Wochennotiz Nr. 482

08.10.2019-14.10.2019

Mapping

  • Das MapRoulette-Team kündigt auf Twitter die Verbesserung der Dokumentation an. Sie sind auch auf der Suche nach Freiwilligen und Feedback.
  • Frederik Ramm fragt nach Meinungen zu „Mikroparks“, um sich in der Vermittlung in einem Streit in den USA eine Meinung bilden zu können.
  • Michael Brandtners Vorschlag, bei allen Rewe-Supermärkten ein cash_withdrawal= automatisiert zu ergänzen, stößt im Forum und auf der Mailingliste nicht nur auf Zustimmung.
  • John Kennedy veröffentlichte ein JOSM Plugin namens „RelationDissolve“, um die Erstellung neuer Grenzen von denen, die bereits in OpenStreetMap vorhanden sind, zu vereinfachen. Beim Zusammenführen bestehender Grenzen löst es automatisch alle gemeinsamen Grenzen auf.
  • Im deutschen Forum wird darüber diskutiert, ob Konventionen für das Kartieren von landuse=residential nötig sind. Anlass ist ein Fall, in dem landuse=grass für private Gärten verwendet wird.
  • Die Abstimmung über den Vorschlag von ChameleonScales für amenity=toy_library, eine Bibliothek, die nur Spiele und Spielzeug, aber keine Bücher verleiht, wurde gerade begonnen. Die Abstimmungsperiode endet am 27. Oktober 2019.
  • [1] Fanfouers Vorschlag zur Erfassung von Markierungen der Versorgungsnetze wie Wasserleitungen, Stromleitungen, Hydranten usw. steht bis zum 26.10. zur Abstimmung.

OpenStreetMap Foundation

  • Michael Reichert fragt den OSMF-Vorstand, warum die Mircogrants ohne Rücksprache mit der Community implementiert wurden und erhält eine Antwort von Joost Schouppe.
  • Ein Protokollentwurf für die Sitzung der Local Chapters Working Group am 9. Oktober 2019 wurde im OSMF-Wiki online gestellt.

Veranstaltungen

  • Ilya Zverev bittet Mapper, einen Fragebogen zu den regionalen Mapping-Unterschieden auszufüllen. Er wird das Ergebnis auf der nächsten lokalen SotM-Konferenz vom 25. bis 27. Oktober in Prizren, Kosovo, vorstellen.
  • Imagico schrieb einen ausführlichen persönlichen Bericht über die State of the Map 2019 in Heidelberg.
  • Am 29. Oktober findet das 5. Vienna Geo Meetup statt. Dort können sich Interessierte aus dem GIS-Bereich untereinander austauschen. Es sind auch diesmal wieder Impulsvorträge geplant, die zu weiteren Diskussionen anregen sollen.
  • Am 12. Oktober fand in Moskau erstmals der Mapathon Missing Maps statt. Er wurde von Ärzte ohne Grenzen gemeinsam mit der Organisation „Gewächshaus der sozialen Technologien“ veranstaltet. 36 Teilnehmer erfassten in 2,5 Stunden 86% der Karte der Provinz Beitbridge im südlichen Teil von Simbabwe.

Humanitarian OSM

  • Zur Feier des Internationalen #DisasterRiskReduction-Tags am 13. Oktober veröffentlichte die GIScience Research Group der Universität Heidelberg einen Blogeintrag über die Tools, die sie für die humanitäre Hilfe während und vor Katastrophen entwickelt haben, und über die Ressourcen, die sie für Workshops, Konferenzen und Mapathons oder Forschung und damit verbundene Aktivitäten bereitstellen können.

Ausbildung/Schulung

  • kaggle.com bietet einen kostenlosen Kurs mit dem Titel Geospatial Analysis an. Der 5-stündige Kurs beinhaltet Lektionen über GeoPandas, eine Bibliothek für die Arbeit mit Geodaten in Python, Koordinatensysteme, interaktiven Karten, Geodatenmanipulation und Proximity-Analysen.

Karten

  • Es gibt fast für jeden Zweck eine Karte. Daher gibt es eine auch OSM-basierte Karte, die Motorradfahrern dabei helfen soll, einen Parkplatz zu finden.

switch2OSM

  • 115.бел, eine Website zur Meldung von Problemen mit öffentlichen Einrichtungen und Plätzen in Weißrussland, wurde aktualisiert (ru) (automatische Übersetzung). Bürger und Gemeinden können Störungen an Straßen, Radwegen, Straßenbeleuchtung usw. melden und erhalten eine Antwort von der Gemeinde oder der zuständigen Hausverwaltung. OpenStreetMap wird als Hintergrundkarte verwendet, und die Adressdaten scheinen von OSM zu stammen.

Lizenzen

  • Facebooks Attributierung von OSM-Daten – oder das Fehlen von davon – führt zu Diskussionen auf der OSMF-Mailingliste. Während einige Konsequenzen für die andauernde Verletzung unserer Lizenz sehen wollen, verweisen Frederik Ramm vom OSMF-Vorstand sowie Simon Poole von der License Working Group auf den Entwurf der Attribution Guidelines, die hoffentlich bald verabschiedet werden soll.

Programme

  • Andreas Bürki fragt auf der Mailingliste Talk-ch, warum skuettel.ch auf umap.osm.ch ein Drittanbieter-Cookie bei den Seitenbesuchern setze. Ursache sind die Beispielkarten auf der Startseite, die eigentlich ein Sicherheitsproblem sind.

Programmierung

  • Brian DeRocher überraschte die OSM-Entwickler mit einem großen Pull-Request, um „Microcosms“ auf der OSM-Website einzufügen. „Microcosms“ soll ein Feature werden, um lokale Mapper-Gruppen und deren Events zu unterstützen.

Kennst du schon …

OSM in der Presse

  • Im Blog gpsradler.de wird der Bryton Rider 860, ein GPS Navigationgerät der gleichnamigen Firma aus Taiwan, vorgestellt. Als Karte ist OpenstreetMap auf dem Gerät vorinstalliert.
  • Pokémon Go konnte auf der griechischen Insel Salamis nicht gespielt werden. Die ganze Insel war mit natural=bay gekennzeichnet, so dass das Spiel sie so behandelte, als wäre es Meerwasser. Während dies in OSM korrigiert wurde, hat Niantic (Entwicklungsfirma von Pokemon Go) die Daten noch nicht importiert und interpretiert sie weiterhin als Wasser. Die Reaktion des Entwicklers auf den Reddit-Thread, der das Problem zur Sprache brachte, hat Hoffnungen auf eine Lösung geweckt (via Eurogamer).

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • The Guardian berichtet über ein Projekt, bei dem alle Landstriche der Erde aus der Luft mit einem Laser gescannt werden sollen, um die kulturellen, ökologischen und geologischen Schätze der Welt zu dokumentieren und zu erhalten. Die resultierende 3D-Karte mit einer Auflösung von 20 cm wird geschätzte 15 Mio. USD kosten.
  • Chris Fleet berichtet in seinem Paper Creating, Managing, and Maximising the Potential of Large Online Georeferenced Map Layers über das Georeferenzierungsprogramm und die Nutzungsangebote der historischen Kartensammlung der Schottischen Nationalbibliothek, die Ihre Bestände auch der OSM-Community zur Verfügung stellt.
  • Die Website Geospatial World hat einen Artikel über die Entwicklung von Google Maps veröffentlicht. Obwohl der Artikel bis in das Jahr 2005 zurückgeht, als Google seinen Kartendienst startete, enthält der Artikel nicht sehr viele Details.
  • Pacific Gas & Electric stellte Shapefiles anstelle einer funktionierenden Karte für Stromabschaltungen im Vorfeld von Brandmeldungen in Kalifornien zur Verfügung. Dies wurde kritisiert, aber der San Francisco Chronicle hat mit dem Faltblatt eine benutzerfreundliche slippy map erstellt. Die Stromausfälle betrafen mehr als 1 Million Menschen und folgen dem tödlichen Waldbrand des letzten Jahres, der auf Störungen an Stromleitungen zurückzuführen war.
  • Die Website Mongabay veröffentlichte einen Kommentar von Pratyush Tripathy, in dem er über die Verwendung von Sentinel-1-Satellitenbildern zur Kartierung des Ausmaßes der jüngsten Überschwemmungen in Assam und Bihar, Indien schreibt. Die Ergebnisse wurden auf nicht attributtierten OSM-Karten präsentiert und sollen ein Beispiel dafür liefern, wie solche Karten bei Rettungsmissionen helfen können.
  • Geoscience Australia hat angekündigt, ab Dezember 2019 keine topografischen Karten mehr zu drucken und zu verkaufen.
  • pocketnavigation.de testet intensiv das „all Terrain Navi“ Garmin Overlander, Ein Offroad-Navi für schwere Fahrzeuge abseits der normalen Straßen. OSM ist vorinstalliert.
  • Die Massey University Press hat „Why We are Here“ veröffentlicht. Dabei handelt es sich um einen thematischen Atlas Neuseelands (Māori: Aotearoa) von den Autoren Chris McDowell und Tim Denee. Von besonderem Interesse für Kartenliebhaber ist, dass einige Notizen, Daten, Code (Python, R) und Style Sheets (Mapnik) auf ihrer GitHub-Seite veröffentlicht wurden.

Wochenvorschau

    Wo Was Wann Land
    Berlin Missing Maps Mapathon – Putting the Wolds’s Vulnerable People on the Map 2019-10-17 germany
    Vienna 63. Wiener Stammtisch 2019-10-17 austria
    Karlsruhe Karlsruhe Hack Weekend 2019-10-19-2019-10-20 germany
    Lübeck Lübecker Mappertreffen 2019-10-24 germany
    Rapperswil 11. Micro Mapping Party Rapperswil (OpenStreetMap Mapathon) 2019-10-25 switzerland
    Bremen Bremer Mappertreffen 2019-10-28 germany
    Düsseldorf Stammtisch 2019-10-30 germany
    Ulmer Alb Stammtisch Ulmer Alb 2019-10-31 germany
    Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2019-11-06 germany

    Hinweis:
    Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Rainero, Rogehm, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, geologist, anonymus.

Wochennotiz Nr. 481

01.10.2019-07.10.2019

lead picture

Eine Lobrede auf Mapquest 1 | © Mapquest © Mapbox – Kartendaten © OpenStreetMap-Mitwirkende

Mapping

  • Richard Fairhust weist auf der Talk-Mailing-Liste darauf hin, dass die meisten EuroVelo-Routen veraltet sind.
  • Spielzeugbibliotheken fristen seit Jahren ein eher stiefmütterliches Dasein im OSM Universum. Nun wurde ein Vorschlag gemacht, um das zu ändern. In der Diskussion auf der Mailingliste wurde an die Mapper appelliert, die Einrichtungen für Kinder auch gleich mit dem nötigen Tags für Menschen mit Behinderungen zu erfassen.
  • Carlos Brys beschreibt die Arbeit der lokalen OSM Community nach der Entscheidung der Regierung von Paraguay, 10 neue nationale Straßenrouten auszuweisen und das bestehende Straßennetz neu zu regeln.
  • Wenn das Rendering (noch) nicht auf weitgehendes Micromapping, hier natural=cliff, vorbereitet ist, kommt es zu Konflikten.
  • mendhak, der Autor der Android-App GPSLogger, beschreibt in seinem Blog detailliert seine Mappingaktivitäten während eines Urlaubs in Marmari auf der griechischen Insel Evia.
  • Das Voting für traffic_calming=dynamic_bump, das für die neue Art von dynamischen, geschwindigkeitsabhängigen Verkehrsberuhigungsmaßnahmen gedacht ist, endet am 20. Oktober.
  • Die Frage nach der „baulichen Trennung“ von Straßen und ihrer Darstellung mit einem oder separaten Ways in OSM führte zu einer heftigen Diskussion im Forum, in einem Änderungssatzkommentar und einer Fehlermeldung. Bisher hat die Diskussion, die regelmäßig wieder auftaucht und auch auf die Mailingliste Tagging überschwappte, weder zu einer Einigung noch zu anderen Konsequenzen geführt.

Community

  • Auf der Mailingliste Talk-at hat der Benutzer PPete auf ein Changeset aufmerksam gemacht, in dem Relationspolygone von Bezirken und Gemeinden in Tirol und Voralberg mit den zusätzlichen Bezeichnungen „Gemeinde“ und „Bezirk“ erweitert wurden. Dies führte zu einer teilweise hitzigen Diskussion und zeigt auf, dass hier derzeit noch kein Konsens besteht. Es zeigte sich weiter, dass die Problematik je Land unterschiedlich behandelt wird.
  • Habr.com/ru hat Natalya Kozlovskaya interviewt. Sie erklärt, wie sie zu OSM gekommen ist, vermutet warum so wenig Frauen in Russland in OSM aktiv sind und erzählt ganz zum Schluß eine lustige Geschichte zum Unterschied zwischen kartieren im Winter oder im Sommer. 😉 (ru) (automatische Übersetzung)

Importe

  • Russ Phillips fragte die Community nach ihrer Meinung zum Import von Postleitzahlen in Großbritannien. Da die fraglichen Daten jedoch nur einen mathematisch berechneten Mittelpunkt für jede Postleitzahl darstellen, erhielt er jedoch mehr Widerspruch als Zustimmung.

OpenStreetMap Foundation

  • Christoph Hanser hat einen Antrag bei der FOSSGIS zum Hosting der Trufi-App gestellt.
  • Das Protokoll der Sitzung der Licensing Working Group am 12. September ist veröffentlicht worden. Thema waren die Attribution Guideline, eine Guideline für Machine Learning mit OSM-Daten und ein Datenleck des iD-Editors, der Nutzerdaten an Facebook weitergibt.
  • Das OSM Foundation-Stipendienprogramm für 2019 unterstützte 22 Wissenschaftler aus der ganzen Welt bei der Reise und der Teilnahme an der State of the Map 2019 in Heidelberg. Ihr könnt die Write-Ups über ihre Erfahrungen auf dieser Konferenz lesen und Videos von Präsentationen einiger von ihnen ansehen.

Veranstaltungen

  • Christoph Hanser lädt Mapper zum ersten „Trufithon” (TrufiHackathon) ein, einem Mapathon, bei dem Daten für die Trufi App, eine App für den öffentlichen und informellen Verkehr für Cochabamba, Bolivien, gesammelt werden und die App verbessert werden soll.
  • Wenn Du Dich jemals gefragt hast, wer bei der Wochennotiz / Weekly / Hebdo / Semanal / Semanario / die Artikel schreibt: Betaslb veröffentlichte zwei Fotos, die bei SotM2019 aufgenommen wurden.
  • Der 36. Chaos Communication Congress (36C3) findet vom 27. bis 30. Dezember in Leipzig statt. OSM wird ein Platz auf dem Open Infrastructur Orbit angeboten. Freiwillige, die OSM im elften Jahr in Folge vertreten, sind daher willkommen. Falls Interesse besteht, kannst Du Dich im Forum melden.
  • Die vom 11. bis 14. März stattfindende FOSSGIS-Konferenz ist nicht nur das Treffen für offene Geodaten und Software, sondern auch Deutschlands wichtigste lokale OSM-Veranstaltung. Sie hat die Aufforderung zur Einreichung von Beiträgen (Call for Papers) veröffentlicht.

Humanitarian OSM

  • Felix Delattre informiert über den Entwicklungsfortschritt des neuen HOT Tasking Managers und beschreibt den vorläufigen Roll-Out-Plan.
  • MapSwipe, eine mobile App, die seit 2015 im humanitären Sektor zur Identifizierung von besiedelten Orten verwendet wird, hat zwei neue Funktionen eingeführt, wie HOT und MissingMaps berichten. Freiwillige können angeben, ob Gebäude ungenau oder anderweitig schlecht gemappt sind und wo sich die Eigenschaften vor Ort geändert haben, die eine Überarbeitung in OSM erforderlich machen.
  • NPR, eine unabhängige, gemeinnützige Medienorganisation, berichtet in einem Artikel über die wichtigte Rolle humanitärer Mapping-Organisationen bei der Katastrophenbewältigung, die zur Gründung von MissingMaps durch Ärzte ohne Grenzen, HOT, das Amerikanische Rote Kreuz und das Britische Rote Kreuz führte. Etwas überraschend wies Ryan Engstrom, außerordentlicher Professor für Geographie an der George Washington University, darauf hin, dass seiner Meinung nach das Erdbeben auf Haiti 2010 ein Auftaktereignis für OSM war.

Karten

  • [1] Eine Lobrede auf Mapquest, das immer noch lebt und was die Suchmaschine eines Mitbewerbers mit dem Niedergang zu tun hat. An der korrekten Verwendung des (C) können sich einige Unternehmen ein Beispiel nehmen.

switch2OSM

  • Die skandinavische Gaming-Website IGN Nordic bietet in einem Artikel neue Einblicke in das kommende Augmented-Reality-Spiel Minecraft Earth. Die Karte im Spiel basiert auf OpenStreetMap. Minecrafts Creative Director empfiehlt den Spielern deshalb, bei OSM mitzuwirken, was bei Menschen mit Pokémon GO im Hinterkopf möglicherweise gemischte Gefühle auslöst. Die Zeitung The Guardian beschreibt in einem Artikel mit dem Namen „Minecraft Earth kommt – es wird die Art und Weise verändern, wie Sie Ihre Stadt sehen“ in drei Absätzen OSM.
  • Die Syna, Netztochter der Süwag Energie AG, stellt ein neues Störungs-Portal bereit, in dem Bürger und Kommunen Störungen in der Straßenbeleuchtung melden können. Bislang war die Online-Störungsmeldung ein bloßes Formular. Das Portal basiert auf dem GIS der Syna, als Hintergrundkarte wird OpenStreetMap verwendet.

Programme

  • Vector tiles von #OpenStreetMap in Rijksdriehoekstelsel Koordinatensystem mit den neuesten @OpenLayers v6. Dies kann bereits verwendet werden.

