Wochennotiz Nr. 382

07.11.2017-13.11.2017

hdyc

Der ADFC hält in Dresden der Verwaltung den Spiegel eine Karte vor. 1 | © Mapbox, © OpenStreetMap Mitwikende, oDbL © Nils Larson

Mapping

  • Die Diskussion um das verdeckte Mechanical-Edit-Werkzeug von Yuri Astrakhan (das Werkzeug heißt jetzt Sophox) ist auf der Mailingliste Talk wieder aufgefacht. Yuri wird in der Diskussion, wie schon in vorhergehenden Diskussionen, von etlichen anderen Benutzern als uneinsichtig empfunden und zweifelt die Relevanz der ungeschriebenen OSM-Verhaltensgrundsätze an.
  • Enrico fragt auf der Mailingliste Tagging, wie man ein Fresko mit christlichen Motiven taggen sollte.
  • In einem Twitter moment präsentierte der User sev_osm über zehn Workshops, die von Les Libres Geographes (LLG) und lokalen OSM-Mappern durchgeführt wurden. Dieses Projekt, das von der Internationalen Organisation der Francophonie (OIF) unterstützt wird, zielt darauf ab, eine offene Karte der Akteure der digitalen Innovation in Haiti, Madagaskar und 12 afrikanischen Ländern aufzubauen.
  • Benutzer chris66 fragt im deutschen Forum, wie man ein Gemeindehaus taggen soll.
  • Bis zum 27. November kann über die überarbeitete Fassung des Proposals Fire Hydrant Extensions abgestimmt werden. Die ursprüngliche Fassung hatte die erforderliche Mehrheit verfehlt.
  • Die Abstimmungsphase für das Proposal Metro Mapping hat begonnen und läuft noch bis zum 24. November. Auf der Mailingliste Tagging kommt Kritik von mehreren Leuten und auch Firmen, die Bahnstationen mappen.
  • Gabe Appleton stellt sein Proposal zum Timing von Ampelanlagen vor und erwartet konstruktive Kritik.
  • BeKri beschwert sich im deutschen Forum über auffallend viele neue Wheelmap-Benutzer in München, die sehr oft POIs doppelt eintragen oder falsch positionieren. Holger verspricht Abhilfe durch ein neues Wheelmap-Frontend, welches nur noch wheelchair=*-Tags bearbeiten kann.

Community

  • Die Entwickler von Jungle Bus rufen via Twitter dazu auf, ihnen bei der Übersetzung ihrer App zu helfen.
  • Die Atom-Feed-Schnittstelle von Pascal Neis’ Suspicous OpenStreetMap Changesets hat jetzt den optinalen Parameter bbox bekommen. Der Parameter country kann dann weggelassen werden. (Quelle)
  • ChristanA ruft seine (schwedischen) Mitmapper in seinem Benutzer-Blog dazu auf, trotz der Verfügbarkeit von Open Data zum Mappen vor die Tür zu gehen.
  • Wenn Datennutzer OSM-Daten mit Wikidata verschneiden, kann das zu Verwirrung bei den Kunden führen. So geschehen mit Mapbox in New York.
  • Die Kathmandu Living Labs luden die Fellows of Women Leaders in Technology (WLiT) zu einer speziellen OSM-Sitzung ein. Die Teilnehmerinnen sammelten erste Erfahrungen mit dem Einsatz von OSM, informierten sich über Mapping und OSM sowie Möglichkeiten, einen Beitrag zur globalen OSM-Datenbank zu leisten.
  • Die Firma Sterling Geo beschreibt in ihrem Blog, wie sie Sentinel-2-Daten mit OSM-Landnutzungsdaten verglichen haben.

Importe

  • Die US-amerikanische Firma Cybo möchte ihre amerikansichen POI-Daten dem OpenStreetMap-Projekt zur Verfügung stellen. Darüber gibt es parallele Diskussionen auf den Mailinglisten Import und Talk-us. Im Laufe der Diskussion stellte sich heraus, dass die Koordinaten aus der Geocoding-Schnittstelle von Google stammen und daher nicht in OSM gelangen dürfen.

