Resümee der Wochenaufgabe KW 06/07 Apotheken #osmwa0607

Schlussbild

#osmwa0607 Es hat Spaß gemacht

Eure Beteiligung und die letztendlich erreichten Ergebnisse der Wochenaufgabe “Apotheken” haben unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Grund genug, ein kurzes Fazit zu ziehen:

Das Wichtigste zuerst: Zahlen, Daten, Fakten

Ergebnisse in Deutschland

  • Es wurden 1081 neue Apotheken erfasst.
  • Die Abdeckung bei den Apotheken ist von 85 % auf 90 % gestiegen.
  • Es wurden 508 Apotheken mit Namen versehen
  • 4.536 Öffnungszeiten wurden erfasst(*)
  • 4.864 phone Tags wurden erfasst(*)
  • 1.341 wheelchair Tags wurden erfasst (*)
  • Leider 207 zusätzliche Fixmes

Ergebnisse in Österreich

  • 37 Apotheken hinzu (96 % auf 98 %)
  • 87 Öffnungszeiten wurden erfasst (*)
  • 83 Phone Tags kamen hinzu (*)
  • 57 wheelchair Tags (*)

(*) inklusive der neuen Apotheken

Unsere Eindrücke

Olli: Die Wochenaufgabe lief zunächst etwas bedächtig an. Die tools waren an einigen Stellen nicht zufriedenstellend oder nicht selbsterklärend. Es kamen in den ersten Tagen wenig neue Apotheken hinzu, dafür wurden jede Menge fehlende Tags bereits vorhandener Apotheken ergänzt. Mitte der ersten Woche änderte sich das schlagartig, Thüringen hatte auf einmal 100% Abdeckung erreicht und NRW stieg ebenfalls rapide an. Bereits nach der ersten Woche wurde klar, dass die WA nach Möglichkeit verlängert werden sollte, da die Beteiligung anscheinend doch stärker war, als zunächst angenommen. Twitter verzeichnete nur wenige neue Follower, es mag aber sein, dass einige Mapper den feed einfach über die Suchfunktion ohne Account mitlasen.

Ich persönlich habe täglich mit Spannung auf die Statistik in osmcount gewartet. Die tag-Tabellen im wiki habe ich oft zur Qualitätskontrolle benötigt. Die Koordinationstabelle fand ich im Nachhinein doch nicht ganz so wichtig, da es bei 11000 Gemeinden eher weniger zu Reibungspunkten kam. Die Tabelle hatte für mich im Endeffekt eher statistischen Charakter.  uMap habe ich so gut wie gar nicht benutzt, da waren die overpass queries aus dem Forum um einiges wertvoller und aufschlussreicher.

Ansonsten bedanke ich mich bei allen, die dieses schon fast wahnsinnige Ergebnis möglich gemacht haben. Die Zahlen sind beeindruckend, die Community funktioniert wunderbar 😀 . Ebenso freue ich mich über neue Bekanntschaften und Freundschaften mit anderen Mappern und die tolle Unterstützung der Blogredaktion. Die Wochenaufgabe hat mir definitiv auch menschlich etwas gebracht.

Christoph: Die Mischung aus Zusammenarbeit im Forum, Overpass Abfragen zur Qualitätskontrolle und ein paar Zahlen zur Motivation ist wieder gut aufgegangen. Die Aufgabe hat mal wieder einiges bewegt.
Gut finde ich, dass während der Aufgabe weitere Daten beschafft wurden wie z. B.: Anzahlen der Apotheken in Baden-Württemberg oder die Apothekenlisten für den Bereich Westfalen Lippe (AKWL), auch wenn die Zeit für die Reaktion auf die Daten dann natürlich kürzer war.

In den Kommentaren zur Wochenaufgabe wurde der Wunsch geäußert, das Tooling auch auf Österreich zu erweitern. Das haben wir auch gemacht, und die Ergebnisse aus Österreich können sich ebenfalls sehen lassen.

Die Daten der AKWL sollten wir unabhängig von der Wochenaufgabe noch betrachten, und sehen, wie wir den Google Calc Abgleich in OSM nutzen können. Es wäre schade, wenn die Daten jetzt nicht genutzt würden. (Dazu haben wir im Forum einen Thread eröffnet.)

Und Danke an alle für die Geduld mit den Haken und Ösen von meinem Tool osmcount 🙂

Kurze Historie der Wochenaufgabe

nachhaltig Nützliches – ausser allem, was oben schon steht 😉

Ziltoidium

Vor einigen Jahren stand bei uns eine Reise an, die ich auf jeden Fall fotografisch festhalten wollte. Meine Kamera hatte leider kein GPS, aber ich wollte unbedingt im Nachhinein wissen, wo die Fotos entstanden sind. Statt einer neuen Kamera riet mir ein Freund stattdessen lieber zu einem Garmin. Damit lassen sich anschließend leicht die Fotos dem jeweiligen Ort zuordnen, außerdem kann man nebenbei noch Geocaches in Norwegen suchen und die Reiseroute aufzeichnen. Klang gut und wurde von mir so umgesetzt. Natürlich brauchte ich noch eine passende Karte, so landete ich schließlich bei OSM. Wieder zuhause angekommen habe ich dann festgestellt, dass meine Heimatstadt bis auf die Hauptstraßen kaum erfasst war. Das durfte so nicht bleiben. Zufälligerweise legte sich ein guter Freund fast zeitgleich und völlig unabhängig von mir ebenfalls einen OSM Account an. Ihm fehlten in der Umgebung die ganzen Waldwege und Straßen für seine Rennrad- und Mountainbiketouren. So kam eines zum anderen und wir sind bis heute der "harte" Kern in Dorsten (mal abgesehen von einigen eher unregelmäßig wiederkehrenden Mappern). Mehr im wiki

Kategorie: Wochenaufgabe | Tags: , , , , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.