Wochennotiz Nr. 322

13.09.2016-19.09.2016

Logo1 |

Mapping

  • Jothirnadh erklärt in seinem Benutzer-Blog, wie man mittelgroße Änderungssätze mit JOSM revertieren kann, die sonst mit Standardeinstellungen in einem Timeout enden.
  • Unter dem Titel „OpenStreetMap von der schlechten Seite“ analysiert Christoph Hormann die Datenqualität in der kanadischen Arktis und vergleicht sie mit Grönland. Seiner Meinung nach würde ein Revert der Canvec-Importe in dieser Gegend langfristig zu besseren Daten führen.
  • Das Forum beschäftigt sich wieder einmal mit der Frage, wie mit lastcheck, check_date oder survey:date umgegangen werden sollte.
  • Michael Tsang schlägt eine Relation für „Through Services“ vor, also z.B. bei Bussen, die während der Fahrt ihre Liniennummer wechseln.
  • Kreuzschnabel schlägt im Forum eine Wochenaufgabe zu fuel:* vor.
  • Johnw erkundigt sich, wie man ein Amphitheater taggen könnte.
  • Greg will noch mehr Statistiken für die britische Quartalsaufgabe liefern und bittet auch um Mithilfe auf Github.
  • Edits von Telenav-Mitarbeitern mit dem Qualitätssicherungswerkzeug ImproveOSM stoßen (Französisch) (automatic translation) der kanadischen Community sauer auf. Beginnend mit der Antwort des Telenav-Mitarbeiters Mihai Iepure wechselt die Diskussionssprache von Französisch auf Englisch.
  • Adam Old, der Mitglied des Baumbeirats („Tree Board“) einer Kleinstadt in Südflorida ist, fragt auf der Mailingliste Talk-us ob man auf Basis von OSM crowdgesourct die Bäume erfassen könne.
  • Denis Stein fragt auf der Mailingliste OpenRailwayMap, wie und wo genau man am besten Weichen mappen sollte und macht Vorschläge.
  • Jojo4u fragt auf der Mailingliste OpenRailwayMap, welches Tag man für Betriebsbahnhöfe verwenden solle – railway=service_station oder railway=technical_station.
  • manoharuss analysiert in seinem Benutzer-Blog Änderungssätze aus der MAPS.ME-Ecke und findet typische Anfängerfehler, aber erstaunlich wenig Missbrauch des name-Tags.
  • Krishna Nammala vom Mapbox Data Team berichtet im Forum über den Stand ihrer Bemühungen zu den „missing turn restrictions“ in Deutschland.
  • Jojo4u hat ein Proposal zum Tagging von Wattwanderwegen angelegt. Im Forum wird darüber diskutiert.
  • Das Mapbox Data Team hat sich die Lagegenauigkeit der Straßen in Taiwan angeschaut und recht große Abweichtungen festgestellt, wie Srividya in ihrem Benutzer-Blog berichtet. Mapbox hat deshalb neue Satellitenbilder für die größeren Städte bereitgestellt.

Community

  • Bitte denkt daran, bis Donnerstag (22. September) für die OSM Awards abzustimmen. Beim Aufruf der Seite werdet ihr auf die OSM-Loginseite umgeleitet. Ihr müsst euch einloggen und der Wahlplattform die nötigen Rechte erteilen (damit jeder nur einmal abstimmt). Es ist wichtig, dass jeder von euch seine Stimme abgibt.
  • Joe Morris interessiert sich als Radfahrer in Kalifornien für öffentlich zugängliche Trinkwasserstellen und hat dazu eine Karte gebaut. Um die Datenlage zu verbessern, möchte er eine Website entwickeln, mit der Trinkwasserstellen in OSM eingetragen werden können und bittet auf der Mailingliste Talk-us um Feedback.
  • Søren Johannessen weist darauf hin, dass OpenStreetMap mittlerweile über 200 Millionen Gebäude enthält.

Importe

  • Gianmario Mengozzi stellt auf der Mailingliste Imports einen Grenzimport in der norditalienischen Region Emilia-Romagna aus einer CC0-lizenzierten Quelle zur Diskussion.
  • Christian König teilt mit, dass „das Ressort Zentrale Dienste des Erzbistums München und Freising seine Geodaten über die Kirchen auf dem Bistumsgebiet zur Verfügung stellen [würde]“. Er sucht jemanden, der die Sache weiter in die Hand nimmt.

OpenStreetMap Foundation

  • Auf der diesjährigen SotM wird es eine Spendenkampagne geben. Wir möchten frühzeitig darauf hinweisen, dass deutsche Spender mit dem Verwendungszweck „OSM“ auch über den FOSSGIS e.V. spenden und somit in den Genuss einer Steuervergünstigung kommen können.
  • Lars Lingner hat beim FOSSGIS e.V. einen Antrag auf Förderung des 100. OSM-Stammtisches in Berlin mit Hackweekend am 14. bis 16. Oktober 2016 gestellt.

Karten

  • Das unter verschiedenen Linuxen verfügbare Gnome Maps wird langsam benutzbar. Es bietet derzeit eine Ausgabe von MapBox-Tiles und Luftbildern, eine rudimentäre Suchfunktion und Routing mittels Graphhopper.
  • GeoHipster will auch 2017 wieder einen Kalender veröffentlichen und erwartet Vorschläge für Karten.
  • Hans Hack hat aus OSM-Daten ein Plakat der 104 Berliner Inseln erstellt.
  • Die Entwickler von OSM Carto planen einen Wechsel zur Schriftart Noto und erbitten Kommentare von den Lesern asiatischer Schriftsysteme.
  • [1] Thej aus Indien analysiert auf seinem Blog die Berücksichtigung der in Indien vertretenen Sprachen auf OpenStreetMap (Mapnik). Arun Ganesh weist ihn dann unter anderem auf die multilinguale Karte von Jochen Topf und auf seine eigenen Versuche hin.

switch2OSM

  • Die CAFM-Software (Computer Aided Facility Management) IMSWARE.GO nutzt jetzt auch OSM. Es sei möglich, einen lokal gehosteten „Mapserver“ zu betreiben und damit offline arbeiten zu können.
  • Anonymaps hat eine Präsentation aufgetrieben, derzufolge bei der Verteilung der „Nester“ von Pokémon Go die Parks und Sportanlagen-Polygone aus OSM eine Rolle gespielt haben sollen.

