Wochennotiz Nr. 295

08.03.2016-14.03.2016

Logo Der Busplan für Managua, erstellt aus OSM-Daten [1]

In eigener Sache

  • Unsere Wochenvorschau bezieht ihre Daten automatisch aus dem Wiki-Kalender mit Hilfe unseres Redaktionssystems OSMBC. Bitte prüft eure Einträge in unserem offenen Kalender-Parser. Zum Test eurer Eintragungen im Wiki-Kalender könnt ihr den Regex-Tester nutzen.

Mapping

  • Bernhard W. hat von einem Bekannten Schrägluftbilder von Mannheim gespendet bekommen und fragt, wie er diese in JOSM nutzen kann.
  • Das Mapbox Data-Team widmet sich gerade dem Mapping von Abbiegespuren in den kalifornischen Ballungsräumen. Man hat dazu einen Leitfaden zum Mappen von Navigations-relevanten Daten geschrieben. Auch eine Diskussion auf der Talk-Mailingliste dreht sich darum. (Im November 2014 beschäftigte sich übrigens schon eine Wochenaufgabe mit dem Thema)
  • Einen direkten Vergleich zwischen den OSM-Standard-Layer und den Mapbox-Satellitenbildern ermöglicht Alex Barth auf seiner Webseite.
  • Die Umbenennung von “track” in “unmaintained forestry road” im iD-Editor durch Bryan Housel stößt auf Unmut. Im deutschen Forum fiel Benutzer interhorn die deutsche Übersetzung “nicht erhaltene Straße” auf. Siehe auch die Diskussion am schuldigen Commit von Bryan Housel im Quellcode des iD-Editors.
  • Der Newbie SM@Edit berichtet in seinem Benutzer-Blog über seine Erfahrungen und bezeichnet JOSM als sehr benutzerfreundlich. Siehe auch seine anderen beiden Blogposts.
  • Der Online-Dienst fieldpapers.org hat eine verbesserte Benutzeroberfläche zum Erstellen von OSM-basierten Kartenausdrucken erhalten. (via CadastaOrg)
  • Indy Hurt schreibt im Mapzen-Blog im Rahmen der Serie Targeted Editing (zielgerichtetes Mapping) über die Erfassung von Hotels und Unterkünften in OpenStreetMap.
  • Badita Florin hat seine SQL-Query-Sammlung osm-postgis-scripts um eine Abfrage nach doppelten, übereinander liegenden Nodes erweitert. In seinem Benutzer-Blog zeigt er die Ergebnisse einer Abfrage auf Rumänien und wie er damit schlechte Importe entdeckt hat.
  • Anlässlich des Internationalen Frauentages wurden verschiedene Initiativen ergriffen. Benutzer bgirardot erstellte die Wiki Seite ‘Tagging in Support of Women and Girls’, in der darum geworben wird, das oft noch nicht etablierte Tagging, speziell zugeschnitten auf die globalen Bedürfnisse von Frauen und Mädchen, auf dieser Seite zu vervollständigen oder Vorschläge einzureichen. Im Mapzen Blog wird eine Unterstützung verschiedener Tags in diesem Bereich angekündigt.
  • Auf der britischen Mailingliste wird darüber diskutiert, ob man alleinstehende Lokale als Flächen mappen sollte. Dazu würde das gesamte Gelände zählen. Kongruentes Beispiel wären z.B. Schulgelände.

Community

  • Joost Schouppe hat einige Methoden erforscht, um befestigte und unbefestigte Straßen in Südamerika zu ermitteln.
  • OSM wird in Twitter gelobt, es sei bei der Fehlerbehebung schneller als kommerzielle Verlage.
  • In seiner Serie “Mapper in the Spotlight” hat Benutzer escada den Niederländer Nick interviewt.
  • Ahmad Aburizaiza zeigt in einem Videotutorial, wie er OpenStreetMap-Daten in QGIS importiert und bearbeitet.

Importe

Veranstaltungen

  • In der kubanischen Hauptstadt Havana findet vom 25.-27. April 2016 eine internationale Konferenz zum Thema Freie Software statt, mit finanzieller Unterstützung von Mapbox.
  • Die State of the Map Japan findet am 6. August in Tokio statt. (Japanisch) (automatische Übersetzung)
  • [1] Für die 45 Buslinien in Managua (Nicaragua) gab es bislang keinen Plan. 150 Busfahrgäste schufen nun in Gemeinschaftsarbeit den ersten Busnetzplan in Mittelamerika mittels OSM. Vorberichte hierzu gab es bereits in der Wochennotizen Nr. 284, 285 und 290.
  • Auch in Mexiko-Stadt wurde im Februar durch ein Stadtspiel-Mapathon die Daten der mitspielenden Fahrgäste gesammelt um den öffentlichen Nahverkehr besser abzubilden.
  • Eine junge Gruppe der ‘Fundación Ciudadano Inteligente’ in Santiago (Chile) überlegte sich zum Anlass des Internationalen Open-Data-Tag am 5. März eine etwas “andere” Art von Hackathon. An einem Stand in einem Park wurden Passanten über Open-Data und der OSM aufgeklärt und sie wurden gebeten, ihr Wissen über POIs und Adressen mittels einem Punkt auf einer Karte preiszugeben. Diese Daten wurden dann noch vor Ort in die OSM erfolgreich eingebracht.
  • Besford Guri lädt die OSM-Community zur Konferenz Open Source Conference Albania in Tirana (Albanien) am 14. und 15. Mai ein.
  • Am 22. März findet in Mannheim ein Treffen zwischen der OSM-Community und dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar statt.

Humanitarian OSM

  • Ein Weltrekord im humanitären Mappen fand am 03.März in Mailand statt. 212 Schüler aus umliegenden Schulen, um die 10 Jahre alt, haben zusammen mit Forschern der GEOLAB und HOClab und Vertretern von HOT, ein Projekt zur Eliminierung von Malaria in Swasiland weitergeführt. “The results of the mapathon have been incredible“: 40000 Änderungen in 1000 Changesets und 5000 neue Gebäude in nur wenigen Stunden.
  • Im finnischen Rotes Kreuz Blog ‘Henry goes live’ wird über das Engagement von finnischen Freiwilligen in der HOT-Community berichtet. Diesmal ging es um Verbesserung der Karten in Togo wegen einer Meningitis-Epedemie. Eero Sario, finnischer Rot-Kreuz-Koordinator, sieht eine große Chance für die Zukunft der Arbeit der Helfer. “Wir brauchen Menschen, keine Maschinen, um auf Satellitenbilder Beschädigungen der Infrastruktur zu erkennen.”.

Karten

  • Ein Videotutorial zeigt die Änderungen der neuen Renderthemen der Oruxmap. Es wird vorgestellt: Der ‘Themeswitcher’.
  • Mit der Android-App “Historischer Atlas Berlin” spaziert man virtuell durch die Berliner Zeitgeschichte von 1415-1802. Man kann das Zentrum Berlins innerhalb sechs historischen, zoombaren Karten erkunden und entdeckt dabei die Entwicklung Berlins über die Jahrhunderte. Zur Orientierung springt man auf die aktuelle OSM Karte. Neben der Gratisversion ist auch eine Pro-Version verfügbar.
  • Die MZ-web visualisierte die Ergebnisse der Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt mittels verschiedener Quellen über OSM / Leaflet.

switch2OSM

  • Bahnhof.de, die Website von DB Station & Service mit Informationen für Reisende, nutzt jetzt OSM. (Beispiel)

Open-Data

  • Die Gruppe Kathmandu Living Labs traf sich am 5. März mit örtlichen Studenten zum ersten Mal anlässlich des World Open Data Day in Pokhara, der nun führenden “Open City” in Nepal, wo besonders hohe Naturgefahren drohen. Darüber wurde Rede gehalten und diskutiert. Geocaching, die Verwendung von OsmAnd und Mapping in kleinen Gruppen erlernten weitere 250 Studenten in Pokhara. Ein kleine Bilderrunde ist einsehbar.

Lizenzen

  • Nach einer Abmahnung aus dem Jahr 2012 muss “Dr. Windows” nun endgültig 1700€ für die rechtswidrige Verwendung eines Screenshots eines Schrägluftbilds aus Bing Maps bezahlen. Kläger war nicht Microsoft sondern die Urheberfirma der Bilder.

Programme

  • Andrew Davie erklärt auf der OsmAnd-Mailingliste, wie man ein GeoTIFF in OsmAnd bringt.

Programmierung

  • Jochen Topf berichtet in seinem Blog, dass das Programm osmium-tool eine neue Fähigkeit hat, um OSM-Objekte neu durchzunummerieren. Dadurch sollen sich diese mit weniger Platzbedarf speichern lassen.
  • Traccar, eine freie Server- und Client-Software zum Tracken von Objekten mit GPS, unterstützt auch Nominatim und den OpenCage Geocoder als Dienste für Reverse Geocoding (Koordinaten rein, Adresse raus).

