentlicht (Firefox/Chrome auf dem Desktop). Dieser konzentriert sich auf die Erstellung von Karten mit eigener Farbgebung und der Ergänzung von Anmerkungen für den Print- und Online-Journalismus. Das auf „vector tiles“ basierende Projekt soll nach der Beta diesen Herbst als Freemium-Angebot starten und u.a. SVG-Exporte ermöglichen. Eine Veröffentlichung des Quellcodes als Open-Source-Projekt ist für 2018 geplant. User Spanholz nennt noch andere Einsatzmöglichkeiten für das Tool: „I shared it also with my local police forces. They can now easily create maps for festivals or emergency situations, which can accurately show the area while highlighting more necessary informations.“ Das Video zum Tool.
  • [1] Benutzer pole_climber erklärt in seinem Benutzer-Blog, wie er eine uMap-Karte erstellt hat, die Notes anhand ihres Alters (letzter Kommentar) einfärbt.

Lizenzen

  • Die Stadt Mailand hat einige Trinkwasserspender von OSM importiert, daraus entsteht (it) (automatische Übersetzung) eine tiefgehende Diskussion über Lizenzfragen auf talk-it.

Programme

  • Jean-Maxime Fillau trug vor kurzem zum OSRM Projekt durch Hinzufügen einer Option bei, die garantiert, dass das Fahrzeug auf der richtigen Seite der Straße am Zielort ankommt. Dies ist besonders nützlich für große Fahrzeuge wie Lastwagen und Feuerwehrfahrzeuge.

Programmierung

  • Die Graphhopper GmbH sucht einen Freelancer bzw. eine Softwareentwicklungsfirma. Unter anderem sind Anpassungen an der Routing-Engine vorzunehmen.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
Komoot Android * var 14.06.2017 Keine Informationen.
Mapillary Android * 3.60 14.06.2017 Robustere EXIF-Verarbeitung, Fix beim Hochladen von Bildern.
Mapillary iOS * 4.7.1 14.06.2017 Zwei Fehler beseitigt.
OSRM Backend 5.7.4 14.06.2017 Bugfix Release.
StreetComplete 0.12 16.06.2017 Neue Sprachen: Ukrainisch und Finnisch, Warndialog bei unsinnigen Edits, Fehler beseitigt.
Kurviger Free * 1.1.0-2 17.06.2017 Verbesserungen der Navigation, des Geocodings und des Userinterfaces.
Simple GIS Client * 9.1 18.06.2017 Verbesserung des US Census API, bessere Speicherverwaltung bei großen OSM-Daten.

Bereitgestellt von der OSM Software Watchlist. Timestamp: 2017-06-19 14:20:12+02 UTC

(*) unfreie Software. Siehe: freesoftware.

Kennst du schon …

  • … die Hinweise, was zu tun ist, wenn an einer OpenStreetMap-Karte der Verweis auf OSM fehlt?
  • … die dreisprachige Plattform der belgischen OSM-Community?
  • … den OSM-basierten offiziellen Stadtplan des Portals berlin.de?
  • … die Server der Edmund Mach Foundation, auf denen italienische OpenStreetMap-Daten tagesaktuell zum Download bereit liegen?

OSM in der Presse

  • Delphine Bousquet von Agence France Presse (AFP) hat einen Artikel mit der Schlagzeile: „OSM als afrikanische Alternative zu Google-Maps” geschrieben. Mehrere Medien weltweit berichten über OpenStreetMap in Benin. (fr)

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Steffen Fritz, Linda See et.al. haben im Journal Natural einen Artikel zur mittels Crowdsouring erfolgten Validierung von Landnutzungsdaten veröffentlicht, welche durch aus Fernerkundungsdaten abgeleitet wurden. Die Daten wurden unter CC-BY 3.0 veröffentlicht. Für das Crowdsourcing wurde GeoWiki eingesetzt.
  • Job in Heidelberg
  • Inc42 erzählt sehr ausführlich die Historie des indischen Google-Gegenspielers „MapmyIndia“.
  • Benutzer ff5722 fragt, ob es wirklich über 4,5 Millionen km Straßen in China gibt. Mehrere verschiedene Schätzmethoden scheinen diese Zahl zu bestätigen. OSM hat allerdings nur 1,2 Millionen km der chinesischen Straßen erfasst, so dass es noch nicht benutzt werden kann, um eine detailliertere Analyse zu liefern.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Essen 8. FOSSGIS Hacking Event im Linuxhotel 2017-06-23-2017-06-25 germany
Essen SommerCamp 2017 2017-06-23-2017-06-25 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2017-06-26 germany
Graz Stammtisch Graz 2017-06-26 austria
Amstetten Stammtisch Ulmer Alb 2017-06-29 germany
Düsseldorf Stammtisch Düsseldorf 2017-06-30 germany
Rostock Rostocker Treffen 2017-07-04 germany
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2017-07-05 germany
Essen Ideenaustausch mit dem RVR 2017-07-05 germany
Salzburg AGIT2017 2017-07-05-2017-07-07 austria
Passau Niederbayerntreffen 2017-07-11 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Anne Ghisla, Michael Reichert, Peda, PierZen, SK53, Spec80, Manfred Reiter, jinalfoflia, kreuzschnabel, vsandre, Walter Nordmann.

