Wochennotiz Nr. 523

21.07.2020-27.07.2020

lead picture

Ohne Worte 1 |

Eilmeldung

  • Dorothea erinnert (en) > (de) uns daran, den 16. Geburtstag von OSM zu feiern und gibt Anregungen, wie das geschehen könnte!

In eigener Sache

  • [1] 10 Jahre Wochennotiz! Wir danken allen unseren Lesern für das Interesse und die Treue.

Mapping

  • Matthew Woehlke schlägt das neue Tag sport=four_square für eine Sportart mit dem Namen Four square vor.
  • Über Michael Montanis Vorschlag (en) > (de), den neuen tag natural=bare_soil für ein Gebiet einzuführen, das ohne jegliche Vegetation nur von Boden bedeckt ist, kann noch bis zum 7. August abgestimmt werden.
  • Nach der Ankündigung der British Geospatial Commission, dass eindeutige Identifikatoren für Adressen und Straßen als offene Daten zur Verfügung stehen werden (wir berichteten bereits früher), wurden Vorschläge erarbeitet für ref:GB:uprn (eindeutige Eigentumsreferenznummer) und ref:GB:usrn (eindeutige Straßenreferenznummer). Es hat eine Diskussion über die Talk-GB- und Tagging-Mailinglisten stattgefunden.
  • “Aktuelle Mapillary-Bilder auswerten”. Das ist der aktuelle Schwerpunkt der Woche, noch bis nächsten Freitag. Eigene Ideen und Vorschläge? Einfach ins “Schwerpunktideendepot” auf derselben Seite eintragen.
  • JesseFW lieferte (en) > (de) uns eine Erklärung dafür, warum die Küstenlinien auf Carto seit Januar 2020 nicht mehr aktualisiert wurden: Es scheint, dass die Aktualisierung dieser ein weiteres Opfer einer Editierschlacht am Río de la Plata war (über den wir bereits früher berichteten).
  • Benutzer mahdi1234 veröffentlichte (en) > (de) eine Anleitung für Anfänger, um Änderungen in OSM im Laufe der Zeit zu visualisieren. Er zeigt im Detail, wie man einen Zeitraffer mit OSM-Daten erstellt.
  • Der ADFC Frankfurt a. M. ruft auf Twitter dazu auf, Ghostbikes (engl. Geisterfahrräder) in OSM zu mappen. Diese erinnern an tödlich verünglückte Radfahrer.

Community

  • Christoph Hormann wendet sich gegen die Bezeichnung von Befürwortern des craft mappings in OpenStreetMap als Konservative, die gegen Veränderungen sind. Er ist der Meinung, dass dies Teil einer neuen Erzählung ist, die in der OSMF-Politik kommuniziert wird, d.h. der Notwendigkeit einer Änderung von OpenStreetMap und der konservativen Opposition der Craft Mapper gegen OpenStreetMap.
  • Steven chattet (Audio auf englisch) mit María Arias de Reyna, leitende Software-Ingenieurin bei Red Hat und ehemalige Präsidentin der Open Source Geospatial Foundation, die kürzlich als Hauptrednerin vor dem FOSS4GUK auftrat. Es geht um María de Reynas aktuelle Arbeit, ihren kürzlichen Vortrag bei FOSS4GUK, aber auch um das Betrügersyndrom und Science Fiction.
  • Das deutsch-französisches Kartierungsprojekt Kartodistrict des Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau ruft im Rahmen seiner Karto-Challenge zum Mapping bestimmter Themen in OSM bis zum 30. September auf. Als Gewinn winken Geschenkkörbe.
  • Øukasz berichtete (en) > (de) über seine Erfahrungen aus zwei kürzlichen Interaktionen mit CartONG zur Entwicklung eines Kennzeichnungsschemas für Flüchtlingslager und zum Import eines Datensatzes aus einem UNHCR-Flüchtlingslager. Léonie Miège von CartONG antwortete (en) > (de) in einem Blog-Kommentar.
  • Richard Fairhurst kündigt (en) > (de) einen neuen Leitfaden (*.pdf (en)) für Dateneigentümer an, der einen Beitrag zu OSM leisten soll. Er ist ein Ergebnis der Zusammenarbeit mit zwei Gemeinden in Großbritannien, die kürzlich vom Open Data Institute finanziert wurden, um die Nutzung und den Beitrag zu offenen Kartendaten wie OSM zu untersuchen. (Automatische Übersetzung der .pdf-Datei nicht möglich.)
  • Open Street Map US veröffentlicht (en) > (de) ihren Juli-Newsletter 2020.
  • Ein Zeitraffer-Video von IgorEliezer zeigt die 3-D-Modellierung eines Museumsgebäudes in São Paulo (Brasilien). Die 3-D-Animation am Anfang und Ende des Videos nutzt die F4Map und die Modellierung Kendzi3D innerhalb des JOSM-Editors.

