Wochennotiz Nr. 485

 

29.10.2019-04.11.2019

lead picture

Teslas Navigation für autonomes Fahren vor und nach einem Edit auf OSM 😉
1 | © Teslamotorsclub – Kartendaten © OpenStreetMap-Mitwirkende

Mapping

  • SelfishSeahorse schlägt mit seinem Proposal die Erfassung von Fußgängerspuren auf Straßen vor, die durch markierte Spuren gekennzeichnet sind.
  • Das Unternehmen StreetCred, von Randy Meech nach dem Aus von MapZen gegründet, stellt OSM seine POI-Daten als MVT-Tileserver zur Verfügung, der zum Beispiel im iD-Editor ganz leicht als Layer eingefügt werden kann.
  • Hanikatu sucht im Forum nach Ideen, wie er mehrere Objekte, die an der selben Straßenlaterne befestigt sind, erfassen könnte. Die meisten Antworten schlagen die Nutzung von separaten Nodes vor, die man zum Beispiel mit einer type=node-Relation zusammenfassen könnte.
  • Amazon-Logistics-Mapper nehmen mittlerweile auch Kontakt mit lokalen Mappern auf, wie sich an diesem Änderungssatz in Nottingham, UK zeigt, bei dem sie einen seit 11 Jahre fehlerhaften Access-Tag einer Hauptstraße entdeckt hatten.
  • OpenSnowMap.org bietet nun eine vollständigere Ansicht von täglichen und wöchentlichen Änderungen an Skipisten und anderen Wintersport-Objekten in OpenStreetMap.
  • Das Proposal zu leisure=sunbathing_area hat das Ziel von einer 74%-Mehrheit knapp verfehlt. Insgesamt gab es 18 Stimmen, wovon 72% für „Ja“ waren.
  • Das Tagging-Proposal contact:phone or phone hat mit 46 Ja- und 60-Nein-Stimmen, die erforderliche Dreiviertelmehrheit verfehlt. Das Proposal wollte contact:phone=* zugunsten des älteren und weitaus häufigeren phone=*für veraltet erklären. Das Thema ist seit einem Jahrzehnt umstritten.
  • OpenStreetMap India verweist auf Twitter auf den Erfolg von OSM Kerala (Indien), die die lokale Regierung überzeugen konnten, Crowdsourced-Mapping durch den Start des Mapathon Keralam zu unterstützen. The Hindu, Indiens drittgrößte englische Zeitung, berichtete darüber auf ihrer Website.
  • Luzandro hat uMap-Karten mit möglicherweise neuen oder fehlenden Straßen und Orten in Österreich auf Grundlage von BEV-Adressen erstellt.
  • Auf Ilya Zverevs Vorschlag (ru) hin werden nun die Grenzübergänge in Russland mit Hilfe von MapRoulette detaillierter gemappt.

Community

  • Tahira berichtet, dass Heidelbergs erster „Climathon“ am EMBL mit einem 24-Stunden-Hackathon im Rahmen des „globalen Climathons“ vom 26.-27. Oktober stattfand. Die Teilnehmer arbeiteten als Teams an fünf Herausforderungen, die alle den Klimawandel zum Thema hatten. Der erste Platz ging je an die Teams BikeBuddy und Spring Up. Beide Gewinnerteams bestanden aus Mitgliedern der Abteilung GIScience der Universität Heidelberg. Das BikeBuddy-Team arbeitete an einer von HeiGIT.org vorgestellten Herausforderung, bei der es darum ging, attraktive Fahrradrouten zu identifizieren, die Menschen dazu zu ermutigen, lieber mit dem Fahrrad als mit dem Auto zu fahren. Inspiriert wurde dies durch die Recherche zu Pleasant Routing bei GIScience / HeiGIT. Der Hauptfaktor, auf den sich das Team konzentrierte, war diesmal die Sicherheit der Radrouten (Beleuchtung, Nähe zu Straßenbahnschienen). Die Daten wurden aus OpenStreetMap extrahiert und prototypisch in OpenRouteService.org integriert.
  • Branko Kokanović schreibt in einem Blogeintrag über seinen Fortschritt bei der Nutzung von Wohnungs-Open-Data in Serbien. (automatische Übersetzung)
  • OpenStreetMap US blickt in einem neuen Newsletter auf den vergangenen Monat Oktober zurück.

OpenStreetMap Foundation

  • Dorothea Kazazi informiert die Community über das Prozedere und die Details der bevorstehenden Vorstandswahl der OpenStreetMap Foundation während der 13. Hauptversammlung. Die Frist, um sich zur Wahl zu stellen, endete am 10. November 2019. Um mit abstimmen zu können, müsstest Du bis zum 14. November 2019 Mitglied der OSMF werden. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Zeilen kandidierten acht Personen. Die Sitze von Kate Chapman, Heather Leson, Mikel Maron und Frederik Ramm stehen bei dieser Wahl zur Verfügung, wobei nur Mikel Maron für eine Wiederwahl kandidiert. Wir ermutigen alle, Mitglied der OSMF zu werden und daran teilzunehmen. Wer sich den Mitgliedsbeitrag nicht leisten kann oder keine Möglichkeit hat, Gelder ins Ausland zu überweisen, interessiert sich vielleicht für das Fee Waiver Programm der OSMF.
  • Frederik Ramm informiert die Mitglieder der OpenStreetMap Foundation darüber, dass der Vorstand einige Änderungen der Satzung vorschlägt, die hauptsächlich mit dem Massenbeitritt von Mitarbeitern eines Unternehmens vor den letztjährigen OSMF-Vorstandswahl zusammenhängen. Neben den AoA-Änderungen, die ein Quorum von 75 Prozent der „Normal Member“ OSMF-Mitglieder bei der bevorstehenden Hauptversammlung erreichen müssen, wird auch vorgeschlagen, die derzeitige Gebührenbefreiung der OSMF-Mitgliedschaft aufgrund von „finanzieller Härte“ durch eine allgemeine Befreiung für Community-Mitglieder zu ersetzen, die einen „beträchtlichen Beitrag“ geleistet haben. Die OSMF stellte eine PDF-Datei mit den Einzelheiten der Änderungen zur Verfügung.
  • Christoph Hormann (imagico) gibt den Kandidaten für die anstehende OSMF-Vorstandswahl in seinem Benutzer-Blog einige Ratschläge. Darin geht es vor allem um Formulierungen von Stellungnahmen und das Beantworten von allgemeinen Fragen an die Bewerber.
  • Joost Schouppe schreibt über sein erstes Jahr als OSMF-Vorstandsmitglied, was ihn an OSM im Allgemeinen beunruhigt und wie schwer die Belastung für den Vorstand aus nur 7 Freiwilligen ist. Auch die anschließende Diskussion ist sehr interessant.

Veranstaltungen

  • Oliver Rudzick erinnert auf der Mailingliste Talk-de an das 13. FOSSGIS-OSM-Hackingevent, das vom 29. November bis 01. Dezember im Linuxhotel Essen stattfinden wird.
  • Bis zum 17. November können noch Vorträge für die jährliche deutschsprachige Konferenz über OSM, die FOSSGIS-Konferenz, eingereicht werden.

Humanitarian OSM

Ausbildung/Schulung

  • Das IDEAL-VGI-Projekt zielt darauf ab, sich auf die Herausforderungen freiwilliger geografischer Informationen (via OSM) für die Landnutzungsklassifizierung und große Erdbeobachtungsdaten zu konzentrieren. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen der GIScience Research Group der Universiät Heidelberg und der Technischen Universität Berlin.

Karten

  • Auf Twitter berichtete (fr) (automatische Übersetzung) Infos-Réseaux.com, dass der Meilenstein von 1000 in OSM erfassten Stromkreisen des französischen Stromnetzes erreicht wurde.
  • Diesen Monat läuft auf Twitter die #30DayMapChallenge, bei der Benutzer von ihnen erstellte Karten teilen. Darunter sind auch viele Karten mit OpenStreetMap-Daten, von denen Spanholz einige in einem imgur-Album zusammengestellt hat. Initiator ist Topi Tjukanov.

switch2OSM

  • Die App Strava, die speziell für Läufer und Radfahrer entwickelt wurde, setzt OSM als Kartenmaterial ein.
  • [1] Der Tesla-Fahrer Armee_1 hat bemerkt, dass sich die Routenführung der Smart-Summon-Anwendung seines Autos, die den Tesla auf Parkplätzen autonom zum Besitzer fahren lässt, verändert, wenn er auf OSM die Parkplatzwege bearbeitet.

Open-Data

  • Théophile Merlière vom Etalab-Team berichtet (fr), wie er durch ein paar mehrstündige Spaziergänge eine georeferenzierte Adressdatenbank erzeugt hat.
  • Dr. Adrian Mallory hat eine Stellungnahme verfasst, in der er zum gemeinsamen Handeln aufruft, um Big Data zu einem breiteren sozialen Gut zu machen, und nicht als Treibstoff für die überreichen, geheimen Formen der Manipulation, die für weitere soziale Ungleichheit sorgen.

