Wochennotiz Nr. 499

04.02.2020-10.02.2020

    lead picture

    Layer mit OpenStreetMap-Mapping-Aktivität von Kontur 1 | © Kontur, Mapbox | © Kartendaten OpenStreetMap-Mitwirkende

Mapping

  • Jinal Foflia teilt die MapRoulette-Aufgaben für die Regionen um Jakarta, um Straßennamen hinzuzufügen, sowie für Singapur, um Gehwege hinzuzufügen, damit Singapur fußgängerfreundlicher wird.
  • Mateusz Konieczny schlägt das Tag amenity=faculty vor, da seiner Meinung nach Universitäten oft Fakultäten haben, die eine separate Erfassung verdienen würden. (Nabble)
  • Das European Water Project setzt die Bemühungen zur Verbesserung des Taggings von Trinkwasserangeboten fort. Stuart hat hierzu die Abstimmung für das Proposal für drinking_water:refill=<yes/no> und drinking_water:refill_scheme=<scheme-name/multiple> begonnen.
  • Joseph Eisenberg schlägt vor, das Taggingsystem zum Mircomapping von Pflanzen zu verbessern, da er der Meinung ist, dass die aktuellen Tags für diesen Zweck nicht perfekt geeignet sind. (Nabble)
  • Die Abstimmung für amenity=give_box, einer Möglichkeit zum Erfassen von Einrichtungen, die einen freien Tausch von Gegenständen ermöglichen, endete mit einem unklaren Ergebnis, da es nicht eindeutig zu sein scheint, wie Enthaltungen gewertet werden sollen.
  • Ilya Zverev berichtet über eine große Redaction (Revert inklusive Löschung alter Objektversionen), die in Russland begonnen hat. Etwa 600 organisierte unbekannte Mapper (vermutlich Rostelecom) haben aus unerlaubten Quellen Daten übernommen. Vermutlich wurden zur Vorbereitung der diesjährigen Volkszählung in großem Stil Gebäude und Adressen aus unerlaubten Quellen organisiert abgekupfert. (ru) (automatische Übersetzung)

Community

  • Das erste Treffen des neuen Komitees für Diversität und Inklusion fand am 12. Februar statt. Mikel Maron fasst die Ergebnisse der Gespräche zusammen.
  • Heather Leson berichtet über ihre Teilnahme an der FOSDEM 2020, insbesondere über die Sessions zur Community und zu rechtlichen Fragestellungen. Sie war erfreut zu sehen, dass Ilya Zverevs Vortrag über reverse Geokodierung online verfügbar ist, da er damit auch auf der Konferenz schon eine große Masse angesprochen hat.

OpenStreetMap Foundation

  • Die OSMF lädt dazu ein, der OpenStreetMap-Diversity-Mailingliste beizutreten. Außerdem sucht die OSMF Hilfe bei der Übersetzung ihrer Blog-Beiträge in andere Sprachen als Englisch.

Veranstaltungen

  • Nick Whitelegg wies Leser der Talk-Mailingliste auf die bald stattfindende Panorama Mapping Party hin, die von TrekView, einer gemeinnützigen Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, Panorambilder aufzunehmen, organisiert wird. Die Veranstaltung findet am 2. Mai 2020 im englischen Dorf Ashurst in Hampshire statt.
  • Stefan Keller von der HSR Rapperswil lädt am 24. April 2020 zur 12. Mapathon & Mapping Party nach Rapperswil (Schweiz) ein. Auch Mapping-AnfängerInnen sind herzlich willkommen,
  • Die FOSS4G-IT 2020, eine Veranstaltung für freie und Open-Source-Geodaten und -Software, findet vom 18. bis 22. Februar 2020 im Polytechnikum Turin (Politecnico di Torino) statt.

Humanitarian OSM

  • Warin hat den Eindruck, dass HOT das undokumentierte Tag damage= verwendet und hat sich mit seiner Beobachtung an die HOT-Mailingliste gewandt.
  • EurekAlert, eine gemeinnützige Vertriebsplattform für Pressemitteilungen, veröffentlichte einen Artikel über die drei Finalisten von „Creating Hope in Conflict“, einer Challenge, die von der US-Agentur für internationale Entwicklung, dem britischen Ministerium für internationale Entwicklung und dem niederländischen Außenministerium unterstützt wird. Ziel ist es, schutzbedürftigen und schwer erreichbaren Menschen zu helfen, die von humanitären Krisen betroffen sind.
  • Die Website thenextweb.com berichtet über die Bemühungen von Wissenschaftlern, ein AI-basiertes Tool zu entwickeln, mit dessen Hilfe nach einer Naturkatastrophe sichere Routen gefunden werden können, damit sich Angehörige wiederfinden können.

Ausbildung/Schulung

  • Jez Nicholson hat „OSMUK-in-a-Box“, seine eigene Toolchain zum Abfragen von OSM-Daten für das Vereinigte Königreich aus einer Datenbank, bei GitHub bereitgestellt.

Karten

  • Andrei Kashchas Kammlinienkarte, über die wir kürzlich berichtet haben, erlaubt jetzt, Grenzen für einen gewünschten Kartenausschnitt festzulegen.
  • Hans van der Kwast erklärt in einem Tutorial, wie hydrologische Diskrepanzen in Digitalen Höhenmodellen mit Hilfe von „stream burning“ gelöst werden können. Das Tutorial verwendet QGIS in Kombination mit Flusslaufdaten aus OSM, sowie SRTM-Daten, die vom USGS Earth Explorer heruntergeladen wurden.
  • Russ Garret, der Schöpfer und Betreuer von OpenInfraMap, kündigte auf Twitter an, dass OpenInfraMap nun die Strominfrastruktur mit Wikipedia verknüpft und Bilder aus Wikidata verwendet, sofern diese verfügbar sind. Außerdem wurden Links zur britischen Datenbank für die Planung erneuerbarer Energien hinzugefügt.
  • Plamen Pasliev stellte einen Entwurf online, der die Einträge eines der größten deutschen Immobilienportale abgreift, mithilfe der Google-Dienste diese Einträge und die in der Nähe befindlichen Einkaufsmöglichkeiten und Nahverkehrseinrichtungen lokalisiert und das Ergebnis auf einer OSM-basierten Karte bereitstellt.

Open-Data

  • Mit Hilfe eines Tools von Christopher Lorenz lassen sich in einigen Städten der DACH-Region OSM-Daten in Bezug auf die Vollständigkeit von Fahrradstellplätzen und Bikesharing-Stationen mit entsprechenden freien Datensätzen vergleichen.

Programmierung

  • Chris Beddow von Mapillary bloggt über die Möglichkeiten, Mapillary-Daten mit Python in Jupyter-Notebooks zu nutzen. In der praktischen Anleitung wird erläutert, wie man auf die Mapillary-APIs zugreifen kann, um mit Bildern und Bildsequenzen zu arbeiten oder – als Bezahlfunktion – bspw. Daten über Verkehrszeichen, Zebrastreifen, Strommasten oder Fahrbahnmarkierungen in seinen Analysen zu nutzen.

Kennst du schon …

  • … [1] den OpenStreetMap-Mapping-Activity-Layer von Kontur, der für jeden Ort der Welt zeigt, wie aktiv dort gemappt wird und welcher Mapper dort am aktivsten ist?
  • … den Fakt, dass OpenMapTiles Ortsnamen in über 50 Sprachen darstellen kann? Die Daten stammen aus OpenStreetMap und Wikidata.
  • … die Tatsache, dass OSM auf der Website coronavirus.app verwendet wird? Dort wird angezeigt, wo der Coronavirus bisher gefunden wurde.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Mehrere Medien wie die indischen Hindustan Times oder Der Spiegel veröffentlichten zum 15. Geburtstag von Google Maps Artikel, in denen sie sich mit dem Dienst und seiner Geschichte beschäftigen. Jen Fitzpatrick, Senior Vice President bei Google Maps, fasst die Entwicklung aus Googles Sicht in ihrem Blog zusammen.
  • Vor kurzem wurde eine Karte von Südostengland mit phonetisch in Polnisch geschriebenen Ortsnamen getwittert. Es wird vermutet, dass die Karte erstellt wurde, um die vielen polnischen Piloten der Royal Air Force während des Zweiten Weltkriegs zu unterstützen.
  • Morgan Herlocker von SharedStreets und früher von Mapbox, verwendet die jüngste künstlerische Nutzung des Echtzeit-Verkehrsalgorithmus von Google (wir berichteten), um einige der Probleme zu erklären, die bei der Umwandlung von Verkehrssensordaten in etwas für die Verkehrsteilnehmer Brauchbares auftreten.
  • Ein detaillierter Twitter-Thread über die Bereitstellung von Fahrradwegen in der britischen Stadt Leicester bietet eine gute Einführung in eine Menge detaillierter Terminologie, die für engagierte Micro-Mapper von Interesse sein könnte.
  • Demnächst gilt in Deutschland ein neuer Mindestabstand von 1,5 m beim Überholen von Radfahrern. Ob dieser auf einem Foto eingehalten wird, lässt sich mit dem Abstandsrechner überprüfen.
  • Für Manche ist Graffiti ein Kulturgut und ein wichtiger Aspekt des Stadtbildes, für andere eher Vandalismus. Ein Team der Forschungsgruppe GIScience der Universität Heidelberg hat einen Deep-Learning-Ansatz zur Erkennung von Gebäudefassaden mit Graffitis entwickelt, wobei automatisch Bilder aus Google Street View analysiert werden.
  • Die Veröffentlichung von Barrington-Leigh und Millard-Ball über die weltweite Zersiedelung der Landschaft (wir berichteten in der WN496) wurde in einem Artikel von CityLab erneut aufgegriffen. Der Artikel verweist auf die Karte der Autoren und liefert uns die Tatsache, dass auf OSM 10.845.867 Sackgassen kartiert sind.
  • Die Website Bikeradar nimmt das Fahrradnavi OS Trail 2 der britischen Landesvermessungsbehörde genauer unter die Lupe. Im Vergleich zu ähnlichen Geräten, die OSM-Daten statt den oftmals etwas ungenauen offiziellen Karten nutzen, schneidet das OS Trail 2 eher schlecht ab.

