Wochennotiz Nr. 403

03.04.2018-09.04.2018

JOSM-Screenshot von Polyglots ÖPNV-Mappingschema

Polyglots Vorschlag, um das Mappingschema des öffentlichen Verkehrs zu vereinfachen. 1 | © Polyglot

In eigener Sache

  • In der letzten Woche hatten wir über den Revert von ausgedachten Namen für Landebahnen berichtet. Entgegen unserer Meldung wurde der Revert selbst und das noname=yes jedoch nicht von Frederik Ramm durchgeführt.
  • RadioOSM hat eine Sonderausgabe zur FOSSGIS-Konferenz in Bonn veröffentlicht.

Mapping

  • [1] Nach vielen Jahren der Verwendung von public_transport und einer Untersuchung an verschiedenen Orten der Welt, wie es gemacht wird, schlägt Polyglot eine Vereinfachung des Schemas vor, damit es für alle Mapper leichter zu verstehen und zu pflegen ist. Das Prinzip besteht darin, neben den Straßen/Gleisen nodes zu verwenden, um die Haltestellen für ihre gesamte Lebensdauer darzustellen, und nur diese Knoten zu den Routenrelationen hinzuzufügen, also ein Objekt pro Haltestelle. Zusätzlich zu diesen Knoten können Plattform-Wege/-Gebiete abgebildet werden.
  • Mapper der Firma Microsoft stoßen Thorsten Engler in Australien sauer auf, weil sie seiner Meinung nach unnötige Wendeverbote ergänzen.
  • Mateusz Konieczny schlägt vor, die Beschreibung von amenity=bus_station im OSM-Wiki zu ändern.
  • Auf der Mailingliste Talk-de wird darüber diskutiert, ob man Landnutzung an Straßen kleben sollte.
  • Eine wahrscheinlich organisierte Gruppe hat in Deutschland und Großbritannien in den letzten Tagen und Wochen angebliche Fehler an Straßen korrigiert (Lücken, Einbahnstraßen, Durchfahrtsverbote, …), das aber in einer falschen und echte Fehler verbergenden Weise getan. Siehe dazu die Diskussion im deutschen Forum und zwei E-Mails auf der Mailingliste Talk-gb.
  • Nicolas Chavent veröffentlicht einen „Twitter Moment“ über das offene Wissenschaftsprojekt CohéSIoN in Bouaké, der zweitgrößten Stadt der Elfenbeinküste. Dort hat eine Gruppe von Mappern (lokale Mitglieder des OSM-Projekts und junge Forscher) nach zweiwöchiger Einführung mit vierwöchigen Stadterhebungen auf der Basis von OSM begonnen: Gebäude, Gesundheit, Bildung, zentrale Regierungs- und Kommunalstrukturen, Kultstätten, Märkte, Wasserstellen werden erfasst.
  • Die DWG hat 29 Benutzerkonten gesperrt, die im Auftrag von GlobalLogic India in Jakarta organisiert Daten editiert haben, weil sich ein örtlicher Mapper überrannt gefühlt hat.
  • User pierzen hat einen neuen MapCSS-Stil für JOSM erstellt, um Grenzrelationen mit vom Benutzer konfigurierbaren Ebenen zu visualisieren.
  • In seinem Blog beschreibt Nutzer okilimu den Stand des Hausnummernmappings für die Schweiz. Er hat hierfür die Daten des Eidgenössisches Gebäude- und Wohnungsregisters mit OSM abgeglichen.

Community

  • Auf der Mailingliste Talk weist Daniel Koć auf ein neues Unterforum für Diskussionen über OSM Carto hin.
  • Michał Brzozowski regt auf der Mailingliste Talk eine Diskussion über einen Bot an, der Änderungssätze kommentiert, wenn diese das Adressmapping verschlechtern.
  • Benutzer rurseekatze schlägt im Forum vor, quasi tote und inhaltsarme Wiki-Seiten von Städten und Gemeinden zu löschen.

Importe

  • Die OSM-Communitys in Frankreich und Deutschland lehnen den NavAds-Tankstellenimport wegen Qualitätsmängeln ab.

OpenStreetMap Foundation

  • Das Protokoll der Sitzung der Engineering Working Group vom 5. April ist online.

Veranstaltungen

  • Vom 5. bis 7. Oktober findet in Detroit die State of the Map US statt.
  • Die Organisatoren der FOSSGIS-Konferenz haben einen kurzen Rückblick veröffentlicht.
  • Am 17. und 18. November findet in Bengaluru in Indien die State of the Map Asia statt.

switch2OSM

  • Met Éireann, der irische Wetterdienst, verwendet nun OSM als Hintergrundkarte.

