Resümee: Wochennotiz mal 300

WN300

Am 23. Juli 2010 wurde die OSM-Wochennotiz Nr. 1 veröffentlicht und berichtet seither fast wöchentlich in einer neuen Ausgabe der Wochennotiz über alles was uns auffällt rund um OpenStreetMap Mo OK. Und so kommt es, dass wir diese Woche bereits unsere 300ste Ausgabe der Wochennotiz veröffentlichen und dies als Anlass nehmen, in einem kleinen Extraartikel die Vergangenheit mal etwas anders zusammenfassen.

Redaktionstools
Bereits zu unserer 200sten Ausgabe haben wir eine ausführliche Zusammenfassung über die verwendeten Tools, die Vorlieben und die Quellen für unsere Artikel geliefert. Inhaltlich hat sich wenig geändert. Auch heute sammeln wir noch relevante Nachrichten aus dem Bereich von OpenStreetMap und veröffentlichen die Links dazu mit einem kleinen Text, damit ihr wisst um was es in dem Link geht. Die dafür verwendeten Tools haben sich aber zum Teil geändert und so haben wir uns bereits seit geraumer Zeit von Rizzoma zum Sammeln der Nachrichten verabschiedet.  Unser Teammitglied TheFive hat eigens für die Wochennotiz/weeklyOSM das Redaktionssystem OSMBC (OpenStreetMap-BlogCollector) entwickelt.

OSMBC bildet mittlerweile den kompletten Entstehungsprozess einer Wochennotiz ab. Das geht vom Sammeln neuer Meldungen über das Schreiben einzelner Nachrichten, bis hin zum Export einer Wochennotiz auf unseren Blog. Zudem unterstützt uns OSMBC aber auch beim Vermeiden doppelter Meldungen, beim Erstellen der Wochenvorschau aber vor allem konnte durch OSMBC der Prozess für die Internationalisierung verbessert werden. Seit der WN 218 erscheinen unsere Meldungen unter dem Sammelbegriff weeklyOSM in mehreren Sprachen.  Die Deutsche, Englische, Spanische und Japanische Version können dank unseres eigenen Content Managment Systems OSMBC nahezu zeitgleich veröffentlicht werden. Die Tschechische Version kommt immer etwas später, da diese von den Kollegen mit sehr viel Aufwand und Liebe noch um Tschechische und Slovakische Inhalte angereichert wird. Einige Sprachen hatten allerdings auch einen kurzen “Lebenszyklus” und verschwanden sehr schnell, da der regelmäßig aufzubringende Zeitaufwand von den “Übersetzern” unterschätzt wurde.

Autoren
Derzeit tragen bis zu 25 Autoren zum Erfolg der Wochennotiz/weeklyOSM bei, bis zu 12 davon zur deutschen Version. Unsere “Auslandkorrespondenten” sitzen in Belgien, Japan, England, Indien, Peru, der Türkei oder auch in Kuba. Auch sie pflegen relevante Inhalte direkt über OSMBC in unser System ein, die dann übersetzt werden und somit den Blick über den Tellerrand ermöglichen. 😉

Im Laufe der Jahre sind natürlich immer wieder Helfer hinzu gekommen oder ausgeschieden, aber eines ist klar: Wir sind immer dankbar für neue Mitarbeiter und freuen uns vor allem auch über Helfer mit guten Fremdsprachenkenntnissen, die beim Sammeln von Nachrichten oder beim Übersetzen vorhandener Artikel helfen. Also nur Mut – die Endredaktion in EN, ES oder JP wird derzeit von Muttersprachlern betreut 😉

Reichweite
Unsere Leserschaft ist mittlerweile sehr groß. Die Wochennotiz hat im Schnitt täglich etwas über 100 Besucher, im Monat im Schnitt also knapp 3500 Besucher. Die Besucher kommen dabei überwiegend aus Deutschland, jedoch sind je ca. 10% unserer Besucher aus Österreich und der Schweiz. Durch die vielen unterstützten Sprachen hat weeklyOSM sogar noch mehr Leser und hatte in der Vergangenheit von Start weg mindestens 4000 Besucher. Seit Einführung von OSMBC und der damit verbundenen erhöhten Zuverlässigkeit bei der Übersetzung in andere Sprachen erreichen wir seit letztem Jahr ca. 6000 Besucher im Monat. Eine Auswertung von Referrer, Clicks und ähnlichen Werten ist typischerweise sehr unzuverlässig, so dass diese Werte für die Wochennotiz gar nicht erst erfasst werden. Für weeklyOSM scheint die Hauptkundschaft über Twitter und reddit zu kommen, gefolgt von openstreetmap.fr und verschiedenen Suchmaschinen. Diese Ergebnisse sind aber mit Vorsicht zu genießen und meist unzuverlässig. Wir produzieren unsere Nachrichten Woche für Woche also für insgesamt 2500 LeserInnen rund um den Globus.

Zusammenfassung/Statistik
Da wir bereits zur Ausgabe 200 eine inhaltliche Zusammenfassung geliefert haben, dachten wir uns, dass wir für die Zusammenfassung der 300 Ausgaben einige interessante Fakten herausstellen.

Artikel

Anzahl Artikel pro Wochennotiz

Betrachtet man die Anzahl an Artikeln die wir pro Wochennotiz veröffentlichen, erkennt man zwar im Laufe der Zeit einen leichten Anstieg, es bewegt sich aber durchweg in einem Bereich von 30 bis 50 Artikel pro Woche. Bei der Wortstatistik hingegen gibt es einen signifikanteren Anstieg, so hatten die Wochennotizen Anfangs um die 400 Wörter und haben mittlerweile bis zu 1000 Wörter pro Ausgabe. Dafür gibt es zwei mögliche Erklärungen. Entweder ist die Qualität der Wochennotiz über die Zeit gestiegen, oder wir benötigen mittlerweile mehr Wörter um das selbe zu sagen. Unserer Ansicht nach ist aber ersteres der Fall.