Wochenvorschau

    Wo Was Wann Land
    Karlsruhe Karlsruhe Hack Weekend February 2020 2020-02-15-2020-02-16 germany
    Mainz Mainzer OSM-Stammtisch 2020-02-17 germany
    Viersen OSM Stammtisch Viersen 2020-02-18 germany
    Derby Derby pub meetup 2020-02-18 united kingdom
    Bonn 126. Bonner OSM-Stammtisch 2020-02-18 germany
    Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2020-02-18 germany
    Torino FOSS4G-it/OSMit 2020 2020-02-18-2020-02-22 italy
    Ulmer Alb Stammtisch Ulmer Alb 2020-02-20 germany
    Rennes Atelier découverte 2020-02-23 france
    Takasago Takasago Open Datathon 2020-02-24 japan
    Singen (Hohentwiel) Stammtisch Bodensee 2020-02-26 germany
    Düsseldorf Düsseldorfer OSM-Stammtisch 2020-02-26 germany
    Lübeck Lübecker Mappertreffen 2020-02-27 germany
    Brno Únorový brněnský Missing maps mapathon na Geografickém ústavu 2020-02-27 czech republic
    Toulouse Contrib’atelier OpenStreetMap 2020-02-29 france
    Budapest Budapest gathering 2020-03-02 hungary
    London Missing Maps London 2020-03-03 united kingdom
    Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2020-03-04 germany
    Praha/Brno/Ostrava Kvartální pivo 2020-03-04 czech republic
    Dortmund Mappertreffen 2020-03-06 germany
    Riga State of the Map Baltics 2020-03-06 latvia
    Amagasaki GPSで絵を描いてみようじゃあ~りませんか 2020-03-07 japan
    Freiburg FOSSGIS-Konferenz 2020-03-11-2020-03-14 germany
    Chemnitz Chemnitzer Linux-Tage 2020-03-14-2020-03-15 germany
    Râmnicu Vâlcea EuYoutH OSM Meeting 2020-04-27-2020-05-01 romania
    A Guarda EuYoutH OSM Meeting 2020-06-24-2020-06-28 spain
    Cape Town HOT Summit 2020-07-01-2020-07-02 south africa
    Cape Town State of the Map 2020 2020-07-03-2020-07-05 south africa

    Hinweis:
    Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Rogehm, SK53, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, geologist, wurzelast.

Wochennotiz Nr. 498

28.01.2020-03.02.2020

lead picture

SolidaryCityMap von openDEM 1 | Kartendaten © OpenStreetMap-Mitwirkende – Foodsharing.de, Mundraub.org, Repaircafe.org

Mapping

  • Das Team des Qualitätssicherungstools Osmose kündigte die Verfügbarkeit eines Online-Hilfefensters mit einer Beschreibung der potenziellen Fehler, einer Anleitung zur Fehlerbehebung und weiteren nützlichen Informationen an.
  • Marc fasst die aktuelle Tagging-Situation von Campingplätzen nach Freigabe des tourism=camp_pitch-Proposals zusammen. Tendenziell sieht er eher eine Verschlechterung der Datenqualität und damit keine wirkliche Verbesserung der Tagging-Situation.
  • OpenStreetMap hat am 23. Januar den Meilenstein des 80-millionsten Changesets überschritten.
  • Du weißt nicht, was du mappen sollst? Du kannst helfen, die Karte von Estland zu verbessern. Ein einfaches Werkzeug des Benutzers SviMik wird dir dabei helfen.
  • Andrew Wiseman von Apple hat basierend auf Daten aus den Unmapped Places von Pascal Neis eine MapRoulette-Challenge erstellt. Ziel ist es, in verschiedenen Ländern bisher nicht erfasste Straßennetze in den jeweiligen Orten zu ergänzen. Das Unmapped Places Leaderboard ist vielleicht interessant für interne Mapping-Wettkämpfe mit Studenten 😉
  • Hauke Stieler hat die Abstimmung für seinen Vorschlag von duty_free=*, einem Tag, das anzeigt, ob in einem Geschäft Duty-Free-Shopping möglich ist, gestartet.

Community

  • In einem weiteren Tweet verwies das Osmose-Team auf GitHub, wo der Quellcode und nun auch die Dokumentation gepflegt wird. Die Entwickler würden sich auch über Hilfe bei der Übersetzung freuen.
  • Die russische OSM-Community hat alle russischen Grenzübergänge mit Hilfe einer MapRoulette-Challenge in Ordnung gebracht.
  • Rory McCann, neugewähltes Mitglied des OSMF-Vorstands, hat seine Beiträge zu OSM im Januar 2020 in den Bereichen wie Mapping, Coding und OSMF-Vorstand in seinem Blog aufgeführt.
  • Valeriy Trubin setzt seine Serie von Interviews mit OSMern fort. Er sprach mit Jewgeniy Usvitskiy (automatische Übersetzung) über humanitäre Kartierung und HOT sowie mit Wladimir Marshinin (mavl) (automatische Übersetzung) über die Data Working Group (DWG) und Datenlizenzen.(ru)
  • Der Benutzer Vascom hat begonnen (ru) (automatische Übersetzung), wöchentliche Karten für Maps.Me zusammenzustellen. Bislang hat er mehrere Dutzend Regionen, vor allem in Russland, abgedeckt.

Importe

  • Anfang Januar 2020 schloss (ru) (automatische Übersetzung) die russische OSM-Gemeinschaft den Import von Daten über russische Theater ab, der 2017 begann. Nun ist OSM um 693 Theater reicher.

OpenStreetMap Foundation

  • Christoph Hormann erklärt seine Bedenken darüber, wie der OSMF-Vorstand Gefahr läuft, die englische Sprache und die anglo-amerikanischen kulturellen Gepflogenheiten als vorherrschend innerhalb der OSM-Gemeinschaft zu kodifizieren. Es folgt eine lange Diskussion, hauptsächlich mit Mitgliedern des Vorstands.
  • OpenStreetMap Česká republika z.s., eine Organisation, die OSM in Tschechien unterstützt, hat sich als Local Chapter der OpenStreetMap Foundation beworben. Joost Schouppe, Mitglied des OSMF-Vorstandes, bittet die Community um ihre Meinung zur Bewerbung.

Veranstaltungen

  • Ilya Zverev hielt kürzlich auf der FOSDEM einen Vortrag über Reverse Geocoding. Er erläuterte die Grundlagen, stellte einige unerwartete Herausforderungen vor, denen sich ein Geocoder-Entwickler bei der Arbeit mit OpenStreetMap-Daten gegenübersieht, und lud dazu ein, bei der Verbesserung des von ihm erstellten Reverse-Geocoders mitzuhelfen.
  • Peter Rushforth vom Canada Centre for Mapping and Earth Observation kündigt an, gemeinsam mit dem World Wide Web Consortium und dem Open Geospatial Consortium einen Workshop zum Thema Karten abzuhalten, und lädt Interessierte aus dem OSM-Umfeld zur Teilnahme ein.

Humanitarian OSM

  • Die Organisation Missing Maps beschreibt ihre Aktivitäten während einer Anti-Malaria-Kampagne in Burundi in einem Artikel auf ihrer Homepage. Die Gesundheitsbehörden des Landes baten Ärzte ohne Grenzen um Hilfe. Missing Maps erfasste fast 90.000 Gebäude in der Region Ruyigi in OSM, da große Teile zuvor nicht gemappt waren. Der Artikel erklärt, wie die Aktivitäten geholfen haben und welche Rolle OsmAnd und die KoboToolbox während der sogenannten Indoor Residual Spraying-Kampagne gespielt haben.
  • ManonVi hat ein Proposal für das Tag place=refugee_site ausgearbeitet. Er beschreibt, warum dieses Tag notwendig ist. Die Anfrage für Kommentare (RFC) ist seit 01.02.2020 offen.

Karten

  • Mapillary startet die CompleteTheMap-Challenge für die nördliche Hemisphäre, um die Abdeckung mit Straßenbildern zu verbessern. Die besten drei TeilnehmerInnen (gemessen an der Anzahl der durch sie beigetragenen Kilometer) werden mit Preisen belohnt. Der Wettbewerb startet am 14. Februar 2020.
  • Alexander Chertov erstellte (ru) eine Karte der auf russischen Straßen installierten Geschwindigkeitsbegrenzungskameras. Die Daten über die Kameras entnahm er der Website der Straßenpolizei und verwendete OSM als Basiskarte.
  • Mit den Daten des Moskauer Open Data Portals erstellte (ru) (automatische Übersetzung) Anton Rapesco eine Karte aller dortigen Laternen.

switch2OSM

  • Golden Cheetah, ein Tool zur Analyse von Daten von Leistungsmessgeräten (meist für Fahrradcomputer), wurde von Google auf OSM umgestellt. Die neue Version 3.5 verwendet OSM.

