Wochennotiz Nr. 355

02.05.2017-08.05.2017

Mapping

  • Auf Reddit wird über die Detailtiefe im OSM Mapping (geht um das Spoilern von Labyrinthen) diskutiert. Wir meinen, eine sinnvolle Maßnahme um Leute mit Smartphone vor dem Hungertod zu bewahren.
  • Der Vorschlag bus_bay=left/right/bothfür Bus-Haltebuchten wurde angenommen.
  • Paul Johnson schlägt auf der Mailingliste Talk vor, Verkehrsberuhigungsmaßnahmen (Bodenwellen usw.) sowie Verkehrszeichen, die die Vorfahrt regeln, als Relationen anstelle der bislang gebräuchlichen Nodes zu erfassen.
  • Thilo Haug erstellt eine neue Wikiseite für aeroway=spaceport und erntet Kritik, da dieses Tagging nicht allgemein anerkannt ist. Frederik Ramm stellt fest, dass die Diskussionen über Tags vor allem auf der Mailingliste Tagging und nicht im Wiki selbst stattfinden sollten.
  • Mattias Dalkvist schlägt das Tag meadow=wooded_meadow vor und bittet um Kommentare.
  • Michael Tsang schlägt ein neues Tag vor, mit dem Bereiche markiert werden, in denen öffentliche Transportmittel ohne feste Stationen durch Heranwinken genutzt werden können.
  • Manohar vom Mapbox Data Team teilt in seinem Benutzer-Blog seine neuesten Beobachtungen bei der Suche nach Pokémon-Go-Mappern mit, deren Mappingmuster auffällig sind, und die deshalb gesichtet werden (und in zahlreichen Fällen korrigiert werden) sollten. Er weist auf einige spezielle Pokémon-Go-Filter in OSMCHA hin.
  • Multipolygone des alten Stils gehören jetzt der Vergangenheit an. (via Twitter)

Community

OpenStreetMap Foundation

  • Die Data-Working-Group (DWG) veröffentlicht ihren Tätigkeitsbericht für das erste Quartal 2017 und listet detailliert die von der DWG behandelten Fälle auf.
  • Die OSMF sucht einen Buchhalter im Vereinigten Königreich (gegen Bezahlung).
  • Martin Koppenhöfer veröffentlicht eine Karte aller regulären Mitglieder in OSMF. Hast Du schon überlegt Mitglied zu werden?

Veranstaltungen

Humanitarian OSM

Karten

  • [1] Bruno Salerno hat soeben Citylines.co veröffentlicht. Citylines ist eine kollaborative Plattform, die helfen soll, den ÖPNV in Städten weltweit, und seine Entwicklung darzustellen. Citylines ist freie Software, basiert auf OSM-Karten und verwendet Mapbox GL-Technologie.
  • Adrien Grellier berichtet auf linuxfr.org, dass Marble, der virtuelle Globus, jetzt auch das französische Rendering von OSM integriert hat.
  • Die Eurovelo 13, auch bekannt als Iron Curtain Trail, ist ein Radfernweg über mehr als 7500 km von der Barentssee bis ans Schwarze Meer. Zu dieser Strecke gibt es nun eine offizielle App unter anderem mit OSM Karten.

Programme

Programmierung

  • Giacomo Serva ist einer der fünf Studenten, die von Google für den GSoC 2017 akzeptiert wurden. Er wird die Arbeit zu dem Plugin JOSM PT_Assistant fortsetzen. Dieses Plugin erleichtert das Mappen von Relationen von öffentlichen Verkehrsmitteln. In diesem Jahr wird die Anwendung auch um andere Routenrelationen erweitert.

