Wochennotiz Nr. 339

10.01.2017-16.01.2017

Karte mit neuen Straßen

Ergebnis der vom Roten Kreuz trainierten Freiwilligen 1 | © OpenStreetMap Mitwirkende CC-BY-SA 2.0

Mapping

  • kartitotp zeigt in ihrem Blogbeitrag, dass die Community zusammen mit dem Mapbox-Team in Ayacucho einen großen Schritt vorwärts gemacht hat auf dem Weg, die 150.000 Einwohner-Stadt in den peruanischen Anden zur am besten gemappten Stadt Lateinamerikas zu machen. 20 Busrouten von 22 öffentlichen Transportunternehmen sind jetzt in OSM verfügbar.
  • Martin Koppenhöfer lässt mal wieder die Frage aufkommen, warum Denkmaleigenschaften bis heute nicht eindeutiger durch die zwei vorgeschlagenen Unterschlüssel auseinander gehalten werden.

Community

Veranstaltungen

  • Am 11. Januar fand in Wien zum zweiten Mal ein Mapathon statt, diesmal für bessere Karten im Südsudan. Die nächste Veranstaltung im März wird vom Roten Kreuz Niederösterreich organisiert.
  • Fatouma Harber und Aboul Hassane Cisse haben gemeinsam mit der OSM-Community von Mali vom 07. bis 09. Januar in Timbuktu ein CartoCamp (Mapping-Party) veranstaltet.
  • Ulf Treger wirft in seinem Vortrag über Karten auf dem 33C3 einen Blick auf die historische Entwicklung von Karten und Kartenprojektionen bis heute sowie deren geopolitische Hintergründe.
  • Selene Yang veröffentlicht auf ihrem Blog Fotos von der SotM Latam, 2016 in São Paulo, Brasilien.
  • Die Arbeitsgruppe für die State of the Map Africa ruft zu einem Logowettbewerb auf.

Humanitarian OSM

  • In einem Blogbeitrag beschwert sich everyone_sinks_starco massiv über die Probleme, die durch einen HOT-Mapathon in Indonesien verursacht wurden. Nach Überlegungen, die DWG einzuschalten und einen Revert durchführen zu lassen, melden sich in den Kommentaren dann auch die Organisatoren.
  • [1] Dass es auch anders geht, zeigt das Rote Kreuz, das in Liberia, Guinea und Sierra Leone lokale Mapper ausgebildet hat, die mittlerweile 7000 Dörfer gemappt und über 70.000 km Straßennetz eingesammelt haben.
  • Auf dem Blog von Global Innovation Exchange ist ein sehr ausführlicher Beitrag erschienen, wie man Ebola durch Information bekämpft.

Karten

  • J. Budissin sucht einen Freiwilligen, der bereit ist, eine sorbische Karte aufzusetzen und zu betreiben, nachdem der vorherige Betreiber keine Lust mehr hat. Es wird keine weltweite Abdeckung benötigt, sondern die Lausitz mit Umgebung gewünscht.
  • Borut Maricic fragt, ob die Lichtkarte der Uni Heidelberg weiter aktuell gehalten wird. Die Antwort von Martin Raifer lässt einen Termin offen, jedoch soll diese, wie auch andere Projekte, weitergeführt werden.

switch2OSM

  • Die chilenische Steuerverwaltung nutzt OSM-Karten. (via osmCL)

Open-Data

  • Martin Isenburg berichtet im Blog von rapidlasso.com, dass es nun auch in Deutschland offene und kostenfreie LiDAR-Daten gibt. Erst Nordrhein-Westfalen und dann Thüringen haben Anfang 2017 ihre Geoportale zum freien Download von Geobasisdaten geöffnet. Es bleibe zu hoffen, schreibt Martin, dass weitere Bundesländer folgen werden. Es mache schlichtweg keinen Sinn, für diese Daten Geld zu verlangen, wie auch schon das Beispiel England zeigte.

Programme

  • Robot8A versucht Telegram-Entwickler davon zu überzeugen, OSM statt Google Maps zu verwenden. Lesenswerte Kommentare.

Programmierung

  • Adrien Pavie weist auf sein Pic4Carto hin, das ein Einbetten von geolokalisierten Bildern auf der eigenen Webseite erlaubt. Unterstützt werden derzeit Flickr, Mapillary und Wikimedia Commons.
  • Kevin aka Sir_Blight stellt sein Tool poicheck in einer Testversion vor. Gerne nimmt er Wünsche für die Ortsdaten anderer Mapper entgegen.
  • Die Geofabrik-Exporte werden in naher Zukunft auch Multipolygon-Mitglieder  enthalten, die nicht im Gebiet des Extraktes liegen, wenn das Multipolygon selbst nur teilweise im Extrakt liegt.
  • Karlos bloggt über die neusten Verbesserungen an OSM go. So sind jetzt erste 3D-Modelle von Bänken oder Windrädern eingebaut, und auch unter der Erde gibt es erste Darstellungen der U-Bahn-Röhren.

Releases

Software Version Release date Comment
Locus Map Free * 3.21.1 2017-01-10 Bugfix release.
Mapbox GL JS v0.31.0 2017-01-10 One new feature and two bugfixes.
Mapillary iOS * 4.5.12 2017-01-10 Minor fixes.
OSRM 5.5.3 2017-01-11 Two enhancements and three bugfixes.
Naviki iOS;* 3.53 2017-01-12 Supporting Apple Watch.
OSM Contributor 3.0.1 2017-01-12 Bugfix release.
QGIS 2.18.3 2017-01-13 No info.
libosmium 2.11.0 2017-01-14 Many changes, please read release info.
Traccar Client Android 4.0 2017-01-14 No info.
pyosmium 2.11 2017-01-15 Use current libosmium.

Provided by the OSM Software Watchlist.

(*) unfree software. See: freesoftware.

Kennst du schon …

  • … Franz-Benjamin Mocniks Visualisierungen über OpenStreetMap-Änderungen und der Wiki-Tags?
  • TorFlow? Es zeigt den Datenverkehr zwischen den einzelnen Knotenpunkten von Tor in Echtzeit.

OSM in der Presse

  • Der MVV plant, die Münchner künftig in Echtzeit über Verspätungen zu informieren, und setzt dafür auch auf OpenStreetMap – unter anderem wegen der überlegenen Aktualität der OSM-Daten.
  • Sebastian Kauer und Dr. Petra Sauerborn haben auf dem Blog der Bundeszentrale für politische Bildung einen Beitrag veröffentlicht, in dem allgemeine, leicht verständliche Hinweise zu OSM zum Einsatz im Unterricht gegeben werden.
  • Die simbabwische Zeitung The Herald schreibt in einem Artikel über die Wichtigkeit gemeinschaftlichen Kartierens. Besonders Projekte wie Missing Maps helfen bei Aufbau und Verbesserung der humanitären Hilfe.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Mapzen zeigt, wie ihre Tools zum Erstellen von Karten für Zeitungsartikel genutzt werden.
  • Die QuickMapServices (wir berichteten) enthalten mittlerweile über 555 Dienste.
  • MIT Technology Review berichtet von einer Forschungsarbeit der Princeton Universität, die herausgefunden haben wollen, dass selbstfahrende Fahrzeuge durch Google Street View, OpenStreetMap aber auch durch Computerspiele für ihre Algorithmen dazu lernen können.
  • Mashable zeigt eine Jeans von Spinali Design zum einfacheren Routing. Wir hoffen, dass zur eigenen Sicherheit ausschließlich OpenStreetMap verwendet wird.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Bonn Bonner Stammtisch 17.01.2017 germany
Lüneburg Mappertreffen Lüneburg 17.01.2017 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 17.01.2017 germany
Osnabrück Stammtisch / OSM Treffen 18.01.2017 germany
Karlsruhe Stammtisch 18.01.2017 germany
Augsburg Augsburger Stammtisch 19.01.2017 germany
Leoben Stammtisch Obersteiermark 19.01.2017 austria
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 19.01.2017 germany
Heidelberg Missing Maps Mapathon in cooperation with MSF 19.01.2017 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 23.01.2017 germany
Graz Stammtisch Graz 23.01.2017 austria
Dresden Stammtisch 02.02.2017 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Peda, rogehm, SomeoneElse, TheFive, Manfred Reiter, kreuzschnabel, vsandre, Walter Nordmann.

