Wochennotiz Nr. 431

16.10.2018-22.10.2018

Pic

XCTrails – eine Karte für Kletterer, die komplett auf OSM-Daten basiert [1] | © a.müller @xctrails.org | Kartendaten © OpenStreetMap-Mitwirkende

Mapping

  • Dabohamda kündigte in einem Tweet (fr) (automatische Übersetzung) die Eintragung der ersten Buslinie in Conakry an. Die Daten dazu wurden konventionell per Umfragen gesammelt. OpenStreetMap Guinea wird das Busnetz in den nächsten Tagen vervollständigen.
  • Satoshi Iida (Nutzername: nyampire) kündigte letzte Woche auf Twitter (1,2) (ja) frische Luftbilder für Japan an. OSM hat nun die Erlaubnis Luftbilder vom Tokioter Stadtteil Nerima-ku und der Stadt Fukaya zu verwenden, da diese unter einer offenen Lizenz veröffentlicht wurden. Nyampire hat Kartenkacheln erstellt und erklärt, wie man sie im Wiki verwendet: Nerima-ku (ja) (automatische Übersetzung) und Fukaya (ja) (automatische Übersetzung). Da die Bilder von sehr hoher Auflösung sind, werden sie dem OSM-Projekt von Nutzen sein.
  • Martin Koppenhoefer fragt auf der Mailingliste Talk, ob es nicht langsam an der Zeit wäre, die Resolution der DWG bezüglich der Zugehörigkeit der Halbinsel Krim zur Ukraine und/oder Russland zu ändern. Russland habe seit vier Jahren die Kontrolle über das Gebiet, Änderungen daran seien nicht zu erwarten.
  • Frederik Ramm von der DWG droht auf der Mailingliste Talk-de und im deutschen Forum Benutzersperren für alle an, die Änderungssätze neuer Benutzer kommentieren und sich darin in Diskussionen über das Verkleben von Landnutzungsflächen mit Straßen verzetteln, solange es keinen Konsens oder feste Regeln in der deutschen OSM-Community gibt. Er hat dazu eine Abstimmungsvorlage ausgearbeitet.
  • Forscher der Universität Cardiff haben OSM-Daten genutzt, um eine neuartige Methode zur Ermittlung der sichersten Wege für Fußgänger zu entwickeln. Ihre Arbeit wird in der Zeitschrift Accident Analysis & Prevention veröffentlicht.
  • Joseph Eisenberg schlägt vor (en) (automatische Übersetzung) etwas Ordnung in das Tagging von heißen Quellen und Geysiren zu bringen. Das aktuelle Tagging geht auf einen Vorschlag (en) (automatische Übersetzung) von 2008 zurück, der nie angenommen wurde.
  • Gregory Marler stellt in einem Youtube-Video die 360°-Kamera vor, die OSM UK an seine Mapper verleiht.
  • Mit einer Mail an die Tagging-Liste macht (en) Allan Mustard auf den Vorschlag aufmerksam, Botschaften von Konsulaten zu unterscheiden. Ziel des Vorschlags ist es, die derzeitigen informellen Tagging-Regeln zu strukturieren und OSM den Inhalt des Völkerrechts widerspiegeln zu lassen. (automatische Übersetzung)

Community

  • Ciarán Staunton (aka DeBigC) berichtet über die Gründung von OpenStreetMap Ireland, das anstrebt Local Chapter der OSMF in Irland zu werden. (en) (automatische Übersetzung) Der OSM-Benutzer Adrian O´Connor war ebenfalls bei der Gründung an der Maynooth University dabei.
  • Simon Poole hat in GitHub einen Pull-Request eingereicht (en), der Links zu den neuen Nutzungsbedingungen von OSM in der Welcome-Box und auf der About-Seite einfügt. (en)

Importe

  • In der italienischen Region Friaul-Julisch Venetien ist ein Import von Naturdenkmalbäumen geplant. Giovanni hat dazu eine Wiki-Seite erstellt und sucht noch nach Mithelfern.
  • Leif Rasmussen kündigte einen fertig vorbereiteten Import für fehlende Gebäude und Adressdaten in Miami-Dade County an.
  • update Ein Import von Stromtankstellen in Norwegen, Schweden und Finnland ist derzeit in Vorbereitung. Wie auf der Wiki-Seite beschrieben ist, sind Stromtankstellen in Skandinavien sehr wichtig, da beispielsweise fast 50% aller in Norwegen verkauften Autos Elektroautos oder Plug-in-Hybride sind.
  • Während der Großteil aller Importe sorgfältig vorbereitet, dokumentiert und diskutiert werden, trifft das nicht auf alle zu. Wie auf der kanadischen Mailingliste angemerkt wurde, fügte ein Mapper administrative Grenzen auf fragwürdige Weise hinzu und ignoriert Kommentare von Community-Mitgliedern.