Lizenzen

  • unen berichtet in seinem OSM-Benutzerblog, dass das türkische Parlament einer vorgeschlagenen Änderung am nationalen Geoinformationssystemgesetz zugestimmt hat, die das Erfassen von Geodaten ohne offizielle Erlaubnis untersagt. Wahrscheinlich richtet sich die Gesetzesänderung vor allem an kommerzielle Anbieter, jedoch sind davon auch freie Projekte wie OpenStreetMap betroffen.

Programmierung

  • OsmApiClient ist ein C#-Paket, das die Kommunikation zwischen einem .Net-Projekt und der OSM-API regelt. Für weitere Details siehe das GitHub-Projekt oder das nuget-Paket.
  • Der Benutzer Artem Svetlov hat ein Script geschrieben (ru), mit dem sich optisch ansprechende Karten der elektrifizierten Nahverkehrsstrecken jeder beliebigen Stadt erstellen lassen. Deshalb fordert er die Community auf, diese Daten in OSM falls erforderlich entsprechend zu überarbeiten. Das Script ist auf GitHub verfügbar.

Releases

  • MapTiler kündigte MapTiler.jp als Dienst in Japan an, in Zusammenarbeit mit dem lokalen Kartenanbieter MIERUNE. Er stellt Karten mit Daten von OSM und der japanischen Regierung zur Verfügung.
  • Der Kartenstil der OSM-Hauptkarte wurde auf v4.25.0 aktualisiert. Joseph Eisenberg beschreibt die Änderungen in der aktuellen Version von OpenStreetMap Carto in seinem Benutzertagebuch.
  • JOSM wurde auf die Version 15806 aktualisiert. Mit 58 Verbesserungen und 26 Bugfixes ist dieses Updates laut den Entwicklern eines der bisher größten.
  • Die neue Version von OpenMapTiles bietet Unterstützung für umstrittene Grenzen, im Bau befindliche Straßen und die Sprachen Kurdisch und Amharisch.

Kennst du schon …

  • [1] … die SolidaryCityMap von openDEM, die Orte zeigt, an denen man auch ohne Papiere und Geld am Stadtleben teilhaben kann? Im Forum erläutert openDEM, welche OSM-Tags und andere Datenquellen die SolidaryCityMap auswertet und bittet um weitere Ideen.
  • … den „Atlas der Risiken und Bedrohungen(ru) des russischen Notfallministeriums? OSM wird als Basiskarte verwendet.
  • … die Website Aporee, die Geräuschkulissen aus der ganzen Welt sammelt? Auch sie verwendet OSM als Basiskarte.
  • … die Website Oontz (ru), deren Ersteller Geräusche in der russischen Stadt Sergiev Posad aufgenommen und auf einer OSM-Karte platziert hat?
  • … die russische App HandyPet (ru), die dabei helfen soll, ein verloren gegangenes Haustier wiederzufinden? Die App nutzt zwar OSM als Basiskarte, jedoch scheitert es mal wieder an der Attributierung.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Wie man bei Google Maps ganz einfach einen Stau erzeugt, zeigt Simon Weckert 😉
  • GISGeography.com listet die „25 besten Satellitenkarten“ auf und bietet für jede Karte einige Hintergrund-Informationen. Der Begriff Satellitenkarte ist sehr weit gefasst und beinhaltet die JavaScript-Bibliothek Leaflet, Bilder der Wettersatelliten NOAA und GEOS, aber auch eine Reihe klassischer Satellitenkarten wie Google, Bing, Landsat und andere.
  • Apple spendiert seinen Karten in den Vereinigten Staaten mehr Details, u.a. Gebäude. Die im verlinkten Artikel abgebildeten Gebäude gibt es in OSM nicht.
  • Bernd Schwabe ist der erste Deutsche, der für seinen Einsatz bei Wikipedia die Verdienstmedaille der Bundesrepublik erhalten hat. Er war maßgeblich an der Entstehung des Wikipedia-Büros in Hannover beteiligt, das auch eine OpenStreetMap-Sprechstunde anbietet.
  • Yandex hat eine Karte erstellt (ru) (automatische Übersetzung), auf der man einen Tag im Leben des Moskauer Bodentransports in etwa einer Minute sehen kann.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Dortmund Mappertreffen 2020-02-07 germany
Rennes Réunion mensuelle 2020-02-10 france
Grenoble Rencontre mensuelle 2020-02-10 france
Taipei OSM x Wikidata #13 2020-02-10 taiwan
Toronto Toronto Mappy Hour 2020-02-10 canada
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2020-02-11 france
London Move 2020 (featuring OSMUK) 2020-02-11-2020-02-12 united kingdom
Zurich 114. OSM Meetup Zurich 2020-02-11 switzerland
Hamburg Hamburger Mappertreffen 2020-02-11 germany
Munich Münchner Stammtisch 2020-02-12 germany
Wuppertal OSM-Treffen Wuppertaler Stammtisch im Hutmacher 18 Uhr 2020-02-12 germany
Nantes Rencontre mensuelle 2020-02-13 france
Berlin 140. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2020-02-14 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2020-02-18 germany
Karlsruhe Karlsruhe Hack Weekend February 2020 2020-02-15-2020-02-16 germany
Mainz Mainzer OSM-Stammtisch 2020-02-17 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2020-02-18 germany
Torino FOSS4G-it/OSMit 2020 2020-02-18-2020-02-22 italy
Derby Derby pub meetup 2020-02-18 united kingdom
Bonn 126. Bonner OSM-Stammtisch 2020-02-18 germany
Ulmer Alb Stammtisch Ulmer Alb 2020-02-20 germany
Rennes Atelier découverte 2020-02-23 france
Takasago Takasago Open Datathon 2020-02-24 japan
Singen (Hohentwiel) Stammtisch Bodensee 2020-02-26 germany
Düsseldorf Düsseldorfer OSM-Stammtisch 2020-02-26 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2020-02-27 germany
Riga State of the Map Baltics 2020-03-06 latvia
Freiburg FOSSGIS-Konferenz 2020-03-11-2020-03-14 germany
Chemnitz Chemnitzer Linux-Tage 2020-03-14-2020-03-15 germany
Râmnicu Vâlcea EuYoutH OSM Meeting 2020-04-27-2020-05-01 romania
A Guarda EuYoutH OSM Meeting 2020-06-24-2020-06-28 spain
Cape Town State of the Map 2020 2020-07-03-2020-07-05 south africa

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Rogehm, Silka123, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, geologist, wurzelast.

Wochennotiz Nr. 497

21.01.2020-27.01.2020

lead picture

Projekt zum 500. Jubiläum von Magellans Weltumsegelung 1 | © CMETOC | © Kartendaten OpenStreetMap-Mitwirkende

Mapping

  • Das European Water Project, eine Zusammenarbeit von Wikimedia CH und OpenStreetMap, sammelt Fotos von Trinkwasserbrunnen und -quellen und stellt diese auf Wikimedia Commons und in OpenStreetMap zur Verfügung. Eine Wiki-Seite beschreibt auf Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch, wie dies gemacht wird. Auf der Talk-Mailingliste meint (fr) (automatische Übersetzung) Stuart Rapoport vom European Water Project, dass Stefan Keller das Tag amenity=drinking_water anstelle von amenity=fountain und drinking_water=yes empfiehlt, was im Anschluss diskutiert (fr) (automatische Übersetzung) wurde.
  • Cascafico Giovanni ist an aktiven Vulkanen interessiert und hat dafür eine Overpass-Abfrage erstellt und das Ergebnis mit Infrarotdaten von Sentinel-2 verglichen. Er fragt sich, was die Kriterien für das Tag volcano:status=active für aktive Vulkane sind, da die meisten Vulkane keine Infrarotsignatur aufweisen.
  • Thibault Molleman hinterfragt das existierende Tagging von Kraftstoffarten an Tankstellen, da die Anzahl für die verschiedenen Values der Kraftstoffarten die Änderung des Namensschemas in den EU-Ländern im Jahr 2018 nicht widerspiegelt.
  • Die Abstimmung für amenity=give_box, eine Möglichkeit zum Erfassen von Einrichtungen, die einen freien Tausch von Gegenständen ermöglichen, hat begonnen.

Community

  • Neben dem vor zwei Wochen hier angekündigten LGBTQIA+ Mapathon in Cebu City, berichtet Mikko Tamura über eine ähnliche Aktivität, die kürzlich vom Geografischen Institut der Universität der Philippinen Diliman veranstaltet wurde. Die Mapping-Party am 11. Januar wurde von MAP-BEKS organisiert. Über 600 Gesundheitseinrichtungen wurden identifiziert, zu denen zusätzliche Daten gesammelt werden müssen, und 150 Einrichtungen wurden in OSM entweder hinzugefügt oder aktualisiert.
  • Für OSM US finden derzeit die Vorstandswahlen statt. Einige Kandidaten haben Manifeste oder Stellungnahmen in ihren OSM-Tagebüchern veröffentlicht: Minh Nguyen und Daniela Waltersdorfer. Weitere sind im Wiki verfügbar.

