OSM Awards 2017

Dieses Jahr organisiert Ilya Zverv (Zverik) wieder die OpenStreetMap-Awards. Es handelt sich um die zweite Ausgabe, die ersten Awards wurden auf der State of the Map 2016 verliehen. Die zweite Runde hat er auf der Mailingliste Talk angekündigt.

Hier das Wichtigste aus seinem Posting:

Das Verfahren wird in zwei Runden durchgeführt. In der ersten Runde schlägt die Community Kandidaten vor und jeder OSMler kann in dieser Phase vorschlagen und zu den Vorschlägen seine Stimme abgeben. Gesucht werden Softwareentwickler, Mapper, Communityführer („community leaders“), Blogschreiber usw. Die erste Runde endet am 09. Juli 2017. Bitte macht von eurem Vorschlagsrecht Gebrauch! Ruft dazu http://awards.osmz.ru/ auf, loggt euch ein und gebt einen Vorschlag ab oder gebt eure Stimme zu den eingereichten Vorschlägen ab.

Gegenüber der ersten Auflage des Preises gibt es ein paar weitere Kategorien. Folgende Kategorien gab es schon letztes Jahr:

  • Core Systems Award (Preis für zentrale Dienste) für herausragenden Beiträge zu wichtiger, zentraler OSM-Software, -Systemen, -Prozessen oder -Ressourcen. Die Software/das System muss nicht unter der Kontrolle der OSMF stehen. Der Rails Port, osm2pgsql, OSM Carto, iD, JOSM, Mapnik und all die anderen Werkzeuge, die Mapper wissentlich oder unwissentlich tagtäglich nutzen, sind qualifiziert.
  • Innovation Award (Innovationspreis) für den besten neuen Dienst oder Ansatz. Neue Werkzeug zum Mappen, Bilderkennung, Digitalisierung oder OSM-Datenanalyse, neue Mappingtechniken oder neue Nutzungsmöglichkeiten für bestehende Werkzeuge.
  • Influential Writing Award (Preis für einflussreiches Schreiben) für das beste Tutorial, die beste Anleitung, den besten Blog oder Blogbeitrag. Ein Text oder eine Reihe an Texten, die neue Leute zu OSM bringen, einen interessanten Ausblick auf OSM bringen oder die Community dazu animieren, Sachen besser zu machen.
  • Greatness in Mapping Award (Mappingpreis) für signifikante Beiträge zu den Daten oder vorbildliches Mapping: Mikromapping, Aufräumarbeiten, Ersterfassung von Städten, vernünftige Importe.
  • Expanding the Community Award (Communitywachstumspreis) für Anstrengungen zur Erweiterung der Community, nicht nur in räumlich Hinsicht, sondern auch zur Verbesserung der Vielfalt (Gruppen in OSM bringen, die bislang unterrepräsentiert sind) sowie zur Integration des humanitären Sektors sowie der öffentlichen Verwaltung.
  • Ulf Möller Memorial Award (Ulf-Möller-Gedächtnispreis) für Einzelpersonen, die das OpenStreetMap-Projekt erheblich vorangebracht haben – sei es durch gutes Mapping, Wohltaten für die Community und andere Leistungen für OpenStreetMap. Jedes Communitymitglied, das irgendwann seit 2004 aktiv war oder ist, kann vorgeschlagen werden.

Folgende Kategorien sind neu:

  • Improving the Latin America Award (Preis für Engagement in Lateinamerika) für den Aufbau der Community und Verbesserung der OSM-Daten in Mittel- und Südamerika von Mexiko bis Argentinien und Chile.
  • Improving the Africa Award (Preis für Engagement in Afrika) dto. für Afrika
  • Improving the Asia Award (Preis für Engagement in Asien) dto. für Asien von der Arabischen Halbinsel bis Japan und Indonesien

Vorgeschlagen werden darf alles, was nach dem 01. August 2016 angekündigt/veröffentlicht wurde. Nur beim Ulf Möller Memorial Award gilt diese Beschränkung nicht.

Folgende Personen/Gruppen dürfen nicht vorgeschlagen werden, weil sie letztes Jahr einen Preis erhalten haben:

  • Roland Olbricht (Core Systems Award 2016 für die Overpass-API)
  • Manuel Roth und Lukas Martinelli (Innovation Award 2016 für OSM2Vectortiles)
  • WeeklyOSM-Team (Influential Writing Award 2016)
  • Martin Ždila (Greatness in Mapping Award 2016 für das Mappen vieler Wanderrouten)
  • Pascal Neis (Expanding the Community Award 2016)
  • Frederik Ramm (Ulf Möller Memorial Award 2016)

Nach der ersten Runde folgt eine zweite, während derer die Community aus einer verkürzten Finalistenliste den Sieger kürt. Die Finalisten werden nicht, wie letztes Jahr von einem Teil des OSMF-Vorstands und der SotM Working Group ausgewählt, weil das kritisiert wurde. Stattdessen hat jeder Preis seine eigene Jury. Für den Core Systems Award ist das die Engineering Working Group der OSMF, für den Influential Writing Award ist das die Communications Working Group der OSMF. Für die Kategorien Greatness in Mapping, Expanding the Community und die regionalen Kategorien stehen die Komitees noch nicht fest. Man kann sich dafür melden, kann in der jeweiligen Kategorie dann aber keinen Preis mehr erhalten.

Michael Reichert

Michael ist seit 2011 aktiver Mapper und vor allem im Bereich Eisenbahninfrastruktur-Mapping aktiv.


Kategorie: OSMBlog

  1. Thanks for the write-up! One more important thing is that now you can translate the website on Transifex: https://www.transifex.com/openstreetmap/osm-awards/ I hope this would increase the number of nominees and voters.