Wochennotiz Nr. 338

03.01.2017-09.01.2017

Adressvollständigkeit in NRW

Die Adressvollständigkeit in NRW anschaulich visualisiert 1 | © OpenStreetMap Mitwirkende CC-BY-SA 2.0

Mapping

  • Mit Regio OSM können jetzt 1702 Gemeinden und viele Großstädte auf Adressvollständigkeit geprüft werden.
  • [1] Dabei kommt ganz NRW auf eine Vollständigkeit von 82,7 %.
    In NRW stehen seit längerem in verschiedenen Städten und Gemeinden Adresslisten zur Verfügung.
  • In Thüringen steht auch eine landesweite Liste zur Verfügung; hier beträgt die Adressabdeckung in OSM 31,7 %.
    Im Vergleich zu NRW zeigt das Ergebnis, wie wichtig Hausnummernlisten für die Adresserfassung in OSM sind. Musteranschreiben gibt es im Wiki. Pflegt dort bitte auch die Liste der gesammelten Adresslisten.
  • Eine interessante Verbindung von Open-Data und OSM zur Verbesserung der OSM-Daten von Schulen in Großbritannien. Einziges Problem: ein direkter Link besteht nur zu iD. Ist iD aber geöffnet, kann man von dort aus JOSM öffnen. 😉
  • Pascal Neis beschreibt in einem Blogbeitrag seine Tools zur Qualitätsanalyse in OSM:

    Es gibt viele Möglichkeiten zu filtern und auch Links zu weiteren Informationen.

  • Arun Ganesh zeigt am Beispiel der nordindischen Stadt Manali die Bedeutung des wikidata=*-Tags. Er weist in seinem Beitrag auch auf Möglichkeiten hin, OSM mit weiteren Informationen via Wikidata, Wikimedia Commons und WikiVoyage anzureichern.
  • Das OSM Operations Team hat auf ein neues Feature auf www.osm.org hingewiesen: Öffentliche GPS-Tracks können nun genau so ein- und ausgeblendet werden wie Hinweise/Fehlermeldungen oder die Kartendaten. Es wird um GPS-Datenspenden gebeten.
  • Tom Pfeifer fragt sich, wie wohl die recht moderne Form der Zusammenarbeit und gemeinsame Nutzung von Arbeitsräumen und Equipment in Form der Coworking Spaces getaggt werden soll.
  • Chris freut sich über die Möglichkeit, unter Windows JOSM und AutoHotKey gemeinsam zu nutzen. Im Video zeigt er, wie man das zum automatisierten Abzeichen von Gebäudeumrissen nutzen kann.
  • Rory McCann stellt dar, warum es sinnvoll ist, beim Abarbeiten von Validator-Meldungen sich die betreffenden Gegenden auch bewusst anzuschauen. Oft gibt es da noch mehr aufzuräumen oder zu klären.

Community

  • Pascal Neis baut hdyc immer mehr zu einer Informationszentrale aus. Nun werden auch die Aktionen bei Mapswipe dargestellt.
  • Rafael Avila Coya weist auf ein Video hin, das zeigt, wie man in Tansania versucht, mit Hilfe von OSM die Genitalverstümmelung zu bekämpfen.
  • Eine Diskussion auf der Tagging-Mailingliste über landuse=village_green verleitete jemanden dazu, die landuse=grass-Seite so zu bearbeiten, dass etwas ganz anderes dabei herauskam als vorher dort stand. Die Beschwerden ließen nicht lange auf sich warten.
  • Yuri Astrakhan startet einen Hilfeaufruf, die Wikipedia/Wikidata-Tags aufzuräumen. Dabei kommt es zu einer langen, aber interessanten Diskussion, in der (vor allem durch Betroffene) die Rolle der DWG und ihrer ablehnenden Haltung zu schlecht gemachten Importen und mechanischen Änderungen hinterfragt wird. Dabei handelte es sich um den Revert eines CANVEC Imports.
  • mmd zeigt in seinem Blogbeitrag, wie man mit einer Overpass-turbo-Abfrage Emojis in OSM weltweit herausfischen kann. Der ernsthafte Hintergrund der Problemstellung ist das Auffinden von „gemischtsprachigen“ Namen. Martin Raifer hat dann eine Abfrage auch noch mit mapcss garniert. mmd hat einen Codebeitrag verfasst und bittet um Zustimmung für reguläre Ausdrücke mit voller Unicode-Unterstützung in Overpass API.
  • Paul Norman zeigt in seinem Blogbeitrag auf, dass Sarah Hoffmann (lonvia), Matthijs Melissen (math1985) und Bas Couwenberg (sebastic) große Verdienste an Projekten wie z. B. osm2pgsql oder OpenStreetMap Carto haben.
  • OSM UK hat jetzt eine offizielle Repräsentanz.
  • Die nicaraguanische Gemeinschaft startete eine Aktion zur Finanzierung einer Karte des öffentlichen Busnetzes von Nicaragua.

OpenStreetMap Foundation

Veranstaltungen

  • Auf Geobranchen.de schreibt Klaus Torsky eine Nachbetrachtung zur FOSS4G in Bonn unter dem Titel: „Goldene Aussichten für die Open Source Geo-Software-Szene“. Er verlinkt auch auf ein Interview von Bastian Drees mit Till Adams, dem Organisator der FOSS4G 2016 auf dem Portal TIB Blog.
  • Frederik lädt zum Februar Hack-Weekend und einem Bier am Vorabend des 18. und 19. Februar in Karlsruhe ein.

Humanitarian OSM

  • Kizito Makoye berichtet von der Initiative der Stadtverwaltung von Dar es Salaam, Tansania, in den Überschwemmungsgebieten der Armenviertel wie Tandale Drohnen einzusetzen. Das Ramani-Huria-Projekt unterstützt dies durch Umsetzung der erworbenen Daten in OSM-basierten Karten. Dies und weitere Maßnahmen verbessern die Lebensumstände und die Infrastruktur in den Slum-Gebieten.