OpenStreetMap Foundation

  • Vor knapp drei Jahren schlug eine von Mitgliedern ausgehende Initiative vor, die Amtszeitenregelung für OSMF-Vorstände neu zu ordnen und die Amtszeiten zu beschränken. Sie wurde zwar damals nicht angenommen, die seitherigen Vorstände sprachen sich jedoch dafür aus. Simon Poole beklagt, dass bisher nichts geschehen sei.
  • Die Data Working Group hat ihren Aktivitätsbericht (PDF) für das dritte Quartal veröffentlicht.
  • Der Vorstand des FOSSGIS e.V. hat den Förderantrag zum Betrieb eines OSRM-basierten Routingservers bewilligt.
  • Die Mitglieder des FOSSGIS e.V. diskutieren über einen Förderantrag zum Betrieb eines zweiten Produktivservers für die Overpass-API.
  • Am 9. Dezember findet die diesjährige Mitgliederversammlung der OSM Foundation im IRC statt. Details können der Einladungsmail entnommen werden. Zwei neue Vorstände müssen gewählt werden. OSMF-Mitglieder können sich bis zum 25. November als Kandidaten melden. Details hierzu auf der Wahlseite im OSM-Wiki. Eine Seite für Wählerfragen gibt es auch.

Veranstaltungen

  • Bis zum 28. November können noch Vorträge für die FOSSGIS-Konferenz (21. bis 24. März 2018 in Bonn) eingereicht werden. Eine Verlängerung des Call for Papers wird es nicht geben.

Humanitarian OSM

  • HOT macht wegen des Erdbebens im irakisch-iranischen Grenzgebiet mobil.
  • John Whelan bittet auf der Mailingliste HOT um Mithilfe bei der Prüfung von Gebäudemappingprojekten in Malawi.
  • OSM Sambia erhielt von HOT einen Microgrant, der umfangreiches Mapping-Training in Sambias Schulen möglich gemacht hat. Der Erfolg zeigt sich in vielen Kartierungen von Stadtränder verschiedener Städte in Sambia und damit der Erfassung lebenswichtiger Infrastruktur innerhalb dieser schwachen Gebiete.
  • HOT US Inc. hat einen Auftrag ausgeschrieben, im Rahmen dessen ein Software-Werkzeug entwickelt werden soll, das Änderungsvisualisierungsvideos mit deutlich weniger Handarbeit als bisher erzeugt. Einsendeschluss ist der 17. November.
  • Ein Radiobeitrag der BBC über Missing Maps, Mapathons, Armchair-mapping, Rotes Kreuz, Kartierung von Gebäuden, Straßen und Flüssen.

Karten

  • Die Entwickler von OSM Carto diskutieren darüber, ob Gastronomiebetriebe auf Zoomstufe 17 als kleine braune Quadrate anstelle ihrer Icons gerendert werden sollen, wie das schon, wenn auch in rosa, mit den meisten Ladengeschäften geschieht.
  • Ein Pull-Request von Komzpa für OSM Carto, das das Rendern von place=* an Flächen ergänzt, löst eine Diskussion im Bugtracker von OSM Carto aus. Kritische Stimmen meinen, es würde die Doppelerfassung fördern.

switch2OSM

  • [1] Die Sächsische Zeitung berichtet, dass der ADFC in Dresden zur Umsetzung eines Radverkehrkonzeptes „Druck macht“. Hierbei setzt der ADFC auch auf die Wirkung einer interaktiven Karte auf OSM-Basis. Nils Larsen, Autor der Karte, hat eine „Bauanleitung” angekündigt, die in Kürze erscheinen soll.

Open-Data

  • Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (nicht zu verwechseln mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar) hat einen Wettbewerb namens TRIOD (Travellers’ Realtime Information mit Open Data) ausgeschrieben. Es werden innovative Lösungen unter Verwendung der TRAIS-Schnittstelle und eines Minicomputers gesucht. Teilnahmeschluss ist der 27. November.
  • Der „Standard“ erklärt, warum nicht die Fahrplandaten aller Verkehrsunternehmen in Österreich Open Data sind.

Programme

  • Pieter Vander Vennet beschreibt in seinem Benutzer-Blog, wie man sein eigenes OsmAnd-Routingprofil schreiben kann.

