Wochennotiz Nr. 413

12.06.2018-18.06.2018

    Screenshot der neuen Melden-Funktion auf openstreetmap.org

    Die neue Melden-Funktion auf openstreetmap.org für nicht angemessene Beiträge 1

Mapping

  • Auf der Tagging-Mailingliste gab es eine Diskussion darüber, ob amenity=shelter ein building=yes-Tag impliziert. Den Antworten nach ist das Thema komplexer als erwartet.
  • Martijn van Exel berichtet auf der Mailingliste Talk-us vom ersten Monat des Kameraverleihprogramms von OSM US. Da der Andrang deutlich größer war als erwartet, gibt es einige Änderungen an dem Programm.
  • Nachdem Harry Wood die FIFA WM-Stadien im OSM-Wiki zum "Bild der Woche" erklärt hatte, untersuchte Ilya Zverv die Karten und Bilder für jedes dieser Stadien und erklärt die Gründe für die vergleichsweise schlechte Darstellung der Stadien in OSM. Es stellte sich heraus, dass es kein Projekt gab, um diese zu erfassen, und es immer noch keine aktuellen Satellitenbilder der Austragungsorte gebe. OSM habe trotzdem „gewonnen“, da MAPS.ME offizieller Partner von Rostourism sei.
  • Mapbox stellt seine OSRM-basierte Navigation Data Map ein.
  • Mit der neuesten Version von iD ist jetzt ein neues Orthofoto-Layer in den Vorlagen von iD verfügbar. Norgeibilder ist das beste verfügbare Bildmaterial für Norwegen. Die OSM-Community hat die Erlaubnis erhalten, es für die Kartierung zu verwenden. Digitale Geländemodelle (sowohl DOM als auch DTM) sind ebenso für das ganze Land verfügbar.
  • Im Forum gibt es eine Diskussion darüber, wie zwei Features zu taggen sind, die sich eine gemeinsame Fläche teilen. Im diskutierten Fall ist ein Supermarkt in einem historischen Gebäude, das einen eigenen Namen hat.
  • Mapbox hat 184.000 mögliche Abbiegebeschränkungen für mehr als 35.000 Kreuzungen in 23 Städten in den USA gespendet. Die Beschränkungen können auf einer Karte (lädt langsam) angeschaut werden. Wie Mapbox selber schreibt, sollten die Beschränkungen noch einmal überprüft werden, bevor man sie in OSM einträgt.
  • Eine weitere Diskussion im deutschen OSM-Forum geht der Frage nach, wie man Wege in Parks taggt. Zur Auswahl stehen highway=footway, path, service und track.

Community

  • OSM Belgien hat Matšeliso Thobei (User tshedy) aus Maseru in Lesotho, die momentan in Irland Raumplanung studiert, zum Mapper des Monats erklärt. In dem Interview erklärt Matšeliso, die in ihren drei Jahren bei OSM in erheblichem Umfang gemappt hat, wie sie zu OSM gekommen ist, ihre Motivation und weitere Hintergründe.
  • Top Ten Task Nr. 1, die Melden-Funktion und das Beschwerdemanagement auf openstreetmap.org, ist seit 16. Juni im produktiven Einsatz. Benutzer und Notes (beides bislang per Mail an die DWG) und Spam-Benutzerblogs (Meldung im IRC-Kanal #osm-dev) können jetzt im Browser mit wenigen Mausklicks gemeldet werden.
  • nyampire veröffentlichte einen Blogartikel über den Wechsel der Shinsyu University of International zu OSM. SUI ist keine echte Universität, aber in Japan berühmt für Streiche. SUI schrieb im HTML-Quellcode, dass sie "um Schaden für OSM vermeiden", sie ihre "Universität" nur einer lokalen Instanz von OSM-Daten hinzugefügt haben.

OpenStreetMap Foundation

  • Das Protokoll der Vorstandssitzung des FOSSGIS e.V. vom 13. Juni ist veröffentlicht worden.

Veranstaltungen

  • Die SotM Lateinamerika 2018 findet am 24. September in Buenos Aires statt. Vorträge können bis zum 13. August eingereicht werden.
  • Mappy veröffentlicht (fr) seinen Bericht von der SotM-FR 2018. Die Konferenz umfasste viele Themen, darunter Fußgänger-, Radfahrer- und Automobilnavigation, öffentliche Verkehrsmittel, humanitäre Kartierung, Werkzeuge zur Kartierung und viele neue Ideen.

Ausbildung/Schulung

  • Víctor Olaya präsentierte sein Buch Introduction to GIS, erhältlich unter einer CC-BY Lizenz. Zu finden ist es auf GitHub.

Karten

  • Richard Fairhurst zeigt auf Twitter die Unterschiede durch das neue Clustering von Fahrradparkplätzen auf cycle.travel.
  • Die Defibrillator-Karte der letzten Woche ist — wie einige Leser bemerkt haben — nicht aktuell. Deshalb möchten wir heute auf zwei Alternativen aufmerksam machen: Notfallkarte von wambacher und Defibrillatoren in Österreich.
  • Christoph Hormann setzt seine Serie über Verbesserungen des Renderings von wasserbezogenen Objekten fort. Nach seinem Blogbeitrag über Gewässer und Furten Wasser drunter und drüber veröffentlichte er kürzlich einen neuen Beitrag Der Weg des Wassers über seine Vorschläge zur Verbesserung der Darstellung von Wassersperren, d.h. Dämmen, Schleusentoren und Wehren sowie Brunnen und Quellen als Wasserquellen. Dabei ist auch eine Beispielimplementierung, die er auf GitHub veröffentlicht hat.

Lizenzen

  • Der Rechtsausschuss des EU-Parlaments hat der neuen EU-Urheberrechts-Richtlinie zugestimmt, die ein Leistungsschutzrecht für Überschriften und Textausschnitte sowie Uploadfilter einführt. In der ersten Juli-Woche wird dann das Plenum noch darüber abstimmen. Wikimedia Deutschland legt in ihrem Blog ihre Sicht der Dinge dar. Auf change.org könnt ihr eine Petition gegen Uploadfilter und das Leistungsschutzrecht unterzeichnen. Es gibt Pläne des FOSSGIS e.V., demnächst zeitweise Kacheln mit einem politischen Statement ausliefern zu lassen.

Programme

  • Der BBBike-Extrakt-Dienst bietet jetzt auch OpenStreetMap-Datenextrakte im GeoJSON-Format an. Anlass ist die Schließung aller Mapzen-Services, inkl. der Metro-Extrakte, die bisher GeoJSON ein häufig genutztes Angebot waren. GeoJSON ist eine offene Alternative zu den proprietären ESRI-Shapefiles.
  • Mapbox kündigte die Veröffentlichung von RobotSat an. Während der OSM-Blogbeitrag die Feature-Extraktion aus Luft- und Satellitenbildern mit "Polygon-Empfehlung" am Ende des Prozesses beschreibt, erwähnt die Ankündigung auf mapbox.com auch die Verfolgung von Entwaldung, Bränden und Landnutzung sowie die Messung der Auswirkungen von Naturkatastrophen und humanitären Krisen.

Programmierung

  • Die Firma Sentiance kündigte Loc2Vec, ein KI-Produkt zur Vorhersage menschlichen Verhaltens an. Eingabedaten sind u.a. Kartenkacheln des Kartenstils OSM Carto. Ausgegeben werden semantische Ähnlichkeiten zwischen verschiedenen Orten. Auf der Mailingliste Dev gibt es dazu eine Diskussion, insbesondere zu den rechtlichen Aspekten.
  • Im OSM-Forum fragt ein Nutzer nach Datenquellen für Stadtmodelle. Er arbeitet an dem Projekt OpenGlobus.org, das zum Ziel hat, eine JavaScript-Bibliothek zu erstellen, die interaktive 3D-Karten mit Kartenkacheln, Bildern, Vektordaten, Markern und 3D-Objekten anzeigen kann.
  • Biswesh Mohapatra schreibt einen Blogartikel über seinen persönlichen Hintergrund, wie er zum Google Summer of Code 2018 kam und seine Erfahrungen mit der Arbeit am JOSM PT_Assistant plugin.
  • Princi Vershwal schreibt in einen Blogbeitrag über ihre Arbeit an Vector Tiles für den Editor iD im Rahmen des diesjährigen Google Summer of Code. Sie hat die Implementierung von Daten im Mapbox-PBF-Vektortile-Format und Mapbox-Vector-Tile-Format vorbereitet.

