Wochennotiz Nr. 405

17.04.2018-23.04.2018

Logo

Die “Great Polish Map of Scotland” in OpenStreetMap 1 | © OpenStreetMap Mitwirkende CC-BY-SA 2.0

Mapping

  • Im OSM-Editor Vespucci wird es in Zukunft eine Layerverwaltung geben.
  • Colin Blackburn twittert seinen Respekt gegenüber dem Mapper, der die „Great Polish Map of Scotland“, ein 200 m² großes Modell Schottlands, detailliert gemappt hat.
  • Die Amazon-Cloud ist als Nebenwirkung der Telegram-Sperre der russischen Aufsichtsbehörde für Massenmedien, Telekommunikation und Datenschutz ebenfalls gesperrt worden. Das betrifft teilweise auch JOSM, weil bestimmte Rendering-Stile und Objektvorlagen Dritter von GitHub heruntergeladen werden. GitHub nutzt nämlich auch die Amazon-Cloud. (via Twitter, Heise.de)
  • Auf der Tagging-Mailingliste wird über die englische Benennung und das Tagging von Fahrradübungsplätzen diskutiert.
  • Im deutschen Forum wird diskutiert, wie mit der 2-Länder-Route (Relation 2073115) zu verfahren ist, bei der die offizielle Wartung und Beschilderung aufgegeben wurde.
  • Die organisierte Mappinggruppe, die mit verschlimmbessernden Reparaturversuchen an Straßen aufgefallen ist, beantwortet immer noch keine Fragen und hat ihren Fokus auf das Ergänzen von highway=service in den USA geändert. Weitere Konten sind gesperrt und deren Änderungen im großen Stil zurückgesetzt worden. Einige Amerikaner sind jedoch mit den Reverts nicht einverstanden.

Community

  • Pascal Neis liefert auf seiner Homepage einen detaillierten Überblick über Changeset-Diskussionen.
  • Bryan Housel schlägt auf GitHub vor, zwei weitere Benutzerrollen (director/directee) für das organisierte Mapping auf OpenStreetMap mit erweiterten Rechten einzuführen.
  • Ali Felski berichtet über bei Arbeit im Development Seed und darüber, welche Anforderungen von verschiedenen Gruppen an die Mitarbeit in OpenStreetMap gestellt werden, sodass insgesamt Verbesserungen möglich sind.

Veranstaltungen

  • Vom 1. bis zum 3. Juni findet in Bordeaux die sechste SotM France statt. Sämtliche Haltestellen von TBM (Transport Bordeaux Métropole) sind nun auf OSM basierten Karten abgebildet. Die Organisatoren der SotM France zeigen sich über diese besondere Willkommensgeste hocherfreut.
  • Die Anmeldungen zur SotM France (1.-3. Juni 2018) in Bordeaux sind jetzt möglich(fr).
  • Vom 3. bis 5. Mai 2018 finden die Linuxtage im FH Technikum Wien statt. OpenStreetMap Austria ist mit einem Stand vertreten. Am 4. Mai findet dort auch die Mitglieder-Versammlung des österreichischen OSM-Fördervereins statt.
  • Am 21. und 22. Mai findet der OSM Spring Hackathon in Washington DC in den Räumlichkeiten der Firma Mapbox statt.
  • Am 19. Mai findet die OpenStreetMap UK 2018 in Manchester statt. Der Nachmittag wird aus der 1. Jahreshauptversammlung von OSM UK CIC bestehen, gefolgt von Workshops und Kartierungen durch Community-Mitglieder aus dem ganzen Land.
  • Auf der State of the Map 2018 in Mailand wird es einen Posterwettbewerb geben. Die (Online-)Einreichung von Vorschlägen zur Ausstellung von insgesamt 20 Postern ist noch bis zum 30 Juni offen.

Humanitarian OSM

  • HOT US Inc. unterstützt mit seinen Microgrants im Jahr 2018 acht OSM-Communitys, darunter z. B. OSM Benin und Sri Lanka.
  • OpenStreetMap und TheMissingMaps twittern über die 30 Millionen Gebäude, die durch MissingMap-Freiwillige eingetragen wurden.

Karten

  • Bike Ottawa hat mittels Mapillary eine Karte erstellt, um den Straßenzustand und die Befahrbarkeit sowie Isochronen in Ottawa darzustellen.

Open-Data

  • Christoph Hormann erinnert an das zehnjährige Jubiläum der ersten Veröffentlichung der Landsat-Bilder durch den USGS (U.S. Geological Survey).

Lizenzen

  • Simon Poole stellt auf den Mailinglisten Talk und OSMF-Talk die Empfehlungen (PDF) der License Working Group zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung im OpenStreetMap-Projekt vor und lädt zur Diskussion ein.
  • Das Hamburgische Oberverwaltungsgericht hat entschieden, dass die Handelskammer Hamburg nicht unter das Hamburger Transparenzgesetz fällt.

Programmierung

  • Klokan Technologies berichtet vom Prozess, wie eine Weltkarte basierend auf OpenMapTiles auf einem eigenen Server mittels Docker auf einem Cluster sehr schnell generiert werden können.
  • Das Heidelberg Institute for Geoinformation Technology hat ein R-Paket zur Nutzung der Openrouteservice-API veröffentlicht.