Programmierung

  • Kober-Kümmerly+Frey in Köln sucht einen Geoinformatiker/Full Stack-Entwickler (m/w/d) – auch Seiteneinsteiger – mit ausgeprägtem Hang zu OSM und interaktiven Kartenanwendungen. Bei der Weiterentwicklung von mapz.com sowie einem hauseigenen WebGIS-System und API-Schnittstellen kommen Tools wie Python, JavaScript, PostgreSQL, QGIS, HTML und nicht zuletzt auch CartoCSS zum Einsatz.

Releases

  • Mit dem Release 15390 hat JOSM die stabile Version 19.09 erreicht. Die neue Version erleichtert die Handhabung von Layern, indem die Ebenennummern angezeigt werden, wodurch das Umschalten mit Shortcuts ermöglicht wird. Die neue Version enthält viele weitere Verbesserungen, unter anderem wurde das Handling von Bildern verbessert.
  • Nach rund einem Jahr wurde das Open-Source-Managementsystem für relationale Datenbanken PostgreSQL auf Version 12 aktualisiert. Zu den neuen Funktionen gehören eine verbesserte Performance, neue Funktionen wie die SQL / JSONPATH-Funktionen, die Optimierung bestimmter Abfragen und vieles mehr.

Kennst du schon …

  • … die „Dicke Linde“ in Heede (Emsland)? Die Sommerlinde ist wohl sehr alt (600-800 Jahre) und sehr dick (17m Umfang). Der alte Baum wurde als 1. von hundert Bäumen ausgesucht und bestimmt, und zwar von der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft, berichtet der Deutschlandfunk. Das Ziel ist es, die wenigen bis zu Tausend Jahre alten Bäume in Deutschland zu schützen und damit langfristig ein „Altern in Würde” zu ermögli­chen. Dazu wurde der Begriff „Nationalerbe-Baum“ erkoren. Zwei weitere Bäume werden schon im Oktober ausgerufen. Vielleicht denkt die Community über ein einheitliches Tagging nach?
  • … die Liste der OSM-bezogenen Telegram-Gruppen? Falls Du eine Gruppe vermisst, würden wir uns freuen, wenn Du diese im Wiki ergänzt.
  • … die OSM-Wiki-Seite über Maschinelles Lernen, die Martijn van Exel vor Kurzem angekündigt hat? Maschinelles Lernen (ML) wird sowohl aus Qualitätsgründen als auch aus Sicht des Aufbaus einer funktionierenden Community von Freiwilligen häufig skeptisch gesehen. Die erhöhte Transparenz über die ML-Aktivität im OSM-Umfeld ist jedoch zu begrüßen.
  • … die Wikiseiten mit Overpass_turbo-Beispielen und Overpass_API-Beispielen?

OSM in der Presse

  • Der Österreichische Alpenverein stellt in der neuesten Ausgabe 04.2019 von Bergauf die vier auf alpenvereinaktiv.com verwendeten Kartentypen OpenStreetMap, Outdooractive, Topo-Karten und die Alpenvereinskarte gegenüber. Zu finden auf Seite 22 der Druckausgabe, in der Version zum Online blättern oder der PDF-Ausgabe.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Emina Demiri-Watson verweist auf einen Artikel über die Bemühungen des britischen Ministeriums für Umwelt, Ernährung und ländliche Angelegenheiten (Defra), mithilfe von Satellitendaten Krankheitsausbrüche bei Eschen und Eichen zu identifizieren und zu kartieren.
  • Owen Boswarva berichtet, dass ein Tweet von ihm, der sich auf ein Open-Source-Äquivalent von What3Words bezieht, auf Antrag der W3Ws-Anwälte von Twitter entfernt wurde.
  • Jack Cornish, der sich selbst als „Artist-Walker“ bezeichnet und sich vorgenommen hat, 2019 Meilen im Jahr 2019 zu laufen, einschließlich jeder Straße in London, informiert auf Twitter über seine jüngsten Aktivitäten.
  • Eine Drohne, die mit dem CrocSpotter AI-Algorithmus ausgestattet ist, hat ein Live-Video gestreamt, in dem sie Krokodile mit 93% Genauigkeit und Latenzzeiten von weniger als einer Sekunde sucht und identifiziert.
  • Ein neues Tutorial für die LiDAR-Simulationssoftware HELIOS des 3DGeo wurde auf der Wiki-Seite des GIScience-Repositories veröffentlicht.
  • Kennst du schon den schönsten Heiratsantrag per pedes über eine Distanz von 7000 km, erfasst mittels GPS -Tracker, in Japan? Der Weg wurde sehr lang durch eine ungewohnt in englisch verfasste Mitteilung. Die Geschichte ist nicht mehr ganz neu (2014), aber das Geo-Ergebnis gibt es wohl kein zweites Mal auf der Welt. Wir wissen nicht, wie es dem Paar heute geht.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Nantes Réunion mensuelle 2019-10-10 france
Bochum Mappertreffen 2019-10-10 germany
Berlin 136. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-10-11 germany
Zürich 110. Zürcher Stammtisch 2019-10-11 switzerland
Grenoble Village des sciences sur le campus de l’UGA [1] 2019-10-11-2019-10-12 france
Berlin Berlin Hack Weekend Oktober 2019 2019-10-12-2019-10-13 germany
Bordeaux Réunion mensuelle 2019-10-14 france
Grenoble Rencontre mensuelle 2019-10-14 france
Bonn Bonner Stammtisch 2019-10-15 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2019-10-15 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2019-10-15 germany
Berlin Missing Maps Mapathon – Putting the Wolds’s Vulnerable People on the Map 2019-10-17 germany
Karlsruhe Karlsruhe Hack Weekend 2019-10-19-2019-10-20 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2019-10-24 germany
Rapperswil 11. Micro Mapping Party Rapperswil (OpenStreetMap Mapathon) 2019-10-25 switzerland
Bremen Bremer Mappertreffen 2019-10-28 germany
Düsseldorf Stammtisch 2019-10-30 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Rogehm, SK53, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, geologist.

Wochennotiz Nr. 480

24.09.2019-30.09.2019

lead picture

CyclOSM ist eine brandneue Karte für Radfahrer 1 | Leaflet | CyclOSM v0.2 | Kartendaten © OpenStreetMap-Mitwirkende

In eigener Sache

  • Erratum: AndiTabinas ist keine Stipendiatin (wie wir in Ausgabe #479 letzte Woche berichtet haben). Eine umfangreiche Post/Wiki-Seite über die diesjährigen Stipendien wird voraussichtlich in den kommenden zwei Wochen veröffentlicht und wir werden auf ein ausführlicheres Update über Stipendiaten verweisen.
  • Das Wochennotizteam sucht dringend neue Mitarbeiter. Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir dringend Verstärkung. Vielfältige Aufgaben warten. Links aus dem OSM-Umfeld sammeln und bewerten, Artikel schreiben, übersetzen und korrigieren, Bilder aufbereiten und, und, und … Mitmachen? – Hier!
  • Manfred Reiter präsentierte während der SotM in Heidelberg eine Anleitung, wie OSM-Nachrichten zur Veröffentlichung in der Wochennotiz eingereicht werden können. Wenn Du also ein Mapper, Datenkonsument oder iD-Programmierer bist und das Gefühl hast, dass eine bestimmte Nachricht Aufmerksamkeit verdient, findest Du hier eine Kopie des Vortrags.

Mapping

  • Valor Naram schlägt vor, den Key contact:phone=* zugunsten von phone= zu verwerfen. Bisher erhielt sein Proposal gemischte Rückmeldungen. (Nabble)
  • Michal Fabík möchte wissen, wie man ein Lager / Platz erfasst, auf dem Obdachlose in Hütten, Zelten oder Ähnlichem wohnen. (Nabble)
  • Die Abstimmung zum Proposal footway=indoor, das Indoor-Routing vereinfachen soll, läuft noch bis zum 10. Oktober.

Community

  • Nachdem Pierre Béland seinen Vortrag von der SotM 2019 über die Überwachung von schlecht gemappten Gebäudeumrissen auf der Mailingliste Talk-ca erwähnt, entbrennt dort wieder eine Diskussion darüber, wie die lokalen Communities in Gebäudeimports von Microsoft oder Statistic Canada einbezogen werden und diese überwachen können.
  • Jennings Anderson teilt in seinem Benutzerblog einige Ergebnisse und benutzte Materialien von seinem Workshop auf dem HOT Summit zum Extrahieren von OSM-Daten mit Amazon Athena und von seinem Vortrag auf der SotM zum Einfluss von bezahlten Mappern.
  • Wie Martin Scholtes auf der Mailing-Liste Talk-de mitteilte, hat Hamburg nun eine eigene OSM-Telegram-Gruppe.
  • Fischkopp0815 fragt sich im Forum nach Ideen um, wie man anonyme Hinweisgeber dazu animieren kann, sich bei OSM anzumelden.

Importe

  • Auf Twitter verweist Pierre Béland auf die Grenzen von Microsofts automatisierter Gebäudeerkennung.

OpenStreetMap Foundation

  • Severin Menard meint, dass die Public-Domain-Checkbox, die man bei der Anmeldung zu OSM anklicken kann, entfernt werden sollte.
  • Das Protokoll der Sitzung der Local Chapters Working Group der OSMF vom 3. September ist veröffentlicht worden.
  • Die Mitgliederstatistik der OSMF ist aktualisiert worden.
  • Das Protokoll der Sitzung der Membership Working Group vom 19. Juli 2019 ist jetzt einsehbar.
  • Während der Abschlussveranstaltung der SotM 2019 wurde ein Vertrag unterzeichnet, der OSM-Ireland zum offiziellen Local Chapter der OSMF macht.