Importe

  • Alex Hennings hat die von Facebook und ESRI vorgeschlagenen ‘not an import’-Importe (wir berichteten) von ArcGIS-Datensätzen über RapiD oder das JOSM MapWithAI-Plugin geprüft und für unzulänglich befunden. Besonders beunruhigend war das Fehlen der erbetenen Überprüfung durch die Gemeinschaft auf der “imports-us“-Mailingliste.

OpenStreetMap Foundation

  • Der OSMF-Vorstand konsultiert (en) > (de) die Gemeinschaft zur geplanten Einstellung eines Senior Site Reliability Engineer. Dies ist die erste Stelle nach dem neuen Einstellungskonzept, welches im osmf-talk vor einigen Tagen diskutiert (en) > (de)
    wurde.

Veranstaltungen

  • Ein Tagungsband des akademischen Tracks der State of the Map 2020 wurde veröffentlicht.

Humanitarian OSM

  • HOT führt eine Online-Umfrage unter Personen durch, die RapiD verwendet haben. Die Daten werden verwendet um zu verstehen, wie RapiD für eine Vielzahl von Benutzern zugänglicher und nutzbarer gemacht werden könnte.

Karten

  • Nuno Caldeira gratuliert (Twitter) der portugiesischen nationalen Notfall- und Katastrophenschutzbehörde zur Verwendung der OSM-Daten und zur korrekten Angabe des Urheberrechtsvermerks auf der Karte zu einem großen Waldbrand, der sich letzte Woche in Portugal ereignete.
  • Taiwan hat viele abgelegene Inseln. Die Insel Dadan in Kinmen ist eine der abgelegensten. Der italienische Kartograph MG hat eine Webseite (Kinmen-Rising-Projekt (it) > (de)) über seine Reise mittels der OSM Basiskarte vorgestellt, bei dem er eine Menge POIs auf der Insel sammelte – und natürlich auch viele Fotos von seiner Reise zeigt.

Programme

  • In einem veröffentlichten Paper wird die wachsende Menge frei verfügbarer Informationen (wie Luftbilder) analysiert, um Kartographen bei ihrer Arbeit zu unterstützen und leiten: Künstliche neuronale Netze identifizieren dabei Regionen von Interesse, in denen OSM aktualisiert werden sollte.
  • Venkanna Babu Guthula hat Label-Pixels herausgebracht, ein Werkzeug zur semantischen Segmentierung von Luftbildern mit Hilfe von künstlichen neuronalen Netzen (full convolutional networks, FCNs), das für die Extraktion des Straßennetzes entwickelt wurde.