OpenStreetMap Foundation

  • Hartmut Holzgraefe hat beim FOSSGIS e.V. einen Förderantrag für die Anschaffung eines Großformatdruckers als Vereinseigentum gestellt.
  • In einem Blog-Eintrag mit dem Titel „Diversity in OpenStreetMap, Seeking your help on ideas for the Foundation“ berichtet Mikel Maron über die aktuelle Diskussion im OSMF-Vorstand und die Idee, eine Diversity Working Group zu bilden.

Veranstaltungen

  • Auf Österreichs größter Veranstaltung zum Thema Angewandte Geoinformation, der vom 08. bis 10. Juli 2020 in Salzburg stattfindenden AGIT 2020, wird auch OSM und OSGeo/FOSSGIS in einem eigenen Bereich vertreten sein. Hier werden noch Mitstreiter gesucht.
  • Wer an der vom 11.-14. März 2020 stattfindenden FOSSGIS-Konferenz teilnimmt, wird sich bestimmt auch für die Social Events, die von Yoga bis zum Sektempfang reichen, interessieren,

Humanitarian OSM

  • HOT sucht einen Ort für den HOT Summit 2020. Die Organisation befragte ihre Follower auf Twitter und nahm Kontakt mit der OSM SotM Working Group auf. Die Community entschied sich für Kapstadt, Südafrika, wo auch die diesjährige State-of-the-Map-Konerenz stattfindet.
  • Die GIScience Research Group der Universität Heidelberg berichtet in einem Blog über eine Analyse der Mappingaktivität bei der Erfassung der Rohingya-Flüchtlingslager in Bangladesch unter Nutzung des Potenzials der OpenStreetMap History Data API.

Karten

  • Downloads von Planet OSM sind derzeit auf 400 KB/s begrenzt. Grant Slater erklärt den Hintergrund der Begrenzung und schlägt vor, dass Benutzer einen Spiegelserver für Downloads mit voller Geschwindigkeit verwenden.
  • Mark Lester präsentiert BuzMap, eine interessante Karte, auf der Routen und die dazugehörigen Daten für privatwirtschaftlich betriebene Eisenbahnen und Fernbuslinien angezeigt werden.
  • [1] Das Segelschulschiff Sagres begann eine Weltumsegelung zum Gedenken an das 500. Jubiläum der Weltumsegelung des portugiesischen Seefahrers Ferdinand Magellan. Die Reise wird etwa ein Jahr dauern und das Schiff wird erst im Januar 2021 nach Portugal zurückkehren. Die portugiesische Marine hat eine Online-Karte erstellt, auf der die Öffentlichkeit die Reise verfolgen kann. Ausgezeichnete Wahl!
  • Cartonumerique (fr) kritisiert einige Visualisierungen des Coronavirus-Ausbruchs, bei denen Repräsentationen auf Länderebene mit roten Farben dargestellt werden. Es gibt aber auch sinnvollere Visualisierungen, einschließlich der CNBC-Tableau Visualisierung (Daten vom Johns Hopkins University’s Center for Systems Science and Engineering, USA). Diese zeigt die Verbreitung des Coronavirus auf der ganzen Welt mit Kreisen unterschiedlicher Größe teilweise auf Provinz- und Stadtebene an.

Open-Data

  • Das Land Brandenburg hat einige hundert Datensätze mit geografischen Basisdaten kostenlos und für jede Nutzung freigegeben, die zuvor nur mit restriktiven Lizenzen und mit erheblichen Gebühren verfügbar waren.
  • Die Open Knowledge Foundation kündigt ihr Mini-Grant-Programm für 2020 an.

Programmierung

  • Daniel Patterson gab die Entscheidung von Mapbox bekannt, das Hosting von router.project-osrm.org zu beenden, und fragt auf der OSRM-Talk-Mailingliste, ob jemand anderes die Aufgabe übernehmen möchte.
  • Hartmut schreibt in seinem Blog über ein Problem, das er bei der Verwendung von Gebietsgrenzen mit MapOsmatic aufgedeckt hat.

Releases

  • Das OsmAnd-Team hat den Online-GPS-Tracker auf Version 0.8 aktualisiert. Die neue Version erleichtert das Teilen des Standorts, bietet erstmals ein Widget, verbessert Formate und Einheiten und behebt einige Fehler in der Android-App.
  • Skunks bloggt über das Update von OpenStreetBrowser auf v4.7, mit dem der Versatz und die Breite von Linien in den Maßen des realen Objekts angegeben werden kann, im Gegensatz zu Pixeln, die (fast) alle Kartenrenderer bisher genutzt haben. Als Beispiel gibt er Spurweiten von Gleisen an.

Kennst du schon …

  • … das Prinzip der Kammlinien? Floadd picwingData, eine Website zur Analyse, Visualisierung und Erkundung von Daten, veröffentlichte einen Artikel über ein Online-Tool, mit dem der Benutzer eine Kammlinien-Karte für jeden Teil der Welt erstellen kann. Auch dieses Tool stammt von Andrei Kashcha, wie schon das Tool aus Ausgabe Nr. 496. Er hat den Quellcode auf GitHub zur Verfügung gestellt.
  • … die Hausnummerauswertung auf regio-osm.de? Dort sind bereits viele europäische Städte und Regionen verfügbar. Zwei Beispiele: Bonn in Nordrhein-Westfalen oder Basel (Schweiz).

OSM in der Presse

  • Der GoogleWatchBlog widmet sich in einem Artikel OsmAnd als Alternative zur Google-Maps-App.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Der BusinessMirror beschreibt in einen Artikel mit dem Titel „Innovation, digital technologies boost cycling culture“ die Auswirkungen digitaler Daten auf das Fahrradfahren. In dem Artikel wird OSM als Quelle für das PeopleForBikes-Tool zur Analyse des Fahrradnetzwerks genannt, mit dem versucht wird, unsere Daten zu verwenden und eine Bewertung der Qualität der Fahrradinfrastruktur und des Fahrradnetzwerks vorzunehmen.
  • Vor kurzem hat das UN Pulse Lab Jakarta eine Webanwendung zur Katastrophenüberwachung namens „MIND/DisasterMon Plattform“ entwickelt. Laut UN Pulse Lab ist es das Ziel der Plattform, Fragen im Zusammenhang mit Disaster Monitoring und Notfallmaßnahmen zu beantworten, indem verschiedene Daten- und Informationsquellen von Open-Data-Platformen und Social Media genutzt werden. Die Plattform integriert auch APIs von Openrouteservice des HeiGIT, um geeignete Routen für den Transport von Hilfsmitteln und Ressourcen zu identifizieren.
  • Gunda Windmüller berichtet auf ze.tt über Rollstuhlrampen in Hanau. Diese werden im Rahmen einer ehrenamtlichen Initiative in Handarbeit aus Lego gefertigt und kostenlos an Interessenten abgegeben. Im letzten halben Jahr wurden schon über 10 Rampen verteilt. Eine Karte zeigt die genaue Position der Rollstuhlrampen. Hilfreicher wäre die Aktion sicherlich, wenn die Informationen unter einer freien Lizenz verfügbar und einem breiteren Publikum bekannt gemacht worden wären. Wir hoffen, dass den Betroffenen der Zugang nicht durch eine Segmentierung der Informationsquellen erschwert wird, sondern die Organisatoren solch vorbildlicher Aktionen das vorhandene, freie und offene wheelmap.org oder uMap nutzen.
  • Berichten zufolge plant Tesla die Verwendung von Karten von Baidu, dem chinesischen Google, für in China hergestellte Fahrzeuge.
  • EurekAlters beschreibt die Verwendung künstlicher Intelligenz in der Datenerfassung für digitale Karten in einem Artikel über ein Modell des MIT und des Qatar Computing Research Institute. Die Forscher haben ihr Modell, das Straßenmerkmale wie Fahrspuren oder Parkplätze erfassen soll, mit OSM-Daten trainiert und getestet.
  • Der Weser-Kurier analysierte circa 500 Straßen in Bremen nach Muster und Auffälligkeiten. Grundlage war die OpenStreetMap.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Budapest Budapest gathering 2020-02-03 hungary
Berlin OSM-Verkehrswende #8 2020-02-04 germany
London Missing Maps London 2020-02-04 united kingdom
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2020-02-05 germany
San José Civic Hack & Map Night 2020-02-06 united states
Dresden Stammtisch Dresden 2020-02-06 germany
Montrouge Rencontre mensuelle 2020-02-06 france
Dortmund Mappertreffen 2020-02-07 germany
Rennes Réunion mensuelle 2020-02-10 france
Grenoble Rencontre mensuelle 2020-02-10 france
Taipei OSM x Wikidata #13 2020-02-10 taiwan
Toronto Toronto Mappy Hour 2020-02-10 canada
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2020-02-11 france
London Move 2020 (featuring OSMUK) 2020-02-11-2020-02-12 united kingdom
Zurich 114. OSM Meetup Zurich 2020-02-11 switzerland
Hamburg Hamburger Mappertreffen 2020-02-11 germany
Munich Münchner Stammtisch 2020-02-12 germany
Nantes Rencontre mensuelle 2020-02-13 france
Berlin 140. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2020-02-14 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2020-02-18 germany
Karlsruhe Karlsruhe Hack Weekend February 2020 2020-02-15-2020-02-16 germany
Mainz Mainzer OSM-Stammtisch 2020-02-17 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2020-02-18 germany
Torino FOSS4G-it/OSMit 2020 2020-02-18-2020-02-22 italy
Derby Derby pub meetup 2020-02-18 united kingdom
Bonn 126. Bonner OSM-Stammtisch 2020-02-18 germany
Ulmer Alb Stammtisch Ulmer Alb 2020-02-20 germany
Rennes Atelier découverte 2020-02-23 france
Takasago Takasago Open Datathon 2020-02-24 japan
Singen (Hohentwiel) Stammtisch Bodensee 2020-02-26 germany
Düsseldorf Düsseldorfer OSM-Stammtisch 2020-02-26 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2020-02-27 germany
Riga State of the Map Baltics 2020-03-06 latvia
Freiburg FOSSGIS-Konferenz 2020-03-11-2020-03-14 germany
Chemnitz Chemnitzer Linux-Tage 2020-03-14-2020-03-15 germany
Râmnicu Vâlcea EuYoutH OSM Meeting 2020-04-27-2020-05-01 romania
A Guarda EuYoutH OSM Meeting 2020-06-24-2020-06-28 spain
Cape Town State of the Map 2020 2020-07-03-2020-07-05 south africa

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Rogehm, SunCobalt, TheSwavu, derFred, doktorpixel14, wurzelast.