Releases

  • Den aktuellen Releasestand von Software rund um OSM findet man wie immer auf Wambachers software-watchlist. Es gibt nun einen Tweet mit #OSMSoftwareWatchlist dazu.
  • Die Version 0.9 der OSM-C-Tools (Osmconvert, Osmupdate, Osmfilter) ist erschienen.
  • Die Version 2.9.0 des iD-Editors wurde veröffentlicht. Neu ist die Unterstützung für 360°-Ansichten von Bing Streetside, einem in Deutschland nicht mehr verfügbaren Google-StreetView-Äquivalent. In den Kommentaren des Pull-Requests erläutert ein Microsoft-Mitarbeiter näher, welche Nutzungen für OSM gestattet sind und welche nicht.

OSM in der Presse

  • Die italienische Zeitung La Stampa veröffentlichte einen Artikel über die bevorstehende State of the Map in Mailand.
  • Grab (das Uber des Ostens) sponsert eine Reihe von Mapathons in Myanmar, Indonesien, den Philippinen und Singapur. Über ihre jüngsten Bemühungen in Malaysia (mit 50 Studenten) berichtet u. a. „Behind the Wheel“.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Nastya Parygina stellte in einem Artikel das Projekt FOAM (deutsch: Schaum) vor. Es soll bestehende Geodatenbanken durch Blockchain-Technologie ersetzen. Ein Whitepaper geht ein wenig tiefer in die Details. Auf OSM Bezug nehmend meint man damit das Problem ungeprüfter Änderungen und von Vandalismus im Allgemeinen gelöst zu haben.
  • Ein Artikel in The Conversation diskutiert, warum wir nicht immer dem vertrauen können, was wir auf Satellitenbildern glauben zu sehen.
  • Topi Tjukanov schrieb einen Artikel über die Datenbank PostgreSQL mit ihrer Erweiterung PostGIS, der sich an die Nutzer von Geodaten richtet. Der Artikel ist jedoch für jeden lesenswert, der eine einfache Beschreibung von PostgreSQL und PostGIS sucht und eine Erklärung, warum es sich lohnt, diese Tools zu verwenden.
  • Xiaomi hat mit dem Modell Mi 8 das weltweit erste Smartphone mit Zweiband-GNSS-Empfänger auf den Markt gebracht, das Dezimetergenauigkeit ermöglicht. Die Verfügbarkeit von Zweifrequenz-Empfängern zusammen mit dem Zugriff auf Rohmessdaten öffnet die Tür zu Algorithmen, die einst auf fortschrittlichere GNSS-Empfänger beschränkt waren. Der neue von Xiaomi genutze GNSS-Chip BCM47755 kann alle derzeit verfügbaren GNSS-Systeme empfangen.

Wochenvorschau

    Wo Was Wann Land
    Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2018-06-21
    Leoben Stammtisch Obersteiermark 2018-06-21 austria
    Essen Mappertreffen 2018-06-22 germany
    Essen 4. OSM-Sommercamp und 10. FOSSGIS-Hackingevent im Linuxhotel 2018-06-22-2018-06-24 germany
    Bremen Bremer Mappertreffen 2018-06-25 germany
    Lübeck Lübecker Mappertreffen 2018-06-28 germany
    Düsseldorf Stammtisch 2018-06-29 germany
    Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-07-04 germany
    Bochum Mappertreffen 2018-07-05 germany
    Urspring Stammtisch Ulmer Alb 2018-07-05 germany
    München Münchner Stammtisch 2018-07-10 germany
    Köln Köln Stammtisch 2018-07-11 germany
    Berlin 121. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2018-07-12 germany

    Hinweis:
    Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Rogehm, SunCobalt, derFred.

Wochennotiz Nr. 412

05.06.2018-11.06.2018

Screenshot des "Explorers" von Cosmogony

Der „Explorer“ für Verwaltungsgebietshierarchien von Cosmogony 1 | Bild: Kisio Digital, Daten © OpenStreetMap Mitwirkende

Mapping

  • Das Tagging der Gleise und Haltestellen der Vorgebirgsbahn und Rheinuferbahn (Stadtbahnlinien 16 und 18) zwischen Köln und Bonn wird auf den Mailinglisten Köln und Bonn/Rhein-Sieg diskutiert.
  • Bryan Housel, Entwickler von iD, begründet auf der Mailingliste Tagging, warum er das Tag transit:lanes (Fahrstreifenübergänge) an Ways nicht unterstützen wird, die Mappingvariante auf Basis von Relationen hingegen schon.
  • Eine Taggingdiskussion über Grünflächen geht auf der Mailingliste Tagging in eine Diskussion über, deren Titel Programm ist – The endless debate about “landcover” as a top-level tag (deusch: Die endlose Debatte über landcover als Haupt-Tag).
  • Nick Whitelegg hat auf der Mailingliste Talk-gb sein Projekt MapThePaths vorgestellt. Es soll die Vollständigkeit von Wegerechten (Rights of way und Permissive path) in England und Wales in OSM verbessern, indem es fehlende Eintragungen visualisiert. Momentan handelt es sich um einen reinen Viewer, er plant aber eine Bearbeitungsfunktion.
  • Nach einer unangekündigten Umbennennung von Berliner Bahnhöfen in einzelne S- bzw. U-Bahnstationen anstatt eines gemeinsamen S+U Bahnhofsnamens werden die Einzelheiten in einer Diskussion im deutschen Forum besprochen.

Community

  • Heikki Vesanto erstellte für die OSGeo Ireland eine Präsentation, die die Entwicklung von OSM dort visualisiert. Die Anleitung zum Erstellen eigener Animationen mit Python, PostgreSQL, osmium-tools und QGIS veröffentlichte er in seinem Blog.
  • Auf der Mailingliste Talk-us wurde aus einer gewöhnlichen Diskussion über einen Import in George’s County, Maryland ein interessanter Austausch über die Nutzung von Slack bzw. von Echtzeitkommunikationstools im Allgemeinen, die auch Teilnehmer außerhalb der USA bewog, sich zu beteiligen. OSM-US nutzt Slack bereits, was nicht jedem gefällt.

Importe

  • Der Mapper johnparis kündigt auf der Import Mailingliste einen Massenedit von Bushaltestellen in Paris an. Er möchte bestimmte Merkmale (Zone, Stop-ID und Ref) der Île-de-France Mobilités, ehemals STIF (Syndicat des Transports d’Île-de-France) ergänzen.

OpenStreetMap Foundation

  • Der OSMF-Vorstand hat im Rahmen eines Umlaufbeschlusses die vorläufige Fassung der neuen Datenschutzerklärung der OSMF beschlossen, die die License Working Group ausgearbeitet hat.
  • Das Protokoll der Sitzung der State of the Map Working Group vom 27. Mai ist online.

Veranstaltungen

  • Vom 22. bis 24. Juni findet im Linuxhotel in Essen das OSM-SommerCamp und das FOSSGIS Hacking Event statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Es sind Übernachtungsplätze im Hotel freigeworden, man kann aber auch als Tagesgast teilnehmen.
  • Mitglieder der HOT-Community, die sich die Teilnahmegebühren (ab 650 US-Dollar) an der FOSSG4G 2018, die vom 27. August bist 2. September gemeinsam mit dem HOT-Gipfel in Dar es Salam (Tansania) stattfindet, nicht leisten können, können sich einen Gutscheincode für einen 60-prozentigen Rabatt zusenden lassen.
  • Vom 28. bis 30. Juli findet in Mailand die internationale OSM-Konferenz State of the Map statt. Das Community-Ticket kostet 120 Euro.