Karten

  • Der Hauptentwickler der Israel-Wanderkarte macht auf Github den Vorschlag, dass etwas von dem, was man dafür entwickelt, für OpenStreetMap.org auch sinnvoll sein könnte. Verschiedene Leute erklären, wie neue Funktionalität typischerweise hinzugefügt wird – zunächst als externe Implementierung und dann (wenn es Sinn ergibt) bei OpenStreetMap.org selbst.
  • OpenRouteService bietet neuerdings eine bisher einmalige Besonderheit für Rollstuhlrouting. “Why is it routing this way?”. Berücksichtigt werden Randsteinhöhen, Oberlächenbeschaffenheit, Neigung und Gehsteige.
  • Mapcontrib hat die Version 1.0 erreicht und deshalb einen ersten beschreibenden Blogbeitrag veröffentlicht.
  • Auf der CES 2017 versuchte Mapzen, Kunden mit einem 3D-Druck anzulocken.
  • Historic Place ist auf einen neuen Server gezogen. Es gibt einige Änderungen. Lutz bittet um Feedback.

switch2OSM

  • Uber nutzt OpenStreetMap. Grant Slater hofft, dass Uber auch zur Verbesserung der OSM-Daten beitragen wird.

Open-Data

  • Das Land NRW stellt seine Geobasisdaten als Open-Data zur Verfügung. Die Daten stehen unter der Lizenz Datenlizenz Deutschland Namensnennung 2.0 und sind somit für OSM leider nicht verwendbar. Update: Der zum Abzeichnen freigegebene Orthophoto-Dienst (DOP40) wird zum 1. Februar 2017 abgeschaltet. Für den Nachfolgedienst DOP20 liegt uns keine Freigabe vor!
  • Im Blog von westrad findet man eine interessante OSM-basierte Karte, welche Teile der offenen Daten Wuppertal, speziell für die Erfordernisse der Radfahrer, aufbereitet und interaktiv bereitstellt. Auch ein Artikel in der njuuz berichtet darüber.

Programme

  • In der Mediawiki-Hilfe wird erläutert, wie mit Hilfe von Wikidata-IDs der Umriss von OSM-Objekten im Wiki dargestellt werden kann.
  • Daniel schreibt einen Blog-Eintrag, wie das aktuelle Release von OSRM es einfacher macht, einen eigenen Routing-Server aufzusetzen, und verweist auf Dokumentation zum Thema.

Releases

Software Version Release date Comment
OSRM 5.5.0 2016-12-16 Navigation, tag interpretation and the API infrastructure have been improved.
JOSM 11427 2016-12-31 No info.
Mapillary Android * 3.14 2017-01-04 Much faster GPX fix.
Mapbox GL JS v0.30.0 2017-01-05 No info.
Naviki Android;* 3.52.4 2017-01-05 Accuracy improved.
Mapillary iOS * 4.5.11 2017-01-06 Improved onboarding.
SQLite 1.16.2 2017-01-06 Four fixes.

Provided by the OSM Software Watchlist.

(*) unfree software. See: freesoftware.

Kennst du schon …

  • … die täglich aktualisierten Auswertungen von Netzwolf?
  • … dein nächstes Urlaubsziel? Die Karte, auf der die in Wikimedia Commons vorliegenden georeferenzierten Bilder angezeigt werden, eignet sich ideal dazu, sich vorab zu informieren.
  • … den GPS Navigator uNav für Ubuntu Smartphones? Diese OSM-basierte Navi-App ist jetzt in Version 0.64 für das Ubuntu-Mobile-Betriebssystem (OTA-14) verfügbar.

OSM in der Presse

  • Tracy Staedter (Seeker) erklärt die Karten von Geoff Boeing. Sie nennt ihr Visualisierungswerkzeug OSMnx (OSM+NetworkX). Das Tool kann die physikalischen Eigenschaften der Straßen jeder Stadt in einem S/W-Gitter erzeugen und zeigt eindrucksvoll historische Stadtentwicklungen und deren Enge. Boeing: „Die Karten helfen, Meinungen zu ändern, indem man den Menschen demonstriert, dass die Dichte einer Stadt nicht unbedingt schlecht ist“.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Stau in Manila auf den Philippinen. Nichts Neues, für Entwicklungsländer typisch und bisher nicht erfasst oder gesteuert. Das will die Open Traffic Partnership (OTP) durch Nutzung anonymisierter GPS-Daten in geordnete Bahnen lenken. Die Open-Source-Plattform – OSM ist durch Mapzen vertreten – ermöglicht den Entwicklungsländern eine erste Stufe der Verkehrslenkung und -entwicklung. Alyssa Wright, Präsidentin der US OpenStreetMap Foundation: „Die Partnerschaft möchte die Effizienz und Wirksamkeit der weltweiten Transportnutzung und -versorgung durch offene Daten und Kapazitätserweiterung verbessern.“
  • Jamie Leland berichtet in der Embedded Computing Design von einem neu entwickelten Kartenmodul der Fa. Elektrobit. Ein selbstlernender Algorithmus innerhalb von 3 Systemkomponenten bietet die Grundlage für verschiedene Fahrassistenzsysteme. Die Einbindung von OSM-Daten wird dabei unterstützt.
  • Matt Hickman (mmn) zeigt das Projekt Treepedia. Vorerst werden 12 große Weltstädte mit ihrem urbanen Baumgrün auf der Grundlage von Google Street View analysiert und in neuer Form dargestellt.
  • In einem Tweet wird gezeigt, wieso die Mercator-Projektion die Polbereiche verzerrt.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Essen Stammtisch 16.01.2017 Germany
Bonn Bonner Stammtisch 17.01.2017 Germany
Lüneburg Mappertreffen Lüneburg 17.01.2017 Germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 17.01.2017 Germany
Osnabrück Stammtisch / OSM Treffen 18.01.2017 Germany
Karlsruhe Stammtisch 18.01.2017 Germany
Leoben Stammtisch Obersteiermark 19.01.2017 Austria
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 19.01.2017 Germany
Bremen Bremer Mappertreffen 23.01.2017 Germany
Graz Stammtisch Graz 23.01.2017 Austria

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Peda, rogehm, TheFive, Manfred Reiter, kreuzschnabel, Walter Nordmann.

Wochennotiz Nr. 337

27.12.2016-02.01.2017

Logo

Eine mit JOSM entdeckte Routinginsel bei Motorways 1 | © Andrey Golovin

In eigener Sache

  • Wir haben die schönsten Kartenmeldungen aus dem letzten Jahr in einem Blog zusammengefasst.
  • Leider müssen wir aus Personalmangel unsere italienische Ausgabe der weeklyOSM einstellen. Ein besonderer Dank an die beiden Redakteure sabas88 und sbiribizio, die zuletzt gemeinsam die italienische Ausgabe am Leben erhalten haben. Für eine wöchentliche Ausgabe – auch wenn es nur Übersetzungen sind – benötigt die weeklyOSM immer mindestens drei Redakteure. Damit wird die weeklyOSM in Zukunft in 8 Sprachen erscheinen.

Mapping

  • Brian Prangle erklärt, wie in Großbritannien Hydranten gefunden und erfasst werden können.
  • Harald Hartmann sucht die Quelle für das Tagging maxspeed=DE:rural und kommt dabei ins Fluchen.
  • TagaSanPedroAko schreibt detailliert über seine neuesten Mapping-Aktivitäten, einschließlich Power-Line-Mapping und das Hinzufügen von Sehenswürdigkeiten in Batangas City.
  • Zverik analysiert die Änderungshäufigkeit von POIs nach Editortyp.
  • Toc-rox berichtet, dass bei der Erstellung der Freizeitkarte häufig Tracks ohne tracktype vorkommen, was zu einer Diskussion über einen möglichen Defaultwert für die Freizeitkarte führt.

Community

  • Tom analysiert die Gebäudeabdeckung bei OpenStreetMap in Österreich.
  • Hacker News empfiehlt als Antwort auf eine Diskussion OpenStreetMap zu benutzen, da es schneller, aktueller und überhaupt besser als Google Maps ist.
  • Für Pokemon-Go-Spieler gibt es eine Kurzeinführung ins Mapping.
  • Brian Prangle schlägt verschiedene Projekte für das erste ‘Quarterly Project’ vor.
  • [1] Andygol zeigt wie man auf ein ganzheitliches, zusammenhängendes Straßennetz testen kann. Dabei ist ihm vor allem wichtig, dass auch auf höheren Zoomstufen das Straßennetz noch zusammenhängt.
  • Escada interviewt Philippe Verdy, den Mapper des Monats Dezember.

Importe

  • Benutzer ryebread berichtet über seine Bemühungen, Daten in Detroit zu erhalten, die er nun importieren möchte.

OpenStreetMap Foundation

  • Die OSM Foundation berichtet in ihrem Rückblick über die 2016 geleistete Arbeit.

Veranstaltungen

  • Der Call for Proposals ist nur noch bis 06. Januar 2017 offen. Peda ruft mehrfach dazu auf, noch Vorträge einzureichen, da es bislang noch nicht genug Einreichungen gibt.
  • André Riedel bittet noch einmal um Meldungen für die Standbetreuung bei den Chemnitzer Linuxtagen im März. Anmeldeschluss ist der 8. Januar.
  • Die SotM Afrika wird 2017 in Kampala stattfinden.
  • Die nächste State of the Map Latam wird in Lima in Peru stattfinden. Das genaue Datum steht aber noch nicht fest.

Humanitarian OSM

  • In Tunis setzen sich Jugendliche für ein besseres Image eines Armenviertels ein. Das Projekt nutzt OpenStreetMap und wird finanziell von der Schweiz unterstützt.
  • Der Spendenaufruf von HOT wurde erfolgreich beendet. Zum Jahresende bedankt sich Tyler Radford.

Karten

  • Greg berichtet auf der britischen Mailingliste vom abgeschlossenen Quartals-Projekt. Es hatte zum Ziel, neue POIs auf Basis der staatlichen Liste des Nahrungsmittelamtes zu erfassen. Die Statistiken und Werkzeuge sollen auch weiter bereitstehen.
  • Chrsitan Quest verkündet, dass er den französischen Kartenstil erneuert und auf einen neuen Server umgezogen hat.
  • Sven Geggus hat seine Änderungen vom letzten Hackweekend live gestellt. Ein besonderes Feature, von vielen immer wieder nachgefragt, ist die zweisprachige Anzeige bei Ländern und Städten. Sven sucht weiterhin Unterstützer, um den Stil mit dem upstream OSM carto synchron zu halten.

switch2OSM

  • Die neue TAHUNA-App steht im Google Play Store für Android-Mobilgeräte als Beta-Version zur Verfügung und bietet die von Teasi-Geräten bekannte Funktionalität.

Programme

  • Maps.ME hat eine entscheidende Lücke zur App von Google geschlossen und stellt seit dem neuen Update auch Verkehrsinformationen bereit.
  • Im Android-Playstore ist die App „OSM for the dyslexic“ verfügbar, ein auf OSM aufsetzender Weltatlas für Anwender mit Leseschwäche. Die Entwicklung ist Teil des MyGEOSS-Projektes.
  • WordPress sucht in einem Tweet Beta-Tester für die kommende Version 3.8 ihres OSM-Plugins.

Programmierung

  • Mike Fricker, der technische Leiter der Unreal Engine 4 bei Epic Games, hat ein Plugin veröffentlicht, das einen Import von OpenStreetMap-Daten in den Gameeditor der Unreal Engine erlaubt. Peter Karich findet das langweilig und bevorzugt SuperTuxKart.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
Mapillary Android * 3.12 20.12.2016 Installationsproblem beseitigt, Korrekturen beim Upload-Service.
Maps.me Android * var 26.12.2016 Verkehrsdaten in 36 Ländern.
Komoot iOS * 8.5.1 27.12.2016 Sieh jetzt in welchem Monat ein Highlight am meisten besucht wird.
Maps.me iOS * 7.0.4 27.12.2016 Verkehrsdaten in 36 Ländern.
Grass Gis 7.2.0 28.12.2016 Mehr als 1950 Stabilitätsverbesserungen und Erweiterungen, 50 neue Plugins.
JOSM 11425 31.12.2016 Viele Verbesserungen, siehe Release-Info.
SQLite 3.16.0 02.01.2017 14 Verbesserungen und zwei Fehlerkorrekturen.

Bereitgestellt von der OSM Software Watchlist.

(*) unfreie Software. Siehe: freesoftware.

Kennst du schon …

  • … die deutsche Alternative zu Google Maps? Maps.metager.de vom SUMA-EV (Verein für freien Wissenszugang) und der Leibnitz Universität Hannover bietet in der Beta-Version im Moment nur deutschlandweite Suchanfragen auf OSM-Basis, verspricht aber, eine der sichersten Suchmaschinen zu sein. Übrigens, wer es noch nicht kennen sollte: MetaGer, DIE Suchmaschine, bevor die andere das Licht der Welt erblickte.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • In dem Artikel auf L’Obs, der Online Ausgabe des Nouvel Observateur, geht es einmal wieder darum, wie Google die Staatsgrenzen nach der Sicht der jeweiligen Staaten anpasst. (fr) (automatische Übersetzung)
  • SPON berichtet über den Start des Dienstes Toilet Locator von Google und dem indischen Ministerium für Stadtentwicklung.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Münster Stammtisch / OSM Treffen 05.01.2017 Germany
Dortmund Stammtisch 08.01.2017 Germany
Passau Niederbayerntreffen 09.01.2017 Germany
Berlin 103. Berlin-Brandenburg Stammtisch 12.01.2017 Germany
Essen Stammtisch 16.01.2017 Germany
Bonn Bonner Stammtisch 17.01.2017 Germany
Osnabrück Stammtisch / OSM Treffen 18.01.2017 Germany
Karlsruhe Stammtisch 18.01.2017 Germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Peda, rogehm, TheFive, Manfred Reiter, kreuzschnabel, Walter Nordmann.

Der etwas andere Jahresrückblick 2016

Gaslaternen in Düsseldorf

Gaslaternen in Düsseldorf 1

Ja, OSM ist eine Datenbank, nichts desto weniger werden die Daten aber auch mit dem Ziel gesammelt, daraus Karten abzuleiten. Als wir einen „gewöhnlichen“ Jahresrückblick zusammenstellen wollten, fiel uns auf, über wie viele bemerkenswerte Neuigkeiten wir in unserer Rubrik „Karten“ im Laufe des Jahres berichtet haben. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen euch genau diesen Rückblick zu servieren.

In diesem Sinne – viel Vergnügen beim Stöbern in “alten” Karten … Prosit
und auf ein gutes neues Jahr 2017.

Januar 2016

  • In Frankreich führen nicht alle Straßen nach Rom, sondern beginnen in Paris. Der “Point zéro des Routes de France”(Übersetzung) liegt auf dem Vorplatz von Notre Dame. Berechnet man nun die Routen zu allen Punkten in Frankreich ergibt sich ein ähnliches Bild wie bei “Routes to Rome”(WN 282).
  • User mapper999 stellt sein Projekt OSMStreetLight zur detaillierten Darstellung von Straßenlaternen vor. Eine Testinstallation zum schnellen Ausprobieren gibt es auch.
  • SMOG oder frische Luft? Die erste weltweite Air-Map zeigt die aktuelle Luftqualität für 206 Städte in 40 Ländern der Welt mit teils erschreckenden Ergebnissen.
  • Die ‘Speichenkarte’ erhielt zum Jahresbeginn ein neues Update. Im vergangenen Jahr wurde die Karte stetig verbessert und weiterentwickelt.
  • Max & Robert zeigen auf ihrer Webseite ein bunt gemischtes Geo-Angebot. Über Weltkarten zum Selberbasteln, einer Topo-Karte und einem Sammelsurium von alten Karten, auch im direkten Vergleich zur Neuzeit, ist für jeden Geo-Interessierten sicher etwas dabei.
  • Eine Karte, die den Nahverkehr in Berlin zeigt, macht sichtbar, welche Linien verbinden – und welche an alten Grenzen enden. Die Grenzen, die gemeint sind, liegen oder lagen zwischen Ost- und West-Berlin.
  • Eine Karte zeigt alle Kreisverkehre in der Welt. Mehr Informationen sind hier zu finden.

Februar

März

  • Mit der Android-App “Historischer Atlas Berlin” spaziert man virtuell durch die Berliner Zeitgeschichte von 1415-1802. Man kann das Zentrum Berlins innerhalb sechs historischen, zoombaren Karten erkunden und entdeckt dabei die Entwicklung Berlins über die Jahrhunderte. Zur Orientierung springt man auf die aktuelle OSM Karte. Neben der Gratisversion ist auch eine Pro-Version verfügbar.
  • Gisela, eine neue Standortassistentin, hilft dabei, jene Orte zu finden, die man im täglichen Leben braucht. Mehr dazu hier.
  • Peter Kerepedjiev fand Gefallen daran, der Welt seine isochronen Karten der zeitlichen Erreichbarkeit ausgehend von beliebigen Orten auf der Welt zu beschreiben. Mittels OSM, Graphhopper, Geographie und Infrastruktur kann die ungefähre KFz-Erreichbarkeit grafisch dargestellt werden. Er zeigt eine vorläufige Auswahl von über 200 weltweiten Städten in seinem Blog.
  • Christopher erklärt, wie er mit MapboxGL eine vektorbasierte interaktive Karte der Radwege von Berlin erstellt hat.
  • Moritz erklärt, wie er mit OSMBuildings tolle interaktive Karten erstellt, z.B. die von Berlin.

April

  • Eine Karte von Moskau zeigt in Verbindung mit den Errichtungsdaten der Gebäude wie sich die Stadt in Jahresringen immer weiter ausdehnt.
  • Lukas Martinelli stellt die Global Noise Pollution Map vor. Hier flossen viele OSM-basierte Daten und angenommene Lautstärken von Einrichtungen, Straßen und Infrastruktur in Abhängigkeit von der Entfernung ein.
  • Hakan Tandoğan veröffentlicht seine Karte OSM Mosques mit Moscheen in OSM.
  • Michael Schön programmierte auf seiner Weltreise die Karte Geopedia.de, die OSM mit Wikipediainhalten verbindet. Mittlerweile gibt es neben der HTML Version auch eine Android-App, eine iOS-App sei in Vorbereitung.
  • Meggsimum zeigt eine interaktive Karte der Weinstraße durch die Weinbaugebiete der Pfalz.
  • Studierende der Ruhr-Uni haben eine interaktive Karte von Schauplätzen der Literatur veröffentlicht. (via WAZ).
  • Citee Fashion bietet bedruckte OSM T-Shirts mit deiner Lieblingsstadt an.
  • Jakob Flierl erstellt mit seiner CNC-Bohr- oder Fräsmaschine taktile OSM-Kartenauschnitte aus Holz. Er hat dazu touch-mapper verwendet und eine Anleitung auf GitHub veröffentlicht, möchte das Ganze aber gerne auf vollständig freie Software umstellen.
  • Die Historic Place Map wurde erweitert. Lutz konnte ein Routing und Meßwerkzeuge (entwickelt von Netzwolf) integrieren sowie verschiedene Denkmal-Layer. Auf besonderen Wunsch von Christian wird jetzt ein s/w Mapnik-Background Layer angeboten, um die historischen Tags und die dazugehörigen Symbole noch klarer hervorzuheben.

Mai

  • Benutzer Marqqs möchte die auf seinem Server gehostete OpenGastroMap auflösen und sucht nach einem Nachfolger, der das Projekt weiterführt.
  • Freunde von OSM-Topo-Maps für Garmin GPS sollten sich auch mal PicoMaps anschauen: immer aktuelle Karten vom Geocacher PicoKnirps.
  • MapContrib ist eine Seite ähnlich uMap, die das einfache Erstellen eigener Karten erlaubt. Beispielkarten mit Feuerhydranten, Briefkästen oder Fahrradparkplätzen.
  • Laura Barroso, die Korrespondentin der Wochennotiz in Kuba, hat für ihren Arbeitgeber die APP MapaDCuba gebaut. (Wir berichteten). Nun wurde die App von einem kubanischen Blogger als beste App für das Land bewertet. Aber lies selbst.
  • Das GeoCaching Event “PROJECT GLÜCK AUF 2016” vom 10.06.2016 bis 12.06.2016 auf der Zeche Zollverein (wir berichteten) hat eine nette Karte des Eventgeländes online gestellt.

Juni

  • Peter Liu von Mapbox nutzt die Daten von USGS (US Geological Servey) und hat eine Echtzeitkarte aller Erdbeben, die von der USGS gemessen werden, erstellt. Das Laden der mehr als 9000 Beben dieses Monats (Juni) dauert ein wenig, also bitte etwas Geduld. 😉 Der Mauszeiger über einem Ereignis zeigt die dazugehörigen Daten an und beim Heranzoomen werden Satellitenbilder von DigitalGlobe eingeblendet.
  • Die Pianokarte ist noch so neu, als dass sie noch nicht in der Kartensammlung aufgeführt ist.
  • Caleb Pershan (SFist) zeigt eine kleine Auswahl von speziellen typografischen Karten amerikanischer Großstädte. Alle Stadtbezirke, Straßen, Gewässer werden ausschließlich in Schriftform dargestellt, alles OSM-basiert. Zunächst als kleines Nebenprojekt der Firma Axis Maps. gestartet, sind diese Karten nun käuflich zu erwerben.

Juli

  • Für die neue Spezialkarte für historische Bismarcktürme wird das Tag network=Bismarckturm ausgewertet.
  • Auch die Karte “Preußischer optischer Telegraf” ist jetzt vollständig.
  • Das Deutsche Weininstitut verwendet OSM-Daten, um die Weinlagen darzustellen.
  • Mit HistOSM gibt es eine neue Karte, die historische Objekte aus der OSM-Datenbank visualisiert. Der Entwickler Michael Auer hielt dazu auch einen Lightning Talk auf der vergangenen FOSSGIS-Konferenz.
  • Geraldine Sarmiento spielt mit “Sphere Mapping” und testet dies anhand verschiedener Texturen.
  • Benutzer tyr_asd zeigt in seinem Blog eine aktualisierte Visualisierung der Häufigkeit von OSM-Nodes innerhalb der letzten 2 Jahre. Im Gegensatz zu der schon 2014 erstellten Karte ist die Erfassungsdichte nun pro m².
  • Die georefenzierte Version des “Saargruben Atlas” von 1810 ist online.
  • Mapzen zeigt auf einer Karte, welche ihrer produzierten OSM-Extrakte besonders häufig angefragt werden.
  • Ingo Eggert veröffentlicht auf brandeinslab.de eine Karte (und ein dazu gehöriges Interview) mit dem Durchschnittsalter der Einwohner in den deutschen Landkreisen.
  • OpenRouteService, der Routing-Service aus Heidelberg, kann neuerdings Routing in Nord- und Südamerika auch für alle wichtigen Routing-Profile wie z. B. für Autos, Fußgänger, Schwertransporte oder Fahrräder.

August

  • Markus Reuter (Netzpolitik.org) stellt das OSM-Projekt Surveillance under Surveillance von Max Kamba vor, eine interaktive Weltkarte aller Überwachungskameras.
  • Stamen hat die weltweite Abdeckung ihres OSM-basierten Terrain gestartet. Die Quellen sind öffentlich und Stamen würde sich über aktive Mitarbeiter freuen.
  • Lukas Martinelli hat mit osm-activity eine Karte veröffentlicht, auf der man die Mapping-Aktivitäten der letzten 10 Jahre in OSM sehen kann. Die Quellen liegen auf Github. Lukas Martinelli zu seiner Karte: „Beim Klick auf eine Region wird eine Timeline angezeigt und es lassen sich einmalige Importe und langfristige Trends erkennen“.
  • Vom Unterseekabel über Funktürme bis zum Kabelverzweiger, all das findet sich im The New Cloud Atlas, einer Spezialkarte für Telekommunikationsinfrastruktur, die Tim Waters auf der Mailingliste Talk und in seinem Blog vorstellt. Die Karte hat auch einen modifizierten iD-Editor. (Anm. der Redaktion: Hier bestehen noch Unstimmigkeiten Im Bereich Antennen und Funkmaste/-türme. Als Gebäudeflächen getaggte Antennenträger werden leider nicht gerendert).
  • Das Video zum Vortrag von Sven Guckes auf der FrOSCon zur Erstellung eigener Karten mittels Umap und Co. ist online verfügbar.
  • Marine Scotland, die schottische Schifffahrtsbehörde, verknüpft OSM-Daten mit Meerestiefendaten für ihre nationale interaktive Meereskarte. Erstellt wurde die Karte von Oceanwise, einem britischen Unternehmen, das Meeres-GIS-Dienstleistungen anbietet.

September

  • Das manager magazin zeigt die „Rad-Arterien“ von zehn europäischen Großstädten.
  • Luke Smith berichtet von der Entwicklung einer Karte, die OSM-Daten mit freien Daten der Ordnance Survey (britische Vermessungsverwaltung) kombiniert. Daten über Wegerechte (in England für Wanderer und Radfahrer wichtig) werden direkt von den zuständigen Behörden bezogen.
  • Hans Hack hat aus OSM-Daten ein Plakat der 104 Berliner Inseln erstellt.
  • Severak stellt in seinem Benutzer-Blog den Kartenstil Metropolis vor.
  • Yvecai hat einen neuen Baselayer für seine OpenSnowMap erstellt, der eher farbarm ist, um einen guten Kontrast und gute Sichtbarkeit für die Anzeige von Skipisten zu ermöglichen.

Oktober

  • Monochome verkauft jetzt Kissen, Röcke, Tellerunterlagen mit selbstwählbaren Kartenausschnitten.
  • Anton von Transit Maps hat eine sehr ausführliche und interessante Erklärung geschrieben, wie die automatische Generierung ihrer Verkehrskarten funktioniert.
  • Candid Dauth stellt die völlig neu überarbeitete Version 2 der FacilMap auf Leaflet-Basis vor.

November

  • Ein neuer globaler WebMap-Prototyp “OSMLanduse.org” wurde von GIScience Research Group Heidelberg freigeschaltet. In dem Blogpost von GISRG Heidelberg heißt es: “Daher ist es unser Ziel, die gesamte Möglichkeit und Eignung von OpenStreetMap (OSM) Daten für diese spezifischen Zwecke (Landnutzungs- und Landkarteninformationen) zu bewerten, Verbesserungsmöglichkeiten aufzuzeigen und diese Informationen Interessierten Gemeinschaften in einer automatisierten Weise weltweit zur Verfügung zu stellen.”

Dezember

 

Wochennotiz Nr. 336

20.12.2016-26.12.2016

HDYC zeigt nun auch Informationen des OpenStreetCam-Profils

HDYC zeigt nun auch das OpenStreetCam-Profil 1

Mapping

  • Der sehr alte Vorschlag zur Einführung eines Gültigkeitsdatums für Keys wird wieder heftig diskutiert.
  • Rory McCann berichtet von Townlands.ie, das nun auch die historischen Namen anzeigen kann. Dafür wird das oben beschriebene Gültigkeitsdatum für Keys verwendet.
  • Philip Hunt stellt seine Arbeit zur automatischen Erkennung von Gebäudeumrissen vor und macht weitere Vorschläge zu Verbesserungen. John Whelan nimmt dies zum Anlass, auf der Mailingliste Talk nachzufragen, ob es für derartige Beiträge zur Datenbank bereits eine Richtlinie gebe. Auf beiden Listen wird kontrovers diskutiert.
  • Roland Olbricht stelllt seinen Taggingvorschlag für die Tarifgebiete in Westfalen vor. Die Daten sollen als OpenData in der OSM-Datenbank landen und würden wohl ausschließlich durch die Verkehrsbetriebe wartbar sein.
  • Daniel Hofmann schreibt über den circular=junction-Tag und wie dieses das Routing verbessert.

Community

  • Das OpenCage Data Blog interviewt Julio May über OpenStreetMap in Costa Rica.
  • [1] Pascal Neis’ HDYC unterstützt nun auch OpenStreetCam-Profile.
  • Alan beschreibt anlässlich der OSM-US-Wahlen, wie das STV-Wahlsystem (Übertragbare Einzelstimmgebung) funktioniert, und warum es besser geeignet wäre als das Mehrheitswahlsystem, das OSM US aktuell verwendet.
  • Frederik warnt vor Pokemon-Benutzern, die das Tagging von vorhandenen highway-Typen für eigene Zwecke verfälschen könnten. Es wird schon länger spekuliert, dass OSM-Daten von Niantic verwendet werden, um zu bestimmen, wo die nächsten Pokemons auftauchen. Grant schlägt vor, die Pokemon-Spieler davon zu überzeugen, dass das Aufräumen des TIGER-Imports zum Auftauchen neuer Figuren führt 🙂 Mit Pascals Suche nach verdächtigen Changesets lassen sich solche Änderungen einfach finden.
  • Die App Transportr (wir berichteten) fragt, ob ein Wechsel von osmdroid zu Mapbox ein Problem für ihre Benutzer wäre.

