Wochennotiz Nr. 236

20.01.–26.01.2015

Screenshot Taglocator

Taglocator von marczoutendijk zeigt an, wo welche Tags verwendet werden. [1]

In eigener Sache

  • Bei der Erstellung der Wochennotiz haben wir viel Arbeit und würden uns sehr freuen, wenn uns ein weiteres Teammitglied bei der Beobachtung deutsch- oder englischsprachiger Mailinglisten unterstützen würde.
  • Stephan hat die Leute hinter weeklyOSM, unserem internationalen Ableger, interviewt.

Mapping

Community

  • Harald Hartmann hat für OSM-Zwecke ein Umfragetool entwickelt und dort testweise einige Fragen eingestellt. Die Authentifizierung erfolgt über OAuth (OSM-Account) und die Bedienung ist benutzerfreundlicher als die Abstimmungen im OSM-Wiki. Um Beantwortung und Feedback wird gebeten. Siehe auch die Diskussionen im Forum und auf Talk-de.
  • OpenCageData hat mit den Machern des Mapazonia-Projekts gesprochen, einem Projekt zum Mappen des Amazonas-Gebiets.
  • User Mätes berichtet in seinem User-Diary von seinen ersten Erfahrungen mit OpenLayers.
  • OSM Radio, der russische OSM-Podcast, hat Steve Coast interviewt. Das Interview ist auf Englisch verfügbar.
  • Wheelmap feiert eine halbe Million Einträge.
  • User fuddl schlägt in einer Github-Issue vor, das von der Wikipedia bekannte Danke-Feature auch in OSM einzubauen. In den Kommentaren dazu gehen die Meinungen weit auseinander.

Importe

OpenStreetMap Foundation

Veranstaltungen

Humanitarian OSM

#switch2OSM

Open-Data

Programme

  • Bei BidforFix wird Geld für die Realisierung neuer Features in OsmAnd gesammelt.
  • Lorenz Matzat beschreibt in seinem Blog, wie sich aus OpenStreetMap-Daten 3D-Modelle erstellen lassen, die für eine datenjournalistische Veranschaulichung aktueller Geschehnisse verwenden werden können. Als Beispiel nennt er die Geiselnahmen in Paris am 09. Januar 2015.

Programmierung

Kennst du schon …

  • to fix von Mapbox. To-fix ist ähnlich dem guten Maproulette, erlaubt aber lediglich Änderungen mit dem Default-Editor eines Users, meistens iD.
  • … die Seite Lacking Proper Attribution (fehlende ausreichende Attributierung) im Wiki, auf der die Ermahnung von Lizenzverletzungen dokumentiert und organisiert wird?

Weitere Themen mit Geo-Bezug

Wochenvorschau

Termine vom 29.01. bis 05.02.2015

Ort Name Datum
Chemnitz Stammtisch 29.01.2015
Rostock Stammtisch 02.02.2015
Stuttgart Stammtisch 04.02.2015
Wien Stammtisch 04.04.2015
Lübeck Stammtisch 05.02.2015
Dresden Stammtisch 05.02.2015

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz

  1. okilimu

    Zum Punkt “OpenAdresses, eine Sammlung an freigegebenen Adressdaten, die in OSM als Bulk-Import wenig bis gar nicht erwünscht sind, hat jetzt auch einen britischen Ableger.”

    Wenn Ihr damit https://github.com/openaddresses/openaddresses meint: das ist nur eine Meta-Sammlung von Adressen und die Lizenz ist irgendwie offen, aber nicht unbedingt kompatibel zu OSM. Da sind aber u.a. auch deutsche Adresslisten von Köln oder Berlin aufgeführt, die sehr wohl importiert wurden oder bei denen keine Bedenken gegen einen Import bestehen.

    Der “britische Ableger” ist dagegen ein Communityprojekt, wo jede/r britische Adressen einpflegen kann, es also nur um GB-Adressen geht. Es handelt sich nicht um eine Metadatensammlung.

    Die beiden Projekte sind also nicht vergleichbar

    • Marc_

      “Da sind aber u.a. auch deutsche Adresslisten von Köln oder Berlin aufgeführt, die sehr wohl importiert wurden oder bei denen keine Bedenken gegen einen Import bestehen.”
      – wir benutzen sie, bzw. in dein Hausnummerntool, aber es gab oder gibt doch kein Import in die OSM-Datenbank.

      “Der “britische Ableger” ist dagegen ein Communityprojekt, wo jede/r britische Adressen einpflegen kann, es also nur um GB-Adressen geht. Es handelt sich nicht um eine Metadatensammlung.”
      – Grundstock sind mehrere bestehende Adresssammlungen, es können auch Adressen eingepflegt werden.

      Unterschiede sind da, aber würde schon sagen, das sind vergleichbare Ansätze.

  2. tyr

    “to-fix” ist eigentlich schon open-source: https://github.com/osmlab/to-fix/

  3. Ben

    prop*r*ietäre

  4. Polyglot

    Ich möchte gerne versuchen ein Mapillary Plugin zu schreiben. Habe aber wenig Erfahrung mit Java, also keine Ahnung wie lange es dauern wird das zu schaffen. Die einzige etwa relevante Erfahrung die ich habe ist vom Skripting Plugin für JOSM. Es kann also sein ich werde erst mal versuchen ein Prototyp in Python zu implementieren.
    Jedenfalls ist alle Hilfe wilkommen.

    Polyglot

    • okilimu

      @Marc (sorry, konnte nicht direkt auf Deinen Post antworten)
      In Köln wurden und werden immer noch die Daten stückchenweise importiert, es ist ein händischer Import der Daten mit größerer Kontrollfunktion.
      In Berlin wurden die Daten fast komplett in kurzer Zeit von einigen importiert, auch wenn andere das kritisch fanden.

      Das github openadresses basiert auf offiziell verfübaren Datensätzen, während das britische Projekt nicht wirklich eine offizielle Basis werden kann, weil es aus verschiedenen Quellen kommt und manuell ergänzt werden kann. Also kann es nicht zur Qualitätssicherung dienen

  5. Der Begriff ‘erscheint’ ist bei osmaxx noch verfrüht. Das Ding ist noch in Entwicklung.