Wochennotiz Nr. 427

 

18.09.2018-24.09.2018

Bild

Earth cake?, Globe cake?, Geo cake?, Map cake! [1] | Photo © 2018 Mikel Maron

Mapping

  • Benutzer 817817 erklärt in seinem Benutzerblog (ja), warum Überwachungskameras gemappt werden sollten. 817817 meint, dass das Mapping von Überwachungskameras sowohl zum Datenschutz, als auch zur Sicherheit beitragen kann und eine erneute Überprüfung der eigenen Privatsphäre auslösen wird. (automatische Übersetzung)
  • Thejesh GN wollte mit Marble einige Karten in der im Süden Indiens gesprochen Sprache Kannada ausdrucken. Dabei ist ihm aufgefallen, dass einige Länder im Pazifik in dieser von 40 Millionen Menschen gesprochenen Sprache in OSM gar nicht vorhanden waren. Er hat eine Anleitung geschrieben, wie man das Problem mit iD beheben kann.
  • Die Abstimmung für highway=toll_gantry hat begonnen. Damit werden transponder- oder kamerabasierte Mauterfassungsbrücken eingetragen.
  • Daniele Santini erstellte ein Proposal (en) (automatische Übersetzung) für den Schlüssel assembly_point:purpose=, der angeben soll, für welche Art von Notfällen (Feuer, Tsunami, Erdbeben, Tornado) ein emergency=assembly_point vorgesehen ist.
  • Joseph Eisenberg schlägt den Key prominence= für Berggipfel vor. Während der etablierte Key ele= den Wert für die Höhe des Gipfels liefert, soll der neue Schlüssel zusätzlich anzeigen, wie hoch ein Gipfel im Vergleich zum umgebenden Land ist. Er ruft damit einen bereits 2009 gemachten Vorschlag wieder ins Leben.

Community

  • Frederik Ramm begann eine Diskussion auf der Mailingliste Dev über die Erweiterung möglicher Benutzersperren und deren feinere Unterteilung. Die Fragen in der Mail werden möglicherweise nicht an die richtige Mailingliste gerichtet.
  • Die Wikibase-Erweiterung (wir berichteten), die Tag-Metadaten strukturiert speichern soll, ist jetzt live. Die vielversprechende Änderung hat bisher aber nicht nur Beifall gefunden.
  • yvecai, Betreiber von OpenSnowMap.org, hat die Daten unter Skimap.org und die Skipisten in der OSM-Datenbank verglichen. Beide Projekte sind nicht abgeschlossen, so dass es schwierig ist, die Vollständigkeit zu schätzen.
  • Die Organisation Potentiel3.0 hat zwei Tweets [1,2 (fr)] über das QGIS- und das mobile Datenerfassungstraining für Agraringenieure in Haiti veröffentlicht.
  • David Morais Ferreira alias dmlu wurde als Mapper des Monats, von OSM Belgien, ausgewählt. Als seinen größten Erfolg bezeichnet er den Import der Chargy-Luxembourg Daten in die OSM, womit er die Anzahl der Elektro-Ladestationen in Luxemburg von 24 auf 160 erhöht hat. Er möchte auch gerne Dörfer und lokale Grenzen in seinem Heimatland Portugal ergänzen, die noch lange nicht vollständig sind.
  • Frederik stellt im deutschen Forum die Frage: „Was ist die Essenz der OSM?“. Die Reaktion auf diese Fragestellung war durchwachsen. Etwas ausführlicher äußert sich Christoph in seinem Blog.