Veranstaltungen

  • PanierAvide findet sein Mitbringsel von der SotM 2019 so schön, dass er es eingerahmt und aufgehängt hat.
  • Am 12. Oktober 2019 findet (ru) (automatische Übersetzung) in Russland erstmals ein Missing Maps Mapathon statt. Er wird von Ärzte ohne Grenzen in Zusammenarbeit mit der Organisation „Greenhouse of social technologies“ organisiert.
  • Suchith Anand informiert, dass die Videos der diesjährigen FOSS4G-Konferenz in Bukarest jetzt verfügbar sind.
  • Stefan Keller macht darauf aufmerksam, dass OSM gemeinsam mit Wikidata in einer Session der diesjährigen Schweizer
    Open-Data-Konferenz DINAcon am 18. Oktober in Bern vertreten sein wird.

Humanitarian OSM

  • Das Klimazentrum des Roten Kreuzes und des Roten Halbmonds fasst zusammen, dass Klimaschutz ein zentrales Thema des diesjährigen HOT-Summit war.
  • HOT Mapper, die nicht die Gelegenheit hatten, am diesjährigen HOT Summit teilzunehmen, können die aufgezeichneten Sitzungen auf YouTube ansehen.
  • HOT setzt sein ursprünglich im Jahr 2017 begonnenes Microgrant-Programm fort und kündigt Microgrants 2020 an. OSM-bezogene Organisationen in Ländern mit niedrigem oder mittlerem Einkommen können ab sofort Zuschüsse zur Finanzierung von Mapping-bezogenen Kosten beantragen.
  • Im Rahmen des Kitum-Projekts wird die von der Nationalen Einheit für Katastrophenrisikomanagement (UNGRD) in Kolumbien einberufene Citizen Digital Map of National Emergency Response Drill erstellt. (automatische Übersetzung)
  • Die RTVE-Website, ein öffentlich-rechtliches Radio- und Fernsehunternehmen in Spanien, beschreibt (es) (automatische Übersetzung) in einem Artikel die Verwendung von Karten zur Verbesserung von Impfkampagnen im Tschad, Afrika. Die Organisation Ärzte ohne Grenzen nutzt wegen Einschränkungen bei kommerziellen und selbsterstellten Karten das Missing Maps Programm bei der Planung der Teams und der Bereitstellung von Transportmitteln.

Karten

  • cq94 teilt einen Tweet (fr), in dem er auf eine uMap-Karte der Seveso-Standorte (Industrierisikoanlagen mit hohem Risko in Frankreich) und auf die Datenquelle verweist.
  • [1] CyclOSM ist eine brandneue fahrradorientierte Karte, die auf OpenStreetMap-Daten basiert. Ziel ist es, eine schöne und praktische Karte für Radfahrer zu erstellen, unabhängig von ihren Gewohnheiten oder Fähigkeiten. Ein globaler Server ist verfügbar unter cyclosm.org, unterstützt durch OSM-FR.
  • Wenn Du schon immer wissen wolltest, wo all die Hexen, genauer gesagt, als Hexen beschuldigte Frauen, in Großbritannien gelebt haben, findest Du hier eine Karte, die Dir dabei helfen kann.

switch2OSM

  • Thomas Skowron freut sich, dass Zeit Online OSM-Daten nutzt, kritisiert aber, dass er nirgends eine korrekte Attribution finden kann. Die tollen Aufkleber, die bei der diesjährigen SotM verteilt wurden, funktionieren leider nur bei analogen Karten.
  • Der Flughafen-Finder OurAirports verwendet nun OSM und Esri-Satellitenbilder statt Google Maps, wie die Entwickler auf Twitter mitteilen.

Open-Data

  • OpenStreetMap Belgium bloggt über die Bedeutung von Straßenbildern und gibt einen kurzen Überblick über die Situation in Belgien und die aktuellen Trends.

Programme

  • Guillaume Rischard erinnert an die Verwendung von http statt https für Verbindungen zu 127.0.0.1 in JOSM, da die https-Unterstützung wahrscheinlich eingestellt wird, und verweist auf die Spezifikationen des World Wide Web Consortium für vertrauenswürdige Verbindungen.
  • Yuichiro (User nissyyyu) kündigte (ja) an, mapcompare.jp zu veröffentlichen. Bis zu 8 Karten können gleichzeitig für japanische Mapper angezeigt werden. Dieser Launch wurde auch von Toshikazu auf der LT-Session der SotM 2019 angekündigt (ja).

Kennst du schon …

  • … den OSM-Editor OsmInEdit? Der Entwickler Adrien Pavie hat das Projekt auf der SotM vorgestellt und bittet um Mithilfe bei der Entwicklung.
  • … die Möglichkeit, eine Adresssuche nach Koordinaten einzurichten? (ru) (automatische Übersetzung)
  • … die Anzahl der Bearbeitungen, die Maps.Me-Benutzer mit dem integrierten Editor an OSM vorgenommen haben? Ein Blogbeitrag zeigt auf, dass es mehr als 3,1 Millionen sind.

OSM in der Presse

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Nicht nur Microsoft hat Probleme mit dem automatisierten Mapping, sondern Google scheinbar auch.
  • GIS Geography hat eine Liste mit den besten kostenlosen Datenquellen für GIS im Jahr 2019 erstellt. OSM hat es dabei natürlich auch in die Liste geschafft.
  • Die Vortragenden der URISA Caribbean GIS Conference 2019 sind bekannt gegeben worden.
  • Der DVW e.V. hat im Zuge der diesjährigen INTERGEO in Stuttgart den Leitfaden „Geodäsie und BIM“ aktualisiert. (.pdf / 275 S./ (BIM) Building
    Information Modeling )
  • Die Gewinner von MonoCarto 2019 wurden bekannt gegeben. Der Wettbewerb zeichnet die besten Karten aus, die nur aus einer Farbe und ihren verschiedenen Tönen bestehen.
  • pocketnavigation.de hat die neue Generation des spanischen Fahrrad- und Wandernavis TwoNav Trail 2 getestet. Diese haben unter anderem mehr Tasten, können jetzt auch Glonass und Galileo, beherrschen OSM und Topo-Karten und sind umweltfreundlicher als die Vorgänger.
  • Falls du Fantasy-Autor bist und dir keine eigene Welt ausdenken willst, ist der Procedural Fantasy Map Generator genau richtig für dich. Falls nicht ist es trotzdem eine interessante Spielerei, da er gleich mehrere Layer mit verschiedenen Infos erstellt, deren Darstellung auch angepasst werden kann.
  • John Biggar erstellte eine Liste der „The Boring Squares“, sprich langweilige Kartenquadrate in Schottland. Diese 1-km-Felder enthalten 5 oder weniger Merkmale.
  • Rodolfo De Guzman schreibt in einem Artikel auf der News-Seite techinasia.com darüber, wie er ein Modell auf OSM-Basis zur Berechnung von Grundstückswerten in Singapur erschaffen hat.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Nantes Village des sciences à Centrale Nantes (Fête de la science) 2019-10-04-2019-10-05 france
Nantes Village des sciences au Dix (Fête de la science) 2019-10-06 france
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2019-10-08 france
München Münchner Stammtisch 2019-10-08 germany
Hamburg Hamburger Mappertreffen 2019-10-08 germany
Cologne Köln Stammtisch 2019-10-09 germany
Wuppertal OSM-Treffen Wuppertaler Stammtisch im Hutmacher 18 Uhr 2019-10-09 germany
Nantes Réunion mensuelle 2019-10-10 france
Bochum Mappertreffen 2019-10-10 germany
Berlin 136. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-10-11 germany
Zurich 110. Zürcher Stammtisch 2019-10-11 switzerland
Grenoble Village des sciences sur le campus de l’UGA [1] 2019-10-11-2019-10-12 france
Berlin Berlin Hack Weekend Oktober 2019 2019-10-12-2019-10-13 germany
Bordeaux Réunion mensuelle 2019-10-14 france
Grenoble Rencontre mensuelle 2019-10-14 france
Bonn Bonner Stammtisch 2019-10-15 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2019-10-15 germany
Berlin Missing Maps Mapathon – Putting the Wolds’s Vulnerable People on the Map 2019-10-17 germany
Karlsruhe Karlsruhe Hack Weekend 2019-10-19-2019-10-20 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2019-10-24 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Rogehm, SK53, Silka123, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, geologist,

Wochennotiz Nr. 479

17.09.2019-23.09.2019

lead picture

SotM 2019 in Heidelberg, Deutschland 1 | Foto © Thomersch CCBYSA2

SotM 2019

  • [1] Die internationale State of the Map 2019 in Heidelberg ist schon wieder vorbei. Ein Gruppenfoto auf Twitter zeigt die etwa 600 Teilnehmer aus aller Welt.
  • Einige weeklyOSM-Redakteure trafen sich auf der SotM 2019 in Heidelberg, Deutschland. Es war toll, endlich die Gesichter hinter den Spitznamen zu sehen.
  • Unter dem Titel „OpenStreetMap, eine stille und nützliche digitale Revolution“ veröffentlicht GIScience aus Heidelberg eine Pressemitteilung über die SotM, HOT und OSM im Allgemeinen.
  • Jiri Komarek von Maptiler hat einen Blogeintrag veröffentlicht, in dem er seine Highlights von der SotM 2019 hervorhebt.
  • Die Videoaufzeichnungen der SotM 2019 sind auf media.ccc.de verfübar.
  • Die von der SotM 2019 in Heidelberg geförderten „Stipendiaten“ berichten über ihre Eindrücke:

Mapping

  • Warin gab den Beginn der Abstimmung für ? =mounting_block, eine Art Aufstiegshilfe für Pferde, bekannt. Die Abstimmung unterscheidet sich von anderen Abstimmungen, da man nicht nur für oder gegen diesen Vorschlag stimmen kann, sondern auch die Wahl hat, welchen Namen der Key (man_made, leisure, horse, bridleway, animal oder amenity=mounting_block) haben soll.
  • Das Bing-Maps-Team stellt OpenStreetMap Gebäudedatensätze für Uganda und Tansania zur Verfügung.
  • Der Vorschlag, wie man zusätzliche Eigenschaften von Campingplätzen erfassen kann, hat die erforderliche Mehrheit nicht erreicht und ist damit abgelehnt.
  • Der Tag cash_withdrawal=*, mit dem die Möglichkeit zum Abheben von Bargeld in einem Geschäft oder ähnlichen Einrichtung erfasst werden kann, wurde einstimmig angenommen. Die einzige Gegenstimme kam nach Ablauf des Abstimmungszeitraums.
  • Die christliche Martinusgemeinde hat die U-Bahn in Wien als Teil einer Pilgerroute aufgenommen, was zu einer Diskussion und Rückfragen führte, nachdem die Route in OSM eintragen wurde.

Community

  • Die Gewinner der OSM Awards 2019 wurden bekannt gegeben. Wir schließen uns den Glückwünschen an und bedanken uns bei allen, egal ob Gewinner oder nicht. Die Gewinner sind
    • Preis für zentrale Dienste: Andy Allan
    • Innovationspreis: Adrien Pavie
    • Preis für einflussreiches Schreiben: Steve Friedl, Guillaume Rischard
    • Mappingpreis: Allan Mustard (apm-wa)
    • Communitywachstumspreis: Nathalie Sidibe
    • Team-Leistungs-Preis: Data Working Group
    • Ulf-Möller-Gedächtnispreis: Victor Shcherb
  • Marco Minghini und Francesco Frasinelli haben ein Paper mit dem Titel „OpenStreetMap history for intrinsic quality assessment: Is OSM up-to-date?“ veröffentlicht.
  • Die OpenStreetMap Foundation Colombia hat eine Spielmethodik entwickelt (es), um verschiedenen Menschen den Einsatz von OSM in verschiedenen Kontexten beizubringen. Die Hauptidee besteht darin, die Herausforderung zu lösen, neue Technologien an Orte zu bringen, an denen die Menschen eine geringe technologische Akzeptanz haben. (automatische Übersetzung)
  • Jennings Anderson hat die verschiedenen Visualisierungen in seinem Benutzer-Blog zusammengestellt, die er in seinem Vortrag auf der State of the Map US 2019 in Minneapolis vorgestellt hat.

Importe

  • CycleStreets hat sich den massiven neuen Fahrraddatensatz von TfL (Transport for London) angesehen und 11 neue Tags vorgeschlagen, die es ermöglichen würden, nützliche Attribute im OSM darzustellen, die derzeit nicht unterstützt werden. Sie hoffen auf Kommentare zu den Vorschlägen. Alle wären kompatibel mit bestehenden OSM-Daten und bieten erweiterte Informationen, die Routerapps aufnehmen könnten.

Veranstaltungen

  • Maptime in Boston hat die nächste Veranstaltung für den 2. Oktober angekündigt. Sie wird im Facebook-Büro in Boston stattfinden.
  • Die 19. „Schemotechnica“ findet (automatische Übersetzung) am 10. Oktober in Moskau (Russland) statt. Es ist eine Mini-Konferenz über OSM und offenes GIS. Hier kann man sich noch registrieren. (ru) (automatische Übersetzung)

Humanitarian OSM

  • HOT ist auf der Suche nach einem neuen Director of Technology.
  • Ärzte ohne Grenzen führte im Tschad eine Masernimpfkampagne mit nur handgezeichneten Karten durch, bis Freiwillige von Missing Maps bei der Erstellung digitaler Karten halfen.
  • Yer Çizenler startete eine HOT-Kampagne für das Erdbeben von Denizli.
  • Third Sector, eine in Großbritannien ansässige Publikation für den freiwilligen und gemeinnützigen Sektor, veröffentlichte einen Artikel mit dem Titel „How charities can benefit from the power of micro-volunteering“ über OpenStreetMap und andere Citizen Science-Projekte und wie die gemeinnützige Organisationen von diesen Projekten unterstützt werden können.
  • HOT kündigte die Verbesserung von MapCampaigner an, einem Tool zum Verwalten und Überwachen von Datenerfassungen im Feld. Es ist geplant, „… das Tool zur Nachverfolgung und Qualitätsüberwachung auf eine End-to-End-Plattform zur Verwaltung von Mapping-Kampagnen weiter zu entwicklen.“
  • Aimée Sama von der OSM-Gemeinschaft in Togo hat ein Projekt zur Kartierung der Inseln mit urbaner Wärme entwickelt. Eine Insel mit urbaner Wärme ist ein städtisches oder großstädtisches Gebiet, das aufgrund menschlicher Aktivitäten deutlich wärmer ist als die umliegenden ländlichen Gebiete. Die Temperaturdifferenz ist in der Regel nachts größer als tagsüber und bei schwachem Wind deutlicher spürbar. Das Projekt zielt darauf ab, Bäume und Grünflächen zu kartieren, um dieses Problem zu reduzieren.

Ausbildung/Schulung

  • Der YouthMappers-Research-Fellowship-Antrag für 2020 wurde gerade veröffentlicht und wird bis zum 1. November angenommen. Schüler, die sich bewerben, müssen mit einem YouthMappers-Chapter in engem Kontakt sein.

Open-Data

  • Zur Transparenzgesetz-Anfrage von Johannes Kröger nach Freigabe des Digitalen Oberflächenmodells der Stadt Hamburg – derzeit im Widerspruchsverfahren – gibt es Neues zu berichten. Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit ist in einer Stellungnahme der Meinung, dass nichts dafür ersichtlich sei, dass sich die zu einer Personenbeziehbarkeit von Luftbildern mit dem LGV entwickelten Grundsätze nicht auf das Digitale Oberflächenmodell übertragen ließen.

Releases

  • Sven Geggus hat die OpenCampingMap kürzlich aktualisiert. Hinzugekommen ist z.B. die Darstellung von amenity=power_supply auf Campingplätzen.
  • Joseph Eisenberg beschreibt in einen Blogeintrag das Update des OSM-Kartenstils Carto auf die Version v4.23.0. Die neue Version stellt bestimmte Beschriftungen wie leisure=sports_centre an Nodes wieder her, behebt einen Fehler, der das Parksymbol duplizierte, verbessert die Darstellung von Flugplätzen und vieles mehr.
  • Wir möchten auf die OSM software watchlist von Wambacher verweisen, in der die aktuellen Versionen von Programmen mit OSM-Relevanz der Software aufgeführt sind. Wenn man #OSMSoftwareWatchlist auf Twitter folgt, kann man erfahren, ob und welche Programme aktualisiert wurden.