Anzahl Wörter pro Wochennotiz

Insgesamt wurden in der fast 6-jährigen Entstehungsgeschichte über 11000 Artikel mit über 170000 Wörtern und über 230000 Buchstaben verfasst. Und dabei ist weder der Terminkalender noch die Softwareliste mitgezählt.

Häufige Wörter

Dass bei den am häufigsten verwendeten Wörtern OSM mit 1252 mal und OpenStreetMap mit 621 mal auf Platz 1 und 2 liegen verwundert nicht, etwas bedenklich ist jedoch, dass Platz 3 mit 409 Erwähnungen an Google geht. Sicherlich aber nur, um es im Kontrast zum stets überlegenen OSM zu nennen.

Das heißt somit auch, dass Google die am häufigsten genannte Firma ist, gefolgt von Mapbox mit 258 und Mapillary mit 90 Erwähnungen. Als deutsche Ausgabe freut es uns natürlich, dass Mapquest mit 49 Artikeln dicht gefolgt wird von der Geofabrik mit 47 Erwähnungen, was uns auch gleich zum Städteranking führt. Sieger mit 66 Artikeln ist hier Karlsruhe, gefolgt von London (42), Heidelberg (37) und Wien (36). Da somit eine österreichische Stadt in den Top 4 ist, werden uns unsere Nachbarn hoffentlich verzeihen, dass Österreich nur 5 mal vorkommt und sich somit selbst von Bayern (17) und Schweiz (39) geschlagen geben muss. Sieger in der Länderstatistik ist Deutschland (130), gefolgt von 97 Erwähnungen der USA.

Steve Coast als Gründer von OpenStreetMap ist uns häufig eine Meldung Wert und da er regelmäßig seinen Job wechselt oder durch fragwürdige Äußerungen auffällt, hat er ganze 62 Erwähnungen erreicht. Für Platz 1 reicht dies aber nicht! RichardF übertrifft ihn mit 86 Artikeln und Frederik gar mit 92 Stück (selbst bei Nennung des vollen Namens erreicht Frederik noch 69 Erwähnungen). Dennoch nicht genug, und so schlägt ihn Pascal mit ganzen 95 Artikeln und erreicht damit verdient Platz 1!

Webseiten

Da die Wochennotiz jedoch keine Primärquelle ist, liegt unser Hauptaugenmerk natürlich in der Verlinkung anderer Quellen. Klarer Sieger sind hier die Mailinglisten mit 1310 URLs, aber auch wir selbst stellen eine gute Quelle dar und erreichen mit 1027 Links auf “blog.openstreetmap.de” Platz 2 (Verlinkung auf ältere Beiträge und Bildunterschriften). Unser Wiki belegt mit 616 Links Platz 5, gefolgt vom Forum mit 504 URLs. Darauf folgen Github mit 237 und Mapbox mit 208 Verweisen. Das internationale OSM-Blog (blog.osm.org) liegt mit 34 Links nur noch auf Platz 18.

Resümee

Ihr seht also jetzt, dass es neben den eigentlichen Meldungen auch viel interessantes über die Wochennotiz und über weeklyOSM zu erzählen gibt. Und damit das so bleibt, werden wir versuchen, weiterhin jede Woche eine neue Ausgabe zu veröffentlichen. Wir werden uns weiter darüber freuen, wenn ihr unsere Ausgaben lest und wir freuen uns auch weiterhin über jeden, der uns bei der Anfertigung unserer Ausgaben hilft und sei es nur durch das Zusenden interessanter Informationen.

Auf die nächsten 300 Ausgaben. Prost!

Wochennotizteam

  • Das Wochennotizteam sucht Dich, ja DICH als Mitarbeiter. Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in neun Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb würden wir uns über Deine helfende Hand freuen.
  • Vielfältige Aufgaben warten: Links aus dem OSM-Umfeld sammeln und bewerten, Artikel schreiben, übersetzen und korrigieren, Bilder aufbereiten, und das alles in einem engagiert diskutierenden internationalen Team.
  • Sende uns eine Mail mit Deinem OSM-Namen, damit wir Dich in unser Redaktionssystem aufnehmen können. Wenn Du möchtest, kannst Du Dich auch im Wiki eintragen.

Kategorie: Wochennotiz

  1. Matthias

    Habt vielen Dank für den Überblick und auch die stetige Arbeit an der WN 🙂 Ich hatte damals ™ ja selbst mitgemacht und bin nach wie vor total fasziniert, welche Breite an Themen sich im OSM-Umfeld so finden. Super, dass das auch zunehmend internationaler funktioniert, ohne die lokalen Communities zu vergessen!

    Deshalb nochmal D A N K E für die Mühe 🙂

  2. Ziltoidium

    Auch von meiner Seite vielen Dank und alles Gute für die Zukunft!
    Wieviel Arbeit und Mühe hinter den News steckt ist von außen schwer ersichtlich. Großes Lob an alle Autoren!

  3. Czmartin

    Von mir auch herzlichen Glückwunsch, macht weiter so!

  4. tim

    Als einer der vielen tausend regelmäßige Leser der Wochennotiz sage ich dem Team der letzten 300 Ausgaben:

    “Vielen Dank für eure Arbeit”

    Durch die Wochennotiz habe ich viele neue Sachen rund um OSM kennengelernt, die sonst nur schwer entdeckt hätte.