Wochennotiz Nr. 494

31.12.2019-06.01.2020

lead picture

The Whisk(e)y map by Aromatiker is back onine 1 | © Leaflet | © map data OpenStreetMap contributors

Mapping

  • Christine Karch macht in einem Tweet auf die von Geofabrik betriebene Datenbank für regionale Taginfo-Daten, z.B. Baden-Württemberg, aufmerksam.
  • Pascal Neis hat „Unmapped Places of OpenStreetMapaktualisiert.
  • Jiri Vlasak stellt das Damn-Project (Divide and Map. Now.) als eine Alternative zum HOT Tasking Manager vor. In seinem Blogbeitrag erläutert er, dass er mehrfach versucht hat, zu der Weiterentwicklung des Tasking Manager beizutragen, dies aber nicht akzeptiert wurde.
  • Markus Peloso erstellte ein Proposal für amenity=give_box, um die Erfassung von Tauschpunkten wie bspw. Umsonstläden oder Tausch-Boxen für verschiedene Warentypen zu ermöglichen.
  • Hauke Stieler hat ein Proposal zum Tagging von Duty-free-Shops eingebracht (Diskussion auf der Tagging-Mailingliste).
  • Andrew Harvey hat die australischen Richtlinien zur Erfassung von Feuerwachen in New South Wales aktualisiert. Er möchte die Betreiberdaten für Feuerwachen ergänzen oder aktualisieren und hat dafür eine MapRoulette-Challenge erstellt.
  • Brian Prangle bloggt über das Projekt von OpenStreetMap UK im 4. Quartal, das die Reduzierung von FIXME- und Fixme-Tags zum Ziel hatte. Anstelle eines Rückgangs stieg die Anzahl solcher Tags jedoch um 1 Prozent. Brian schreibt über seine Erkenntnisse und warum die Tags möglicherweise nicht repariert werden könnten und sollten.

Community

  • Darafeis „Hass-Chart“ veranlasste das neu gewählte OSMF-Vorstandsmitglied Allan Mustard, über seine Überlegungen zum Stand der Beziehungen von Gruppen innerhalb der Gemeinschaft zu twittern. Er machte dabei eine interessante Bemerkung über Diversity im OSM-Kontext, indem er die Vielfalt zwischen „craft mappers“/„humanitarians“/„corporations“/„passive users“/„social engineers“/„one-time contributors“/„programmers/operators“/„data dumpers“/„local chapters“ noch vor den „klassischen“ Diversity-Trennlinien wie bspw. Geschlecht oder Ethnie einordnete.
  • OpenCage Geocoder verkündigte, dass ihr erstes Interview in 2020 mit OSM_Pontarlier aus Pontarlier, Frankreich, geführt wurde. Der 21-jährige Tech-Enthusiast gibt Einblicke in die Herausforderungen des Mapping von Kleinstädten wie dem Fehlen von anderen Mappern, die Hilfe von „Global Mappers“ und seine allgemeinen Gedanken zu OSM heute und in Zukunft.
  • Das Open-Data-Portal der französischen Regierung gibt die neueste Ausgabe der Gemeindegrenzen (fr) (als Shape-Datei) frei. Die Daten basieren auf OpenStreetMap-Daten, die wiederum auf den Katasterdaten (fr) beruhen.
  • Wer keine Programmierkenntnisse hat und trotzdem zur Entwicklung von StreetComplete oder anderen OSM-Editoren beitragen möchte, kann sich an der Übersetzung der jeweiligen Projekte beteiligen.
  • Die Entwicklung von StreetComplete von Tobias Zwick kann man über die Plattformen GitHub Sponsors, Liberapay und Patreon finanziell unterstützen.

Importe

  • Daniel versucht, den Import von Microsoft Building Outlines, der einige Widerstände hervorgerufen hatte, erneut zu starten und geht in einem umfassenden Vorschlag auf der kanadischen Mailingliste auf die wichtigsten Punkte ein.

OpenStreetMap Foundation

  • Komяpa schlägt seit einiger Zeit vor, dass die Infrastruktur von OpenStreetMap Veränderungen unterstützen sollte. Er hat nun einen Plan vorgeschlagen, um dorthin zu gelangen (obwohl dieser „Plan“ noch keine Diskussion darüber enthält, was er erreichen soll, oder irgendeine Dokumentation).

Veranstaltungen

Humanitarian OSM

  • Das Humanitarian-OpenStreetMap-Team sucht einen Communications Manager in Vollzeit und verweist auf die offizielle Stellenausschreibung.
  • Jean-Marc Liotier reagiert auf einen HOTOSM-Tweet und kritisiert den Marketing- bzw. Fundraising-Ansatz von HOTOSM.

Karten

  • Giuseppe Sollazzo hat die Endungen von Straßennamen in verschiedenen Städten u. a. im Vereinigten Königreich in Karten farblich dargestellt. Unter Verwendung von OSMnx und OpenStreetMap seien dafür weniger als zehn Zeilen Programmcode nötig gewesen.
  • GIS LOUNGE gibt einen Überblick, wie man statt immer nur auf dem schnellsten Weg auf dem angenehmsten Weg an sein Ziel kommt. Vorgestellt werden Tools für Fußgänger und Radfahrer.
  • „Seit ich nach Irland gezogen bin, ist mein Interesse am Kartografieren vor allem historisch“, schreibt b-unicycling auf ihrer Karte von „Historisch interessante Dinge auf OpenStreetMap“. Durch die Auswahl verschiedener Layer kann man sich Benchmarks, Turmhäuser, Handpumpen und Ringe anschauen
  • Marvin Gülker beschäftigt sich mit der Erstellung von Printkarten mit dem deutschen OpenStreetMap-Carto-Stil. Ein Folgebeitrag beschreibt, wie man GPS-Spuren rendert.
  • [1] Aromatiker hat die Whisk(e)y-Karte mit mittlerweile 318 Brennereien weltweit wieder online gestellt.