Releases

  • Die Version 19.10 von JOSM wurde veröffentlicht. Die Hauptneuerungen sind die Möglichkeit, in TMS-Layern bis zur Stufe 24 zu zoomen, der Import von GeoJSON-Dateien und das Ende des Supports von https-Remote-Control.
  • Bitte, nutzt zur Information der Release-Änderungen aller OSM-Software den Thread „Update der OSM Software List“ im deutschen Forum. Wambacher ist bemüht, diesen Auszug aus der OSM Software Watchlist immer am Wochenende zu aktualisieren. Zum Beispiel ist die Rel. 2.0 der App Windy Maps aufgeführt, dort werden OSM basierte Online- wie Offline-Karten mit vielen POI, Wander und Radwege angezeigt. Wiki, Foto und Ausflugtipps inklusive. Jetzt mit verbessertem Routing mit Sprachsteuerung und Tracking.

Kennst du schon …

OSM in der Presse

  • TV5monde berichtet über das ÖPNV-Mapping-Projekt in Bamako, Mali. Mehr dazu findet man auch auf der Seite im OSM-Wiki. (fr) (automatische Übersetzung).

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Archie Archambault ist ein „Craft-Mapper“, der findet, Karten sollten durch Vor-Ort-Begehungen und lokales Wissen entstehen. Er arbeitet gerade an einem künstlerischen Projekt, bei dem aus dem Gedächtnis gezeichnete Karten das Wichtige an Städten hervorheben sollen.
  • Victor von PreMarathon zeigt, wie man kostenlose Karten auf seine Garmin Fenix oder EDGE Smartwatch laden kann. (es) (automatische Übersetzung)
  • Im Spiel Harry Potter Wizards Unite fanden neulich Events statt, deren Orte nach auf OSM gemappten Bibliotheken gewählt wurden.
  • Im Zuge der dritten „Tokyo Public Transportation Open Data Challenge“ hat Akihiko Kusanagi eine digitale Echtzeit-3D-Karte von Tokios ÖPV-System erstellt.
  • Der Postillon schlägt vor, dass statt dem Brexit einfach alle Länder außer Großbritannien aus der EU austreten und ein neues Bündnis gründen sollten.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Zürich Stammtisch Zürich 2019-11-11 switzerland
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2019-11-12 france
Hamburg Hamburger Mappertreffen 2019-11-12 germany
Digne-les-Bains HÉRuDi : l’Histoire Étonnante des Rues de Digne 2019-11-12 france
München Münchner Stammtisch 2019-11-13 germany
Wuppertal OSM-Treffen Wuppertaler Stammtisch im Hutmacher 18 Uhr 2019-11-13 germany
Berlin 137. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-11-14 germany
Nantes Réunion mensuelle 2019-11-14 france
Bonn Bonner Stammtisch 2019-11-19 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2019-11-19 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2019-11-25 germany
Düsseldorf Stammtisch 2019-11-27 germany
Singen (Hohentwiel) Stammtisch Bodensee 2019-11-27 germany
Nantes Participation à « Nantes en sciences » 2019-11-30 france

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Rainero, Rogehm, SK53, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, anonymus.

Wochennotiz Nr. 484

 

22.10.2019-28.10.2019

lead picture

OSM-data + Blender + QGIS + … + Kreativität, von Dolly Andriatsiferana
1 | © Dolly Andriatsiferana(@privatemajory) – Kartendaten © OpenStreetMap-Mitwirkende

Mapping

  • Jean-Louis Zimmerman verweist (fr) auf eine Herausforderung für das Tagging in OSM. Wie beschreibt man einen Tourismus-Wegweiser mit digitaler, dynamischer und rotierender Beschilderung in Avignon?
  • Nach einem Streit mit einem anderen Mapper schlägt Florian Lohoff auf der Mailingliste Tagging vor, highway=mini_roundabout für veraltet zu erklären. highway=mini_roundabout wurde vor 11 Jahren im Wiki dokumentiert und wird weltweit fast 52.000 mal genutzt. Stattdessen sollen Kreisverkehrsplätze mit überfahrbarer Mittelinsel wie andere Kreisverkehre auch gemappt werden.
  • Das Tagging von Markierungen der Versorgungsnetze wie Wasserleitungen, Stromleitungen, Hydranten usw. wurde genehmigt. Wie üblich wurde die Dokumentation von der Proposal-Seite auf eine neue Seite im OSM-Wiki verschoben.
  • Mateusz Konieczny meldete auf GitHub einen Fehler des iD-Editor, um die umstrittene Entscheidung der iD-Maintainer rückgängig zu machen, den iD-Validator empfehlen zu lassen, crossing=zebra durch crossing=marked zu ersetzen. Das GitHub-Problem wurde geschlossen und weitere Kommentare wurden ignoriert.
  • Der Apple Mitarbeiter Andrew Wiseman erklärt, dass sie die gestellten Aufgaben für MapRoulette aktualisiert und neue Länder ergänzt haben.
  • Nuno Caldeira schreibt in seinem Benutzertagebuch darüber, wie in Portugal Parks mit einer Map Roulette Mission überprüft werden, um nach gefälschten Parks zu suchen, die von Pokémon Go-Spielern hinzugefügt wurden.
  • Der Fanfouer „Line Management“-Proposal zielt darauf ab, Informationen darüber zu erfassen, wie Strom- und Telefonleitungen auf dem jeweiligen Träger, sprich zumeist einem Mast, angeordnet sind.
  • Auf Blog.dedj wurde eine Anleitung veröffentlicht (fr) (automatische Übersetzung), wie man im Tasking-Manager Projekte verwalten und die Aufgaben auf eine Gruppe verteilen kann.
  • Access-Tags, die Verwendung des Werts „yes“ vs. „designated“ und das Mapping der „letzten Meile“ durch mehrere Logistikunternehmen sorgen weltweit für Diskussionen. SomeoneElse erklärt seine persönliche Meinung zu diesen Themen in seinem Benutzertagebuch, die – wie er betont – sehr auf „England und Wales“ ausgerichtet ist.

Community

  • Die Kathmandu Living Labs berichten in einem Artikel im Journal of Open Geospatial Data, Software and Standards über die Ergebnisse ihres DIAL-Programms (Digital Internship and Leadership). Das Programm bezog Studenten und Absolventen aus Nepal in ein Fernpraktikumsprogramm ein, um das ländliche Nepal zu erfassen.
  • Der vom User Negreheb erstellte responsive Style „Air3“ wurde vom Administrator kocio als default eingestellt, damit auch Gäste das Forum am Smartphone ansehen können. Kritik und Vorschläge werden gern im Forum angenommen.
  • Die malische Website WoManager interviewte (fr) (automatische Übersetzung) Nathalie Sidibé von OpenStreetMap Mali. Im Interview erzählt Nathalie von den Herausforderungen, denen sie in ihrem jungen Leben als Malierin begegnet ist und ihren zukünftigen Ambitionen.
  • Youthmappers haben ihre dritte Quartal-Newsletter in 2019 veröffentlicht. Sie begrüßen neun neue Ortsverbände der Universitäten in Bangladesch, Tansania, Äthiopien, den USA und Uganda und berichten über mehrere Mapping-Projekte, die von Youthmappers auf der ganzen Welt durchgeführt wurden.

OpenStreetMap Foundation

  • Die OSMF hat einen Entwurf für das Microgrant-Schema veröffentlicht. Michael Reichert hat den Inhalt bereits ausführlich kommentiert.
  • Die OSMF-Membership Working Group erläutert die Möglichkeiten für diejenigen, die es sich nicht leisten können oder keine Möglichkeit haben, den OSMF-Mitgliedsbeitrag zu überweisen, trotzdem Mitglied der OSMF zu werden. Der Beitrag verweist auf verfügbare Informationen zum Fee Waiver Programm und auf Möglichkeiten, wie du Menschen aus deiner lokalen Community dabei helfen kannst, Mitglied der OSMF zu werden.

Veranstaltungen

  • Wenn du dieses Jahr noch nicht an einem State of the Map teilgenommen hast, gibt es immer noch die Möglichkeit, dies mit einer Reise nach Neuseeland nachzuholen. Die FOSS4G SotM Oceania findet vom 12. bis 15. November in Wellington statt.
  • In seinem WhatOSM-Blog reflektiert Ilya Zveryev (automatische Übersetzung) über Aspekte seines Vortrags „OpenStreetMapS“ bei der State of the Map Southeast Europe, inbesondere über die Konsequenzen der regionalen Variabilität bei Tagging-Ansätzen.
  • Initiiert von OpenStreetMap DR Kongo fand am 17./18. Oktober in Kinshasa ein Workshop (fr) (automatische Übersetzung) mit Mapbox-Mitarbeitern statt. Thema war das Arbeiten mit MAPBOX ATLAS, einem offline Kartierungssystem, das Vorteile bietet, wenn ohne Internetverbindung gearbeitet wird.
  • Das Organisationskomitee der State of the Map Africa teilt in seinem Blog Einzelheiten über die Konferenz mit. Die State of the Map Africa 2019 findet vom 22. bis 24. November in Abidjan und Grand-Bassam an der Elfenbeinküste statt.
  • Ebenfalls vor der Tür steht die State of the Map LatAm 2019. Die wichtigste OSM-Veranstaltung Lateinamerikas findet vom 14. bis 16. November in Encarnación, Paraguay, statt. Weitere Details findet man im OSM-Wiki (es) (automatische Übersetzung).

