Flattrn

Wer den OSMBlog genau anschaut, hat es vielleicht schon bemerkt – wir haben nun einen Flattr-Button. Im Folgenden möchten wir euch kurz erklären, was Flattr ist (für die, die es noch nicht kennen), warum wir es in den Blog eingebaut haben und was mit den erzielten Einnahmen geschieht.

Mit Flattr kann man kleine Beträge im Internet zahlen, gerade in Deutschland ist dieser Dienst derzeit sehr populär. Im Wikipedia-Artikel zu Flattr heißt es:

Flattr ist ein Social-Payment-Service mit Sitz in Malmö, Schweden, bei dem der Benutzer monatlich einen frei wählbaren Abonnementsbetrag auf ein Konto einbezahlt. Die Medienanbieter platzieren auf ihrer Website einen Flattr-Button, den der Nutzer anklicken kann, wenn ihm der Internet-Inhalt gefällt. Am Monatsende wird der Abonnementsbetrag des Nutzers gemäß seinen Klicks an die Medienanbieter verteilt.

Ein Video erklärt das Prinzip:

[youtube 4Hcs7KDvDBo]

Genutzt wird es vor allem bei Blogs wie beispielsweise der tageszeitung (taz), beim Lawblog oder bei Netzpolitik.org, aber auch von Podcasts wie z.B. CRE oder Services wie den Jabber-Servern des CCC.

Durch einen Klick auf den Flattr-Button zeigt der Nutzer üblicherweise, dass ihm das Angebot gefällt, sich für die vergangenen Beiträge bedanken möchte und das ganze auch für die Zukunft unterstützten möchte. Mit den neuen Flattr-Subscriptions kann man Angebote auch regelmäßig monatlich unterstützten. Wir haben uns vorerst entschieden, nur einen Button für den ganzen Blog anzubringen. Wenn euch ein spezieller Blogpost sehr gut gefällt, könnt ihr das zur Zeit am besten in den Kommentaren äußern. Update: Es gibt jetzt unter jedem Artikel einen Flattr-Button.

Update: Die Einnahmen über Flattr gehen Einen Teil der Einnahmen werden für das Blog und den Podcast verwendet. Wir würden z.B. gerne einige WP Plugins kaufen und andere Plugin Autoren mit einer kleinen Spende (z.B. Antispam Bee ) unterstüzten. Am Ende des Jahres geht der Rest direkt an den FOSSGIS e.V., einen gemeinnützigen Verein, der die Gelder zweckgebunden für die OpenStreetMap-Community verwaltet. Jedermann, ob Mitglied im FOSSGIS e.V. oder nicht, kann Geld für OpenStreetMap-Projekte beim FOSSGIS e.V. beantragen. Über das Spendenaufkommen und die Verwendung werden wir im Blog berichten.

PS: Neben Flattr bietet der FOSSGIS e.V. auch die Möglichkeit, per Paypal zu spenden. Wir werden in den nächsten Monaten versuchen, weitere Möglichkeiten einzurichten. Wer Lust hat, dabei mitzuhelfen, schreibt eine Mail an info@openstreetmap.de.

Lars, Matthias und Marc

Marc

ist seit 2009 aktiver Mapper. Seine Schwerpunkte sind dieses Blog, die Wochennotiz und der Podcast OSM Radio.

Kategorie: Aus dem Maschinenraum, OSMBlog

  1. Peter Körner

    Super Sache – Grund genug mich bei Flattr anzumelden.. Wird es bald auch den Flattr Button auf openstreetmap.de geben? Lg, Peter aka MaZderMind

  2. Ich finde, ihr solltet Flattr ruhig auch für jeden Blogpost anbieten. Wenn schon, denn schon. So kann man auch zum Ausdruck bringen, was einem an laufender Information auch was wert war.

    • Wir diskutieren das gerade noch einmal intern. Wenn wir einen Flattr-Button unter jeden Artikel machen, werden wir dann natürlich den Blogpost entsprechend updaten und in der Wochennotiz darauf hinweisen.

    • Ab jetzt gibt es unter jedem Artikel ein Flattr-Button.
      Im Dezember haben wir mit Flattr übrigens 16,59€ “eingenommen”.

  3. !i!

    Ich freue mich schon wenn auf OpenStreetMap.de auch die Spenden Sachen stehen, dann kann man da mal richtig die Werbetrommel rühren :)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.