Lizenzen

  • Nuno Caldeira fordert auf Twitter die Akteure Shipyard Games, Strava und nicht zuletzt die The New York Times dazu auf, die von Mapbox bereitgestellten und auf OpenStreetMap-Daten basierenden Karten entsprechend den OSM-Lizenzbedingungen zu attributieren.Allan Mustard, der neue OSMF-Vorsitzende zeigt für diese Forderung Verständnis. Brian Housel von Mapbox meint, das „i“, welches die OSM-Attribution bei einem „mouse over“ öffnet, sei ausreichend. Chris Hill sieht dies deutlich anders. Igor Brecj von ScalableMaps verweist auf die Attributierungs-FAQ der OSMF und meint, dass Mapbox sicherlich versuchen wird, ihre Handlungsweise zu rechtfertigen.

    Zu diesem brisanten Thema gibt es viele Wortmeldungen auch von weiteren Mitgliedern des Vorstandes der OSM Foundation wie Mapbox-Mitarbeiter Mikel Maron und dem unabhängigen Guillaume Rischard.

  • Nuno Caldeira und Rob Nickerson bemerkten die Freigabe neuer Länder in Facebooks Editor RapiD. Facebook stellte 84 neue Länder in seinem Editor zur Verfügung, in denen die Nutzer von RapiD durch künstliche Intelligenz auf Luftbildern erkannte fehlende Features in OSM ergänzen können.

Kennst du schon …

  • … die Notes Map? Sie versucht zu erkennen, um was es bei einem Hinweis auf OSM geht und analysiert hierzu Schlagworte oder besonderen Markierungen „#…“.
  • … die von Pascal Neis geschaffenen vielfältigen Möglichkeiten zur Auswertung von OSM-Daten?
  • … das Tag memorial=ghost_bike? Ein Ghost Bike (auch: Mahnrad, Geisterrad) ist die aus den USA stammende Idee, weißgestrichene Fahrräder als Mahnmale für im Straßenverkehr tödlich verunglückte Radfahrer am Unglücksort aufzustellen. Neben der Funktion als Gedenkstätte sollen sie auch auf mögliche Gefahrenpunkte hinweisen. Erfasst wird ein Ghost Bike mit memorial=ghost_bike in Verbindung mit historic=memorial. Eine MapContrib-Seite zeigt alle bislang erfassten Ghost Bikes, während die ursprüngliche Webseite, die den Begriff bekanntgemacht hat, anscheinend nicht mehr gepflegt wird.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Garmin weist auf einen Firmware-Fehler hin, der die eTrex-Geräte Summit HC, Venture HC, Legend H und Vista H betrifft und dazu führt, dass Uhrzeit und Datum nicht korrekt angezeigt werden. Aufgrund des Alters der Geräte und der Komplexität des Update-Prozesses wird empfohlen, die Firmware-Aktualisierung nur durchzuführen, wenn korrekte Uhrzeit- und Datums-Werte tatsächlich benötigt werden.
  • Die Markforschungs-Plattform Reports Monitor verlinkt auf einen kürzlich veröffentlichten Bericht von QY Research über den globalen Kartenmarkt zwischen 2014 und 2025. Allerdings ist er, wie üblich für solche Berichte, sehr teuer.
  • Das Schweizer Bergdorf Brienz/Brinazauls (Graubünden) rutscht ab, bedingt durch eine geologische „Schmiermasse“, mit einer Geschwindigkeit von einem Meter pro Jahr. Das Dorf dürfte nicht mehr an dieser Position stehen. Eine Katastrophe könnte den Dorfbewohnern bevorstehen. Eine umfangreiche geologische Überwachung wird installiert, um die Dorfbewohner rechtzeitig zu warnen.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Berlin 139. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2020-01-09 germany
Bochum Mappertreffen 2020-01-09 germany
Nantes Rencontre mensuelle 2020-01-09 france
Montrouge Rencontre mensuelle locale des contributeurs de Montrouge et alentours 2020-01-09 france
Dresden Stammtisch Dresden 2020-01-09 germany
Bahia Mapeia Bahia 2020-01-11 brazil
Toronto Toronto Mappy Hour 2020-01-13 canada
Munich Münchner Stammtisch 2020-01-14 germany
Hamburg Hamburger Mappertreffen 2020-01-14 germany
Zurich 113. OSM Meetup Zurich 2020-01-14 switzerland
Cologne Köln Stammtisch 2020-01-15 germany
Ulmer Alb Stammtisch Ulmer Alb 2020-01-16 germany
Dortmund Mappertreffen 2020-01-17 germany
Maranhão Mapeia Maranhão 2020-01-18 brazil
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2020-01-21 germany
Nottingham Nottingham pub meetup 2020-01-22 united kingdom
Bratislava Missing Maps Mapathon Bratislava #8 2020-01-23 slovakia
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2020-01-23 germany
Riga State of the Map Baltics 2020-03-06 latvia
Freiburg FOSSGIS-Konferenz 2020-03-11-2020-03-14 germany
Râmnicu Vâlcea EuYoutH OSM Meeting 2020-04-27-2020-05-01 romania
Cape Town State of the Map 2020 2020-07-03-2020-07-05 south africa

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Rainero, Rogehm, SK53, Guillaume Rischard (Stereo), SunCobalt, derFred, doktorpixel14, geologist.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.