OSM Awards 2017

Dieses Jahr organisiert Ilya Zverv (Zverik) wieder die OpenStreetMap-Awards. Es handelt sich um die zweite Ausgabe, die ersten Awards wurden auf der State of the Map 2016 verliehen. Die zweite Runde hat er auf der Mailingliste Talk angekündigt.

Hier das Wichtigste aus seinem Posting:

Das Verfahren wird in zwei Runden durchgeführt. In der ersten Runde schlägt die Community Kandidaten vor und jeder OSMler kann in dieser Phase vorschlagen und zu den Vorschlägen seine Stimme abgeben. Gesucht werden Softwareentwickler, Mapper, Communityführer („community leaders“), Blogschreiber usw. Die erste Runde endet am 09. Juli 2017. Bitte macht von eurem Vorschlagsrecht Gebrauch! Ruft dazu http://awards.osmz.ru/ auf, loggt euch ein und gebt einen Vorschlag ab oder gebt eure Stimme zu den eingereichten Vorschlägen ab.

Gegenüber der ersten Auflage des Preises gibt es ein paar weitere Kategorien. Folgende Kategorien gab es schon letztes Jahr:

  • Core Systems Award (Preis für zentrale Dienste) für herausragenden Beiträge zu wichtiger, zentraler OSM-Software, -Systemen, -Prozessen oder -Ressourcen. Die Software/das System muss nicht unter der Kontrolle der OSMF stehen. Der Rails Port, osm2pgsql, OSM Carto, iD, JOSM, Mapnik und all die anderen Werkzeuge, die Mapper wissentlich oder unwissentlich tagtäglich nutzen, sind qualifiziert.
  • Innovation Award (Innovationspreis) für den besten neuen Dienst oder Ansatz. Neue Werkzeug zum Mappen, Bilderkennung, Digitalisierung oder OSM-Datenanalyse, neue Mappingtechniken oder neue Nutzungsmöglichkeiten für bestehende Werkzeuge.
  • Influential Writing Award (Preis für einflussreiches Schreiben) für das beste Tutorial, die beste Anleitung, den besten Blog oder Blogbeitrag. Ein Text oder eine Reihe an Texten, die neue Leute zu OSM bringen, einen interessanten Ausblick auf OSM bringen oder die Community dazu animieren, Sachen besser zu machen.
  • Greatness in Mapping Award (Mappingpreis) für signifikante Beiträge zu den Daten oder vorbildliches Mapping: Mikromapping, Aufräumarbeiten, Ersterfassung von Städten, vernünftige Importe.
  • Expanding the Community Award (Communitywachstumspreis) für Anstrengungen zur Erweiterung der Community, nicht nur in räumlich Hinsicht, sondern auch zur Verbesserung der Vielfalt (Gruppen in OSM bringen, die bislang unterrepräsentiert sind) sowie zur Integration des humanitären Sektors sowie der öffentlichen Verwaltung.
  • Ulf Möller Memorial Award (Ulf-Möller-Gedächtnispreis) für Einzelpersonen, die das OpenStreetMap-Projekt erheblich vorangebracht haben – sei es durch gutes Mapping, Wohltaten für die Community und andere Leistungen für OpenStreetMap. Jedes Communitymitglied, das irgendwann seit 2004 aktiv war oder ist, kann vorgeschlagen werden.

Folgende Kategorien sind neu:

  • Improving the Latin America Award (Preis für Engagement in Lateinamerika) für den Aufbau der Community und Verbesserung der OSM-Daten in Mittel- und Südamerika von Mexiko bis Argentinien und Chile.
  • Improving the Africa Award (Preis für Engagement in Afrika) dto. für Afrika
  • Improving the Asia Award (Preis für Engagement in Asien) dto. für Asien von der Arabischen Halbinsel bis Japan und Indonesien

Vorgeschlagen werden darf alles, was nach dem 01. August 2016 angekündigt/veröffentlicht wurde. Nur beim Ulf Möller Memorial Award gilt diese Beschränkung nicht.

Folgende Personen/Gruppen dürfen nicht vorgeschlagen werden, weil sie letztes Jahr einen Preis erhalten haben:

  • Roland Olbricht (Core Systems Award 2016 für die Overpass-API)
  • Manuel Roth und Lukas Martinelli (Innovation Award 2016 für OSM2Vectortiles)
  • WeeklyOSM-Team (Influential Writing Award 2016)
  • Martin Ždila (Greatness in Mapping Award 2016 für das Mappen vieler Wanderrouten)
  • Pascal Neis (Expanding the Community Award 2016)
  • Frederik Ramm (Ulf Möller Memorial Award 2016)

Nach der ersten Runde folgt eine zweite, während derer die Community aus einer verkürzten Finalistenliste den Sieger kürt. Die Finalisten werden nicht, wie letztes Jahr von einem Teil des OSMF-Vorstands und der SotM Working Group ausgewählt, weil das kritisiert wurde. Stattdessen hat jeder Preis seine eigene Jury. Für den Core Systems Award ist das die Engineering Working Group der OSMF, für den Influential Writing Award ist das die Communications Working Group der OSMF. Für die Kategorien Greatness in Mapping, Expanding the Community und die regionalen Kategorien stehen die Komitees noch nicht fest. Man kann sich dafür melden, kann in der jeweiligen Kategorie dann aber keinen Preis mehr erhalten.