Wochennotiz Nr. 496

14.01.2020-20.01.2020

lead picture

Alle Straßen der Stadt 1 | © Leaflet | © Kartendaten OpenStreetMap-Mitwirkende

Mapping

  • Andy Mabbett schreibt auf der Tagging-Mailingliste, dass JOSM building=disused als veraltet interpretiert, im Wiki aber keine Alternativen zu finden seien. Kevin antwortet in dem Zusammenhang, dass JOSM stattdessen die Lebenszyklus-Präfixe disused:building=* und abandoned:building=*favorisiert.
  • Das European Water Project trägt nach wie vor sehr aktiv zum Mapping von Orten mit Trinkwasserangeboten bei, nicht nur im Hinblick auf die Erfassung, sondern auch durch die Verbesserung des Taggings solcher Einrichtungen. Das Projekt versucht, einen Konsens zur Erfassung von saisonal geöffneten Trinkwasserangeboten wie amenity=drinking_water oder amenity=fountain in Verbindung mit drinking_water=yes zu finden.
  • Weiterhin hat das European Water Project einen Vorschlag zur Erfassung von free_water=yes/no/customers und der Spezifikation free_water:container= ausgearbeitet und bittet um Kommentare.
  • Die Erfassung der Ostgrenze des Río de la Plata, also die Festlegung, wo der Fluss endet und der Ozean beginnt, war Gegenstand eines Edit Wars.
  • Das Löschen bzw. Nichtlöschen abgebauter Bahnstrecken ist mal wieder Thema im deutschen OSM-Forum.
  • Mapillary stellt seine auf den hochgeladenen Bildern erkannten Objekte als Punktdaten im iD-Editor als Layer zur Verfügung.

Community

  • OpenStreetMap Ireland freut sich über Fortschritte bei der Erfassung von Gebäuden in Kilkenny. Fast 70% der Task-Manager-Felder wurden gemappt. Auch in anderen Grafschaften sind gute Fortschritte zu verzeichnen.
  • Tobias Knerr erinnert an den kommenden Google Summer of Code 2020 und bittet die Community, Projektideen im OSM-Wiki zu sammeln.
  • Allan Mustard, neugewähltes OSMF-Vorstandsmitglied, hat eine SWOT-Analyse erstellt und die Community gebeten, ihre Perspektive auf der Seite im OSM-Wiki hinzuzufügen. Der Aufruf ist auch im Blog nachzulesen.
  • n76 bloggt über die Probleme, mit denen er konfrontiert war, als er versuchte, eine Karte von Trekkingzielen in Nepal zu erstellen. Der erfasste Name in Nepal scheint nicht den üblichen Regeln zu entsprechen, insbesondere die Verwendung romanisierter bzw. transliterierter Namen anstelle des lokalen Namens im name=-Tag erscheint ihm problematisch.
  • OSM UK hat bislang Loomio für die Zusammenarbeit genutzt. Die Streichung des kostenlosen Basisangebots führte zu Diskussionen darüber, welche Plattform zukünftig verwendet werden soll. Harry Wood wies auf das bestehende OSM-Unterforum für Großbritannien hin. Das Problem wurde vorübergehend für 2020 durch die fortgesetzte Nutzung von Loomio behoben.
  • Samuel Darkwah Manu (Sammyhawkrad), ein Wissenschaftler aus Ghana, berichtet in einem OSM-Tagebuchbeitrag über seine Erfahrungen bei der State of the Map Africa 2019 und der Konferenz Understanding Risk – West and Central Africa in der Elfenbeinküste.

Importe

  • Branko Kokanovic informierte über Pläne, lokale Grenzen (admin_level = 9) in Serbien zu importieren und diese mit ref:sr:maticni_broj= zu versehen, einem Tag, das – ähnlich dem deutschende:amtlicher_gemeindeschluessel= – auf die Referenznummer verweist. Eine weitere interessante Neuigkeit ist die Verfügbarkeit eines offenen Datenportals, das von der serbischen geodätischen Behörde Републички геодетски завод bereitgestellt wird.
  • Cj Malone kündigte die Absicht an, die Namen der Bushaltestellen auf der Isle of Wight zu aktualisieren. Er plant, einen offenen Datensatz des lokalen Busbetreibers Southern Vectis zu verwenden.
  • Ein Import schwedischer Siedlungsnamen von Lantmäteriets GSD-Terrängkartan wird derzeit auf der lokalen Mailingliste diskutiert. Das Projekt und der aktuelle Fortschritt sind auf der umfangreichen OSM-Wiki-Seite dokumentiert.

Veranstaltungen

  • Bewerbungen für Stipendien für die bevorstehende State of the Map 2020 in Kapstadt im Juli 2020 können ab jetzt bis zum 15. Februar 2020 eingereicht werden.
  • lonvia weist im deutschen Forum auf die Vortragseinreichung für die State of the Map 2020 (3. bis 5. Juli in Kapstadt in Südafrika) hin.

Humanitarian OSM

  • Harry Wood erinnert an die vielen Mapper, die vor 10 Jahren nach dem Erdbeben in Haiti spontan zusammenkamen, um rasch eine Karte für Hilfsorganisationen zu erstellen. Als Antwort machte Simon Poole die Bemerkung, dass die heutige HOT Inc. nicht die gleiche humanitäre Organisation sei, die 2010 auf das Erdbeben in Haiti reagierte. Mikel Maron bittet uns, darüber nachzudenken, wie wir denjenigen helfen können, die noch heute in Haiti leiden. Er weist darauf hin, dass HOT in gewisser Weise stärker als Haiti von der Bebenreaktion profitiert hat.

Karten

  • [1] Andrei Kashcha kündigt eine Website an, auf der man eine Karte mit allen Straßen einer Stadt erstellen, anpassen und exportieren kann und stellt die Möglichkeiten des Tools in einem kurzen Video vor. Auf Twitter ergänzt er, dass die Daten unter ODbL und der Quellecode unter einer MIT-Lizenz verfügbar sind.

switch2OSM

  • Thomas Gratier weist auf eine Veröffentlichung des Elysée-Palastes (Sitz des französischen Präsidenten) hin. Der Elysée-Palast wirbt für die Ausstellung „Fabriqué en France“ und nutzt eine OSM-basierte uMap-Karte, um die Herkunft der Produkte zu zeigen.

Lizenzen

  • MapTiler, ein Unternehmen, das Karten-Produkte und -Dienstleistungen auf Basis von OSM-Daten anbietet, hat etwas erreicht, woran andere seit Jahren scheitern: Innerhalb eines Tages hat das Unternehmen die fehlende Attributierung ergänzt.

Programme

  • Die GIScience Research Group der Universität Heidelberg berichtet, dass die NASA den Navigationsdienst der Universität, OpenRouteService, zur Untersuchung von Katastrophenreaktionszeiten verwendet hat.

Programmierung

  • Michal Migurski folgt einem Vorschlag von Andy Allan, indem er Chef-Rezepte mit kontinuierlichen Integrationstools auf der OSM-Website testet. Er fasst seine Erkenntnisse in einem Blogeintrag zusammen.
  • Rovian fragt im Forum, ob es möglich sei, mit OSRM Fahrrad-Routen zu erstellen, die keine stark befahrenen Straßen kreuzen. Dabei stellt sich heraus, dass die Funktion noch nicht in OSRM implementiert ist. Es werden aber auch Möglichkeiten vorgeschlagen, das Problem mit bestehender Software zu lösen.

Releases

  • Der OSM-Editor iD wurde auf Version 2.17.1 aktualisiert. Das Kompilieren erfordert jetzt mindestens NodeJS 10. Die anderen Änderungen umfassen die neue Möglichkeit, Felder mit mehreren Werten per Drag & Drop neu anzuordnen, Verbesserungen der Benutzerfreundlichkeit und vieles mehr.
  • OSMnx, ein Python-Paket zum Herunterladen, Modellieren, Projizieren, Visualisieren und Analysieren von auf OSM-Daten basierenden Straßennetzen, wurde auf Version 0.11.3 aktualisiert.

