„Nächste Haltestelle: Neumarkt“ – ein Kurzbericht über den ÖPNV-Mappingworkshop in Köln

Ausschnitt

Ausschnitt Köln-Neumarkt der ÖPNVkarte.de

„Busse und Bahnen, der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) – ist das nicht ein Thema für ganz wenige Spezialisten bei OpenStreetMap?“, das mag sich vielleicht mancher gefragt haben, als im Oktober zu einem ÖPNV-Mapping-Workshop eingeladen wurde. Diese Frage lässt sich nach den Eindrücken vom Workshop am letzten Samstag klar beantworten: Es besteht ein großes Interesse. Über 32 Mapperinnen und Mapper aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen waren erschienen, um das Taggen und Erfassen von Bus- und Bahnverbindungen zu lernen, Vorwissen zu vertiefen und zu üben.

Das nach dem User Oxomoa benannte ÖPNV-Taggingschema erläuterte Referent und Mapper EvanE anhand von Einzelbeispielen direkt im JOSM-Editor.
Dabei wurde auch die Umstellung von Linien vom alten Tagging-Schema auf das Oxomoa-Schema thematisiert. Besonders komplizierte Situationen, wie zum Beispiel bei der Haltestelle „Köln Neumarkt“, waren dankbare Demonstrationsobjekte. Hier zeigte sich die positive Zusammenarbeit zwischen der Mapping-Community und dem lokalen Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), der neben der OpenStreetMap-Gruppe Bonn als Mitorganisator verantwortlich zeichnete: So gab es Gelegenheit, sich auch bei spezielleren ÖPNV-Fragen direkt an Marcel Hövelmann vom VRS zu wenden.

Zusammenarbeit mit lokalem Verkehrsverbund vorbildlich

Der VRS hatte für den kostenlosen Workshop nicht nur seinen Tagungsraum samt Beamer, Lautsprecheranlage und Internetzugänge zur Verfügung gestellt, sondern auch Informationsmaterial über seine Bus- und Bahnlinien vorbereitet sowie Daten (Linienverläufe, Haltestellenlisten) gespendet. Daneben gab es auch Besuch aus Aachen: Thomas Reincke vom Aachener Verkehrsverbund (AVV) erläuterte in verschiedenen Gesprächen Themen, für die sich sein Verkehrsverbund bei OpenStreetMap interessiert. Auch die Barrierefreiheit von Haltestellen wurde angesprochen, bei der unter anderem die Bordsteinhöhe eine Rolle spielt. Als „Erfassungsinstrumente“ wurden Zollstöcke vom AVV an die Workshop-Teilnehmer verteilt.

Im praktischen Teil des Workshops konnte in kleineren Gruppen beim Mappen das Wissen umgesetzt und vertieft werden. Dabei klärte sich manche Frage und es ergaben sich viele Gespräche. Der Austausch intensivierte sich bei der sich anschließenden Diskussionsrunde. Neben positiven Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge bezüglich didaktischer Aspekte gab es Fragen nach möglichen Folgeveranstaltungen und Kommunikationsmöglichkeiten. Allerdings wurden hierbei auch verschiedene Interessen sichtbar: Diejenigen, die ÖPNV-Mapping erlernen möchten, und diejenigen, die das Oxomoa-Schema gerne weiterentwickeln wollen („Oxomoa 2.0“). Es wurde angeregt, getrennte Veranstaltungen für beide Gruppen zu organisieren.

Deutschsprachige ÖPNV-Mailingliste?

Die Einrichtung einer deutschsprachigen ÖPNV-Mailingliste wurde vorgeschlagen, um die Kommunikation zwischen interessierten Mappern zu ermöglichen, die nicht Englisch beherrschen. Eine solche könnte diesen Usern Diskussionen um ÖPNV-Mapping-Fragen ein Forum bieten und auch die Mitwirkung an der Weiterentwicklung eines ÖPNV-Mapping-Schemas ermöglichen. In diesem Zusammenhang wurde auch der vor wenigen Tagen im OpenStreetMap-Wiki gestellte ÖPNV-Tagging-Vorschlag zur Sprache gebracht, mit dessen Verfasser Kontakt aufgenommen werden soll.

Workshop-Unterlagen stehen zum Download bereit

Auch Mapper, die nicht am Workshop teilnehmen konnten, haben die Möglichkeit, sich über die Inhalte des Workshops zu informieren. Sämtliche Arbeitsmaterialien und Unterlagen stehen auf der Wiki-Seite des Workshops zum Download bereit. Darunter befindet sich unter anderem eine ausführliche Dokumentation über das ÖPNV-Tagging-Schema, die unter der Federführung des Users EvanE entstanden ist, sowie eine Kurzreferenz.

Stephan

Stephan ist seit 2008 Mapper und in der Region Dresden unterwegs. Neben gelegentlichen Vorträgen und dem Dresdner OSM-Stammtisch beschäftigen ihn verschiedene Themen beim deutschsprachigen OSM-Podcast RadioOSM, wo er das Format OSM Talk mitproduziert. Er ist Mitglied im Wochennotiz-Team auf blog.openstreetmap.de.


Kategorie: Gastblog

  1. !i!

    Ich wollte mich mal ganz ganz herzlich bei euch bedanken, dass ihr das auf die Beine gestellt habt 🙂

    Ich war zwar nicht da und hatte (leider) auch noch keine Zeit eure Unterlagen zu sichten, weiß aber recht gut wie viel Zeit die Vorbereitung von einem etwas größerem Mapping Projekt benötigt.

    Also D A N K E und “allzeit gute Fahrt” 🙂