Wochennotiz Nr. 235

13.1.–19.1.2015

Battlegrid 2015

Battle Grid 2015 – OSM vs. Tiger 2014 [1]

In eigener Sache

  • Wir freuen uns, Gideon in unserem Team als Beobachter der HOT-Aktivitäten begrüßen zu dürfen.
  • Mit den kleinen Flaggen kennzeichnen wir künftig Meldungen, die nicht deutschsprachige oder englische Seiten verlinken.
  • Unsere Schwester weeklyOSM ist seit dem 14. Januar auch in tschechischer Sprache zu lesen. (Tschechisch)
  • Ab sofort präsentieren wir euch auch Meldungen aus den französischsprachigen Communities. Vielen Dank an die französische Weekly-Ausgabe.

Mapping

Community

Importe

OpenStreetMap Foundation

Veranstaltungen

Humanitarian OSM

Karten

  • Mapbox hat die von der NASA kürzlich für Afrika veröffentlichten 30 m SRTM Höhendaten, in seine Karten integriert und zieht einen Vergleich zur vorher verfügbaren 90 Meter-Auflösung. Als nächstes soll laut NASA die 30 Meter-Auflösung auch für Südamerika, den Großteil Europas und einige Inseln im Ostpazifik zur Verfügung gestellt werden.
  • Paul Norman zeigt einen Entwurf für die neue Wald-Textur in OSM-Carto.

#switch2OSM

Open-Data

  • Christoph Hormann meint auf FOSSGIS-Talk zum digitalen Geländemodell der EU “EU-DEM”, dass es nur brauchbar sei, wenn man auf Qualität keinen Wert lege und weiter: “Dass die das so unter EU-Label bewerben ohne rot zu werden ist schon beachtlich.”
  • Die Bundesregierung hat die Anfrage der Bundestagsfraktion DIE LINKE zu Open-Data bei der Deutschen Bahn AG beantwortet. Zukunft Mobilität meint dazu auf Twitter: “Der Bund als Eigentümerin der DB sieht keine Notwendigkeit für offene Fahrplandaten bzw. OpenData bei der Bahn. (PDF, 164 kB)

Lizenzen

Programme

Programmierung

Kennst du schon …

Weitere Themen mit Geo-Bezug

Wochenvorschau

Termine vom 20.1. bis 29.1.2014

Ort Name Datum
Bonn Stammtisch 20.1.2014
Lüneburg Stammtisch 20.1.2014
Viersen Stammtisch 20.1.2014
Karlsruhe Stammtisch 21.1.2014
Lüchow-Dannenberg Stammtisch 22.1.2014
Bremen Stammtisch 26.1.2014
Düsseldorf Stammtisch 28.1.2014

Hinweis: Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz

  1. Bezüglich der Sprachkennzeichnung: Das lässt sich auch sauber in HTML mit hreflang abbilden. So gekennzeichnete Links sind etwas semantischer und wahrscheinlich in Bezug auf die Zugänglichkeit (Barrierefreiheit) sinnvoll. So könnte zum Beispiel eine Sprachausgabe auf die richtige Sprache umschalten, sofern auf der Zielseite die Sprache nicht gesetzt sein sollte.

    http://de.selfhtml.org/html/verweise/typisierte.htm#sprache_zeichenkodierung

    Vielleicht könnt ihr das ja sinnvoll in euren Arbeitsablauf einbinden, so dass die Flaggen automatisch aus hreflang gesetzt werden.

    • Marc_

      schöne Idee, nur leider funktioniert sie nicht. Gerade ausprobiert. Es kommt keine Flagge oder ein Hinweis ( safari ). Siehe Hinweis auf der Seite….
      Beachten Sie:
      Ob und wie ein Browser solche Angaben für den Anwender sichtbar macht, ist nicht festgelegt.

    • Uns ging es um die optische Darstellung. Klar, die Lösung über hreflang ist schöner. Eigentlich sollte die Kennzeichnung der Sprache doch auch auf der Zielseite selbst im HTML-Header erfolgen, sodass die Sprachausgabe damit die Sprache bestimmt.

      Da wir die Flaggen nicht hinter jedem Link, sondern am Ende der Meldung setzen wollen, wird das ziemlich aufwendig (Skript ausführen, das entsprechende Änderungen vornimmt). Wir schreiben die Meldungen in Markdown und der Nutzen rechtfertigt IMHO nicht den Aufwand. Wir haben jetzt schon (ich bin durch Bekannte in Sachen Barrierefreiheit “vorbelastet”) bei den Flaggen einen aussagekräftigen Alt-Text gesetzt.

      Daher bitte ich für die Ablehnung um Verständnis.

    • Kiezkickerde

      Ob da eine Flagge kommt oder nicht, wenn ihr hreflang setzt, ist letztlich bspw. Sache des Stylesheets. Weisst dem Attribut hreflang=”de” im Stylesheet halt eine entsprechende Grafik zu. Dann noch einen Randabstand rechts, der die Breite dieser Grafik entspricht, eine Positionsangabe, wo diese Flagge angezeigt werden soll, und fortan wird da dann halt eine Flagge 2 pixel rechts neben dem Linktext angezeigt, die 10 Pixel breit ist und entsprechenden Randbereich beim Linktext lässt.

    • Kiezkickerde

      Ergänzung zu meinem Komentar von eben: Auf http://www.w3.org/International/questions/qa-link-lang.de.php findet ihr ein Beispiel, wie ihr grafische Flaggen mittels CSS und hreflang umsetzen könnt. Den Mehraufwand dabei sehe ich nicht so recht, das dürfte sich doch um eine einmalige Copy&Paste- Aktion im CSS für die üblichen Sprachen handeln, und ob man nun am Ende oder beim Link selbst die Sprache definiert, dürfte aufwandsmäßig aufs gleiche hinauslaufen.

    • Marc_

      Danke für den Link. Dann bleibt noch die Frage, ob die Flagge im Text zu sehr stört. Die Lösung am Ende war erst mal ein Versuch. Ist bei Meldungen mit mehreren Links aber schon unschön.

      Wir warten das Feedback zur nächsten WN mal ab.

  2. (OSM) user_5359

    Aus einer Kommentierung bei einer Weiterleitung der Info in Facebook:
    …Zitatanfang…
    zu in eigener Sache: Zitat: Mit den kleinen Flaggen kennzeichnen wir künftig Meldungen, die nicht deutschsprachige oder englische Seiten verlinken. Das ist nicht in Ordnung für mich! Ich bitte doch auch englischsprachige zu kennzeichnen. Mein englisch ist nun mal sehr mangelhaft, englische Beiträge kann ich kaum lese
    …Zitatende…

    • Manfred

      Hallo user_5359,
      Was ist denn nicht in Ordnung?
      Gegenüber dem bisherigen Verfahren kommen noch Meldungen hinzu. Da jetzt z. B. französisch- oder portugiesischsprachige Quellen verlinkt sein können, werden diese gekennzeichnet, damit der Leser nicht auf Meldungen klicken muss, die er u. U. nicht lesen kann. Wir liefern also zusätzliche Meldungen, die wir auch als solche kennzeichnen.

      Bisher haben wir die englischsprachigen Meldungen nicht besonders gekennzeichnet. Warum also jetzt eine Kennzeichnung von Meldungen, die wir bisher auch nicht gekennzeichnet haben? Dies würde noch weiteren zusätzlichen Aufwand für die ohnehin dünn besetzte Redaktion bedeuten.

  3. (OSM) user_5359

    Das ist nicht meine persönliche Meinung, da ich nur vermittle! Aber es gibt in der OSM Community durchaus Leute ohne Englisch Kenntnisse. Anderseits möchte ich persönlich diesen Dienst nicht mehr missen. Weniger Aufwand bei der Erstellung ist deshalb mehr.

    • Manfred

      “Weniger Aufwand bei der Erstellung ist deshalb mehr.” So einen Satz hasse ich wie die Pest! 😉 … jetzt soll ich raten, was gemeint ist:
      – Fähnchen ganz weg lassen
      – switch2OSM weglassen, weil in dieser WN niemand aus DL dabei ist
      – keine Meldungen mehr aus der internationalen (nicht englischsprachigen) Community
      – keine Meldungen mehr aus der englischsprachigen Raum

      Aber im Prinzip gilt natürlich: “Weniger Aufwand bei der Erstellung ist deshalb mehr.” … und nu mach Du Dir mal Gedanken, was ich meine. 😉

    • Marc

      ich verstehe es so, das für ihn die Meldungen wichtiger sind als die Fähnchen.