Kennst du schon …

  • … die „Feature“-Funktion von Maproulette? Auf Twitter könnt Ihr eure Lieblings-Challenges vorschlagen, damit sie ganz oben in der Liste auftauchen.
  • … die App Cartas Militares, eine geländetaugliche Navigations-App mit Militär-Karten? Sie wurde vom portugiesischen Geoinformationszentrum des Militärs (CIGeoE) entwickelt und ist erhältlich für Android und iOS.
  • … die Anleitung zum Tagging von Fahrrad-Infrastruktur auf OSM, verfasst von Bike Ottawa?

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Auch im Vereinigten Königreich gibt es sehr komplexe und verwirrende Verwaltungseinheiten. Eine neue Reihe von Veröffentlichungen der Library of the House of Commons vergleicht diese, wobei sich zum Beispiel zeigt, dass manche Grenzen sich überlappen. In einer weiteren Veröffentlichung erfährt man mehr über die historische Entwicklung dieser verschiedenen Verwaltungseinheiten.
  • Haikus auf Basis von OpenStreetMap-Daten (wir berichteten in der WN491) sind nun auch auf Spanisch verfügbar.
  • Die Heilbronner Stimme berichtet, dass ein von Bibern angelegter Teich bei Adelshofen im Kraichgau es in den Datenbestand von Google Maps geschafft hat. Auf OSM findet man den „Bibersee“ natürlich auch.
  • The Guardian beschreibt in einem langen Artikel, wie die Fitness-App Strava „zur Religion wurde“.
  • Green Car Congress berichtet von einem kürzlich veröffentlichten Paper, das zeigt, dass die neu entwickelten Grundrissmuster von Straßen die Zersiedelung verstärken. Die frei verfügbare wissenschaftliche Veröffentlichung von Forschern der McGill University (Kanada) und der University of California Santa Cruz erschien in der Fachzeitschrift PNAS und basiert auf OpenStreetMap- und Satelliten-Daten.
  • Huawei hat einen Vertrag mit TomTom geschlossen, um weiterhin einen Kartendienst auf Huawei-Smartphones anbieten zu können, nachdem die Zusammenarbeit mit Google Maps nicht mehr möglich ist.
  • Neues von den proprietären, patentgeschützten, dreibuchstabigen Ortskürzeln, die keiner verwenden sollte: Der Business Insider porträtiert What3Words in einer Serie über Startups. Die 100 Mitarbeiter große Firma „arbeite auf Profitabilität hin“. Es ist nicht klar, was das heißen soll, da der veröffentlichte Jahresabschluss für das Jahr 2018 bei einem Umsatz von 250.000 Pfund einen Verlust von 11 Millionen Pfund ausweist.
  • Der Comic XKCD Bad Map Projection: South America erlaubt sich den Spaß, alle Kontinente und Inseln durch Südamerika zu ersetzen.
  • Gute Nachrichten für „Schumi“-Fans: Das Areal der Kartstrecke „Erftlandring“ ist gerettet. Die Braunkohlebagger von RWE stoppen vor den Bürgewäldern Hambacher Forst, Steinheide und der Kartbahn. Auch das Dorf Morschenich scheint erhalten zu bleiben, nun ist es leider zum Geisterort verkommen. Aber hier möchten einige Hausbesitzer ihr Haus zurückkaufen und das Dorf wiederbeleben.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Rome Incontro mensile Roma 2020-01-27 italy
Passau Google Summer of Code and OpenStreetMap 2020-01-27 germany
Prague Missing Maps Mapathon Praha 2020-01-28 czech republic
Zürich Missing Maps Mapathon Zürich 2020-01-29 switzerland
Düsseldorf Düsseldorfer OSM-Stammtisch 2020-01-29 germany
Hannover OpenStreetMap Sprechstunde 2020-01-29 germany
Budapest Budapest gathering 2020-02-03 hungary
Berlin OSM-Verkehrswende #8 2020-02-04 germany
London Missing Maps London 2020-02-04 united kingdom
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2020-02-05 germany
San José Civic Hack & Map Night 2020-02-06 united states
Dortmund Mappertreffen 2020-02-07 germany
Rennes Réunion mensuelle 2020-02-10 france
Grenoble Rencontre mensuelle 2020-02-10 france
Taipei OSM x Wikidata #13 2020-02-10 taiwan
Toronto Toronto Mappy Hour 2020-02-10 canada
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2020-02-11 france
London Move 2020 (featuring OSMUK) 2020-02-11-2020-02-12 united kingdom
Zurich 114. OSM Meetup Zurich 2020-02-11 switzerland
Munich Münchner Stammtisch 2020-02-12 germany
Nantes Rencontre mensuelle 2020-02-13 france
Berlin 140. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2020-02-14 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2020-02-18 germany
Karlsruhe Karlsruhe Hack Weekend February 2020 2020-02-15-2020-02-16 germany
Mainz Mainzer OSM-Stammtisch 2020-02-17 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2020-02-18 germany
Torino FOSS4G-it/OSMit 2020 2020-02-18-2020-02-22 italy
Derby Derby pub meetup 2020-02-18 united kingdom
Bonn 126. Bonner OSM-Stammtisch 2020-02-18 germany
Riga State of the Map Baltics 2020-03-06 latvia
Freiburg FOSSGIS-Konferenz 2020-03-11-2020-03-14 germany
Chemnitz Chemnitzer Linux-Tage 2020-03-14-2020-03-15 germany
Râmnicu Vâlcea EuYoutH OSM Meeting 2020-04-27-2020-05-01 romania
A Guarda EuYoutH OSM Meeting 2020-06-24-2020-06-28 spain
Cape Town State of the Map 2020 2020-07-03-2020-07-05 south africa

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Rogehm, SK53, SunCobalt, bjoern_m, derFred, doktorpixel14, wurzelast.

Wochennotiz Nr. 495

07.01.2020-13.01.2020

lead picture

Ethermap von Chris Lamby 1 | © Leaflet | © Kartendaten OpenStreetMap-Mitwirkende

Mapping

  • Andrew Wiseman von Apple kündigte eine neue MapRoulette-Challenge für Probleme mit Straßen und Routen in Haiti an, die vom Atlas-Datenanalysetool identifiziert wurden.
  • Der Plan von Tesla, seine Gigafabrik 4 im brandenburgischen Grünheide zu errichten, findet auch in der OSM-Gemeinde starkes Interesse, gilt es doch auch, in den Daten den Kiefernwald zu roden und den Bau kartografisch zu begleiten. Leider auch mit veralteten und urheberrechtlich bedenklichen Materialien, so dass schon revertiert werden musste. User Polarbear hat im Wiki begonnen, die für OSM verwertbaren Informationen zu sammeln.
  • In Erinnerung an den im Iran beliebten Offizier Qasem Soleimani, der vom US-Militär getötet wurde, hat man im Iran seit letzter Woche einige Straßen und Plätze nach ihm benannt. iriman beschreibt (automatische Übersetzung) in seinem OSM-Benutzerblog, wie er diese Orte mit name:etymology=* kenntlich gemacht und mit Wikidata verlinkt hat.
  • the_node_less_traveled berichtet über das MapWithAI-Plugin für JOSM, mit dem JOSM-Benutzer an Objekten arbeiten können, die von Facebooks kürzlich eingeführtem MapWithAI-Tool als fehlend erkannt wurden. Das Tool ist für Benutzer mit einer instabilen Internetverbindung gedacht oder für diejenigen, die das iD-Editor-Derivat RapiD nicht verwenden möchten.

Community

  • Mikko Tamura informiert über einen Mapathon für LGBT-Räume und HIV-Einrichtungen, der am 14. März 2020 in Cebu City, Philippinen, stattfinden wird, und gibt die Quellen sowie das Tagging-Schema in einer weiteren Mail auf der Diversity-Mailingliste von OSM bekannt.
  • Jorge Sanz schreibt (es) in seinem Blog über die im Jahr 2019 erreichten Fortschritte im Projekt #1calle1nombre der spanischen OSM-Community. Das Ziel des Projektes ist es, jede benannte Straße des Landes auch in OSM mit einem name=*-Tag zu versehen.

Importe

  • karitotp berichtet in ihrem OSM-Benutzerblog, dass das Team von DevSeed data und weitere Community-Mitglieder in den letzten Monaten in Peru über 6.200 neue Gesundheitseinrichtungen zu OpenStreetMap hinzugefügt haben. Die Daten stammen von Perus Nationalem Open-Data-Portal.

OpenStreetMap Foundation

  • Dorothea stellte den Protokollentwurf für das Meeting des OSMF-Vorstands am 23.12.2019 zur Verfügung.

Veranstaltungen

  • Das Programm für die vom 11. bis 14. März 2020 in Freiburg stattfindende FOSSGIS 2020 wurde veröffentlicht. Für die Konferenz gibt es weiterhin das kostenfreie Community-Ticket, das für Aktive aus dem Open-Source- und OpenStreetMap-Bereich vorgesehen ist. Nakaner ergänzt mit weiteren Informationen für die Anmeldung zum OSM-Samstag.
  • Das Programm für den FOSDEM Geospatial Dev-Room ist ebenfalls verfügbar. Die Konferenz findet am 1. und 2. Februar 2020 in Brüssel statt, Geo-Sessions am Sonntag, dem 2. Februar 2020.
  • Bei der ersten Maptime Salzburg in diesem Jahr geht es am 23. Januar um das Digitalisieren von Gebäudeumrissen anhand von Satellitenbildern für Organisationen wie Ärzte ohne Grenzen.

