Wochennotiz Nr. 269

08.09. – 14.09.2015

Africa Year of edit [1]

Wochenaufruf

  • Die Sommeraufgabe zu Wegweisern befindet sich in den letzten Zügen. Also noch mal mit Vollgas zum Endspurt.

Mapping

Community

  • [1] Ramani Huria hat ein “Year of Edits”-Video von Afrika für die Jahre 2013 bis 2015 veröffentlicht.
  • User MeisterLampe aus Brasilien freut sich, dass man in seiner neuen Heimat Blumenau (Brasilien) mit OsmAnd besser als mit Google zum Ziel findet. Da jedoch Häuser und Hausnummern fehlen, kann er mit dem Mappen jetzt wieder von vorne anfangen und freut sich über Leute, die ihn beim Abzeichnen von Gebäuden unterstützen. (Das Posting ist auf Deutsch)
  • Badita Florin hat eine Top-25-Liste der Städte nach der Anzahl der POIs (amenity, leisure, shop, sport, tourism, man_made, office) erstellt. In seiner Statistik führt Yokohama, gefolgt von Paris und Tokio. Berlin ist auf Platz 8, München auf Platz 11. Bitte beachtet die Kommentare zum Posting, dort wird seine Zähltechnik diskutiert.
  • In der niederländischen Community wird über den öffentlichen Personenverkehr diskutiert, denn viele der Daten sind noch nach altem Standard getaggt. Zudem wurden die Daten mit NDOV Loket (freie Daten für ÖPNV in den Niederlanden) verglichen und eine Prüfung der Datenqualität vorgenommen. (Niederländisch)
  • Pierre-Yves Berrard ist auf eine Gegend gestoßen, in der der BANO-Layer von openstreetmap.fr völlig chaotisch ist. BANO steht für Base Adresses Nationale Ouverte und ist eine Sammlung von Adressdaten in Frankreich. Der Layer soll eigentlich Unterschiede zwischen dieser Datensammlung und OSM darstellen. Was genau den Fehler verursacht ist noch nicht klar. (Via talk-fr) (Französisch)
  • Wie gut kennst du OSM? Beantworte doch mal die Fragen des OpenStreetMap-Quiz von Geoawesomeness! Die Anzahl der richtigen Antworten (10 Fragen) einiger unserer Teammitglieder (anonymisiert): 8,6,8,9. Eure Ergebnisse dürft ihr in den Kommentaren hinterlassen.
  • Das Friedenscorps hat 140 Schüler und 6 Lehrer an das Thema OpenStreetMap herangeführt.
  • Belgiens Mapper des Monats ist Vincent Vaneyken.
  • Die Studenten der AgroTIC  haben im Zusammenhang mit dem Lehrmodul Geodäsie die Daten in OSM verbessert. In diesem Jahr lag der Fokus auf der Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer. Im letztjährigen Projekt wurden Bilder für Mapillary gesammelt. (Via René-Luc D’Hont on talk-fr) (automatische Übersetzung) (Französisch)
  • The Asia Foundation(TAF) hat für den Raum Dumaguete auf den Philipinen einen OSM Workshop organisiert. Dieser scheint recht positiv angekommen zu sein, weil einige Personen auch hinterher noch weiter gemappt haben.
  • Die ersten beiden Teile (1, 2) des Bilderberichts von Nakaner und rurseekatze zu ihrer Deutschlandpass-Tour für die OpenRailwayMap sind erschienen.
  • Stefan Keller hat im Wiki eine Seite zu “Geohashing” angelegt. Es ist ein in xkcd veröffentlichtes Spiel, bei dem man jeden Tag zu einem zufällig generierten Ort in der Umgebung laufen soll, um Land und Leute besser kennen zu lernen. Meist wird für die Karten Google Maps genutzt, aber es gibt ein OSM-Achievement.
  • Anonymaps zeigt, warum es in den USA an Straßen nicht ausreichen kann, nur ref zu taggen.
  • Daniel Koć fragt auf Talk, was das eigentliche Ziel der Projekt-Hauptseite openstreetmap.org sei. Er schlug auf GitHub die Ergänzung einer uMap-ähnlichen Funktionalität vor und stieß dort auf Ablehnung. Im Laufe der Diskussion meldet sich auch Steve Coast zu Wort.

Importe

  • Albin Larsson berichtet in einem zweiten Teil (wir berichteten) über die Fortschritte seiner Aufräumarbeiten einiger Monster-Multipolygone.

OpenStreetMap Foundation

  • Die Neuwahl des Vorstands von OpenStreetMap US ist für den 18. Oktober geplant. Alyssa erklärt, warum man sich aufstellen lassen sollte.

Veranstaltungen

Humanitarian OSM

  • Die Videos der SotLatAm sind online. Leider wurden alle Videos mit einer identischen Beschreibung hochgeladen.
  • Guido von den Ärzte ohne Grenzen bedankt sich bei den Freiwilligen von HOT und Missing Maps für ihre Arbeit im Südsudan und erklärt die Wichtigkeit und den Nutzen dieser Mappingarbeit für ihn als Epidemologe.
  • Benutzer Athaikdin vom Missing Maps Projekt schreibt über die Schwierigkeiten, die selbst bei guten Satellitenbildern beim Remote-Mapping entstehen können.
  • Athaikdin bloggt über einen Mapathon in Zimbabwe und Bangladesch und verspricht eine Serie von Interviews beteiligter Mapper vor Ort.

Karten

Open-Data

Programme

Programmierung

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • SPON fasst anlässlich des erfolgreichen Starts zweiter weiterer Galileosatelliten (Alba und Oriana) die aktuelle Situation von Galileo zusammen. Auch Heise berichtet.
  • Die von einem 19-jährigen Niederländer erstellte Karte des syrischen Bürgerkrieges ist so gut, dass sie sogar von CNN genutzt wurde.
  • CartoDB hat 23 Millionen US-Dollar akquiriert. Was damit geschehen soll, steht in deren Blog.
  • Security Consultant Rüdiger Trost veröffentlicht die Android-App HelpHelp2, die auf einer Google Maps Karte anzeigt, wo welche Sachspenden aufgrund der Flüchtlingssituation gebraucht werden.
  • Die Firma TomTom hat RoadDNA veröffentlicht. Es soll autonomen Fahrzeugen bei der Positionsbestimmung helfen. Dazu werden die Bilder von Kameras mit Tiefenwahrnehmung mit einer Datenbank verglichen. Die Datenbank enthält keine 3D Daten, sondern vereinfachte 2D Ansichten. Dadurch wird sehr wenig Speicherplatz benötigt. Das System soll auch bei veränderten Umweltbedingungen funktionstüchtig bleiben.
  • Apple wurden 49 neue Patente zugesprochen, eines handelt von einem Gerät zum 3D-Mapping.
  • Geoawesomeness gibt einen detaillierten Einblick in die Mappingaktivitäten von Apple und ihre Messfahrzeugen.
  • Mapbox hat Jobangebote in Berlin im Bereich Routing.

Wochenvorschau

Termine vom 15.09.2015 bis 25.09.2015

Ort Name Datum
Stuttgart Intergeo 2015 15.–17.9.2015
Freiberg Stammtisch 17.9.2015
Lugano Mapping Party 22.9.2015
Düsseldorf Stammtisch 25.9.2015

Hinweis:
Wer seine Termine hier in der Liste haben möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.