Wochennotiz Nr. 78

8.1. – 14.1.2011

Seekarten erstellen mit smrender [1]

Talk, Forum, Wiki & Blog

  • Letzte Woche hatte OSM wieder einen Gastauftritt im Tatort.
  • Auf wired.com wird über den Wechsel von Websites zu OSM berichtet.
  • Das erste US OSM Hack Weekend findet am 18. und 19.2.2012 in Washington statt.
  • Tobi scheibt über das „License Change Mapping“, auch remapping genannt.
  • Kai Behncke veröffentlicht seine Dissertation zum WebMapping und OpenStreetMap mit dem Titel „Fallstudie zur Nutzungsbedeutung von WebMapping-Anwendungen innerhalb eines Webportal“.
  • Für eine Diplomarbeit zum Thema „Sozialunternehmen und denkbare Finanzierungsmöglichkeiten“ werden Nutzer der Wheelmap gebeten einen Fragebogen auszufüllen.
  • Sebastian Delmont schreibt über den Wechsel der Webseite StreetEasy von Google Maps zu OpenStreetMap und Eric Gundersen ergänzt einige technische Detail in einem zweiten Artikel.
  • Die Bilder des Satelliten OrbView-3 wurden unter Public Domain gestellt. Herunterladen kann man sie auf earthexplorer.usgs.gov wenn man den Data Sets Tab auswählt, unter Orbview-3 den Haken bei ORBVIEW 3 setzt und dann auf den Results Button klickt.
  • Einige Mapper wollen per Skype-Konferenz das Spur-Tagging besprechen.
  • Im französichen Sénat (Oberhaus) hat Gael Musquet OpenStreetMap vorgestellt (Video).

Humanitarian OpenStreetMap Team

  • Ein Mitarbeiter der WHO bedankt sich für die Aktion zur Erfassung von Gesundheitseinrichtungen in Libyen und erklärt was mit den Daten geschieht.

Konferenzen

  • Auf Europas größter Bootsmesse „Boot“ ist OpenSeaMap vom 21.–29.1. in Halle 11, Stand H13 vertreten.

Karten

  • Die TU Berlin verwendet in der mobilen App OSM-Karten, um die Lage der einzelnen Gebäude darzustellen.
  • Eine Animation von Ito zeigt im Guardian Data Blog den derzeitigen und den geplanten Bahnverkehr in Großbritannien.
  • Die Piratenpartei Berlin fordert OSM-Karten auf Berlin.de (Video bei 18:00 min).

Programme

  • [1] Der Renderer für Seakarten smrender kann jetzt große Gebiete direkt aus dem planet.osm File rendern (Beispiel).
  • Mit dem Osmosis Plugin borderextract können Grenzen als geschlossene Flächen im SQL- oder KML-Format exportiert werden.
  • Einige Stolperfallen beim Einsatz von OpenLayers.

In eigener Sache

  • Für den Dezember sagen wir für €40,18 Flattr und €12,00 Spende herzlichen Dank.

Wochennotizteam

  • Das Wochennotizteam sucht Dich, ja DICH als Mitarbeiter. Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in neun Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb würden wir uns über Deine helfende Hand freuen.
  • Vielfältige Aufgaben warten: Links aus dem OSM-Umfeld sammeln und bewerten, Artikel schreiben, übersetzen und korrigieren, Bilder aufbereiten, und das alles in einem engagiert diskutierenden internationalen Team.
  • Sende uns eine Mail mit Deinem OSM-Namen, damit wir Dich in unser Redaktionssystem aufnehmen können. Wenn Du möchtest, kannst Du Dich auch im Wiki eintragen.

Kategorie: Wochennotiz

  1. Friedrich

    Hallo,
    mit JOSM habe ich versucht, die Orbview-images zu verwenden. Dabei sind es zip’s die sich aus einem Dutzend Dateien zusammensetzen, mit dem Pic-Layer Plugin für JOSM bleibt jedoch alles schwarz. – Ist für JOSM ein anderer Plugin erforderlich? Was mache ich falsch? Danke im voraus für eine Erläuterung.