Humanitarian OSM

  • Joost Schouppe kündigte den zweiten Entwurf für eine Richtlinie für die geplanten OSMF-Mikrogrants an und bittet die Community um Feedback.
  • Azavea, ein Unternehmen, das Geotechnologie-Dienstleistungen anbietet, begann mit der Berechnung des Rural Access Indicator, der den Zugang der Bevölkerung zu einem Straßennetz beschreibt. Das Unternehmen berechnet den von der Weltbank im Jahr 2006 eingeführten und von den Vereinten Nationen genutzten Indikator auf der Grundlage von Straßendaten aus OSM, Bevölkerungsdaten von WorldPop sowie Daten zur Klassifizierung von Städten und ländlichen Gebieten aus dem Global Urban-Rural Mapping Project.
  • VentureBeat berichtet über die Bemühungen von Intel, dem Amerikanischen Roten Kreuz und anderen Hilfsorganisationen, AI-Techniken zur Identifizierung nicht erfasster Brücken und Straßen auf Satellitenbildern im Rahmen des humanitären Mappings einzusetzen sowie über die bereits bestehenden technikbasierten Mappingaktivitäten von Facebook und Microsoft. Es bleibt abzuwarten, ob solche Bemühungen angesichts von ESG und ESG-Ratings, sprich der zunehmenden Bedeutung sozialer Aktivitäten für Finanzinvestoren, andauern oder nur dem „Social Washing“ dienen.
  • Die Website Mail & Guardian berichtet über die Bemühungen, das schwimmende Elendsviertel Makoko in der nigerianischen Stadt Lagos zu kartografieren und damit die Stadtverwaltung zu zwingen, den Vorort in ihre Entwicklungsplanung einzubeziehen, anstatt seine Existenz zu leugnen.

Karten

  • Jason Le Vaillant hofft, die detaillierteste und nützlichste topografische Karte Neuseelands erstellt zu haben.
  • Mapillary sucht momentan MitarbeiterInnen in verschiedenen Funktionsbereichen, u.a. Produktdesigner und Marketingfachleute sowie Praktikanten.

Programme

  • Robert Whittaker kündigt ein zusätzliches Qualitätsprüfungstool für das Vereinigte Königreich an: Baustellen, die seit über einem Jahr nicht mehr bearbeitet wurden. In vielen Fällen sind die Arbeiten bereits abgeschlossen oder sollten zumindest überprüft werden.

Releases

  • Die GIScience Research Group der Universität Heidelberg hat die Version 0.6 von openrouteservice angekündigt. Obwohl es einige neue Funktionen wie alternative Routen und Roundtrip-Routing gibt, wurden die meisten Änderungen im Backend-Code vorgenommen.
  • Nach mehreren Wochen „offline“ steht die OSM Software Watchlist von wambacher mit allen aktuellen Releases wieder zur Verfügung.

Kennst du schon …

  • … [1] Ethermap von Chris Lamby, der auch OSM schon ausprobiert hat? 😉 Ähnlich wie Etherpad oder Ethercalc ermöglicht Ethermap das gemeinsame Arbeiten an Projekten, in diesem Fall an simplen Karten. Der Quellcode ist auf GitLab verfügbar.
  • … die aktuellen Aufgaben auf maproulette.org? Dort findest du sicherlich auch etwas in deiner Umgebung.
  • Bushfire.io, eine Karte, die Informationen über australische Buschbrände aus verschiedenen Quellen zusammenfasst.
  • … die Webseite latlong.net, mit der man sehr leicht die geografischen Koordinaten einer Position ermitteln kann?
  • … die Neuigkeit, dass Habr.com die weeklyOSM in einem eigenen Blog in russisch anbietet (ru)?
  • … den Januar-Newsletter von OpenStreetMap US?

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Quoctrung Bui und Emily Badger schreiben in ihrer New York Times-Kolumne The Upshot über die Ausweitung der städtischen Gebiete in den USA in den letzten 10 Jahren. Für den Artikel baten sie Descartes Labs, diese Änderungen durch maschinelles Lernen zu identifizieren.
  • Marc Prioleau twittert über einen Beitrag auf Ars Technica, der die im frühen 19. Jahrhundert verwendeten Navigationstechnologien vorstellt.
  • Von der Firma Interline gibt jetzt es einen GTFS-Feed für die San Francisco Bay Area. Ein aufmerksamer Leser von Hacker News bemerkte, dass der ACE-Zug hier fehlt. Der Anbieter von Mobilitätsdaten und Dienstleistungen Interline stellt auch eine Reihe von OSM-Auszügen zur Verfügung. In der Bay Area hat die Valley Transportation Authority bisher schon in einer Reihe von Bereichen eng mit OSM zusammengearbeitet, einschließlich der Straßenkarten.
  • Laut einer Umfrage von Morning Consult/Politico können weniger als 30% der befragten US-amerikanischen Wahlberechtigen den Iran auf einer unbeschrifteten Weltkarte identifizieren.
  • National Geographic Deutschland veröffentlichte mehr als 6.000 historische Karten aus 130 Jahren Verlagsgeschichte des Magazins.
  • Die Website Geospatial World hat über die Geodatenbranche gebloggt, die laut der Autorin des Blog-Artikels, Sarah Hisham, sich von Mapping und Navigation zu Analytik und Intelligenz weiterentickelt. Die Entwicklung wird durch die zunehmende Bedeutung von Standortdaten für Unternehmen vorangetrieben. Unternehmen wie SAP und IBM integrieren Standortdaten und Analysen in ihre Business-Intelligence-Lösungen.
  • Die NASA berichtet über eine Studie, die besagt, dass in einem Katastrophenfall aktuelle Satellitenaufnahmen Kosten für Rettungskräfte senken und Zeit sparen könnten. Zum Gesamtkonzept gehört auch die Anwendung openrouteservice auf Basis von OSM.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Dortmund Mappertreffen 2020-01-17 germany
Bonn 125. Bonner OSM-Stammtisch 2020-01-21 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2020-01-21 germany
Nottingham Nottingham pub meetup 2020-01-22 united kingdom
Bratislava Missing Maps Mapathon Bratislava #8 2020-01-23 slovakia
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2020-01-23 germany
Salzburg Maptime Salzburg – Mapathon 2020-01-23 austria
Ivrea Incontro mensile 2020-01-25 italy
Rome Incontro mensile Roma 2020-01-27 italy
Zürich Missing Maps Mapathon Zürich 2020-01-29 switzerland
Budapest Budapest gathering 2020-02-03 hungary
London Missing Maps London 2020-02-04 united kingdom
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2020-02-05 germany
Dortmund Mappertreffen 2020-02-07 germany
Torino FOSS4G-it/OSMit 2020 2020-02-18-2020-02-22 italy
Riga State of the Map Baltics 2020-03-06 latvia
Freiburg FOSSGIS-Konferenz 2020-03-11-2020-03-14 germany
Chemnitz Chemnitzer Linux-Tage 2020-03-14-2020-03-15 germany
Râmnicu Vâlcea EuYoutH OSM Meeting 2020-04-27-2020-05-01 romania
A Guarda EuYoutH OSM Meeting 2020-06-24-2020-06-28 spain
Cape Town State of the Map 2020 2020-07-03-2020-07-05 south africa

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Rogehm, SK53, SunCobalt, derFred, doktorpixel14, wurzelast.

Wochennotiz Nr. 494

31.12.2019-06.01.2020

lead picture

The Whisk(e)y map by Aromatiker is back onine 1 | © Leaflet | © map data OpenStreetMap contributors

Mapping

  • Christine Karch macht in einem Tweet auf die von Geofabrik betriebene Datenbank für regionale Taginfo-Daten, z.B. Baden-Württemberg, aufmerksam.
  • Pascal Neis hat „Unmapped Places of OpenStreetMapaktualisiert.
  • Jiri Vlasak stellt das Damn-Project (Divide and Map. Now.) als eine Alternative zum HOT Tasking Manager vor. In seinem Blogbeitrag erläutert er, dass er mehrfach versucht hat, zu der Weiterentwicklung des Tasking Manager beizutragen, dies aber nicht akzeptiert wurde.
  • Markus Peloso erstellte ein Proposal für amenity=give_box, um die Erfassung von Tauschpunkten wie bspw. Umsonstläden oder Tausch-Boxen für verschiedene Warentypen zu ermöglichen.
  • Hauke Stieler hat ein Proposal zum Tagging von Duty-free-Shops eingebracht (Diskussion auf der Tagging-Mailingliste).
  • Andrew Harvey hat die australischen Richtlinien zur Erfassung von Feuerwachen in New South Wales aktualisiert. Er möchte die Betreiberdaten für Feuerwachen ergänzen oder aktualisieren und hat dafür eine MapRoulette-Challenge erstellt.
  • Brian Prangle bloggt über das Projekt von OpenStreetMap UK im 4. Quartal, das die Reduzierung von FIXME- und Fixme-Tags zum Ziel hatte. Anstelle eines Rückgangs stieg die Anzahl solcher Tags jedoch um 1 Prozent. Brian schreibt über seine Erkenntnisse und warum die Tags möglicherweise nicht repariert werden könnten und sollten.