  4. caronna

    Ich hab das Problem mit englisch ! Da lese ich den Einleitungssatz, in deutsch, aufmachen, und ich versteh dann nichts. Ist das so aufwändig diese Meldung zu kennzeichnen? Ich vermute das ist nicht mehr als ein Klick (ebenso wie die Smileys). der Mehraufwand wird gegen null gehn.
    user_5359 bin ich übrigens

    Caronna

  5. Heinz-Harald

    Das ist ja irre, was damit alles geht. 😉
    Ich habe mir eben mal die Plugins dazu im Firefox installiert. Damit kann man dann ja zumindest ansatzweise verstehen, was in den Texten gemeint ist.

    Danke Zarl. 🙂

    • caronna

      Ansatzweise ist ansatzweise! Natürlich benutze ich diese Möglichkeit schon lange. Es ist mir schon klar das Openstreetmap, das Blog “nebenher” entsteht. @Zarl, meinst du im Ernst das eine Kennzeichnung mehr als eine Sekunde (mehr) dauert?

    • zarl

      Hallo Caronna, ganz ernsthaft fand ich die bisherige Aufmachung (ein prägnantes Einleitungsbild, das eins der Themen illustriert, anschliessend einfach sauber aufgelisteter Text, kein Schnickschnack) sehr gut. Mich nerven eher die ganzen kleinen bunten Icons, die unnötig vom Text ablenken. Um den es hier ja geht, Blog halt. Mein Dank geht an der Stelle an die Leute, die das in ihrer Freizeit für uns so schön aufbereiten!

      Bei allen diesen kleinen Zusatz-Gimmicks entsteht regelmässig Mehrarbeit für die Autoren, was du mit “eine Sekunde” trivialisierst, weil es nicht deine Lebenszeit betrifft, dein Leben aber bequemer macht.

      Alternativ könnte ein kurzer Blick auf den Link Klarheit verschaffen (vernünftige Browser zeigen die URL in der Statuszeile, schon aus Sicherheitsgründen), die TLD wie .de, .fr etc. spricht ja schon mal Bände.
      Beispiel: “Sequoia investiert in Mappillary.” Link geht zu
      http://techcrunch.com/2015/01/15/sequoia-invests-in-mapillary-to-crowd-map-the-world-faster-than-street-view/
      Man muss kein Hellseher sein für die Einschätzung, dass hinter der URL ein böser englischer Text lauert.

      Ansonsten: entweder der Inhalt des externen Links interessiert dich wirklich, dann solltest du Google translate einsetzen, oder mal spasseshalber probieren, wieviel du von der Sprache doch verstehst; oder aber das ganze ist dir dann doch nicht so wichtig, dann schliesse das Fenster einfach. Kostet dich vielleicht etwas mehr als eine Sekunde, so zwei bis drei.

      Sorry für die etwas harsche Antwort, aber die “eine Sekunde” fand ich einen denkbar schlechten Denkansatz.

    • Manfred

      Hallo zarl,

      zu der einen Sekunde äussere ich mich lieber nicht. 😉 Danke für Deine Klarstellung.

      Nur zur Info: das Team von weeklyosm.eu hat sich mehrheitlich gegen eine Kennzeichnung mit bunten Fähnchen ausgesprochen … einige Gründe:
      1. Blog und keine SozialMedium
      2. Dein Argument mit der TLD kam auch dort
      3. Flaggen kennzeichnen Länder und keine Sprachen

      Danke nochmals

  6. Kiezkickerde

    Also, zumindest http://live.openstreetmap.fr/ kann hier schon den ganzen Tag und auch jetzt in den Abendstunden nicht geöffnet werden. Kann natürlich temporär sein, kann aber auch sein, dass der Link ohne zu testen aus dem Gedächtnis eingetippt wurde (“Und was ich noch sagen wollte”), und es ihn schon länger nicht mehr gibt…