OSM-Wochennotiz Nr. 17

7.11. – 13.11.2010

Das Autorenteam Jonas, Mitja, Claudius, Stephan, Pascal, Marc, Michael, Henri, Matthias und Olaf wünscht viel Spaß beim Lesen.

[1] ODBL-Map

Die ODbL-Map von Fabian Schmidt → [1]

Talk, Forum & Wiki

  • Auf der Tagging Mailingliste wird überlegt, wie man die Hauptschlüssel besser von einander abgrenzen kann. Ein neuer Key Culture entsteht daraus.
  • In Tschechien läuft gerade ein Import, es gibt ein wenig Verwirrung auf deutscher Seite.
  • Funny Sign: 6 mal 250

Blog & Twitter

  • Martijn van Exel schreibt in seinem Blog über die Motivation und Idee hinter der Suche mit Vorschlägen während dem Eintippen (vlg. WN Nr. 16).
  • Chaos99 bloggt warum Geocaching vielleicht etwas mehr Spass macht. Fehlt uns eine Art Belohnung?

Werbung

  • „Luftbilder für OpenStreetMap“, „Wheelmap“,„Blindenrouting“ und „Offene Fahrplandaten“ sind förderwürdige Wissenswert-Idee. Insgesamt vier OSM-nahe Projekte haben es in die nächste Runde geschafft und hoffen auf viele Stimmen. Die Abstimmung läuft bis zum 30.11.2010 auf dieser Seite. Details zu allen Kandidaten hier.
  • Sollen CycleStreets.net digitale Helden werden? Jetzt abstimmen!

OpenStreetMap-Foundation

  • Wer sich bereits sicher ist oder plant die SOTM-EU in Wien 2011 zu besuchen, der kann sich auf dieser Wiki-Seite eintragen.

Karten & Programme

  • [1] Fabian Schmidt veröffentlicht eine OSM-Karte, die farbkodiert zeigt, welche Wege bei OSM von Usern erzeugt wurden, die der ODbL zugestimmt (grün) oder nicht (rot) zugestimmt haben.
  • Sven Geggus hat in ca. 100 Zeilen Python Code einen WMS-Server zur Nutzung der geoimage.at Luftbilder entwickelt. Mehr Informationen zu den Luftbildern und wie man sie in den üblichen Editoren nutzen kann gibt es hier.
  • MapQuest bietet nun auch Fahrrad-Routing basierend auf OSM-Daten an. Das Routing kann auf der Webseite als auch über die API genutzt werden. Zusätzlich kann man bei MapQuest auch passend zur Route ein Höhenprofil abfragen.
  • Computerteddy hat eine neue Karte für Garmin Geräte, die für Autofahrer optimiert ist.
  • User MacPod beschreibt auf seiner Wiki-Seite, wie man statt der Google Maps Karte in iPhoto 09 & 11 eine OpenStreetMap-Karte nutzen kann.
  • MapQuest fügt ein weiteres Mal neue Funktionen zu open.mapquest hinzu. Mit “Bearbeiten-Buttons” an verschiedenen Stellen, kann man direkt diesen Punkt bzw. Kartenausschnitt in Potlatch oder JOSM bearbeiten. Weiterhin gibt es die Möglichkeit eine Kartenausschnitt in die eigene Webseite einzubinden. Die dritte Neuerung ermöglicht es per Rechtsklick irgendwo auf der Karte das nächstgelegene Objekt in den OSM-Daten zu finden.

Weltweit

  • Wenn man zur Zeit open.mapquest.de (und auch die anderen internationalen open.mapquest-Seiten) besucht, wird man von einem „Splash Screen“ begrüßt, der explizit für OpenStreetMap mit einem Kartenausschnitt von Berlin wirbt.

sonstiges

  • Nicaragua besetzt aus versehen Costa Rica; schuld soll ein Fehler in Google Maps sein.
  • Hier gibt es die Folien eines Vortrages der auf der Intergeo 2010 gehalten wurde und amtliche und kommerzielle Daten mit OpenStreetMap-Daten vergleicht. Dabei wird u.a. auf die Abdeckung, Attributierung und Lizenz Bezug genommen.
  • Google Maps hat nach Kanada und den USA weitere 10 Länder ein Kartenupdate geschenkt, das nicht mehr auf Tele Atlas-Daten beruht. (Australia, Austria, Belgium, Denmark, Liechtenstein, Netherlands, New Zealand, Norway, South Africa and Switzerland). Damit können in diesen Länder ab jetzt auch Karten-Probleme an Google gemeldet werden.

Tagging

  • Ein RFC für das Taggen von Fahrgemeinschaften.
  • Ein RFC für gemeinschaftlich genutzte Ackerflächen.

Wochenvorschau

  • 18.11.2010 (Donnerstagabend): OpenStreetMap-Relationen-Workshop in Troisdorf (bei Köln). Anmeldung für kostenlose Teilnahme.
  • 15.11.2010 OpenSource und OSM OpenRheinRuhr 2010 im Industriemuseum Oberhausen.

Wochennotizteam

Das Autorenteam Manfred, Stephan, Pascal, Marc und Michael wünscht viel Spaß beim Lesen.

Kategorie: Wochennotiz

  1. Peter

    Kann es sein, McCutcheon langsam Angst bekommt, dass er seine Karten bald nicht mehr an NavTeq und TeleAtlas loswird und deswegen versucht mit unsinnigen Argumenten OSM schlecht zu machen? Diesen Herren sollte man diesbezüglich nicht so ernst nehmen.

  2. Pingback: Weekly curated digest for OpenStreetMap NL « oegeo

  3. Pingback: A weekly, curated digest for OpenStreetMap NL « oegeo

  4. josias

    nein dds gehört zu navteq.
    Navteq hat extreme angst vor OSM.
    der vortrag war reine Werbung (mich hätte es eher abgeschreckt) wer die Konkurrenz schlecht machen muss hat selber nichts was einen abhebt
    ESRI, einer der größten GIS-Hersteller weltweit hat sich sehr positiv zu OSM geäußert.
    wenn man eine unabhängige meinung haben will, sollte man nicht zur Konkurrenz sondern zu Anwender bzw Softwareherstellern gehen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.