Community

  • Darafeis „Hass-Chart“ veranlasste das neu gewählte OSMF-Vorstandsmitglied Allan Mustard, über seine Überlegungen zum Stand der Beziehungen von Gruppen innerhalb der Gemeinschaft zu twittern. Er machte dabei eine interessante Bemerkung über Diversity im OSM-Kontext, indem er die Vielfalt zwischen „craft mappers“/„humanitarians“/„corporations“/„passive users“/„social engineers“/„one-time contributors“/„programmers/operators“/„data dumpers“/„local chapters“ noch vor den „klassischen“ Diversity-Trennlinien wie bspw. Geschlecht oder Ethnie einordnete.
  • OpenCage Geocoder verkündigte, dass ihr erstes Interview in 2020 mit OSM_Pontarlier aus Pontarlier, Frankreich, geführt wurde. Der 21-jährige Tech-Enthusiast gibt Einblicke in die Herausforderungen des Mapping von Kleinstädten wie dem Fehlen von anderen Mappern, die Hilfe von „Global Mappers“ und seine allgemeinen Gedanken zu OSM heute und in Zukunft.
  • Das Open-Data-Portal der französischen Regierung gibt die neueste Ausgabe der Gemeindegrenzen (fr) (als Shape-Datei) frei. Die Daten basieren auf OpenStreetMap-Daten, die wiederum auf den Katasterdaten (fr) beruhen.
  • Wer keine Programmierkenntnisse hat und trotzdem zur Entwicklung von StreetComplete oder anderen OSM-Editoren beitragen möchte, kann sich an der Übersetzung der jeweiligen Projekte beteiligen.
  • Die Entwicklung von StreetComplete von Tobias Zwick kann man über die Plattformen GitHub Sponsors, Liberapay und Patreon finanziell unterstützen.

Importe

  • Daniel versucht, den Import von Microsoft Building Outlines, der einige Widerstände hervorgerufen hatte, erneut zu starten und geht in einem umfassenden Vorschlag auf der kanadischen Mailingliste auf die wichtigsten Punkte ein.

OpenStreetMap Foundation

  • Komяpa schlägt seit einiger Zeit vor, dass die Infrastruktur von OpenStreetMap Veränderungen unterstützen sollte. Er hat nun einen Plan vorgeschlagen, um dorthin zu gelangen (obwohl dieser „Plan“ noch keine Diskussion darüber enthält, was er erreichen soll, oder irgendeine Dokumentation).

Veranstaltungen

Humanitarian OSM

  • Das Humanitarian-OpenStreetMap-Team sucht einen Communications Manager in Vollzeit und verweist auf die offizielle Stellenausschreibung.
  • Jean-Marc Liotier reagiert auf einen HOTOSM-Tweet und kritisiert den Marketing- bzw. Fundraising-Ansatz von HOTOSM.

Karten

  • Giuseppe Sollazzo hat die Endungen von Straßennamen in verschiedenen Städten u. a. im Vereinigten Königreich in Karten farblich dargestellt. Unter Verwendung von OSMnx und OpenStreetMap seien dafür weniger als zehn Zeilen Programmcode nötig gewesen.
  • GIS LOUNGE gibt einen Überblick, wie man statt immer nur auf dem schnellsten Weg auf dem angenehmsten Weg an sein Ziel kommt. Vorgestellt werden Tools für Fußgänger und Radfahrer.
  • „Seit ich nach Irland gezogen bin, ist mein Interesse am Kartografieren vor allem historisch“, schreibt b-unicycling auf ihrer Karte von „Historisch interessante Dinge auf OpenStreetMap“. Durch die Auswahl verschiedener Layer kann man sich Benchmarks, Turmhäuser, Handpumpen und Ringe anschauen
  • Marvin Gülker beschäftigt sich mit der Erstellung von Printkarten mit dem deutschen OpenStreetMap-Carto-Stil. Ein Folgebeitrag beschreibt, wie man GPS-Spuren rendert.
  • [1] Aromatiker hat die Whisk(e)y-Karte mit mittlerweile 318 Brennereien weltweit wieder online gestellt.

Lizenzen

  • Nuno Caldeira fordert auf Twitter die Akteure Shipyard Games, Strava und nicht zuletzt die The New York Times dazu auf, die von Mapbox bereitgestellten und auf OpenStreetMap-Daten basierenden Karten entsprechend den OSM-Lizenzbedingungen zu attributieren.Allan Mustard, der neue OSMF-Vorsitzende zeigt für diese Forderung Verständnis. Brian Housel von Mapbox meint, das „i“, welches die OSM-Attribution bei einem „mouse over“ öffnet, sei ausreichend. Chris Hill sieht dies deutlich anders. Igor Brecj von ScalableMaps verweist auf die Attributierungs-FAQ der OSMF und meint, dass Mapbox sicherlich versuchen wird, ihre Handlungsweise zu rechtfertigen.

    Zu diesem brisanten Thema gibt es viele Wortmeldungen auch von weiteren Mitgliedern des Vorstandes der OSM Foundation wie Mapbox-Mitarbeiter Mikel Maron und dem unabhängigen Guillaume Rischard.

  • Nuno Caldeira und Rob Nickerson bemerkten die Freigabe neuer Länder in Facebooks Editor RapiD. Facebook stellte 84 neue Länder in seinem Editor zur Verfügung, in denen die Nutzer von RapiD durch künstliche Intelligenz auf Luftbildern erkannte fehlende Features in OSM ergänzen können.

Kennst du schon …

  • … die Notes Map? Sie versucht zu erkennen, um was es bei einem Hinweis auf OSM geht und analysiert hierzu Schlagworte oder besonderen Markierungen „#…“.
  • … die von Pascal Neis geschaffenen vielfältigen Möglichkeiten zur Auswertung von OSM-Daten?
  • … das Tag memorial=ghost_bike? Ein Ghost Bike (auch: Mahnrad, Geisterrad) ist die aus den USA stammende Idee, weißgestrichene Fahrräder als Mahnmale für im Straßenverkehr tödlich verunglückte Radfahrer am Unglücksort aufzustellen. Neben der Funktion als Gedenkstätte sollen sie auch auf mögliche Gefahrenpunkte hinweisen. Erfasst wird ein Ghost Bike mit memorial=ghost_bike in Verbindung mit historic=memorial. Eine MapContrib-Seite zeigt alle bislang erfassten Ghost Bikes, während die ursprüngliche Webseite, die den Begriff bekanntgemacht hat, anscheinend nicht mehr gepflegt wird.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Garmin weist auf einen Firmware-Fehler hin, der die eTrex-Geräte Summit HC, Venture HC, Legend H und Vista H betrifft und dazu führt, dass Uhrzeit und Datum nicht korrekt angezeigt werden. Aufgrund des Alters der Geräte und der Komplexität des Update-Prozesses wird empfohlen, die Firmware-Aktualisierung nur durchzuführen, wenn korrekte Uhrzeit- und Datums-Werte tatsächlich benötigt werden.
  • Die Markforschungs-Plattform Reports Monitor verlinkt auf einen kürzlich veröffentlichten Bericht von QY Research über den globalen Kartenmarkt zwischen 2014 und 2025. Allerdings ist er, wie üblich für solche Berichte, sehr teuer.
  • Das Schweizer Bergdorf Brienz/Brinazauls (Graubünden) rutscht ab, bedingt durch eine geologische „Schmiermasse“, mit einer Geschwindigkeit von einem Meter pro Jahr. Das Dorf dürfte nicht mehr an dieser Position stehen. Eine Katastrophe könnte den Dorfbewohnern bevorstehen. Eine umfangreiche geologische Überwachung wird installiert, um die Dorfbewohner rechtzeitig zu warnen.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Berlin 139. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2020-01-09 germany
Bochum Mappertreffen 2020-01-09 germany
Nantes Rencontre mensuelle 2020-01-09 france
Montrouge Rencontre mensuelle locale des contributeurs de Montrouge et alentours 2020-01-09 france
Dresden Stammtisch Dresden 2020-01-09 germany
Bahia Mapeia Bahia 2020-01-11 brazil
Toronto Toronto Mappy Hour 2020-01-13 canada
Munich Münchner Stammtisch 2020-01-14 germany
Hamburg Hamburger Mappertreffen 2020-01-14 germany
Zurich 113. OSM Meetup Zurich 2020-01-14 switzerland
Cologne Köln Stammtisch 2020-01-15 germany
Ulmer Alb Stammtisch Ulmer Alb 2020-01-16 germany
Dortmund Mappertreffen 2020-01-17 germany
Maranhão Mapeia Maranhão 2020-01-18 brazil
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2020-01-21 germany
Nottingham Nottingham pub meetup 2020-01-22 united kingdom
Bratislava Missing Maps Mapathon Bratislava #8 2020-01-23 slovakia
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2020-01-23 germany
Riga State of the Map Baltics 2020-03-06 latvia
Freiburg FOSSGIS-Konferenz 2020-03-11-2020-03-14 germany
Râmnicu Vâlcea EuYoutH OSM Meeting 2020-04-27-2020-05-01 romania
Cape Town State of the Map 2020 2020-07-03-2020-07-05 south africa

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Rainero, Rogehm, SK53, Guillaume Rischard (Stereo), SunCobalt, derFred, doktorpixel14, geologist.