Humanitarian OSM

  • Pierre Béland hat die Mappingstatistiken zum Ebola-Ausbruch im Kongo veröffentlicht. Es kartierten mehr als 800 Teilnehmer zirka 1,4 Millionen Objekte seit dem 8. Mai. NGOs und lokale Organisationen haben ebenfalls POIs zur Karte hinzugefügt und einen Mapathon für die lokalen Akteure organisiert, um die Karte zu überarbeiten/zu vervollständigen.
  • Auf der HOT-Mailingliste hat Remígio Chilaule ein kurzes Video vorgestellt, das die Mappingaktivitäten in Mafala, Mosambik, zeigt.
  • HOT US Inc. schreibt eine Stelle für einen bezahlten PR-Manager in Teilzeit aus.
  • OpenStreetMap-RDC hat neue #OpenCitiesKinshasa-Mappingprojekte gestartet und bittet um Mithilfe, um dicht besiedelte, überflutungs- und Cholera-gefährdete Stadtteile in Kinshasa zu mappen. Dies unterstütze örtliche Mapper, welche in das Erfassen von Daten im Feld und mittels Drohnen eingewiesen seien. Diese Aktion ist Teil einer Partnerschaft zwischen der Weltbank, OSFAC und Potentiel3.0 im Rahmen des Projekts „Open Cities Africa“.
  • Auf der Mailingliste HOT wird über doppelt gemappte Gebäude in der Demokratischen Repulik Kongo diskutiert.

switch2OSM

  • Auf Reddit hat User CPSolver die Webseite www.newsherenow.com vorgestellt. Diese soll insbesondere News für die eigene Nachbarschaft bieten.
  • Google Maps schaltet derzeit, wie angekündigt, den Zugriff ohne API-Schlüssel ab. Das hat auf dem Nominatim-Server der OpenStreetMap Foundation am 11. Juni für einen Ausschlag nach oben gesorgt.

Lizenzen

  • 70 wichtige Persönlichkeiten des Internets warnen in einem offenen Brief (PDF) vor der neuen Urheberrechts-Richtlinie der EU, über die der Rechtsausschuss des EU-Parlaments am 20. Juni abstimmen wird. Die Richtlinie zwingt Internetplattformen dazu, hochgeladene Inhalte automatisiert auf Urheberrechtsverletzungen zu prüfen. Julia Reda, Abgeordnete der Piratenpartei, schreibt in ihrem Blog, dass es eine knappe Mehrheit für die Richtlinie gebe und ruft dazu auf, die Abgeordneten in Telefongesprächen zu überzeugen.
  • Mehr als 100 Abgeordnete des Europaparlaments befürchten, dass die europaweite Einführung eines Leistungsschutzrechts nach deutschem Vorbild zu einer “Link-Steuer” führen könnte und lehnen es in einer öffentlichen Erklärung ab. Dass das Leistungsschutzrecht in Deutschland nicht als Exportschlager taugt, berichtete Spiegel Online.

Programme

  • Simon Poole berichtet auf der Mailingliste Talk, dass die kommende Version 11 des Android-Editors Vespucci auch die Einbindung von GeoJSON als Layer erlauben wird. Die Beta der Version kann über Google Play und von GitHub bezogen werden.
  • Die Wikimedia Foundation hat seine neue Geocoding-Erweiterung für CiviCRM an, die OSM als Standard-Geodatenanbieter verwendet, angekündigt.
  • [1] CanalTP hat Cosmogony veröffentlicht, ein Tool, das die Hierarchie zwischen Grenzen ermittelt. Der Explorer erlaubt es, die verschiedenen Grenzen als Baum hierarchisch geordnet und auf einer Karte visualisiert anzuzeigen. Das Data Dashboard zeigt die Ergebnisse eines Soll-Ist-Vergleichs an. Der Datendownload wurde noch nicht implementiert. Der Quellcode wurde auf GitHub veröffentlicht.

Programmierung

Kennst du schon …

OSM in der Presse

  • Glyn Moody fordert auf linuxjournal.com, dass OpenStreetMap „eine Priorität für die Open Source Community sein“ solle. Er geht auf Serge Wroclawskis Blogeinträge von 2014 und 2018 ein und kommt zu dem Schluss, dass OSM das Potenzial hat, „ehrgeizigen Programmierern die Möglichkeit zu geben, sich in einem neuen Interessengebiet für Milliarden von Nutzern zu profilieren“. Dies ist seiner Meinung nach notwendig, um mehr Dienste zu erstellen (wie z.B.: Waze), damit dem übermächtigen Marktbegleiter Paroli geboten werden kann. Er denkt dabei über eine Zusammenarbeit mit der finanzstarken Mozilla Foundation und Canonical nach.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • MachinePix hat ein Video von Dom Ricciobene getwittert, das die Generierung einer Berglandschaft mit einer CNC-Fräse zeigt.
  • Das Kartenportal der ehrenamtlich betriebenen Kulturdatenbank der Region Trier bietet jetzt die Weinbaukarte des preußischen Regierungsbezirks Trier von 1868 als WMS an. Die Karte enthält die Ergebnisse der Wertermittlung für die Grundsteuererhebung sowie die Namen der Einzellagen (Legende). Wie Sven Schroeter auf Twitter bestätigte, kann die Weinkarte als WMS für OSM genutzt werden.
  • Das Magazin Grough berichtet, dass Nigel Clifford seinen Vertrag als CEO des British Ordnance Survey nicht mehr verlängert hat. Da von der Geospatial Commission im Mai noch keine Ankündigung kam, wird viel spekuliert.
  • Seit den 1930er-Jahren messen etwa 35 ortsansässige Freiwillige an 64 Messstellen die Ausbreitung bzw. den Rückzug der isländischen Gletscher mit Maßbändern. The Atlantic berichtet über das Projekt und warum satellitengestützte Fernerkundungsverfahren, wie der NASA-Satellite Terra es nicht ganz ersetzen können.
  • Heise berichtete über zwei neue JavaScript-Frameworks: MusicKit und MapKit JS von Apple. Mit MapKit JS lassen sich interaktive Karten mit allen Overlays und Bedienelementen -inklusive Routingdiensten- auf eigenen Webseiten einbinden. Für die Nutzung ist ein API-Key erforderlich. 250.000 Instanzen mit 25.000 Service-Calls pro Tag sind kostenlos. Eine Beispielimplementierung hat Apple bei Github veröffentlicht
  • Annette M. Kim warnt in einem Artikel in The Atlantic vor den Ungenauigkeiten der automatischen Gebäudeerkennung aus Satellitenbildern in Armenvierteln in Entwicklungsländern. Wenn die Gebiete nicht als besiedelt klassifziert werden, besteht die Gefahr, dass sie bei der Infrastrukturplanung vergessen werden. Am Beispiel von Ho-Chi-Minh-Stadt erläutert sie, welche Folgen fehlende vor Ort erhobene Vergleichswerte (auch häufig “ground truth” genannt) und unzureichende Vertrautheit der Entwickler der Bilderkennung mit den örtlichen Gegebenheiten haben kann.
  • Christoph Hormann berichtet in seinem Blog von Neuigkeiten bei offen verfügbaren Satellitenbildern. Themen sind u.a. das erhöhte Aufnahmevolumen der Sentinel-Satelliten, das durch eine optische Datenverbindung erreicht wird, der neue Bericht zum Datenzugang im Copernicus-Programm, zu dem auch die Sentinel-Satelliten gehören, sowie aktuelle Entwicklungen bei dem seit 1972 laufenden amerikanischen Landsat-Programm.
  • Es gibt einen Ort auf der Welt, an dem die Sonne jetzt genau im Zenit steht. Hier ist er. Wann die Schwesterseite erscheint, die den Ort auf der Welt zeigt, von dem aus sich die Sonne im Nadir befindet, wissen wir leider nicht.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
München Münchner Stammtisch 2018-06-14 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2018-06-19 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2018-06-19 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2018-06-19 germany
Karlsruhe Stammtisch 2018-06-20 germany
Leoben Stammtisch Obersteiermark 2018-06-21 austria
Essen Mappertreffen 2018-06-22 germany
Essen 4. OSM-Sommercamp und 10. FOSSGIS-Hackingevent im Linuxhotel 2018-06-22-2018-06-24 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2018-06-25 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2018-06-28 germany
Düsseldorf Stammtisch 2018-06-29 germany
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-07-04 germany
Bochum Mappertreffen 2018-07-05 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 2018-07-05 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, PierZen, SK53, Spanholz, derFred.

Wochennotiz Nr. 411

29.05.2018-04.06.2018

Logo
Teilnehmer an der SotM-FR 2018 in Bordeaux. 1 | © Foto: Benoit Forunier, Lizenz: CC0

In eigener Sache

  • Wir haben diesmal zwei Artikel etwas ausführlicher ausformuliert. Wir bitten um Rückmeldung.

Mapping

  • Frederik Ramm informiert darüber, dass in Nordkorea zahlreiche Namen von Örtlichkeiten und Grenzen aufgrund einer Urheberrechtsbeschwerde durch eine Redaction entfernt werden mussten. Er warnt davor, Wikipedia und Wikidata zu benutzen, um die Lücken zu füllen.
  • Robert Whittaker stellte auf der Mailingliste Talk-GB zwei neue Tools vor. Ghosts soll Einträge finden, die aufgrund von Umbenennungen, Schließungen oder sonstigen Gründen nicht mehr existieren. Survey Me! soll durch einen Vergleich mit externen Daten eventuelle Lücken bei OSM aufspüren. Auf der verlinkten Seite werden auf einer Karte potentiell fehlende Briefkästen, Schulen, Apotheken und weitere Auffälligkeiten dargestellt. Die Tools sind auf Großbritannien beschränkt.
    Robert Whittaker ist mittlerweile für eine ganze Reihe von Tools verantwortlich.

Community

  • Darafei “Komяpa” Praliaskouski finanziert seit 2016 den OSMF-Tileserver vial. Durch eine Steueränderung in Weißrussland erhöht sich der Preis des Hetzner-Servers um 20% auf 144,20 €. Auf der Mailingliste Talk fragt er nach Leuten, die diesen Server weiterführen. Wenn sich niemand findet, hat OSM sonst ab Juli einen Tileserver weniger.
  • Der Reddit-Benutzer jongeheer bittet die OSM-Community um Rückmeldungen zu einem von ihm entwickelten Spiel in einer mit OSM-Daten generierten Welt. Ein Demo-Video mit netten 3D-Effekten lässt sich bereits betrachten.
  • dannykath berichtet in ihrem OSM-Benutzer-Blog über den Import von 75.000 Schulen in Peru. Sie beschreibt auch den Prozess des Imports und den Nutzen für die Gemeinschaft.
  • Forscher der Uni Heidelberg veröffentlichten ein Open-Access-Paper (PDF), in dem eine IT-Infrastruktur beschrieben wird, die zum Sammeln und Auswerten von Daten über das OSM-Projekt genutzt werden kann. Neben klassischen Datenquellen wie dem Planet OSM, dem OSM-Wiki, etc. werden auch mehr oder weniger OSM-nahe Daten, wie OSM Stats und Natural Earth einbezogen. Als Ergebnis kommen verschiedene Datensets zustande, die in einem normalen Containerformat veröffentlicht wurden. Dieses Projekt beinhaltet verschiedene Visualisierungen der gewonnenen Daten:
    • Geografische Visualisierung von Changesets in Abhängigkeit der Zeit
    • Grafik der häufigsten englischen Wörter in den Tagbeschreibungen im OSM-Wiki
    • Animation der Entwicklung von OSM-Tags im Laufe der Zeit
    • Darstellung der Korrelation zwischen erster Nutzung eines OSM-Tags und erster Dokumentation des Tags im OSM-Wiki-Visualisierung der täglichen Aktivität in OSM

    Aus diesen Daten bzw. Darstellungen sollen sich umfassendere Einblicke in die OSM-Welt gewinnen lassen, als dies durch bisherige Studien, deren Fokus eher eng auf entweder soziale Aspekte oder auf der Bewertung von Daten lag, möglich war.

OpenStreetMap Foundation

  • Das Protokoll der OSMF-Vorstandssitzung vom 24. Mai wurde veröffentlicht. Dazu gibt es auch eine Diskussion im deutschen OSM-Forum.

Veranstaltungen

  • [1] Die SotM France 2018 fand vom 01. bis 03. Juni 2018 in Bordeaux statt.
    • Hier nochmals das Programm
    • Die Videos sind verfügbar.
    • Odette Aïda Mendy präsentierte eine Initiative von OSM-Mitwirkenden im Senegal zur Kartierung von Verkehrs-/Buslinien in Dakar.
    • Aimée Sama präsentierte die Gruppe OSM Togo: die Entstehung, die Aktivitäten und Veranstaltungen und Projekte. Die Präsentation kann hier heruntergeladen werden.
    • Vincent Bergeot bittet darum, dass die Referenten ihre Präsentationen hochladen.
  • Du interessierst Dich für „Areas-of-Interest“ (AIO) und möchtest wissen, wie man diese aus OSM Daten generieren kann? Dann sei Dir der diesbezügliche Vortrag von Stefan Keller am 29.07.2018 auf der SotM in Mailand empfohlen. Stefan Keller von der Hochschule für Technik Rapperswil veröffentlichte dazu kürzlich einen Teaser auf Twitter.

Humanitarian OSM

  • Nishant Kishore et.al. haben im The New England Journal of Medicine Paper (PDF mit dem Titel Mortality in Puerto Rico after Hurricane Maria) veröffentlicht, in dem die Anzahl der Oper des Hurrikans Maria in Puerto Rico im September 2017 untersucht wurde. Offiziellen, aber umstrittenen Angaben zu Folge kamen bei dem Wirbelsturm 64 Menschen ums Leben.
    Sie wählten aus den 900 Barrios in Puerto Rico, das sind kleine Verwaltungseinheiten mit durchschnittlich weniger als 5000 Einwohnern, etwa 100 aus. Für die Stichprobe der Haushalte ermittelten die Autoren aus den auf einer OSM-Karte vorhandenen Gebäuden in jedem der ca. 100 Barrios dann 35 Gebäude randomisiert. Deren Daten wurden von der Overpass API heruntergeladen, der Centroid berechnet und zusammen mit einer OSM-Basiskarte in PDF-Dateien mit Geodaten (Geospatial PDF) umgewandelt, die auf die Tablets der Vorort-Interviewer kopiert wurden.
    Basierend auf den so gewonnenen Daten der befragten Haushalte schätzen die Forscher, dass in der Zeit nach dem Wirbelsturm bis zum Jahresende 62% bzw. 4.645 mehr Menschen starben als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Für die Forscher ist es wahrscheinlich, dass die tatsächlich Anzahl noch höher liegt, da ihre Werte durch den “Survivor Bias” beeinflusst wurden.
  • Nach der Kartierung des Hidroituango-Staudamms in Kolumbien, der zuvor als Hochwasserrisiko eingestuft wurde (wir berichteten), hat OSM Kolumbien erfahrene Mapper gebeten, mit der Validierung der neuen Daten zu beginnen.

Karten

  • Netzwolf kündigt im deutschen OSM-Forum die Abschaltung der Datenupdates für historic.place an und sucht jemanden, der an seiner Stelle die Datenbereitstellung für die historic.place übernimmt.
  • Bahnsteige mit covered=yes werden nicht mehr gerendert, sodass erste Mapper deshalb anfangen, dieses Tag zu entfernen.

switch2OSM

  • Das Team hinter OpenMapTiles bietet jetzt mit MapTiler Cloud eine Map-Hosting-Lösung an, die neben dem kommerziellen Angebot auch einen kostenlosen Plan für nicht-kommerzielle Kunden mit bis zu 100.000 Abrufen pro Monat vorsieht. In dem Blogbeitrag nennt das MapTiler-Team, hinter dem die Firma Klokan Technologies GmbH steht, weitere Details. So soll es sechs Basiskartenstile in 55 Sprachen geben, die wöchentlich aktualisiert werden. Individuelle Anpassungen sollen ebenso möglich sein wie die Nutzung eigener Geodaten.

Lizenzen

  • Die italienische Stadt Bologna stellt einen TMS mit Luftbildern zur Verfügung. In einem Anhang zur Lizenz CC-BY 4.0 modifiziert (Englisch siehe Ende der Seite) die Stadt die Lizenz ausschließlich für OSM dahingehend, dass die Inkompatibilitäten zwischen der Creative Commons und unser Lizenz ausgeräumt werden.

Programme

  • Die französische Firma Magellium kündigte (fr) auf der Mailingliste Talk-FR die Veröffentlichung des Dienstes magOSM an. magOSM dient dazu auf thematische OpenStreetMap-Datensätze als WMS-/WFS-Dienste für Frankreich zuzugreifen. Eine Webkarte steht hier zum Download bereit. Der Quellcode wird in den nächsten Wochen offengelegt.

Programmierung

  • Die amerikanische Firma Uber (genau die) hat mit kepler.gl eine geografische Visualisierungs-Toolbox unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht. Die Software soll Uber helfen, Erkenntnisse aus der Kombination von Kartendaten mit POIs und Millionen von GPS-Punkten zu gewinnen. Uber verspricht sich eine Verbesserung gegenüber der bisher genutzten Tool-Chain QGIS, Carto und Mapbox Studio sowie Javascript mit React, D3.js und Three.js zur Visualisierung. kepler.gl ist eine Web-Anwendung für große Datenmengen und basiert auf der ebenfalls von Uber stammenden Visualisierungslösung deck.gl.
  • Microsoft kauft GitHub für 7,5 Milliarden US-Dollar in Aktien.

Releases

  • OsmAnd veröffentlichte etwa zwei Jahre nach dem Release der Version 2.0 ein neue Hauptversion. Neu in der Version 3.0 ist eine „Travel“-Sektion, die Reiseführer von WikiVoyage enthält. Die Darstellung von Wikipedia-Artikeln, der Import von Markern, die Eingabe von Koordinaten, die Darstellung von GPX-Tracks sowie die „Live Subscription“ haben sich nach Angaben des OsmAnd-Teams verbessert.

Kennst du schon …

  • … das PT_Assistant-Plugin für JOSM? Es ist jetzt mit einem neuen Kartenmodus ausgestattet ist, der es einfach macht, bridge, tunnel, traffic_calming=table und bus_bay hinzuzufügen? Alles, was die Aufteilung eines Weges auf zwei Knoten und die Zuordnung von Tags zum Mittelteil beinhaltet. Polyglot beschreibt diese neue Funktionalität, die von Biswesh Mohapatra als Teil seines GSoC-Projekts hinzugefügt wurde, im Wiki.

OSM in der Presse

  • Nach der Änderung der Google Maps Preispolitik veröffentlichte Le Monde ein Interview mit Christian Quest, dem Sprecher von OSM France.
  • Der Tagesspiegel zeigt auf der Basis von OSM, wo in Berlin neue Radwege geplant sind.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Arstechnica berichtete darüber, dass die Geolokalisierung von Patienten in Notaufnahmen in den USA dazu führt, dass diese mit Werbung von Anwälten zu rechnen haben.
  • Mapbox nutzt künftig in seinen Angeboten die POI-Daten von Foursquare.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Rennes Cartographie des bâtiments en 3D 2018-06-10 france
Rennes Réunion mensuelle 2018-06-11 france
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2018-06-12 france
Nantes Réunion mensuelle 2018-06-12 france
München Münchner Stammtisch 2018-06-14 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2018-06-19 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2018-06-19 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2018-06-19 germany
Karlsruhe Stammtisch 2018-06-20 germany
Leoben Stammtisch Obersteiermark 2018-06-21 austria
Essen Mappertreffen 2018-06-22 germany
Essen 4. OSM-Sommercamp und 10. FOSSGIS-Hackingevent im Linuxhotel 2018-06-22-2018-06-24 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2018-06-25 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2018-06-28 germany
Düsseldorf Stammtisch 2018-06-29 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von AIMEE SAMA, Nakaner, SK53, Spanholz, Spec80, derFred.

Wochennotiz Nr. 410

22.05.2018-28.05.2018

Logo
Mapbox Unity SDK mit einem Civilization-ähnlichem Stil für eine Karte der realen Welt 1 | © Baran Kahyaoglu

Mapping

  • Gaurav Thapa von OSM Nepal fragt auf der Mailingliste Talk nach dem Vorgehen für das Kartieren von weiteren Daten über Schulen wie die Anzahl der Schüler und Lehrer. In den Antworten wird vorgeschlagen sie an anderer Stelle zu speichern, z.B. in Wikidata, die eine spezifische Unterstützung für solche Daten im zeitlichen Verlauf bietet.
  • Mateusz Konieczny hat eine Diskussion zur Überarbeitung der empfohlenen Mappingpraxis Wir mappen keine temporären Events und Ereignisse gestartet. Eine Herangehensweise liegt in der Häufigkeit des Auftretens (wöchentlich, monatlich, jährlich…).
  • Polyglot schlägt die Rolle reverse für Routenrelationen vor, um anzuzeigen, dass ein Fahrzeug einen Weg rückwärts befahren muss, um nicht in Sackgassen stecken zu bleiben. Es wird nicht erwartet, dass dieses Tag viel Nutzen bringen wird, da dies entlang des öffentlichen Teils einer Route äußerst ungewöhnlich ist, aber es würde kurz und bündig beschreiben, was vor sich geht.
  • Nach einigen Diskussionen auf der Mailingliste Tagging wird deutlich, dass der englische Begriff „roundtrip“ in der Regel eine andere Bedeutung hat als von vielen erwartet (aufgrund von Wörtern wie rondreis/rondgang und Rundfahrt in Niederländisch und Deutsch, die ihm ähneln). Es scheint, dass sich die Diskussionsteilnehmer auf ein neues Tag circular_route=yes für Routen einigen können, die dorthin zurückkehren, wo sie begonnen haben (oder sehr nahe des Startpunktes enden) und vielleicht closed_loop=yes/no für QA-Zwecke, wenn alle Wege in einer Routenbeziehung eine geschlossene Schleife bilden.
  • Im deutschen OSM-Forum hat Nutzer wegavision die bisherigen Diskussionen zum Kameraeinsatz fürs Mappen zusammengefasst und sein Equipment vorgestellt.
  • SunCobalt hinterfragt und analysiert die zunehmenden Benutzersperren der DWG in seinem Benutzer-Blog. Er scheint besorgt zu sein, dass es zu viele solcher Sperren gibt, aber es könnte genauso gut sein, dass das Wachstum der Nutzerzahlen auch mehr Nutzer mit unerwünschtem Verhalten mit sich bringt.

Community

  • CityLab berichtet von einem Mapathon, der von Studenten der University of Maryland durchgeführt wurde.
  • Baran Kahyaoglu von Mapbox demonstriert mit der Mapbox Unity SDK (eine Softwareumgebung zur Entwicklung für die proprietäre 3D-Engine Unity) eine Civilization-ähnliche Karte auf OSM-Basis. Ein Video gibt es auf Youtube und einige Kommentare wurden auf Reddit geposted.
  • Am Potsdamer Tag der Wissenschaften gaben Lucia Tyrallová und Harald Schernthanner eine an Anfänger gerichtete, praktische Einführung in OpenStreetMap. Die Teilnehmer lernten, wie sie mit ihrem eigenen Smartphone und mit einem PC Geodaten aufnehmen, diese aufbereiten und dem OSM-Projekt zur Verfügung stellen. Neben diesem „Hands-on-Tutorial“ wurde demonstriert, wie OSM-Daten in der Wissenschaft zum Beispiel für die Fußgängernavigation genutzt werden. Die Präsentation steht der Community zur Verfügung.
  • Nicolas Chavent veröffentlicht einen sogenannten Twitter-Moment, der Bilder aus dem zweiwöchigen Organisation-Governance-Tech-Workshop zum Thema OSM und freie Geomatik in Lomé (Togo) zeigt. Dieser war für die OSM-Community-Trainer aus Benin, Burkina Faso, Elfenbeinküste, Mali, Niger und Togo mit Unterstützung der Internationalen Organisation der Frankophonie (OIF) organisiert worden.
  • rene78 erzählt von einem Treffen in Myanmar auf einem Weg, den er als Vorbereitung für seine Reisen kartiert hat.

OpenStreetMap Foundation

  • Das Protokoll der IRC-Sitzung der Data Working Group der OSMF vom 10. Mai ist veröffentlicht worden.

Humanitarian OSM

  • Mängel im Stausee von Hidroituango, die eine Überschwemmung im unteren Cauca in Kolumbien verursachen und zwölf Gemeinden betreffen könnten, machen OSM-Kolumbiens “Projekt 108” nötig. Ziel ist es, das eventuelle Schadensausmaß abzuschätzen und Hilfsorganisationen zu unterstützen. Um Hilfe wird gebeten.

Programmierung

  • daniel-j-h von Mapbox schreibt in seinem Benutzer-Blog über die Implementierung der Alternativroutenfunktion für den Multi-Level-Dijkstra-Modus von OSRM.
  • Rafael Troilo vom HeiGIT gibt einen Überblick über die Architektur der OSM-Versionsgeschichte-Analyseplattform Ohsome mit der OSM-History-Datenbank OSHDB.
  • hesidoryn berichtet von seinen Fortschritten bei der Implementierung der OpenStreetMap-API in Go im Rahmen des Google Summer of Code 2018.

Releases

  • Gisgraphy 5.0 ist verfügbar. Es ermöglicht Vorwärts- und Rückwärtsgeokodierung, Autovervollständigung, Interpolation, Standortverzerrung, Suche in der Nähe, Straßensuche für Fahrzeugverfolgung. Gisgraphy ist open-source und kann offline betrieben werden (lokale Installation), einige gehostete Dienste werden ebenfalls vorgeschlagen. Tatsächlich wird eine konsolidierte Datenbank aus offenen Datensätzen (OpenStreetMap, OpenAddresses, GeoNames und QuattroShapes) von einigen Importeuren erstellt: Um die nächste Version vorzubereiten, bittet David Masclet Leute, die bereits mit Tiger-Daten gearbeitet haben, um Hilfe bei der Programmierung des Import-Jobs.

OSM in der Presse

  • The Economist schreibt über die von OSM-DRC koordinierten OSM-Freiwilligen, die den Norden der Demokratischen Republik Kongo zur Unterstützung der humanitären Organisationen auf dem Gebiet, die den Ausbruch der Ebola bekämpfen, kartieren.
  • CBC-Toronto veröffentlicht einen Podcast (und dessen Transkript) über die koordinierten Bemühungen der Regierung der Demokratischen Republik Kongo, der Weltgesundheitsorganisation, der Vereinten Nationen, der Ärzte ohne Grenzen und der freiwilligen OSM-Mapper, eine zuverlässigere Karte der Demokratischen Republik Kongo zu erstellen, die derzeit von einem Ebola-Ausbruch betroffen ist.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Brian Tomaszewski erzählt über seine Erfahrungen im Zaatari-Flüchtlingslager in Jordanien, wo er Vertriebene durch die Vermittlung von Karten- und GIS-Kenntnissen unterstützt.
  • Ein Artikel in der Zeitschrift Pacific Standard geht auf die Auswirkungen des unterschätzten Klimawandels auf die Immobilienpreise in den nächsten 20 Jahren (in den USA) ein. Es könnte zum Zusammenbruch des Marktes kommen, so neue Untersuchungen amerikanischer Ökonomen.
  • Sasha Trubetskoy hat eine genaue Karte der alten römischen Straßen in Italien in Form einer ÖPNV-Karte erstellt. Diese basiert auf den reichhaltigen historischen Aufzeichnungen zu diesem Thema.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-06-06 germany
Bochum Mappertreffen 2018-06-07 germany
Potsdam 120. Brandenburg-Berlin Stammtisch 2018-06-08 germany
Rennes Cartographie des bâtiments en 3D 2018-06-10 france
Rennes Réunion mensuelle 2018-06-11 france
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2018-06-12 france
Nantes Réunion mensuelle 2018-06-12 france
München Münchner Stammtisch 2018-06-14 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2018-06-19 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2018-06-19 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2018-06-19 germany
Karlsruhe Stammtisch 2018-06-20 germany
Leoben Stammtisch Obersteiermark 2018-06-21 austria
Essen Mappertreffen 2018-06-22 germany
Essen 4. OSM-Sommercamp und 10. FOSSGIS-Hackingevent im Linuxhotel 2018-06-22-2018-06-24 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2018-06-25 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, SK53, Spanholz, Spec80, Tordanik, Wegabschneider, derFred.

Wochennotiz Nr. 409

15.05.2018-21.05.2018

Screenshot ÖPNV-Routing-Demo Portland mit GraphHopper

Demo: Echtzeit-ÖPNV-Routing in Portland 1 | © Graphhopper Geodaten: © OpenStreetMap contributors, Kartenrendering: © Thunderforest

In eigener Sache

  • Das Wochennotizteam braucht eure Hilfe. Diese und schon die vorherige Ausgabe konnten nur mit erheblicher Verzögerung veröffentlicht werden. Wir suchen daher Freiwillige, die uns beim Ausformulieren der Meldungen unterstützen. Meldet euch bitte per E-Mail unter Angabe eures OSM-Benutzernamens, wenn ihr mithelfen möchtet.

Mapping

  • Benutzer Warin bittet auf der Mailingliste Tagging um Klarstellung über die Tags seasonal, ephemeral und intermittent. Die Antworten zeigen, wie schwierig es ist, unregelmäßige Wasserströme in verschiedenen Klimazonen abzubilden und sich weltweit auf eindeutige Tags zu einigen.
  • User DeBigC berichtet von seinen Erfahrungen mit Mapillary in Irland, wo er die meisten Fotos unter allen Beitragenden gesammelt hat.
  • Christoph Hormann (imagico) schreibt süffisant über die verschiedenen Möglichkeiten, wie OSM-Tags verwendet oder, realistischer gesagt, missbraucht werden können, um das Erscheinen Beschriftungen mit unterschiedlichem Bekanntheitsgrad in OSM Carto auszulösen.
  • Derzeit findet eine Abstimmung für das Tagging amenity=lounger – nicht-bewegliche Sonnenliegen – statt.

Community

  • Tim Frey, einer der Schöpfer der STAPPZ-App, fragt nach Feedback zu ihrem Open-Sourcing-Plan für Inhalte der App.
  • Die Kathmandu Living Labs haben ein offenes Stellenangebot für einen OpenStreetMap-Koordinator.
  • Nikolai Janakiev schrieb einen ausführlichen Artikel über die Vorhersage von Wirtschaftsindikatoren mit OpenStreetMap. Der Python-Quellcode ist angehängt.

OpenStreetMap Foundation

  • Der OSMF-Vorstand und die Arbeitsgruppen der OSMF bereiten sich auf die Allgemeine Datenschutzverordnung (GDPR) vor, die ab dem 25. Mai 2018 in Europa gilt.

Veranstaltungen

  • Die offiziellen Termine für den State of the Map Lateinamerika sind raus. Die Veranstaltung findet vom 24. bis 25. September in Buenos Aires, Argentinien, während der Open Data Week statt.

Humanitarian OSM

  • Vom 16. bis 18. April veranstaltete HOT Indonesia einen Mapathon in Zusammenarbeit mit der State University of Semarang (UNNES). 25 Studenten haben über 47000 Gebäude und 290 Straßen kartiert. Sie lernten das Validierungs- und das building_tools-Plugin für JOSM zu benutzen, sowie Möglichkeiten, die Daten zu exportieren und für ihre Forschung zu nutzen.
  • Julie Zeglen von Generocity hat die Arbeit von Annaka Scheeres berichtet und wie sie dazu beigetragen haben könnte, Leben zu retten.
  • Während sich der Ebola-Ausbruch vom Land in die Stadt Mbandaka ausgebreitet hat, warten 600 km nördlich von Kinshasa Kartierungsaufgaben auf engagierte OSM-Mapper. Mehr als 350 Mapper haben bisher zusammengearbeitet, um Epidemiologen zu unterstützen.Claire Halleux aus Kinshasa und die OSM-RDC-Gemeinschaft koordinieren die Arbeit von OSM. Diese dient zur Unterstützung des Gesundheitsministeriums des Kongos, von Ärzte ohne Grenzen sowie verschiedener humanitärer NGOs und verschiedener UN-Organisationen mittels Fernkartierung und Unterstützung bei der Sammlung wichtiger Felddaten und Ergänzung.

Karten

  • Stefan Grotz hat auf der Mailingliste talk-de und auf Reddit seine Hofladenkarte www.farmshops.eu vorgestellt und bekommt reichlich Feedback.
  • Christoph Hormann hat einen Blog-Beitrag über die Darstellung von Waldgebieten im Kartenstil OSM Carto geschrieben.

Open-Data

  • Das JungleBus-Team veröffentlichte eine Studie, in der OSM-Daten und offene GTFS-Nahverkehrsdaten für Paris und Umgebung verglichen wurden.
  • Die Verkehrsverbünde Stuttgart, München, Hamburg, Rhein-Main und Rhein-Ruhr haben ihr gemeinsames Open-Data-Portal in Betrieb genommen. (wir berichteten)

Lizenzen

  • Die Europäische Kommission kündigt eine Überprüfung der Datenbankrichtlinie an. OSM-Daten werden durch diese Gesetzgebung geschützt.

Programme

  • Michael Zilske von Graphhopper präsentiert eine Demo des neuen Echtzeit-ÖPNV-Routing mit Fahrplandaten am Beispiel von Portland. Sein Blogbeitrag enthüllt einige technische Details hinter den Kulissen.
  • Die Overpass API hat einige neue Funktionen. Roland hat eine Blog-Serie gestartet, um die Neuzugänge zu erklären. Eine der neuen Funktionen ist eine nwr-Direktive, die Abfragen vereinfacht, indem bestimmte Abfragen nicht wiederholt werden müssen.

Programmierung

  • Robert Kaiser hat auf Basis Mozilla’s A-Frame-Bibliothek einen Virtual-Reality-Demo auf OSM-Basis erstellt und auf der Mailingliste talk-at vorgestellt. Der Quellcode ist auf Github verfügbar.
  • User demonshreddder erklärt, wie man den Kartenstil OSM Carto an seine eigene Muttersprache anpassen und rendern kann.
  • Martijn van Exel teilt in seinem Benutzer-Blog mit, dass Telenav den Quellcode und Trainingsdaten der Verkehrszeichenerkennung von OpenStreetCam veröffentlicht habe. Zudem gibt es einen Wettbewerb zur Verbesserung der Software und der Trainingsdaten, der sich an Entwickler richtet.

Kennst du schon …

  • Pic4Review um das Mapping in Questform mit OpenStreetCam-Fotos zu verknüpfen?

OSM in der Presse

  • Das Onlinemagazin The Atlantic hat verschiedene Akteure aus Kinshasa in der Demokratischen Republik Kongo interviewt, darunter Claire Halleux von OSM-DRC. Es wird eng mit dem Gesundheitsministerium zusammen gearbeitet, um auf die Ebola-Krise, 600 km nördlich, zu reagieren. Verschiedene OSM-Produkte wie gedruckte, Offline- und Navigationskarten sind bereits verfügbar und werden von der OSM-Community ständig aktualisiert.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Steve Bennett hat ein Tool geschrieben, das helfen kann den richtigen Geocoder für das eigene Projekt zu finden.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Bremen Bremer Mappertreffen 2018-05-28 germany
Graz Stammtisch Graz 2018-05-28 austria
Düsseldorf Stammtisch 2018-05-30 germany
Bordeaux State of the Map France 2018 2018-06-01-2018-06-03 france
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-06-06 germany
Bochum Mappertreffen 2018-06-07 germany
Potsdam 120. Brandenburg-Berlin Stammtisch 2018-06-08 germany
Rennes Cartographie des bâtiments en 3D 2018-06-10 france
Rennes Réunion mensuelle 2018-06-11 france
Lyon 12 Jun.2018-06-12–2018-06-13
Rencontre mensuelle pour tous 2018-06-12 france
Nantes Réunion mensuelle 2018-06-12 france
München Münchner Stammtisch 2018-06-14 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Rogehm, SK53, Spanholz.

Wochennotiz Nr. 408

08.05.2018-14.05.2018

Munin-Zugriffsgraph für Apache auf ironbelly.openstreetmap.org

Der Munin-Zugriffsgraph für Apache auf ironbelly.openstreetmap.org zeigt den Rückgang der Zugriffe auf planet.openstreetmap.org nach der Aktivierung der Weiterleitung auf Port 443 auf planet.openstreetmap.org 1 | Bild: munin.openstreetmap.org

In eigener Sache

  • In der letzten Ausgabe haben wir einen Ausschnitt aus diesem Video als Titelbild verwendet und die gezeigte Stadt als Newcastle bezeichnet. Eigentlich handelt es dabei aber um Liverpool – ein Redakteur, der Fan von Newcastle United ist, hat das übersehen und den kleinen Fehler eingebaut.
  • Lars berichtet vom OpenStreetMap-Hackweekend in der DB-Mindbox in Berlin.

Mapping

  • Adam Schneider hat die Auswirkungen des jüngsten Vulkanausbruchs auf Hawaii gemappt – Lavaströme und die Spalten, aus denen Lava austritt.
  • Florian Lohoff entwickelt gerade einen Validator für fehlerhafte access=*-Tags. Eine erste Auswertung für NRW hat er damit bereits erstellt.
  • Paul Johnson weist darauf hin, dass das im Wiki beschriebene Taggingschema für Fahrspuren Probleme aufweisen kann, vor allem bei komplexeren Fällen mit Spuren für Radfahrer. Eine Umstellung auf ein neues Schema erweist sich jedoch als problematisch, da der Tag lanes=*weit verbreitet ist.
  • Neue Nutzungsbedingungen von Bing Maps erlauben OSM die Nutzung von StreetSide-Bildern. Diese sind in Deutschland seit einigen Jahren nicht mehr verfügbar.
  • Das Proposal zum Tag man_made=carpet_hanger wurde angenommen.