Humanitarian OSM

  • Russell Deffner kündigte die diesjährige GeoWeek in der Woche vom 11. bis 16. November an. Mit Partnern wie dem Climate Center, dem IFRC (International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies) werden bei der Veranstaltung den freiwilligen Teilnehmern Aufgaben zum Mappen und Überprüfen gestellt, die im Zusammenhang mit dem Klimawandel und extremen Wetterereignissen stehen.
  • Ramani Huria, ein Community-basiertes Mapping-Projekt in Daressalam, Tansania, das hochpräzise Karten der hochwassergefährdeten Gebiete der Stadt erstellt, wird im von Nesta erstellten Collective Intelligence Design Playbook als ein auf Schwarmintelligenz basiertes Beispiel für Maßnahmen zur Bekämpfung von Klimawandel und deren Auswirkungen aufgeführt.
  • Nicholas Marchio betont in einem Artikel in phys.org, dass die Erstellung der OSM-basierten Karte Million Neighborhoods Map „ein wichtiger Schritt ist, um herauszufinden, wo kritische städtische Dienstleistungen am dringendsten benötigt werden“.

Ausbildung/Schulung

  • Anlässlich der Konferenz für digitale Nachhaltigkeit, DINAcon, wurden am 18. Oktober in Bern, Schweiz, wieder die DINAcon-Awards an fünf herausragende Projekte vergeben. In der Kategorie „Best Education Project“ gewann OpenSchoolMaps. Ein ausschlaggebender Punkt für die Jury waren offenbar die Möglichkeiten zur Rückmeldung. OpenSchoolMaps ist ein kleines Projekt zur Förderung offener Karten und Kartendaten, u.a. mit OpenStreetMap. Es wurde von Prof. Stefan Keller gegründet. Dabei mitgeholfen haben auch Informatikstudierende der Hochschule für Technik Rapperswil.

Karten

  • [1] Dolly Andriatsiferana präsentiert ihre selbst erstellte Karte ihrer Heimatstadt Fianarantsoa, Madagaskar, auf Twitter.
  • Das Institut für Verkehrs- und Entwicklungspolitik (ITDP) und die brasilianische Vereinigung der Fahrradfahrer (UCB), zwei zivilgesellschaftliche Organisationen, haben gemeinsam die CicloMapa-Plattform zur Bereitstellung von auf OSM-Daten basierenden Fahrradkarten brasilianischer Städte erstellt.

Open-Data

Lizenzen

  • Élisée Reclus twittert: Deutsche Post DHL verwendet in ihrer Standortsuche eindeutig OpenStreetMap, attributiert aber HERE. Er erkennt es an einem Namen, den er falsch eingetragen, aber inzwischen korrigiert hat.

Programmierung

  • Tomas Kasparek möchte eine Karte der Tschechischen Republik mit alten OSM-Daten erstellen. Bis Oktober 2007 funktioniert das gut, aber davor hat er Schwierigkeiten und bittet um Hilfe.

Releases

  • Der iD Editor wurde auf v2.16.0 aktualisiert. In den Versionshinweisen wird die Unterstützung für Objekte hervorgehoben, die in Mapillary-Bildern erkannt wurden, und das Tracking von Änderungen einer Sitzung kann während der Bearbeitung verfolgen. Die neue Version lässt sich in einer Vorschau ausprobieren.
  • Joseph Eisenberg gab die Veröffentlichung von v4.24.0 des OpenStreetMap Carto Stylesheets bekannt. Wasserwege sowie Fluss- und Kanalflächen sind jetzt etwas dunkler. Die neue Version verbessert auch die Darstellung von Gewässerbeschriftungen von Nodes und beendet das Rendering des veralteten waterway=wadi. Es gibt weitere Änderungen, die man in Josephs Blogeintrag oder bei GitHub findet.
  • Eine neue Version von QGIS steht jetzt zum Download bereit. Die Version 3.10 zeigt die 3D-Länge für einen identifizierte 3D-Linestring, bringt einige Verbesserungen bei Beschriftung, Symbologie und Rendering und fügt neue 3D-Funktionen hinzu, einschließlich einer 3D-Bildschirmnavigation. Die vollständige Liste der Verbesserungen findet sich im Changelog unter der Liste der Sponsoren.

Kennst du schon …

  • Datawrapper? Der Dienst bietet einen „Enriched Map Service“ mit OSM im Hintergrund. Diese Karte, die von Radio-Canada in eine Nachricht eingefügt wurde, zeigt die OSM-Attribute.
  • … das Projekt resiliencymaps.org, das die Leistungsfähigkeit von OpenStreetMap für die Erdbebenrisikomodellierung nutzt?
  • Taginfo, die Seite, auf der untersucht werden kann, welche Schlüssel und Tags in OSM wie oft verwendet werden. Es gibt auch eine Reihe von lokalen Versionen.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Der 118 Jahre alte denkmalgeschützte dänische Leuchtturm Rubjerg Knude Fyr drohte ins Meer abzurutschen. Mit einem aufwändigen Verfahren wurde der Turm nun auf Schienen versetzt und in Sicherheit gebracht. Das öffentliche Interesse war groß. Auf OSM wurde der Umzug natürlich begleitet.
  • Ein Bericht von GIGA.de über den neu entwickelten „Microsoft Flight Simulator“ zeigt die Grenzen und Datenmengen des heute Machbaren an. Das Programm soll 10 Jahre supported werden. OpenStreetMap ist beteiligt mit Gebäudehöhen!
  • OpenStreetMap Cameroun twittert einen Aufruf für Bewerbungen für das GeOsm-Projekt. Die ausgewählten Bewerber werden den Aufbau einer nationalen Geodateninfrastruktur auf Basis von OpenStreetMap leiten, geleitet von Geocameroun in Kamerun. Für das Projekt werden Vertreter aus allen fünf Subregionen des afrikanischen Kontinents gesucht.
  • Unerwartet hohe mobile Roaming-Gebühren treffen russische Wissenschaftler, die Vogelbewegungen untersuchen. SMS-Nachrichten von einem Ortungsgerät, das an einen Adler angeschlossen war, wurden in der Warteschlange aufgenommen und massenhaft versendet, als der Vogel die Grenzen zum Iran und nach Kasachstan überschritt.
  • Es sind nicht nur OSM’er, die den Unterschied zwischen Bars und Pubs nicht kennen. Die englische Ausgabe von El País enthält ein Interview mit Amadeo Lázaro, dem Besitzer der Casa Amadeo Kneipe „Los Caracoles“ in Madrid. Seiner Ansicht nach unterscheidet sich eine Bar von einem Pub in Spanien dadurch, dass Bars Stühle haben, Pubs nur Hocker.
  • Das Klettern auf Australiens heiligen Berg, den Uluru, wurde verboten. Für den Aborigines-Stamm der Anangu ist der Bann ein wichtiger Schritt, den sie schon lange gefordert haben.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Grenoble Atelier Contribuer avec Mapillary 2019-11-04 france
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2019-11-06 germany
Bochum Mappertreffen 2019-11-07 germany
Montrouge Rencontre mensuelle des contributeurs de Montrouge et alentours 2019-11-07 france
Ulmer Alb Stammtisch Ulmer Alb 2019-11-07 germany
Dortmund Mappertreffen 2019-11-08 germany
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2019-11-12 france
Hamburg Hamburger Mappertreffen 2019-11-12 germany
München Münchner Stammtisch 2019-11-13 germany
Berlin 137. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-11-14 germany
Nantes Réunion mensuelle 2019-11-14 france
Hannover Stammtisch 2019-11-16 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2019-11-19 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2019-11-19 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Jorieke V, Map-Peter, Nakaner, NunoMASAzevedo, Rainero, Rogehm, SK53, SunCobalt, bjoern_m, derFred, doktorpixel14.

Wochennotiz Nr. 483

15.10.2019-21.10.2019

lead picture

Jeden Tag am Mappen 😉 1 | © altogetherlost.com & Pascal Neis (neis-one.org)

Mapping

  • Auf regio-osm.de gibt es jetzt eine Hausnummernauswertung für den Kosovo.
  • Florian Lohoff schreibt in seinem Blog über Probleme, die bei der Verwendung von access=private auf Nebenstraßen auftreten. Normalerweise bedeutet die Beschränkung, dass keine Router diese Straßen verwenden. Stattdessen sollten differenziertere Restriktionen gewählt werden.
  • Adam Franco erstellte zwei Videos über die Arbeit mit Multipolygonen in JOSM. Bei dem ersten geht es darum, Multipolygone für aneinander grenzende Gebiete mit gemeinsamen Ways zu erstellen. Bitte beachtet, dass diese Art des Mappens in vielen Teilen der Welt nicht empfohlen wird. In seinem zweiten Video erklärt er, wie man Fehler in Multipolygonen identifiziert und behebt.
  • Valor Narams Vorschlag, den Tag contact:phone= zugunsten von phone= zu verwerfen, steht bis zum 5. November 2019 zur Abstimmung.
  • Vɑdɪms Proposal, Orte im Freien zu taggen, an denen man sich sonnen kann, steht ebenfalls bis zum 5. November 2019 zur Abstimmung.
  • Das kroatische OpenStreetMap-Team startete eine eigene Instanz des Tasking Managers, um die Erfassung von Karten und Bildern aus kürzlich zur Verfügung gestellten staatlichen Quellen besser koordinieren zu können. Das erste Projekt ist die Erfassung aller Namen von Buchten an der kroatischen Küste. (automatische Übersetzung)
  • toc-rox ruft im deutschen Forum dazu auf, Feld- und Waldwege, die nur access=-Attribute aufweisen, diese in vehicle= oder motor_vehicle= abzuändern.