Releases

  • Das Team von OSM-Carto hat eine neue Version des Kartenstils (v4.10.0) veröffentlicht. Zu den ab jetzt gerenderten Objekten gehören einige etablierte Tags wie unter anderem jegliche office=*-Werte, historic=castle und manor, sowie amenity=parking_space oder waterway=waterfall.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Marwe hat den Transformationsansatz BWTA2017, der baden-württembergischen Lösung für die Transformation des Liegenschaftskatasters in ETRS89/UTM, mit der bundesweiten BETA2007-Lösung des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie verglichen.
  • CNBC berichtet über den Kampf von Google und seinen unbezahlten Freiwilligen gegen Spammer in Google Maps.
  • Der König von Swasiland, Mswati III., verkündete die Umbenennung des Landes in eSwatini. Anlass ist die 50-jährige Unabhängigkeit von Großbritannien.
  • Mapbox rühmt sich, einen Mitarbeiter von Google Maps abgeworben zu haben.
  • Das Leibniz-Institut für Länderkunde e. V. stellt ihre historische Kartensammlung der geographischen Zentralbibliothek unter der CC0-Lizenz online.
  • Die Ausgabe 05/2018 von linuxUSER beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Nutzung von Geodaten und behandelt unter anderem OSGeo Live und QGIS.
  • Viele Garmin-Navigations-Apps werden ab Mai nicht mehr zum Download angeboten. Die meisten können in gewissem Umfang noch weitergenutzt werden.
  • Google Maps testet Landmarken-basierte Navigation. Mit dem Openrouteservice kann OpenStreetMap das schon seit einiger Zeit in Deutschland.
  • Auf xyHt ist ein Artikel darüber erschienen, wie unterschiedliche OpenStreetMap-Tiles einfach in QGIS 3.0 eingebunden werden können.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2018-04-26 germany
Graz Grazer Linuxtage 2018-04-27-2018-04-28 austria
Bochum OSM Einführungsworkshop für Anfänger mit praktischer Umsetzung 2018-04-28 germany
Toulouse Réunion mensuelle 2018-05-02 france
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-05-02 germany
Bochum Mappertreffen 2018-05-03 germany
Dresden Stammtisch Dresden 2018-05-03 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 2018-05-03 germany
Grenoble Missing Maps mapathon 2018-05-03 france
Dortmund Mappertreffen 2018-05-06 germany
München Münchner Stammtisch 2018-05-09 germany
deutscher Mumble-Server öffentliche Vorstandssitzung FOSSGIS e.V. 2018-05-09 germany
Berlin 119. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2018-05-10 germany
Rennes Réunion mensuelle 2018-05-14 france
Nantes Réunion mensuelle 2018-05-15 france
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2018-05-15 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2018-05-15 germany
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2018-05-15 france
Paris – Marne-la-Vallée FOSS4G-fr 2018 2018-05-15-2018-05-17 france
Karlsruhe Stammtisch 2018-05-16 germany
Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2018-05-17
Bordeaux State of the Map France 2018 2018-06-01-2018-06-03 france

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Peda, Rogehm, derFred, doktorpixel14.

Wochennotiz Nr. 404

10.04.2018-16.04.2018

Screenshot von OSM Notes Review von ENT8R

OSM Notes Review von ENT8R 1 | Bild © ENT8R, OpenStreetMap-Mitwirkende

Mapping

  • [1] ENT8R hat eine Website entwickelt, die er Notes Review nennt. Mit ihr kann man Notes nach ganzen Wörtern durchsuchen und flott sichten.
  • Rory McCann hat auf der Mailingliste Diversity eine Umfrage gestartet, welchem Thema sich eine Quartalsaufgabe zu unterdurchschnittlich häufig erfassten Objekten widmen soll. (Wir berichteten.)
  • David Haberthür fragt auf der Mailingliste Talk-ch, ob sich das wheelchair=*-Tag an Straßenbahnhaltestellen an der Infrastruktur oder an der Kombination aus Fahrzeugfußbodenhöhe und Bahnsteighöhe (falls überhaupt vorhanden) richten solle.
  • Robert C. Danziger (Benutzer RCD49) bittet darum, zum Mappen in Larabanga (Ghana) keine Satellitenbilder zu verwenden, da sie veraltet sind. Auf einer Wiki-Seite beschreibt er seinen aktuellen Mapping-Workflow und gibt Tipps zur Fernkartierung.
  • Pascal Neis hat sein Tool Find Suspicious OSM Changesets, mit dem sich verdächtige Bearbeiter auffinden lassen, erweitert. Jetzt wird auch die Anzahl der „betroffenen“ Benutzer und die Gebräuchlichkeit der verwendeten Tags aufgeführt.
  • miche101 fragt die Unternehmen wie die Firma Mentz, welche Daten aus OSM sie für ÖPNV-Anwendungen benutzen.
  • Bis zum 24. April kann über das Proposal Hail and Ride abgestimmt werden.

Community

  • Pascal Neis weist auf Twitter darauf hin, dass der Änderungssatz 51820940 bislang die meisten Kommentare (113) hat und beschäftigt sich mit der Verwendung der weißrussischen Sprache in den name=*-Tags in Weißrussland.
  • Dominique (@dominique_hoavo) blickt auf Twitter(fr) auf die Initiative „Girls Map for Togo“ zurück (#GirlsMap4Tg(fr)), die vom 11. bis 13. April stattfand.
  • User Escada interviewte Andrew Harvey aus Australien als den Mapper des Monats April der belgischen Community.
  • Jakub Klaučo erklärt auf Reddit, wie er mit Python und TileMill eine hochauflösende Weltkarte erstellt hat. Er sucht zur Zeit nach einer Möglichkeit, um die Karte nicht am 180. Längengrad abzuschneiden.
  • Daniel Bégin, Rodolphe Devillers und Stéphane Roche haben ein Paper mit dem Titel The life cycle of contributors in collaborative online communities — the case of OpenStreetMap im International Journal of Geographical Information Science veröffentlicht. Das 2017 eingereichte Paper (veröffentlicht 2018) verwendet einen Full-History-Planetdump von vor vier Jahren.

Importe

  • Cascafico Giovanni möchte in Italien einen amtlichen Tankstellendatensatz importieren.

OpenStreetMap Foundation

  • Die Data Working Group hat ihren Bericht (PDF) für das vierte Quartal des Jahres 2017 veröffentlicht.
  • OSM US hat Allen Gunn mit der Suche nach einem Geschäftsführer beauftragt.

Veranstaltungen

  • Für die State of the Map Asia vom 17. bis 18. November in Bengaluru können bis zum 10. Juni Vorträge eingereicht und bis zum 11. Mai Reisekostenanträge („Scholarships“) gestellt werden.
  • Bis zum 6. Mai können Bewerbungen als Austragungsort für die State of the Map 2019 eingereicht werden. Bislang hat sich nur Tunis (Tunesien) beworben.

Humanitarian OSM

  • Fred Moine schreibt (fr) auf der Mailingliste hot-francophone darüber, dass er auf Initiative von OSM-Kinshasa ein Training in Goma (Demokratische Republik Kongo) durchgeführt hat, um dort eine lokale OSM-Gemeinschaft aufzubauen. Er dankt Les Géographes libres für das Schulungsmaterial.
  • Blake Girardot fasst ein paar Tweets über @hotosm vom letzten Wochenende zusammen.