Wochennotiz Nr. 360

06.06.2017-12.06.2017

OpenTopo-Stil

OpenTopo-Stil als Basiskarte für Sarahs Wanderkarte 1 | © OpenStreetMap Mitwirkende CC-BY-SA 2.0, © OpenTopoMap CC-BY-SA 3.0

Mapping

  • François Lacombe hat eine Präsentation über das Mapping von Energieverteilungsnetzen veröffentlicht. (fr)
  • Jothirnadh Guthula erklärt, wie man Straßen auftrennt, ohne Routen-Relationen zu zerstören. Er geht dabei sehr ins Detail und beschreibt die einzelnen Schritte ausführlich anhand von Screenshots.
  • Michał Brzozowski veröffentlicht einige Statistiken zu MAPS.ME. Er kritisiert, dass Power-User viele Bearbeitungsfehler beheben müssen und dafür viel Zeit und Ressourcen aufwenden. Roland Obricht bricht hingegen eine Lanze für MAPS.ME-Edits.
  • Yuri Astrakhan aka nyurik hat ein Video zum Thema „OSM+Wikidata“ veröffentlicht. Weitere Infos auf der Wikiseite.
  • Tijmen Stam schlägt vor, kongruent zum Tag man_made=bridge auch ein man_made=tunnel einzuführen. Es wird positives Feedback gegeben.
  • Kreuzschnabel beschreibt in seinem Benutzerblog die unterschiedlichen Arten von Gaskraftstoffen an Tankstellen, und dass man eigentlich nur zwischen Autogas und Erdgas unterscheiden muss.
  • Vincent Privat hat die Anregungen der SotMFR zum Thema „indoor mapping“ in einem Ticket zusammengefasst.

Community

  • Das OSGeo-Live-Team sucht dringend einen Betreuer für JOSM- und Mapnik-Programmpakete, damit diese nicht aus der LiveDVD fallen.
    Zusätzlich werden Helfer gesucht, welche die OpenStreetMap-Dokumentation auf Basis von LearnOSM aktualisieren.
  • Creator13 zeigt einige seltsame Fehler in den offiziellen französischen Adressdaten.
  • Wie vollständig sind Online-Karten mittlerweile? Inspiriert von einem Artikel über die Lücken in Google Maps vergleicht Win Olario die Datenbestände von OSM und GM in vier Gegenden der Welt. Er stellt die Stärken von OpenStreetMap und – am Beispiel von Map Kibera – der Mapping-Gemeinschaft dar.
  • PeopleForBikes hat in 299 Städten der USA das Fahrradnetz im OSM-Datenbestand analysiert und dabei einige interessante Feststellungen gemacht. Für Chicago ergab die Analyse beispielsweise sehr schlechte Werte, welche auch an der Analysemethode liegen.
  • Die russische Community (automatische Übersetzung) hat sich auf die Reise nach Tula gemacht, um dort gemeinsam zu mappen (ru) (automatische Übersetzung).
  • Edward Betts stellt sein Tool vor, Wikidata-Tags zu OSM-Elementen hinzuzufügen, und gibt eine kurze Benutzeranleitung.
  • Bryan Housel sucht via Twitter Übersetzer für den ID-Editor.

Veranstaltungen

  • Auf der SotM-FR hat Michaël Louchin mit LizMap ein Tool vorgestellt (fr), um mit QGIS Karten zu erzeugen und online zu stellen.
  • Von 28. bis 30. Juni findet die zweite Ausgabe der „Université d’ Été Développement de Logiciel Libre et open-Source (UDOS)“ in Digne-Les-Bains, Frankreich statt. Unter anderem gibt es Workshops zu OpenLayers3, LeafletJS und OpenStreetMap mit Overpass API. (fr)
  • Der Regionalverband Ruhr möchte sein städteübergreifendes Stadtplanwerk zum Teil auf OSM umstellen und sucht (OSM-Wiki) dazu den Kontakt zur Community am 05. Juli in Essen. Schon seit einigen Jahren stellt der RVR hochaufgelöste Luftbilder zum Mappen zur Verfügung.
  • Stefan Keller spricht auf der Opendata.ch am 27. Juni 2017 in Luzern die Keynote über „Nutzung von OpenStreetMap für Tourismus und Transport“ im Afternoon Track „Open Tourism & Transport Data“.

Humanitarian OSM

  • Das Humanitarian OpenStreetMap Team (HOT) unterschrieb kürzlich einen Kooperationsvertrag mit der internationalen Organisation für Migration (IOM), der UN Migration Agency. Beide Organisationen beschlossen bei ihrem Engagement zur Verteidigung der Rechte und des Wohlergehens von Flüchtlingen, gewaltsam Vertriebenen und Migranten enger zusammenzuarbeiten.
  • OpenStreetMap Togo setzt (fr) ihre OpenSource-Tour fort.