Community

  • [1] Pascal Neis hat einige „Bestenlisten“ zu seinen OSM-Statistiken hinzugefügt. Genau 19 Benutzer haben letztes Jahr jeden Tag gemappt, wie unter „Aktivität“ angegeben. Es lohnt sich auch, einen Blick auf die anderen Auswertungen zu werfen: Kartenänderungen, Diskussionen, GPS-Spuren und Notizen.
  • Heather Leson verweist auf eine Umfrage zum Thema Burnout in Open Communities.
  • RebeccaF beschreibt in einem OSM-Tagebucheintrag eine lange Liste möglicher Aktionspunkte zur Steigerung der Diversität in OSM, HOT und der State of the Map. Diese Punkte kamen aus einer bei der letzten SotM in Heidelberg gehaltenen Session.
  • OSM spielt eine Schlüsselrolle in einem dynamischen Erdbebenrisikomodell, das seine Gebäudedaten alle 60 Sekunden von OSM aktualisiert.

Importe

  • SviMik importiert jetzt Daten aus dem lokalen estnischen Kataster in OSM. Zu diesem Zweck hat er ein praktisches und einfaches Tool entwickelt, für das er aber noch die Hilfe der Community benötigt. Er hat auch einen Validator erstellt, der besagt, wo noch Straßen in Estland fehlen.

Veranstaltungen

  • Betaslb schreibt (pt) in ihrem Benutzerblog über ihre Erfahrungen auf der SotM 2019, darunter einige innere Gedanken von jemandem, der kein Experte in OSM, sondern ein Anfänger ist. (automatische Übersetzung)
  • Die Registrierung für die SotM Asia 2019 ist offen. Die Veranstaltung findet am 1. und 2. November in Dhaka, Bangladesch statt.
  • Wer sich für Vectortiles interessiert und aus dem Raum Wien kommt, sollte das fünfte Vienna Geo Meetup am Dienstag, den 29. Oktober, nicht verpassen.

Humanitarian OSM

  • Riley Champine, Grafikredakteur bei National Geographic, twittert einen Link zu Folien seiner Präsentation bei NAICS 2019 über die Zuordnung von Flüchtlingen mit offenen Daten. Ein Bonus ist der Link zu einer Google-Tabelle mit einer Reihe von Overpass-Abfragen, die er verwendet hat.

Ausbildung/Schulung

  • Der russische Benutzer Pavel Gavrilov hat ein Tutorial zu OSM geschrieben (ru), das für Anfänger nützlich sein kann. Er spricht über die Projektbasis.

Karten

  • Der russische Benutzer Nikolay Petrov startete das Online-Projekt OpenRecycleMap. Dabei handelt es sich um eine Karte, die hilft, Container für die getrennte Sammlung von Müll zu finden. Der Service ermöglicht es auch, neue Abfallsammelstellen hinzuzufügen. Die Daten werden aus OSM übernommen und auch dort hinzugefügt.
  • maptiler.com hat einen Blogbeitrag über sein neues Angebot veröffentlicht, jetzt OSM in den Kartenprojektionen WSG84, Lambert und Rijksdriehoekstelsel anzubieten. Der Artikel bietet auch einen kurzen Überblick über Kartenprojektionen und einen Link zu Tobias Jungs interessanten Vergleich ausgewählter Projektionen.
  • Das Ministerium für Industrie und Handel der Russischen Föderation hat das „Geoinformationssystem der Industrieparks, Technologieparks und Cluster der Russischen Föderation“ entwickelt (ru), das OSM als Basiskarte verwendet.

switch2OSM

  • Das russische Portal E1 meldet (ru), dass im November 2019 in Jekaterinburg neue intelligente Ampeln in Betrieb genommen werden. Sie werden den öffentlichen Verkehrsmitteln Vorrang einräumen. Auf einem der Fotos kann man erkennen, dass das Verkehrsleitsystem OSM als Karte verwendet. (automatische Übersetzung)

Open-Data

Lizenzen

  • Die Diskussion um Facebooks fehlende Quellenangabe geht weiter. Zum einen weist Christoph Hormann unter anderem auf den nicht offen geführten Diskurs zur Entwicklung der neuen Community-Guideline hin, zum anderen hat Nuno Caldeira die Lizenzverletzungen konkretisiert und erneut mit Beispielen belegt.

Programme

  • Jody Garnett fragt über Twitter nach, ob Mitglieder des FOSSGIS e.V. bereit wären, GeoServer bei OGC-Rezertifizierungsmaßnahmen zu unterstützen.

Programmierung

  • Shay Strong von EagleView schreibt auf der Website KD Nuggets über einen Ansatz zur Verwendung von maschinellem Lernen zur Identifizierung nicht erfasster Gebäude in OpenStreetMap. Sein Machine-Learning-Modell wurde mit bekannten Gebäuden auf OSM trainiert.
  • Jochen Topf berichtet in seinem Blog über seine Erfahrungen mit der Hetzner-Cloud, in die er data.openstreetmap.de (vormals openstreetmapdata.com) umgezogen hat.
  • Andy Allan schreibt in seinem Blog über die Fortschritte bei der Überarbeitung des Kerncodes von OpenStreetMap, der zukünftig mehrere API-Versionen gleichzeitig unterstützen soll.

Releases

  • Der Release 3.0.0 von PostGIS ist erschienen.
  • Die Version 2.3.0 der App „Sight Safari“ wurde veröffentlicht (ru). Jetzt kann man Routen auch mit anderen Nutzern teilen und Zwischenpunkte zu den Routen hinzufügen.

Kennst du schon …

  • … die Website des russischen Benutzers AMDmi3, wo man verschiedene OSM-Kartenstile und Tools finden kann?
  • … die Klimazwillingskarte (OSM basiert)? In zwei Szenarien, mit verschiedenen Temperaturänderungen bis 2080, wird die Stadt angezeigt, die jetzt schon annähernd das Klima hat, welches dann auch für deine Stadt gilt. Im Falle von Berlin wäre dies Mafetang, Südafrika, bei einer Temperaturerhöhung von 4,2 Grad.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • The Guardian konfrontiert Jugendliche in einem lustigen Artikel mit altmodischen Technologien aus den 1980ern, zum Beispiel mit einem Telefon mit Wählscheibe, einem Sony Walkman und einem Transistorradio. Auch dem A-Z Straßenatlas von London gegenüber würden sie ihr Smartphone bevorzugen.
  • Letzte Woche berichteten wir, dass in Australien keine topografischen Karten mehr gedruckt werden. Diese Ankündigung hat nun auch The Guardian aufgegriffen.
  • Die Welt schreibt, dass Google an den Hamburgischen Datenschutzbeauftragten die Frage herangetragen habe, ob eine Veröffentlichung von Panoramabildern ohne die Vorgabe eines Vorabwiderspruchs möglich sei. Will Google sein historische Bildersammlung erneuern? 😉
  • Jens Jackowski aus Schweden meint: „Interessant, jetzt ruft das schwedische Vermessungsamt schon die Bürger auf, die offiziellen schwedischen Karten (sv) zu verbessern und z.B. fehlende Wanderwege zu melden.“ Wir meinen: „Dann lieber gleich bei OpenStreetMap mitarbeiten.“
  • James Macfarlane glaubt, dass die Verbreitung von Navigations-Apps wie Waze, Apple Maps und Google Maps das Ausmaß des Chaos auf den Straßen nur noch vergrößert und es schwerer macht, den Verkehr zu managen.
  • Ein Artikel in der futurezone.at zeigt auf, dass Kartenfehler nicht immer negativ gesehen werden müssen. Durch einen Fehler im Kartenmaterial von Goolge Maps konnte so eine Drogenbande hochgenommen werden.
  • El País weist darauf hin (es), dass militärische Karten von Spanien, die im Zweiten Weltkrieg von den Amerikanern und Briten angefertigt wurden, endlich deklassifiziert wurden. (automatische Übersetzung)
  • Google kündigt an, dass man künftig Verkehrsstörungen wie Unfälle und Pannen in Google Maps melden könne. Dass Google mit Waze eigentlich so eine Community-Plattform vor sechs Jahren gekauft hat, lässt Raum für Spekulationen über die Zukunft von Waze.
  • Ein Paper in Ecography demonstriert, wie mit Textanalysen Karten erstellt wurden, die zeigen, wo man überall wissenschaftliche Artikel zu bestäubenden Insekten veröffentlicht hat.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Rapperswil 11. Micro Mapping Party Rapperswil (OpenStreetMap Mapathon) 2019-10-25 switzerland
Bremen Bremer Mappertreffen 2019-10-28 germany
Zürich Missing Maps Mapathon Zürich 2019-10-30 switzerland
Düsseldorf Stammtisch 2019-10-30 germany
Ulmer Alb Stammtisch Ulmer Alb 2019-10-31 germany
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2019-11-06 germany
Bochum Mappertreffen 2019-11-07 germany
Montrouge Rencontre mensuelle des contributeurs de Montrouge et alentours 2019-11-07 france
Dortmund Mappertreffen 2019-11-08 germany
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2019-11-12 france
Hamburg Hamburger Mappertreffen 2019-11-12 germany
München Münchner Stammtisch 2019-11-13 germany
Berlin 137. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-11-14 germany
Nantes Réunion mensuelle 2019-11-14 france

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Rogehm, SK53, Silka123, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, geologist.