Karten

  • Tobias Preuss hat bei der Fahrkartenautomatenkarte von Ubahnverleih die Logos von BVG und der S-Bahn Berlin ergänzt. Letztere betreibt eigene Fahrkartenautomaten, die nicht das gesamte DB-Sortiment anbieten.
  • Stefan Grotz hat eine Karte mit Direktvermarktern, Hofläden und Milchautomaten für die Region Karlsruhe entwickelt.

switch2OSM

  • lib.reviews, eine kostenlose, offene und gemeinnützige Bewertungsplattform, extrahiert und synchronisiert jetzt Kartenlabels aus der OSM-Datenbank. Die Nachricht wurde auch in einem Reddit-Thread kommentiert.

Open-Data

  • Die Beta-Version der Wheelmap bindet jetzt Informationen über den Betriebsstatus von Aufzügen und Rolltreppen der Deutschen Bahn ein. (via Twitter)

Programmierung

  • Wir hatten in der vorhergehenden Ausgabe über die Diplomarbeit von Arne Johannessen zur Generalisierung von Straßen berichtet. Über Generalisierung im Allgemeinen hat sich danach eine kleine Diskussion auf der Mailingliste Dev entwickelt.
  • Die Leaflet-Entwickler diskutieren darüber, die Unterstützung der Versionen 8 bis 10 des Internet Explorers einzustellen.
  • Andy Allan berichtet über seine Arbeit am Refactoring des Codes von openstreetmap.org, so dass es einfacher sein wird, neue Features hinzuzufügen. Das soll helfen, neue Entwickler zu gewinnen.
  • Das Heidelberg Institute for Geoinformation Technology (HeiGIT) hat einen neuen Open-Source-Microservice namens Open POI Service zur Suche von POI in Buffern und Polygonen veröffentlicht. Er liefert GeoJSON-Objekte oder einfache Kategorienstatistiken.

Releases

  • Komoot’s offener Geocoder Photon erreicht Version 0.3.0.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Páraic und Pearse McGloughlin haben mit Arena einen faszinierenden Film mit Satellitenbildern von Google Earth produziert.
  • The Guardian listet einige Witze und Verschwörungstheorien zur Nichtexistenz von Städten, Regionen und Kontinenten auf.
  • BMW i Ventures, der Samsung Catalyst Fund, NavInfo und andere investieren 15 Millionen US-Dollar in Mapillary.
  • Der Verwaltungsvorstand der Stadt Dortmund hat beschlossen, die Potenziale von freier Software und offenen Standards für die städtische Verwaltung zu untersuchen.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Bremen Bremer Mappertreffen 2018-04-23 germany
Grenoble Atelier Cartographie de terrain 2018-04-23 france
Essen Mappertreffen 2018-04-25 germany
Düsseldorf Stammtisch 2018-04-25 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2018-04-26 germany
Graz Grazer Linuxtage 2018-04-27-2018-04-28 austria
Bochum OSM Einführungsworkshop für Anfänger mit praktischer Umsetzung 2018-04-28 germany
Toulouse Réunion mensuelle 2018-05-02 france
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-05-02 germany
Bochum Mappertreffen 2018-05-03 germany
Dresden Stammtisch Dresden 2018-05-03 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 2018-05-03 germany
Grenoble Missing Maps mapathon 2018-05-03 france
Dortmund Mappertreffen 2018-05-06 germany
München Münchner Stammtisch 2018-05-09 germany
deutscher Mumble-Server öffentliche Vorstandssitzung FOSSGIS e.V. 2018-05-09 germany
Berlin 119. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2018-05-10 germany
Paris – Marne-la-Vallée FOSS4G-fr 2018 2018-05-15-2018-05-17 france
Bordeaux State of the Map France 2018 2018-06-01-2018-06-03 france

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Polyglot, Spanholz, derFred, jinalfoflia, kreuzschnabel.

Wochennotiz Nr. 403

03.04.2018-09.04.2018

JOSM-Screenshot von Polyglots ÖPNV-Mappingschema

Polyglots Vorschlag, um das Mappingschema des öffentlichen Verkehrs zu vereinfachen. 1 | © Polyglot

In eigener Sache

  • In der letzten Woche hatten wir über den Revert von ausgedachten Namen für Landebahnen berichtet. Entgegen unserer Meldung wurde der Revert selbst und das noname=yes jedoch nicht von Frederik Ramm durchgeführt.
  • RadioOSM hat eine Sonderausgabe zur FOSSGIS-Konferenz in Bonn veröffentlicht.

Mapping

  • [1] Nach vielen Jahren der Verwendung von public_transport und einer Untersuchung an verschiedenen Orten der Welt, wie es gemacht wird, schlägt Polyglot eine Vereinfachung des Schemas vor, damit es für alle Mapper leichter zu verstehen und zu pflegen ist. Das Prinzip besteht darin, neben den Straßen/Gleisen nodes zu verwenden, um die Haltestellen für ihre gesamte Lebensdauer darzustellen, und nur diese Knoten zu den Routenrelationen hinzuzufügen, also ein Objekt pro Haltestelle. Zusätzlich zu diesen Knoten können Plattform-Wege/-Gebiete abgebildet werden.
  • Mapper der Firma Microsoft stoßen Thorsten Engler in Australien sauer auf, weil sie seiner Meinung nach unnötige Wendeverbote ergänzen.
  • Mateusz Konieczny schlägt vor, die Beschreibung von amenity=bus_station im OSM-Wiki zu ändern.
  • Auf der Mailingliste Talk-de wird darüber diskutiert, ob man Landnutzung an Straßen kleben sollte.
  • Eine wahrscheinlich organisierte Gruppe hat in Deutschland und Großbritannien in den letzten Tagen und Wochen angebliche Fehler an Straßen korrigiert (Lücken, Einbahnstraßen, Durchfahrtsverbote, …), das aber in einer falschen und echte Fehler verbergenden Weise getan. Siehe dazu die Diskussion im deutschen Forum und zwei E-Mails auf der Mailingliste Talk-gb.
  • Nicolas Chavent veröffentlicht einen „Twitter Moment“ über das offene Wissenschaftsprojekt CohéSIoN in Bouaké, der zweitgrößten Stadt der Elfenbeinküste. Dort hat eine Gruppe von Mappern (lokale Mitglieder des OSM-Projekts und junge Forscher) nach zweiwöchiger Einführung mit vierwöchigen Stadterhebungen auf der Basis von OSM begonnen: Gebäude, Gesundheit, Bildung, zentrale Regierungs- und Kommunalstrukturen, Kultstätten, Märkte, Wasserstellen werden erfasst.
  • Die DWG hat 29 Benutzerkonten gesperrt, die im Auftrag von GlobalLogic India in Jakarta organisiert Daten editiert haben, weil sich ein örtlicher Mapper überrannt gefühlt hat.
  • User pierzen hat einen neuen MapCSS-Stil für JOSM erstellt, um Grenzrelationen mit vom Benutzer konfigurierbaren Ebenen zu visualisieren.
  • In seinem Blog beschreibt Nutzer okilimu den Stand des Hausnummernmappings für die Schweiz. Er hat hierfür die Daten des Eidgenössisches Gebäude- und Wohnungsregisters mit OSM abgeglichen.

