Wochennotiz Nr. 440

18.12.2018-24.12.2018

    Logo

    Walking time to the nearest public transport stop 1 | © City of Stuttgart © Map data OpenStreetMap contributors

In eigener Sache

  • Die Redaktion der Wochennotiz sowie alle internationalen Kollegen von weeklyOSM wünschen der OpenStreetMap Community einen guten Rutsch ins neue Jahr und weiterhin viel Spaß beim Hobby, viel Erfolg und bleibt gesund.

Mapping

  • OSM Südafrika sammelt auf GoFundMe Geld, um historische topografische Karten von Namibia zu erwerben. Im Erfolgsfall werden die Karten, wie die bereits verfügbaren Topokarten von Südafrika selbst, in OSM-Editoren zur Verfügung gestellt.
  • Peter Elderson möchte das highway=trailhead-Proposal von 2015 wiederbeleben. Laut seiner Mail auf der Tagging-Mailingliste haben Mapper alle Trailheads in den Niederlanden hinzugefügt. Trailheads sind Startpunkte für Wanderrouten mit optionaler Infrastruktur wie bspw. WCs, Parkplätze und Karten. Es gibt jedoch einige Unklarheiten darüber, ob der Begriff Trailhead geeignet ist und wer ihn bereits im OSM verwendet.
  • Apple hat potenzielle Datenprobleme in Korea wie z.B. Gebäude, die Straßen überlappen, Autobahnzubringer ohne Klassifizierung und Straßen mit zu scharfem Winkel als Challenges an MapRoulette übergeben. Im Talk Artikel sind die Links zu den einzelnen MapRoulette Aufgaben.
  • Apple kündigte an Gebäude in Buenos Aires manuell mit Bildquellen und GPS-Ressourcen zu kartieren.
  • In einem Artikel auf Techcrunch.com berichtet Jon Russel, wie Grab durch schrottige Änderungen mit der OSM-Community in Thailand aneinandergerät und zitiert einen örtlichen Mapper mit den Worten „OpenStreetMaps ist größtenteils Handwerk, aber sie Grab fallen mit einer industriellen Mentalität über OSM her“. Der Artikel erwähnt auch, dass 100 Angestellte des von Grab beauftragen Mapping-Subunternehmers GlobalLogic aus Indien Mitglied der OSMF geworden sind.
  • Grab reagierte auf den kritischen TechCrunch-Artikel: Der Bangkok-Mapper Mishari Muqbil gibt eine erweiterte Antwort auf die Pressemitteilung von Grab.
  • Merry Christmas! Bitte ein paar Sekunden innehalten. Es wurden mittlerweile schon über 2000 Weihnachts-Tags gesammelt. Neu hinzugekommen sind diesmal Krippen und weihnachtliche Beleuchtung. Leider wurde die englische Beschreibung noch nicht angepasst.
  • Der erste "Streckenradar" geht in Deutschland nach 2 Jahren in den Wirkbetrieb. Gesucht wird ein sinnvolles europäisches Tagging, nachdem es schon jahrelang solche Verkehrsüberwachungsanlagen in England, Irland, Frankreich, Benelux, Österreich und Italien gibt. Leider wurde diese Form der Verkehrsüberwachung bisher in OSM noch nicht konform umgesetzt. Erste Änderungen im Wiki gibt es schon.

Community

  • In Phase 2 der "Community Africa Francophone for Open Data" (CAFDO) – Fördermittel (CAFDO) wurden verschiedene OpenStreetMap-Aktivitäten finanziert (fr) (automatische Übersetzung), die von Mitgliedern lokaler Gemeinschaften in Westafrika organisiert wurden: ein Mapathon in Koutiala, Mali; eine Woche Training in Zinder, Niger; Kartierung von touristischen Objekten in Ouidah, Bénin; ein dreitägiges Training für Damen in der Elfenbeinküste; ein Promotion-Workshop in Burkina Faso und eine Konferenz für lokale Behörden in Senegal.

OpenStreetMap Foundation

  • In Australien wird darüber diskutiert, analog zur deutschen FOSSGIS, die lokale Open Source Geospatial Organisation OSGeo Oceania als lokales Chapter des OSMF einzusetzen.

