Wochenaufgabe KW 47/48 Fahrspuren mit Richtungsangabe erfassen

Die Idee kam in Schwung, weil Telenav für den Scobbler-Nachfolger Scout auf Basis der OSM-Daten gerne eine Spurassistenz anbieten will, aber behauptet, dass bei OSM mehrere Straßenspuren bisher nicht erfasst seien. (Quellen: Telenav-Artikel und im Forum)
Daraufhin trat ich im Forum einen neuen Thread los. Dort waren viele dafür, die Erfassung von Fahrspuren zur Wochenaufgabe zu machen, um das Thema zu pushen.

Zwar gibt es weltweit schon gut 125.000 ways, die mit den turn:lanes-tags versehen sind, aber soweit ich sehe, hängt die Masse davon (zumindest in Deutschland) an Autobahnen und überregional wichtigen Straßen. Aber in Innenstädten, wo durch die Verkehrsdichte und Komplexität der Spuren eine Information für Ortsunkundige wichtig ist, fehlen oft Angaben zu Fahrtrichtungen der Spuren. Entsprechend programmierten Routern fehlen somit diese Informationen. Deshalb sollten die Fahrtrichtungsangaben über turn:lanes-tags möglichst umfassend ergänzt werden. So können OSM-Daten noch interessanter für Routing-Software werden.

Wenn man sich einmal über einfache Fälle in das Erfassungsschema für Richtungsangaben durch turn:lanes eingearbeitet hat, ist die Eingabe der Daten in OSM auch ohne Erfassungstool möglich. Allerdings ist die Suche nach den entsprechenden Informationen in der Wiki für Einsteiger in dieses Thema eine möglicherweise hohe Hürde. Deshalb habe ich im erwähnten thread eine Diskussion angeregt, in der Hinweise und Hilfestellungen gesammelt wurden.

Diese habe ich bei meinen Tipps für die Erfassung eingebaut, welche hier als PDF abgelegt und einsehbar sind. Ich habe mich dort über vier Seiten auf die wesentlichen Dinge konzentriert, durch welche die Masse der Fahrspuren mit Richtungsangabe erfasst werden kann. Wenn sich das bewährt, schreibe ich es gerne fort. Für Anregungen dazu bin ich dankbar und vielleicht wird ja mal ein richtig umfangreiches howto für’s Wiki daraus.

Download (PDF, 1.36MB)

Nach dem Start der Wochenaufgabe ist es natürlich interessant, wie sich das entwickelt. Ein grafische Auswertung dazu will ich möglichst täglich für DACH fortschreiben.

Wochenaufgabe-Diagramm_KW4748

aktueller Diagramm-Link

Aber jetzt gilt erst mal:
Keine Angst vor der Erfassung von Daten, die für die Fahrspurassistenz von Routern brauchbar sind.
Wir werden die Behauptung, die Daten in OSM reichten für eine Spurassistenz nicht aus, widerlegen!

hurdygurdyman

Ich bin zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber interessiere mich trotzdem für alles, was mit freier Software und open source zu tun hat. Auf der Suche nach freien Karten für meinen damaligen Garmin kam ich 2009 zu OSM und erfasse dort, was mir im täglichen Leben auffällt, weil es noch nicht oder mangelhaft drin ist. So gebe ich der Community etwas für deren geleistete Arbeit, von der ich über die Karten profitiere, wieder zurück. Auch im OSM-Forum kann ich nicht den Mund halten und gebe meinen Senf dazu. Hier steige ich ein, weil ich mir dachte, eine Wochenaufgabe zur Erfassung von Richtungsspuren wäre sinnvoll. Konsequenterweise muss ich da jetzt auch hier durch. Michael aka hurdygurdyman

Kategorie: Wochenaufgabe

  1. Tolle Wochenaufgabe. Sehr hilfreich ist häufig Mapillary da man dort die Schilder für die entsprechenden Angaben gut sehen kann.

  2. hurdygurdyman

    Hallo Thorsten,
    in meinen Tipps unter dem Link wie obenhttps://drive.google.com/file/d/0B_3PJBM5cOz5OF9DZFlTRE5IVzQ/view?usp=sharing
    ist Mappillary als hilfreiche Quelle genannt, die man aber nicht “blind” ohne aktuelle Ortskenntnis verwenden sollte. Aber als Gedächtnisstütze für “Was habe ich dort neulich so gesehen?” ist nicht nur Mappilary gut.