Community

  • Auf der Mailingliste Talk weist Daniel Koć auf ein neues Unterforum für Diskussionen über OSM Carto hin.
  • Michał Brzozowski regt auf der Mailingliste Talk eine Diskussion über einen Bot an, der Änderungssätze kommentiert, wenn diese das Adressmapping verschlechtern.
  • Benutzer rurseekatze schlägt im Forum vor, quasi tote und inhaltsarme Wiki-Seiten von Städten und Gemeinden zu löschen.

Importe

  • Die OSM-Communitys in Frankreich und Deutschland lehnen den NavAds-Tankstellenimport wegen Qualitätsmängeln ab.

OpenStreetMap Foundation

  • Das Protokoll der Sitzung der Engineering Working Group vom 5. April ist online.

Veranstaltungen

  • Vom 5. bis 7. Oktober findet in Detroit die State of the Map US statt.
  • Die Organisatoren der FOSSGIS-Konferenz haben einen kurzen Rückblick veröffentlicht.
  • Am 17. und 18. November findet in Bengaluru in Indien die State of the Map Asia statt.

switch2OSM

  • Met Éireann, der irische Wetterdienst, verwendet nun OSM als Hintergrundkarte.

Programme

Programmierung

  • Ab dem 7. Mai werden alle unverschlüsselten HTTP-Requests an planet.openstreetmap.org auf HTTPS (Port 443) weitergeleitet. Bei Curl, Java (Osmosis) und anderen HTTP-Clients muss das Befolgen von Weiterleitungen manuell aktiviert werden!
  • Arne Johannessen hat seine Diplomarbeit (PDF) mit dem Titel „Algorithmen zur automatisierten Generalisierung durch Zusammenfassung von Linienzügen in OpenStreetMap für konkrete Spezialfälle“ und den dazugehörigen Java-Quellcode veröffentlicht.
  • Jochen Topf stellt die Neuerung von Libosmium 2.14 und Osmium-Tool 1.8 vor. Es wurden zahlreiche Bugs im Zusammenhang mit fehlenden Zeitstempeln und anderen Metadatenfeldern behoben sowie die Möglichkeit ergänzt, OSM-Dateien mit nur bestimmten Metadatenfeldern zu schreiben.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Jason Grinblat (@ptychomancer) twittert über seine Liebe zu Kartengeneratoren und Demos, z. B. Red Blob Games Map Gen 2.
  • Damon Burgett von Mapbox erklärt, wie sein Team einen Score zur Einschätzung von Satellitenbildern entwickelt hat. Unter Berücksichtigung der Aufrufe durch Nutzer findet dieses Tool die Bereiche, die zuerst aktualisiert werden sollten.
  • Cityzenith hat die kommerzielle Datenplattform Smart World Pro 3D gestartet, die es erlaubt, viele verschiedene Datenquellen in 3D-Visualisierungen zu kombinieren, einschließlich OSM-Daten.
  • Zum 50. Jahrestag der Ermordung von Martin Luther King Jr. schrieb National Geographic einen Artikel mit Bildern von Straßen rund um den Globus, die seinem Andenken gewidmet sind. Weitere Bilder sind über Google Street View und eine interaktive OSM-Karte erreichbar.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Berlin 118. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2018-04-13 germany
Berlin Berlin Hack Weekend April 2018 2018-04-14-2018-04-15 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2018-04-17 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2018-04-17 germany
Karlsruhe Stammtisch 2018-04-18 germany
Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2018-04-19
Leoben Stammtisch Obersteiermark 2018-04-19 austria
Freiberg Stammtisch 2018-04-19 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2018-04-23 germany
Essen Mappertreffen 2018-04-25 germany
Düsseldorf Stammtisch 2018-04-25 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2018-04-26 germany
Graz Grazer Linuxtage 2018-04-27-2018-04-28 austria
Bochum OSM Einführungsworkshop für Anfänger mit praktischer Umsetzung 2018-04-28 germany
Toulouse Réunion mensuelle 2018-05-02 france
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-05-02 germany
Bochum Mappertreffen 2018-05-03 germany
Dresden Stammtisch Dresden 2018-05-03 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 2018-05-03 germany
Grenoble [Missing Maps mapathon] 2018-05-03 france
Paris – Marne-la-Vallée FOSS4G-fr 2018 2018-05-15-2018-05-17 france
Bordeaux State of the Map France 2018 2018-06-01-2018-06-03 france

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Polyglot, Rogehm, Spanholz, derFred.

Wochennotiz Nr. 402

27.03.2018-02.04.2018

Kontextsensitive Kontextmenüs im History-Dialog von JOSM

Kontextsensitive Kontextmenüs im History-Dialog von JOSM 1

Wichtige Informationen zum 1. April

  • SupapleX stellt im deutschen OSM-Forum den noch in Entwicklung befindlichen Augmented Editor vor.
  • Niantic, die Firma hinter Pokémon Go, ist jetzt ein kommerzielles Mitglied der OSMF in der Preisstufe Rubidium. Zudem sollen qualitativ hochwertige OSM-Bearbeitungen in einer Gegend zu mehr Pokémons in selbiger führen und Mappingaktivität mit Betrugsabsichten das Gegenteil bewirken. Siehe dazu die Mitteilung im offiziellen OpenStreetMap-Blog.
  • Dem Wochennotizteam ist der Entwurf der größten Taggingreform in der OSM-Geschichte zugespielt worden – eine Umstellung auf deutsche und französische Tags.

Mapping

  • Ilya Zverev erinnert auf der Mailingliste Tagging an sein Proposal zur Abschaffung von public_transport=*-Tags an Haltestellen, weil diese überflüssig seien. Man solle künftig nur noch die alten Tags highway=bus_stop/railway=tram_stop verwenden. Die Verwendung derselbigen sei immer noch erforderlich, da OSM Carto nur diese auswerte.
  • Ein etwas zu kreativer Mapper hat sich für jeden Flughafen in Europa, der noch keinen Namen hatte, selbst einen ausgedacht. Frederik Ramm fand das eher nicht gut und ist froh darüber, dass ein anderer Mapper die fiktionalen Namen durch noname=yesersetzt hat.
  • Das Proposal über landuse=autodrome könnt ihr bis zum 11. April mit eurer Stimme beeinflussen.
  • Das Voting über shop=shotball für Ausstellung und Verkauf von Ausrüstung für Airsoft, Lasertag und Hardball läuft ebenfalls bis zum 11. April.
  • SketchOSM ist ein Plugin für SketchUp, mit dem neue Gebäude zu OSM in 3D hinzugefügt werden können (die Bearbeitung bestehender OSM-Gebäude ist derzeit nicht möglich). Eine neue Funktion namens PhotoMatch ermöglicht es, die Gebäudehöhe an Straßenbilder anzupassen. Obwohl es wie ein tolles Tool aussieht, ist die Verwendung von Google StreetView zum Hinzufügen von Details mit diesem neuen PhotoMatch problematisch. Der Autor schlug vor, die Verwendung von Mapillary und OpenStreetCam für diesen Zweck zu untersuchen.
  • Die Straßenbauverwaltung des US-Bundesstaats Vermont hat die Fotodokumentation ihres Straßennetzes auf Mapillary hochgeladen.

Community

  • Bei den OSM Awards 2018 fehlen in einigen Kategorien bisher Vorschläge für Preisträger. Die Möglichkeit zur Einreichung von Vorschlägen besteht noch bis zum 31. Mai.
  • In dem Paper Crowdsourced Quantification and Visualization of Urban Mobility Space Inequality beschreibt Michael Szell im Journal Urban Planning, wie er mit OSM-Daten die Flächenanteile der Verkehrsträger Pkw, Fahrrad und Bahn an Verkehrs- und Abstellflächen in mehreren Großstädten berechnet hat und geht auch auf die Probleme der OSM-Daten ein.
  • Rory McCann sucht auf der Mailingliste Diversity-talk Mitstreiter für ein spezielles Quartalsprojekt nach Vorbild der britischen Community.
  • Skinfaxi möchte im deutschen Forum ebenfalls eine Monats- oder Quartalsaufgabe anstoßen. Und zwar geht es ihm um die Verbesserung der europäischen Wanderwege im OSM-Datenbestand.
  • Bryan Housel möchte ein Repository auf der GitHub-Plattform für ein Verzeichnis lokaler Mailinglisten, Stammtische und anderer Diskussionsforen der OpenStreetMap-Community erstellen. Für Stammtische gibt es das übrigens schon auf usergroups.openstreetmap.de (Quellcode).
  • Tirkon merkt im deutschen OSM-Forum an, dass Facebook Goldsponsor der State of the Map 2018 in Mailand sei und löst damit eine Diskussion über den Umgang mit Facebooks Interessen gegenüber seinen Nutzern (wir berichteten) aus. Die aktuellen internationalen Debatten über kritischen Umgang mit Facebook spiegeln sich wieder in der Diskussion, auch in Form von einflusswilligen OSMF-Neumitgliedern, obwohl Unterstützung durch finanzkräftige Sponsoren auch von wenigen positiv gesehen wird.

Importe

OpenStreetMap Foundation

  • OpenCanalMap wurde von der OSMF gebeten, klar zu machen, dass das Projekt in keiner Verbindung zu OpenStreetMap steht, und eventuell den Namen zu ändern.

Humanitarian OSM

  • Dan Joseph, GIS-Mitarbeiter des Amerikanischen Roten Kreuzes, beschreibt im Mapillary-Blog den Einsatz von Mapillary in seiner Organisation.
  • Missing Maps stellt eine neue „Leaderboard“-Version vor, über deren Plattform die Nutzer koordiniert und motiviert werden. Die Analyse dieser Daten, anfangs von Cisco unterstützt, wanderte zu einem Daten-offenen Microsoft-Projekt.
  • Das Ergebnis des 2013 abgeschlossenen “Open Cities Kathmandu Project” in Nepal fasst reliefweb zusammen. Auch die Arbeit der nachfolgenden Organisation, der Kathmandu Living Labs (KLL), wird mit der Erkenntnis, dass dort durch Beteiligung der Regierung Katastrophenrisikomanagement und Stadtplanungsprojekte legitim und erfolgreich fortgesetzt werden kann, beleuchtet.

Ausbildung/Schulung

  • Shahriar Alam will mit seiner neuen Video-Reihe auf YouTube Menschen auf der ganzen Welt den Umgang mit verschiedenen OSM-Editoren näherbringen.
  • Spanholz stellte mehrere JOSM Video-Tutorials auf Reddit vor und bittet um Feedback.

Karten

  • Atlas of Me ist ein Google Chrome-Plugin, das Erwähnungen von Entfernungen oder Flächenmaßen im Artikeltext in etwas umwandelt, auf das sich der Leser leichter beziehen kann, indem er die Werte mit einem bekannteren Objekt als Vergleich anzeigt.
  • Kocio-pl hat ein Pull-Request für OSM Carto erstellt, das Bahnsteige mit location=underground verbergen soll.

Lizenzen

Releases

  • [1] Die am 26. März erschienene stabile JOSM-Version sorgt für Kompatibilität mit Java 10, das Folgen von HTTP-Weiterleitungen und neue Kontextmenüs im History-Dialog.
  • Wir erinnern gerne mal an die aktuelle OSM-Software-Watchlist zur Information der Releases fast aller OSM Software.

Kennst du schon …

  • El Mapa del Asado, eine Metzgereien-Karte auf OSM-Basis, die zudem noch den Preis des Produkts Asado angibt?
  • … die Liste der gerade in Abstimmung befindlichen Tagging-Proposals? Um sich an den Abstimmungen zu beteiligen, ist ein Konto im OSM-Wiki erforderlich.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Reddit-Benutzer JakeThyCamel erklärt in einem Tutorial, wie man mit JOSM und Maperitive Karten imaginärer Welten erstellen kann.
  • Christian Trapp beschreibt seine ungelösten Probleme mit DGPS.
  • Die neue Fahrradkarte “Bike Map Lübeck” wurde vorgestellt. Der Fahrradstadtplan entstand in Zusammenarbeit des Verlages Kalimedia mit der Stadt, dem ADFC und der OpenStreetMap Community.
  • Scientific American versucht in einem linkbehafteten Bericht, die geografische Orientierung des Menschen mittels immer modernerer Karten den vielen Tiergruppen, die ihrer Lebensweise entsprechend mit eigener “natürlicher” Orientierung sehr lange Wege in Kauf nehmen, gegenüber zu stellen. Durch Geotracking dieser Tiere und neue interaktive Karten kann der Mensch diese noch immer nicht vollständig erforschten Wege der Tierwelt leichter verfolgen und verstehen lernen.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Rennes Cartographie des rivières 2018-04-08 france
Rennes Réunion mensuelle 2018-04-09 france
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2018-04-10 france
München Münchner Stammtisch 2018-04-10 germany
Nantes Réunion mensuelle 2018-04-10 france
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2018-04-10 germany
Köln Köln Stammtisch 2018-04-11 germany
Berlin 118. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2018-04-13 germany
Berlin Berlin Hack Weekend April 2018 2018-04-14-2018-04-15 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2018-04-17 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2018-04-17 germany
Karlsruhe Stammtisch 2018-04-18 germany
Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2018-04-19
Leoben Stammtisch Obersteiermark 2018-04-19 austria
Bremen Bremer Mappertreffen 2018-04-23 germany
Essen Mappertreffen 2018-04-25 germany
Düsseldorf Stammtisch 2018-04-25 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2018-04-26 germany
Graz Grazer Linuxtage 2018-04-27-2018-04-28 austria
Bochum OSM Einführungsworkshop für Anfänger mit praktischer Umsetzung 2018-04-28 germany
Paris – Marne-la-Vallée FOSS4G-fr 2018 2018-05-15-2018-05-17 france
Bordeaux State of the Map France 2018 2018-06-01-2018-06-03 france

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Polyglot, Rogehm, Spanholz, doktorpixel14.

OpenStreetMap-Tags künftig auf Deutsch und Französisch

Das Jahr 2018 wird nach dem Jahr 2012 als zweites Jahr mit großen Veränderungen in die Geschichte des OpenStreetMap-Projekts eingehen. Neben den Neuregelungen, die die Datenschutz-Grundverordnung mit sich bringt, werden auch am Tagging erheblich Umstellungen erfolgen, denn der Brexit wirft seinen Schatten voraus.

Die Objekte in der OpenStreetMap-Datenbank haben Schlüssel-Wert-Paare, sogenannte Tags, welche beschreiben, um was für ein Objekt es sich handelt. Damit nicht in jedem Land andere Tags für dieselben Dinge verwendet werden, wurde schon in den ersten Tagen von OpenStreetMap die Regel etabliert, dass die Sprache der Tags britisches Englisch ist. Mit ein paar Ausnahmen, wo sich versehentlich amerikanisches Englisch etabliert hat, wurde diese Regel auch so durchgezogen.

Doch die Zeiten, in denen Englisch eine wichtige Sprache in Europa ist, sind vorbei. Mit dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union wird der Vorsprung der deutschen und französischen Sprache (bezogen auf Muttersprachler) weiter zunehmen.

Das OpenStreetMap-Projekt wird sich dem anpassen. Der Vorstand der OpenStreetMap Foundation wird daher in den nächsten Tagen die Übersetzung fast aller Tags auf der Mailingliste OSMF-Talk vorstellen.

Ein Whistleblower hat jedoch anderen Communitymitgliedern die Gelegenheit gegeben, ein Blick auf den Vorschlag zu werfen.

Der Vorschlag beginnt mit der Erörterung, welche Sprache denn verwendet werden solle. Die Antwort ist offensichtlich – Deutsch, weil es einschließlich seiner Dialekte die häufigste Muttersprache in der Europäischen Union ist, und Französisch, um ein Veto zu vermeiden. Damit es nicht zu einfach ist, werden ein paar wenige, spezielle Tags in Schweizerdeutsch sein. Mehr dazu später.

Anschließend folgt eine lange Liste, die die vorzunehmenden Änderungen enthält. Wir veröffentlichen sie hier auszugsweise:

Straßen

Der Schlüssel highway wird durch verkehrsweg ersetzt werden.

Hier mal ein paar Beispiele für die Übersetzung:

alter Wert neuer Wert
motorway autobahn
motorway_link autobahn_auf_abfahrt
trunk kreuzungsfreie_straße
primary fernstraße
secondary hauptstraße
tertiary untergeordnete_hauptstraße
unclassified nebenstraße
residential wohnstraße
service zufahrtsstraße
footway fußweg
path nicht_für_mehrspurige_verkehrsmittel
cycleway radweg
track wirtschaftsweg

Gebäude

Die Tags für Gebäude werden künftig auf Französisch sein, da Frankreich mehr Gebäude in OSM hat als Deutschland:

Der Schlüssel building wird durch batiment ersetzt werden, allerding ohne circumflex auf dem â. Die korrekte französiche Schreibweise  bâtiment wird durch die vereinfachte Schreibweise   batiment quasi internationalisiert.

Wie unten zu sehen,  wird sich die besonders differenzierende französische Sprache dann auch auf die Qualität der OSM-Daten sehr positiv auswirken, da statt bisher eines einzigen Wertes die Objekte nun sehr viel exakter bezeichnet werden können.

Hier mal ein paar Beispiele für die Übersetzung:

alter Wert neuer Wert / neue Werte …
yes oui
house maison
residental résidentielle
garage garage
appartments appartements
hut baraque, cabane, hutte
industrial usine, fabrique, atelier
shed hangar, cabanon, remise, abri, etable, grange,

 

Auch eine Taggingreform

Nicht immer ist die Umstellung so einfach wie bei Straßen. Bei manchen Tags wird vorgeschlagen, die Taggingänderung mit einer Taggingreform zu verbinden. Der Schlüssel service=*, der derzeit in mehreren Kontexten eingesetzt wird, wird künftig aufgeteilt werden:

alt neu Bemerkungen
service=parking_aisle zufahrtsstraße=parkplatzweg
service=driveway zufahrtsweg=garagenauffahrt
service=alley zufahrtsweg=gasse
service=siding gleistyp=hauptgleis in Verbindung mit railway=vollbahn/stadtbahn (vormals railway=rail/light_rail)
service=yard gleistyp=nebengleis

Wozu das Ganze?

„Was soll denn der Spaß?“ werden sich vermutlich viele fragen und so haben sich schon vor Veröffentlichung dieses Blogeintrags erste Kritiker zu Wort gemeldet. Christoph Hormann kommentiert:

Der Brexit sollte als Chance verstanden werden, sich von dem vorherrschenden Eurozentrismus freizumachen und im Geiste der Diversität Schlüssel und Werte in allen Sprachen der Welt zu unterstützen, anstatt das Diktat des Englischen unreflektiert durch das Diktat des Deutschen zu ersetzen.

Was die Kritiker vergessen, sind die Möglichkeiten, die die deutsche Sprache uns jetzt eröffnet. Schließlich liegt eine der Stärken in der Verkettung von Substantiven. Auch das wird sich im Tagging niederschlagen. So ist es künftig viel einfacher möglich, vorübergehend existente Objekte in OpenStreetMap zu erfassen. Während man eine Ersatzhaltestelle für Busse bislang entweder gar nicht, als highway=bus_stop oder als temporary:highway=bus_stop erfasst hat, wird sie künftig als öpnv=ersatzhaltestelle erfasst werden (für Busse des Schienenersatzverkehrs funktioniert das übrigens auch: öpnv=schienenersatzverkehrsersatzhaltestelle). Die Präfixe ersatz und behelfs dienen künftig in allen Schlüsseln und Werten zur Kennzeichnung vorübergehender und dauerhafter Provisorien.

Nicht alle Tags werden im Rahmen dieser Aktion umgestellt werden. Der Entwurf sieht vor, alle Tags zu löschen, deren Schlüssel weniger als 2000 Mal und deren Werte weniger als 20 Mal vorkommen. Dadurch soll Splitterinteressen nicht weiter Raum in einem Projekt eingeräumt werden und die OpenStreetMap Foundation fit für die Börse gemacht werden. Eine Reihe an Eisenbahn- und Bordelldetail-Tags wird daher die Umstellung nicht überleben, zumal manche der Begriffe aus dem Rotlichtmileu keine anständige deutsche Übersetzung haben.

Wochennotiz Nr. 401

20.03.2018-26.03.2018

    3D Model Repository

    Beispielmodell des Pariser Eifelturms auf dem neuen 3D Model Repository 1

In eigener Sache

  • Das Podcastteam hat die 48. Ausgabe veröffentlicht. Themen sind der Google Summer of Code, Machine Learning und die FOSS-Policy.

Mapping

  • Stéphane Péneau wünscht (fr) sich ein Crowdfunding für die Konzeption und Produktion eines GNSS-Empfängers, der sich besonders für OSM-Beitragende eignet. Die laufende Diskussion soll helfen, die Spezifikationen zu verfeinern.
  • Martijn van Exel stellt in seinem Blog die Beta von Maproulette 3.0 ausführlich vor.
  • Ilya Zverev (Zverik) hat in einer Analyse die Auswirkungen der verbesserten Darstellung von Abbiegebeschränkungen im neuen iD-Release untersucht.

Community

  • Mapper von OSM Benin haben in Zusammenarbeit mit dem französischen Forschungsinstitut für Entwicklung und Blolab die letzten zwei Wochen die Kartierungsphase MapandJerry(fr), abwechselnd Training und Feldsammlung, durchgeführt. RFI hat einen Videobericht(fr) über die Veranstaltung erstellt.
  • In Ausgabe 400 haben wir über „Who Maps the World?“ berichtet, veröffentlicht auf CityLab. In seinem Vortrag auf der FOSSGIS 2018 versucht Frederik Ramm, die geschlechtsrelevanten Fakten neutral und fachlich korrekt zu analysieren und ist zu überraschenden Ergebnissen gekommen.
  • Im österreichischen Forum sind zwei Moderatoren (emga und Nakaner) eingesetzt worden, nachdem sich der Bedarf dafür offenbart hat.
  • User ImreSamu hat eine Testinstanz von Taginfo erstellt und online für Tests sowie Feedback zur Verfügung gestellt.
  • [1] Um das Rendering von 3D-Modellen in OSM zu verbessern, hat Nutzer n42k im letztjährigen Google Summer of Code ein Verzeichnis erstellt, in dem die Modelle hinterlegt werden. Es gibt hierzu auch einen passenden Blogeintrag.

Importe

  • Michael Reichert hat dazu aufgerufen, den vorgeschlagenen Navads-Tankstellenimport kritisch zu prüfen – auch mit Ortskenntnis. Aufgrund der gefundenen Fehler schlägt er eine gemeinsame Ablehnungserklärung vor. Es findet eine weitere Diskussion statt.

OpenStreetMap Foundation

  • Die FOSSGIS-Mitgliederversammlung hat am 22. März in Bonn Dominik Helle als neuen ersten Vorsitzenden des FOSSGIS e. V. gewählt. Neuer Schriftführer ist Arne Schubert. Christoph Hormann vertritt die deutsche Community ab sofort im Advisory Board der OpenStreetMap Foundation. Michael Reichert wurde zum Leiter einer neuen Arbeitsgruppe OpenStreetMap gewählt; siehe dazu auch ein Beitrag von Frederik Ramm auf der Mailingliste Talk-de.
  • Das Protokoll der Sitzung der Membership Working Group vom 20. März ist online. Thema war u. a. eine OSMF-eigene Umfrageplattform.

