[HOT] Hochwasser in Serbien und Bosnien und Herzegowina

Bělehrad

Blick auf den Zusammenfluss Save und Donau in Belgrad am Morgen des 17. Mai 2014 (CC-BY 3.0  Aktron / Wikimedia Commons)

Starke Regenfälle des Balkantiefs Yvette haben in den letzten Tagen die Flüsse der Region stark anschwellen lassen. Stellenweise wurden die stärksten Regenfälle seit Beginn der Aufzeichnungen registriert. Für die Metropole Belgrad wird die Spitze der Flutwelle am Mittwoch erwartet. Die Behörden in Bosnien-Herzegowina befürchten wegen des warmen Wetters und herumtreibenden Tierkadavern den Ausbruch von Seuchen.

Auf der HOT-Mailingliste wird dazu aufgerufen, beim Armchair-Mapping in Bosnien und Herzegowina sowie Serbien mitzuhelfen.

Zur Koordinierung wurde ein OSM-Wikiartikel erstellt. Im HOT Task Manager sind die ersten Aufgaben erstellt worden.

Um ein Gebiet zu bearbeiten, loggt man sich im Task Manger mit seinen OSM-Zugangsdaten ein, klickt auf ein Viereck auf der Karte und dann auf “Yes, I want to work on this task!”. Wenn man fertig ist, gibt man das wieder im Task Manager an. Der Status des Vierecks ist dann “Review” und muss noch von einer zweiten Person überprüft werden, bevor das Viereck grün wird. Weitere Informationen gibt es im Wiki.

In der Gegend sind Luftbilder von Bing und Mapbox sowie topografische Militärkarten der U.S. Defense Mapping Agency verfügbar. Welche Bilder jeweils für welchen Job verfügbar sind, kann dem Instructions-Tab des jeweiligen Jobs im HOT Manager entnommen werden. Dort stehen auch die URLs, die man in JOSM/iD eintragen kann. In JOSM geht das unter HintergrundHintergrundeinstellungen+ TMS.

Beim Mappen sollte man nur auf eins aufpassen – in der Gegend gibt es schon eine aktive Community. Bitte seid also vorsichtig beim Abzeichnen der Luftbilder.

Die Mithilfe hat auch einen direkten Nutzen. Mehrere Hochwasser-Nachrichtenportale nutzen OSM als Hintergrundkarte, z.B. poplave.rs.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: HOT

  1. Ich finde dieses Hot Zeug ja schon immer etwas fragwürdig.

    Alles das, was normalerweise die Stärken von OSM ist trifft nicht zu. Kein lokales Wissen, keine Pflege der Daten wenn die Helfer zur nächsten Katastrophe weitergezogen sind.

    Ich bin mir sicher, dass es in Haiti noch heute Straßen gibt, um die sich seit dem Erbeben keine Sau mehr gekümmert hat und an denen bis heute kein Name dransteht.

    Gruss

    Sven

    • Kerosin

      Dinge zu hinterfragen ist prinzipiell eine gute Sache.
      Meiner Meinung nach repräsentieren die HOT Aktionen eine der größten Stärken von OSM: die Stärke des Schwarms (crowdsourcing). Du magst das vielleicht anders definieren.

      Keine weitere Pflege durch lokale Gruppen bzw Unwissenheit bezüglich der lokalen Gegebenheiten sind doch globale Probleme des OSM-Projekts, die natürlich nicht durch HOT gelöst werden (die Ziele sind ja auch andere).

      Ich bin jedenfalls beeindruckt, welche Verbesserungen der Daten in so kurzen Zeitintervallen geschehen. Meiner Meinung nach ist auch eine veralteter Datenbestand langfristig gesehen besser als bei Null anzufangen.

      Und das wichtigste: Es scheint den Helfern vor Ort zu helfen (der beste Use-Case den ich mir vorstellen kann)