Kennst du schon …

  • … die zahlreichen Luftbilder, die seit diesem Jahr in Kroatien für OSM genutzt werden dürfen? Die Kroatische Staatliche Geodätische Verwaltung hat ihre Geoportal-Nutzungsbedingungen geändert, sodass Luftbilder und topografische Karten nun auch für OSM verwendet werden können. Die neusten davon sind aus dem Jahr 2018. Auch die Städte Knin und Zagreb haben ihre Luftbilder aus den Jahren 2007 bzw. 2012 verfügbar gemacht. Für Zagreb sind außerdem Luftbilder mit 20 cm Auflösung verfügbar. Die Daten wurden verarbeitet und werden als TMS-Layer auf dem OSM Croatia Server bereitgestellt.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Alasdair Rae twitterte den Link zu den Folien von seinem Vortrag „From map projections to geogifs to mapping – My journey through open source GIS“, den er auf der FOSS4GUK gehalten hat.
  • Ist das ein Scherzverein? Die Royal Society for the Preservation of Boring Grid Squares (deutsch: Königliche Gesellschaft zur Bewahrung langweiliger Gitterzellen) setzt sich dafür ein, dass es auch künftig in der Landranger-Kartenserie der britischen Vermessungsverwaltung Koordinatengitterzellen gibt, die möglichst weiß/leer sind (via tim_waters auf Twitter).
  • Auf streetfightmag.com sind fünf datenschutzorientierte Karten-Apps mit einer kurzen Beschreibung in einem Artikel aufgeführt.
  • Auf moment.at ist ein Artikel erschienen, der eine Weltkarte mit den größten Klimasündern zeigt. Dazu wurde der CO2 Ausstoß pro Kopf visualisiert. Dabei geht der Artikel in weiterer Folge kritisch auf die Karte ein, z.B. dass Güter in Österreich gekauft werden, aber der komplette CO2 Ausstoß dem Produktionsland China zugeordnet wird.
  • Die Irish Times erklärt, warum Irland bessere Bodenbedeckungsinformationen benötigt, da das Land zu den wenigen anderen in Europa gehört, die bisher keine genauen Bodenbedeckungsinformationen haben. Der einzige verfügbare Datensatz, der auch schon den Weg in OSMs Daten gefunden hat, ist der EU-Datensatz Corine (Co-ordinated Information on the Environment), der aber keine Flächen unter 25 Hektar berücksichtigt.
  • Das Bundesverkehrsministerium hat in Berlin eine Teststrecke für autonom fahrende Autos eröffnet. Die Fahrzeuge werden sich die 3,6 km lange Strecke dabei mit dem herkömmlichen Verkehr teilen.
  • Geospatial World berichtet in einem Arikel zum BGT, dem niederländischen Topographie-Register, wie es entstanden ist und wie es zum Beispiel für Smart Cities genutzt werden kann.
  • Chip.de vergleicht eine Auswahl von GPS-Geräten zum Wandern. Sie haben auch heute noch einige Vorteile gegenüber Smartphones und sind fast alle OSM-kompatibel.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Strasbourg Rencontre périodique de Strasbourg 2019-09-28 france
Mainz Stammtisch 2019-09-30 germany
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2019-10-02 germany
Bochum Mappertreffen 2019-10-03 germany
Montrouge Rencontre mensuelle des contributeurs de Montrouge et alentours 2019-10-03 france
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2019-10-08 france
München Münchner Stammtisch 2019-10-08 germany
Hamburg Hamburger Mappertreffen 2019-10-08 germany
Köln Köln Stammtisch 2019-10-09 germany
Nantes Réunion mensuelle 2019-10-10 france
Berlin 136. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-10-11 germany
Berlin Berlin Hack Weekend Oktober 2019 2019-10-12-2019-10-13 germany
Bordeaux Réunion mensuelle 2019-10-14 france
Bonn Bonner Stammtisch 2019-10-15 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2019-10-15 germany
Berlin Missing Maps Mapathon – Putting the Wolds’s Vulnerable People on the Map 2019-10-17 germany
Karlsruhe Karlsruhe Hack Weekend 2019-10-19-2019-10-20 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Elizabete, Map-Peter, Nakaner, Rainero, Rogehm, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, geologist, anonymus.

Wochennotiz Nr. 478

 

10.09.2019-16.09.2019

Logo

Die noch unvollständige Karte „The Saints of Europe“ 1 | Daten © OpenStreetMap-Mitwirkende

Mapping

  • Martijn van Exel wirbt auf Twitter für seine MapRoulette-Präsentation auf der SotM US.
  • Dan Stowell twittert, dass im Zuge des Quartalsprojektes von OSM-UK bereits 100.000 Solarmodule gemappt wurden. In seinem Blog fasst er zusammen, wo sowohl Dachsolarzellen als auch größere Solarparks in Großbritannien kartiert wurden.
  • Joseph Eisenberg hat ein Proposal für aerodrome= entworfen, um die Klassifizierung eines Flughafens zu ermöglichen. Mit den möglichen Werten international, commercial, general_aviation, private and airstrip plant er, aeroway=airstrip und aerodrome:type=* zu ersetzen. (Nabble)
  • Antoine Jaury schlägt reusable_packaging:offer= und reusable_packaging:accept= für Geschäfte vor, die wiederverwendbare, von Kunden mitgebrachte, Behälter akzeptieren oder sogar vorschlagen, um Verpackungsabfälle zu reduzieren. Er bittet um Kommentare zu seinem Proposal.
  • Francesco Ansanelli schlägt highway=tourist_bus_stop für eine Bushaltestelle vor, die für Touristenbusse reserviert ist, und entwarf ein Proposal für seine Idee.
  • Simon Poole berichtet auf talk-ch, dass er nach Absprache mit AGIS, deren Luftbilder vom März in die SOSM Mapproxy Konfiguration aufgenommen hat.
  • hüggelzwerg empfiehlt die Aufnahme von stop_area_group in das Tagging-Schema für öffentliche Nahverkehr PTv2 und fasst die Gründe und Vorteile in seinem Benutzerblog zusammen.
  • Microsofts Datensatz mit ca. 125 Mio. US-amerikanischen Gebäudegrundrissen ist derzeit im RapiD-Editor als experimentelles Feature verfügbar. Wenn man in die USA zoomt, sieht man die vorgeschlagenen Gebäude und Straßen. Weitere Hintergrundinformationen finden sich auf der Website für RapiD und auf der GitHub-Seite für den Gebäudegrundriss-Datensatz.
  • Die Abstimmung für Joseph Eisenbergs Proposal, das eine Vielzahl neuer Tags für Campingplätze vorschlägt, ist gestartet und läuft noch bis zum 23. September.
  • Roland Olbricht moderiert eine Sitzung bei State of the Map zum Thema Tagging Governance. Auf der Talk-Mailingliste bat er um Meinungen und Feedback, welche Themen wichtig sind. (Nabble)

Community

  • Auf Talk-AT ist über einen Golem-Artikel (über den wir bereits in der WN477 berichtet haben) diskutiert worden. Darin geht es darum, dass der Fahrdienst-Vermittler Lyft über Algorithmen automatisiert versucht, Fehler in OSM zu korrigieren. Allerdings dürfte der Artikel nicht ganz korrekt sein, denn nur die Erkennung der Fehler erfolgt automatisch. Die Korrekturen werden anhand von maproulette-Challenges durchgeführt.
  • Sergey Golubev versucht herauszufinden, in welchen Städten Russlands die Bevölkerung wächst und in welchen nicht. (ru)
  • Valery Trubin setzt eine Reihe von Interviews mit russischen Mappern fort. Diesmal sprach er mit zwei Newcomern (Ivan aka BANO.notIT und Victor Vyalichkin), die Anfang des Jahres zu OSM kamen. Ilya Zverev lenkt die Aufmerksamkeit auf die unerwarteten Beobachtungen dieser User. (ru)

OpenStreetMap Foundation

  • Die vorläufigen Ergebnisse der OSM-Community-Umfrage stehen fest. Fünf Mitglieder des OSMF-Vorstandes haben in einem Blogeintrag ihre Ansichten zu den Ergebnissen geteilt.

Veranstaltungen

  • Betaslb berichtet in ihrem Benutzerblog über einen Zeitungsartikel in der azorischen Zeitung Diário Insular. Darin wird angekündigt, dass EuYoutH_OSM auch auf der SotM 2019 in Heidelberg vertreten ist.
  • Bei der Geofabrik in Karlsruhe findet am 19. und 20. Oktober wieder ein Hack Weekend statt.
  • Die Videos von den Präsentationen der SotM 2019 US sind nun auf der Programmseite ihrer Website verfügbar.

Humanitarian OSM

Karten

  • [1] Die noch unvollständige Karte The Saints of Europe zeigt Städte in Europa, die nach Heiligen benannt wurden.

Lizenzen

  • Es scheint Probleme mit CC-BY-lizenzierten Datenquellen zu geben. OSM besteht darauf, eine Verzichtserklärung oder eine ausdrückliche Genehmigung für die Verwendung solcher lizenzierter Daten einzuholen. Graeme Fitzpatrick fragte, ob er australische QTopo-Karten verwenden könne und erfuhr, dass der Datenbesitzer, das Australian Department of Natural Resources, Mines and Energy, CC-BY für ausreichend hält, um die Daten in OSM zu verwenden. Eine Situation, die nicht einzigartig zu sein scheint – Beiträge von Andrew Harvey und Simon Poole von der License Working Group von OSM liefern weitere Hintergrundinformationen zu diesem Thema.
  • Jez Nicholson hat den Abschnitt über Urheberrechtsverletzungen in den United Kingdom Tagging Guidelines aktualisiert und um Mithilfe gebeten, da der Ordnance Survey bisher die Sektion dominiert.

Programme

  • Schlecht ausgelegte Wege sind ein typisches Problem der Landschaftsgestaltung im öffentlichen Raum. Dadurch entstehen ungeplante Wege auf Rasen und Blumenbeeten. Der Dienst Ameisen-Straßenplaner hilft, dies zu vermeiden. Er basiert auf OSM.

Programmierung

  • Die russische öffentliche Organisation Greenhouse of Social Technologies, die kürzlich ein Plugin für WordPress namens shMapper veröffentlicht hat (wir haben darüber in Ausgabe 462 geschrieben), veröffentlichte (ru) einen Artikel auf Habr darüber, wie sie diese Anwendung entwickelt haben. Sie haben auch ein kurzes Video gedreht, das zeigt, wie man das Plugin benutzt. (automatische Übersetzung)
  • Es gibt noch eine weitere Möglichkeit (ru), Strava Global Heatmap und OpenStreetMap zusammenzubringen. (automatische Übersetzung)
  • Der Entwickler des Dienstes Sight Safari, einer App, die interessante Sightseeing-Routen in Städten planen kann, veröffentlichte (ru) einen Artikel auf Habr, in dem sie darüber berichteten, wie sie diese Anwendung entwickeln. (automatische Übersetzung)

Releases

  • Tobias Zwick hat StreetComplete v14.0 veröffentlicht. Neben anderen Verbesserungen und neuen Aufgabentypen ist das echte Highlight, dass man mit der App nun auch Wege aufspalten kann.