Open-Data

  • Der Verband Deutscher Vermessungsingenieure ruft zu Open-Data für amtliche Geodaten auf.

Programme

  • Die OsmAnd-Karten vom 1. September ignorierten zunächst Abbiegebeschränkungen. Der Fehler wurde behoben, neuere Karten enthalten wieder Abbiegebeschränkungen.

Programmierung

  • Ircama hat Anleitungen zum Setup einer Entwicklungsumgebung für die Mitarbeit an OSM Carto veröffentlicht.
  • Andy Allan ruft zur Mitarbeit am Refactoring des Quellcodes der in Ruby on Rails geschriebenen OSM-API (es geht hier um den über zehn Jahre alten „Rails Port“, nicht um cgimap) auf.
  • Paul Norman möchte MIME-Typen für die OSM-Dateiformate registrieren.
  • Die Geofabrik bietet auf ihrem Downloadserver jetzt für alle afrikanischen Länder separate Extrakte an.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
Nominatim 2.5.1 2.8.2016 Bugfix-Release mit kleineren Korrekturen
SQLite 3.14.2 12.9.2016 Sechs Probleme beseitigt
Osmose Backend v1.0-2016-09-13 13.9.2016 Keine Info
QMapShack Lin/Mac/Win 1.7.1 14.9.2016 Keine Infos
libosmium 2.9.0 15.9.2016 siehe nächste Meldung unter dieser Tabelle
Osmium Tool 1.4.0 15.9.2016 Acht Erweiterungen, 6 Änderungen und zwei Fixes
Overpass-Turbo 2016-09-15 15.9.2016 Fix GPX Ausgabeformat, Unterstützung für Portugiesisch, einige andere Fixes
PyOsmium 2.9.0 15.9.2016 Anpassungen an aktuelles libosmium
Magic Earth * 7.1.16.37 16.9.2016 GPS-Probleme beseitigt, Audio über Bluetooth verbessert, weitere Änderungen und Verbesserungen
Komoot Android * var 17.9.2016 Keine Infos
Naviki Android * 3.48 19.9.2016 Layout überarbeitet
OsmAnd für Android * 2.4 19.9.2016 Verbesserte Oberfläche, verfeinerte POI-Suche
OsmAnd+ für Android * var 19.9.2016 Verbesserte Oberfläche, verfeinerte POI-Suche

Bereitgestellt von der OSM Software Watchlist.

(*) unfreie Software. Siehe freesoftware.

  • Jochen Topf stellt in seinem Blog die neuen Funktionen von libosmium 2.9.0 und Osmium-Tool 1.4.0 vor. Mit letzterem kann man jetzt auch Tags mit sed ändern und augenfreundliche Diffs erzeugen.

Kennst du schon …

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Maurice Ballein von der Netzwelt.de berichtet ausführlich über das Fahrrad-Gadget Cobi, eine Kombination aus Smartphone-Halterung, Powerbank, Licht und Klingel. Für die OSM-Navigationsfunktion benötigt das Produkt derzeit noch eine Internetverbindung, Offline-Kartenmaterial ist aber für diesen Herbst angekündigt.
  • Sowohl Forbes als auch TechCrunch-Network berichten über die technische Hilfe, die u. a. OpenStreetMap Italien nach dem Erdbeben geleistet hat.
  • Paul Groves erklärt in einem Artikel, wie 3D-Mapping dazu genutzt werden könnte, die Genauigkeit von GNSS in Städten zu erhöhen. Als Datenquelle für die benötigten Modelle und Berechnungen schlägt er zudem OpenStreetMap-Daten vor.
  • Arte berichtet über Google Maps und deren Umgang mit politischen Spannungen.
  • Peter Richardson von Mapzen berichtet in seinem Blogbeitrag wie er mit Heightmapper aus den von Mapzen freigegebenen Daten Reliefkarten erzeugt.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Brüssel State of the Map 2016 23.09.2016-26.09.2016 belgium
Minden OWL-Treffen 23.09.2016 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 26.09.2016 germany
Leoben Stammtisch Obersteiermark 29.09.2016 austria
Düsseldorf Stammtisch 30.09.2016 germany
Rostock OSM Stammtisch Rostock 04.10.2016 germany
Stuttgart Stammtisch 05.10.2016 germany
Wien 57. Wiener Stammtisch 06.10.2016 austria
Dresden Stammtisch 07.10.2016 germany
Dresden Elbe-Labe-Meeting 08.10.2016-09.10.2016 germany
Landshut Landshut Stammtisch 11.10.2016 germany
München Stammtisch München 11.10.2016 germany
Berlin 100. Berlin-Brandenburg Stammtisch 14.10.2016 germany
Berlin Hack Weekend 15.10.2016-16.10.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von hakuch, Michael Reichert, Peda, rogehm, Manfred Reiter, kreuzschnabel, Marc, wambacher.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz

  1. Hi OSM Community,

    ist das ein Lösungsansatz um OpenStreetView Ansatz zu realisieren?

    https://www.raspberrypi.org/magpi/zero360/

    Gruß Markus