Wochennotiz Nr. 308

07.06.2016-13.06.2016

Logo

Echtzeitkarte aller Erdbeben, die von der USGS gemessen werden [1], sehr schön ist der pazifische Feuerring zu sehen | direkt zur generieten Erdbebenkarte

In eigener Sache

  • Der deutsche Joomla-Verein “J and Beyond e. V.” hat am Finanzgericht Köln seine Klage gegen die Aberkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt Aachen verloren. Nun sammelt man Spenden für die (zugelassene) Revision vor dem Bundesfinanzhof. (via Heise Online) Die Thematik ist auch für den FOSSGIS e.V. relevant.

Mapping

  • Benutzer geri-oc fragt, was man mit jahrealten Fehlermeldungen auf osm.org machen soll.
  • Durch die neue Mapping-Funktion von Maps.me landen offensichtlich auch falsche Daten bei OSM. Im Wiki entsteht gerade eine Seite, auf der fragwürdige Eintragungen gesammelt werden.
  • Jerome hat sein Proposal zum Taggen von Kneipp-Einrichtungen (wir berichteten) anhand der bisherigen Rückmeldungen erweitert.
  • Die Taggingliste diskutiert lebhaft über Abbiegespuren (Turn Lanes).
  • Kevin Kofler fragt auf der Mailingliste Talk-at, ob und wie man Buslinien mappen sollte, die tageszeitabhängig unterschiedliche Streckenführungen haben.
  • Auch die Mailingliste Talk-de beschäftigt sich wieder mit dem Namenstagging von Geschäften. Es geht, wie in Österreich, um TEDi (wir berichteten).
  • Benutzer Amacri wünscht sich natural=upland oder dass man place-tags auch auf ways anwenden darf, stößt damit aber auf Kritik.
  • Poornibadrinath aus Basaveshwaranagar, Indien, berichtet ausführlich von ihrer Mappingparty und sucht nach weiteren Gleichgesinnten, die beim nächsten Mal mitmachen wollen.
  • Offensichtlich treffen sich einige Mapper zu einem jährlichen POI-Mappen in Zürich. Danach geht es hoch her. Gerüchten zufolge soll es im kommenden Jahr international ausgerichtet werden.
  • Baditaflorin zeigt die Ergebnisse seiner Arbeit, die OSM-Daten nach ihrem Entstehungsjahr getrennt in 3D vertikal geschichtet darzustellen. Ein kurzes Video
    zeigt noch weitere Details. (via @jimmyrocks)

Community

  • Verschiedene GISScience-Studien über die Datenqualität von VGI (Volunteered Geographic Information) veranlassten vier weltweite Universitätsgruppen zu einer Zusammenarbeit im Projekt “Grass&Green“, bei dem die Akzeptanz von überlagerten Flächen in der OSM-Community geprüft werden sollte. Dazu die Diskussion im Forum. Ein ausführlicher abschließender Bericht wurde jetzt veröffentlicht.

Importe

  • Wojciech Myrda dokumentiert seinen in Polen bereits durchgeführten Import von GDOŚ-Daten.

OpenStreetMap Foundation

  • Die License Working Group der OSMF hat den Text der Collective Database Guideline dem OSMF-Vorstand zum Beschließen vorgelegt. Dazu gibt es auch eine Diskussion auf der Mailingliste Legal-Talk.

Veranstaltungen

  • Die FOSSGIS-Konferenz wird dieses Jahr in Berlin und Brandenburg als Bildungsurlaub anerkannt. Weitere Infos auf Twitter.
  • Die State of the Map US findet findet dieses Jahr in Seattle am 23-25. Juli statt. Schwerpunkte sind: Hydranten-Mapping, Amerikanisches Rotes Kreuz, Gebäudedatenimporte, Mobilität & Navigation für Blinde.
  • Carlin Klonner berichtet von der “International Conference on Information Systems for Crisis Response and Management” bei der RIOSCRAM 2016 – ISCRAM-Konferenz in Rio de Janeiro.
  • Für die FOSSGIS-Konferenz in Salzburg (04. bis 06. Juli) werden Helfer für die Videoaufzeichnung und andere Aufgaben gesucht. Wer fleißig mithilft, bekommt den Konferenzeintritt gratis.

Humanitarian OSM

  • Das Humanitarian OpenStreetMap Team der Universität von Vermont berichtet über seine Aktivitäten in den vergangenen Monaten zu den Katastrophen in Ecuador und Sri Lanka.
  • Nirab Pudasaini berichtet über die Rolle von OSM und anderen OpenData/Humanitarian-Projekten nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal 2015.
  • Dale Kunce stellt im Missing-Maps-Blog eine Zusammenstellung von erfassten Straßenkilometern in Abhängigkeit vom Erfassungsjahr vor. Es werden hier grafische Beispiele der USA, den Phillipinen und Guinea verglichen. Die Tabelle unten zeigt in Werten die Entwicklung der erfassten Straßen vieler Staaten von 2008-2016 in OSM. Das Ziel ist die Beantwortung der Frage: Wo fehlen Karten?
  • Auf der HOT-Mailingliste werden Veröffentlichungen über die tatsächliche Wirkung von Katastrophen-Mapping gesammelt.

Karten

  • [1] Peter Liu von Mapbox nutzt die Daten von USGS (US Geological Servey) und hat eine Echtzeitkarte aller Erdbeben, die von der USGS gemessen werden, erstellt. Das Laden der mehr als 9000 Beben dieses Monats (Juni) dauert ein wenig, also bitte etwas Geduld. 😉 Der Mauszeiger über einem Ereignis zeigt die dazugehörigen Daten an und beim Heranzoomen werden Satellitenbilder von DigitalGlobe eingeblendet.
  • Berlins Mitte ist nun auch in Minecraft vertreten. Die Karte basiert auf offenen Geodaten aus dem Berliner Datenportal und OpenStreetMap. Entwickelt wurde sie von con terra mit FME™ Technologie. Die Karte kann kostenlos heruntergeladen und frei verwendet werden.
  • Die Pianokarte ist noch so neu, als dass sie noch nicht in der Kartensammlung aufgeführt ist.

Open-Data

  • Das GIScience News Blog stellt eine Veröffentlichung vor, die sich mit der Qualitätsbewertung von OpenStreetMap-Daten durch die Kombination mit anderen offenen Daten beschäftigt.
  • Karin Lindström berichtet (Schweden) in der ComputerSweden über die Freigabe amtlicher Karten in Schweden (Automatische Übersetzung). Benutzer Skinfaxi eröffnet dazu eine Diskussion im deutschen Forum, in der erkannt wird, das diese Daten leider noch nicht OSM-kompatibel sind.
  • Thüringen will seinem Landesprogramm für offene Geodaten (Entwurf) zufolge die Datenlizenz Deutschland Namensnennung 2.0 verwenden. Das heißt, dass eine Nutzbarkeit für OSM nur gegeben ist, wenn OSM eine Ausnahmegenehmigung vom Rechteinhaber erhält. In Sachsen und Rheinland-Pfalz haben wir die Erlaubnis nicht erhalten. Die PDF-Datei enthält auch noch weitere Pläne und Absichten (ab Seiter 34).

Lizenzen

  • Mapbox hat eine Seite freigeschaltet, auf der Mapbox-Karten gemeldet werden können, bei denen eine korrekte Namensnennung fehlt.
  • Sven Geggus fragt auf der Mailingliste Talk-de, ob es Präzedenzfälle zur Verwendung von geschützten Bildmarken in Karten gebe.

Programme

  • Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat diverse Fahrrad-Navi-Apps getestet. Google und Apple Maps wurde schlecht bewertet. Die übrigen getesteten Apps nutzten OSM: Maps 3D Pro, Naviki und Komoot.
  • Benutzer yogesh10446 weist auf die Android-App mymap hin. Sie bietet Offline-Karten für Nepal mit der Möglicheit, die Standorte auszutauschen und auch OSM-Daten zu edieren.

Programmierung

  • James Halliday gibt einen technischen Einblick in osm-p2p, einer dezentralisierten Peer-to-Peer Datenbank zum Speichern und Editieren von OpenStreetMap-Daten.
  • Zabot hat ihm Rahmen seines GSoC-Projekts an Perlin Noise gearbeitet, um die sonst deutlich sichtbaren Wiederholungen von Texturen zu verhindern.
  • Meteopool.org berichtet über ihre derzeitigen und vergangenen Arbeiten, über den in Kürze anstehenden Relaunch und suchen nach einem Entwickler, der ihnen beim Erstellen von drei Smartphone-Apps behilflich ist.
  • Der Planetdump (erscheint normalerweise donnerstags) der Kalenderwoche 23 verzögerte sich um einige Tage, weil ein sehr langer Beitrag in einer Änderungssatz-Diskussion die verwendeten Skripte abstürzen lies.
  • Stefan Hahmann berichtet über seine ältere Veröffentlichung zur Berechnung von Steigungswerten entlang von Straßen anhand der GPS-Traces aus OpenStreetMap. Die Werte könnten z.B. für energieeffizientes Routing interessant sein, aber auch für die Berechnung von Höhendaten, wofür Peter Barth letztes Jahr ein Verfahren vorgestellt hatte.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
Overpass-Turbo 2016-06-06 6.6.2016
Maps.me iOS 6.1.9 7.6.2016 Bug Fixes, neue Kartendaten
iD 1.9.6 8.6.2016
libosmium 2.7.3 8.6.2016 Schnellere Ausgabe von OSM-Files als XML, OPL oder im Debug-Format
Maps.me Android var 8.6.2016 Bug Fixes, neue Kartendaten
Osmium Tool 1.3.1 8.6.2016 Neue Optionen und Kommandos
Route Converter 2.18 8.6.2016 siehe release Info
Mapillary Android 2.22 13.6.2016 Einiger Erweiterungen und Fixes
OSRM Backend 5.2.1 13.6.2016 Bug Fix der 5.2.0

bereitgestellt von der OSM Software Watchlist

Kennst du schon …

  • … die veröffentlichten Vorträge der Chemnitzer Linuxtage? Lars Schimmer, als Beispiel, berichtet über Mapillary, Tobias Knerr berichtet über sein OSM2World.
  • … das Blender-Video zur Erstellung einer realistischen Stadtszene aus OSM-Daten? Auf Lesterbanks kann man das 90-Minuten Video mit einem beeindruckendem Ergebnis ansehen.
  • … die Seite, die einen Überblick über GIS-Formate verschafft?

OSM in der Presse

  • Chefuturo.it: (Italienisch) In Lecce, Apulien, machten sich am 29.April 80 Freiwillige zusammen mit behinderten Rollstuhlfahrer auf, um über 1100 Hindernisse in der Stadt zu erfassen und zu kartieren. Unterstützt durch Stadtvertreter wurde die Aktion mit Hilfe der gemeinnützigen Organisation “Movidablia – Raum ohne Grenzen” durchgeführt. (automatische Übersetzung)

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Das Geburtshaus von Adolf Hitler auf Google Maps zieht Rechte an und erhält neben 5 Sternen auch viele dumme Kommentare. Da wünscht man sich die Lebenshilfe zurück ins Haus.
  • Justin O’Beirne, früher Abteilungsleiter bei Apple Maps, analysiert in vier Teilen sehr ausführlich die Unterschiede der Apple Maps und Google Maps. Im ersten Teil geht es um den Inhalt und deren Beschreibungen. Die nächsten Teile werden in den folgenden Wochen veröffentlicht.
  • Indien untersagt Aufnahmen für Google Streetview.
  • Google hat am Standort Zürich den OpenLocationCode entwickelt. Mit Hilfe des Systems soll eine einfachere Lokalisierung möglich sein als mit Lat/Lon. Der Code ist auf Github verfügbar. Die “Adressen” können auf der Karte ermittelt werden wie z. B.:
    • Olympiastadion, Berlin, Germany 52.51462/13.23952 oder 9F4MG67Q+VQ
    • Tatro Carlos Marx, Havanna, Cuba, 23.12933/-82.41934 oder 76MV4HHJ+M7
    • Macchu Picchu, Peru, -13.16399/-72.54453 oder 57R9RFP4+C4  (Update: Codes korrigiert)
  • Wired berichtet über Mapzens Dienst Transitland, der weltweit Daten für den öffentlichen Nahverkehr sammelt und über eine einheitliche API anbietet.
  • Aktuelle Geoinformationen werden volkswirtschaftlich immer wertvoller. Dies ergab eine Umfrage der swisstopo und der Schweizer Organisation für Geoinformationen (SOGI).

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Freiberg Stammtisch Freiberg: OSM + FLuX 16.06.2016 germany
Berlin DB Open Data Hackday 17.06.2016-18.06.2016 germany
Lüneburg Mappertreffen Lüneburg 21.06.2016 germany
Bonn Bonner Stammtisch 21.06.2016 germany
Düsseldorf Stammtisch 24.06.2016 germany
Rapperswil Swiss PG Day 2016 24.06.2016 switzerland
Bremen Bremer Mappertreffen 27.06.2016 germany
Essen Stammtisch 27.06.2016 germany
Graz Stammtisch 27.06.2016 austria
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 28.06.2016 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von hakuch, Laura Barroso, Michael Reichert, Peda, rogehm, Manfred Reiter, malenki, Marc, stephan75, wambacher.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz

  1. Antti

    Ein grosses Danke an die Macher. Wie immer sehr lesenswert.

    Antti