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
Level0 1.2 9.2.2016
Routino 3.1.1 6.3.2016 Viele Änderungen und Korrekturen der Version 3.0
Mapillary for Android 1.7.9 10.3.2016 Mapbox Version 3.2.0, rudimentäres Google Analytics
Mapillary for iOS 4.1.6 11.3.2016 Verbesserungen und Fixes bei den Kameras
JOSM 9979 12.3.2016 Bug Fixes, besonders das OAuth-Problem
OpenJUMP 1.9.1 13.3.2016 Neue Features und Bug Fixes

bereitgestellt von der OSM Software Watchlist

Kennst Du schon …

  • … die Seite mit OpenStreetMap-Flyern und -Postern? Es wird empfohlen, einen OSM-Flyer mitzuführen, wenn es zum intensiven Mappen von Hauseingängen, Nebengebäuden und Grundstückseinfriedungen geht. (Anmerkung der Redaktion: Besser mehrere, zum Verteilen)

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Auf wired.co.uk findet sich eine Weltkarte, auf welcher sich die Ausdehnung der einzelnen Staaten nach der Anzahl der registrierten TopLevel-Domains (beispielsweise .de für Deutschland) richtet.
  • Das Highlight der diesjährigen Ausstellung Wunder der Natur im Gasometer Oberhausen ist eine 20 m messende Weltkugel. Dieses visuell originalgetreue Abbild des blauen Planeten wurde durch Vorarbeit des DLR mit 1,5 Millionen Gesamtbildern und 58 Millionen Pixel Auflösung animiert. Die Ausstellung eröffnete zum 11. März.
  • Mashable berichtet über ein irisches Startup namens Access Earth, das ein “Google Maps für Behinderte” werden wolle. Man kann es sich wie einen Wheelmap-Konkurrenten vorstellen – bloß dass OSM-Daten eben nur für die Hintergrundkarte verwendet werden und deshalb die Wheelmap sechs Jahre Vorsprung hat.
  • Auf Kickstarter sucht das Projekt Maptorian Plus nach Unterstützern. Die Initiatoren wollen vielfältige Karten mit verschiedenen Themen und Projektionen als Vektordaten zur Verfügung stellen.
  • Einem Facebook-Post von Marc Zuckerberg zufolge hat Facebook Satellitenbilder von 21,6 Mio. km² analysiert, um zu kartieren, wo Menschen leben. Die Daten werden zur Planung der Flugroute von Facebooks Solar-Drohne Aquila benötigt, welche entlegene Regionen besser an das Internet anbinden soll. Details dazu finden sich auch einen Artikel von Popular Science.
  • Das Java-basierte Leaflet kann neben Landkarten auch andere zoombare Dinge darstellen, beispielsweise die Platine des Projekts Everykey.
  • Spiegel Online hat den Norbert Fritz, Inhaber des Kompassherstellers C. Stockert & Sohn, interviewt. Im Interview geht es u.a. um die Frage, ob man Navigationsunterricht in Schulen einführen solle, wie es der bayerische SPD-Landtagsabgeordnete Reinhold Strobl fordert.
  • Die Riverside-Universität von Kalifornien hat ein neues sehr effizientes Verfahren entwickelt, das Mehrdeutigkeiten bei GPS-Positionsberechnungen mit Hilfe von Phasenverschiebungen löst. Somit sind millimetergenaue Positionsmessungen mit wenig Energieverbrauch möglich. Siehe dazu auch die dort verlinkte Abhandlung.
  • Google hat Skybox in Terra Bella (schöne Erde) umbenannt. Skybox wurde Mitte 2014 von Google gekauft und betreibt Satelliten zur Erdbeobachtung (Fotos). Außerdem wird Terra Bella sein Geschäftsfeld auf die Analyse von Satellitenbildern erweitern.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Karlsruhe Stammtisch 16.03.2016 germany
Brussels Missing Maps Mapathon 16.03.2016 belgium
Chemnitz Chemnitzer Linux-Tage 2016 19.03.2016-20.03.2016 germany
Bonn FOSS4G 2016 Call for Submissions ends 21St of March 21.03.2016 germany
Graz Stammtisch Graz 21.03.2016 austria
Bremen Bremer Mappertreffen 28.03.2016 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 29.03.2016 germany
Düsseldorf Stammtisch 30.03.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Michael Reichert, Peda, rogehm, Manfred Reiter, escada, jinalfoflia, Marc, stephan75.

Wochennotizteam

Das Autorenteam Wided, Christoph, Christian, Peda, Walter, Stephan & Stephan, Marc & Marc, Michael & Michael und Manfred wünscht viel Spaß beim Lesen.

Kategorie: Wochennotiz

  1. MKnight

    “Das Java-basierte Leaflet”
    Meinten Sie: “JavaScript”?

    • Peda

      4 Reviews und trotzdem so grauenhafte Fehler :*) Danke für den Hinweis 😉

  2. Danke für den Tipp mit der Ausstellung im Gasometer Oberhausen. Bin gerade in der Gegend und habe gleich mal die Chance genutzt … Sehenswert!

    Nachher bearbeite ich dann noch ein paar offene Notes im CentrO 🙂

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.