Releases

  • Sarah Hoffmann kündigt das Release 1.3.0 von osm2pgsql mit der (noch experimentellen) neuen Flex-Ausgabe an. Diese erlaubt flexibel angepasste Exporte von OSM-Daten. Besonderer Dank geht an Jochen Topf, der den größten Teil des Codes dafür beigesteuert hat.
  • Der iD-Editor wurde aktualisiert und verfügt jetzt über Touch-Unterstützung, so dass er auf Tablets verwendet werden kann (Smartphone-Bildschirmgrößen werden noch nicht vollständig unterstützt). Weitere Highlights sind integrierte Qualitätsprüfungen und mehrfach-Selektion.
  • Mit der Veröffentlichung der neuesten Version von iD zeigt das “Locator-Overlay” beim Herauszoomen ein halbtransparentes Overlay. Über den OpenStreetMap-Editor-Layer-Index ist das neue Overlay jetzt auf OpenStreetMap.org und bald auch auf dem HOT Tasking Manager und anderen Instanzen von iD verfügbar. Zuvor waren Standorte in der iD schwer zu finden.

Kennst du schon …

  • … Finde.cash? Es zeigt Banken und Geldautomaten mit Zugehöhrigkeit zum Automatenverbund auf einer Karte an und bietet Routenplanung zu Fuß, mit Fahrrad oder ÖPNV mit vier Hintergrund-Optionen inkl. Open Cycle Map. Fehlende Geldautomaten lassen sich direkt einfügen.
  • … MyOSMatic, den freien Webservice, der es ermöglicht, Stadtpläne unter Benutzung der OSM-Daten zu generieren und in den Formaten PNG, PDF und SVG druckfertig weiter zu verwenden? Menüführung in 25 Sprachen.
  • … OSM Quality Ranking (Beta)? Es bewertet 51 US-Städte nach der Qualität ihrer OSM-Daten, indem es Straßengeometrien, Straßen-Tags und Relationen überprüft.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Die Kartensammlungen der Brooklyn Historical Society umfassen über 1.500 digitalisierte historische Karten vom siebzehnten Jahrhundert bis zur Gegenwart.
  • Nathanael Peterlini zeigt anhand des Kosovo und Palästinas die unterschiedliche karthografische Abbildung ihrer nicht durch alle Staaten der Welt anerkannte Unabhängigkeit durch Apple, Google und OSM.
  • GPS-Radler berichtet, dass Garmin offenbar Opfer einer Ransomware-Attacke wurde, die auf das Konto der Malware WastedLocker gehen soll. Der Angriff wird einer russischen Hackergruppe zugeschrieben. Inzwischen sind viele Dienste wieder online.
  • Zur integrierten Bereitstellung von unterschiedlichen Ortungsdaten aus UWB, BLE, RFID, 5G oder GPS wurde der neue Industriestandard Omlox geschaffen, der alle diese Technologien für zahlreiche Geo-basierte Anwendungen nahtlos verfügbar macht.
  • Ein Update in Google Maps ermöglicht es in 10 Städten wie Chicago, Montreal und London, Routen unter Berücksichtigung der verfügbaren Fahrradvermietstationen zu planen. Cities Today erklärt (en) > (de) die Hintergründe.
  • Der Tagesspiegel befragte 21.000 Menschen darüber, was ihnen auf der Straße Angst macht und wie Berlins Radwege in Zukunft aussehen sollen. Die Ergebnisse werden mit einer Reihe von Grafiken erläutert.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
London London Missing Maps Mapathon (ONLINE) 2020-08-04 uk
Mannheimn Mannheimer Mapathons – Treffen im Luisenpark 2020-08-04 deutschland
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2020-08-05 germany
San José Civic Hack & Map Night (online) 2020-08-06 united states
Taipei OSM x Wikidata #19 2020-08-10 taiwan
Hamburg Hamburger Mappertreffen 2020-08-11 germany
Munich Münchner Stammtisch 2020-08-12 germany
Berlin 146. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2020-08-14 germany
Zurich 120. Mapping-Party/OSM Meetup Zurich 2020-08-15 switzerland
Bonn 130. Bonner OSM-Stammtisch (Online) 2020-08-18 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2020-08-18 germany
Cologne Köln Stammtisch ggf. ONLINE 2020-08-19 germany
Kandy 2020 State of the Map Asia 2020-10-31-2020-11-01 sri lanka

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Anne Ghisla, MatthiasMatthias, Nakaner, Nordpfeil, Rogehm, TheSwavu, derFred.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz