Wochennotiz Nr. 438

04.12.2018-10.12.2018

JOSM-Screenshot

Pierre Béland ruft erfahrene Mapper dazu auf, bei der Verbesserung der Datenqualität in Nord-Kivu zu helfen 1 | © OpenStreetMap contributors

In eigener Sache

  • Am Samstag findet die Mitgliederversammlung der OSM Foundation statt. Michael Reichert hat die Wahlprogramme der Kandidaten der Vorstandswahl zusammengefasst und analysiert.

Mapping

  • Jean-Louis Zimmerman schlägt auf Twitter einige neue Ansätze zur Bearbeitung von OpenStreetMap vor. Er ist besonders von Richard Fairhursts Proof-of-Concept, Deriviste, angetan.
  • [1] HOT setzt seine Kartierung in der Demokratische Republik Kongo fort, um bei der Bekämpfung des Ebola-Ausbruchs in Nord-Kivu zu helfen. Auf Twitter ruft Pierre Béland erfahrene Mapper auf, bei der Verbesserung der Datenqualität zu helfen.
  • Toutelatitudes twitterte (fr) über die drei bemerkenswerten Bäume, die sie zu OpenStreetMap im Departement Loiret, Frankreich, hinzugefügt haben.
  • Dktue möchte den Tag emergency=control_centre für den Ort vorschlagen, an dem Notrufe beantwortet werden. Das Tag wird bereits über 200 Mal verwendet, aber nur in Deutschland.
  • John Paris kündigte die vierte Version eines Proposals an, das das Mappen von strittigen Grenzen beschreibt. Umstrittene Grenzen sind ein wichtiges, aber schwieriges und heikles Thema – aus vielen Gründen. Nachdem John Feedback zu seinem Vorschlag erhalten hatte, schrieb er, dass er das Proposal erneut überarbeiten und die Vorschläge einarbeiten werde.
  • Viele kennen das Problem, dass man einen Wanderweg kartieren möchte und zuvor prüfen muss, ob ein Teil davon eventuell schon erfasst wurde. Oft werden Wiki-Seiten genutzt, um Listen mit Wanderwegen und ihren Relationen zu erstellen. Benutzer Cascafico beschreibt in seinem OSM Benutzerblog Werkzeuge zur Automatisierung der Datensammlung aus OSM und Umwandlung in das Wiki-Format.

Community

  • Die OpenStreetMap Niger Community organisierte (fr) auf dem Campus Numérique Francophone in Niamey für 15 ihrer Mitglieder ein 3-tägiges Trainingslager über OSM, QGIS und Open-Data.
  • Jennings Anderson schrieb einen Artikel in ihrem Benutzerblog über einen Workshop zur Datenanalyse, den sie mit Seth Fitzsimmons auf der SOTM US 2018 gehalten hat. In dem Artikel erklärt sie, wie man OSM-Datensätze mit osm-wayback und osmesa vorverarbeitet, eine Reihe von csv-Dateien erstellt und die Daten in ein Jupyter-Notebook lädt, um die OSM-Daten interaktiv zu analysieren und schnell zu visualisieren.
  • Nach der Übernahme des zu Mapzen gehörenden Entwicklerteams von Valhalla durch Mapbox und der Einstellung der Entwicklung von OSRM haben die meisten, wenn nicht sogar alle, Core-Entwickler von Project-OSRM gekündigt. Es gibt allerdings noch kein offizielles Statement, ob Mapbox die Zukunft in Valhalla oder OSRM sieht.
  • Tim Couwelier erklärt die Unterschiede zwischen OSM und öffentlicher Straßenkategorisierung in seinem Blogbeitrag Road categorisation – OpenStreetMap versus Flemish Planning Documents. Er weist darauf hin, dass öffentliche Kategorien auf der beabsichtigten Nutzung einer Straße basieren, während die OSM-Kategorieren aufgrund des Ground Truth Prinzips aus der tatsächlichen Nutzung abgeleitet werden.

OpenStreetMap Foundation

  • Nicolas Chavent beschreibt in einer Mail, dass HOT US Inc. seiner Meinung nach eine schrittweise Dominanz im Vorstand von OSMF erreichen möchte. Severin Menard führt weiter aus, dass zwei OSMF-Vorstände vorher im Vorstand von HOT waren, ein weiterer aktueller OSMF-Vorstand HOT Executive Director war, ein Kandidat der jetzigen Wahl bei HOT angestellt sei und eine Kandidatin der aktuellen OSMF-Vorstandwahlen stimmberechigtes Mitglied von HOT US Inc. sei.
  • Der OSMF-Vorstand hat die Entscheidung der Data Working Group (DWG), die Grenzen der Krim in den OSM-Daten zu ändern, überprüft und den DWG-Beschluss aufgehoben. Dementsprechend wird die Krim sowohl in die Grenzen Russlands als auch der Ukraine einbezogen. Damit wird der vorherige, seit 2014 bestehende Zustand wieder hergestellt.Wie zu erwarten, gibt es einige Kommentare zu dieser Entscheidung: Ilya Zverik ordnet (ru) (automatische Übersetzung) diese Kontroverse in seinem Blog WhatOSM in einem größeren OSM-Kontext ein. Andere meinen, dass die Art und Weise, wie die Entscheidung getroffen und kommuniziert wurde, die selbstgesteckten Transparenzziele nicht erreicht hat. Richard Fairhust äußert sich dahingehend, dass der OSMF-Vorstand im Laufe der Jahre oftmals Freiwillige der verschiedenen OSM-Arbeitsgruppen nicht unterstützt hat.

Veranstaltungen

  • Die FOSSGIS 2019 steht vor der Tür. Damit auch die sozialen Interaktionen nicht zu kurz kommen, gibt es ein Programm der Social Events.

Humanitarian OSM

  • HOT beschreibt, wie OSM-Daten dabei helfen, die Exposition einer Region gegenüber Katastrophen zu bestimmen. Auf der Grundlage der gesammelten Daten wird ein Modell entwickelt, das die Widerstandsfähigkeit der Städte in mehr als 46 Ländern verbessern soll.
  • Die Republik Kongo leidet unter einem Ebola-Ausbruch, Rebellenangriffen und Flüchtlingsströmen. Mit aktuellen Luftbildern ist HOT in der Region aktiv und hat in seinem Tasking Manager verschiedene Aufgaben erstellt. In einer Mail auf der HOT-Mailingliste fasst Pierre Béland die Ergebnisse unter Qualitätsgesichtspunkten zusammen und empfiehlt Schritte zur Behebung der Probleme und zur Verbesserung der Qualität zukünftiger Mapping-Aktivitäten.

Karten

  • Der OpenStreetBrowser wurde auf die Version 4.2 aktualisiert. Die neue Version ermöglicht es den Benutzern, sichtbare Kartenfeatures als JSON, GeoJSON und XML zu exportieren. Wie das Projekt auf seiner Homepage berichtet, können Benutzer mit eigenen Repositories auf OpenStreetBrowser-Dev nun Kategorien aus Git-Branches laden. Der defekte Twitter-Feed in der Newsleiste wurde ersetzt, um stattdessen Nachrichten aus einem Blog anzuzeigen.
  • Qwant, eine europäische, die Privatsphäre respektierende Suchmaschine, hat gerade eine Alpha-Version von ihrem neuen Produkt Qwant Maps veröffentlicht. Quant Maps basiert vollständig auf OSM-Daten und anderen Produkten aus dem Open-Source-Ökosystem. Im Moment besteht noch ein Fokus auf Frankreich. Die gute Nachricht ist aber, dass jeder bei dem auf GitHub verfügbaren Projekt dazu beitragen kann, dass sich die Abdeckung vergrößert.

Open-Data

Programme

  • Martijn van Exel beschreibt in einem illustrierten Leitfaden den Einstieg in die Arbeit mit OpenStreetCam, der kostenlosen und offenen Plattform für Straßenbilder von Telenav.
  • Jiri Vlasak stellt das LiveJOSM-Projekt vor. LiveJOSM ist ein Debian-basiertes Linux-Live-System mit JOSM und einigen vorinstallierten JOSM-Plugins, die bei Events wie Mapathons verwendet werden können.

Releases

  • Der OSM-Editor iD hat kürzlich zwei Updates erhalten. Das Mega-Update v2.12.0 enthält eine scheinbar endlose Liste neuer Funktionen, Verbesserungen und Bugfixes, einschließlich der Implementierung von zwei Finger-Trackpad-Gesten für Mac-Benutzer, das Zeichnen von richtungsabhängigen Wegen wie Klippen und Küstenlinien und die Möglichkeit, die Seitenleiste in der Größe anzupassen oder komplett auszublenden. Das Update auf 2.12.1, einen Tag später, enthält einige kleinere Bugfixes. Bryan Housel erklärt die wichtigsten Änderungen noch mal ganz genau.
  • Für den HOT Tasking Manager wurde ein Update veröffentlicht, nachdem fast 60 verschiedene Commits eingereicht wurden. Zu den Verbesserungen gehören neue Layouts für den Mapping-Tab und die Aufgabenhistorie, die Unterstützung des Markdown-Formats in der Aufgabenbeschreibung und der Contribute-Card sowie die Implementierung einer neuen Funktion namens Expert Mode, die fortgeschrittenere Mapping- und Validierungsfunktionen abdecken soll.
  • Simon Poole hat die erste Beta für die Version 12 des Vespucci-Editors veröffentlicht. Mit der Version 12 des OSM-Editors für Android soll das Erfassen von Objekten mit einem neuen und einfacheren Aktionsmodus verbessert werden. Neben weiteren Verbesserungen wurde als neues Feature die Unterstützung für MapRoulette integriert.

Kennst du schon …

  • … das JOSM BuildingsTools-Plugin von Upliner, das dabei hilft, die OSM-Qualität zu verbessern? Man kann durch drücken von B und 2 oder 3 Mausklicks normale rechteckige oder runde Gebäude einzeichnen – präzise und schnell. Die Tastenkombination Strg+Alt+B öffnet ein Konfigurationsfenster mit Optionen zum Ändern von Form, Typ und mehr.
  • OSM Streak? OSM Streak ist ein Wettbewerb, bei dem man täglich kleine Aufgaben für OSM erledigen muss. Ziel ist es, mindestens ein Jahr lang jeden Tag Punkte für die erledigte Aufgabe zu sammeln.
  • … die Liste der Qualitätssicherungswerkzeuge, die zur Verbesserung der Daten in OSM verwendet werden können?
  • … deine Schritte, wie du z. B. als Pizzabote oder Paketzusteller erfolgreich mit MAPS.ME die fehlenden Adressen in deinem Bezirk ergänzen kannst?

OSM in der Presse

  • Die Hamburger Morgenpost berichtet über eine auf OSM-Daten basierende Erhebung der Geofabrik (tatsächlich war es Die Zeit) über Straßennamen in Deutschland. Demnach sind die Schillerstraße (2604x) und die Goethestraße (2427x) die am häufigsten vergebenen Straßennamen. Mit Bischöflich-Geistlicher-Rat-Josef-Zinnbauer-Straße hält das bayerische Dingolfing den Rekord des längsten deutschen Straßennamens.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Daniel Huffman schreibt über die altmodische Kartenerstellung mit einer Schreibmaschine.
  • Jelle van Lottum hat Geschäftsreisen mehrerer Unternehmen der Britische Ostindien-Kompanie von Europa nach Indien und Ostindien vor 1800 visualisiert. Die Daten stammen aus CLIWOC und sind digitalisierte Aufzeichnungen der Schiffstagebücher.
  • CityLab bietet eine Zusammenfassung des neuen Buches von Christof Spieler über Nahverkehrssysteme in 47 amerikanischen Metropolregionen. Unnötig zu erwähnen, dass es viele ÖPNV-Karten enthält.
  • Martijn van Exel kündigte einen OpenStreetCam-Wettbewerb für Australien an. Das Kartenteam von Telenav vergibt bis zum Jahresende Amazon-Geschenkkarten für die, die am meisten Bilder bis zum Jahresende beitragen. Telenavs Produkt OpenStreetCam ist wie Mapillary eine Art Street View, wo man eigene Bilder und Bildsequenzen hochladen kann. Es hilft dabei, Fehler und Lücken in den Daten zu erkennen, und hilft mit eventuell vorhandenen Bildern bei der Bearbeitung.
  • Die Version 3.4 der freien, nativen Multi-Model-Datenbank ArangoDB wurde veröffentlicht. Die neue Version unterstützt nun GeoJSON und beinhaltet die neue Suchmaschine ArangoSearch.
  • Bosch aktualisierte Anfang Dezember das Kartenmaterial seines eBike-Bordcomputers Nyon. Wie Matthias Schwindt in seinem Blog gpsradler.de berichtet, legt der Konzern dabei nicht sehr viel Wert auf Aktualität und spielte OSM-Daten vom Juni 2018 ein.
  • Die Web-App Cultural Gems wurde von der Europäischen Kommission während der Abschlusskonferenz des Europäischen Jahres des Kulturerbes 2018 vorgestellt. Die App soll von den Nutzern gesammelte Informationen über kulturelle und kreative Räume in Europa liefern und wurde für den Anfang mit Points of Interest von OpenStreetMap bestückt.
  • Katharina Przybill hat einen Artikel veröffentlicht zum Thema: “Conceptual compliance analysis with the OpenStreetMap History Database (OSHDB)”.
  • Matt Daniels hat eine auf OSM basierende Visualisierung der Weltbevölkerung in 3D veröffentlicht.
  • Die NASA gibt einen neuen Blick auf Puerto Rico nach dem Hurrikan Maria frei.
  • Wenn fremde Leute in deinem Garten grillen, die Einfahrt zuparken oder im Frühling und Herbst dein Grundstück überqueren und zumüllen, kann es sein, dass in Google Maps dein Zuhause als öffentlicher Park eingezeichnet ist.
  • Golem.de hat Änderungen in der Wikipedia durch verifizierte Firmenkonten ausgewertet.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Online PoliMappers Adventures 2018: One mapping quest each day 2018-12-01-2018-12-31 everywhere
Online via IRC Foundation Annual General Meeting 2018-12-15 everywhere
Bonn Bonner Stammtisch 2018-12-18 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2018-12-18 germany
Reutti Stammtisch Ulmer Alb 2018-12-18 germany
Rennes Recensement des panneaux publicitaires 2018-12-23 france
Leipzig OpenStreetMap assembly 2018-12-27-2018-12-30 germany
Düsseldorf Stammtisch 2018-12-28 germany
Dresden Stammtisch Dresden 2019-01-10 germany
Berlin 127. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-01-10 germany
Rennes Réunion mensuelle 2019-01-14 france
Heidelberg State of the Map 2019 (international conference) 2019-09-21-2019-09-23 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Peda, PierZen, Polyglot, Rogehm, SK53, SunCobalt, bjoern_m, derFred, geologist.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz

Kommentare sind geschlossen.