OpenStreetMap Foundation

  • Der Entwurf des Sitzungsprotokolls für das Meeting der License Working Group am 11. Oktober wurde veröffentlicht (google.docs).
  • Das Protokoll der OSMF-Vorstandssitzung, am 18. Oktober, wurde veröffentlicht. Michael Reichert schildert im Forum seine Beobachtungen als Zuhörer. Thema waren die kommende Mitgliederversammlung und die Organised Editing Guideline.

Veranstaltungen

  • Die Intergeo 2018 fand vom 16. bis 18. Oktober in Frankfurt statt. Auch dieses Jahr gab es dort wieder den vom FOSSGIS e.V. organisierten OSGeo Park, wo man sich unter anderem über OSM informieren konnte und einige Vorträge gehalten wurden.
  • Opensaar e.V., eine deutsche FOSS-Organisation, veranstaltet am 15. November in Saarbrücken einen meet&talk. Neben Vorträgen über OGC-Standards, Mapserver, Postgis und QGIS wird Guillaume Rischard (OSM:Stereo) über die Erfahrungen mit offenen Geodaten in Luxemburg sprechen. Weitere Details finden sich im Flyer der Veranstaltung.

Humanitarian OSM

  • Die OSM GeoWeek findet vom 11. bis 17. November statt. Die Veranstaltung soll Geographie und Kartenerstellung mit OpenStreetMap feiern. Im Vorjahr gab es 230 Einzelevents in 48 Ländern. Die Homepage der OSM GeoWeek hilft, Veranstaltungen zu finden oder zu registrieren.
  • HOT verabschiedete die Principles for Digital Development, welche sich aus neun Leitlinien zusammensetzen. Sie sollen den Praktikern der digitalen Entwicklung helfen, bewährte Best Practices in technologiegestützte Programme zu integrieren.

Karten

  • Der Verein „Atvirasis žemėlapis“ („Die offene Karte“) hat zusammen mit SpatialForces eine topographische Vektorkarte von Litauen veröffentlicht. Die Karte kombiniert OSM-Daten, den SwissTopo-Stil mit einigen kleineren Anpassungen und LiDAR-basierte dynamische, hochauflösende Höhenschummerungen. Weitere Details sind in einem Blogpost beschrieben.
  • [1] XCTrails Map, eine auf Outdooraktivitäten spezialisierte Karte, liefert ein spezielles Rendering für Kletterrouten und basiert vollständig auf OSM-Daten.

Programme

  • OsmAnd scheint die Bedürfnisse von Feuerwehren teilweise zu erfüllen, aber Favoriten mit Links zu PDFs (z.B. Grundrisspläne) wären sehr hilfreich. Ein Benutzer sucht dazu Hilfe im deutschen OSM-Forum.

Programmierung

  • superDoss reichte einen Pull-Request für iD ein, der es ermöglicht, Daten im Shapefile-Format zu lesen und anzuzeigen.

Releases

  • Daniel Koć kündigt die Veröffentlichung von OpenStreetMap Carto-Version 4.16.0 an, die eine Reihe neuer Symbole und Renderings enthält. Es gab einige Anmerkungen zu der Entscheidung, dass Geldautomaten und Briefkästen nur noch ab Zoomstufe 19 dargestellt werden. Die Diskussion auf der Mailingliste zeigt, dass es sich nicht um eine einfache Entscheidung handelte.
  • Informiert euch bitte selbst über die neuesten Releases aller OSM Software über die immer wöchentlich aktualisierte OSM Software Watchlist von Wambacher.