Releases

Kennst du schon …

OSM in der Presse

  • Das Linux Journal bringt eine Kurzeinführung in JOSM.
  • Auf Technically ist ein Artikel erschienen, der über die Bekämpfung der Malaria in Zimbabwe durch Missing Maps (und Partner) berichtet.
  • Mapillary stellt 25.000 Fotos zur Verfügung um KI-Systeme im Automotive-Umfeld zu trainieren.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Google stellt die zur Optimierung von Google Maps genutzte Texterkennung unter Open Source.
  • Die längste Fußgängerhängebrücke der Welt wurde im Harz eröffnet. In OpenStreetMap gibt es dort noch einiges an Arbeit. An der Geierlay-Brücke im Hunsrück wurde das Mapping in OSM vorbildlich gelöst.
  • Sofie Seidl veröffentlicht einen Nagerkrimi und nutzt zur Darstellung der Münchener Innenstadt OpenStreetMap (auf Seite 7).
  • MapBox hat soeben Mapbox Studio Vorschau veröffentlicht. Es handelt sich um eine App, die Mapbox Studio ergänzt. Mit der App kann man jeden Kartenstil direkt auf dem Gerät anzeigen und somit das Design für die richtige Karte für iOS-Anwendungen beurteilen.
  • Wo Bruno Sánchez-A Nuño recht hat, hat er recht 😉
  • uluman veröffentlicht eine sehr schöne Animation des Gewässernetzes in Südamerika. (via Twitter).

Wochenvorschau

Diese Wochennotiz wurde erstellt von hakuch, Michael Reichert, Peda, rogehm, SeleneYang, TheFive, Manfred Reiter, Walter Nordmann.

Wochennotizteam

  • Das Wochennotizteam sucht Dich, ja DICH als Mitarbeiter. Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in neun Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb würden wir uns über Deine helfende Hand freuen.
  • Vielfältige Aufgaben warten: Links aus dem OSM-Umfeld sammeln und bewerten, Artikel schreiben, übersetzen und korrigieren, Bilder aufbereiten, und das alles in einem engagiert diskutierenden internationalen Team.
  • Sende uns eine Mail mit Deinem OSM-Namen, damit wir Dich in unser Redaktionssystem aufnehmen können. Wenn Du möchtest, kannst Du Dich auch im Wiki eintragen.

Kategorie: Wochennotiz

  1. Simon

    Und immer wieder: “Who’s On First” ist ein Konkurrenzprodukt zu Ortsdaten aus OSM, falls ihr WOF überhaupt erwähnen wollt, dann doch wohl unter “Weitere Themen mit Geo-Bezug” und nicht nut selber auf Mapzens Marketing hereinfallen, sondern auch noch eure Leser mitziehen.

    • Wir haben die Meldung, die noch nicht mal ausformuliert war, ersatzlos entfernt. Sie hätte wegen zu wenig Geo-Bezug (ok, der ist bei uns manchmal weit hergeholt) nicht einmal die Kategorie “Weitere Themen mit Geo-Bezug” verdient. Der Text der Meldung war ein Ersatztext, weil niemand die Zeit/Lust hatte sich darum zu kümmern und der Review vor dem Veröffentlichen sich v.a. um Rechtschreibung u.ä. kümmert.

  2. Ich schlage in eine Kerbe sehr dicht an Simons: dieses mit Bild “gefeaturete” Projekt citylines hat anscheinend nur die Hintergrundkarte von OSM, zumindest in Berlin gibt es nur eine einzige U-Bahnlinie und eine andere Haltestelle, von daher sieht mir das nach Konkurrenzprojekt aus, auch soll man sich zum Editieren bei Google authentifizieren (weiter habe ich nicht geklickt).

    • Dass man sich mit G++el identifizieren muss ist sicher unglücklich. Ansonsten empfehle ich eine Blick in github. Was erwartet der geneigte Leser von einem eben gestarteten Projekt? Dass Berlin vollständig ist? … und dicht daneben ist auch vorbei.

      NB: Wir nehmen gerne Mitarbeiter auf, die sich dann auch schon intern an der Suche nach geeigneten Bildern beteiligen.

    • Naja, ich würde mir eigentlich im OSM Blog erwarten, dass sie die Daten aus OSM nehmen, zumindest die für den Jetzt-Stand, welchen Sinn hat es denn, das parallel noch einmal zu erheben? Die Daten für die Linien des ÖPNV sind größtenteils schon in OSM.
      Dafür ist die Software frei (MIT) und die Daten sind unter ODbL herunterladbar, das ist beides sehr erfreulich.

  3. Manfred

    Ich gehe davon aus, dass der Autor der App (siehe Github!) evtl. einen Tipp von Dir braucht! Hier liest er bestimmt nicht.