Humanitarian OSM

  • Das Protokoll der Sitzung des Vorstands der HOT US Inc. vom 6. Dezember ist veröffentlicht worden. Thema war u.a. die geplante Registrierung einer europäischen Niederlassung, um für EU-Programme förderberechtigt zu sein.
  • HOT kündigt eine Partnerschaft mit dem Tech Hub iLab Liberia und der lokalen OSM-Community an, um das Projekt Open Cities Monrovia einzuführen. Da 90 Prozent der Bevölkerung in Monrovia in einem Gebiet mit sehr hohem Hochwasserrisiko leben, soll das Projekt Daten über ungeplanten Siedlungen erheben um die Ausgangslage erfassen zu können und am Ende die Slumgemeinden widerstandsfähiger gegen Naturkatastrophen machen.
  • Das Projekt mamapa lehrt Migranten in Deutschland, einen Beitrag zu internationalen humanitären Mapping-Initiativen zu leisten. Das von BASF (Ludwigshafen) und CartONG unterstützte Projekt hilft beiden Seiten, nämlich der Tätigkeit des humanitären Hilfspersonals vor Ort und den mappenden Migranten durch die Vermittlung neuer Fähigkeiten in Geographie und moderner Kartographie, der Integration in die deutsche Gesellschaft und dem direkt gewürdigten humanitären Beitrag.

Karten

  • Der OpenStreetBrowser erhielt ein Feature-Update, wie benutzerdefinierte Kategorien und eine Permalink-Anzeige.

Open-Data

  • Das Open Data Institute (London) kündigte vier erfolgreiche Angebote für eine Finanzierung im Rahmen ihrer lokalen Initiative für Geodaten an. Zwei von diesen, möglicherweise mehr, nutzen OpenStreetMap-Daten: In Oxfordshire werden lokale Mapper und Fahrradgruppen mit dem Rat zusammenarbeiten, um die Fahrradinfrastruktur zu verbessern. Falkirk zielt darauf ab, den Zugang von Gemeindegruppen und Einzelpersonen zu einer Reihe von Einrichtungen zu verbessern.

Programme

  • Stefan Keller kündigte auf der Schweizer Mailing-Liste ein experimentelles Werkzeug an, um via Copy & Paste Texte der Öffnungszeiten in die OSM-Öffnungszeiten-Syntax umzuwandeln. Zum Testen stehen zwei verschiedene Ansätze zur Verfügung.
  • Fabian Schütt, vom Statistischen Amt der Stadt Stuttgart, hat die fußläufige Erreichbarkeit zur nächsten Haltestelle des öffentlichen Verkehrs in der Stadt mithilfe des QGIS-Plugins OSM Tools des HeiGIT bestimmt. OSM Tools macht die Funktionen von openrouteservice – wie z.B. Routing, Isochronen und Matrix Berechnungen – für QGIS-Benutzer verfügbar.
  • Nils Nolde, vom Heidelberg Institute for Geoinformation Technology (HeiGIT), veröffentlichte openelevationservice als neuen Service-Endpunkt im openrouteservice API Ökosystem: openelevationservice fragt ein DGM für jeden Punkt einer Linie (LineString) oder für einen Einzelpunkt nach den entsprechenden Höhendaten. Zunächst wird hierzu SRTM v4.1 genutzt. Das Beste ist, dass du es leicht über die neue interaktive Dokumentation des ORS API playground sogar ohne Programmierung testen kannst.
  • Simon Poole findet kurz vor der Veröffentlichung der Vespucci V 12 eine Möglichkeit, ein kompaktes OSM Datenpaket zu laden, so das mit Vespucci besser Offline gearbeitet werden kann. Für die komplette Schweiz würden z.B. 433 MB anfallen. Diese Funktion wird wohl in der nächsten Version im ersten Quartal 2019 zur Verfügung stehen.

Programmierung

Releases

  • Die OpenStreetMap Carto erhielt ein neues Release v.4.18.0, wobei wieder einige Icons ergänzt und verändert wurden. Auch OpenMapTiles erhielt eine neue Version (3.9).

