Wochennotiz Nr. 323

20.09.2016-26.09.2016

Gruppenfoto State of the Map 2016

Gruppenfoto der diesjährigen SotM-Teilnehmer 1 | Bild von Tatiana van Campenhout unter CC-BY-SA 4.0

SotM 2016

  • Auf der State of the Map in Brüssel wurde die diesjährige Spendenkampagne gestartet, mit dem die laufenden Kosten der OSMF (also nicht nur Kosten für Kauf und Betrieb von Servern) finanziert werden sollen. Das Spendenziel sind 70 000 Euro. Der als gemeinnützig anerkannte FOSSGIS e.V. leitet während dieser Spendenkampagne eingehende Spenden für OSM direkt an die OSMF weiter.
  • Die vorläufigen Videos von State of the Map 2016 sind online.
  • Auf der SotM wurden die Gewinner der OSM Awards bekanntgegeben (Anzahl der Stimmen für den Sieger und der abgegebenen Stimmen in der Kategorie in Klammern): Roland Olbricht (213/665), Lukas Martinelli und Manuel Roth (160/500), WeeklyOSM-Team (377/584), Martin Ždila(186/554), Pascal Neis (306/605), Frederik Ramm (186/576). Auf der Abstimmungsplattform gibt es detaillierte Ergebnisse und im OSMF-Blog einen Beitrag dazu. Unsere Siegerfotos findet ihr auf Flickr.
  • Auf Flickr sind zahlreiche Fotos von der SotM unter dem Tag sotm2016 zu finden.
  • Auf der SotM wurden viele stolze Träger eines dort verteilten Craftmapper T-Shirts gesichtet (craft, engl. für Handwerk; wir berichteten) um sich von Michal Migurskis Blogeintrag gegen Craftmapper zu distanzieren. Der Diskreditierungsversuch durch einen sexistischen und rassistischen Kommentar auf Twitter entsprach zwar nicht den Gegebenheiten, führte jedoch zum einzigen kleineren Zwischenfall für die durch Gregory Marler und Jorieke vertretene “Code-of-Conduct-Orga“, die sonst mit „vegetarischen“ Lachsbrötchen und einem WLAN-Ausfall nach einem Brand im Rechenzentrum beschäftigt waren.

Mapping

  • BushmanK findet, dass der RFC-Status von Proposals nicht immer beachtet wird und man ohne Abarbeitung aller Anmerkungen und Fragen nicht in die Abstimmungsphase übergehen dürfen sollte.
  • Benutzer geri-oc schlägt vor, die sehr aufwändigen Änderungen der Wälder und Forste, die sich durch geändertes Tagging ergeben haben, in einem automatischen Edit auf einmal zu erledigen. Die Meinungen in der lebhaften Diskussion sind gemischt ob diesem Vorschlag.
  • Auf der Mailingliste Tagging wird über das Tagging von Scheingrabmalen (Kenotaph) diskutiert. Diese Erinnerungsmale haben wohl bisher noch keinen Einzug in die OSM gehalten.
  • Warin hat auf der Mailingliste Tagging ein altes Proposal zum Taggen von Überflutungsflächen (natural=floodplain) aus dem Jahr 2008 ausgegraben.
  • Sven Geggus fragt sich im Rahmen seiner Arbeiten am deutschen Kartenstil, ob sport=handball (Britisches Englisch) oder sport=team_handball (Amerikan. Englisch) richtig sei. Im Rahmen der Diskussion wird ein mechanischer Edit zur Korrektur der amerikanischen Tags vorgeschlagen.
  • Ulrich Meier fragt, wie man (in der Schweiz) am besten mehrsprachige Adressdaten erfassen sollte.
  • saikabhi vom Mapbox Data Team berichtet in seinem Benutzer-Blog über deren Arbeiten an der Verbesserung der Lagegenauigkeit des OSM-Straßennetzes in Taiwan. (wir berichteten)

Community

  • Bryan Housel schlägt im Github-Repository der OpenStreetMap-Website vor, einen Code of Conduct einzuführen. Was wohl der Auslöser für diesen Vorschlag war? In Bryans gleichzeitig angelegten Pull-Request dazu streitet man sich übrigens, wer denn die richtige Beschwerdestelle sei. 😉
  • Miguel A. Pardo (Deia) berichtet (Spanisch) (automatische Übersetzung) von 100 Studenten aus dem baskischen Portugalete. Sie untersuchten und mappten unzählige Hindernisse in ihrer Stadt, um Menschen mit Behinderungen die besten Wege aufzuzeigen.
  • YAHOO! Finance berichtet, dass Telenav am 22. September die sofortige Verfügbarkeit von OpenStreetView frei gibt. Eine kostenlose Open-Source-Plattform, erstellt, um die Weiterentwicklung von OpenStreetMap zu beschleunigen. Die Plattform beinhaltet kostenlose iOS und Android Apps.
  • Pascal Neis experimentiert mit der Darstellung aktiver Mapper auf einer Karte.
  • Ben Discoe hätte Michal Migurskis Blogpost „OSM at Crossroads“ (wir berichteten) gern verdrängt, bloggt aber wegen der Craftmapper-T-Shirts auf der SotM doch darüber.
  • Pratik Yadav stellt die Frage, warum man seinen Benutzernamen wählt, wie er ist. Die ersten Antworten gibt es in den Kommentaren zu lesen.