Programmierung

  • Richard Fairhurst beschreibt in seinem Benutzer-Blog, wie man Lua-Skripte von Osm2pgsql und OSRM debuggen kann, ohne bei jeder Iteration einen zeitraubenden Neuimport zu machen.

Kennst du schon …

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Die Heilbronner Stimme erklärt, warum der Harthäuser Wald während der 2000er-Jahre in den amtlichen topographischen Karten Hardthäuser Wald hieß.
  • Wie CityLab berichtet, wird die Londoner Oxford Street Fußgängerzone. 2018 werden bereits 800 Straßenmeter für Fahrzeuge gesperrt. Die Entwicklung ist auch eine Herausforderung für OpenStreetMap.
  • Sudipto Gosh vom Online-Magazin Martech Series hat Javier de la Torre, Gründer der Firma Carto (vormals CartoDB), interviewt.
  • Das spanische Online-Magazin NOSOLOSIG berichtet in seiner neuesten Ausgabe über die erste Karten aus dem Paläolithikum. Die in einen Stein geritzte Karte, die eindeutig geografische Bezüge enthält, wurde bei Ausgrabungen in der Höhle Abauntz in der Nähe der Ortschaft Arraitz etwa 20 km nördlich von Pamplona, Spanien, gefunden und heißt daher „die Karte von Abauntz“. Eine Übersetzug des Textes mit deepl lohnt sich. 😉 (es) (automatische Übersetzung)
  • Abu Dhabi eröffnete den 2. „Louvre“, berichtet die Gulf News. Natürlich schon in der OSM erfasst. Das Tagging ist offensichtlich noch nicht vollständig. 😉
  • Das neue Geoportal des Landes Baden-Württemberg ist alter, unfreier Wein in neuen Schläuchen, wie im deutschen OSM-Forum angemerkt wird.
  • Theodolit, eine App für „Augmented Reality”, die nach prMac excellente OSM Daten auch in der „Walachei“ enthält, kommt für das iPhone X.
  • Ein Mailänder Tourist ist mit seinem Auto in einer schmalen Gasse in Carate Urio (Provinz Como) steckengeblieben, weil er stur den Anweisungen seines Navigationsgeräts gefolgt ist. Obwohl die „schuldigen“ Daten nicht von OpenStreetMap stammten, hat die lokale Community den Vorfall zum Anlass genommen, die Gegend nochmal genauer in OSM zu kontrollieren.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
online via Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2017-11-16 everywhere
Digne-les-Bains Cartopartie : Libre information sur les services de santé 2017-11-16 france
Lüneburg Mappertreffen 2017-11-21 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2017-11-21 germany
Lübeck Lübecker Stammtisch 2017-11-23 germany
Apach (Moselle) – Schengen (Luxembourg) – Perl (Saarland) OpenSaar-Lor-Lux Stammtisch 2017-11-24 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2017-11-27 germany
Bonn 100! Bonner Stammtisch 2017-11-28 germany
Düsseldorf Stammtisch 2017-11-29 germany
Essen Mappertreffen 2017-12-01 germany
Dortmund Mappertreffen 2017-12-03 germany
Rostock Rostocker Treffen 2017-12-05 germany
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2017-12-06 germany
Dresden Stammtisch 2017-12-07 germany
Bonn FOSSGIS 2018 2018-03-21-2018-03-24 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Spanholz, derFred, kreuzschnabel.

Wochennotizteam

  • Das Wochennotizteam sucht Dich, ja DICH als Mitarbeiter. Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in neun Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb würden wir uns über Deine helfende Hand freuen.
  • Vielfältige Aufgaben warten: Links aus dem OSM-Umfeld sammeln und bewerten, Artikel schreiben, übersetzen und korrigieren, Bilder aufbereiten, und das alles in einem engagiert diskutierenden internationalen Team.
  • Sende uns eine Mail mit Deinem OSM-Namen, damit wir Dich in unser Redaktionssystem aufnehmen können. Wenn Du möchtest, kannst Du Dich auch im Wiki eintragen.

Kategorie: Wochennotiz

  1. Atalanttore

    Das Werkzeug von Yuri Astrakhan heißt “Sophox” und nicht “Sophos” (wie der Hersteller von Sicherheitssoftware).

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.