Veranstaltungen

  • In Solsona, einem Städtchen mit 10.000 Einwohnern im Hinterland von Barcelona, treffen sich Mapper unter der Leitung von Fermí Garriga, um Daten in OSM zu erfassen. Da der Marktbegleiter „viele Nachteile“ habe und die Daten des Kartographischen Instituts von Katalonien z. T. fehlerhaft seien, die Teilnehmer aber mit ihren lokalen Kenntnissen mappen, sind OSM-basierte Karten in dieser Gegend die beste Wahl, meint Elpuntavui.cat. (Anm. d. Redaktion: Nicht nur dort. ;-))
  • Im Wiki kann man sich mittlerweile auch zum OSM-Samstag eintragen. Nach dem großartigen OSM-Sonntag 2016 empfehlen wir dringend: Anmelden und teilnehmen!

Humanitarian OSM

  • Douglas schreibt eine sehr detaillierte Zusammenfassung der HOT- und FSD-Workshops in Uganda, bei denen es vor allem um den Einsatz von Crowd-Sourcing und Geodaten für Finanzdienstleistungen ging.
  • Bei HOT kann man nun dediziert für OSM Latam spenden. Hilfe ist willkommen!

switch2OSM

  • TheSilphRoad erklärt, wie sie für ihren Dienst erst von Google Maps auf Mapbox und schließlich auf eigene Renderinfrastruktur gewechselt sind, um damit Unsummen an Geld zu sparen.

Open-Data

  • Die Finalisten des Prototype Fund der Open Knowledge Foundation Deutschland stehen fest. Es sind auch Projekte mit OpenStreetMap-Bezug in der engeren Auswahl.

Programme

  • Lukas Martinelli hat ein Video veröffentlicht, das den aktuellen Stand von Maputnik (wir berichteten) demonstriert.
  • Es gibt eine Vielzahl von OSM-Diaryeinträgen wie diesen, die potentiell problematische Änderungen in OSM aufzeigen. Die meisten davon stammen aus dem Tool OSMCha, ursprünglich von Wille Marcel geschrieben. Manohar erklärt etwas detaillierter, wie OSMCha funktioniert und was Mapbox mit seiner Hilfe bisher so gefunden hat.

Programmierung

  • Gunnar entwickelt eine Android-App, um OSM-basierte Höchstgeschwindigkeiten parallel zu einer beliebigen (Navi)-App recht deutlich anzuzeigen. Die App befindet sich im Beta-Modus und wird aktuell im deutschen Forum diskutiert.
  • OpenStreetMap Carto wurde in Version 3.0.0 veröffentlicht. Es verwendet erstmals Mapnik 3 und ist ein entscheidender Schritt hin zu HStores auf unserer Hauptseite. Für Leute wie Sven Geggus, die eine abgewandelte Form des Stils verwenden, wird darauf hingewiesen, dass es sich bei der Dateiendung mml nur um eine Umbenennung der früheren yaml-Datei handelt.

Releases

Mapbox veröffentlicht eine neue Version ihres Android SDKs das einige interessante Neuerungen bietet.

Software Version Release Datum Änderungen
Cruiser für Android * 1.4.16 20.12.2016 Verschiedene Verbesserungen.
Cruiser für Desktop * 1.2.16 20.12.2016 Keine Infos.
Mapbox GL JS v0.29.0 20.12.2016 Viele Änderungen und Korrekturen. Bitte Relase-Info lesen.
Mapillary Android * 3.11 20.12.2016 Google Login & Signup funktioniert jetzt.
OpenLayers 3.20.1 20.12.2016 Zwei Fehlerkorrekturen.
GeoServer 2.10.1 21.12.2016 Vier Erweiterungen und neun Korrekturen.
Komoot Android * var 21.12.2016 Kleinere Verbesserungen.
Locus Map Free * 3.21.0 21.12.2016 Viele Änderungen und Korrekturen. Bitte Relase-Info lesen.
Maps.me Android * var 21.12.2016 Bugs beseitigt und neue Kartendaten.
OSRM Backend 5.5.2 21.12.2016 Korrektur eines Fehlers.
iD 2.0.2 22.12.2016 Drei neue Features und sechs Fehlerkorrekturen.
OpenStreetMap Carto Style 3.0.1 22.12.2016 Fix der am selben Tag erschienenden Version 3.0.0
Magic Earth * 7.1.16.51 23.12.2016 Suche optimiert, neues Font-System und weiteres.
GEOS 3.6.1 24.12.2016 Vier Bugs korrigiert.

Bereitgestellt von der OSM Software Watchlist.

(*) unfreie Software. Siehe: freesoftware.

Kennst du schon …

  • … die Seite Mapcontrib? Neu bei diesen thematischen OSM-Karten ist die Möglichkeiten Heat-Maps zu erzeugen, und vor allem Tags und Vorlagen zu bearbeiten.
  • … die Einsteigeranleitung zur Benutzung von JOSM von Ramya Ragupathy?

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Die fünf interessantesten Dinge aus der geomatischen Welt im Jahr 2016 präsentiert GOGEOMATICS Canada.
  • Uber erklärt sehr detailliert ihren Umgang mit Geodaten und beschreibt die verschiedenen Tools, die sie dafür verwenden.
  • Der National Geographic hat eine Zusammenfassung der seiner Meinung nach schönsten Karten 2016 erstellt.
  • Der National Geographic veröffentlichte ein Video der NASA mit einigen beeindruckenden Aufnahmen der Erde aus dem Weltall.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Düsseldorf Stammtisch 30.12.2016 Germany
Münster Stammtisch / OSM Treffen 05.01.2017 Germany
Dortmund Stammtisch 08.01.2017 Germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Laura Barroso, Peda, rogehm, Manfred Reiter, kreuzschnabelWambacher.

Wochennotiz Nr. 335

13.12.2016-19.12.2016

Screenshot von QuickMapServices

Screenshot von QuickMapServices in Aktion 1

In eigener Sache

Mapping

  • TagaSanPedroAko bittet um Feedback zu seinem Erweiterungsvorschlag für Strommasten.
  • Der Vorschlag für detaillierteres Tagging von Umspannwerken wurde mit 16 Zustimmungen und 5 Enthaltungen angenommen.
  • Auch die Vorschläge amenity=baking_oven, oven=X und man_made=nesting_site sind erfolgreich angenommen worden.
  • Martijn van Exel ruft dazu auf, ImproveOSM (nochmal) auszuprobieren, nachdem Telenav fast eine Million weitere Kacheln mit vermuteten fehlenden Straßen hinzugefügt hat.

Community

  • OpenStreetMap US führt eine Befragung unter den amerikanischen OSM-Mitgliedern durch. Die bisherigen Ergebnisse können auf einer Heatmap betrachtet werden.
  • Die Videos der SotM Latam sind jetzt verfügbar. Neben den spanischen Vorträgen sind auch drei in englischer Sprache dabei.
  • Michael möchte gerne im Wiki die Seite über die Kanäle der OpenStreetMap-Community aufräumen.