OpenStreetMap Foundation

Veranstaltungen

  • [1] Mikel Maron twitterte, wie ein Kuchen für Mapper aussehen sollte.
  • Auf der vom 16. bis 18. Oktober 2018 in Frankfurt statfindenden INTERGEO gibt es auch in diesem Jahr den OSGeo-Park, der über Lösungen im Bereich Open Source GIS, freie Geodaten, GIS Technologie und OpenStreetMap informiert. Ein A0-Drucker, zum Druck von Karten, wird noch gesucht. Das Vortragsprogramm ist noch im Entstehen. Standbetreuer werden noch gesucht.
  • Die GIScience Research Group der Universität Heidelberg präsentiert auf der Intergeo 2018 den Openrouteservice am Stand des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie.
  • Im Dezember veranstaltet die BTU Cottbus-Senftenberg eine Konferenz über die Erfassung und Kartierung von Baudenkmälern und kulturellem Erbe sowie die verschiedenen Disziplinen und Methoden. OSM-Aktive, die gerne daran teilnehmen möchten, können sich zwecks Reisekostenerstattung und ggf. weiterer Unterstützung an Wikimedia Deutschland wenden (community@wikimedia.de). Weitere Informationen finden sich auf dieser Seite.
  • Am 7. Oktober findet, in Dortmund, eine Mappingparty zum Mapping für Blinde und Rollstuhlfahrer statt.

Humanitarian OSM

  • Nicolas Chavent twitterte, aus Haiti, über die Vorbereitung seiner zweiten Trainingswoche über OSM, offene Daten und GIS-Tools.
  • HOT erstellte eine kurze Analyse über die Verwendung der verfügbaren Satellitenbilder. Es stellt sich heraus, dass bei der Mehrheit der HOT-Aufgaben die Bing-Bilder von Microsoft verwendet werden.
  • RichRico schrieb einen Beitrag über die Zusammenarbeit des Development Seed Data Team mit HOT in den vergangenen Monaten und über die Projekte, an denen sie mitarbeiteten.

Ausbildung/Schulung

  • In Haïti wurde, vom 17. bis 28. September, ein 11-tägiger Workshop organisiert. Während der ersten zwei Tage wurden den Teilnehmern Feldvermessung, JOSM, uMap und QGIS zur Bearbeitung und Darstellung der Daten vermittelt.

Karten

  • Klokan Technologies twittert über die Vereinfachung der Kartenerstellung mit ihrem Produkt MapTiler Cloud. Laut einem Blogbeitrag sei es möglich, mit nur fünf Klicks eine eigene Karte zu designen.

switch2OSM

  • In Belem, Brasilien, findet jährlich ein religiöser Umzug statt, der 2 Millionen Menschen anzieht. Die staatliche IT-Agentur Prodepa hat eine OSM-basierte Online-Karte der Prozession „Círio de Nazaré“ erstellt, die u. a. markante Anlaufstellen, eigens eingerichtete Sanitätsstationen und die zeitlichen Beschränkungen von Straßensperrungen enthält.

Open-Data

  • Das Open Data Institute hat ein Förderprogramm gestartet, das regionale Behörden im Vereinigten Königreich dazu ermuntern soll, Geodaten als offene Daten freizugeben und kollaborative Ansätze für die Datenerhebung, -verwaltung und -nutzung durch den Vermessungsdienst Ordnance Survey, OpenStreetMap und zivilgesellschaftlichen Gruppen zu erkunden.
  • Das Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung verlangt, laut einem Artikel auf silicon.de, von den Behörden der Bundesverwaltung, die von ihnen erhobenen Rohdaten freizugeben. Der Artikel beschäftigt sich damit, welche Daten wo verfügbar sind und wie man sich diese nutzbar machen kann.

Programme

  • Die Suspect-Listen von BRouter, die bei der Suche nach Fehlern und Inkonsistenzen im Straßennetz helfen, sind nun weltweit verfügbar.

Programmierung

  • Sascha Fendrich vom HeiGIT berechnet die Größe der OSM-History-Daten als Rohdaten, wie sie systemnahen Programmiersprachen wie C und Rust repräsentiert würden. Die interessanten Ergebnisse vergleicht er mit Datenstrukturen wie XML.

Releases

  • Seit einer Woche ist Version 4.15.0 des OSM-Carto-Stylesheets aktiv, die das Aussehen der OSM-Hauptkarte deutlich ändert. Daniel Koć, Maintainer des Stils, beschreibt die Änderungen: Gastronomieobjekte sind jetzt orange, die Farben von Ackerland und sozialen Einrichtungen werden getauscht, dazu kommen: eine neue Darstellung von man_made=wastewater_plant und man_made=water_works, neue Symbole, Korrektur fehlender Länderbeschriftungen und viele andere.