Kennst du schon …

  • … die Möglichkeit, Mailinglisten als Foren zu benutzen? Aktuell wird dies von der österreichischen Community genutzt.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Die längste Seebrücke der Welt verbindet jetzt Hongkong mit Macao und Zhuahai. Die Bauzeit betrug 9 Jahre. Ein 7 Kilometer langer Unterwassertunnel und zwei künstliche Inseln vervollständigen das Riesenbauwerk. Auch wurde rechtzeitig zur Eröffnung die letzten offenen Baustellen in OSM geschlossen.
  • Die GeoNet.MRN, der Fachaustausch für Geoinformation, findet am 29. November in Heidelberg statt. Programm und Anmeldung sind jetzt online. Angegliedert findet Tags zuvor erstmals die Fachkonferenz „Digitaler Straßenraum“ statt.
  • Eine Visualisierung von Flüssen in den USA auf Basis des durchschnittlichen Jahresdurchflusses wurde auf reddit.com/r/MapPorn veröffentlicht.
  • Der Blog auf singletracks.com, einer dem Mountainbiken gewidmeten Seite, hat einen Test des Outdoor-Navis Wahoo Elemnt, das OSM-Karten verwendet, veröffentlicht.
  • Die Website geospatialworld.com veröffentlichte einen Artikel über die zunehmende Bedeutung von Satellitenbildern für den Journalismus. Luftaufnahmen sind für Journalisten unerlässlich geworden, weil sie darauf beispielsweise den Standort einer Szene überprüfen, Entwaldung dokumentieren oder die Zerstörung von Stadtgebieten in den letzten Konflikten veranschaulichen wollen.
  • Das Welternährungsprogramm hat auf reliefweb.int ein Update über die Situation in Nepal gepostet. Die Region leidet unter extremem Nahrungsmangel.
    Ein OpenStreetMap-basiertes Pilotprojekt zur Kartierung von Wegen und Infrastrukturen im Distrikt Jumla wurde im September abgeschlossen.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Rennes Recensement des commerces du centre-ville 2018-10-28 france
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2018-11-13 france
Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2018-11-15 everywhere
Toulouse Rencontre mensuelle 2018-11-21 france
Graz Stammtisch Graz 2018-11-26 austria
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2018-11-22 germany
online via IRC Foundation Annual General Meeting 2018-12-15 everywhere
Heidelberg State of the Map 2019 (international conference) 2019-09-21-2019-09-23 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Rogehm, SunCobalt, Tordanik, bjoern_m, derFred, doktorpixel14, geologist.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz

  1. hugo@re-gister.com

    Laut Wikipedia ist
    “eine Tankstelle (auch Versorgungsanlage, ursprünglich Zapfstelle) ist eine Anlage, an der Kraftfahrzeuge mit den Kraftstoffen Benzin und Diesel, teilweise auch mit Flüssiggas, Erdgas, Wasserstoff oder Strom, versorgt werden können”
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tankstelle

    Daher sollte man bei Ladestationen – auch wenn diese umgangssprachlich gerne als Stromtankstelle bezeichnet werden – den korrekten Begriff verwenden
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ladestation_(Elektrofahrzeug)

  2. Nop

    Die Mailinglists über Nabble als Forum zu nutzen ist nicht ganz neu:
    http://gis.19327.n8.nabble.com/OpenStreetMap-f5171240.html

    Die Frage ist eher warum sich die österreichische Mailinglist nicht dort angeschlossen hat.

    • 1234

      weil es nur 5 Personen sind, welche lieber unter sich bleiben, insgesamt ist die Kommunikation in AT nicht sehr gut bzw gar nicht vorhanden.
      Prinzipiell wird dort mehr herum gekeifft als konstruktiv gearbeitet, bzw endlos Diskussionen wer nun wann wie wo recht hat.

      Also kein Verlust wenn sie nicht dabei sind;-)

  3. bielebog

    Beim Link zu Nakaners Schilderung der OSMF-Sitzung fehlt ‘ne Ziffer. Der Forumsthread ist unter https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=64134 zu finden.

  4. „Es gab einige Anmerkungen zu der Entscheidung, dass Geldautomaten und Briefkästen nur noch ab Zoomstufe 19 dargestellt werden. Die Diskussion auf der Mailingliste zeigt, dass es sich nicht um eine einfache Entscheidung handelte.“

    man darf sich das aber auch nicht zu komplex vorstellen, vielmehr wurde von dem derzeitigen Maintainer die These aufgestellt, dass die Größe das entscheidende Kriterium sei, und weil Briefkästen und Geldautomaten klein sind werden sie nun erst auf z19 gerendert.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.