Wochennotiz Nr. 482

08.10.2019-14.10.2019

lead picture

Die Abstimmung zum Proposal „Utility Markers“ läuft bis zum 26.10.2019 1 | Bild: Pyrog, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 4.0 International

Mapping

  • Das MapRoulette-Team kündigt auf Twitter die Verbesserung der Dokumentation an. Sie sind auch auf der Suche nach Freiwilligen und Feedback.
  • Frederik Ramm fragt nach Meinungen zu „Mikroparks“, um sich in der Vermittlung in einem Streit in den USA eine Meinung bilden zu können.
  • Michael Brandtners Vorschlag, bei allen Rewe-Supermärkten ein cash_withdrawal= automatisiert zu ergänzen, stößt im Forum und auf der Mailingliste nicht nur auf Zustimmung.
  • John Kennedy veröffentlichte ein JOSM Plugin namens „RelationDissolve“, um die Erstellung neuer Grenzen von denen, die bereits in OpenStreetMap vorhanden sind, zu vereinfachen. Beim Zusammenführen bestehender Grenzen löst es automatisch alle gemeinsamen Grenzen auf.
  • Im deutschen Forum wird darüber diskutiert, ob Konventionen für das Kartieren von landuse=residential nötig sind. Anlass ist ein Fall, in dem landuse=grass für private Gärten verwendet wird.
  • Die Abstimmung über den Vorschlag von ChameleonScales für amenity=toy_library, eine Bibliothek, die nur Spiele und Spielzeug, aber keine Bücher verleiht, wurde gerade begonnen. Die Abstimmungsperiode endet am 27. Oktober 2019.
  • [1] Fanfouers Vorschlag zur Erfassung von Markierungen der Versorgungsnetze wie Wasserleitungen, Stromleitungen, Hydranten usw. steht bis zum 26.10. zur Abstimmung.

OpenStreetMap Foundation

  • Michael Reichert fragt den OSMF-Vorstand, warum die Microgrants ohne Rücksprache mit der Community implementiert wurden und erhält eine Antwort von Joost Schouppe.
  • Ein Protokollentwurf für die Sitzung der Local Chapters Working Group am 9. Oktober 2019 wurde im OSMF-Wiki online gestellt.

Veranstaltungen

  • Ilya Zverev bittet Mapper, einen Fragebogen zu den regionalen Mapping-Unterschieden auszufüllen. Er wird das Ergebnis auf der nächsten lokalen SotM-Konferenz vom 25. bis 27. Oktober in Prizren, Kosovo, vorstellen.
  • Imagico schrieb einen ausführlichen persönlichen Bericht über die State of the Map 2019 in Heidelberg.
  • Am 29. Oktober findet das 5. Vienna Geo Meetup statt. Dort können sich Interessierte aus dem GIS-Bereich untereinander austauschen. Es sind auch diesmal wieder Impulsvorträge geplant, die zu weiteren Diskussionen anregen sollen.
  • Am 12. Oktober fand in Moskau erstmals der Mapathon Missing Maps statt. Er wurde von Ärzte ohne Grenzen gemeinsam mit der Organisation „Gewächshaus der sozialen Technologien“ veranstaltet. 36 Teilnehmer erfassten in 2,5 Stunden 86% der Karte der Provinz Beitbridge im südlichen Teil von Simbabwe.

Humanitarian OSM

  • Zur Feier des Internationalen #DisasterRiskReduction-Tags am 13. Oktober veröffentlichte die GIScience Research Group der Universität Heidelberg einen Blogeintrag über die Tools, die sie für die humanitäre Hilfe während und vor Katastrophen entwickelt haben, und über die Ressourcen, die sie für Workshops, Konferenzen und Mapathons oder Forschung und damit verbundene Aktivitäten bereitstellen können.

Ausbildung/Schulung

  • kaggle.com bietet einen kostenlosen Kurs mit dem Titel Geospatial Analysis an. Der 5-stündige Kurs beinhaltet Lektionen über GeoPandas, eine Bibliothek für die Arbeit mit Geodaten in Python, Koordinatensysteme, interaktiven Karten, Geodatenmanipulation und Proximity-Analysen.

Karten

  • Es gibt fast für jeden Zweck eine Karte. Daher gibt es eine auch OSM-basierte Karte, die Motorradfahrern dabei helfen soll, einen Parkplatz zu finden.

switch2OSM

  • 115.бел, eine Website zur Meldung von Problemen mit öffentlichen Einrichtungen und Plätzen in Weißrussland, wurde aktualisiert (ru) (automatische Übersetzung). Bürger und Gemeinden können Störungen an Straßen, Radwegen, Straßenbeleuchtung usw. melden und erhalten eine Antwort von der Gemeinde oder der zuständigen Hausverwaltung. OpenStreetMap wird als Hintergrundkarte verwendet, und die Adressdaten scheinen von OSM zu stammen.

Lizenzen

  • Facebooks Attributierung von OSM-Daten – oder das Fehlen von davon – führt zu Diskussionen auf der OSMF-Mailingliste. Während einige Konsequenzen für die andauernde Verletzung unserer Lizenz sehen wollen, verweisen Frederik Ramm vom OSMF-Vorstand sowie Simon Poole von der License Working Group auf den Entwurf der Attribution Guidelines, die hoffentlich bald verabschiedet werden soll.

Programme

  • Andreas Bürki fragt auf der Mailingliste Talk-ch, warum skuettel.ch auf umap.osm.ch ein Drittanbieter-Cookie bei den Seitenbesuchern setze. Ursache sind die Beispielkarten auf der Startseite, die eigentlich ein Sicherheitsproblem sind.

Programmierung

  • Brian DeRocher überraschte die OSM-Entwickler mit einem großen Pull-Request, um „Microcosms“ auf der OSM-Website einzufügen. „Microcosms“ soll ein Feature werden, um lokale Mapper-Gruppen und deren Events zu unterstützen.

Kennst du schon …

OSM in der Presse

  • Im Blog gpsradler.de wird der Bryton Rider 860, ein GPS Navigationgerät der gleichnamigen Firma aus Taiwan, vorgestellt. Als Karte ist OpenstreetMap auf dem Gerät vorinstalliert.
  • Pokémon Go konnte auf der griechischen Insel Salamis nicht gespielt werden. Die ganze Insel war mit natural=bay gekennzeichnet, so dass das Spiel sie so behandelte, als wäre es Meerwasser. Während dies in OSM korrigiert wurde, hat Niantic (Entwicklungsfirma von Pokemon Go) die Daten noch nicht importiert und interpretiert sie weiterhin als Wasser. Die Reaktion des Entwicklers auf den Reddit-Thread, der das Problem zur Sprache brachte, hat Hoffnungen auf eine Lösung geweckt (via Eurogamer).

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • The Guardian berichtet über ein Projekt, bei dem alle Landstriche der Erde aus der Luft mit einem Laser gescannt werden sollen, um die kulturellen, ökologischen und geologischen Schätze der Welt zu dokumentieren und zu erhalten. Die resultierende 3D-Karte mit einer Auflösung von 20 cm wird geschätzte 15 Mio. USD kosten.
  • Chris Fleet berichtet in seinem Paper Creating, Managing, and Maximising the Potential of Large Online Georeferenced Map Layers über das Georeferenzierungsprogramm und die Nutzungsangebote der historischen Kartensammlung der Schottischen Nationalbibliothek, die Ihre Bestände auch der OSM-Community zur Verfügung stellt.
  • Die Website Geospatial World hat einen Artikel über die Entwicklung von Google Maps veröffentlicht. Obwohl der Artikel bis in das Jahr 2005 zurückgeht, als Google seinen Kartendienst startete, enthält der Artikel nicht sehr viele Details.
  • Pacific Gas & Electric stellte Shapefiles anstelle einer funktionierenden Karte für Stromabschaltungen im Vorfeld von Brandmeldungen in Kalifornien zur Verfügung. Dies wurde kritisiert, aber der San Francisco Chronicle hat mit dem Faltblatt eine benutzerfreundliche slippy map erstellt. Die Stromausfälle betrafen mehr als 1 Million Menschen und folgen dem tödlichen Waldbrand des letzten Jahres, der auf Störungen an Stromleitungen zurückzuführen war.
  • Die Website Mongabay veröffentlichte einen Kommentar von Pratyush Tripathy, in dem er über die Verwendung von Sentinel-1-Satellitenbildern zur Kartierung des Ausmaßes der jüngsten Überschwemmungen in Assam und Bihar, Indien schreibt. Die Ergebnisse wurden auf nicht attributtierten OSM-Karten präsentiert und sollen ein Beispiel dafür liefern, wie solche Karten bei Rettungsmissionen helfen können.
  • Geoscience Australia hat angekündigt, ab Dezember 2019 keine topografischen Karten mehr zu drucken und zu verkaufen.
  • pocketnavigation.de testet intensiv das „all Terrain Navi“ Garmin Overlander, Ein Offroad-Navi für schwere Fahrzeuge abseits der normalen Straßen. OSM ist vorinstalliert.
  • Die Massey University Press hat „Why We are Here“ veröffentlicht. Dabei handelt es sich um einen thematischen Atlas Neuseelands (Māori: Aotearoa) von den Autoren Chris McDowell und Tim Denee. Von besonderem Interesse für Kartenliebhaber ist, dass einige Notizen, Daten, Code (Python, R) und Style Sheets (Mapnik) auf ihrer GitHub-Seite veröffentlicht wurden.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Berlin Missing Maps Mapathon – Putting the Wolds’s Vulnerable People on the Map 2019-10-17 germany
Vienna 63. Wiener Stammtisch 2019-10-17 austria
Karlsruhe Karlsruhe Hack Weekend 2019-10-19-2019-10-20 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2019-10-24 germany
Rapperswil 11. Micro Mapping Party Rapperswil (OpenStreetMap Mapathon) 2019-10-25 switzerland
Bremen Bremer Mappertreffen 2019-10-28 germany
Düsseldorf Stammtisch 2019-10-30 germany
Ulmer Alb Stammtisch Ulmer Alb 2019-10-31 germany
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2019-11-06 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Rainero, Rogehm, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, geologist, anonymus.