Importe

  • Spencer Gardner fragt auf der Mailingliste Talk-us, wie beim MassGIS-Straßenimport in Massachusetts das lanes=*-Tag bei Einbahnstraßen erzeugt wurde.
  • Die HOT-Angestellte Dewi Sulistioningrum möchte in einem Teil Indonesiens „Infrastruktur“ (Schulen, Moscheen, Krankenhäuser usw.) sowie Grenzen halbmanuell importieren. Momentan fehlt aber die Freigabe des Rechteinhabers.

OpenStreetMap Foundation

  • Die Swiss OpenStreetMap Association ist jetzt anerkanntes Local Chapter (Regionalvertretung) der OSMF. Weitere Local Chapters existieren in Italien und Island.

Veranstaltungen

  • Vom 7. bis 9. Oktober findet in Dresden das Elbe-Laabe-Meeting, ein Hackweekend und Mappertreffen mit Raum für Workshops und Vorträge statt. Eine Woche später steigt in Berlin die Feier des 100. OSM-Stammtisches mit Hackweekend und noch mal zwei Wochen später kann man in Karlsruhe programmieren und andere Entwickler kennen lernen.
  • Astrid sucht nach Terminen für die nächsten beiden FOSSGIS Hacking Events im Linuxhotel. Bis zum 9. Oktober kann noch mitgestimmt werden.

Humanitarian OSM

  • Biondi Sima von HOT Indonesien berichtet über drei Wege zur Katastrophenvorsorge in Indonesien. Besonders die Verfügbarkeit offener Geodaten, die OSM/HOT anbietet und die dadurch aktiven Bürger sind wertvoll für die Rettung im Katastrophenfall.
  • Das Projekt Healthsites.io, das ärztliche Versorgungsstellen für humanitäre Zwecke sammelt, ist jetzt in einen Beta-Status übergegangen.
  • Das HOT-Blog berichtet über eine einwöchige Hilfsaktion in Karamoja, Uganda.

Karten

  • Die OpenCycleMap unterstützt nun cycleway:right=track/lane und cycleway:left=track/lane.
  • Severak stellt in seinem Benutzer-Blog den Kartenstil Metropolis vor.
  • Sven Geggus berichtet, dass er den deutschen Tileserver nun endlich auf CartoCSS umgestellt hat. Er will den Stil künftig mit dem internationalen Stil möglichst synchron halten und sucht dafür noch Mitstreiter.
  • Yvecai hat einen neuen Baselayer für seine OpenSnowMap erstellt, der eher farbarm ist, um einen guten Kontrast und gute Sichtbarkeit für die Anzeige von Skipisten zu ermöglichen.

Open-Data

  • GISuser berichtet vom Crowdsourcing Pilotprojekt Statisics Canada, das am 17. Oktober an den Start geht. Zuerst in Ottawa und Gatineau werden durch die Projektmitglieder möglichst viele pysikalische Eigenschaften von öffentlichen Gebäuden erfasst und in die OSM eingebracht. Ziel sind freie Daten über die Handels-, Industrie-, Regierungs- und andere Gebäude in Kanada.

Programme

  • Die Moskauer Kartendesign- und Beratungsfirma Urbica hat mit Galton einen auf OSM-Daten und der OSRM-Engine basierenden Router entwickelt, der für einen beliebigen Punkt die Flächen aufzeigt, die in einer festen Zeit erreichbar sind. Der Sourcecode findet sich auf Github, in deren Blog wird das Projekt detailierter beschrieben.