Veranstaltungen

  • Am 10. April trifft sich die Wiener Geo Community zum fachlichen Austausch im Museumsquartier. Beim ersten „Vienna Geo“ Meetup berichtet Wolfgang Jörg von der Stadt Wien über ViennaGIS, das wichtigste Open Government Geo Service in Wien und Österreich, Anita Graser erklärt die Analyse von Bewegungsdaten in der angewandten Forschung und Robert Koch berichtet über die FOSSGIS 2018. OpenStreetMap kommt bei den Folgetreffen noch gut dran.
  • Von 22. bis 24. Juni findet im Linuxhotel in Essen das 4. OSM-Sommercamp und das 10. FOSSGIS Hackingevent statt. Die Teilnahme als Tagesgast ist möglich. Übernachtungsgäste sollten sich mit der Anmeldung im FOSSGIS-Wiki beeilen.
  • Jinal hat einen OSM-Blogpost geschrieben, in dem sie die OpenStreetMap-Community zur Teilnahme an der Wikimania 2018 ermuntert. Die Wikimania findet vom 18. bis 22. Juli in Kapstadt statt.
  • Bis zum 6. Mai 2018 können sich Austragungsorte für die State of the Map 2019 bewerben.

Humanitarian OSM

  • Das HDX (pdf) Dakar Lab berichtet über die Erfolge des vergangenen Jahres. Die offene Plattform kümmert sich um die Sammlung und Weitergabe humanitärer Daten in Westafrika. Eine der größten Errungenschaften war die automatische Integration mit dem HOT Datenpool.
  • Amelia Hunt berichtet im HOT-Blog über die Verbesserung des Zugangs zu Gesundheitseinrichtungen in Dar es Salaam. In der Bevölkerung wurden Umfragen dazu erhoben. Eine Visualisierung zeigt Probleme und mögliche Lösungen auf. Besonders im Bereich der Geburtshilfe könnten durch mobile Kliniken wesentliche Erleichterungen der weiblichen Bevölkerung in Tansania erzielt werden.
  • Während des nationalen Mapathons (fr) (Übersetzung) in Belgien haben 200 Mapper ca. 1000 km Straßen (Übersetzung) und zirka 70.000 Gebäude hinzugefügt.

Karten

  • kocio-pl schlägt vor, dass OSM Carto die Namen von Buchten rendert, und hat dazu ein Pull-Request erstellt.
  • Der OpenStreetBrowser hat jetzt eine Ansicht, die Gaststätten mit und ohne Rauchverbot unterscheidet.

switch2OSM

  • Die Tagesschau hat einen Nachrichtenatlas auf OpenStreetMap-Basis erstellt, der die Nachrichten der letzten 24 Stunden bis zwei Wochen darstellt.

Releases

  • Das Team von OSM-Carto hat eine neue Version des Kartenstils (v4.9.0) veröffentlicht, mit doppelt so vielen Änderungen als sonst. Dazu gehören u.a. die lange erwartete Neugestaltung von Türmen und Masten, neue Darstellungen für Gärten oder das Rendern von place=square.

Kennst du schon …

  • …. das Cycling Infrastructure Prioritisation Toolkit, kurz CyIPT? Das Toolkit identifiziert die besten Orte für neue Fahrradinfrastruktur.

OSM in der Presse

  • Die OpenStreetMap-Community in Chile hat getwittert(es), dass OSM-Daten jetzt täglich in den offiziellen Nachrichten und auf deren Facebook-Seite zu sehen ist.
  • Ein Magazin des italienischen öffentlich-rechtlichen Rundfunks (RAI) hat einen Beitrag über Open Data gebracht(it). Auch OpenStreetMap findet Erwähnung mit einem Interview mit Maurizio ‘napo‘ Napolitano.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • In der englischen Grafschaft Oxfordshire wurden die offiziellen Richtungsangaben um ein paar Reiseziele erweitert.
  • Die digitale Welt erreicht jetzt auch die Baumpflege und deren Management, so beispielsweise in Gärtnerei-Betrieben. Das Programm ‘ImmoSpector tree’ bietet ein durch unterschiedliche Anforderungen geprägtes Baumpflegetool, das als Arbeitsgrundlage auch OpenStreetMap-Daten anbietet.
  • Die Stadt Köln führt mit vier Fahrzeugen Fahrten durch alle Straßen durch, um 3D-Panoramaaufnahmen zu machen. Die Daten werden nicht veröffentlicht und sollen nur den städtischen Verkehrsplanungen dienen. Da die Stadt aber gut mit OpenStreetMap zusammenarbeitet, wird beim nächsten Stammtisch in Köln am 11. April darüber diskutiert. Städtische Mitarbeiter sind vertreten.
  • Geolounge hat eine Rezension von Walter Goffarts "Historische Atlanten: Die ersten drei Jahrhunderte, 1570-1870" veröffentlicht. Besonders die hohe Genauigkeit und Lesbarkeit wird gelobt.
  • Die Schockwelle eines senkrechten Raketenstarts in Kalifornien hat die Ionosphäre so stark gestört, dass GPS-Messungen ca. 1 Meter abweichen. Angesichts der Genauigkeit von US-Tiger-Daten fällt die aber vermutlich nicht weiter auf. 😉

Wochenvorschau

    Wo Was Wann Land
    Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-04-04 germany
    Bochum Mappertreffen 2018-04-05 germany
    Dresden Stammtisch Dresden 2018-04-05 germany
    Solothurn 2018 SOSM AGM and mapping party 2018-04-07 switzerland
    Rennes Cartographie des rivières 2018-04-08 france
    Rennes Réunion mensuelle 2018-04-09 france
    Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2018-04-10 france
    München Münchner Stammtisch 2018-04-10 germany
    Nantes Réunion mensuelle 2018-04-10 france
    Viersen OSM Stammtisch Viersen 2018-04-10 germany
    Köln Köln Stammtisch 2018-04-11 germany
    Berlin 118. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2018-04-13 germany
    Berlin Berlin Hack Weekend April 2018 2018-04-14-2018-04-15 germany
    Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2018-04-17 germany
    Bonn Bonner Stammtisch 2018-04-17 germany
    Karlsruhe Stammtisch 2018-04-18 germany
    Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2018-04-19
    Leoben Stammtisch Obersteiermark 2018-04-19 austria
    Paris – Marne-la-Vallée FOSS4G-fr 2018 2018-05-15-2018-05-17 france
    Bordeaux State of the Map France 2018 2018-06-01-2018-06-03 france

    Hinweis:
    Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Peda, Polyglot, Rogehm, Spanholz, Tordanik, derFred.