Kennst du schon …

  • SeverinGeo beschreibt in seinem Blogbeitrag, warum die Verfahren bei HOT US Inc. keinen Eingang in der OSM Foundation finden sollten.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Matthew Flint fand in einem Secondhand-Buchladen einen alten Stadtplan von Cardiff aus den 1950er Jahren. Dieser verwendet ein sehr ungewöhnliches radiales Gitter zur Ortung von Straßen.
  • OSM-Mitwirkender Mick Hicks twittert darüber, dass die umfassende Nutzung von Sackgassen in den USA in den letzten Jahrzehnten die Gestaltung von öffentlichen Verkehrsmitteln sehr schwierig macht. Er äußert sich sowohl zu seinen eigenen Beobachtungen aus der Korrektur der TIGER-Daten in Minnesota als auch zu den jüngsten Berichten über den Bustransport in Colorado Springs in der Presse.
  • Die BBC berichtet über Kontensperren von Slack-Nutzern, die sich irgendwann einmal in einem Land mit US-Sanktionen (u.a. Kuba, Iran, Halbinsel Krim) aufgehalten haben oder Staatsangehörige eines solchen Landes sind. (via Mailingliste HOT)
  • The Guardian hat einen langen Artikel über die geschäftlichen Beziehungen von Google zu mehreren US-Geheimdiensten veröffentlicht. Die geografischen Angebote von Google, insbesondere Google Earth, waren eine wichtige Komponente beim Aufbau dieses Geschäfts.
  • Die Chip berichtet über die in Europa neu eingeführte Navi-App "Live Roads" sehr positiv. Diese App, auf OSM und MapBox basierend, verspricht sehr hohe Genauigkeit durch Informationsfusion und Wahrscheinlichkeits-Aussagen. Allerdings gibt es erweiterte Features nur per günstigen Abo.
  • Am 21. Dezember 2018 endete eine Ära im Ruhrgebiet. Das letzte Stück Steinkohle in Deutschland wurde gefördert. Noch ist die jetzt stillgelegte Prosper-Haniel-Grube auch in der OSM ein Industriegebiet. Aber was wird daraus werden? Ewigkeitslasten lassen auf eine lange Nachlaufzeit schliessen.

    Im Saarland wurden die Gruben 2012 nach aussergewöhnlich heftigen Erdbeben, die Millionen-Schäden verursacht hatten, geschlossen. Nun droht – entgegen anderer Zusagen gegenüber der Regierung Peter Müller – und heftigen Protesten zweier Bürgerinitiativen aus Kostengründen die Flutung des gesamten Grubengebäudes mit unabsehbaren Folgen: Hebungen, Senkungen, Erdbeben, Radon, Tagesbrüche Trinkwassergefährdung. Es geht nicht mehr um Arbeitsplätze! Die RAG versucht jetzt die emotionale Schiene (Traditionspflege) zu bedienen um ihre Kostensparideen auf dem Rücken der Menschen, die im Abbaugebiet leben, durchzusetzen.

Wochenvorschau

    Wo Was Wann Land
    online PoliMappers Adventures 2018: One mapping quest each day 2018-12-01-2018-12-31 everywhere
    Leipzig OpenStreetMap assembly 2018-12-27-2018-12-30 germany
    Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2019-01-02 germany
    Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2019-01-08 france
    Dresden Stammtisch Dresden 2019-01-10 germany
    Berlin 127. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2019-01-10 germany
    Nantes Réunion mensuelle 2019-01-10 france
    Rennes Réunion mensuelle 2019-01-14 france
    Toulouse Rencontre mensuelle 2019-01-16 france
    Karlsruhe Stammtisch 2019-01-16 germany
    Salzburg Maptime – Stammtisch 2019-01-16 austria
    Freiberg Stammtisch Freiberg 2019-01-17 germany
    Leoben Stammtisch Obersteiermark 2019-01-17 austria
    Reutti Stammtisch Ulmer Alb 2019-01-22 germany
    Lübeck Lübecker Mappertreffen 2019-01-24 germany
    Bremen Bremer Mappertreffen 2019-01-28 germany
    Montpellier State of the Map France 2019 2019-06-01-2019-06-03 france
    Heidelberg HOT Summit 2019 2019-09-19-2019-09-20 germany
    Heidelberg State of the Map 2019 (international conference) 2019-09-21-2019-09-23 germany

    Hinweis:
    Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Polyglot, Rogehm, SK53, SunCobalt, TheFive, derFred, geologist.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.