Kennst du schon …

  • … die Website Agglomeration Era, entwickelt von einem russischen Unternehmen namens Urbica?
  • … das RPG-Spiel Orna, das OpenStreetMap-Daten für seine Karte verwendet? Leider ist die Attribution auf der Website nicht leicht ersichtlich.
  • … die Karte von Juno, auf der das Unternehmen die GPS-Tracks seiner Fahrer veröffentlicht hat? Ilya Zverev erzählt davon in einem Interview. (automatische Übersetzung) (ru)
  • … die Online-Karte von Gary Gales mit wirklich unhöflichen Orten?

OSM in der Presse

  • Die russische Nachrichtenagentur TASS startete ein Projekt namens „Mercator. Schöne neue flache Welt“, das erzählt, wie diese bekannten Karten entstanden sind. (automatische Übersetzung) (ru)

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Hohlwege sind „Straßen oder Wege, die deutlich niedriger liegen als das Land auf beiden Seiten“. Dirk Kloosterboer verwendete OpenStreetMap und Höhendaten, um festzustellen, dass Straßen mit dem Namen holloweg, holloway oder hohlweg in hügeligen Gebieten zu finden sind, aber nicht sehr oft im Hochgebirge.
  • 1 Milliarde Smartphone-Besitzer können das europäische Satellitennavigationssystem Galileo nutzen, wie der Betreiber in einer Pressemitteilung bekanntgab. Das System, das im Juli eine Woche lang völlig ausfiel, wird voraussichtlich in diesem Jahr vollständig in Betrieb gehen und 2021 mit dem Start der sich noch in der Entwicklung befindlichen Ariane 6 Rakete mit 24 betriebsbereiten und 6 aktiven Ersatzsatelliten fertiggestellt.
  • Im Rahmen des Projekts English Eel-Rents erstellt John Wyatt Greenlee eine Karte, die zeigt, wo im England des 10. bis 17. Jahrhunderts Leute ihre Miete in Form von Aalen gezahlt haben.
  • Die INTERGEO, eine Fachmesse und Konferenz für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, fand vom 17. bis 19. September zum 25. mal statt, dieses Jahr in Stuttgart. Weitere Informationen zur Veranstaltung findet ihr im INTERGEO-Bericht 2019 (pdf).
  • Adam Van Etten erklärt, wie In-Q-Tel mit Hilfe von Computer-Vision Straßen-Topologien aus Satellitenbildern extrahiert.
  • Die Touristen-Information Oldenburg möchte von Google Maps zu einer „eigenen Datenbank“ wechseln, da Google seit letztem Jahr Geld für seine Services verlangt. Kommentare empfehlen die Nutzung von OpenStreetMap.
  • Ein Artikel auf citylab.com fasst die wichtigsten Informationen zu Trumps Dorian-Karte zusammen. Er beinhaltet ein Interview mit Mark Monmonier, der Autor von How to Lie With Maps (bereits in der dritten Edition veröffentlicht).
  • Die weltweite Friday for Future Bewegung, ausgelöst durch den Streik der 16-jährigen Aktivistin Greta Thunberg, wurde durch immens viele Menschen auf der Welt am 20. September in Form friedlicher Demonstrationen unterstützt. Allein in Deutschland fanden sich über 1,4 Millionen Menschen in vielen Städten zusammen, um für die Klimarettung zu demonstrieren. Eine interaktive Karte der geplanten Demonstrationen in Deutschland auf OSM Basis wurde schon vor einigen Tagen erstellt.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Heidelberg Erasmus+ EuYoutH OSM Meeting 2019-09-18-2019-09-23 germany
Heidelberg State of the Map 2019 2019-09-21-2019-09-23 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2019-09-23 germany
Mannheim Mannheimer Mapathons 2019-09-25 germany
Singen (Hohentwiel) Stammtisch Bodensee 2019-09-26 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2019-09-26 germany
Düsseldorf Stammtisch 2019-09-27 germany
Dortmund Mappertreffen 2019-09-27 germany
Straßburg Rencontre périodique de Strasbourg 2019-09-28 france
Mainz Stammtisch 2019-09-30 germany
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2019-10-02 germany
Bochum Mappertreffen 2019-10-03 germany
Nantes Réunion mensuelle 2019-10-03 france
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2019-10-08 france
München Münchner Stammtisch 2019-10-08 germany
Hamburg Hamburger Mappertreffen 2019-10-08 germany
Köln Köln Stammtisch 2019-10-09 germany
Berlin 136. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-10-11 germany
Berlin Berlin Hack Weekend Oktober 2019 2019-10-12-2019-10-13 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Rogehm, SK53, Silka123, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, geologist, ᚛ᚏᚒᚐᚔᚏᚔᚋ᚜ 🏳️‍🌈.

Wochennotiz Nr. 477

03.09.2019-09.09.2019

lead picture

RicoElectrico wertet ähnlich geschriebene Straßennamen in Deutschland aus 1 | Map Style uMap CC-BY-SA licence 2.0 | Kartendaten © OpenStreetMap-Mitwirkende

In eigener Sache

  • In unserer letzten Ausgabe haben wir über die frei werdenden Posten im OSMF-Vorstand berichtet. Wir möchten nachreichen, dass nicht drei, sondern vier Posten zur Wahl stehen werden. Heather Leson zieht sich vor Ende ihrer Amtsperiode aus dem Vorstand zurück.

Mapping

  • OpenStreetMap Guinea kündigt in einem Tweet (fr) die Sammlung von Daten über wilde Deponien in der Gemeinde Ratoma in Conakry an, die auf einer uMap-Karte visualisiert werden.
  • Ruben schlägt vor, die Erfassung von Öffnungszeiten um einen Wert für „nach Vereinbarung“ (opening_hours=appointment) zu erweitern.
  • Jeremiah Rose schlägt footway=indoor vor, um Indoor-Routen innerhalb von Gebäuden zu markieren, die mit Simple Indoor Tagging erfasst sind, hat aber die Unterscheidung zum bestehenden highway=corridor noch nicht erläutert.
  • Andrew vom Apple Maps Team hat potenzielle Probleme mit Straßen und Routen in Angola, Ägypten, Kenia, Ruanda, Südafrika, Tunesien und Uganda zu MapRoulette hochgeladen.
  • SK53 versucht, das Tagging für Showgrounds zu vereinheitlichen und listet die verschiedenen inkonsistenten Ansätze, die er in Großbritannien fand, auf.
  • Die Diskussion darüber, wieviel lanes= eine Straße ohne Markierungen hat, ist nicht neu. Ein Artikel in der Zeit liefert jetzt Argumente für die Mapper, die die Breite einer unmarkierten Straße als Indikator für die Anzahl nutzen.
  • Lyft, ein On-Demand-Transportunternehmen mit Sitz in San Francisco, USA, berichtet über seine Bemühungen, Kartenfehler in OSM zu erkennen, zu melden und zu beheben.
  • Studenten der Miami University und Fachleute für geografische Informationssysteme (GIS) haben einen „Bahamas Mapathon“ gestartet, um dem Inselstaat nach dem verheerenden Hurrikan Dorian zu helfen.
  • [1] RicoElectrico wertet ähnlich geschriebene Straßennamen in Deutschland aus, die nahe beieinander liegen, z. B. Mainzer Strasse vs. Mainzer Straße. Dies deutet häufig auf Tagging-Fehler hin. Wulf4096 erstellt hieraus mittels umap eine Karte. Von ursprünglich 1376 (möglichen) Fehlern wurden 274 bereits korrigiert.

Community

  • Die irische OSM-Community hat einen Antrag gestellt, ein lokales OSMF-Chapter für Mapper in beiden Teilen von Irland, der Republik Irland und Nordirland, zu werden. Alle, mit einer Ausnahme, begrüßen die Idee eines lokalen Chapters für Mapper aus zwei Ländern.
  • Die Stadt Köln sucht ab sofort einen ausgebildeten Geomatiker oder Kartografen (m/w/d) in Vollzeit mit Affinität zu OpenStreetMap.

Importe

  • Brian M. Sperlongano würde gerne die Grenzen der Census-designated places auf Hawaii importieren. Es gibt jedoch Unklarheiten über das Tagging, da CDPs nicht den Kriterien für boundary=administrativeentsprechen.
  • Auf der SotM US 2019 demonstriert Facebook seine Bildverarbeitungssoftware, um Gebäude mit RapiD in OSM zu importieren.