Programmierung

  • Auf AWS steht ein neues freies Oberflächenmodell zur Verfügung, das mit Mapzens Hilfe aus unterschiedlichen freien Datenquellen erstellt wurde.
  • Tim Teulings berichtet in seinem Benutzer-Blog von seinen Arbeiten an libosmscout im Rahmen des OSM-Sommercamps in Essen.
  • Lukas Martinelli sucht auf Kickstarter.com Unterstützer zur Entwicklung eines freien Style-Editors für JSON-Stile für MapboxGL, der sich Maputnik nennt. Das Finanzierungsziel in Höhe von 4000 Franken wurde während der SotM erreicht.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
Mapbox GL JS v0.24.0 19.9.2016 elf neue Funktionen und Verbesserungen, dazu zehn Bugs beseitigt.
OsmAnd für iOS * 1.2.5 19.9.2016 Fehler beseitigt.
Geobuf 3.0.0 20.9.2016 eine wichtige Änderung und ein Bugfix.
OsmAnd für Android * 2.4 21.9.2016 Keine aktuellen Informationen
OsmAnd+ für Android * 2.4.6 21.9.2016 Integration von Audiosystemen, besseres Routing, Bugs beseitigt.
Vespucci 0.9.8 21.9.2016 viele Änderungen und Verbesserungen, siehe Release Info.
Mapillary Android * 2.40 23.9.2016 Login und Signup mit OpenStreetMap und Google, Fixes beim Browsing.
QGIS 2.16.3 23.9.2016 keine Infos
Gnome Maps 3.22.0 24.9.2016 neue, geänderte oder korrigierte Übersetzungen: Persisch, Italienisch, Schottisches Gaelisch und Ukrainisch.
Maperitive * 2.4.0 25.9.2016 Keine Informationen.
Komoot Android * var 26.9.2016 Keine Infos
Mapillary iOS * 4.4.14 26.9.2016 Login und Signup mit OpenStreetMap und Google, Verbesserungen bei den EXIF-Tags.
Maps.me Android * var 26.9.2016 GPS-Fehler beseitigt, neue Kartendaten.
OpenStreetMap Carto Style 2.44.0 26.9.2016 bitte Info lesen.

Bereitgestellt von der OSM Software Watchlist.

(*) unfreie Software. Siehe freesoftware.

Kennst du schon …

  • … den Taginfo-Report, der anzeigt welche Tags viel benutzt werden aber noch keine Wikiseite zur Beschreibung haben?
  • VROOM (Vehicle Routing Open-source Optimization Machine)? jcoupey stellt eine Erweiterung für OSMBC vor.
  • … die Binärbanditen von Philadelphia, USA? Mysteriöse Diebe stehlen in Philadelphia reihenweise die Nullen und Einsen von den Hausnummern. Was treibt die Binärbanditen an? Und was bedeutet das für OSM? 😉

OSM in der Presse

  • RP Online berichtet über den Düsseldorfer Mapper Harald Schwarz (black_bike), der schon seit sechs Jahren im gesamten Düsseldorfer Stadtgebiet alle Gaslaternen erfasst und in einem Projekt mit Spezialkarten anzeigt. Die Lokalpolitik ist interessiert, da es keine offizielle Daten über Gaslaternen gibt. Weitere Projekte von ihm sind Stolpersteine und die Stadtbäume Düsseldorfs.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Holger Sparr von MacLife listet die seiner Meinung nach besten Karten-Apps für das IPhone/IPad auf und erklärt die jeweiligen Vorzüge.
  • Auf einer Karte der Berliner Morgenpost kann man die Vegetationstärke in deutschen Städten prüfen.
  • Die internetfähigen Fahrzeuge von Audi, BMW und Daimler werden wohl bald zu Datenlieferanten für Here.
  • Die spanischsprachige Zeitschrift NOSOLOSIG berichtet (Spanisch) (automatische Übersetzung) in ihrer neuesten Ausgabe, dass das „Instituto Panamericano de Geografía e Historia (IPGH)“ eine Studie zur Qualität der Geodaten in Lateinamerika in Auftrag gegeben hat.
  • Die Handelskette REWE setzt auf ein neues Geomarketing-Tool, das wohl auch OpenStreetMap-Daten verwendet.
  • Google erklärt wie man den Kartenstil ihrer Vectortiles anpassen kann und versucht damit einmal mehr auf OpenStreetMap aufzuschließen.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Düsseldorf Stammtisch 30.09.2016 germany
Metro Manila State of the Map Asia 2016 01.10.2016-02.10.2016 philippines
Rostock OSM Stammtisch Rostock 04.10.2016 germany
Stuttgart Stammtisch 05.10.2016 germany
Wien 57. Wiener Stammtisch 06.10.2016 austria
Dresden Stammtisch 07.10.2016 germany
Dresden Elbe-Labe-Meeting 08.10.2016-09.10.2016 germany
Landshut Niederbayern-Stammtisch 11.10.2016 germany
München Stammtisch München 11.10.2016 germany
Berlin 100. Berlin-Brandenburg Stammtisch 14.10.2016 germany
Berlin Hack Weekend 15.10.2016-16.10.2016 germany
Bonn Bonner Stammtisch 18.10.2016 germany
Lüneburg Mappertreffen Lüneburg 18.10.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von hakuch, Michael Reichert, Peda, rogehm, TheFive, Manfred Reiter, escada, jinalfoflia, Marc, wambacher.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz