Wochennotiz Nr. 417

10.07.2018-16.07.2018

Ausrichtung der Straßen in verschiedenen europäischen Städten

Ausrichtung der Straßen in verschiedenen europäischen Städten 1 | © Geoff Boeing, Tobias Kunze; © Kartendaten OpenStreetMap-Mitwirkende

Mapping

  • User Warin stören einige Methoden und Tagging-Schemata, wie sie im Wiki zum Thema Golfplätze beschrieben werden, da sie besonders für neue Mapper sehr kompliziert und teilweise falsch wirken. Auf der Mailingliste Tagging regt er damit zu einer Diskussion an, die unter anderem zum Ergebnis kommt, dass selbst das Erfassen der Grashöhe dort von Bedeutung sein kann.
  • Leo Gaspard möchte gerne das Tagging landuse=highway fördern, möglicherweise mit landcover=asphalt. Straßenflächen werden allerdings mit area:highway=* getaggt, wie auch Bryan Housel feststellt. Der im Wiki sehr verteilte Tagging-Vorschlag area:highway=* (über 132.000 mal in Verwendung) ist allerdings schon mit einem optionalen surface-Tag ausgestattet, das mittels der Fläche deutlich subtiler als über die abstrakte Straße abgebildet werden könnte, wenn ein Renderer dies übernimmt.
  • Jemand, der schon einmal versucht hat, einen erfundenen Namen eines „Gipfels“ in OSM einzutragen, versucht es erneut, indem er/sie ein Gipfelkreuz gebastelt und aufgestellt hat. Es gibt aber auch Meinungen, die solche Handlungen legitimieren. Daraus entstand eine längere Diskussion auf der Mailingliste Talk-at.
  • Danilo möchte vom Gleitschirm aus Luftbilder anfertigen und bittet auf der Mailingliste Talk-ch deshalb um Hinweise bzgl. der Kamerabefestigung.
  • Im deutschen Forum kam die Frage auf, wie viele Ampeln an komplexen Kreuzungen mit Fußgängerüberwegen gemappt werden sollten. Die Antwort lautet „alle“, jedoch sollte man die Fußgängerampeln mit highway=crossing und crossing=traffic_signals taggen, um sie von den Ampeln für den Straßenverkehr zu unterscheiden.
  • Das Projekt farmshops.eu der Open Knowledge Lab Karlsruhe wird im deutschen Forum weiterhin konstruktiv diskutiert. Änderungswünsche der Community sind willkommen.
  • Der Schlüssel ephemeral=* für flüchtige, saisonale Gewässer ist als Vorschlag veröffentlicht worden. Die Abstimmung wurde aber zwischenzeitlich unterbrochen.
  • Der Tagging-Vorschlag aeroway=highway_strip (wir berichteten) steht bis zum 31. Juli zur Abstimmung.

Community

  • Die OSM-API ist derzeit langsamer, weil derweil ein Datenbankserver in York (England) der Master-Datenbankserver ist und nicht ein Server in London. Grund dafür sind Vorbereitungen für einen Umzug der im Imperial College in London stehenden Server zu Equinix in Amsterdam (wir berichteten). Für den Umzug werden in Amsterdam noch Freiwillige aus der regionalen OSM-Community gesucht.
  • OSM US hat noch nicht den/die Richtige für die erstmals zu besetzende Position eines Geschäftsführers gefunden und sucht weiter.
  • OSM Belgien hat Lionel Giard aka Anakil als Mapper des Monats vorgestellt.
  • chris66 hat beim Mappen ein Objekt gefunden, das eine Mine sein könnte.
  • Die Abstimmung über die OSM Awards 2018 endet am 26. Juli.
  • Rixx zeigt in einem Blogpost die Ausrichtung der Straßen in verschiedenen europäischen Städten. Dazu hat er ein Python-Script geschrieben, das er auf GitHub zur Verfügung stellt.Auch Mapbox springt auf diesen Zug auf und präsentiert sogar ein Kartentool, das die Orientierung der Straßen im angezeigten Ausschnitt darstellt. Wie auch Rixx präsentiert Mapbox in einem Blogpost, wie das Tool entstanden ist und veröffentlicht es auf GitHub.
  • Der Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen hat für Tätigkeiten im Zusammenhang mit Open Data ein bis zwei Stellen für Studierende ausgeschrieben (via Mailingliste).
  • Uber möchte mit kalifornischen Angestellten in Delhi (Indien) OSM verbessern. Es sollen keine massenhafte Änderungen erfolgen oder automatisch erzeugte Daten importiert werden.

OpenStreetMap Foundation

  • Michael Paulmann und Niklas Alt möchten eine FOSSGIS-Summer-School für Studierende und Lehrlinge im dritten Lehrjahr voranbringen und stellen ihre Idee auf der Mailingliste FOSSGIS-Talk vor.
  • Die OpenStreetMap Foundation hat einen Bericht veröffentlicht, in dem Neuigkeiten aus dem OSMF-Umfeld zusammengefasst werden. Regelmäßige Leser der Wochennotiz haben das meiste wahrscheinlich schon mitbekommen, es finden sich in dem Bericht aber auch einige weitere Informationen, zum Beispiel aus den einzelnen Working Groups.

Veranstaltungen

Karten

  • Der Kartenstil Outdoor der unter dem Namen Thunderforest firmierenden Tileangebote von Andy Allans unterstützt jetzt sac_scale=*.
  • Skinfaxi stellt (per Mail) einen neuen Dienst von sinnvoll ausgeschnittenen topografischen Karten für Schweden und den südlichen Anrainerländern im Maßstab 1:50.000 vor, die als PDF geladen werden können. Leider gibt es kaum eine Dokumentation (Beispiel als PDF).

switch2OSM

  • Stefan Keller präsentiert auf der Mailingliste Talk-ch das Projekt OpenSchoolMaps.ch, mit dem SwissOSM offene Karten im Unterricht an Schulen fördern will. Es werden hauptsächlich Daten von OpenStreetMap verwendet.
  • Der Benutzer jbelien veröffentlicht einen Blogeintrag darüber, warum man OSM statt Google Maps verwenden sollte, den er ursprünglich für den Open Summer of Code 2018 in Belgien geschrieben hat.

Programmierung

  • User mmd möchte die teils sehr langen Wartezeiten beim Hochladen von Änderungen zur OSM-API vermeiden und hat den sogenannten Diff-Upload neu implementiert. Er ist jetzt deutlich schneller. Bisher liefen schon Tests mit JOSM, iD, Potlatch 2, Vespucci, StreetComplete und GoMap!!. mmd sucht noch mehr Tester, um mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen.
  • Die Erweiterung GeoPandas für die Python-Programmbibliothek Pandas hat kürzlich ein Update erhalten. Dabei wurde unter anderem die Performance des Overlays verbessert. Eine lange Liste führt alle weiteren neuen Funktionen und Bug Fixes auf.

Releases

  • Die Version 1.3.0 von Maputnik ist erschienen.
  • Wambachers OSM Software Watchlist versorgt euch regelmäßig mit den neuesten Releases. Die Aktualisierung erfolgt jetzt zweimal wöchentlich.

Kennst du schon …

  • … die Webseite von Thomas Konrad, auf der er die OSM-Gebäudeabdeckung in Österreich mit offiziellen Daten vergleicht? Mit über 85% Abdeckung sind in Österreich schon eine Menge Gebäude gemappt, wobei die Werte in einzelnen Regionen teilweise noch unter 50% liegen.
  • Unmapped Places von Pascal Neis? Dieses Tool filtert unsere Datenbank nach Orten, denen auf OSM bisher nur sehr wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Auch im deutschsprachigen Raum finden sich noch einige solche Orte, wobei das Tool aber nicht immer richtig liegt.

OSM in der Presse

  • Die Verlegung von 21 weiteren Stolpersteinen durch Gunter Demnig in Ulm war einen Bericht in der „Südwest Presse“ wert.
    Der Link zur OpenStreetMap – HistoricPlace findet sich selten in der Presse.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Der deutsche Online-Blog beyond-print stellt das Startup cartida vor, das sich auf den Druck von Karten auf OSM-Basis als Wandschmuck spezialisiert hat.
  • govtech.com, ein Onlineportal, das sich mit der Integration von Informationstechnologie in Regierungen beschäftigt, berichtet, dass die neuen API-Beschränkungen von Google Maps keinen Einfluss auf Regierungen haben. Viele Regierungsinstitutionen nutzen ohnehin eher die Produkte von ESRI, Mapbox oder Boundless Spatial.
  • Der Vorstand des Mississippis Board of Licensure für Berufsingenieure und Landvermesser verklagte das Unternehmen Vizaline, das Banken Polygone auf Satellitenbildern zur Gewährung von Krediten zur Verfügung stellt. Die Landvermesser sind der Meinung, dass dies ausschließlich eine hoheitliche Aufgabe sein kann.
  • Es ist kein Geheimnis, dass neue Benutzer OSM nicht immer nur verbessern. Eine aktuelle Studie gibt ein wenig mehr Einsicht hinter das Thema.
  • Mongaby, ein Onlinemagazin für Umweltthemen, schreibt in einem Artikel über MapHubs. MapHubs ist eine kommerzielle Plattform, auf der Karten und Geodaten gespeichert werden können. Mit dem OSM Earth Tasking Manager bringt sich das Unternehmen auch in OpenStreetMap ein.
  • The Register berichtet über ein Paper von Microsoft, Virginia Tech und der University of Electronic Science and Technology of China. Darin wird beschrieben, wie sich mit einem Raspberry Pi und einem Software Defined Radio vom Typ HackRF One (175 US-Dollar) Fahrzeuge „entführen“ lassen können. Technisch handelt es sich dabei um GPS-Spoofing, das im Umfeld von Militärmanövern häufig eingesetzt wird. Damit das Fahrzeug auf der Straße bleibt, wurden mit OSM-Daten Routen berechnet.
  • Die Website visualising data.com hat die 53. Episode ihrer „Das kleine bisschen Visualisierungsdesign“Serie veröffentlicht. Die Serie konzentriert sich auf kleine Designauswahlen und demonstriert es mit einem Beispielprojekt in jeder Episode. Anhand eines Artikels aus The Guardian erklärt die Website in der aktuellen Episode die Verwendung von Miniaturansichten, die dem Betrachter die Orientierung erleichtern.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2018-07-19 everywhere
Heidelberg End of semester Mapathon 2018-07-19 germany
Essen Mappertreffen 2018-07-21 germany
Düsseldorf Stammtisch 2018-07-25 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2018-07-26 germany
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-08-01 germany
Bochum Mappertreffen 2018-08-02 germany
München Münchner Stammtisch 2018-08-08 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 2018-08-09 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Rogehm, derFred, bjoern_m, doktorpixel14.

Wochennotizteam

  • Die Wochennotiz erscheint mit 52 Ausgaben pro Jahr z. Zt. in sieben Sprachen, unabhängig von Urlaubszeit oder Feiertagen. Dazu brauchen wir ein starkes Team. Deshalb freuen wir uns über jede helfende Hand.
  • Unser Gast-Zugang ist für Dich die richtige Anlaufstelle.

Kategorie: Wochennotiz

  1. spongezob

    Neue Mini Doku zu Humanitarian OSM:
    https://youtu.be/ywkhjI0aCTI