OpenStreetMap Foundation

  • Nuno Caldeira ist bei Facebook-Karten ein neuer Knopf aufgefallen, mit dem man Kartenfehler melden kann. Leider musste er feststellen, dass dabei kein OSM-Hinweis geöffnet wird. Nuno hatte die unkorrekte Kennzeichnung bereits vor einem Jahr bei Facebook gemeldet und vor drei Monaten die OSM Foundation gebeten Facebook zu einer korrekten Attributierung zu bewegen.
  • Die Markenpolitik der OSMF ist immer noch ein Thema, das auf der Mailingliste diskutiert wird, und nicht jeder ist mit dem aktuellen Verfahren zufrieden.
  • Michael Reichert erinnert daran, die Mitgliedschaft in der OpenStreetMap Foundation zu verlängern und ruft alle anderen dazu auf, Mitglied in der Foundation zu werden. Sie solle für jeden, der für OSM brenne, eine Ehrensache sein.

Veranstaltungen

  • Die Tickets zur diesjährigen State of the Map Konferenz sind seit dem 6. September ausverkauft. Für alle, die kein Ticket mehr bekommen haben, gibt es die Livestreams und VoD-Aufnahmen, später dann abrufbar über die Programmseite.
  • Die Initiative Einfachbahn veranstaltete am 12. September eine Mappingparty in Frankfurt am Main. In zwei Gruppen wurden das Erfassen von bahnbezogenen Geodaten in den Bahnhöfen Frankfurt-Höchst und Frankfurt-Rödelheim geübt und anschließend mit JOSM editiert. Über das Kartieren hinaus fand ein reger Informationsaustausch über Bahn-Geodaten statt.
  • Die FOSS4G SotM Oceania sucht einen Gastgeber für die Veranstaltung im nächsten Jahr.
  • Der nächste grenzüberschreitende Stammtisch DE-FR findet am 28. September wiederum in Straßburg statt.
  • Der SigInfoLibre-Blog (fr) (automatische Übersetzung) berichtet über den teilregionalen Workshop für Leiter von OpenStreetMap-Communities im französischsprachigen Afrika. Der Workshop findet an der Universität Lomé in Togo, mit Unterstützung der Organisation internationale de la Francophonie, statt. Auf der Tagesordnung sprechen die Teilnehmer über OpenStreetMap Management, Projektentwicklung, Kommunikationstechniken und freie digitale Kartierungstechniken.
  • Oft wird Rapperswill, Schweiz im Kontext innovativer OSM-Technik und -Anwendungen genannt. Es ist daher zu begrüßen, dass sich Rapperswill für die Ausrichtung der nächsten State of the Map-Konferenz vom 19. bis 21. Juni bewirbt.
  • Die FOSSGIS 2020, das jährliche Treffen für Open Source Geo-Software und OpenStreetMap in Deutschland, findet vom 11. bis 14. März in Freiburg statt. Wie gewöhnlich ist der letzte Tag immer ein Samstag und nur für OSM vorgesehen.
  • Missing Maps organisiert einen weiteren Mapathon in den Büros von Ärzte ohne Grenzen in Brüssel. Die Veranstaltung „Save the World – Map it“ findet am 24. September statt.
  • Ilya Zverev berichtet von der SotM-US – Mittwoch (automatische Übersetzung) – Donnerstag (automatische Übersetzung) – Freitag (automatische Übersetzung). (ru)

Ausbildung/Schulung

  • Die französische Nichtregierungsorganisation CartONG, die Kartierungs- und damit verbundene Dienstleistungen für humanitäre und Entwicklungsorganisationen anbietet, bietet eine offene Position als Data Specialist in Chambéry, Frankreich an.

switch2OSM

  • Severin Kann meldete über Twitter, dass in Krakau, Polen OpenStreetMap in den Trams zur Echtzeit-Positionsanzeige verwendet wird.

Open-Data

  • Mitfahr|de|zentrale hat den kürzlich veröffentlichten Datensatz von ÖPNV-Haltestellen-Daten für Baden-Württemberg von NVBW mit OpenStreetMap-Daten verglichen.

Programme

  • Development Seed kündigte die Einführung von mapping.team an, einem Tool zur Mapping-Koordination und Aufbau von Communities. Der Blogbeitrag bietet einen umfassenden Überblick und regt an, die Beta-Version zu testen, eine eigene Instanz zu erstellen oder Code zu dem GitHub gehosteten Projekt beizutragen.
  • Simon Poole hat eine Feature-Vorschau der nächsten Version des Vespucci-Editors für Android erstellt. Die erste Beta von Vespucci 14 wird wahrscheinlich noch im September starten.

Releases

  • OsmAnd gab die Veröffentlichung der Version 3.0 seiner iOS App bekannt. Die neue Version bietet eine Schnellaktionsfunktion für den Zugriff auf verschiedene Kartenaktionen über den Startbildschirm, die Möglichkeit, eine fehlende Regionskarte direkt aus dem Kontextmenü herunterzuladen, sowie Hinweise zu Tags und Werten auf dem erweiterten OpenStreetMap-Bearbeitungsbildschirm.

Kennst du schon …

  • …. die Mailingliste OSM-Science?
  • … die beiden Arten von gasbetriebenen Fahrzeugen? Es gibt Autogas (verflüssigtes Gas, fuel:lpg) und komprimiertes Erdgas (fuel:cng). Beide sind nicht kompatibel zueinander und sollten deswegen beim Taggen von Tankstellen auch nicht verwechselt werden.

OSM in der Presse

  • LinuxInsider berichtet über die neue OSGeoLive-Version, vorgestellt auf der FOSS4G in Bukarest. OSGeoLive ist eine Linux-Distribution, die sich auf geografische Anwendungen spezialisiert hat. Es finden sich viele GIS und OSM Anwendungen wieder.
  • MKnight hat im deutschen OSM-Forum einen neuen Thread namens „OSM in Funk und Fernsehen“ geöffnet. Im ersten dort genannten Video, das sich mit dem deutschen Schilderwald befasst, wird OSM im Vergleich zu Google Maps positiv hervorgehoben.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Das MapTiler Team stellt seine Präsenz auf der FOSS4G in Bukarest vor.
  • Ciclo bringt ein neues, besonders großes (4 Zoll Display), Fahrrad- und Wander-Navi heraus, das CicloNavic 400. OSM-Karten (Westeuropa) sind vorinstalliert.
  • Elijah Zarlin von Mapbox stellt 15 spannende Projekte vor, die in letzter Zeit mit den Mapbox-Tools entstanden sind.
  • The Pudding haben eine People Map der USA erstellt, auf der die Städtenamen durch die Namen ihrer Bewohner in Wikipedia’ed ersetzt werden. Es gibt auch ein Großbritannien für diejenigen, die es vorziehen, die andere Seite des Atlantiks zu sehen.
  • Heise online berichtet über einen Rechtsstreit zwischen Niantic und Privatpersonen. Diese fühlten sich von Pokémon Go Spielern belästigt, die ihre Grundstücke betraten. Pokéstops sollen nun nicht mehr unmittelbar an Einfamilienhäusern platziert werden. Pokémon Go basiert seit Ende 2017 auf OpenStreetMap Daten.
  • Dass Pokémon-GO-Spieler gerne mal für Kontroversen in der OSM-Community sorgen, ist nichts Neues. Aber es geht auch anders herum: The Silph Road zeigt, dass einige OSM-Tags dafür sorgen, dass im Spiel in bestimmten Gebieten keine Pokémon spawnen. Natürlich liegt das nicht an OSM selbst, sondern an der Verarbeitung der Daten.
  • Google Maps bindet beim ÖPNV-Routing nun auch Ridesharing-Angebote „für die erste und letzte Meile“ mit ein, um noch mehr Fußwege zu sparen.
  • Das nordamerikanische Datum von 1983 ist der Everest der klassischen Vermessungskunst, der kurz vor der Revolution der Satellitengeodäsie abgeschlossen wurde. Tim Burch diskutiert die vier plattenfixierten terrestrischen Bezugsrahmen, die 2022 das ehrwürdige NAD83 ersetzen werden. Eine Kombination aus der Korrektur des 2m Versatzes von NAD83 vom Geocenter und dem Absenken des US-Messschiebers und der Übernahme des internationalen Fußes wird einige Punkte anscheinend um bis zu 4m verschieben.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Wuppertal OSM-Treffen Wuppertaler Stammtisch im Hutmacher 18 Uhr 2019-09-11 germany
Leoben Stammtisch Obersteiermark 2019-09-12 austria
München Münchener Stammtisch 2019-09-12 germany
Berlin 135. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-09-12 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2019-09-17 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2019-09-17 germany
Salzburg Maptime Salzburg Mapathon 2019-09-18 austria
Heidelberg Erasmus+ EuYoutH OSM Meeting 2019-09-18-2019-09-23 germany
Heidelberg HOT Summit 2019 2019-09-19-2019-09-20 germany
Heidelberg State of the Map 2019 [1] 2019-09-21-2019-09-23 germany
Nantes Journées européennes du patrimoine 2019-09-21 france
Bremen Bremer Mappertreffen 2019-09-23 germany
Mannheim Mannheimer Mapathons 2019-09-25 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2019-09-26 germany
Düsseldorf Stammtisch 2019-09-27 germany
Dortmund Mappertreffen 2019-09-27 germany
Strasbourg Rencontre périodique de Strasbourg 2019-09-28 france
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2019-10-02 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Rainero, Rogehm, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, geologist.