Kennst du schon …

  • Map Compare, das auch dazu dienen kann, die unterschiedlichen Adressaten der OSM-Kartierung aufzuzeigen? Am Beispiel des „Falkirk Wheel“ in Schottland wird gezeigt, dass bei OSM möglichst das abgebildet wird, was am Boden zu sehen ist. Ein Vergleich von Video und Karte lohnt sich.
  • MapRoulette? Dort gibt es ständig Projekte zur systematischen Verbesserung der OSM-Daten.
  • Who’s That? Mit dem Tool lassen sich ehemalige Benutzernamen eines Accounts oder basierend auf dem ehemaligen Benutzernamen der aktuelle herausfinden.

OSM in der Presse

  • Der Factor Daily schreibt einen umfassenden Artikel über OSM. Der Artikel behandelt das Verhältnis von OSM zu Google, das erwartete Umsatzpotenzial der Kartenindustrie, warum Unternehmen zu OSM wechseln und OSMs Beziehungen zu Regierungsstellen, hier insbesondere zu indischen Behörden.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Locusmap twitterte ein Bild von seiner Karten-App, die auf einer Samsung Gear Smartwatch, unter dem von Samsung entwickelten Betriebssystem Tizen, läuft.
  • Emily Badger veröffentlichte, in der New York Times, einen Artikel mit einer interaktiven Karte der geographischen Verbindungen über Facebook-Bekanntschaften abhängig vom jeweiligen Wohnort in den USA.
  • Es ist nicht mehr viel Zeit, um mit eigenen Bildern an #WikiLovesMonuments 2018 teilzunehmen, dem weltgrößten Fotowettbewerb rund um Kulturdenkmäler.
  • COBI.Bike bietet Hardware zur Montage und Interaktion des Smartphones mit dem Fahrrad oder E-Bike. Die App für das iPhone ist in diesem Artikel beschrieben. Sie existiert auch für Android. Für die Navigation werden OSM-Daten verwendet.
  • Linda (Hecht) Stevens äußerte auf medium.com die Ansicht, dass die Verfügbarkeit von Geodaten wie Luft- und Stellitenbildern, Basiskarten und lokalisierten Informationen eine GIS-Revolution antreibt, die bisher neue räumliche Analysetools wie 3D-Rendering oder Datenvisualisierung hervorgebracht hat.
  • kerook.eu veröffentlichte einen Artikel über schön aussehende Beutel mit OpenStreetMap-Muster.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Rennes Réunion mensuelle 2018-10-08 france
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2018-10-09 france
München Münchner Stammtisch 2018-10-09 germany
Berlin 124. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2018-10-12 germany
Nantes Participation au « Village des sciences » lors de la Fête de la Science à l’Hôtel de région 2018-10-12-2018-10-14 france
Frankfurt_am_Main Intergeo 2018 2018-10-15-2018-10-18 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2018-10-16 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2018-10-16 germany
Karlsruhe Stammtisch 2018-10-17 germany
Nantes Cartopartie “Commerces de Viarme” 2018-10-20 france
Karlsruhe Karlsruher Hackweekend 2018-10-20-2018-10-21 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 2018-10-22 germany
Köln Köln Stammtisch 2018-10-24 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Polyglot, Rogehm, SK53, SunCobalt, derFred, geologist, kreuzschnabel.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz

  1. Laut propsal für toll_gantry werden mit diesem neuen tag entgegen Eurer Darstellung nicht “transponder- oder kamerabasierte Mauterfassungsbrücken eingetragen.”, sondern vielmehr Mauterhebungsbrücken, also Stellen, wo kontaktlos und elektronisch die Maut bezahlt wird, nicht solche, wo das Bezahlen der Maut ausschließlich kontrolliert wird.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.