Wochennotiz Nr. 481

01.10.2019-07.10.2019

lead picture

Eine Lobrede auf Mapquest 1 | © Mapquest © Mapbox – Kartendaten © OpenStreetMap-Mitwirkende

Mapping

  • Richard Fairhust weist auf der Talk-Mailing-Liste darauf hin, dass die meisten EuroVelo-Routen veraltet sind.
  • Spielzeugbibliotheken fristen seit Jahren ein eher stiefmütterliches Dasein im OSM Universum. Nun wurde ein Vorschlag gemacht, um das zu ändern. In der Diskussion auf der Mailingliste wurde an die Mapper appelliert, die Einrichtungen für Kinder auch gleich mit dem nötigen Tags für Menschen mit Behinderungen zu erfassen.
  • Carlos Brys beschreibt die Arbeit der lokalen OSM Community nach der Entscheidung der Regierung von Paraguay, 10 neue nationale Straßenrouten auszuweisen und das bestehende Straßennetz neu zu regeln.
  • Wenn das Rendering (noch) nicht auf weitgehendes Micromapping, hier natural=cliff, vorbereitet ist, kommt es zu Konflikten.
  • mendhak, der Autor der Android-App GPSLogger, beschreibt in seinem Blog detailliert seine Mappingaktivitäten während eines Urlaubs in Marmari auf der griechischen Insel Evia.
  • Das Voting für traffic_calming=dynamic_bump, das für die neue Art von dynamischen, geschwindigkeitsabhängigen Verkehrsberuhigungsmaßnahmen gedacht ist, endet am 20. Oktober.
  • Die Frage nach der „baulichen Trennung“ von Straßen und ihrer Darstellung mit einem oder separaten Ways in OSM führte zu einer heftigen Diskussion im Forum, in einem Änderungssatzkommentar und einer Fehlermeldung. Bisher hat die Diskussion, die regelmäßig wieder auftaucht und auch auf die Mailingliste Tagging überschwappte, weder zu einer Einigung noch zu anderen Konsequenzen geführt.

Community

  • Auf der Mailingliste Talk-at hat der Benutzer PPete auf ein Changeset aufmerksam gemacht, in dem Relationspolygone von Bezirken und Gemeinden in Tirol und Voralberg mit den zusätzlichen Bezeichnungen „Gemeinde“ und „Bezirk“ erweitert wurden. Dies führte zu einer teilweise hitzigen Diskussion und zeigt auf, dass hier derzeit noch kein Konsens besteht. Es zeigte sich weiter, dass die Problematik je Land unterschiedlich behandelt wird.
  • Habr.com/ru hat Natalya Kozlovskaya interviewt. Sie erklärt, wie sie zu OSM gekommen ist, vermutet warum so wenig Frauen in Russland in OSM aktiv sind und erzählt ganz zum Schluß eine lustige Geschichte zum Unterschied zwischen kartieren im Winter oder im Sommer. 😉 (ru) (automatische Übersetzung)

Importe

  • Russ Phillips fragte die Community nach ihrer Meinung zum Import von Postleitzahlen in Großbritannien. Da die fraglichen Daten jedoch nur einen mathematisch berechneten Mittelpunkt für jede Postleitzahl darstellen, erhielt er jedoch mehr Widerspruch als Zustimmung.

OpenStreetMap Foundation

  • Christoph Hanser hat einen Antrag bei der FOSSGIS zum Hosting der Trufi-App gestellt.
  • Das Protokoll der Sitzung der Licensing Working Group am 12. September ist veröffentlicht worden. Thema waren die Attribution Guideline, eine Guideline für Machine Learning mit OSM-Daten und ein Datenleck des iD-Editors, der Nutzerdaten an Facebook weitergibt.
  • Das OSM Foundation-Stipendienprogramm für 2019 unterstützte 22 Wissenschaftler aus der ganzen Welt bei der Reise und der Teilnahme an der State of the Map 2019 in Heidelberg. Ihr könnt die Write-Ups über ihre Erfahrungen auf dieser Konferenz lesen und Videos von Präsentationen einiger von ihnen ansehen.

Veranstaltungen

  • Christoph Hanser lädt Mapper zum ersten „Trufithon” (TrufiHackathon) ein, einem Mapathon, bei dem Daten für die Trufi App, eine App für den öffentlichen und informellen Verkehr für Cochabamba, Bolivien, gesammelt werden und die App verbessert werden soll.
  • Wenn Du Dich jemals gefragt hast, wer bei der Wochennotiz / Weekly / Hebdo / Semanal / Semanario / die Artikel schreibt: Betaslb veröffentlichte zwei Fotos, die bei SotM2019 aufgenommen wurden.
  • Der 36. Chaos Communication Congress (36C3) findet vom 27. bis 30. Dezember in Leipzig statt. OSM wird ein Platz auf dem Open Infrastructur Orbit angeboten. Freiwillige, die OSM im elften Jahr in Folge vertreten, sind daher willkommen. Falls Interesse besteht, kannst Du Dich im Forum melden.
  • Die vom 11. bis 14. März stattfindende FOSSGIS-Konferenz ist nicht nur das Treffen für offene Geodaten und Software, sondern auch Deutschlands wichtigste lokale OSM-Veranstaltung. Sie hat die Aufforderung zur Einreichung von Beiträgen (Call for Papers) veröffentlicht.

Humanitarian OSM

  • Felix Delattre informiert über den Entwicklungsfortschritt des neuen HOT Tasking Managers und beschreibt den vorläufigen Roll-Out-Plan.
  • MapSwipe, eine mobile App, die seit 2015 im humanitären Sektor zur Identifizierung von besiedelten Orten verwendet wird, hat zwei neue Funktionen eingeführt, wie HOT und MissingMaps berichten. Freiwillige können angeben, ob Gebäude ungenau oder anderweitig schlecht gemappt sind und wo sich die Eigenschaften vor Ort geändert haben, die eine Überarbeitung in OSM erforderlich machen.
  • NPR, eine unabhängige, gemeinnützige Medienorganisation, berichtet in einem Artikel über die wichtigte Rolle humanitärer Mapping-Organisationen bei der Katastrophenbewältigung, die zur Gründung von MissingMaps durch Ärzte ohne Grenzen, HOT, das Amerikanische Rote Kreuz und das Britische Rote Kreuz führte. Etwas überraschend wies Ryan Engstrom, außerordentlicher Professor für Geographie an der George Washington University, darauf hin, dass seiner Meinung nach das Erdbeben auf Haiti 2010 ein Auftaktereignis für OSM war.

Karten

  • [1] Eine Lobrede auf Mapquest, das immer noch lebt und was die Suchmaschine eines Mitbewerbers mit dem Niedergang zu tun hat. An der korrekten Verwendung des (C) können sich einige Unternehmen ein Beispiel nehmen.

switch2OSM

  • Die skandinavische Gaming-Website IGN Nordic bietet in einem Artikel neue Einblicke in das kommende Augmented-Reality-Spiel Minecraft Earth. Die Karte im Spiel basiert auf OpenStreetMap. Minecrafts Creative Director empfiehlt den Spielern deshalb, bei OSM mitzuwirken, was bei Menschen mit Pokémon GO im Hinterkopf möglicherweise gemischte Gefühle auslöst. Die Zeitung The Guardian beschreibt in einem Artikel mit dem Namen „Minecraft Earth kommt – es wird die Art und Weise verändern, wie Sie Ihre Stadt sehen“ in drei Absätzen OSM.
  • Die Syna, Netztochter der Süwag Energie AG, stellt ein neues Störungs-Portal bereit, in dem Bürger und Kommunen Störungen in der Straßenbeleuchtung melden können. Bislang war die Online-Störungsmeldung ein bloßes Formular. Das Portal basiert auf dem GIS der Syna, als Hintergrundkarte wird OpenStreetMap verwendet.

Programme

  • Vector tiles von #OpenStreetMap in Rijksdriehoekstelsel Koordinatensystem mit den neuesten @OpenLayers v6. Dies kann bereits verwendet werden.

Programmierung

  • Kober-Kümmerly+Frey in Köln sucht einen Geoinformatiker/Full Stack-Entwickler (m/w/d) – auch Seiteneinsteiger – mit ausgeprägtem Hang zu OSM und interaktiven Kartenanwendungen. Bei der Weiterentwicklung von mapz.com sowie einem hauseigenen WebGIS-System und API-Schnittstellen kommen Tools wie Python, JavaScript, PostgreSQL, QGIS, HTML und nicht zuletzt auch CartoCSS zum Einsatz.

Releases

  • Mit dem Release 15390 hat JOSM die stabile Version 19.09 erreicht. Die neue Version erleichtert die Handhabung von Layern, indem die Ebenennummern angezeigt werden, wodurch das Umschalten mit Shortcuts ermöglicht wird. Die neue Version enthält viele weitere Verbesserungen, unter anderem wurde das Handling von Bildern verbessert.
  • Nach rund einem Jahr wurde das Open-Source-Managementsystem für relationale Datenbanken PostgreSQL auf Version 12 aktualisiert. Zu den neuen Funktionen gehören eine verbesserte Performance, neue Funktionen wie die SQL / JSONPATH-Funktionen, die Optimierung bestimmter Abfragen und vieles mehr.

Kennst du schon …

  • … die „Dicke Linde“ in Heede (Emsland)? Die Sommerlinde ist wohl sehr alt (600-800 Jahre) und sehr dick (17m Umfang). Der alte Baum wurde als 1. von hundert Bäumen ausgesucht und bestimmt, und zwar von der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft, berichtet der Deutschlandfunk. Das Ziel ist es, die wenigen bis zu Tausend Jahre alten Bäume in Deutschland zu schützen und damit langfristig ein „Altern in Würde” zu ermögli­chen. Dazu wurde der Begriff „Nationalerbe-Baum“ erkoren. Zwei weitere Bäume werden schon im Oktober ausgerufen. Vielleicht denkt die Community über ein einheitliches Tagging nach?
  • … die Liste der OSM-bezogenen Telegram-Gruppen? Falls Du eine Gruppe vermisst, würden wir uns freuen, wenn Du diese im Wiki ergänzt.
  • … die OSM-Wiki-Seite über Maschinelles Lernen, die Martijn van Exel vor Kurzem angekündigt hat? Maschinelles Lernen (ML) wird sowohl aus Qualitätsgründen als auch aus Sicht des Aufbaus einer funktionierenden Community von Freiwilligen häufig skeptisch gesehen. Die erhöhte Transparenz über die ML-Aktivität im OSM-Umfeld ist jedoch zu begrüßen.
  • … die Wikiseiten mit Overpass_turbo-Beispielen und Overpass_API-Beispielen?

OSM in der Presse

  • Der Österreichische Alpenverein stellt in der neuesten Ausgabe 04.2019 von Bergauf die vier auf alpenvereinaktiv.com verwendeten Kartentypen OpenStreetMap, Outdooractive, Topo-Karten und die Alpenvereinskarte gegenüber. Zu finden auf Seite 22 der Druckausgabe, in der Version zum Online blättern oder der PDF-Ausgabe.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Emina Demiri-Watson verweist auf einen Artikel über die Bemühungen des britischen Ministeriums für Umwelt, Ernährung und ländliche Angelegenheiten (Defra), mithilfe von Satellitendaten Krankheitsausbrüche bei Eschen und Eichen zu identifizieren und zu kartieren.
  • Owen Boswarva berichtet, dass ein Tweet von ihm, der sich auf ein Open-Source-Äquivalent von What3Words bezieht, auf Antrag der W3Ws-Anwälte von Twitter entfernt wurde.
  • Jack Cornish, der sich selbst als „Artist-Walker“ bezeichnet und sich vorgenommen hat, 2019 Meilen im Jahr 2019 zu laufen, einschließlich jeder Straße in London, informiert auf Twitter über seine jüngsten Aktivitäten.
  • Eine Drohne, die mit dem CrocSpotter AI-Algorithmus ausgestattet ist, hat ein Live-Video gestreamt, in dem sie Krokodile mit 93% Genauigkeit und Latenzzeiten von weniger als einer Sekunde sucht und identifiziert.
  • Ein neues Tutorial für die LiDAR-Simulationssoftware HELIOS des 3DGeo wurde auf der Wiki-Seite des GIScience-Repositories veröffentlicht.
  • Kennst du schon den schönsten Heiratsantrag per pedes über eine Distanz von 7000 km, erfasst mittels GPS -Tracker, in Japan? Der Weg wurde sehr lang durch eine ungewohnt in englisch verfasste Mitteilung. Die Geschichte ist nicht mehr ganz neu (2014), aber das Geo-Ergebnis gibt es wohl kein zweites Mal auf der Welt. Wir wissen nicht, wie es dem Paar heute geht.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Nantes Réunion mensuelle 2019-10-10 france
Bochum Mappertreffen 2019-10-10 germany
Berlin 136. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-10-11 germany
Zürich 110. Zürcher Stammtisch 2019-10-11 switzerland
Grenoble Village des sciences sur le campus de l’UGA [1] 2019-10-11-2019-10-12 france
Berlin Berlin Hack Weekend Oktober 2019 2019-10-12-2019-10-13 germany
Bordeaux Réunion mensuelle 2019-10-14 france
Grenoble Rencontre mensuelle 2019-10-14 france
Bonn Bonner Stammtisch 2019-10-15 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2019-10-15 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2019-10-15 germany
Berlin Missing Maps Mapathon – Putting the Wolds’s Vulnerable People on the Map 2019-10-17 germany
Karlsruhe Karlsruhe Hack Weekend 2019-10-19-2019-10-20 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2019-10-24 germany
Rapperswil 11. Micro Mapping Party Rapperswil (OpenStreetMap Mapathon) 2019-10-25 switzerland
Bremen Bremer Mappertreffen 2019-10-28 germany
Düsseldorf Stammtisch 2019-10-30 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Rogehm, SK53, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, geologist.

Wochennotiz Nr. 480

24.09.2019-30.09.2019

lead picture

CyclOSM ist eine brandneue Karte für Radfahrer 1 | Leaflet | CyclOSM v0.2 | Kartendaten © OpenStreetMap-Mitwirkende

In eigener Sache

  • Erratum: AndiTabinas ist keine Stipendiatin (wie wir in Ausgabe #479 letzte Woche berichtet haben). Eine umfangreiche Post/Wiki-Seite über die diesjährigen Stipendien wird voraussichtlich in den kommenden zwei Wochen veröffentlicht und wir werden auf ein ausführlicheres Update über Stipendiaten verweisen.
  • Das Wochennotizteam sucht dringend neue Mitarbeiter. Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir dringend Verstärkung. Vielfältige Aufgaben warten. Links aus dem OSM-Umfeld sammeln und bewerten, Artikel schreiben, übersetzen und korrigieren, Bilder aufbereiten und, und, und … Mitmachen? – Hier!
  • Manfred Reiter präsentierte während der SotM in Heidelberg eine Anleitung, wie OSM-Nachrichten zur Veröffentlichung in der Wochennotiz eingereicht werden können. Wenn Du also ein Mapper, Datenkonsument oder iD-Programmierer bist und das Gefühl hast, dass eine bestimmte Nachricht Aufmerksamkeit verdient, findest Du hier eine Kopie des Vortrags.

Mapping

  • Valor Naram schlägt vor, den Key contact:phone=* zugunsten von phone= zu verwerfen. Bisher erhielt sein Proposal gemischte Rückmeldungen. (Nabble)
  • Michal Fabík möchte wissen, wie man ein Lager / Platz erfasst, auf dem Obdachlose in Hütten, Zelten oder Ähnlichem wohnen. (Nabble)
  • Die Abstimmung zum Proposal footway=indoor, das Indoor-Routing vereinfachen soll, läuft noch bis zum 10. Oktober.

Community

  • Nachdem Pierre Béland seinen Vortrag von der SotM 2019 über die Überwachung von schlecht gemappten Gebäudeumrissen auf der Mailingliste Talk-ca erwähnt, entbrennt dort wieder eine Diskussion darüber, wie die lokalen Communities in Gebäudeimports von Microsoft oder Statistic Canada einbezogen werden und diese überwachen können.
  • Jennings Anderson teilt in seinem Benutzerblog einige Ergebnisse und benutzte Materialien von seinem Workshop auf dem HOT Summit zum Extrahieren von OSM-Daten mit Amazon Athena und von seinem Vortrag auf der SotM zum Einfluss von bezahlten Mappern.
  • Wie Martin Scholtes auf der Mailing-Liste Talk-de mitteilte, hat Hamburg nun eine eigene OSM-Telegram-Gruppe.
  • Fischkopp0815 fragt sich im Forum nach Ideen um, wie man anonyme Hinweisgeber dazu animieren kann, sich bei OSM anzumelden.