  3. scai

    In dem PDF haben sich leider kleine Fehler eingeschlichen. “Lanes:backward” taucht dort mehrmals mit einem großen L am Anfang auf, sicherlich durch die Autokorrektur verursacht. Übrigens habe ich heute rein zufällig und ohne diese Wochenaufgabe vorher gelesen zu haben viele Fahr- und Abbiegespuren ergänzt, und das insbesondere in Innenstädten 🙂

    • hurdygurdyman

      Ja diese Autokorrektur…
      Danke für den Hinweis. Ich berichtige das.
      Und wenn du schon Spuren erfasst.: Toll und bleib dran.

  4. Christian (Hedaja)

    Also das OSM das nicht kann ist quatsch. Wenn man sich normale Navis anschaut, dann haben die neist auch nur für große Ausfallstraße und Autobahnen Spurinformationen. Zu mindestens in meiner Gegend ist das auch bei OSM der Fall. Das fällt mir auch immer auf, wenn ich zum Beispiel mit Mapfactor navigiere, da freu ich mich immer, dass so viel schon vorhanden ist.

    Natürlich gibt es trotzdem noch viel zu tun und ich freue mich über die Wochenaufgabe. =)

    • hurdygurdyman

      Genau wegen dem Quatsch haben wir die Wochenaufgabe gestartet. Zwar hat Deutschland die bei weitem höchste Anzahl von turn:lanes, aber das kann ja noch besser werden. Und vielleicht trägt sich dieser Gedanke auch in andere OSM-Regionen. Wir wollen doch einen Tick besser sein als die Profis 😉

  5. Thomas Klein

    Gibt es irgendwo eine Visualisierung der in OSM bereits erfassten Fahrspuren/Richtungsangaben? Das würde einem die Arbeit an der Wochenaufgabe doch deutlich erleichtern…

    • hurdygurdyman

      Ja die gibt es:
      http://overpass-turbo.eu/s/6aI
      Kartenausschnitt über das Wunschgebiet legen, wobei dies nicht zu groß sein sollte (10-20 km²), und Abfrage ausführen.
      Findest du auch in meinen Tipps in der Wochenaufgabe auf Seite 4 oben.

  6. Palinka

    Toller Artikel zur Wochenaufgabe. Dazu habe ich noch eine Anmerkung/Frage. Sollen die Fahrspuren bis an die Schnittpunkte der Kreuzung ranreichen oder nur soweit, wie diese eben in der Realität existieren. Ich habe das bisher mal so und mal so gesehen. Bei kleineren Kreuzungen ist das sicher unerheblich, jedoch bei großen mit separaten Fahrspuren pro Richtung wird es interessant. Oft beträgt hier der Abstand der Haltelinien bis zur Kreuzungsmitte 10-20 Meter.

    Die Frage die dahinter steht ist wie die Router das auswerten können oder wie weit man das als z.B. Autofahrer ausgewertet haben muss.

    • hurdygurdyman

      Es macht Sinn, die Fahrspuren bis zum Kreuzungs- bzw. Abbiegepunkt zu erfassen. So haben Router eine Chance, zu erkennen, auf welche weiterführende Straße sich die Richtungsangabe bezieht. Nach der reinen Lehre “mapping on the ground” wäre das allerdings nicht ok.

      hth und schön das du mitmachst 🙂

    • scai

      Ich schließe mich da hurdygurdyman an. Ich abstrahiere die Fahrspuren immer so, dass die letztendlich dem Verlauf der OSM-Wege entsprechen.

  7. Timo

    FYI: Der Google-Drive Link scheint tot zu sein

    • hurdygurdyman

      Ich habe den Link gerade ohne Probleme öffnen können. keine Ahnung, was da geklemmt hat :-/

  8. Zarl

    Ich hab das jetzt auch mal im Wiki verewigt: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Wochenaufgabe#Turning_indications_per_lane_KW_47.2F48_.282014-11-19_.E2.80.93_2014-11-30.29
    Bitte korrigieren, falls da irgendwas nicht passt.

  9. Morray

    Wäre cool wenn die Statistik auch in Zukunft ab und zu geupdated wird. Bitterlich so alle zwei Wochen?

    • hurdygurdyman

      Das habe ich vor. Vielleicht nicht alle 14 Tage, aber zum Monatswechsel wird’s klappen.

    • Morray

      Cool! Eine auf den Start der Wochenaufgabe normalisierte/indexierte Angabe wäre auch noch interessant