Community

  • Das GIScience-Team entwickelt in Zusammenarbeit mit der Stadt Heidelberg eine Smartphone-App, die in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen beim Planen von Routen helfen soll.
  • Der belgische OSM-Blog verkündet diesen Monat gleich zwei „Mapper of the Month“: Yasunari Yamashita als Veranstalter mehrerer Mappingpartys in Japan und Tomoya Muramoto, der als Übersetzer für die japanische weeklyOSM-Version (週刊OSM) tätig ist.
  • sev_osm zeigt in einem Twitter-Moment Bilder des kostenlosen zweiwöchigen OSM- und Geomatik-Trainings in N’Djamena (Tschad), das sich an Studenten, Lehrer und Fachleute aus dem privaten und öffentlichen Sektor richtete. Die Kurse wurden mit Hilfe von tschadischen und togoischen Mappern und mit Unterstützung der Internationalen Organisation der Frankophonie (OIF) durchgeführt.
  • Ilya Zverev hat aufgeschrieben, was ihn an OSM mittlerweile nervt – Stillstand der Website, Stillstand bei OSM Carto, Tagging-Dschungel, keine Führung, keine News.
  • Chris Eshun, ein Youthmapper aus Ghana, hat mit OSM-Daten eine Karte von vor Kurzem überfluteten Gebieten in Tarkwa erstellt.

OpenStreetMap Foundation

  • Das Protokoll der License Working Group der OSMF vom 10. Mai ist online. Es ging v.a. um diverse Datenschutz-Themen.
  • Ein Blogeintrag im offiziellen OpenStreetMap-Blog fasst die anstehenden Änderungen im Zusammenhang mit der Datenschutz-Grundverordnung zusammen.
  • Das Protokoll der FOSSGIS-Vorstandssitzung vom 9. Mai ist online.
  • Ein FAQ der OSM Foundation beantwortet Datenschutzfragen, die sich zur Zeit viele Webseitenbetreibern stellen, welche Dienste der OSM Foundation einbinden (tile.openstreetmap.org, nominatim.openstreetmap.org, api.openstreetmap.org).
  • Das Protokoll der Sitzung der Data Working Group vom 13. März ist online.

Veranstaltungen

  • Die Details zur Einreichung von akademischen Leistungen für die FOSS4G Europe 2018 sind jetzt verfügbar.
  • An der Universität Heidelberg finden von Mai bis Juli mehrere Workshops und Mapathons der Disastermappers statt.
  • Die Webseite der State of the Map Japan 2018 ist nun online. Bis zum 18. Juni können dort noch Vorträge eingereicht werden.

Karten

  • Hartmut Holzgraefes MapOSMatic-Instanz verarbeitete kürzlich ihren 20.000sten Renderauftrag. OSM Carto wurde auf Version 4.x aktualisiert. Ein neu eingerichtetes Wiki bietet nun eine ausführlichere Bedienungsanleitung, Detailinformationen zu den verfügbaren Kartenstilen, und andere Informationen rund um den Karten-Druckdienst.

switch2OSM

  • Die Senatskanzlei des Landes Berlin hat die schriftliche Anfrage des Abgeordneten Stefan Ziller (Bündnis 90/Die Grünen) zum Thema Kartenmaterial in Online-Angeboten des Landes Berlin beantwortet (PDF). OSM wird vielfach erwähnt. (via Talk-de)
  • Ein Team am MIT entwickelt gerade eine neue Navigationsmethode (PDF) für selbstfahrende Autos, die weniger auf hoch-detailliertes Kartenmaterial und mehr auf Sensortechnik setzt. Dabei reichen sogar die vergleichsweise ungenauen OpenStreetMap-Daten aus.

Programme

  • Ein Java-Bug in Debian macht JOSM für alle Benutzer von Ubuntu 18.04 LTS (Langzeitunterstützung) unbrauchbar. Inzwischen hat der Benutzer abienvenu einen Docker-Container für JOSM erstellt, den man bis zur Verfügbarkeit eines Patches für Ubuntu nutzen kann.
  • Apple hat einige Apps, die Standortdaten an Dritte weiterleiten, aus dem App-Store entfernt.
  • MapsMania stellt den Webservice Antirubbersheeter vor, der die Verwendung von Leaflet mit Bildern erleichtert, zum Beispiel mit alten nicht-digitalen Karten.

Programmierung

  • [1] planet.openstreetmap.org beantwortet wie angekündigt HTTP-Anfragen, die auf Port 80 eintreffen, mit einem Redirect auf Port 443 (HTTPS).
  • Als Reaktion auf die Preiserhöhung von Google Maps hat der Redditnutzer Overv eine Dockerfile veröffentlicht, mit der man recht leicht einen eigenen Tileserver aufsetzen kann.
  • Die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung macht es erforderlich, dass das Neuanmeldungsformular von openstreetmap.org angepasst wird und alle Mapper bald API- und Webseiten-Nutzungsbedingungen explizit zustimmen müssen. Die technische Umsetzung wird auf GitHub diskutiert.
  • Der Downloadserver der Geofabrik stellt nur noch Daten ohne benutzerbezogene Metadaten bereit. OSM-Daten mit allen Metadaten gibt es nur noch für Nutzer mit Login unter osm-internal.download.geofabrik.de.

Releases

  • Die Version 0.6 von MUIMapparium, einem OSM-Client für Amiga, Free Pascal und PowerPC, wurde vor kurzem veröffentlicht.
  • OSM Carto rendert nun (v4.11.0) weitere Tags, wie amenity=nursing_home und amenity=driving_school, sowie bereits etablierte Tags wie amenity=police und amenity=bus_station, wenn sie an Flächen getaggt sind.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Die neue Version von MapAnalyst, einem Tool für die Analyse historischer Karten, visualisiert nun die Ungenauigkeit von Verzerrungsrastern und verfügt über ein Menü zum Öffnen aktueller Projekte.
  • Die neu gebaute „Altstadt“ von Frankfurt am Main ist nun frei von Bauzäunen. Auf hessenschau.de kann man das 200-Millionen-Euro-Projekt mit Hilfe von 360°-Bildern erkunden.
  • Das International Journal of Geographical Information Science veröffentlicht eine akademische Studie zu Wikimapia. (kostenpflichtig)
  • Microsoft startet mit Azure Maps einen ersten Vorstoß in die Bereitstellung nativer Geodatenfunktionalität.
  • Auch das Satellitennavigationssystem Galileo ist vom Brexit betroffen: Durch den Austritt aus der EU könnte Großbritannien den Zugang dazu verlieren und plant deshalb, eventuell ein eigenes System aufzubauen.
  • Nichts Neues: Here nutzt Mapillary-Bilder – auch in seinem Online-Editor (wir berichteten). Nun revanchiert sich der Kartenanbieter aber, indem er Studenten dazu bringt, Bilder auf Mapillary hochzuladen.
  • Im Balkan sind tausende neue Staudämme in Planung oder bereits in Bau.
  • Alex Kemp berichtet über ein Dorf, unter dem sich durch einen leerstehenden Minenstollen der Boden hebt und senkt. Eine OSM-Karte zeigt solche Bewegungen der Erde im gesamten Vereinigten Königreich.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2018-05-22 germany
Ulm Mapping Stolpersteine Ulm/Neu-Ulm 2018-05-23 germany
Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2018-05-24
Essen Mappertreffen 2018-05-24 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2018-05-24 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 2018-05-24 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2018-05-28 germany
Graz Stammtisch Graz 2018-05-28 austria
Düsseldorf Stammtisch 2018-05-30 germany
Bordeaux State of the Map France 2018 2018-06-01-2018-06-03 france
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-06-06 germany
Bochum Mappertreffen 2018-06-07 germany
Potsdam 120. Brandenburg-Berlin Stammtisch 2018-06-08 germany
Rennes Cartographie des bâtiments en 3D 2018-06-10 france
Rennes Réunion mensuelle 2018-06-11 france

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Polyglot, Rogehm, SK53, Spanholz, derFred, doktorpixel14.