Programme

Programmierung

  • Ab dem 7. Mai werden alle unverschlüsselten HTTP-Requests an planet.openstreetmap.org auf HTTPS (Port 443) weitergeleitet. Bei Curl, Java (Osmosis) und anderen HTTP-Clients muss das Befolgen von Weiterleitungen manuell aktiviert werden!
  • Arne Johannessen hat seine Diplomarbeit (PDF) mit dem Titel „Algorithmen zur automatisierten Generalisierung durch Zusammenfassung von Linienzügen in OpenStreetMap für konkrete Spezialfälle“ und den dazugehörigen Java-Quellcode veröffentlicht.
  • Jochen Topf stellt die Neuerung von Libosmium 2.14 und Osmium-Tool 1.8 vor. Es wurden zahlreiche Bugs im Zusammenhang mit fehlenden Zeitstempeln und anderen Metadatenfeldern behoben sowie die Möglichkeit ergänzt, OSM-Dateien mit nur bestimmten Metadatenfeldern zu schreiben.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Jason Grinblat (@ptychomancer) twittert über seine Liebe zu Kartengeneratoren und Demos, z. B. Red Blob Games Map Gen 2.
  • Damon Burgett von Mapbox erklärt, wie sein Team einen Score zur Einschätzung von Satellitenbildern entwickelt hat. Unter Berücksichtigung der Aufrufe durch Nutzer findet dieses Tool die Bereiche, die zuerst aktualisiert werden sollten.
  • Cityzenith hat die kommerzielle Datenplattform Smart World Pro 3D gestartet, die es erlaubt, viele verschiedene Datenquellen in 3D-Visualisierungen zu kombinieren, einschließlich OSM-Daten.
  • Zum 50. Jahrestag der Ermordung von Martin Luther King Jr. schrieb National Geographic einen Artikel mit Bildern von Straßen rund um den Globus, die seinem Andenken gewidmet sind. Weitere Bilder sind über Google Street View und eine interaktive OSM-Karte erreichbar.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Berlin 118. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2018-04-13 germany
Berlin Berlin Hack Weekend April 2018 2018-04-14-2018-04-15 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2018-04-17 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2018-04-17 germany
Karlsruhe Stammtisch 2018-04-18 germany
Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2018-04-19
Leoben Stammtisch Obersteiermark 2018-04-19 austria
Freiberg Stammtisch 2018-04-19 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2018-04-23 germany
Essen Mappertreffen 2018-04-25 germany
Düsseldorf Stammtisch 2018-04-25 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2018-04-26 germany
Graz Grazer Linuxtage 2018-04-27-2018-04-28 austria
Bochum OSM Einführungsworkshop für Anfänger mit praktischer Umsetzung 2018-04-28 germany
Toulouse Réunion mensuelle 2018-05-02 france
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-05-02 germany
Bochum Mappertreffen 2018-05-03 germany
Dresden Stammtisch Dresden 2018-05-03 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 2018-05-03 germany
Grenoble [Missing Maps mapathon] 2018-05-03 france
Paris – Marne-la-Vallée FOSS4G-fr 2018 2018-05-15-2018-05-17 france
Bordeaux State of the Map France 2018 2018-06-01-2018-06-03 france

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Polyglot, Rogehm, Spanholz, derFred.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz

  1. axelr

    Die Eigendarstellung von Redakteur Polyglot halte ich für nicht angemessen.
    User/Polyglot hat bei gefühlt hunderten von bus_stop-nodes überflüssiger Weise public_transport-tags angebracht. Jetzt will er statt eines Reverts die Löschung als was ganz Neues verkaufen. Das sollte den übrigen Redakteuren eigentlich auch auffallen.

  2. Polyglot

    Ich habe das schon immer so machen wollen. Es ist nur jetzt dass ich es auch gewagt habe um ein Vorschlag zu machen. Vielleicht hätte ich das auch besser nicht gemacht. Ich hätte vorsehen können dass es extrem schwierig sein würde um etwas zu vereinfachen, und es so im Bereich von jedem zu bringen.

    public_transport=platform anbringen an highway=bus_stop nodes, macht das JOSM diese von einem Platformrolle vorseht. Wenn Ilya’s Proposal gut gefunden wird, dann können wir die auch alle wieder wegholen und JOSM so programmieren dass er highway=bus_stop nodes die neben dem Weg liegen eine Platformrolle vergibt.

  3. Fabi2

    Das Problem mit dem aktuellen public_transport-Schema ist, das da leider die Platform-Relation fehlt, die es in der Praxis aber gibt. Zu jedem Bahn oder Bussteig (public_transport=platform) sollte es mindestens einen Haltepunkt (public_transport=stop_position) für das Verkehrsmittel geben, der Der Platform per Relation zugeordnet wird. Das würde die Routen-Relationen entlasten, welche nur noch die stop_positions der jeweiligen Route enthalten müssten.

  4. Polyglot

    Wenn nur die stop_postion nodes in die Routerelationen gehen, dann kann man nicht mehr sehen an welche Seite der Straße die Haltestellen liegen. Das ist also auch keine gute Lösung. Jedenfalls nicht für Büse und Straßenbahnen.