Karten

  • „La Dépêche“ veröffentlicht eine nach Bezirken gegliederte OSM-basierte interaktive Karte zur Anzeige der Ergebnisse der französischen Parlamentswahlen.
  • Jean-Christophe Becquet stellt auf der französischen Mailingliste das Projekt Cartosaixy vor. Die wichtigsten Ziele hierbei: Förderung der digitalen Möglicheiten in ländlichen Gebieten, Schaffung von Bewusstsein bezüglich freier Daten durch die Herstellung personalisierter Karten für die Bedürfnisse von Kleinstädten und Experimente mit einer innovativen Methode zur Herstellung von Karten aus Holz mittels Lasertechnik.
  • [1] Sarah Hoffmann, aka Lonvia, die Maintainerin von Waymarked Trails, kündigt eine Zusammenarbeit mit OpenTopoMap an.

switch2OSM

  • DoorDash (vergleichbar mit Liferando und Co) wechselt auf OpenStreetMap-Karten (von Mapbox).
  • Die NZZ veröffentlicht alle Etappen der „Tour de Suisse“ – natürlich auf OSM-Basis. 😉

Lizenzen

  • Vyacheslav Lukin erkundigt sich nach den Rechten und Pflichten im Umgang mit OSM-Daten, hält sich aber mit seinem kommerziellen Anwendungsfall für Routing eher vage.
  • Seán Lynch, Ersteller der OpenLitterMap (wir berichteten), informiert sich auf der Mailingliste osm-legal nach sinnvollen AGBs und Haftungsregelungen für sein Projekt.

Programme

  • Mapbox Streets unterstützt jetzt auch Arabisch und Portugiesisch, wie Lukas Martinelli berichtet.

Programmierung

  • Die Qt Automotive Suite (Qt 5.9) enthält nun mit Qt Location Mapbox GL die Möglichkeit, Vektordaten anzuzeigen und mit eigenen Daten zu überblenden, sowie eine API zur Navigation.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
Kurviger Free * 10.0.28 05.06.2017 Einige Verbesserungen.
guide4you 2.0.1 06.06.2017 Viele Änderungen, bitte Releaseinfo lesen.
Naviki Android * 3.60.1 06.06.2017 Bugfix Release.
Magic Earth * 7.1.17.23 07.06.2017 Viele Änderungen, bitte Releaseinfo lesen.
MapContrib 1.8.2 07.06.2017 Bugs beseitigt.
Mapillary iOS * 4.7.0 08.06.2017 Sechs neue Features und Verbesserungen.
Mapbox GL JS v0.38.0 09.06.2017 Ein neues Feature,11 beseitigte Bugs und fünf Verbesserungen im Entwicklungs-Workflow.
iD 2.2.2 12.06.2017 Viele Änderungen, bitte Releaseinfo lesen.
Komoot Android * var 12.06.2017 Keine Informationen.
Komoot iOS * 9.1.2 12.06.2017 Design der komoot Collections komplett überarbeitet, Verbesserung der Tourenplanung, Speicherplatz verringert.
OpenLayers 4.2.0 12.06.2017 Sehr viele Änderungen, bitte Releaseinfo lesen.
SQLite 3.19.3 18.06.2017 Bugfix Release.

Bereitgestellt von der OSM Software Watchlist. Timestamp: 2017-06-13 00:32:52+02 UTC

(*) unfreie Software. Siehe: freesoftware.

Kennst du schon …

  • OpenStreetMap Österreich – die Plattform für Informationen zu OpenStreetMap in Österreich? Die Seite wird betrieben durch den Österreichischen OpenStreetMap Verein.

OSM in der Presse

  • Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet über Ulrich Waltemath, der für OpenStreetMap alle Bushaltestellen der Harzer Verkehrsbetriebe (HVB) fotografiert und gemappt hat.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Der Economist berichtet über die Dampfwalze Google Maps und die kleinen Mitspieler wie z. B. Mapbox oder Mapillary.
  • Der „4th International Workshop on GeoInformation Science“ findet vom 14. bis 15. Oktober 20162017 in Safranbolu in der Türkei statt. Der Workshop konzentriert sich auf mehrdimensionale und multiskalare räumliche Datenmodellierungen. Vorträge können bis zum 15. Juli eingereicht werden.
  • Mapillary veröffentlicht einen Blog-Post von Harriette Stone mit dem Thema der Erhebung von Schäden nach einem Erdbeben. Sie listet Vor- und Nachteile der Datenerhebung mit Autos, zu Fuß oder mit Drohnen auf und schlägt Lösungen zur Optimierung der einzelnen Methoden vor.
  • Viae Romanae Maiores – Tabula reticuli oder: Wie sähe das altrömische Straßennetz als U-Bahn-Netzplan aus?

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Zittau OSM-Stammtisch Zittau 2017-06-16 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2017-06-20 germany
Lüneburg Mappertreffen Lüneburg 2017-06-20 germany
Karlsruhe Stammtisch 2017-06-21 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2017-06-22 germany
Essen 8. FOSSGIS Hacking Event im Linuxhotel 2017-06-23-2017-06-25 germany
Essen SommerCamp 2017 2017-06-23-2017-06-25 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2017-06-26 germany
Amstetten Stammtisch Ulmer Alb 2017-06-29 germany
Düsseldorf Stammtisch Düsseldorf 2017-06-30 germany
Salzburg AGIT2017 2017-07-05-2017-07-07 austria

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Anne Ghisla, Michael Reichert, Peda, rogehm, Manfred Reiter, kreuzschnabel, vsandre, Walter Nordmann.

Wochennotiz Nr. 359

30.05.2017-05.06.2017

Mapping

  • [1] Bryan stellt in einem Blogbeitrag eine erhebliche Aufwertung der im iD-Editor eingebauten Einführung in das Mappen vor. Er hat unter anderem die dortige „Spielwiese“ zu einer vorbildlich gemappten Stadt ausgebaut, um gleich ein gutes Beispiel zu geben, und erklärt OSM-Grundlagen einfach und verständlich.
  • GeoMappando hat eine großartige Einführung in OSM geschrieben. Die Einführung enthält u.a. Lizenzierung, Datenqualität, Datenbank-Layout und das Tagging-System. Dieser Beitrag ist der Beginn einer Serie. Die nächste Folge wird sich mit Datenbank-Exporten und Dateiformaten beschäftigen.
  • Für den Freistaat Sachsen stehen neue Luftbilder zur Verfügung: Außer den aktuellen Luftbildern sowie denen von 2005 können jetzt auch Bilder aus der letzten turnusmäßigen Befliegung zum Mappen genutzt werden. Je nach Region stammen die Fotos aus den Jahren 2012 bis 2014.
  • Das Proposal zur Erweiterung des aeroway-Taggings mit Raumhafen-Infrastruktur wurde mit 15 zu 3 Stimmen angenommen.
  • Auf der Tagging-Mailingliste wird diskutiert (automatische Übersetzung), wie Zugangsbeschränkungen für mit Flüssiggas (LPG) oder komprimiertem Gas (CNG) betriebene Fahrzeuge getaggt werden. Das betrifft nicht nur Tiefgaragen, sondern z.B. auch den Eurotunnel.
  • Warin startet eine Diskussion, wie man Parkmöglichkeiten für LKWs am besten taggt.

Community

  • Auch Ouizi stellt fest (fr), dass OpenStreetMap detaillierter ist als alle anderen Kartenanbieter.
  • Pilar Serrano berichtet über ihr einjähriges Jubiläum im Mapbox-Datenteam und ihre unzähligen Änderungen. Zudem trägt Pilar zur spanischen Ausgabe der WeeklyOSM bei 😉
  • Chris Hill beschwert sich über die ausufernde und oft unnötige Information durch Street Complete und stößt damit eine größere Diskussion an.
  • Im Rahmen von Educ’OSM fanden im Rahmen der diesjährigen SotM-FR verschiedene Veranstaltungen mit Schülern verschiedener Schulen in ganz Avignon statt.
  • La Sele berichtet vom ersten „Geobier“ in Paraguay 😉

OpenStreetMap Foundation

  • Nach einem Ausfall der aktuellen Festplatten spendet die Firma Metanet 8 SAS-Festplatten an die Schweizer OpenStreetMap Association. Das sichert den Betrieb der Server für die nächsten 1 bis 2 Jahre. Ein herzliches Dankeschön!
  • Simon Poole veröffentlicht den ersten Draft der „Geocoding Guideline“. Bis Ende Juni kann Feedback gegeben werden.

Veranstaltungen

  • Am 29. Juni sprechen Christian Mayer von meggsimum und Stefan Jäger von geomer in Heidelberg zu dem Thema „Geodaten effizient nutzen und veröffentlichen mit PostGIS und GeoServer“.
  • Die diesjährige AGIT, die größte Österreichische alljährliche Konferenz und Fachmesse zum Thema Geoinformation, findet vom 05. bis 07. Juli 2017 in Salzburg statt. OSM ist natürlich auch wieder vertreten.
  • In diesem Jahr wird die State of the Map US 2017 in Boulder, Colorado vom 19. bis 22. Oktober stattfinden. Hier bekommt ihr dazu weitere Informationen.
  • Beim diesjährigen OSM Sommercamp vom 23. bis 25. Juni in Essen sind noch Plätze frei. Anmeldung für Zimmer bis spätestens Sonntag, 11. Juni.

Humanitarian OSM

  • Im Rahmen des Projektes LEGIT war Zwedru in Liberia die erste von drei Städten, in der Freiwillige innerhalb von drei Tagen von HOT-Mitgliedern in OSM und GIS ausgebildet wurden. Einige Teilnehmer nutzten zum ersten Mal ein Smartphone. Bei einem Besuch einer Botschafter-Delegation konnten sie stolz ihre Kartendaten vorstellen.
  • Die Global Facility for Disaster Reduction and Recovery (GFDRR) sucht einen OpenStreetMap-Experten, der sie für acht Monate in Kampala, Uganda unterstützen kann.
  • Melanie Eckle hat das Sitzungsprotokoll der HOT-Vorstandssitzung vom 01. Juni 2017 veröffentlicht.
  • Die Open Data for Resilience Initiative (OpenDRI) sucht einen Mitarbeiter für ihr Büro in Washington D.C.

Karten

  • Anlässlich der SotM-FR wurden einige umap-Karten erstellt.

Programmierung

  • Am 30. Mai startete die Programmierphase des diesjährigen Google Summer of Code (GSoC). Wir werden also bald erste Ergebnisse der fünf OSM-Projekte sehen. Aber auch bei OSGeo, KDE und Green Navigation gibt es Projekte mit direktem OSM-Bezug.
  • Andy Allan berichtet über sein „Factory Refactoring“, das es anderen Beitragenden erleichtern soll, an der OSM-Webseite mitzuwirken.
  • Die OSM-Daten sind jetzt auch auf Amazon Web Services (AWS) verfügbar.
  • Anita Graser berichtet über einen Prototyp für Fußgänger-Navigation mit OSM-Daten. Das Besondere daran: Routing über Flächen sowie Wegführung anhand sichtbarer Anhaltspunkte („biegen Sie an der Schule links ab“).

Releases

Kennst du schon …

  • … Mikes #geoObserver, der jetzt auch als App herunterladbar ist? Viele Informationen über Geoprojekte, OpenGIS, OpenGeoData und OpenStreetMap fasst Mike Elstermann zusammen.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Auf Twistedstifter werden 15 Karten von U-Bahn-Netzen animiert mit ihrer echten Geometrie verglichen.
  • Wired berichtet über Luftverschmutzungskarten, und wie es sein kann, dass benachbarte Straßen ganz unterschiedliche Luftwerte aufweisen können.
  • Mapbox-Entwickler Antonio Zugaldia zeigt auf, wie eine Verbindung für „Amazon Alexa“ mit Navigations- und Verkehrsinformationen funktioniert.
  • Apple will seinen Kartendienst durch Crowdworker verbessern, speziell geschulte Leute, die vor Ort gegen Entgelt Daten prüfen und korrigieren. Ein Leserkommentar bei heise fragt, wieso Apple nicht lieber OSM-Daten einbindet und sich im Gegenzug für OSM engagiert – die Qualität von OSM sei schon jetzt weitaus besser.
  • Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) kündigte die Veröffentlichung von Informationen, Satellitenbildern und zugehörigen Geodaten im Rahmen der CC BY-SA 3.0 IGO-Lizenz an, sowie einen erstvergebenen Preis für Copernicus Masters, den größten internationalen Wettbewerb bei der kommerziellen Nutzung von Erdbeobachtungsdaten .
  • Japan schickte am 01. Juni den zweiten von vier geplanten Satelliten ihres Quasi-Zenith Satellite System (QZSS) in den Orbit. Diese Satelliten senden GPS-kompatible Signale und Korrekturwerte. Aufgrund einer speziellen Umlaufbahn stehen die Satelliten besonders lange im Zenit über Japan und sollen dadurch eine Messgenauigkeit von etwa 10 cm ermöglichen.

Wochenvorschau

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Peda, rogehm, Manfred Reiter, kreuzschnabel, vsandre, Walter Nordmann.

Wochennotiz Nr. 358

23.05.2017-29.05.2017

    Firmenmitglieder

    Die aktuellen Firmenmitglieder mit Unterstützer- und Bronze-Level 1

Mapping

  • Auf der Mailingliste Talk-de und auch im Forum wird über einen mittlerweile zurückgesetzten mechanischen Edit diskutiert, der bei Straßen mit highway=living_street ein vorhandenes maxspeed=* zu maxspeed=walk umgetaggt hatte. Das ist vor allem deshalb falsch, weil noch viele Wohnstraßen als living_street getaggt sind. (Korrektur: Es handelte sich um ein Umtaggen, keine Tag-Ergänzung)
  • Die einmillionste Note wurde in Hong Kong erstellt. Auf der Englischen Mailingliste talk entspinnt sich eine Diskussion darüber.
  • Im Wiki wird über das neu vorgeschlagene Tag name:language=code abgestimmt.
  • Ob und wie man temporäre Veranstaltungen wie „Gartenschauen“ mappt, die rund ein halbes Jahr bestehen und viele Touristen anlocken, wird im deutschen Forum diskutiert.
  • Santamariense stellt ein neues Tag für „Viehbäder“ zur Diskussion. Diese Bäder werden in manchen ländlichen Regionen verwendet, um Weidetiere von Parasiten zu befreien.
  • Nammala Krishna berichtet von auffälligen und interessanten Changesets, die durch osmcha aufgefallen sind.
  • Maning Sambale weist auf einen wichtigen Meilenstein hin: Endlich Emojis in Name-Tags 😎

Community

  • Mapillary möchte in Berlin noch einige Lücken schließen und startet deshalb die „Complete the Map Challenge“ Berlin.
  • Julio May hat in der Dominikanischen Republik für die Fundecor einen zweitägigen Mapping-Workshop durchgeführt.
  • Die belgische Community wählte Marek Kleciak zum Mapper des Monats Mai 2017. Er ist durch seine verschiedenen detailreichen Taggingvorschläge sowie sein Engagement in Nepal bekannt.
  • Bjoern Hassler fragt auf der Mailingliste osm-dev, wie er geschickterweise große Flächen drucken kann.
  • Dktue wundert sich über den immer wieder verwirrenden Grenzverlauf im Bodensee.

OpenStreetMap Foundation

  • [1] Im OSM-Blog wird allen Firmen gedankt, die ihre Mitgliedschaft in den Leveln Unterstützer oder Bronze verlängert oder neu abgeschlossen haben. Auch wir bedanken uns für die tolle Unterstützung und empfehlen auch euch, Mitglied zu werden, sei es privat oder mit eurem Business!
  • Am 26.5. fand das monatliche CWG-Meeting statt.

Veranstaltungen

  • Vom 2. bis zum 4. Juni wird die SotM France State of the Map France in Avignon stattfinden. Begleitend dazu findet „OSM Kids“ vom 30. Mai bis zum 1. Juni in mehreren Schulen statt.
  • In diesem Jahr kümmert sich die SotM France sehr um den Nachwuchs (fr) (automatische Übersetzung) und bietet Schülern Möglichkeiten, die Herstellung des kostenlosen Kartenmaterials zu entdecken. Alle Informationen sind im Wiki nachzulesen (fr) (automatische Übersetzung).
  • Das Programm zur State of the Map 2017 in Japan wurde veröffentlicht. Noch gilt der Frühbucherrabatt.

Humanitarian OSM

  • Bei HOT überlegt man, ein neues Tool für organisiertes Mapping zu programmieren.
  • HOT startet einen dringenden Hilferuf wegen des Ebola-Ausbruches zur Validierung der Projekte #10 und #13 und zum Mappen des Projekts #9.
  • Auf der Mailingliste HOT diskutiert man darüber, wie sinnvoll das Taggen von Gebäuden durch nur einen Node ist, und denkt darüber nach, solche Nodes im Kartenstil von HOT anzeigen zu lassen.

Karten

  • Stefan Keller zeigt alle wichtigen Mittelalter-Feste in der Schweiz auf einer Karte.
  • OpenAndroMaps stellt nun multilinguale Karten zur Verfügung.
  • Viktor Garske kündigt sein Projekt WinilooC zum Auffinden von Toiletten an.
  • Sven Geggus erkundigt sich über die Implikationen der Änderungen in OSM Carto 4.0 für den daraus abgeleiteten deutschen Stil.

Open-Data

  • Apple stellt Gebäudegrundrisse und -höhen für Frankreich und Dänemark unter der ODbL zur Verfügung.

Programme

  • Dana Sulit stellt im Mapbox-Blog das tool carto-cam vor.
  • In OSRM (siehe auch Release-Tabelle) ist seit der 5.7er Version neben Contraction Hierarchies (CH) erstmals Multi-Level Dijkstra (MLD) als weiterer Routing-Algorithmus hinzugekommen. Dies erlaubt z.B. ein schnelles und flexibles Ändern von Kantengewichten (z.B. aktuelle Trafficdaten, wir berichteten) oder mehrere parallele Profile.

Releases

Kennst du schon …

  • … die OsmHydrant-Karte von Robert Koch mit allen in OSM erfassten Hydranten und deren Eigenschaften?

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Das US-Ministerium für Meeresenergie-Management veröffentlicht eine hochaufgelöste Karte der Meerestiefe im Golf vom Mexiko.
  • Der Guardian schreibt über neue wissenschaftliche Erkenntnisse, dass unter dem Erdmantel eine weitere Schicht mit Plattentektonik vermutet wird. Dies soll auch die starken Erdbeben in der Pazifikregion erklären.
  • Was sind deine Lieblingsorte? Hier die Favoriten des Mapbox-Geocoding-Teams!
  • Seán Lynch fragt nach Testern und Unterstützern seiner OpenLitterMap (Müllkarte).

Wochenvorschau

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Anne Ghisla, Michael Reichert, Peda, rogehm, Manfred Reiter, jinalfoflia, kreuzschnabel, Walter Nordmann.

Wochennotiz Nr. 357

16.05.2017-22.05.2017

Mapping

  • Durch das starke Engagement der deutschen Mapper, auch andere Länder vom nicht mehr unterstützten landuse=farm zu befreien, staunt Benutzer wambacher bei seinen Auswertungen über den Fortschritt. Andererseits lässt die Reaktion in bestimmten Ländern über diese Offensive Benutzer kreuzschnabel hadern.
  • Benutzer RoterEmil kündigt im OSM-Forum die Löschung mehrerer ungepflegter Fernbusroutenrelationen an.
  • Anfang Mai gab es im Wiki hier und hier sowie auf der Mailingliste Tagging Diskussionen zum Mappen von Raumfahrtinfrastruktur. In einer kleinen Umtag-Aktion wurden zudem ein paar Raumhäfen entsprechend nach aeroway=spaceport geändert. Mit einem Proposal soll nun geklärt werden, ob die Erweiterung der aeroway-Definition die Unterstützung der Community hat, so dass neben luftfahrtbezogener auch raumfahrtbezogene Infrastruktur damit getaggt werden kann. Bisher bezieht sich aeroway nur auf die Luftfahrt.
  • yo paseopor ruft dazu auf, die Verkehrszeichenerkennung von Mapillary dazu zu nutzen, Verkehrszeichen in OSM als Nodes zu erfassen. Es folgt eine Diskussion auf der Mailingliste Tagging.
  • Dave F. wundert sich auf der Mailingliste Tagging über die Existenz von toilets:wheelchair und wheelchair_toilet im Editor iD. Nach einiger Diskussion wird ihm erklärt, dass bei Freitext-Tags die Vorauswahl aus Taginfo stammt und somit auch Schreibfehler aufweisen kann.
  • Benutzer bilderhobbit bittet darum, Busroutenrelationen, die durch das Zentrum von Wuppertal-Elberfeld führen, vom 26. bis 31. Mai nicht zu bearbeiten, da während dieser Zeit in der Realität und in OSM umfangreiche Umbauarbeiten am Busbahnhof erfolgen und es leicht zu Konflikten kommen kann.

Community

  • Benutzer Hakuch hat mit WikiRever ein Tool für das OSM-Wiki veröffentlicht, das ähnlich wie Wikiblame heraussucht, wer eine bestimmte Textstelle aus einer Wikiseite gelöscht oder in diese eingefügt hat. Es soll gegenüber Wikiblame einfacher zu bedienen sein.

OpenStreetMap Foundation

  • OSM France hat einen Antrag auf Anerkennung als Regionalvertretung der OSM Foundation gestellt.

Veranstaltungen

  • Die Dresdner OSM-Community plant eine Mappingveranstaltung über ein Wochenende im August oder September in der Sächsischen Schweiz als Nachfolger des Elbe-Laabe-Meetings. Derzeit läuft die Terminfindung.

Humanitarian OSM

  • Geoffrey Kateregga berichtet im HOT-Blog über die Malaria-Elimination-Mapping-Kampagne, in deren Rahmen Youth Mappers von fünf Hochschulen in Uganda 800.000 Gebäude gemappt haben. Die drei aktivsten Benutzer bekamen ein Stipendium für die State of the Map Africa.
  • TheJakartaPost berichtet über die Zusammenarbeit mehrerer humanitärer Organisationen, um Invalide und Mittellose in Indonesien zu unterstützen.
  • Rebecca Firth sucht auf der HOT-Mailingliste nach erfahrenen Mappern, die im Distrikt Salima in Malawi Tasks validieren, deren Ziel es ist, Straßen zu erfassen.
  • C J Hendrix vom Centre for Humanitarian Data berichtet über die neuen automatischen OSM-Exporte für den HDX (Humanitarian Data Exchange), die in Zusammenarbeit mit HOT erstellt wurden.

Karten

  • Alex-7 stellt eine Webanwendung vor, mit der georeferenzierte Wikipediaartikel in einem gegebenen Umkreis gefunden werden.
  • Schwarz statt blau: Ein Fehler im aktuellen osm-carto führte zu einer falschen Darstellung von Wasserläufen mit intermittent=yes. Der Bug ist mittlerweile aber behoben.

switch2OSM

  • Via Staziun ist ein Projekt der SBB und der Stiftung My Handicap zur Erfassung der barrierefreien Zugänglichkeit von Bahnstationen per Crowdsourcing. Man kann/muss ein Foto hochladen, welches dann bei Mapillary landet. Die übrigen Benutzereingaben sind nicht unter einer freien Lizenz verfügbar.

Open-Data

  • Der Bundestag hat ein Open-Data-Gesetz beschlossen. Heise Online nennt es „halbgar“, Arne Semsrott hebt im Blog der Open Knowledge Foundation Deutschland die kurz vor Schluss erfolgten Verbesserungen hervor. Das Gesetz betrifft nur die Daten von Bundesbehörden.
  • [1] Michal Migurski stellt das OpenAdresses-Projekt auf dem Mapbox-Blog vor und garniert es mit einigen schönen Statistiken.
  • Benutzer ubahnverleih schreibt über den Umgang von Verkehrsbetrieben und Verkehrsverbünden mit der Open Data- und OpenStreetMap-Community.

Programme

  • Arun (PlaneMad) schreibt einen Blogeintrag zu StreetComplete, einer App von Tobias Zwick aka westnordost. Sie dient der Vervollständigung von Straßennamen, Haltestellen, Beschaffenheit von Straßenoberflächen, Hausnummern oder auch von Öffnungszeiten. Anregungen oder Mithilfe sind auf Github willkommen.
  • Die MapOSMatic-Instanz von Hartmut Holzgraefe kann jetzt GPS-Tracks auf den Karten als Overlay darstellen und zeigt Vorschaubildchen bei der Kartenlayout-Konfiguration an.

Programmierung

  • Das Mapbox Mobile SDK kann jetzt um Plugins erweitert werden.
  • Christoph Lingg erkundigt sich, ob es ein einfacher zu verwendendes OSM-Datenformat als PBF gibt. Er hätte die Daten am liebsten in GeoJSON. Jochen Topf erklärt ihm sehr ausführlich, wo dabei die Probleme liegen, und weist auf seinen export-Branch von Osmium hin, der nach (gepacktem) GeoJSON exportieren kann.

Releases

OSM in der Presse

  • Der Lokal Anzeiger Erkrath weist auf die Vorstellung von OpenStreetMap am 31. Mai 2017 im Office Center in Unterfeldhaus hin.
  • Joao Pedro Leite bloggt auf GeekTime über die drei Kartenmonopolisten und stellt dar, inwiefern OpenStreetMap da ein Ausweg ist.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Die FAZ zeigt im Feuilleton auf, dass die Welt, wie Google sie darstellt, nicht immer dem kartographischen Ideal entspricht.
  • Prof. Alexander Zipf von der Uni Heidelberg kündigt in einem Interview im rbb einen neuen Release des OpenRouteService an, der Routen entlang von „Grünflächen“ bevorzugen soll. Darüber hinaus geht es grundsätzlich um per Crowdsourcing erfasste Verkehrsdaten.
  • Andy Dearing erklärt, warum OpenSource-GIS-Software, vor allem im Umfeld des IoT, so wichtig ist und ein treibender Faktor wird bzw. ist.

Wochenvorschau

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Michael Reichert, Peda, rogehm, TheFive, Manfred Reiter, dieterdreist, kreuzschnabel, Walter Nordmann.