OpenStreetMap Foundation

  • Herzlichen Glückwunsch an Frederik und Kate, die ihren Sitz im OSMF-Vorstand verteidigen konnten. Wenn ihr nicht mitgewählt habt, dann werdet Mitglied, um beim nächsten Mal dabei zu sein!

Veranstaltungen

  • In Löwen, Belgien, findet am 3. und 4. April 2017 ein internationaler Workshop zu „Crowdsourcing in National Mapping“ statt. Der Workshop wird durch den gemeinnützigen EuroSDR finanziert. Natürlich wird auch OpenStreetMap ein großes Thema sein.
  • Frederik bittet darum, für die FOSSGIS-Konferenz 2017 noch weitere Vorträge einzureichen. Es ist nicht mehr viel Zeit, und bislang liegen noch nicht viele Einreichungen vor.

Humanitarian OSM

  • Die Financial Times berichtet über humanitäre Hilfe durch offene Kartendaten für die abgelegenen Teile der Welt, die von Google Maps nicht erfasst werden.
  • Mapbox unterstützt die Spendenkampagne von HOT durch ein großzügiges Versprechen: Wenn in den nächsten 12 Tagen weitere 150 Leute eine Spende tätigen, spendet Mapbox 10.000 $ obendrauf!
  • Der JakartaGlobe berichtet über HOT und deren Hilfe nach dem verherenden Erdbeben in Aceh.
  • Africa Times berichtet über MissingMaps, HOT und die App MapSwipe sowie deren hohe Bedeutung für humanitäre Zwecke in Afrika.
  • HOT hat im Rahmen der „Pacific GIS and Remote Sensing User“-Konferenz einen Workshop veranstaltet, um über die Grundlagen von OSM und damit verbundene Tools zu informieren.

Open-Data

  • Der bisherige DOP40-Dienst des NRW-Atlas wird zum 1.1.2017 abgeschaltet und durch den bisher nur kostenpflichtig abrufbaren DOP20-Dienst ersetzt. Zum Mapping ist dieser noch nicht geeignet, da noch eine rechtliche Frage zu geklärt werden muss.

Programmierung

  • Die Opensource-Routing-Bibliothek Itinero hat nun auch eine Seite im OSM-Wiki. Das Projekt basiert auf OsmSharp und ist auf allen gängigen Plattformen verfügbar.
  • Thomas Park veröffentlicht einen Opensource-Editor für Vektor-Tiles. Der MVT Styler basiert auf den Spezifkationen von Mapbox GL.
  • Paul Norman stellt OSMBorder vor, das administrative Grenzen extrahiert und transformiert. Er entwickelt es für die Wikimedia, damit auch umstrittene Grenzen in den Wikipediakarten angezeigt werden können, hofft aber auf weitere Interessenten an den Daten und bittet um Feedback.

Releases

Vladimir Elistratov (vvoovv) hat einen neuen Stand seines OSM-3D Blender-Plugins veröffentlicht. Leider soll bzw. muss man für das Plugin mittlerweile bezahlen, wenn auch der Quellcode anscheinend noch verfügbar ist.

Software Version Release Datum Änderungen
PostGIS 2.3.1 26.11.2016 Viele Änderungen, bitte Release-Infos lesen.
Mapzen Lost 2..1.2 08.12.2016 Fünf Fehler beseitigt.
Komoot Android * var 14.12.2016 Kleinere Verbesserungen.
Cruiser für Android * 1.4.15 15.12.2016 Verschiedene Verbesserungen.
Cruiser für Desktop * 1.2.15 15.12.2016 Offline Routing.
Mapillary iOS * 4.5.10 15.12.2016 Kompassprobleme im Editor beseitigt.
Maps.me Android * var 16.12.2016 Bugs beseitigt und neue Kartendaten.
osm2pgsql ? 0.92.0 16.12.2016 Viele Änderungen, bitte Release-Info lesen.
OSRM Backend 5.5.1 16.12.2016 Bugfix-Release der gerade erschienenden 5.5.0.
QGIS 2.18.2 16.12.2016 Keine Infos.
QMapShack Lin/Mac/Win 1.7.2 16.12.2016 Keine Infos.

Bereitgestellt von der OSM Software Watchlist.

(*) unfreie Software. Siehe: freesoftware.

Kennst du schon …

  • … die App Transportr, die OpenSource ist und besonders auf deine Privatsphäre achtet? Die App entwickelt sich immer weiter und auch die unterstützten Städte und Länder mehren sich.
  • … die weltweite Lichtkarte der Uni Heidelberg? Hier ein Beispiel von London.
  • … die speziellen Schilder entlang der A9 und A93? Da sie nicht für den menschlichen Fahrer bestimmt sind, kann sich die Community mal wieder Gedanken über das Tagging machen.
  • … die noch recht junge Firma KreateLabs von Bradon Levalds, die Acrylkarten aus OSM-Daten herstellt?

OSM in der Presse

  • The Register berichtet über OpenStreetCam als Alternative zu Google Street View.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Im Podcast Habe die Ehre! vom BR wurde bereits am 02.11. ein interessantes Gespräch mit Dr. Klement Aringer, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung über die Vermessung Bayerns ab 1554 geführt. (Direktlink zum MP3)
  • Das Europäische Satellitennavigationssystem Galileo ist nun endlich mit 15 von 18 einsetzbaren Satelliten in Kürze im Regelbetrieb. Siehe dazu auch die Diskussion im deutschen Forum.
  • Die New York Times berichtet über ein Forschungsprojekt, bei dem italienische Forscher den Wandel von größeren Gewässern untersucht haben. Der Artikel enthält einige imposante Animationen. OSM-Daten wurden dabei auch verwendet.
  • Eine Forschungsarbeit um Pierre L. Ibisch an der Hochschule für Nachaltige Entwicklung, Eberswalde, zeigt anhand einer weltweiten Karte (OSM-basiert) die Zusammenhänge des Straßennetzes mit unglaublichen 36 Millionen Kilometern zu der Anzahl der resultierenden Areale (600.000), die der Natur übrigbleiben, um sich nachhaltig zu entwickeln. Fazit der Arbeit: Eine globale Strategie ist gefragt, um die Infrastruktur der Natur anzupassen.
  • [1] Im NextGIS-Blog wird QMS (QuickMapServices) vorgestellt, ein Plugin für QGIS (und anderen) mit einer Vielzahl von vorkonfigurierten Anbietern, das das Einbinden von Karten sehr einfach macht.
  • SPON berichtet über mehr als 100 Jahre alte Bilderbücher, die bei der Navigation helfen sollten, und bezeichnet sie scherzhaft als „Vorgänger von Google StreetView“.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Berlin 103. Berlin-Brandenburg Stammtisch 12.01.2017 germany
Essen Stammtisch 16.01.2017 germany
Osnabrück Stammtisch / OSM Treffen 18.01.2017 germany
Karlsruhe Stammtisch 18.01.2017 germany
Leoben Stammtisch Obersteiermark 19.01.2017 austria
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 19.01.2017 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Laura Barroso, Peda, rogehm, TheFive, Manfred Reiter, kreuzschnabel, vsandre, Walter Nordmann.