Importe

  • Auf Twitter verweist Pierre Béland auf die Grenzen von Microsofts automatisierter Gebäudeerkennung.

OpenStreetMap Foundation

  • Severin Menard meint, dass die Public-Domain-Checkbox, die man bei der Anmeldung zu OSM anklicken kann, entfernt werden sollte.
  • Das Protokoll der Sitzung der Local Chapters Working Group der OSMF vom 3. September ist veröffentlicht worden.
  • Die Mitgliederstatistik der OSMF ist aktualisiert worden.
  • Das Protokoll der Sitzung der Membership Working Group vom 19. Juli 2019 ist jetzt einsehbar.
  • Während der Abschlussveranstaltung der SotM 2019 wurde ein Vertrag unterzeichnet, der OSM-Ireland zum offiziellen Local Chapter der OSMF macht.

Veranstaltungen

  • PanierAvide findet sein Mitbringsel von der SotM 2019 so schön, dass er es eingerahmt und aufgehängt hat.
  • Am 12. Oktober 2019 findet (ru) (automatische Übersetzung) in Russland erstmals ein Missing Maps Mapathon statt. Er wird von Ärzte ohne Grenzen in Zusammenarbeit mit der Organisation „Greenhouse of social technologies“ organisiert.
  • Suchith Anand informiert, dass die Videos der diesjährigen FOSS4G-Konferenz in Bukarest jetzt verfügbar sind.
  • Stefan Keller macht darauf aufmerksam, dass OSM gemeinsam mit Wikidata in einer Session der diesjährigen Schweizer
    Open-Data-Konferenz DINAcon am 18. Oktober in Bern vertreten sein wird.

Humanitarian OSM

  • Das Klimazentrum des Roten Kreuzes und des Roten Halbmonds fasst zusammen, dass Klimaschutz ein zentrales Thema des diesjährigen HOT-Summit war.
  • HOT Mapper, die nicht die Gelegenheit hatten, am diesjährigen HOT Summit teilzunehmen, können die aufgezeichneten Sitzungen auf YouTube ansehen.
  • HOT setzt sein ursprünglich im Jahr 2017 begonnenes Microgrant-Programm fort und kündigt Microgrants 2020 an. OSM-bezogene Organisationen in Ländern mit niedrigem oder mittlerem Einkommen können ab sofort Zuschüsse zur Finanzierung von Mapping-bezogenen Kosten beantragen.
  • Im Rahmen des Kitum-Projekts wird die von der Nationalen Einheit für Katastrophenrisikomanagement (UNGRD) in Kolumbien einberufene Citizen Digital Map of National Emergency Response Drill erstellt. (automatische Übersetzung)
  • Die RTVE-Website, ein öffentlich-rechtliches Radio- und Fernsehunternehmen in Spanien, beschreibt (es) (automatische Übersetzung) in einem Artikel die Verwendung von Karten zur Verbesserung von Impfkampagnen im Tschad, Afrika. Die Organisation Ärzte ohne Grenzen nutzt wegen Einschränkungen bei kommerziellen und selbsterstellten Karten das Missing Maps Programm bei der Planung der Teams und der Bereitstellung von Transportmitteln.

Karten

  • cq94 teilt einen Tweet (fr), in dem er auf eine uMap-Karte der Seveso-Standorte (Industrierisikoanlagen mit hohem Risko in Frankreich) und auf die Datenquelle verweist.
  • [1] CyclOSM ist eine brandneue fahrradorientierte Karte, die auf OpenStreetMap-Daten basiert. Ziel ist es, eine schöne und praktische Karte für Radfahrer zu erstellen, unabhängig von ihren Gewohnheiten oder Fähigkeiten. Ein globaler Server ist verfügbar unter cyclosm.org, unterstützt durch OSM-FR.
  • Wenn Du schon immer wissen wolltest, wo all die Hexen, genauer gesagt, als Hexen beschuldigte Frauen, in Großbritannien gelebt haben, findest Du hier eine Karte, die Dir dabei helfen kann.

switch2OSM

  • Thomas Skowron freut sich, dass Zeit Online OSM-Daten nutzt, kritisiert aber, dass er nirgends eine korrekte Attribution finden kann. Die tollen Aufkleber, die bei der diesjährigen SotM verteilt wurden, funktionieren leider nur bei analogen Karten.
  • Der Flughafen-Finder OurAirports verwendet nun OSM und Esri-Satellitenbilder statt Google Maps, wie die Entwickler auf Twitter mitteilen.

Open-Data

  • OpenStreetMap Belgium bloggt über die Bedeutung von Straßenbildern und gibt einen kurzen Überblick über die Situation in Belgien und die aktuellen Trends.

Programme

  • Guillaume Rischard erinnert an die Verwendung von http statt https für Verbindungen zu 127.0.0.1 in JOSM, da die https-Unterstützung wahrscheinlich eingestellt wird, und verweist auf die Spezifikationen des World Wide Web Consortium für vertrauenswürdige Verbindungen.
  • Yuichiro (User nissyyyu) kündigte (ja) an, mapcompare.jp zu veröffentlichen. Bis zu 8 Karten können gleichzeitig für japanische Mapper angezeigt werden. Dieser Launch wurde auch von Toshikazu auf der LT-Session der SotM 2019 angekündigt (ja).

Kennst du schon …

  • … den OSM-Editor OsmInEdit? Der Entwickler Adrien Pavie hat das Projekt auf der SotM vorgestellt und bittet um Mithilfe bei der Entwicklung.
  • … die Möglichkeit, eine Adresssuche nach Koordinaten einzurichten? (ru) (automatische Übersetzung)
  • … die Anzahl der Bearbeitungen, die Maps.Me-Benutzer mit dem integrierten Editor an OSM vorgenommen haben? Ein Blogbeitrag zeigt auf, dass es mehr als 3,1 Millionen sind.

OSM in der Presse

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Nicht nur Microsoft hat Probleme mit dem automatisierten Mapping, sondern Google scheinbar auch.
  • GIS Geography hat eine Liste mit den besten kostenlosen Datenquellen für GIS im Jahr 2019 erstellt. OSM hat es dabei natürlich auch in die Liste geschafft.
  • Die Vortragenden der URISA Caribbean GIS Conference 2019 sind bekannt gegeben worden.
  • Der DVW e.V. hat im Zuge der diesjährigen INTERGEO in Stuttgart den Leitfaden „Geodäsie und BIM“ aktualisiert. (.pdf / 275 S./ (BIM) Building
    Information Modeling )
  • Die Gewinner von MonoCarto 2019 wurden bekannt gegeben. Der Wettbewerb zeichnet die besten Karten aus, die nur aus einer Farbe und ihren verschiedenen Tönen bestehen.
  • pocketnavigation.de hat die neue Generation des spanischen Fahrrad- und Wandernavis TwoNav Trail 2 getestet. Diese haben unter anderem mehr Tasten, können jetzt auch Glonass und Galileo, beherrschen OSM und Topo-Karten und sind umweltfreundlicher als die Vorgänger.
  • Falls du Fantasy-Autor bist und dir keine eigene Welt ausdenken willst, ist der Procedural Fantasy Map Generator genau richtig für dich. Falls nicht ist es trotzdem eine interessante Spielerei, da er gleich mehrere Layer mit verschiedenen Infos erstellt, deren Darstellung auch angepasst werden kann.
  • John Biggar erstellte eine Liste der „The Boring Squares“, sprich langweilige Kartenquadrate in Schottland. Diese 1-km-Felder enthalten 5 oder weniger Merkmale.
  • Rodolfo De Guzman schreibt in einem Artikel auf der News-Seite techinasia.com darüber, wie er ein Modell auf OSM-Basis zur Berechnung von Grundstückswerten in Singapur erschaffen hat.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Nantes Village des sciences à Centrale Nantes (Fête de la science) 2019-10-04-2019-10-05 france
Nantes Village des sciences au Dix (Fête de la science) 2019-10-06 france
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2019-10-08 france
München Münchner Stammtisch 2019-10-08 germany
Hamburg Hamburger Mappertreffen 2019-10-08 germany
Cologne Köln Stammtisch 2019-10-09 germany
Wuppertal OSM-Treffen Wuppertaler Stammtisch im Hutmacher 18 Uhr 2019-10-09 germany
Nantes Réunion mensuelle 2019-10-10 france
Bochum Mappertreffen 2019-10-10 germany
Berlin 136. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-10-11 germany
Zurich 110. Zürcher Stammtisch 2019-10-11 switzerland
Grenoble Village des sciences sur le campus de l’UGA [1] 2019-10-11-2019-10-12 france
Berlin Berlin Hack Weekend Oktober 2019 2019-10-12-2019-10-13 germany
Bordeaux Réunion mensuelle 2019-10-14 france
Grenoble Rencontre mensuelle 2019-10-14 france
Bonn Bonner Stammtisch 2019-10-15 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2019-10-15 germany
Berlin Missing Maps Mapathon – Putting the Wolds’s Vulnerable People on the Map 2019-10-17 germany
Karlsruhe Karlsruhe Hack Weekend 2019-10-19-2019-10-20 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2019-10-24 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Rogehm, SK53, Silka123, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, geologist,